Was bedeutet „relatable“? Jugendsprache, Bedeutung, Definition, Erklärung


Der Ausdruck „relatable“ bedeutet im Kontext der Jugend- und Internetsprache, dass jemand etwas nachvollziehen, nach-/mitfühlen oder sich mit identifizieren kann.

Was bedeutet „relatable“? Jugendsprache, Bedeutung, Definition, Erklärung

Übersetzt auf deutsch bedeutet „relatable“: nachvollziehbar, zuordenbar und nachempfindbar. Auch, wenn diese Worte etwas ungelenke Übersetzungen sind, so treffen sie den Kern. Bei „relatable“ geht es darum, dass jemand etwas nachempfinden kann oder eine Beziehung zu etwas hat, weil er oder sie etwas schon selbst erlebt hat und auf diese Erinnerungen zugreift.

Ein Synonym für „relatable“ ist „Ich fühl das“ bzw. „Fühl ich“.

Beispiel: Je älter man wird, umso mehr kann man Thaddäus Tentakel verstehen. Er wird also „relatable“.

Bedeutung von „relatable“ in der Jugendsprache

Bei „relatable“ geht es darum, dass man eine Aussage oder ein Erlebnis teilen kann, weil man selbst schon solch ein Erlebnis erlebt hat. Es ist also möglich etwas nachzuempfinden und zu teilen. Antwortet nun jemand in einer Antwort oder einem Kommentar, dass etwas „relatable“ für ihn oder sie ist, so gibt die Person zu verstehen, dass sie ähnliche Erfahrungen gemacht hat und das Beschriebene nachvollziehen kann. Damit geht es bei „relatable“ auch darum Verbundenheit zu zeigen, zu fühlen und zu teilen.

Umgekehrt gilt bei „relatable“, dass alle Menschen ausgeschlossen sind, denen bestimmte Erfahrungen fehlen oder die bestimmte Erfahrungen noch nicht gemacht haben. Das beste Beispiel sind wohl junge Eltern. Wer selbst keine Kinder hat, wird nie verstehen wie es ist morgens um 5:30 Uhr von jemanden mit bester Laune geweckt zu werden, der jetzt gerne eine frische Windel hätte und für den Tag angezogen werden möchte.

Diese Verbundenheit, die durch „relatable“ Momente (und Meme) entsteht, ist nur erlebbar und spürbar für Menschen, die eben jene beschriebenen Erfahrungen schon gemacht haben. Wem diese Erfahrungen und Erlebnisse fehlen, dem oder der fehlt damit auch die Verbundenheit. Man ist damit außerhalb dieses Kreises. Quasi ausgeschlossen.

Auf Zangendeutsch übersetzt, wird „relatable“ zu „relatieren“.

Meme und Relatabality

Für Meme ist „relatabality“ sehr wichtig. Denn je mehr und besser jemanden das Gezeigte nachempfinden kann, umso höher ist die Chance, dass das Meme geteilt wird. Meme, deren „relatabality“ sehr gering ist, werden weniger geteilt, weil sie eben weniger nachempfindbar und damit nachvollziehbar sind.

Mit Memes kann man einen Sachverhalt oder ein Erlebnis pointiert darstellen. Wer das Meme versteht, wird darauf reagieren. Doch das Meme versteht nur, wer ähnliche Erlebnisse gemacht hatte und Sachverhalte ähnlich sieht.

Was bedeutet „Jebaited“? Bedeutung, Definition, Erklärung


Jebaited ist ein bekanntes Twitch-Emote, welches den aus dem Internet bekannten Alex Jebaileay mit einem auffällig breiten Grinsen darstellt.

Was bedeutet „Jebaited“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Dieses bekannte Twitch-Emote kann in vielen verschiedenen Situationen der Unterhaltung, des Spaßes und der Freude zum Einsatz kommen. Hier sind vor allem Verläufe von Chats zu nennen. Hier kann man jemanden hereingelegt haben oder aber auch selbst hereingelegt worden sein. In allen diesen Situationen ist es dann durchaus angebracht und irgendwie auch wirklich sehr interessant und witzig mit einem solchen Twitch-Emote zu reagieren.

Anders als bei manch anderem Modewort, welches insbesondere digital verwendet wird, kann man beim Begriff „Jebaited“ nicht einfach nur von einem rein digitalen Begriff ausgehen. Es zeigt sich zunehmend, dass sich dieses nicht immer ganz einfach verständliche Wort auch im ganz normalen Alltag durchzusetzen scheint. Jugendliche und junge Erwachsene verwenden diesen Begriff recht locker, obwohl man nicht immer davon ausgehen kann, dass „Jebaited“ auch immer korrekt verstanden wird. Missverständnisse sind somit nicht auszuschließen.

Jebaited: Ursprung, Herkunft

„Jebaited“ entstand, wie bereits im Einstieg angedeutet, aus einem Moment heraus. Hier schaffte es Alex Jebailey, der bei der bekannten Community Effort Orlando beschäftigt ist einen echten Punkt zu setzen. Mehr und mehr verbreitete sich dieser Twitch-Emote infolgedessen in den sozialen Netzwerken.

Der Begriff „Jebaited“ scheint in immer mehr Twitch-Chats und zunehmend auch im Bereich der Jugendsprache Einzug zu halten, wobei es auch regionale Unterschiede zu verzeichnen gibt. So lässt sich erkennen, dass im englischsprachigen Raum das Wort „Jebaited“ wesentlich häufiger zum Einsatz kommt als im deutschsprachigen Raum.

Der genannte Aspekt sollte jedoch nicht den Eindruck erwecken lassen, dass der Begriff „Jebaited“ im deutschsprachigen Raum von untergeordneter Rolle ist, denn dieser Eindruck stimmt nur auf den ersten Blick. Viele Begriffe, die aus dem englischen Sprachgebrauch stammen und sich dort zunächst etablieren, kommen erst mit einer gewissen Verzögerung im Bereich der deutschen Sprache an. Dies betrifft dann auch nicht nur unbedingt die sozialen Netzwerke, sondern auch im besonderen Maße die verbale Kommunikation.

Doch vollkommen gleich, wie sich die Zukunft entwickeln wird, „Jebaited“ ist ein modernes Wort, dass gern benutzt wird und es vor allem auf angenehme Art und Weise schafft, um den berühmten heißen Brei herumzureden.

Was sind „Red Flags“ 🚩? Bedeutung, Definition, Erklärung


Red Flags (Rote Fahnen) sind Situationen, in denen sich die Dinge nicht ganz richtig anfühlen. Dinge wie Gespräche, Handlungen, die Hinweise auf das Wesen der Person sind. Das können Dinge sein wie die Art und Weise, wie die Person auf extremen Stress reagiert, wie sie sich in brisanten Situationen verhält oder wenn sie konfrontiert wird. Diese Anzeichen können Ihnen einen Hinweis darauf geben, wie diese Person als Partner in einer ernsthaften Beziehung sein könnte. Es ist immer gut, über diese Dinge zu sprechen, um sicherzustellen, dass Sie nichts übersehen.

Was sind „Red Flags“ 🚩? Beispiele

Sie vertrauen niemandem – Eine sorgfältige Prüfung, bevor man jemandem vertraut, ist eine Sache, aber manche Menschen haben ein absolutes Misstrauen gegenüber jeder Person, der sie begegnen. Das kann im Laufe der Zeit problematisch werden, vor allem, wenn ihre Gewohnheiten auf Sie abfärben.

Unterschiedliche Triebausprägungen – Wenn Ihr Partner einen geringeren Geschlechtstrieb hat als Sie, kann das in einer Beziehung problematisch sein. Es ist wichtig, dass beide Parteien in der gleichen Stimmung sind, sonst kann es zu einer Menge emotionalem Stress und Feindseligkeit kommen

Sie überstürzen die Beziehung zu sehr – Manche Menschen sind superschnell, wenn sie jemanden Neues kennenlernen. Diese Paare, die innerhalb weniger Tage oder Wochen von Null auf Verlobung umschalten. Das ist an sich schon ein rotes Tuch. Bei dieser Art von Beziehungsproblemen ist oft Lovebombing im Spiel.

Sie hindern Sie daran, sich in Ihren sozialen Beziehungen zu engagieren – Es ist ein ernstes Warnsignal, wenn Ihr Partner versucht, Sie von Ihren Freunden und Ihrer Familie zu trennen. Diese Art der Trennung deutet darauf hin, dass er Sie isolieren will und Sie ganz für sich allein haben möchte.

Er/sie rollt ständig mit den Augen – Wenn er/sie Sie oft mit den Augen rollt, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass es mit der Beziehung bergab geht. Die Körpersprache ist ein wichtiger Faktor beim Aufbau einer starken Beziehung. Statistiken zeigen, dass Augenrollen oft ein Vorläufer für das Scheitern einer Beziehung ist.

Sie beschimpfen dich, wenn ihr euch streitet – Es ist völlig normal, dass man in einer Beziehung Meinungsverschiedenheiten hat; wir sind nicht alle gleich. Aber wenn Ihr Partner anfängt, Sie zu beschimpfen oder Sie in einem beleidigenden Tonfall zu verfluchen, ist das ein deutliches Warnsignal.

Mangelnder Respekt gegenüber den Eltern – Für manche Menschen ist das ein großes Warnsignal. Wie eine Person ihre Eltern behandelt, ist ein ziemlich guter Indikator dafür, wie sie über die Familie denkt. Wir wissen, dass nicht alle Eltern perfekt sind, und das sollte bei der Interpretation dieser roten Flagge (Red Flag) berücksichtigt werden.

Stimmungsschwankungen – In der einen Minute sind sie zuckersüß, in der nächsten werden Sie aller möglichen Dinge beschuldigt. Von einer Minute auf die andere weiß man nie, woran man ist. Diese Beziehungen sind anstrengend.

Probleme mit dem Schlafrhythmus – Schichtarbeit kann eine Beziehung ganz schön durcheinander bringen. Wenn Sie ein Tagmensch sind und Ihr Partner ein Nachtmensch, werden Sie viele Probleme in Ihrem sozialen Leben, Ihrer Karriere und sogar in der Liebe haben.

Sie neigen dazu, die kleinen Dinge zu verbergen – Wenn sie über kleine Dinge lügen, ist es wahrscheinlich, dass sie auch über die größeren Dinge lügen. Behalten Sie dies im Hinterkopf, wenn Sie bemerken, dass über kleine Dinge gelogen wird.

Sie haben dich in ihrer letzten Beziehung betrogen – Ein großes, rotes Tuch.

Sie wollen deine Passwörter – Warum sollte jemand deine Passwörter wollen? Möglicherweise, um Ihre privaten Nachrichten und E-Mails zu überwachen. Sie haben ein 100-prozentiges Recht auf Ihre eigene Privatsphäre und Sicherheit.

Red Flags: Weitere Beispiele, Bedeutung

Sie machen Ihnen ständig Schuldgefühle – Sie geben Ihnen das Gefühl, dass Sie schuld sind, auch wenn Sie es vielleicht gar nicht sind. Sie verdrehen oft Geschichten und machen Sie zum Bösewicht.

Gegensätzliche Vorstellungen und Gewohnheiten in Bezug auf Geld – Es ist wichtig, dass Sie beide bereit sind, über Finanzen und Geld im Allgemeinen zu sprechen, da wir alle mit unterschiedlichen Ansichten darüber aufgewachsen sind. Finden Sie einen Kompromiss; machen Sie Geld nicht zum Grund, warum Sie beide sich zerstreiten.

Sie geben dir das Gefühl, dumm zu sein – und du weißt, dass du es nicht bist. Das ist inakzeptabel und NIEMALS gesund.

Sie erzählen der Welt nicht, dass Sie zusammen sind – Das könnte das größte Warnsignal sein. Wenn Ihr Partner Ihre Beziehung vor anderen verheimlicht, ist definitiv etwas im Gange, das er/sie Ihnen nicht mitteilen möchte.

Sie müssen ständig beruhigt werden – Wenn Unsicherheit das Leben eines Menschen bestimmt, kann sie auch eine Beziehung bestimmen.

Sie haben eine andere Auffassung von Treue – Wenn Ihr Partner meint, dass es in Ordnung ist, sich mit jemand anderem zu treffen oder per SMS zu flirten, dann könnten Sie Probleme bekommen.

Was sind Red Flags beim Dating? Erklärung, Bedeutung, Definition

Wenn Sie sich mit einem neuen Partner verabreden, kann es eine Weile dauern, bis bestimmte Schwachpunkte – wie die Unfähigkeit, bei der Hausarbeit zu helfen, oder schlechte finanzielle Gewohnheiten – offensichtlich werden.

Aber einige Warnsignale können schon beim ersten Treffen auftauchen. Sie müssen nur wissen, worauf Sie achten müssen.

Um sicherzugehen, dass Sie sie eher früher als später bemerken, sprach INSIDER mit Rori Sassoon, der Gründerin des Platinum Poire Matchmaking Service, um herauszufinden, welche roten Fahnen Sie bei einem ersten Date erkennen können.

1. Sie sind sehr spät dran.

Wenn jemand mehr als ein paar Minuten zu spät kommt, verdienen Sie eine Erklärung.

Probleme mit dem Verkehr oder öffentlichen Verkehrsmitteln sind für die meisten Menschen unvermeidlich, daher ist Verspätung nicht immer ein Warnsignal.

Aber wenn Ihr Date mehr als ein paar Minuten zu spät kommt – und es ihm egal zu sein scheint, dass Sie so lange gewartet haben – dann ist das ein erster Hinweis.

„Ich bin ein wenig pingelig, was die Zeit angeht“, sagte Sassoon gegenüber INSIDER. „Ich meine nicht fünf Minuten, aber wenn jemand 15 Minuten zu spät kommt, erwarte ich definitiv einen Anruf oder eine SMS. Wenn jemand das nicht tut, ist das ein rotes Tuch in dem Sinne, dass es an Respekt für die Zeit der anderen Person mangelt.“

2. Sie erwarten zu viel und zu schnell.

Wenn du dich bei deinem Date unwohl fühlst, willst du wahrscheinlich keine Beziehung mit ihm eingehen.

„Wenn du bei einem ersten Date mit jemandem bist und das Gespräch sehr schnell auf Geschlechtsverkehr kommt, solltest du die Finger davon lassen“, sagte Sassoon zu INSIDER.

Es gibt offensichtliche Ausnahmen, z. B. wenn Sie nur dort sind, um mit jemandem zu schlafen, und das vorher mit Ihrem Date besprochen haben.

Wenn Ihre Verabredung jedoch sofort anfängt, anzügliche Bemerkungen zu machen oder während eines zwanglosen Ausflugs zärtlicher zu werden, als Ihnen lieb ist, ist das ein Zeichen dafür, dass sie Ihre Grenzen nicht respektiert – sowohl jetzt als auch in Zukunft.

Um damit umzugehen, lassen Sie Ihr Date wissen, dass Sie noch nicht bereit sind, über Intimes zu sprechen. Wenn er oder sie sich nicht zurückzieht, ist es Ihr gutes Recht, das Date vorzeitig zu beenden.

3. Sie sind zu aufdringlich.

Wenn Sie sich bei Ihrem Date unwohl fühlen, vertrauen Sie auf Ihren Instinkt.

Ihre Verabredung könnte versuchen, Sie davon zu überzeugen, dass sie es verdient hat, zu Ihnen nach Hause eingeladen zu werden, weil sie Ihnen einen Drink spendiert oder etwas Zeit mit Ihnen verbracht hat.

„Wenn sie darauf bestehen, dich zu sich nach Hause einzuladen, oder darauf drängen, zu dir zu kommen, ist das ein schlechtes Zeichen“, so Sassoon gegenüber INSIDER. „Sie müssen nicht wissen, wo du im Moment wohnst.“

4. Sie werden zu schnell zu persönlich.

Wenn dein Date dich für einen kostenlosen Therapeuten hält, solltest du weglaufen.

Es ist nichts falsch daran, sich jemandem zu öffnen, aber es sollte nicht alles auf einmal herauskommen.

„Wenn Leute anfangen, dir sehr schnell sehr persönliche Dinge zu erzählen, zeigt das eine Art von Bedürftigkeit und Anhänglichkeit, die zeigt, dass sie dich nur als Vehikel zum Entladen für die Beziehung benutzen“, sagte Sassoon zu INSIDER. „Es geht nur um sie, sie stellen keine Fragen, es interessiert sie nicht wirklich, sie wollen sich nur über ihr ganzes Leben auskotzen.“

Wenn sich ein erstes Date wie eine Therapiesitzung anfühlt, bei der Sie unwissentlich zum Therapeuten geworden sind, sollten Sie so schnell wie möglich aussteigen.

5. Das Date fühlt sich an wie ein Vorstellungsgespräch.

Verabredungen machen keinen Spaß, wenn Sie das Gefühl haben, Ihren Lebenslauf hervorholen zu müssen.

Andererseits wollen Sie auch nicht, dass sich das Date wie ein Vorstellungsgespräch anfühlt.

„Manchmal kann eine Person zu präsent sein“, sagte Sassoon zu INSIDER. „Es ist, als würde man Sie interviewen oder verhören. Es ist ein Date, kein Vorstellungsgespräch.“

Sie müssen einen potenziellen Partner nicht automatisch ausschließen, wenn er übermäßig neugierig ist – manche Leute stellen vielleicht viele Fragen, wenn sie nervös sind, oder sie sind wirklich von Ihnen fasziniert -, aber es lohnt sich, ihnen auch ein paar Fragen zu stellen, um zu sehen, ob sie sich öffnen oder nur wieder Fragen an Sie stellen.

6. Sie scheinen nichts planen zu können.

Die Planung eines Rendezvous sollte nicht allein in deiner Verantwortung liegen.

Wenn sie sich weigern, die Verantwortung für irgendeinen Teil der Verabredung zu übernehmen – eine Uhrzeit für ein Treffen, eine Bar, in der man etwas trinken geht, oder sogar die Getränke, die man bekommt – ist das auch kein gutes Zeichen.

„Niemand sagt, dass Sie in ein Fünf-Sterne-Restaurant gehen müssen, um ein Acht-Gänge-Menü zu genießen, aber kommen Sie“, sagte Sassoon zu INSIDER. „Suchen Sie sich etwas, für das sich die Zeitinvestition lohnt.

7. Sie sind heiß und kalt.

Wenn Sie und Ihre Verabredung beim ersten Date auf unterschiedlichen Wellenlängen unterwegs sind, kann es sein, dass Sie auf Dauer nicht zusammenpassen.

Seien Sie misstrauisch, wenn jemand zu einem ersten Date kommt und in einem Moment glücklich wirkt und im nächsten ganz und gar nicht – und das ohne ersichtlichen Grund.

Wenn jemand launisch ist, heißt das nicht, dass er ein schlechter Mensch ist. Aber wenn sein Verhalten während einer einstündigen Verabredung so sporadisch ist, dass Sie sich nervös fühlen, ist er vielleicht noch nicht bereit für eine Beziehung.

Es gibt eine Reihe von Gründen, die ihr Verhalten erklären könnten – wie eine frische Trennung oder Probleme bei der Arbeit – aber der Versuch, eine Beziehung mit ihr zu führen, könnte für Sie eine undankbare Aufgabe sein.

Was ist der „Red Flag“-TikTok-Trend?

Am 31. August enthüllte die Nutzerin @imscout ihre „roten Fahnen bei Männern“. Warnzeichen sind eine sehr individuelle Sache, wie „fährt ein Mutterauto“ beweist.

Andere Nutzer nannten „Lana Rhodes und Belle Delphine folgen“ als ihre größten Warnsignale. „Evie“ verriet in einem DMC mit ihren Followern, dass sie es nicht mag, „bei einem Streit schlafen zu gehen“.

TikToker Meghan Wainwright sprach in ihrem Red-Flags-Video über „Love Bombing“. Der Dating-Trend-im-Dating-Trend beschreibt, wie ein potenzieller Partner dir eine SMS schickt, als wärst du seine Freundin“, bevor er sich zum ersten Mal trifft.

Rote Flaggen können schwer zu durchschauen sein. Aber es lohnt sich immer, daran zu denken, dass es da draußen für jeden jemanden gibt!

Was ist fremdflixen? Bedeutung, Definition, Erklärung


Die Bezeichnung „fremdflixen“ umschreibt eine Art Vertrauensbruch. Diese besondere Art des Vertrauensbruchs bezieht sich auf das Schauen von Serien. Wenn man normalerweise eine Serie zusammen mit einer anderen Person sieht, aber dann heimlich die nächsten Folgen allein anschaut, wird diese Vorgehensweise als Fremdflixen bezeichnet.

Was ist fremdflixen? Bedeutung, Definition, Erklärung

Bei dem Wort „fremdflixen“ handelt es sich um ein klassisches Jugendwort. Das liegt unter anderem daran, dass Serien besonders bei Jugendlichen sehr beliebt sind. Die Auswahl an Genres sind breit gefächert. Die meisten Jugendlichen sehen sich Serien zusammen mit Freunden an. Das sorgt für mehr Spaß und Zusammenhalt. Nach dem Anschauen einer Serie wird häufig noch darüber diskutiert oder Meinungen über die sozialen Netzwerke ausgetauscht. Dadurch entsteht bei den Jugendlichen oder bestimmten Gruppen eine besondere Basis. Nimmt sich ein Teilnehmer dieser Gruppe oder Serienpartner das Recht heraus, die Serie heimlich weiterzuschauen, wird das als Fremdflixen bezeichnet.

Siehe auch:

Fremdflixen oder Spoilern

Die Steigerung von Fremdflixen wäre Spoilern. Hinter dieser Bezeichnung versteckt sich die Unart, nicht nur die Serie allein weiter zu schauen, sondern auch Überraschungsmomente oder wichtige Informationen aus der Serie zu verraten. Dadurch wird anderen Fans der Serie der Spaß verdorben. Aber auch das Fremdflixen wird von vielen Serien-Liebhabern nicht als Kleinigkeit angesehen. Schließlich hat man sich gemeinsam dazu entschlossen, eine Serie von Beginn bis zum bitteren Ende anzusehen. Hat ein Serienpartner einige Teile der Serie bereits gesehen, gehen die gemeinsamen Spannungsmomente verloren. Man kann nicht zusammen bei einer bestimmten Szene lachen, weinen oder sich erschrecken, wenn ein Serienpartner bereits die Szene kennt.

Warum sind Serien so beliebt?

Durch eine Serie fällt es Zuschauern leichter, die einzelnen Charaktere besser kennenzulernen und tiefer in die Thematik der Serie einzutauchen. Viele Serien sind so aufgebaut, dass die Handlungen der einzelnen Teile eine Geschichte erzählen. Die Folgen sind somit aufeinander aufgebaut. Das steigert die Spannung auf das große Serienfinale. Viele Serien sind so erfolgreich, so dass sie über Jahre ausgestrahlt werden. Eine besondere Vielfalt an Serien stehen über Streaming Dienste wie Amazon, Sky oder Netflix zur Verfügung. Hierbei spielt es keine Rolle, ob eine Crime-, Romantik- oder Phantasie-Serie bevorzugt wird. In der Regel sind die Folgen einer Serie nicht länger als 40 Minuten. Viele Serien stehen jederzeit zur Verfügung, andere werden nur während einer bestimmten Zeit ausgestrahlt. Bei vielen Streamingdiensten nimmt die Anzahl an Filmen immer weiter ab und es sind deutlich mehr Serien im Angebot.

Wie kann man sich vor dem Fremdflixen schützen?

Damit Serienpartner nicht durch Fremdflixen enttäuscht werden, geben sie sich vor dem Beginner der Serie ein gegenseitiges Versprechen. Spaßeshalber gibt es auch Verträge darüber, der alle Serienpartner vor einem derartigen Hintergehen schützen soll. Bei diesem Vertrag müssen alle Parteien unterschreiben, dass sie sich die Serie nur gemeinsam ansehen. Zusätzliche Punkte des Vertrages beinhalten, dass während der Serie nicht eingeschlafen werden darf oder dass beide Vertragspartner nicht sprechend dürfen, während die aktuelle Folge läuft. Mögliche Spoilerinhalte, die beispielsweise versehentlich im Netz angesehen wurden, müssen für sich behalten werden. Einer der wichtigsten Punkte ist natürlich, dass die Serie nicht heimlich ohne den Partner weitergeschaut wird. Ein derartiger Vertrag kann natürlich noch beliebig erweitert werden. Damit keiner der Parteien trotzdem heimlich weiterschauen, sollte vertraglich eine kleine Strafe festgelegt werden.

Was bedeutet „lame“? Bedeutung, Definition, Erklärung


Der Begriff „lame“ bezeichnet Dinge, Ereignisse, Sachen oder auch Personen, die im besonderen Maße lahm, schwach oder auch überaus uninteressant sind.

„Lame“ ist ein wertender Begriff.

Was bedeutet „lame“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Doch woher stammt der englische Begriff „lame“? Etabliert hat sich dieses Wort im Bereich der Jugendsprache und erfreut sich dabei einer immer stärker werdenden Beliebtheit. Junge Menschen lieben es im besonderen Maße coole und hippe Worte in den Mund zu nehmen und in diesem Sinne ist „lame“ ein wirklich sehr gut geeignetes Wort.

Die Vorzüge des Wortes „lame“ sind nicht zu übersehen, denn es ist leicht ausgesprochen und lässt sich außerdem auch sehr gut merken. Diese Vorzüge führen somit auch dazu, dass man dieses Wort im ganz normalen Alltag, wie auch digital komfortabel verwenden kann.

Es genügt ein Blick in die vielen sozialen Netzwerke und innerhalb weniger Minuten wird deutlich sichtbar, dass ein solches Wort sehr häufig zum Einsatz kommt. Es findet sich dabei vor allem in zahlreichen Kommentaren.

Junge Menschen sagen „lame“ jedoch auch ganz besonders gern im ganz normalen Alltag. Dinge lassen sich so schnell eben einfach sehr schnell abwerten, und zwar auch ohne dabei umständlich kommentiert oder ausgeführt werden zu müssen. Außerdem klingt „lame“ dabei wesentlich humaner als lahm, langweilig oder uninteressant. Dennoch sollte dieses Wort jedoch sehr behutsam benutzt werden, denn es handelt sich hier schließlich immer noch um eine Abwertung. Nur wenige Menschen haben heutzutage keine soliden Grundkenntnisse in Englisch mehr. Man kann somit auch nicht darauf hoffen, dass dieser Begriff nicht korrekt verstanden wird. Wer das Wort „lame“ unbedacht absondert, kann sich somit durchaus auch sehr schnell in die Nesseln setzen.

Viele Dinge können „lame“ sein

Doch wann und vor allem in welchen Zusammenhang wird das Wort „lame“ denn nun tatsächlich verwendet? Dies lässt sich gar nicht so genau abgrenzen, denn die Verwendung ist ganz besonders vielfältig.

Ein Beispiel wäre die Musik. So kann ein ganz bestimmter Titel im besonderen Maße „lame“ erscheinen. Ist dies der Fall, möchte man einen ganz bestimmten Song ganz sicher nicht noch einmal hören.

Auch eine Party kann sehr „lame“ sein. Wann eine Party nun wirklich sehr „lame“ ist, hängt wiederum von der individuellen Betrachtungsweise einer bestimmten Person ab. Eine besonders lahme bzw. langweilige Party zeichnet sich jedoch zumeist durch zu wenige oder uninteressante Gäste aus. Weiterhin findet man hier oft keine passenden Getränke und auch die Location, sowie die dort gespielte Musik gefallen oftmals einfach nicht, oder treffen bei einer breiteren Masse nicht auf ein genügend großes Interesse.

Gerade Jugendliche könnten zudem einen Urlaub mit den Eltern sehr „lame“ finden. Hierbei kann es sich zum Beispiel um einen Urlaub handeln, der durch Wanderungen oder auch Museumsbesuche geprägt ist. Junge Menschen schätzen diese Aktivitäten oft einfach nicht und wollen dann lieber andere Dinge unternehmen, die sie dann selbst wiederum nicht als „lame“ empfinden.

„lame“ in Bezug auf Personen

Nicht selten werden jedoch auch ganz bestimmte Menschen als „lame“ bezeichnet. Hier sind vor allem alle Menschen betroffen, die ein langweiliges Leben führen. Auch eine verstärkte Antriebslosigkeit und fehlende Interessen für bestimmte Dinge können dabei als „lame“ bezeichnet werden.

Ganz besonders „lame“ ist eine Person jedoch vor allem auch dann, wenn sie keine neuen Ideen entwickeln kann und mit alten Denkmustern verhaftet scheint. Der Begriff „lame“ ist somit auch in Hinblick auf Personen im besonderen Maße vielschichtig.

Der Begriff „lame“ ist wie bereits erläutert ein negativ-wertender Begriff. Daher versteht es sich von selbst, dass man diesen sehr behutsam zum Einsatz bringen sollte. Dies betrifft den alltäglichen Sprachgebrauch ebenso wie den schriftlichen Bereich. Schriftlich verwendet man „lame“ allerdings fast ausschließlich in den sozialen Netzwerken.

Siehe auch: Was bedeutet „Lame Duck“?

Bedeutung: lame

Ob der Begriff „lame“ sich nun wirklich auf Dauer behaupten können wird, bleibt sicher erst einmal noch abzuwarten und kann nicht mit ausreichender Sicherheit prognostiziert werden.

Viele Indizien lassen jedoch vermuten, dass die Bedeutung immer weiter zunehmen wird. Wer erst einmal die sozialen Netzwerke durchforstet hat, muss unweigerlich feststellen, dass man „lame“ einfach immer öfter liest. Zudem lässt sich auch im ganz normalen alltäglichen Sprachgebrauch eine vergleichbare Entwicklung feststellen.

Der Begriff „lame“ ist zwar durchaus negativ, klingt jedoch nicht unbedingt so. Es ergibt sich daher eine durchaus gute Möglichkeit eine bestimmte langweilige Sache oder einen antriebslosen Menschen mit einem nett klingenden Wort zu umschreiben.

Was ist ein Good Girl? Bedeutung, Definition, Erklärung


Nahe zu jeder Mensch hat irgendwann schon einmal von einem sogenannten Bad Girl gehört und kann sich ungefähr vorstellen, was sich hinter diesem Begriff verbirgt. Doch was ist eigentlich ein sogenanntes Good Girl? Letztlich handelt es sich hierbei um das pure Gegenteil. Ein Good Girl ist ein überaus braves Mädchen, dass sich nichts oder fast nichts zuschulden kommen lässt und somit auch mehr oder minder für andere Frauen ein Vorbild sein kann.

Was ist ein Good Girl? Bedeutung, Definition, Erklärung

Doch, wie verhält sich ein solches Mädchen im Alltag und vor allem gegenüber anderem Menschen? Ein Good Girl ist zumeist überaus angepasst und schwimmt nicht einfach gegen den Strom, denn dies würde nur einen unnötig schlechten Eindruck hinterlassen.

Auch in vielen anderen Bereichen des Lebens ist man als Good Girl oft ganz besonders angepasst. Hier ist vor allem das Arbeitsleben zu nennen. Am Arbeitsplatz wird das sogenannte Good Girl nie unangenehm auffallen. Einfach dem Chef zu widersprechen oder vielleicht sogar noch eine Gehaltserhöhung zu verlangen wäre absolut ausgeschlossen. Somit machen Frauen in einer solchen Position auch keinen Ärger und sind darüber hinaus auch noch sehr beliebt. Für das Good Girl selbst kann diese Situation jedoch sehr schnell zu einem erheblichen Nachteil werden, da die eigene Position mehr als schwach ist. Ein entkommen aus dieser Rolle ist nahezu unmöglich. Hat sich diese Situation erst einmal so richtig verfestigt, bleibt oft auf ewig alles beim alten.

Die Vollbringung guter Taten

Ein Good Girl ist brav, zuvorkommend, nett und hat vor allem auch ein sehr großes Herz. Eine solche Frau bzw. ein solches Mädchen ist daher tendenziell sehr häufig bestrebt gute Taten zu vollbringen. Dies kann sich auf ganz unterschiedliche Bereiche des Lebens beziehen. Ein Good Girl hat es allerdings oft auch ganz besonders schwer bestimmte Dinge einfach abzulehnen. Schließlich möchte man auf Dauer überall in guter Erinnerung bleiben.

Das Good Girl in Beziehungen und in der Ehe

Was sich am Arbeitsplatz und im alltäglichen Umgang mit anderen Menschen zeigt, macht sich teilweise auch ganz besonders stark in der Ehe und in Liebesbeziehungen bemerkbar. Hier kann das Good Girl ebenfalls schlecht auf Widerstand setzen. Viel mehr ist man in einer solchen Position darauf bedacht, die Wünsche des Mannes zu erfüllen. Dies wird dann in der Regel ohne eine Widerrede getan und auch ohne diese Dinge zu hinterfragen. Man könnte das Good Girl in dieser Position durchaus auch als sehr unterwürfig bezeichnen.

Ein Good Girl ist nicht immer nur am Gewinnen

Als Frau immer brav, lieb und nett zu sein klingt im ersten Moment sehr vorteilhaft. Dies ist in vielen Fällen jedoch absolut nicht der Fall. In nicht wenigen Situationen gerät man als Good Girl ins Abseits. Man muss ständig zurückstecken und bleibt somit nicht selten auch selbst auf der Strecke, da die eigenen Interessen zu wenig Berücksichtigung finden.

Woher ein solches Verhalten rühren kann

Warum werden manche Mädchen zu einem Good Girl? Die Ursachen können hier wirklich absolut vielschichtig sein. Manch ein Mädchen schlüpft in diese Rolle, weil es nicht gelernt hat zu widersprechen und deswegen lieber brav ist.

Es gibt auch Good Girls, die ein solches Verhalten ganz bewusst an den Tag legen, um sich am Ende einen eigenen Vorteil zu verschaffen. Es muss sich demnach nicht immer um ein echtes braves und hilfsbereites Verhalten handeln. Mitunter steckt hier eine ganz ausgeklügelte Taktik dahinter.

Jedes Good Girl ist anders

Es gibt nicht einfach das klassische Good Girl. Als Good Girl ist man zumeist sehr brav, angepasst und stets hilfsbereit. Die Gründe für dieses Verhalten können jedoch durchaus sehr unterschiedlich sein.

Was bedeutet „Mood“? Bedeutung, Definition, Erklärung


Das Wort „Mood“ stammt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie Laune oder Stimmung. In der Netzwelt wird dieser Begriff jedoch ein wenig anders ausgelegt. Außerdem ist „Mood“ eher ein schriftlicher Begriff und wird in der alltäglichen Sprache daher kaum verwendet.

Mood ist nicht nur Stimmung, sondern auch Zustimmung

Doch worum geht es denn nun eigentlich wirklich beim Begriff „Mood“? Wie bereits angedeutet handelt es sich hierbei um eine Stimmung. Diese Stimmung ist jedoch als eine Art der Erwiderung zu verstehen. Man stelle sich vor, eine bestimmte Person würde in einem sozialen Netzwerk äußern, dass eine bestimmte Band total toll ist oder eine andere Person äußerst, dass man unbedingt gegen den Klimawandel vorgehen müsse. In beiden Fällen könnten nun andere User mit dem Begriff „Mood“ antworten.

Mit „Mood“ wird demnach eine ganz einfache Zustimmung ausgedrückt. Allerdings ist dieser Begriff in Wirklichkeit noch wesentlich mehr als einfach nur eine reine Zustimmung. Man schließt sich dabei nicht einfach nur der Meinung seines Vorredners an, sondern bringt zudem auch noch zum Ausdruck, dass man sich in seine Lage hineinversetzen kann. „Mood“ ist einfach zu verwenden und bringt somit sofort auf den Punkt, was man wirklich aussagen möchte.

Siehe auch: Was bedeutet „Vibes“? Was bedeutet „viben“?

Was bedeutet „Mood“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Der Begriff ist in der Netzwelt, und zwar insbesondere in den zahlreichen sozialen Netzwerken, immer stärker auf dem Vormarsch. Dieser Begriff kling sehr nett und ist es im Prinzip tatsächlich auch. Man kann einer anderen Person somit auch Respekt entgegnen.

Mit Smileys kombinieren

Der Begriff „Mood“ kann außerdem auch noch mit einer Reihe von Smileys kombiniert werden. Hier eignen sich sämtliche Smileys, die positiv besetzt sind. Der Kreativität sind dabei außerdem keinerlei Grenzen gesetzt.

Mood: Ein durchweg positiv besetzter Begriff

Wie bereits angedeutet ist „Mood“ ein sehr positiver Begriff. Man kann ihn zwar in jedem Fall auch verwenden, um auf eine negative Sache zu reagieren und dabei seine Zustimmung zu signalisieren, allerdings ist der eigentliche Begriff in jedem Fall als durchweg positiv zu betrachten. Er lässt sich somit beliebig oft und zudem vor allem auch vollkommen ohne Risiko verwenden. Wer „Mood“ sagt bzw. schreibt, braucht keine Angst vor der Reaktion einer anderen Person zu haben.

„Mood“: Bisher nicht im alltäglichen Sprachgebrauch verankert

„Mood“ ist ein Begriff, der in den letzten Jahren in der digitalen Welt sehr stark an Relevanz gewinnen konnte. Man liest ihn einfach immer häufiger und er wird dabei bevorzugt vor allem von den jüngeren Usern verwendet, die ohnehin einen stärkeren Zugang zu den sozialen Netzwerken haben und außerdem eher dazu geneigt sind moderne Begriffe zu verwenden.

Im täglichen Sprachgebrauch konnte sich „Mood“ jedoch bisher noch nicht etablieren. Er ist tatsächlich kaum zu hören. Woran dies nun genau liegt, kann sicher noch nicht abschließend beurteilt werden. Allerdings lässt sich vermuten, dass dieser Begriff für diese Art der Verwendung einfach nicht griffig genug ist und somit auch falsch verstanden werden könnte. Irgendwie klingt „Mood“ gesprochen auch weniger attraktiv als geschrieben.

Handelt es sich hierbei nun um ein Modewort, dass bald wieder verschwinden wird und somit eine kurze Lebensdauer hat? Dies lässt sich in der digitalen Welt eher nicht erkennen. Ganz im Gegenteil, denn insgesamt betrachtet nimmt die Verwendung immer weiter zu. Ob sich „Mood“ irgendwann auch in unserer alltäglichen Sprache durchsetzen wird bleibt allerdings noch abzuwarten.

Was ist ein Bad Girl? Bedeutung, Definition, Erklärung


Ein Bad Girl ist ein böses Mädchen. Dies ist zumindest die wörtliche Übersetzung des aus der englischen Sprache stammenden Begriffes. Ein Bad Girl ist allerdings nicht einfach nur böse. Hinter diesem Begriff verbirgt sich einfach noch eine ganze Menge mehr. Um zu verstehen, was hier wirklich gemeint ist, muss man unbedingt in unterschiedliche Bereiche blicken.

Was ist ein Bad Girl? Bedeutung, Definition, Erklärung

Ein Bad Girl ist viel mehr auch ein Anti Girl oder ein Anti Mädchen. Junge Frauen lieben es sich mit reichlich Schminke zu versorgen. Ein Bad Girl kann hier mitunter jedoch noch ganz andere Schwerpunkte setzen. Mädchen dieser Art besitzen auch nicht eine Vielzahl von unterschiedlichen Kleidungsstücken. Viel wichtiger ist es sich irgendwie zu kleiden, da ist es eigentlich auch egal, wie man am Ende aussieht. Schminken ist dann auch irgendwie doof und total langweilig.

Schuhe sind auch nicht gerade wichtig. Hier dürfen es auch schon mal ein paar ausgelatschte Turnschuhe anstatt der schönen Absatzschuhe sein. Diesen Mädchen macht es auch richtig großen Spaß einen ganz besonders schlechten Eindruck in der Öffentlichkeit zu hinterlassen. Darüber hinaus zeigt sich oft eine richtige Null Bock Haltung.

Komplett gegen den Strom schwimmen

Ein echtes Bad Girl will sich von der Masse abheben und gegen den Strom schwimmen. Hierbei will man sich allerdings natürlich nicht positiv abheben, sondern durch negative Dinge auffallen. Hierbei kann es neben der Kleidung auch um negative Handlungen gehen. Ein solches Bad Girl ist nicht vornehm und auch nicht höflich und zuvorkommend, sondern reagiert gern patzig und ist zumeist sehr schlecht gelaunt.

Bad Girls können richtig mies und hinterhältig sein

Einige dieser Mädchen und jungen Frauen haben keine einzige richtige Freundin. Oft ist auch kein fester Partner erwünscht, da dieser das ganze Weltbild nur ruinieren würde. Überhaupt sind tiefe Gefühle für ein solches Mädchen ein ernsthaftes Problem.

Manche Bad Girls sind teils echte Herzensbrecherinnen

Ein Bad Girl kann allerdings auch eine fiese Herzensbrecherin sein. Hierbei geht es dann zum Beispiel darum, dass diese jungen Frauen oder Mädchen ständig mit wechselnden Männer ins Bett gehen. Sie täuschen auch gern einmal Liebe und echte Gefühle vor, um ihrem Ziel ein ganzes Stück weit näherzukommen. Wie sich die Männer dann dabei fühlen ist ihnen letztlich auch vollkommen egal.

Ein Hang zur Kriminalität

Es wird sehr schnell deutlich, dass das Phänomen Bad Girl überaus vielfältig ausgestaltet sein kann. So kann es außerdem vorkommen, dass manche dieser bösen Mädchen auch einen leichten Hang zur Kriminalität haben. Es muss hier nicht immer gleich um die ganz großen Dinge gehen. Teilweise sind es kleinere Diebstähle, die auch im engeren Bekanntenkreis stattfinden können oder der lockere Umgang mit weichen Drogen.

Bad Girl: Woher kommt das Problem?

Wird man eigentlich als Bad Girl geboren? Dies ist ganz sicher nicht der Fall. Viele Mädchen, die sich auf eine solche Art und Weise entwickeln, haben bereits enorme Probleme in der Kindheit.

Häufig wird diesen Mädchen bereits durch ihre Eltern zu wenig Liebe geschenkt. Dies hat dann zur Folge, dass sie versuchen einen übertriebenen Anschluss außerhalb des Elternhauses zu finden. Erfahren sie dann hier auch wieder Ablehnung oder zumindest eine aus ihrer Sicht zu geringe Anerkennung, beginnt eine Art negativer Teufelskreis. Dieser Teufelskreis kann begleitet sein von schweren Depressionen oder gar einer verstärkten Neigung zu Aggressionen.

Bad Girls versuchen alles in sich hineinzufressen. Wiederum sehen sie sich selbst oft als Opfer ihrer selbst. Die ganze Welt um sie herum erscheint schlecht und nur schwarz oder weiß. Ein Leben als Bad Girl ist sicher alles andere als erstrebenswert.

Was bedeutet „geflasht sein“? Bedeutung, Definition, Erklärung


Die Redewendung geflasht sein leitet sich vom englischen Wort Flash ab. Ein Flash ist ein Lichtblitz oder auch ein Augenblick. Doch was soll dies nun eigentlich genau aussagen? Es soll damit definitiv nicht ausgedrückt werden, dass es gerade zu einem Lichtblitz kam. Viel mehr geht es um die Beschreibung eines ganz bestimmten Zustands.

Was bedeutet „geflasht sein“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Geflasht ist man zumeist in einem ganz bestimmten Augenblick. Es geht hier um die konkrete Beschreibung eines Zustands, der allerdings nur kurz bzw. relativ kurz andauert. Geflasht sein kann man nun einmal nicht über Tage oder gar mehrere Wochen ohne eine Unterbrechung. Es ist demnach auch unschwer zu erkennen, dass es sich hier um einen wünschenswerten und zumeist sehr angenehmen Zustand handelt.

Bezug zur Musik

Im besonderen Maße geflasht sein kann man unter anderem dann, wenn man bestimmte Musik hört. Dabei ist es auch vollkommen unabhängig, ob man den jeweiligen Titel zu Hause, im Auto oder in einem Club genießt. Wichtig ist vor allem, dass man auf bestimmte Beats hängen bleibt und diese ganz besonders innig und langanhaltend auf sich einwirken lässt. Dies können viele Menschen ganz besonders bei Techno-Musik.

Es müssen allerdings gar nicht immer die harten Klänge und Rhythmen sein. Manche Menschen sind auch von softer Musik vollkommen geflasht. Entscheidend ist hierbei immer, dass man sich auf bestimmte Klänge im besonderen Maße einlässt und diese zulässt. Durch Musik geflasht zu sein empfinden viele Menschen als sehr angenehm.

Bezug zu weichen Substanzen

Geflasht ist man nicht nur unbedingt durch bestimmte Musik. Geflasht sein kann man zum Beispiel auch durch den Genuss von einer Substanzenzigarette. Hier kommen dann unter Umständen auch Lichtblitze ins Spiel. Ob man solche visuellen Reize wahrnimmt, hängt jedoch auch von der individuellen Wirkung ab. Manche Menschen empfinden einen Joint als entspannend, wiederum andere empfinden einen bestimmten Flash, der sich dann wie bereits erläutert auch in visueller Form äußern kann.

Geflasht zu sein ist manchmal richtig lustig

Auch bei einem Lachanfall kann man geflasht sein. Dieser Augenblick wird dann oft als überaus intensiv empfunden und kann einige Minuten andauern. Während eines Flashs dieser Art kann es kurzzeitig auch zu einem ziehenden Gefühl im Bauch kommen. Andere Menschen empfinden ein leicht kribbelndes Gefühl oder bekommen Schnappatmung. Ein Lachflash ist tendenziell nicht problematisch oder gefährlich. Man sollte es hier dennoch nicht übertreiben, da es sonst tatsächlich ein wenig kritisch werden kann.

„Geflasht sein“: Ein Zustand der nicht in allen Situationen passen ist

Rein faktisch betrachtet ist es vollkommen in Ordnung geflasht zu sein. Insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene lieben einen solchen Zustand und möchten dieses immer wieder aufs Neue erleben. Leider gibt es auch bestimmte Situationen, in denen es wirklich sehr unpassend ist geflasht zu sein. Hier ist besonders der Arbeitsplatz zu nennen. Am Arbeitsplatz benötigt man stets die volle Konzentration. Es ist dann nicht sinnvoll, sich in bestimmte Musiktitel hineinzuversetzen oder plötzlich einen Lachflash zu bekommen. Auch ein Flash, der durch weiche Drogen verursacht wird, hat hier nichts verloren.

Wie bei vielen anderen Dingen im Leben bestimmt letztlich die Dosis, wie gefährlich ein bestimmtes Gift ist. Ein Flash ist natürlich kein Gift im klassischen Sinne, jedoch kann es problematisch werden, wenn man es übertreibet und einen bestimmten Flash nicht schnell genug überwinden kann. Zudem besteht dabei auch die Gefahr sich vor anderen Personen massiv zu blamieren.

Was bedeutet „kickt hart“? Bedeutung, Definition, Erklärung


Die Bezeichnung „kickt hart“ fällt vor allem in der Jugendsprache und ist eine Bezeichnung für ein extremes Erlebnis in Verbindung mit starken Emotionen in einer normalerweise alltäglichen Situation.

Was bedeutet „kickt hart“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Der Begriff welcher sich aus den Wörtern „kicken“ und „hart“ zusammensetzt bezieht sich auf Emotionen welche stark gefühlt, beziehungsweise wahrgenommen werden. Das Wort kicken kommt hierbei aus dem Fußball – einen Ball stark aufs Tor schießen. Hart sorgt nochmals für eine Verdeutlichung des Begriffs. Ein Synonym für „kickt hart“ wäre beispielsweise auch „schießt hart“ (in den Kopf) oder „ballert hart“. Diese Kombinationen kann man auch wieder aus dem Fußball herleiten und in Verbindung mit dem Torschuss setzen.
Der Ausdruck findet auch in der Party- und Clubszene großen Anklang. So verwendet man die Bezeichnung beispielsweise im Zusammenhang mit Rauschmittel. Der Vodka „kickt hart“ oder die Substanz“kickt hart“. Häufig kommt diese Wortkombination zum Einsatz, wenn bereits viel Alkohol konsumiert wurde und der Kopf nicht mehr klar denken kann.

Man fühlt Emotionen, welche sich beispielsweise durch das Rauschgift verstärkt anfühlen können und die Gedanken durcheinander bringen. Ein starker Konsum von Rauschmitteln kann auch zu dieser Wortwahl führen, wenn man sich besonders High fühlt „kickt das Zeug hart“ oder auch der Stoff „ballert hart“.

Auch laute Musik in Clubs oder Diskotheken wird mit diesem Begriff in Relation gesetzt. Wenn die Musik „hart kickt“ spricht man von dröhnender Musik, womöglich mit einem starken Bass, welcher für eine großartige, fantastische Atmosphäre sorgt.

Weitere Bedeutungen von „kickt hart“:

Die Verletzung „kickt hart“:

Wenn man bei einer Blessur starke Schmerzen hat, wird hierfür unter anderem auch diese Wortwahl gewählt. Mit der Aussage der Schmerz „kickt hart“ werden starke Schmerzen ausgedrückt. Hierzu zählen beispielsweise auch Kopfschmerzen welche „hart kicken“, also sehr weh tun.

In Kombination mit Essen:

Diesen Ausdruck kann man auch für scharfes Essen verwenden. Wenn das Essen beispielsweise sehr scharf ist und brennt, sagt man die Schärfe „kickt hart“. Dies gilt auch für andere Geschmackserlebnisse, das Essen ist richtig lecker, es „kickt hart“. Oder der Kuchen ist extrem süß. Die Süße „kickt hart“.

Nutzen für Beleidungen:

Leider fällt die Wortkombination heutzutage auch in Verbindung mit Beleidigungen. Wenn man jemanden nicht leiden kann oder abwertend behandeln will, hört man oft die Aussage „dein Autismus kickt hart“. Damit möchte man ausdrücken das der Gegenüber eine sehr stark ausgeprägte Behinderung hat, man über dieser Person steht. Diese Wortwahl fällt leider sehr oft in den sozialen Netzwerken wie Twitter, YouTube oder Instagram in denen man unter einem Pseudonymen Namen leicht Beleidigungen veröffentlich kann.

Verstärkt durch die Pandemie: „kickt hart“

Im Zuge der Corona Pandemie fiel der Begriff auch häufig in Kombination mit der Quarantäne im Falle eines positiven Tests. Wenn die lange Zeit allein, abgeschirmt von der Außenwelt sehr schlimm war oder stark an den Nerven zehrte wurde kam der Satz „Die Quarantäne kickt hart“ durchaus häufiger vor. Passend wäre hierfür auch die Bezeichnung für extreme Langeweile. Die Langeweile „kickt hart“ oder heute habe ich nichts zu tun das „kickt hart rein“ wären hierfür Beispiele.

Der Begriff „kickt hart“ steht für eine starke Emotion, oder ein starkes Gefühl in einer alltäglichen Situation.

Man unterstreicht damit die aktuelle Gefühlslage und drückt seinem Gegenüber ein starkes Empfinden aus.

Was bedeutet „viben“? Verb, Bedeutung, Definition, Erklärung


Das Verb „viben“ hat zwei Bedeutungen:

Um das Jahr 2010 bedeutete „viben“ so viel wie „abhängen“ oder „chillen“. (Also einfach sorgenlos sein.) Zehn Jahre später – um das Jahr 2020/2021 – hatte sich die Bedeutung verändert. „Viben“ bedeutete 2020/2021, dass man mit einer anderen Person auf der gleichen Wellenlänge ist, dass die Chemie stimmt und man sich einfach gut versteht sowie verbunden fühlt. Kurz gesagt: Der Vibe stimmt einfach.

Hinweis: In diesem Beitrag wird das Verb „viben“ behandelt, nicht das Substantiv „Vibes„. Auch, wenn beide stark mit einander verwandt sind, so gibt es deutliche Unterschiede in der Verwendung der Worte. Diese Unterschiede werden in diesem Text erklärt.

Beispiele mit „viben“:

  • „Wir viben.“
  • „Es vibt nicht zwischen uns.“
  • „Ich und mein Freund viben.“
  • „Ich gehe viben.“

Was bedeutet „viben“? Verb, Bedeutung, Definition, Erklärung

Beim „viben“ geht es darum, dass man gute Vibes verspürt. Damit ist eine gute Stimmung gemeint. Im Kern geht es beim „viben“ darum, dass man sich einfach gut fühlt. Dies passiert auf mehreren Ebenen: sich gut an einem Ort oder in einer bestimmten Umgebung fühlen; und: sich gut mit einer anderen Person fühlen.

Doch beim „viben“ geht es nicht nur um ein Wohlgefühl, sondern es geht auch um ein Gefühl der Verbundenheit. Diese Verbundenheit wird beim „viben“ gefühlt. Sie ist distanzlos und das Gegenteil von Einsamkeit, Isoliertheit und ein Gefühl von „fehl am Platz sein“. Verbundenheit steht für Gefühle der Zugehörigkeit, des Vertrauens, der Wertschätzung, Anerkennung und inneren Ruhe. Nicht zu vergessen, ist beim „viben“ ein Gefühl der Unbeschwertheit, der Sorgenlosigkeit und Unbekümmertheit. (Es gibt keinen Druck. Kein Müssen. Man darf einfach sein.)

Früher hatte man gesagt, dass die Chemie einfach stimmt. Der Ausdruck steht dafür, dass zwei Menschen sich einfach gut verstehen und bei-  sowie miteinander wohlfühlen. Gleiches gilt für Orte. Man fühlt sich einfach wohl an bestimmten Orten.

Das Besondere an „viben“ und „die Chemie stimmt“ ist, dass das Wohlfühlen nur gefühlt wird. Es muss nicht erklärt, ergründet oder beschrieben werden, sondern es ist einfach da. (Damit hat „viben“ auch einen Charakter des Zufalls.)

Was ist „viben“? Erklärung

Beim „viben“ stimmt die Immersion. Es gibt keine Bedrohung mit der gerechnet werden muss. Menschen mit denen „gevibt“ wird, wird keine geheime Agenda unterstellt. Beim viben profiliert sich keiner. Niemand will etwas. Es geht nicht um Selbstdarstellung, sondern darum jetzt im Moment zu sein, sich verbunden und wohl zu fühlen. Es geht um ein Gefühl der Einheit. Es geht um Authentizität und Echtheit. Sie erlauben das „viben“.

Zu viben, wird teils sogar Vorraussetzung für eine Beziehung. Wo nicht gevibt wird, findet auch keine Beziehung statt. (Und das ist auch gut so, denn alles andere wäre nur anstrengend.)

Kommentar der Redaktion: Dass das Wort „viben“ und die damit verbundene Emotion 2020/2021 populär wurde, ist vermutlich kein Zufall. „Viben“ konnte eine Gegenreaktion auf die Isolation und Einsamkeit sein, die durch die Coronavirus-Pandemie entstand. In der Pandemie war Vorsicht und Abstand angesagt. Beim „viben“ geht es, um das Gegenteil: emotionale Nähe, sich öffnen und einander fühlen. (Siehe auch: Was bedeutet „Ich fühl das“?)

Was bedeutet „wir viben nicht“? Erklärung, Bedeutung, Defintion

Sagt jemand zu dir, dass ihr nicht vibt, dann gibt die Person damit zu verstehen, dass sie keine Gefühle für dich hat und sie somit auch kein Interesse an einer Beziehung mit dir. (Auf gut deutsch: Du hast einen Korb bekommen.) Bitte akzeptier das und versuche es positiv zu sehen. Denn die Person erspart dir Zeit. Anstatt weiter Zeit und Energie in diese Person zu investieren, brauchst dies nicht mehr, da es eh aussichtslos ist.

Weitere Bedeutung von viben

„Viben“ ist ein Lied von K-Liber. Es wurde 2008 veröffentlicht.

Was ist der Mittwochsfrosch? Bedeutung, Definition, Erklärung


Der Mittwochsfrosch verkündet an jedem Mittwoch, dass an jenem Tag eben Mittwoch ist. Er sagt es dann „Es ist Mittwoch meine Kerle.“

Der Mittwochsfrosch ist ein deutsches Meme, also ein Internet-Scherz.

Was ist der Mittwochsfrosch? Bedeutung, Definition, Erklärung

Der Mittwochsfrosch und der Spruch „Es ist Mittwoch meine Kerle“ gehen auf das englische Meme „It is wednesday my dudes“ zurück. Im Sinne des Zangendeutsch wurde der englische Spruch in das deutsche übersetzt. In einer anderen Übersetzung wird der Spruch zu „Es Mittwoch meine Duden“.

Das englische Meme „It is wednesday my dudes“ mit samt dem Frosch existiert seit 2014. Der User kidpix2 hat 2014 ein Bild mit dem Frosch mit Aufschrift „It is Wednesday, my dudes“ auf Tumbler veröffentlicht. Seit 2015 verbreitet sich der Frosch in der englisch-sprachigen Internetwelt. Hier zunächst durch ein Scherzvideo, dass den Frosch beim Schreien zeigt. In der deutschen Community auf reddit r/de wurde die deutsche Adaptation „Es ist Mittwoch meine Kerle“ ab 2017 populär.

2020 wurde „Mittwoch“ für das Jugendwort 2020 vorgeschlagen. Dies sorgte dafür, dass es der Mittwochsfrosch und auch der Spruch „Es ist Mittwoch meine Kerle“ populärer wurden. Damit hätte 2020 der Mittwochsfrosch Teil des Jugendwortes 2020 werden können. Gewonnen hat aber „lost„.

Das übrigens „Mittwoch“ als Jugendwort 2020 überhaupt auf der Liste zum Jugendwort des Jahres stand, lag daran, dass der Langenscheidt-Verlag ein Voting veranstaltete. Jeder konnte sein Jugendwort einreichen und bei so einem Voting kommen eben Worte nach vorne, die oft eingereicht wurden. Das bedeutet, dass man nur genug Personen mobilisieren muss, um eben ein Wort zu pushen.

2021 stand das Wort „Mittwoch“ erneut zur Wahl zum Jugendwort des Jahres 2021. Auch dies sorgte wieder dafür, dass die Bekanntheit vom Meme und den Frosch weiter wuchs.

Es ist meine Mittwoch meine Kerle: Mittwochsfrosch

An jedem Mittwoch wird in der deutschen Community r/de auf Reddit ein Bild des Mittwochsfrosches veröffentlicht. Das Bild variiert in Gestaltung, Aufmachung, Art und Weise. Es gibt eben jede Woche ein neues Bild. Der Frosch wird in unterschiedlichen Stilen gezeigt und an unterschiedlichen Orten. Mal ist der Frosch gezeichnet wie ein Manga. Mal hat er Lederhosen an. Mal sitzt er am See und angelt. Diese Vielfältigkeit macht das Meme so beliebt.

Der Mittwochsfrosch hat die Aufgabe die Leser von r/de daran zu erinnern, dass Mittwoch ist. Dies hat folgenden Grund: Am Mittwoch ist Bergfest. Die Woche ist zur Hälfte rum und man hat nur noch den angebrochenen Mittwoch, Donnerstag und Freitag (Freutag) vor sich. Der Mittwochsfrosch teil also mit, dass bald Wochenende ist. Damit ist er ein festes Ritual.

Der Gesichtsausdruck und seine Körperform sorgen auch für die Popularität des Memes. Der Frosch schaut einfach witzig und sieht absurd aus.

Übrigens: Auf r/de, einer deutschen Community auf Reddit, wird nicht von „Meme“ gesprochen, sondern von MaiMai. Auch dies ist wieder Ausdruck des Zangendeutsch.

Mittwochsfrosch: Rasse, Art

Der Mittwochsfrosch hat den lateinischen Namen „Lepidobatrachus laevis“. Er wird aber auch teils einfach nur „Budgett’s Frosch“ genannt.

Der Mittwochsfrosch hat eine gewisse Beliebtheit erreicht wegen seiner flachen Erscheinung.

„Budgett’s Frosch“ stammt ursprünglich aus Südamerika.

Was bedeutet „Bieb“? Bedeutung, Definition, Erklärung


„Bieb“ ist ein Scherzwort ohne eigene Bedeutung.

„Bieb“ ist die Lautmalerei für einen kurzen und hellen Ton.

Was bedeutet „Bieb“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Der TikToker @couldntbemorerandom ist vermutlich der Urheber vom „Jugendwort“ „Bieb“. Er und seine Community haben für die Verbreitung des Wortes gesorgt, in dem sie das Wort „Bieb“ immer wieder als Kommentare unter andere Videos geschrieben haben.

Der TikToker @couldntbemorerandom hat die Bedeutung von „Bieb“ wie folgt definiert: Bieb ist eine universelle Begrüßung in Chats und Kommentaren.

Der TikToker @couldntbemorerandom erklärte weiterhin: Bieb ist alles. Bieb ist Himmel und Erde. Schatten und Licht. Schwarz und weiß. Hart und weich. … Bieb ist das allmächtige. Für Bieb sollten Kirchen gebaut werden. Es ist eine Dreistigkeit zu fragen, was Bieb überhaupt bedeutet. …

Siehe auch: Wer ist Theophilus Junior Bestelmeyer?

@Couldntbemorerandom und seine Community haben versucht das Wort „Bieb“ zum Langenscheidt-„Jugendwort des Jahres“ 2021 zu machen. Dies ist ihnen nicht gelungen. Dafür sind folgende Worte unter der Top 10: akkurat, Cringe, Digga, Geringverdiener, Mittwoch, papatastisch, same, Sheesh, sus und wild.

Anmerkung der Redaktion: Da die Quantität bei der Wahl zum Jugendwort des Jahres 2021 entscheidet, kann davon ausgegangen werden, dass Bieb einfach zu selten eingereicht wurde.

Anmerkung der Redaktion 2: Das Wort „Bieb“ erinnert doch stark an die „42“ aus dem Douglas Adams Roman „Per Anhalter durch die Galaxis“. Bei „Per Anhalter durch die Galaxis“ ist 42 die (sinnlose) Antwort auf die Frage nach dem Leben, Universum und dem ganzen Rest. Die Protagonisten können mit der Zahl jedoch nichts anfangen. Daraus bildete sich der Scherz, dass die 42 eben die Antwort auf alles ist.

Weitere Bedeutung von Bieb

„Bieb“ ist die Lautmalerei für einen kurzen und hellen Ton.

„Bieb“ ist holländisch und bedeutet auf deutsch „Bibliothek“.

Was bedeutet Sturmi / Sturmfrei? Bedeutung, Erklärung, Definition


In der Jugendsprache ist „Sturmi“ die Abkürzung für „Sturmfrei“.

Bedeutung: Sturmi / Sturmfrei in der Jugendsprache

Als „sturmfrei“ wird die Situation bezeichnet, wenn Jugendliche exakt wissen, wie viele Tage ihre Eltern nicht zu Hause sind und – ganz besonders wichtig – wie viele Tage sie allein zu Hause sind. Diese Abwesenheit der Eltern bedeutet, dass Jugendliche machen können was sie wollen, denn sie werden nicht kontrolliert.

Wer sturmfrei hat, kann ungehindert und unreglementiert Besuch empfangen und Freunde einladen. Wer sturmfrei hat, entscheidet selbst, was es zum Essen gibt und wann es Zeit wird, um ins Bett zu gehen.

„Sturmi“ bzw. „sturmfrei“ hat man meistens, wenn die Eltern im Urlaub sind.

Beispiel:

  • „Ich hab sturmi.“
  • „Ich habe eine sturmfreie Bude.“

In der Umgangssprache wird auch von „sturmfrei“ gesprochen, wenn Vorgesetzte oder Respektspersonen abwesend sind.

Warum heißt es „sturmfrei“?

Der Ausdruck „sturmfrei“ hat eine doppelte Geschichte. Einerseits geht der Ausdruck auf die Studentensprache des 19. Jahrhunderts zurück. Hier bedeutet „sturmfrei“ so viel wie, dass man ohne einen „Sturm der Entrüstung“ oder „Sturm der Eltern“ zu fürchten tun konnte, was man wollte. Es war also sturmfrei.

In der Militärsprache bedeutet „sturmfrei“ eigentlich „uneinnehmbar“ im Sinne von „gesichert gegen Erstürmung“. Eine Burg oder Festung war „sturmfrei“, wenn gegnerische Heere sie nicht erstürmen konnten bzw. Sturmangriffe erfolglos waren. Man war sicher vor dem Ansturm.

Um den Bogen zur heutigen Bedeutung zu spannen: Wer sturmfrei hat, muss den Ansturm der Eltern nicht fürchten, denn er ist für einen kurzen Zeitraum unmöglich.

Weitere Bedeutung von „Sturmi“ / „Sturmfrei“

Ist ein Gebäude durch seine Lage windgeschützt, so wird hier auch von „sturmfrei“ gesprochen.

„Sturmfrei“ war eine Jugendserie, die auf dem KiKa von 2011 bis 2013 lief.

„Sturmi“ ist der Spitzname des YouTubers „Sturmwaffel“.

„Sturmi“ ist ein althochdeutscher Vorname. Er bedeutet so viel wie „Kämpfer“.

„Sturmi“oder auch „Sturmius“ war ein Mönch und Priester. Er war Gründer und erster Abt des Klosters Fulda. Sturmi lebte von ca. 700 bis 779.

„Chrysolina sturmi“ ist ein Käfer aus der Familie der Blattkäfer.

Was bedeutet „same“? Jugendwort, Bedeutung, Definition, Erklärung


Der Ausdruck „same“ hat verschiedene Bedeutungen. In diesem Beitrag werden sie erklärt.

Bedeutung „same“: Jugendsprache, Jugendwort

In der Jugendsprache drückt „same“ Zustimmung aus.

„Same“ steht zur Wahl zum Jugendwort des Jahres 2021.

Anhand einiger Beispiele wird die Bedeutung klarer.

A: Liebst du mich?
B: Same.

A: Ich find dich süß.
B: Same.

A: Manchmal wache ich erst gegen 11 Uhr auf.
B: Same.

„Same“ bedeutet so viele wie „Ja, ich dich auch“ oder „Ja, das geht mir auch so“. Es ist eine stark verkürzte Antwort bzw. Reaktion auf eine Frage oder Aussage. „Same“ sollte so verstanden werden, dass es bedeutet: „wir sehen das gleich“, „ich sehe das wie du“ oder „ich kenne das“.

Hier zeigt sich die ursprüngliche Bedeutung von „same“. Würde jemand sagen, „we have the same taste in music“, so bedeutet dies, dass es starke Übereinstimmungen im Musikgeschmack gibt.

Weitere Jugendworte:

Same: Bedeutung, Definition, Erklärung

„Same“ bedeutet je nach Kontext:

  • gleich
  • genauso

Same same but Different: Bedeutung, Erklärung

Eine bekannter Spruch ist „same same but different“. Die Redewendung kann unterschiedlich verstanden werden. „Same same but different“ kann bedeuten, dass etwas einander stark ähnlich ist, sich aber in den Details unterscheidet. „Same same but different“ würde somit sinngemäß auf deutsch übersetzt bedeuten „sehr ähnlich“.

„Same same but different“ kann aber auch so verstanden werden, dass alle (Menschen) gleich sind, sich aber doch irgendwie unterscheiden. Beispiel: Alle Menschen haben die gleichen Bedürfnisse, sind aber doch Individuen. „Same same but different“ enthält in dem Kontext als Kernbotschaft, dass allem Menschen gleich sind.

Die Bedeutung von „same same but different“ spielt auf den Betrachtungswinkel an. Beispiel: Ferne asiatische Ländern wirken von Europa aus, recht ähnlich. Wer aber vor Ort war, erkennt, dass es starke Unterschiede gibt.

„Same Same but Different“ ist ein deutscher Film, der 2009 veröffentlicht wurde.

Was bedeutet „akkurat“? Jugendwort, Bedeutung, Definition, Erklärung


Der Ausdruck „akkurat“ hat verscheidene Bedeutungen.

Bedeutung „akkurat“ in der Jugendsprache als Jugendwort

In der Jugendsprache drückt „akkurat“ Zustimmung aus. Etwas ist akkurat oder eine Handlung kann akkurat sein.

Beispiele:

  • „Akkurat, was du machst!“
  • „Akkurat, wie konnte das passieren?“
  • „So akkurat.“
  • „Akkurates Baby“
  • „Akkurate Leistung!“

„Akkurat“ wird aber auch ironisch verwendet.

„Akkurat“ steht zur Langenscheidt-Wahl zum Jugendwort des Jahres 2021.

Kommentar der Redaktion: „Akkurat“ als ein Jugendwort des Jahres 2021 verwundert doch etwas. Der Ausdruck ist in der Umgangssprache gebräuchlich und eigentlich recht gewöhnlich.

Da aber das Jugendwort 2021 vom Langenscheidt-Verlag per Voting ermittelt wurde, entscheidet eben die Häufigkeit des Einreichens darüber, ob ein Wort auf die Liste des Jugendworte des Jahres 2021 gelangt. Gleiches gilt für die Worte „Digga„, „Cringe„, „Mittwoch„, „Sheesh“ und „wild„. Es sind alles Worte, die schon einmal vor einigen Jahren populäre Jugendworte waren und auch zur Wahl zum Jugendwort des Jahres standen. Wenn aber die Quantität entscheidet, setzt sich eben die Masse durch. Bei einem Online-Voting entscheiden jene über den Ausgang, die die meisten Menschen zum Abstimmen bewegen können. (Man muss aber auch anmerken, dass es jedes Jahr an den Jugendworten etwas zu meckern gibt.)

Bedeutung „akkurat“

In der Umgangs- und Alltagssprache bedeutet „akkurat“ so viel wie genau, sorgfältig, ordentlich oder exakt.

Das Wort „akkurat“ ist seit langem in der Umgangs- und Alltagssprache bekannt, sowie gebräuchlich.

Akkurat: Bedeutung und Beispiele:

Man kann etwas akkurat machen, dann macht man es sehr genau, ordentlich und sorgfältig. Jemand kann akkurat arbeiten.

Ein Sticker kann akkurat aufgeklebt werden. Ein Comic kann eine Kuriosität der Wirklich sehr akkurat wiedergeben. Ein Meme kann etwas sehr akkurat thematisieren.

Was bedeutet „papatastisch“? Jugendwort, Bedeutung, Definition, Erklärung


„Papatastisch“ bedeutet: schön oder fantastisch.

Als „papatastisch“ wird etwas außergewöhnliches oder tolles bezeichnet.

Papatastisch: Jugendwort des Jahres 2021

Der Ausdruck „papatastisch“ steht zur Wahl zum Langenscheidt-„Jugendwort des Jahres“ 2021.

Weitere zur Wahl stehende Jugendworte sind: akkurat, Cringe, Digga, Geringverdiener, Mittwoch, same, Sheesh, sus und wild.

Kommentar der Redaktion: „Papatastisch“ ist ein Community-Wort das eben die Community um Papaplatte kennt und verwendet. Ob es sich als Jugendwort stellvertretend für die Jugend eignet, ist wirklich fragwürdig. Da aber für die Wahl zum Langenscheidt-„Jugendwort des Jahres“ 2021 ein Voting durchgeführt wurde bei dem Worte gewinnen, die einfach nur sehr häufig genannt wurden, ist „papatastisch“ im Sinne des Votings.

Papatastisch: Jugendwort, Bedeutung, Definition, Erklärung

Das Wort „papatastisch“ leitet sich vom Namen des YouTubers und Twitch-Streamers „Papaplatte“ ab. Gebildet und gebraucht wurde das Wort von Papaplatte und seiner Community.

Papatastisch: Beispiel: Statt „schöne Frau“ wird „papatastische Frau“ gesagt.

Eine weitere Wortneuschöpfung, die auf dem Namen von Papaplatte basiert, ist: papalogisch

Wer ist Papaplatte? Lebenslauf, Biografie, Steckbrief

Der bürgerliche Name von „Papaplatte“ ist Kevin Teller.

Papaplatte: Namensherkunft, Erklärung

Der Künstlername „Papaplatte“ stammt aus dem Rollenspiel „World of Warcraft“.

Den Namensteil „Papa“ übernahm er, weil ihn der User „Papa Leone“ inspirierte. Der zweite Teil „Platte“ ist abgeleitet vom Wort „Plattenrüstung“.

Papaplatte: Biografie, Steckbrief, Streams

Kevin Teller wurde am 24. Januar 1997 in Bad Saarow, Brandenburg, geboren.

Kevin Teller ist Webvideo-Produzent und Streamer seit 2012 aktiv. Er startete 2012 unter dem Künstlernamen „SchnitzelTV“. 2014 eröffnete er seinen heutigen Kanal „Papaplatte“. Bei Twitch ist er seit 2013 aktiv. Kevin Teller zählt zu den bekanntesten Streamern in Deutschland. Die meisten seiner Streams finden in der Kategorie „Just Chatting“ statt. Er streamt aber auch, wie er Spiele zockt. „Papaplatte“ ist als „Sellout Streamer“ aktiv.

Papaplatte wurde durch seine langen und ausdauernden Streams bekannt. 2018 wurde Papaplatte bekannter, weil er öffentlich machte, dass er 80.000 Euro beim Trading verloren hat.

Auf Twitch folgen ihm mehr als 1,5 Millionen Menschen. Auf YouTube hat er mehr als 600.000 Abonnenten. Auf Twitter hat er mehr als 325.000 Follower und auf Instagram hat er mehr als 460.000 Abonnenten.

Papaplatte: Diskografie

Am 20. November 2020 veröffentlichten Papplatte & Reeze den Song „Holzscheit“.

Am 30. Juli 2021 veröffentlichte Papaplatte das Lied „Bis zu ihr“.

Weitere Bedeutung von Papatastisch

Im Kontext eines Familienvaters bedeutet „papatastisch“, dass Papa fantastisch ist oder dass das, was Papa macht fantastisch ist. Es ist dann papatastisch. Im Gegenzug darf es dann auch mamatastisch geben.

Was bedeutet „hyped (sein)“? Bedeutung, Definition, Erlärung


„Hyped“ zu sein, bedeutet, dass jemand aufgeregt oder begeistert ist und starke Freude oder Vorfreude empfindet.

Was bedeutet „hyped (sein)“? Bedeutung, Definition, Erlärung, Jugendsprache

„Hyped“ beschreibt einen intensiven emotionalen Zustand voller positiver Gefühle. Wer „hyped“ ist, ist aufgeregt, begeistert und voller Freude. „Hyped zu sein, bedeutet, dass jemand voller überschwänglicher Freude (oder Vorfreude) ist. „Hyped“ zu sein, kann aber auch bedeuten, dass jemand überdreht oder high ist.

Synonyme für das Wort „hyped“ sind unter anderem:

  • aufgeregt sein
  • begeistert sein
  • gespannt (sein)
  • sich freuen
  • überdreht sein

Beispiele:

  • „Ich bin hyped. Das neue Auto kommt bald.“
  • „Bin so hyped. Das neue Game wird ehrenlos!“
  • „Bist du hyped auf die neue Season?“
  • „Ab gehts in den Urlaub. Ich bin so hyped!“
  • „Der neue Song wird bald gedroppt. Bin so hyped. Das wird ein Banger!

In der Jugendsprache ist „Hyped“ als Ausdruck verbreitet.

Das Gegenteil von „hyped“ ist „down (sein)„.

Ist jemand über-hyped so ist die Person übertrieben emotional.

Bedeutung: Hype und hyped

Das Wort „hyped (sein)“ leitet sich vom Substantiv „Hype“ ab. Besteht um oder wegen etwas ein Hype, so gibt es breite Begeisterung, Vorfreude und einen großen Rummel. Ein Hype geht mit großem öffentlichen und medialem Interesse an einer Person, Sache oder Firma einher.

Menschen werden „hyped“, wenn z.B. in den Medien oder in den sozialen Medien ein Ereignis oder neues Produkt angekündigt wird. Dieses Ereignis oder neue Produkt können sein:

  • Festival
  • neues Album
  • neue Single
  • neues Produkt

Auch eine Person kann gehyped werden. Dies kann ein Sportler, Künstler oder sonst jemand sein, der eben vom Internet in den Fokus gerückt wird und viel Aufmerksamkeit erhält.

Im Marketing gibt es Techniken, um einen Hype künstlich hervorzurufen und zu inszenieren. Daher kann ein Hype auch Betrug oder Täuschung sein.

Weitere bedeutung von Hyped

„Hyped“ ist eine Beicht-App-Community. Sinn der App „Hyped“ ist es, dass Nutzer Geschichte teilen und gegenseitig bewerten.

Wer ist Theophilus „Theo“ Junior Bestelmeyer? Meme, Instagram, TikTok, Erklärung


„Theophilus Junior Bestelmeyer“ ist der bürgerlicher Name des deutsch-gahanischen TikTokers, Musikers und Webvideoproduzenten „Theo Junior“ (TikTok: @_theojunior_).

Wer ist Theophilus „Theo“ Junior Bestelmeyer? Meme, Instagram, TikTok, Erklärung

Als der TikTok-User „Theo Junior“ (@_theojunior_) seinen bürgerlichen Namen „Theophilus Junior Bestelmeyer“ verriet, löste er damit Begeisterung aus und wurde zum Meme. Denn dieser Name ist einfach nur ungewöhnlich.

Andere TikTok-User reagierten auf die Veröffentlichung des Klarnamens von @_theojunior_ damit, dass sie unter verschiedenste TikTok-Videos einfach nur einen Kommentar schrieben, der den Namen „Theophilus Junior Bestelmeyer“ beinhielt bzw. beinhaltet. (Es ist einfach ein Meme bzw. ein Internet-Scherz. Einfach nur Internet-Quatsch.)

Theophilus Junior Bestelmeyer äußerte sich zu der Begeisterungswelle auf TikTok. Er scherzte, dass es der größte Fehler war, seinen Namen gesagt zuhaben. Denn jetzt nervt ihn ganz Deutschland damit. (Damit heizt er die Verbreitung des Namens natürlich nur weiter an.)

„Theophilus Junior Bestelmeyer“ als Jugendwort des Jahres 2021?

Es gab auf TikTok Bestrebungen, dass der Name „Theophilus Junior Bestelmeyer“ das Langenscheidt-„Jugendwort des Jahres“ 2021 werden sollte.

Eine Übersicht der Jugendworte des Jahres 2021 findest du hier.

Da jeder Worte einreichen darf, war es also möglich „Theophilus Junior Bestelmeyer“ vorzuschlagen. Jedoch werden die eingereichten Worte moderiert. Die Redaktion von BedeutungOnline.de hielt es daher für unwahrscheinlich, dass „Theophilus Junior Bestelmeyer“ zur Auswahl zum Jugendwort des Jahres 2021 stehen würde. Denn der Name „Theophilus Junior Bestelmeyer“ wird als Scherz eingereicht. Er spiegelt kein Lebensgefühl und keinen Zeitgeist wider. Eher Worte wie „based„, „ehrenlos„, „Fühl ich„, „nh„, „Sheesh“ oder „unterkomplex“ sind wahrscheinlicher – aber das ist nur eine Vermutung der BedeutungOnline.de-Redaktion.

Wer ist Theophilus „Theo“ Junior Bestelmeyer? Lebenslauf, Steckbrief, Biogafie

Theophilus Junior Bestelmeyer wohnt in Hamburg. Er hat ghanaische Wurzeln, die in der Hauptstadt Ghanas, Accra, liegen.

2016 war Theophilus Junior Bestelmeyer Teilnehmer bei „The Voice Kids“. Er schaffte es bis in das Halbfinale. Er war damals 11 Jahre alt.

2018 wurde seine erste Single „Tanz“ veröffentlicht.

Der Name „Theophilus Junior Bestelmeyer“ verbreitete sich rasant. Das Theophilus Junior Bestelmeyer als Musiker aktiv ist, verbreitete sich dagegen kaum.

Theo Junior: Diskografie

Unter dem Namen „Theo Junior“ veröffentlichte Theophilus Junior Bestelmeyer verschiedene Lieder:

  • Du Willst Mich [Ich nenn‘ sie Cataleya] (29.10.2021)
  • Alles taub (13.08.2021)
  • THEOPHILUS JUNIOR BESTELMEYER (23. Juni 2021)
  • Mit 4 Jahren (veröffentlicht am 25. Juni 2021)
  • Neues Kapitel (veröffentlicht am 26. März 2021)
  • Ohne Leiter (18. Dezember 2020)
  • 3AM (veröffentlicht am 27. November 2020)
  • Heute Nacht (veröffentlicht 9. Oktober 2020)
  • SwL (veröffentlicht am 26. Februar 2020)
  • Diamonds Vvs (veröffentlicht 24. Januar 2020)
  • Burberry (feat. RAFA) (veröffentlicht 22. November 2019)
  • Lit (veröffentlicht am 2. August 2019)
  • Tanz (veröffentlicht 2018)

Die Musikvideos sind recht aufwändig produziert.

Bedeutung des Namens „Theophilus Junior Bestelmeyer“

Der Name „Theophilus“ bedeutet „Liebe von Gott“ oder „Gottesfreund“. Er ist ein antiker griechischer Name.

„Theo“ bzw. „Theos“ bedeutet Gott. „Philus“, ähnlich wie -philie, bedeutet „Liebe“ oder „Freundschaft“.

In der Bibel ist der Theophilos eine Figur, die im Neuen Testament vorkommt. Er ist Neuen Testament der Empfänger des Lukasevangelium.

In Deutschland ist der Nachname „Bestelmeyer“ ein verbreiteter Name.

Der Namenszusatz „Junior“ deutet daraufhin, dass sein Vater den gleichen Vornamen hat.

Ebenso deutet der Vorname „Theophilus“ daraufhin, dass Theophilus Junior Bestelmeyer gläubig sein könnte. (Dies ist aber nur eine Vermutung der BedeutungOnline.de-Redaktion.)

Theophilus Junior Bestelmeyer: Instagram, YouTube

Instagram: theojunior

YouTube: Theo Junior

Was ist Zangendeutsch? Wörterbuch, Erklärung, Bedeutung


Bei Zangendeutsch werden englische Worte, Begriffe und Eigennamen wortwörtlich, also direkt 1:1, auf deutsch übersetzt.

Weiter unten im Beitrag findest du ein Zangendeutsch-Wörterbuch und viele Beispiele.

Was ist Zangendeutsch? Bedeutung, Definition, Erkläruing

Bei „Zangendeutsch“ geht es nicht um bedeutungstreue Übersetzungen. Zangendeutsch stellt auch keine misslungenen Eindeutschungsversuche dar. Zangendeutsch ist ein Internet-Scherz, der zum Meme wurde.

Englische Worte werden einfach wortwörtlich ins deutsche übersetzt und verbreitet. Einfach als Scherz!

Die Popularität von Zangendeutsch liegt in den Sprachwitzen begründet. Es ist eine Art „Übersetzungshumor“.

Praktisch jedes englische Wort kann ins Zangendeutsch übersetzt werden. Aus „Internet“ wird „Zwischennetz“. Aus „Facebook“ wird „Gesichtsbuch“. Als „Lockdown“ wird „Schlossrunter“.

Es gibt keine eindeutigen Übersetzungsregeln. Es gibt nur zwei Grund-Ideen der Übersetzung:

  • Ein englisches Wort wird einfach 1:1 übersetzt. (Aus „Oldschool“ wird z.B. „Altschul“)
  • Ein englisches Wort wird durch ein ähnlich klingendes Wort ins deutsche gebracht. (Bsp.: aus „Cringe“ wird „Kringel“.)

Warum „Zangendeutsch“ Zangendeutsch heißt, ist unklar. Die Redaktion von BedeutungOnline.de vermutet, dass es sich um eine Metapher handelt. Wie mit einer Zange werden die Worte und ihre Bedeutungen mit Kraft verbogen.

Wie entstand Zangendeutsch? Herkunft, Geschichte

Zangendeutsch entstand in den 2000er Jahren. Es verbreitete sich über Krautchan, einem deutschen Imageboard. Hier erstellten Nutzer Inhalte, Meme und Witze in dem sie unter anderem englische Begriffe direkt übersetzen.

Seinen Anteil am Erfolg von Zangendeutsch haben auch die automatischen Übersetzungstools und Sprach-Konvertierungsprogramme. Diese übersetzten englische Inhalte automatisch und 1:1 ins Deutsche, was eben dazu führte, dass absurde Wort- und Satzkonstruktionen entstanden.

Seit Mitte der 2010er Jahre verbreitet sich Zangendeutsch über deutsche Communities auf Reddit. Hier vor allem: r/ich_iel

Zangendeutsch-Beispiele für Eigennamen (Wörterbuch)

  • Deadpool = Totes Schwimmbecken
  • Facebook = Gesichtsbesuch
  • Freddy Mercury = Friedrich Merkur oder Friedrich Quecksilber
  • Instagram = Sofortgewichtseinheit (Insta = sofort; (1) Gramm = Gewichtseinheit)
  • Netflix = Netzschnell (Obwohl das „flix“ auf deutsch „Filme“ bedeutet.)
  • Playstation = SpielStation
  • Pokémon = Taschenungeheuer (Poke leitet sich von „Pocket“ ab, „Mon“ ist die Abkürzung für „Monster“.)
  • Scarlett Johansson – Närbchen Johannsspross
  • Spongebob = Schwammrobert
  • Twitter = Zwitschern
  • WhatsApp = WasApplikation
  • XBox = XKiste
  • YouTube = DuRöhre

Zangendeutsch-Beispiele für Begriffe und Worte (Wörterbuch)

  • Based = Basiert
  • Basic = basische
  • Bitcoin= Stückchenmünze (Bit = Stückchen; Coin = Münze)
  • Bruh = Brüh
  • Butterfly = Butterfliege
  • Cringe = Kringel
  • (to) cringe = kringlieren
  • cringy = kringelig
  • cool = kühl
  • Downvote = Runterwähli / Runterwählis
  • edgy = kantig
  • Fan (gemeint ist der Anhänger von etwas) = Lüfter
  • fine with that = fein mit etwas sein
  • Hedgehog = Heckenschwein
  • Homies = Zuhausis
  • Honey (dt. Liebling) = Honig
  • Imageboard = Bilderbrett
  • in a nutshell = in einer Nussschale
  • inbox = Innenschachtel
  • Jellyfish = Marmeladenfisch
  • Internet = Zwischennetz
  • Ladybug = Damenkäfer
  • literally = literarisch (eigentlich. „buchstäblich“)
  • Lockdown = Schlossrunter
  • Meme = Maimai (Abgeleitet davon, dass manche das Wort „Meme“ als „MayMay“ aussprechen. Ja wirklich!)
  • Neckbeard = Genickbart
  • Oldschool = altschul
  • Pineapple = Pinienapfel
  • Post (dt. Beitrag) = Pfosten
  • (to) post = pfostieren
  • POV (Point of View) = Punkt der Sicht
  • to relate (dt. sich auf etwas beziehen) = relatieren
  • Screenshot = Bildschirmschuss
  • Stocks (Aktien) = Stöcke
  • Subreddit = Unterlases (Sub = unter; „reddit“ Zusammenziehung von „read it“, was auf dt. „Habs gelesen“ bzw. „las es“ bedeutet.)
  • Thread = Faden
  • Upvote = Hochwähli / Hochwählis
  • Wallstreet = Mauerstraße oder Wandstraße

Übrigens: Wer Zangendeutsch mag, interessiert sich für den Mittwochsfrosch, Harald Krull, Conni-Memes und die Esso-Tankstelle auf der Reeperbahn.

Siehe auch: 1o englische Begriffe wortwörtlich übersetzt

Was ist das Geringverdiener-Meme? Bedeutung, Definition, Erklärung


2021 wurde der Ausdruck „Geringverdiener“ als scherzhafte Beleidigung im Internet populär.

Der Ausdruck „Geringverdiener“ wird als scherzhafte Beleidigung verwendet, die synonym mit „Loser“ oder „Verlierer“ ist.

Geringverdiener: Jugendwort des Jahres 2021

Update: Der Ausdruck „Geringverdiener“ im Sinne von „Loser“ steht zur Wahl zum Langenscheidt-„Jugendwort des Jahres“ 2021. Mehr hier.

Was ist das Geringverdiener-Meme? Bedeutung, Definition, Erklärung

Das Geringverdiener-Meme basiert auf einem Bild von Robert Geiss auf welchem wahlweise steht „Aus dem Weg, Geringverdiener“ oder „Beiseite, Geringverdiener“.

Robert Geiss werden die im vorherigen Absatz geschriebenen Sätze zugeschrieben, ob er sie wirklich gesagt hat, ist unklar und unbestätigt. Da Robert Geiss bekannt für seine kreativen Sprüche ist, ist es denkbar, dass er solch einen Spruch gesagt haben könnte. Aber stark dagegen spricht der herabsetzender Charakter der Beleidigung „Geringverdiener“.

Der scherzhafte Charakter der Aussage „Aus dem Weg, Geringverdiener“ führte dazu, dass der Satz zum Meme wurde und auf YouTube bei verschiedenen Videos als Titel eingesetzt wurde. Auch wurde auf Instagram eine Meme-Seite namens „Geringverdiener-Memes“ eingerichtet.

Im deutschsprachigen Internet verbreitete sich der Ausdruck „Geringverdiener“ als scherzhafte Beleidigung. „Geringverdiener“ ist hier synonym mit Loser oder Verlierer.

Auch wird mit dem Ausdruck „Geringverdiener“ eine gewisse Überlegenheit scherzhaft transportiert und eine Selbst-Aufwertung scherzhaft betrieben. Wird der Ausdruck „Geringverdiener“ ironisch und auf den Sprecher bezogen gebraucht, so thematisiert jemand damit, dass er eben nicht super reich ist.

Bedeutung: Aus dem Weg, Geringverdiener

Das Gringverdiener-Meme „Aus dem Weg, Geringverdiener“ wurde und wird scherzhaft verwendet. Es wird teils in Verbindung mit BWL-Justus gebraucht.

Mit dem Geringverdiener-Meme feiern einige Internet-Teilnehmer ihren minimalen bis kleinen Wohlstand. So z.B.:

  • Bafög bekommen. In der Mensa das empfohlene Essen essen. Aus dem Weg, Geringverdiener.
  • Statt einer OP-Maske eine FFP2-Maske tragen. Aus dem Weg, Geringverdiener.
  • Nur eine Rolex haben. Geringverdiener sein.
  • Bei Rewe einkaufen statt beim Discounter. Aus dem Weg, Geringverdiener.

Kommentar der Redaktion: „Geringverdiener“ als scherzhafte Beleidigung zu verwenden, ist schwierig. Denn es gibt in Deutschland Menschen, die Geringverdiener sind und die, um jeden Euro kämpfen. Die Beleidigung „Geringverdiener“ zu verwenden, um andere herab und sich selbst herauf zusetzen, ist daher heikel und angemessen.

„Geringverdiener“ sollte nur unter Personen gebraucht werden, die dass Meme kennen und den Witz verstehen, alle anderen würde den Ausdruck nur als Beleidigung aufnehmen.

Was ist ein Geringverdiener genau? Bedeutung, Definition, Erklärung

In Deutschland ist genau definiert, wie viel man verdienen muss, um als Geringverdiener zu gelten:

Der Ausdruck „Geringverdiener“ gilt explizit als Bezeichnung für Auszubildende oder Praktikanten, die maximal 325 Euro im Monat verdienen. Diese Personen zahlen keine Steuern und Krankenkassenbeiträge. Der Arbeitgeber zahlt als Sozialversicherungsbeiträge allein.

Wer nicht mehr als 450,01 Euro im Monat verdient, gilt als „geringfügig Beschäftigte*r“ oder als Mini-Jobber.

Es gilt, dass Praktikanten und Azubis,die mehr als 325 Euro im Monat verdienen, nicht als Geringverdiener gelten.

In der Umgangssprache werden Menschen als Geringverdiener bezeichnet, die in schlecht bezahlten Branchen oder im Niedriglohnsektor arbeiten.

Weitere Bedeutung von Geringverdiener

„Geringverdiener“ ist ein YouTuber. Er eröffnete seinen Kanal am 7. Dezember 2016.

Was bedeutet „fein damit (sein)“? Bedeutung, Definition, Erklärung


„Ich bin fein damit“ ist eine Eindeutschung der englischen Aussage „I’m fine with that“.

Mit „Ich bin fein damit“ drückt jemand Zustimmung aus.

Was bedeutet „fein damit (sein)“? Bedeutung, Definition, Erklärung

„I’m fine with that“ bedeutet auf deutsch übersetzt: „Ich bin damit einverstanden“ oder sinngemäß „Das ist für mich in Ordnung (so).“

Bei „Ich bin fein damit“ wurde das englische Wort „fine“ einfach als „fein“ eingedeutscht. Denn eigentlich bedeutet „fine“ auf deutsch „gut“, „schön“ oder „ausgezeichnet“ und eben erst im entfernten Sinne auch „fein“.

Kommentar aus Sprachsicht

Bei „Ich bin fein damit“ wird das Wort „fein“ in einem Sinne gebraucht, den es in der deutschen Sprache nicht hat. Etwas ist „fein“, dann ist es dünn oder zart. Wer sich fein bewegt, der bewegt sich elegant. „Fein“ ist etwas, das frei von Grobem ist. Jemand kann auch fein raus sein. Wer fein singt, singt gut. Wer fein sauber macht, macht gut sauber. Mehl kann fein gemahlen sein. Wer ein feines Gehör hat, hört sehr gut. Hände können fein sein. Eine Sache kann fein sein. Auch ein Mensch kann ein feiner Kerl sein.

Aber, es ist möglich „fein“ als Bestätigung zuverwendet. Nämlich dann, wenn es allein als Antwort verwendet wird. Ein Beispiel:

A: „Kommst du jetzt mit?“
B: „Fein“

Doch niemand würde auf obrige Frage mit „Ich bin fein damit“ antworten, dafür sind die Gebrauchsmöglichkeiten zu eng.

„Ich bin fein damit“ wird gesagt, wenn Zustimmung oder Übereinstimmung ausgedrückt werden soll – aber auch nur im Kontext der Jugendsprache.

Übrigens: Im Lied „Bauch und Kopf“ singt Mark Forster „Ich bin fein damit, ich beneid dich drum“. So verbreiten sich Ausdrücke.

Weitere Jugendworte sind:

Was bedeutet „Busnitch“? Bedeutung, Definition, Erklärung


„Busnitch“ ist eine vom Journalisten und DJ Roozbeh „Rooz“ Farhangmehr geprägte beleidigende Bezeichnung für den Rapper Bushido.

„Busnitch“ ist ein Kofferwort aus den Worten „Bushido“ und „Snitch„. (Eine „Snitch“ ist ein Verräter.)

Was bedeutet „Busnitch“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Der Ausdruck „Busnitch“ erlangte etwas Aufmerksamkeit als Rooz im Juni 2021 seine Fans dazu aufrief, dass Wort „Busnitch“ bei der Wahl zum Langenscheidt-„Jugendwort des Jahres“ vorzuschlagen. (Siehe: Jugendworte des Jahres 2021)

Der Wortkreation von Rooz war ein Beef und Diss mit Bushido vorausgegangen.

Weiterhin äußerte Rooz sich, dass „Busnitch“ das Wort des Jahres bei den HipHop.de Awards 2021 werden sollte.

Busnitch: Bedeutung, Kommentar

Kommentar der Redaktion: „Beef“ ist im Rap ein beliebtes Mittel, um Aufmerksamkeit zu erzeugen. Das aber zwei 42-jährige miteinander streiten, der eine sich einen Schimpfnamen ausdenkt und diesen Namen dann als Jugendwort des Jahres verbreiten möchte, ist nicht im Sinne der Sache des Jugendwortes des Jahres und peinlich (cringe).

Rooz und Bushido dürfen soviel streiten wie sie wollen. Einfluss muss das auf das Jugendwort des Jahres nicht haben. Denn das Jugendwort des Jahres soll widerspiegeln wie Jugendliche im Jahr 2021 sprechen, was sie beschäftigt und wie sie die Welt sehen. Ob da der Konflikt zwischen Rooz und Bushido interessant und relevant ist, ist fragwürdig. Denn das Jugendwort des Jahres sollte schon von der Jugend kommen und nicht von der Jugend von gestern.

Auch muss gesagt werden, dass beleidigende Bezeichnungen beim Jugendwort des Jahres unerwünscht.

Es ist lediglich denkbar, dass „Busnitch“ als Wort synonym wird mit Worten wie 31er oder Snitch. Aber dafür ist es zu speziell auf Bushido zugeschnitten.

Interessante Jugendworte findest du hier:

Was bedeutet nh? Jugendsprache, Bedeutung Abkürzung, Definition, Erklärung


Die Abkürzung „nh“ hat in der Textkommuinikation mehrere Bedeutungen. Diese sind stark abhängig vom Kontext.

Was bedeutet nh? Jugendsprache, Bedeutung der Abkürzung, Definition, Erklärung

NH bedeutet unter anderem:

  • als Nachfrage zur Verstärkung einer Aussage
  • als Abkürzung für den unbestimmten Artikel
  • „Not here“
  • „nachher“
  • „Nice Hand(s)“

NH = verstärkende Frage am Ende einer Aussage

Antwortet jemand im Chat einfach nur „nh“ so steht dies eindeutig für „not here“. Damit gibt die Person zu verstehen, dass sie gerade nicht für Textkommunikation oder andere Kommunikation zur Verfügung steht.

Schreibt jemand: „Das war nice, nh?“ So kann das „nh“ wie ein „ne“, „oder nicht“, „nicht wahr?“ oder ein „gell“ verstanden werden. Es verstärkt die Aussage und sollte im Sinne eines „Meinst du nicht auch?“ verstanden werden.

Es ist eine Frage auf deren Antwort jemand sich eine Bestätigung seiner oder ihrer Meinung wünscht. Hier soll keine Diskussion angefangen werden, sondern hier soll bestätigt werden.

Beispiele:

NH = Abkürzung für ein / eine: Bedeutung Abkürzung Definition, Erklärung

„Nh“ dient aber auch als Abkürzung für unbestimmte Artikel (ein / eine).
Beispiele:

  • „Heute war ich nh Eis essen.“
  • „Bekomm ich nh Eis?“
  • „Ich habe heute nh tolle Blume gezeichnet.“
  • „Ich hab mir heute nh Pause gegönnt.“
  • „Die haben nh gute Karte.“

Rein sprach-praktisch gesprochen, dient „nh“ hier als Verkürzung. Es spart aber nur einen oder zwei Buchstaben. Wer statt „ein Eis“ eben „nh Eis“ schreibt, hat einen Buchstaben gespart. Wer „nh Pause“ schreibt, statt „eine Pause“ hat eben zwei Buchstaben gespart. (Will jemand noch effizienter sein, so müsste das „h“ weggelassen werden. Das würde wie folgt enden: „Bekomm ich n Eis?“ Eigentlich verständlich, oder?)

Vermutlich geht es gar nicht darum, die Sprache effizienter zu machen, sondern es geht um Abgrenzung von Älteren. Denn diese verstehen diese Form der Sprache erstmal nicht und werden ausgeschlossen.

Siehe: Jugendworte des Jahres 2021

Siehe auch:

NH = Not here, nachher: Bedeutung, Definition, Erklärung

Wird „nh“ im Sinne von „not here“ gesagt, so weist damit jemand auf seine Abwesenheit hin.

Beispiel:

A: Wollen wir uns treffen?
B: nh

A textet B an. B antwortet nur mit „nh“ und gibt damit zu verstehen, dass er oder sie gerade nicht für Textkommunikation zur Verfügung steht.

A: Wollen wir uns treffen?
B: nh habe ich Zeit.

Im zweiten Beispiel textet A wieder B an. B antwortet aber, dass er oder sie nachher erst Zeit hat.

NH = Nice Hands: Bedeutung, Definition, Erklärung

Der Ausdruck „Nice Hands“ stammt aus dem Poker. „Nice Hands“ bedeutet auf deutsch „Gute Karten“. „Nh“ wird meist am Ende einer Runde geschrieben, wenn die Karten aufgedeckt werden. Es dient als Lob.

Weitere Bedeutung der Abkürzung NH

  • NH steht für Normalhöhenpunkt
  • NH steht für Neue Hefte
  • NH ist das Kürzel des US-amerikanischen Bundessstaates New Hampshire.
  • Nh ist das Zeichen des chemischen Elements Nihonium.
  • NH ist das Kennzeichen des Landkreises Sonneberg in Thüringen.
Was bedeutet Figgo? Bedeutung, Definition, Erklärung


„Figgo“ ist ein Kunstwort, dass durch Tedros Teddy Teclebrhan in seiner Rolle des „Percy“ geprägt und verbreitet wurde.

Was bedeutet Figgo? Bedeutung, Definition, Erklärung

„Figgo“ dient als Ausruf, Substantiv und Adjektiv. Es wird in positiven und negativen Kontexten verwendet. Es kann auch als Anrede verwendet werden. (Vergleichbar mit Bruder, Junge oder Digger.) „Figgo“ kann quasi in allem möglichen Kontexten und Situationen verwendet werden.

Jemand kann ein Figgo sein. Ist jemand besonders toll, so ist er ein „geiler Figgo“. Jemand kann aber auch als „Figgo“ beleidigt werden. (Hier entscheidet die Beziehung zur Person und der Kontext.) Eine Situation kann „figgo“ sein. Beispielsatz für eine Interjektion: „Was zum Figgo?!“

Wird „Figgo“ gesagt, so sollte auch stark gestikuliert werden.

Es gibt zwei Annahmen, woher das Wort „Figgo“ stammt. 1) Es könnte sich vom Wort „F_cker“ ableiten. Das Wort wurde zu „F_cko“ weiterentwickelt, woraus letztendlich „Figgo“ wurde. (Das „ck“ wurde einfach durch zwei „g“ ersetzt, wie es in manchen Dialekten passiert. Das angefügte „o“ erinnert an die italienische Sprache.) 2) Das Wort „figgo“ ist direkt aus der italienischen Sprache abgeleitet, jedoch durch ein zweites „g“ verändert. Im italienischen bedeutet „figo“ so viel wie „cool“, „toll“ oder „geil“.

Der Ausdruck „Figgo“ wurde durch Tedros Teddy Teclebrhan geprägt und definitiv durch ihn verbreitet. Schon im Jahr 2018 gebrauchte Tedros Teddy Teclebrhan, als er die Kunstfigur „Percy“ spielte, den Ausdruck in seinen Videos. Damals prägte er den Ausdruck „Gesetzlich Abgesicherter Figgo“. (Ein Poster auf dem „Figgo *gesetzlich abgesichert“ steht, ist im Shop von Tedros Teddy Teclebrhan zu kaufen.) Siehe auch: Wer ist Angelo Merte?

An dich: Falls du etwas hinzufügen hast oder findest, dass hier falsche Sachen stehen, so schreib uns bitte einen Kommentar. Wir wissen auch nicht alles und sind gerne zu Korrekturen bereit. Danke! Die Redaktion von BedeutungOnline.de

Weitere Bedeutung von Figgo

Mariofiggo ist ein deutscher TikToker. Ihm folgen über 300.000 Menschen.

In der italienischen Sprache exitistert das Wort „Figo“. „Figo“ bedeutet hier: toll, cool oder geil.

Auf Google Trends zeigt sich, dass sich der Ausdruck „Figgo“ seit Herbst 2020 stark verbreitet.

Was bedeutet „Opfer“ in der Jugendsprache? Jugendwort, Bedeutung, Definition, Erklärung


In der Jugendsprache hat sich das Wort „Opfer“ als eine Bezeichnung für einen Versager etabliert. Dieses Versagen ist in aller Regel selbst verschuldet und beruht üblicherweise auf einen Mangel an Talent, Intelligenz, Wissen, Selbstbeherrschung, Ausdauer oder Einsatz. Damit unterscheidet sich die Verwendung des Begriffs „Opfer“ in der Jugendsprache stark von dessen ursprünglicher Bedeutung. Denn normalerweise ist ein Opfer jemand, der ohne eigenes Verschulden in eine unerwünschte Situation mit negativen Folgen gerät.

Was bedeutet „Opfer“ in der Jugendsprache? Jugendwort, Bedeutung, Definition, Erklärung

Für viele Erwachsene ist nicht nachvollziehbar, in welchen Situationen und aus welchen Gründen Jugendliche das Wort Opfer verwenden. Meist erweckt die Nutzung den Anschein der Verwendung des Begriffes als Beleidigung. Doch viele Jugendliche sehen dies anders. Häufig ist das Austauschen von solchen „Beleidigungen“ als harmloses Geplänkel unter Freunden zu verstehen. Dieser Punkt trifft vor allem in Situationen zu, wo Freunde miteinander etwas unternehmen und in direktem, aber freundschaftlichen Konkurrenzkampf zueinanderstehen. Als Beispiele sind hier sportliche Wettkämpfe, aber auch Computerspiele zu nennen. Der Sieger möchte seine Überlegenheit verdeutlichen, indem er auf das mangelnde Können des Gegners hinweist. Der Ausspruch „Du Opfer!“ ist in solchen Situationen also als ein „Ich bin eben besser als du!“ zu verstehen.

Einige Situationen können sich jedoch stark von solch freundschaftlichem Geplänkel abheben. Vor allem in größeren Gruppen hat es sich etabliert, dass dominantere Jugendliche einzelne Mitglieder der Gruppe durch Beleidigungen bloßstellen und damit von der Masse abgrenzen. Wird in solchen Situationen die Redewendung „Du Opfer!“ verwendet, soll damit die Wehrlosigkeit, aber auch das Versagen auf ganzer Linie des Empfängers hervorgehoben werden. Es wird verdeutlicht, dass die ausgegrenzte Person von niemand benötigt wird. Dadurch wird einerseits das Selbstwertgefühl extrem verringert, andererseits aber auch die Stellung in der Gruppe gefährdet. Gleichzeitig können solche Erniedrigungen von Schwächeren dem dominanten Jugendlichen das (falsche) Gefühl von Überlegenheit und Stärke verleihen. In solchen Situationen sind zwei Szenarien möglich, welche beide gleichermaßen unerwünscht sind. Entweder lässt sich das „Opfer“ unterdrücken, nimmt also die Opferrolle an und versucht trotz allen Mobbings dennoch seinen Weg zu gehen. Oder es wird der Versuch unternommen, aufzuzeigen, dass diese Beleidigungen nicht der Wahrheit entsprechen. Dazu muss jedoch die eigene Person und Persönlichkeit über jene des Kontrahenten gesetzt werden. Ein Vorhaben, welches am einfachsten durch die Erniedrigung des Gegenübers gelingt. Ein Teufelskreis aus niemals endenden Beleidigungen ist die logische Konsequenz.

Fazit: Als Opfer wird jemand im Kontext der Jugendsprache bezeichnet, der etwas erleidet, eine Schwäche für etwas hat (Guilty Pleasure) oder eine gute Gelegenheit verpasst.

Die Entwicklung des Begriffs „Opfer“

Seit Tausenden von Jahren sind Opfer im religiösen, kultischen Bereich bekannt. Es handelt sich stets um Gaben, welche den oder die Götter gnädig stimmen sollen. Das Wichtigste daran ist, dass es sich immer um Dinge handelt, welche die Menschen grundsätzlich nutzen könnten. Sie bringen also ein Opfer, indem sie bewusst wichtige Dinge zerstören und darauf verzichten.

Neben dieser Verwendung des Wortes hat sich im Deutschen eine weitere Nutzungsmöglichkeit etabliert. Ein Opfer ist jemand, der das Ziel eines Verbrechens wurde. Das Opfer hat keinen Einfluss auf die Situation. Daraus entstand auch das Prinzip der „Opferrolle“. Personen möchten klarstellen, dass sie auf bestimmte Situationen keinen Einfluss hatten. Die Schuld wird (häufig fälschlicherweise)jemand anders übertragen. Damit wird das Opfer von einem negativ assoziierten Wort zu einer erwünschten Situation. Erneut ins Negative verkehrt wird der Begriff, wenn die Opferrolle nicht freiwillig übernommen wird, sondern Personen durch die Beschimpfung als „Opfer“ hinein gezwängt werden. Auf diese Weise wird erneut die Hilflosigkeit von Opfer im Sinne von Verbrechen hervorgehoben, jedoch in unpassenden Situationen angewandt. Das Opfer ist nun nicht mehr real, sondern dient einzig und allein als Versinnbildlichung von aufgezwungener Schwäche und Unterdrückung.

Siehe auch:

Was bedeutet „jemanden klären“? Bedeutung, Definition, Erklärung


Grundlegend bedeutet „jemanden klären“ so viel wie „jemanden erobern“, „jemanden für sich gewinnen“ oder auch „jemanden abschleppen“, sowie „jemanden klarmachen“.

Was bedeutet „jemanden klären“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Die Grundaussage bei „jemanden klären“ ist dabei also, dass man eine bestimmte Person von sich selbst überzeugt hat, und sie entsprechend für sich erobert hat. Dabei hat die Redewendung meist eine eher negativ konnotierte Bedeutung. So wird „jemanden klären“ meist nicht genutzt, wenn man am Beginn einer ernsthaften Beziehung steht. Vielmehr hat der Wortlaut die Bedeutung, man habe eine Person für etwas Einmaliges gefunden. Dabei kann die genaue Bedeutung situationsbedingt unterschiedlich ausfallen. Hat man jemanden geklärt, kann dies vieles bedeuten: Man hat die Telefonnummer eines Mädchen geklärt, man hat sich mit einem Mädchen verabredet, man hat sich beim Clubbesuch ein Mädchen geklärt, und eine gemeinsame Nacht verbracht.

Wie für ein Jugendwort üblich, steht also keine eindeutige Aussage hinter der Redewendung, man habe jemanden geklärt. Das liegt auch daran, dass besonders Jungs gerne offene Aussagen tätigen. So können sie vor ihren Freunden damit angeben, ein Mädchen geklärt zu haben. Was am Ende tatsächlich dahinter steckt, bleibt unbekannt und hinterlässt Interpretationsspielraum. Perfekt für pubertierende Jugendliche, die das Bedürfnis haben vor den Kollegen anzugeben.

Nutzung der Redewendung „Jemanden klären“

Die Redewendung: ich habe jemanden geklärt, wird meist eher von Jungs verwendet. Mädchen gehen mit dieser Thematik hingegen sensibler um. Sie verwenden klassische Redewendungen wie: „Ich habe mich mit Person x getroffen“, oder „Gestern habe ich die Telefonnummer von Person x bekommen“. Jungs hingegen gehen deutlich subtiler mit der Thematik um, und sehen sich besonders in der Pubertät oft in einer Art Konkurrenz mit ihren Freunden. Dabei ist oft derjenige der coolste, der die meisten Mädchen geklärt hat. Daher folgt auch die eher negativ konnotierte Bedeutung.

Anwendungsbeispiele „jemanden klären“

Wie bereits erwähnt, unterscheidet der Kontext die Bedeutung der Redewendung. Beispielhaft sollen einige Sätze Aufschluss über mögliche Nutzungen geben:

  • „Gestern Abend habe ich die Nummer von xx geklärt“ Bedeutung: Man hat eine Person nach ihrer Telefonnummer gefragt.
  • „Gestern im Club habe ich Person xx geklärt“ Bedeutung: Man hat im Club eine Person kennengelernt. Der Abend endete dabei vermutlich in einer sexuellen Beziehung.
  • „Ich wette, du schaffst es niemals dir Person xx zu klären“ Bedeutung: Typische Wette unter Jungs, die das Ziel mit sich bringt, eine Frau von sich zu überzeugen. Dabei sorgt die Redewendung meist für eine Art Wettbewerbsgefühl.
  • „Komm, wir klären uns etwas zu essen.“ Bedeutung: In einem anderen Kontext kann die Redewendung auch unabhängig von anderen Personen verwendet werden. Dabei ist es schlicht eine Art zu sagen, dass man sich etwas organisieren beziehungsweise holen möchte. Durch die Redewendung soll ein Satz cool und lässig wirken.
Was bedeutet „nice“? Jugendwort, Jugendsprache, Bedeutung, Definition, Erklärung


Das Wort „nice“ stammt ursprünglich aus dem englischsprachigen Raum. Auf Deutsch übersetzt bedeutet das Adjektiv „nett“. Ferner werden mit dem Begriff auch die Eigenschaften „schön“ oder „freundlich“ verbunden.

Was bedeutet „nice“? Jugendwort, Jugendsprache, Bedeutung, Definition, Erklärung

Das Adjektiv wird daher im Englischen meist in Bezug auf Menschen verwendet. In diesem Fall werden mit dem Begriff Personen bezeichnet, die auf das Gegenüber einen besonders netten, freundlichen und sympathischen Eindruck machen.

Die Bedeutung „schön“ erhält das Wort, wenn es beispielsweise zur Begrüßung verwendet wird. Denn der Satz „Nice to meet you!“ bedeutet auf Deutsch „Schön, dich kennenzulernen!“.

„Nice“: Definition und Bedeutung als Jugendwort

Wenn das Wort von Jugendlichen verwendet wird, lässt sich eine leichte Bedeutungsverschiebung in der Definition feststellen. Damit verändert sich folglich auch die Bedeutung und die Verwendung des Jugendwortes.

Statt die korrekte Übersetzung „nett“ zu verwenden, benutzt die Jugend das Wort in der Regel als Synonym für das Adjektiv „gut“. Zudem bezieht die Jugend das englische Wort nicht mehr auf menschliche Charaktereigenschaften, wie es im englischen Sprachraum der Fall ist. Stattdessen entscheiden sich Jugendliche für Anglizismen wie zum Beispiel „cool“, um ihre Mitmenschen zu beschreiben. Der Begriff „nice“ findet im Jugend-Wortschatz also keine Verwendung mehr als Charakterbeschreibung.

Doch das ist auch schon die einzige Einschränkung, die es bei diesem Universal-Adjektiv zu beachten gibt. Denn eigentlich lässt sich, zumindest unter jungen Leuten, fast alles mit dem einfachen Wort „nice“ beschreiben: Von Dekoartikeln, Fahrzeugen und Kleidern bis hin zum Wetter, Aktivitäten oder besonderen Ereignissen ist jede Verwendung denkbar.

Verwendung von „nice“ als Jugendwort

Um etwas Klarheit in diesem Dschungel voller Möglichkeiten zu schaffen, finden Sie hier einige Beispiele, wie das Wort von Jugendlichen typischerweise verwendet wird. Da die Anwendungsbereiche so vielfältig sind, ist diese Liste natürlich nicht abschließend. Sie werden das Wort also mit Sicherheit auch noch in anderen Kontexten antreffen.

1. Gegenstände

Egal, ob Kleidungsstück, Elektrogerät oder Hygieneartikel: Alles kann „nice“ sein. Zum Beispiel kann man sagen: „Das ist ein nices Haus.“ Oder: „Wow, hast du diesen nicen Ferrari gesehen?“ Aber auch Alltagsgegenstände wie Vasen, Blumentöpfe oder Waschmittel können als „nice“ betitelt werden.

2. Essen

Auch Lebensmittel oder Mahlzeiten werden von Jugendlichen oft als „nice“ bezeichnet. So kann entweder das ganze Menü als „nice“ empfunden werden oder aber nur der Burger oder die Sauce.

3. Geschäfte und Locations

Neben dem Essen können auch das besuchte Restaurant, der Friseursalon oder der Club „nice“ sein. Das gilt für alle Geschäfte, also auch gewöhnliche Supermärkte oder Banken. Doch auch andere Orte wie Zoos, Parks, Sandstrände oder Urlaubsorte können mit diesem Jugendwort beschrieben werden.

4. Kunst

Egal, ob es sich um das neue Outfit, ein teures Ölgemälde, Graffitis oder eine andere kreative Schöpfung handelt: Alles kann als „nice“ bezeichnet werden. Zum Beispiel: „Dieser Künstler malt wirklich nice Bilder!“

5. Filme, Musik, Bücher…

Die Jugend benutzt das Adjektiv auch, um Bücher, Filme oder Songs zu beschreiben. So wird beispielsweise ein neuer Sommerhit gern als „nice“ bezeichnet. Doch auch Bands können in den Augen der Jugend „nice“ sein.

6. Ereignisse und Momente

Viele Jugendliche greifen auf das Jugendwort „nice“ zurück, wenn sie von ihren Erlebnissen und schönen Momenten erzählen. Beispielsweise kann eine Party nice gewesen sein oder ein Städtetrip. Doch auch Prüfungen, Fahrstunden oder Arztbesuche können nice sein. Wobei Sie solche Sätze wahrscheinlich seltener zu Ohren bekommen werden.

7. Tätigkeiten und Aktivitäten

Tätigkeiten, die Jugendliche für die Arbeit, die Schule oder zu Hause erledigen müssen, können ebenfalls „nice“ sein. Häufiger ist die Anwendung jedoch bei den Freizeitaktivitäten zu beobachten. Sätze wie „Das war eine nice Joggingrunde!“ oder „Nice, dass wir wieder einmal gemeinsam Basketball gespielt haben!“ werden oft von Jugendlichen formuliert.

8. Verhaltensweisen

Neben Tätigkeiten können auch Verhaltensweisen „nice“ sein. Zum Beispiel ist es nice, wenn eine Person Zivilcourage zeigt und auf der Straße in das Geschehen eingreift. Oder es ist nice vom Lehrer, dass er seine Schüler freitags immer früher gehen lässt.

Fazit: Bedeutung und Erklärung von „nice“

Das englische Adjektiv „nice“ wird korrekterweise mit „nett“ auf Deutsch übersetzt. Die ursprüngliche Bedeutung des Wortes bezieht sich vor allem auf Personen und ihren Charakter und wird im Englischen auch dementsprechend verwendet. Im englischsprachigen Raum wird das Adjektiv zudem für Begrüßungen verwendet, wobei der Begriff in diesem Sonderfall besser mit „schön“ übersetzt wird.

Wenn hingegen Jugendliche aus anderen Sprachgebieten das Wort nutzen, ändert sich die Bedeutung stark: Aus „nett“ wird „gut“ und da ziemlich alles als „gut“ bezeichnet werden kann, ist das Jugendwort praktisch in jedem Zusammenhang einsetzbar. Egal, ob Gegenstände, Essen, Shops, Kunst, Bands, Erlebnisse, Tätigkeiten oder Verhaltensweisen: Mit dem simplen Adjektiv „nice“ lässt sich vom Regenschirm bis zum Hochzeitssaal alles beschreiben.

Nur bei Charaktereigenschaften – also der eigentlichen Verwendung – ist Vorsicht geboten. Denn in diesem Fall wählen Jugendliche vielfach andere Anglizismen. Zwar werden Menschen auch von Jugendlichen gelegentlich als „nice“ bezeichnet. Das bezieht sich im Unterschied zum Englischen allerdings nicht auf die Person und ihren Charakter, sondern vielmehr auf ihr Verhalten und ihre Taten. Wenn Jugendliche also einen Menschen „nice“ finden, bedeutet das nicht, dass sie die Person primär als nett wahrnehmen. Stattdessen wird die Person etwas getan haben, was die jungen Leute „nice“ – also gut – finden.

Was bedeutet „Abturn“ / „Abtörn“? Jugendwort, Jugendsprache, Bedeutung, Definition, Erklärung


Der englische Ausdruck „Abturn“ und der deutsche Ausdruck „Abtörn“ sind identisch. In der Jugendsprache ist etwas oder jemand „Abtörn“ bzw. „Abturn“, wenn sie keinen Spaß bereiten oder unerfreulich sind. Ferner ist jemand oder etwas „Abtörn“ / „Abturn“, wenn sie die Stimmung vermiesen und/oder herunterziehen.

Das Gegenteil von „Abturn“ bzw. „Abtörn“ ist „Antörn“ bzw. „Anturn“. Jemand oder etwas ist „Antörn“ / „Anturn“, wenn sie oder es Freude bereiten, erfreulich sind und dafür sorgen, dass man in Stimmung kommt.

Was bedeutet „Abturn“ / „Abtörn“? Jugendwort, Jugendsprache, Bedeutung, Definition, Erklärung

Die beiden identischen Begriffe „Abturn“ oder „Abtörn“ (einmal in englischer, einmal in deutscher Schreibweise) bedeuten, dass ein positives Gefühl durch einen negativen Einfluss oder ein negatives Ereignis gedämpft wird.

Häufiger wird dies in den breiteren Worten „Abtörnen“, das ist ein „Abtörner“ oder „das törnt mich ab“ kommuniziert. Die häufigste Verwendung hatte in den 1980er- bis 1990er-Jahren einen eindeutigen Kontext. Dieser Kontext hat sich gewandelt, sodass sich jüngere Menschen heute von eindeutig nicht geschlechtlich konnotierten Dingen ebenfalls ab- oder auch antörnen lassen. Das könnten eine Reise, ein Konzert oder ein Smartphone sein. Diese erweiterte Konnotation finden wir in praktisch identischer Form beim Wort „geil“, dass ursprünglich ausschließlich im geschlechtlichen Kontext auftauchte und heute ein vielfältig gebrauchtes Alltagswort in allen möglichen Sinnzusammenhängen ist.

Beispiele und Verwendung: Abturn / Abtörn

  • #1: Kannst du mal abtörnen? Dein ewiges Herumrennen im Zimmer bringt doch nichts!
  • #2: Ich war mit dem Mann zusammen. Wir kamen uns näher und zogen uns aus. Dann sah ich diese hellgelbe Unterhose mit Rippenmuster: Das hat mich total abgetörnt!
  • #3: Erst fand ich das Smartphone total geil. Dann drehte ich damit mein erstes Video: Das war ein absoluter Abturn!
  • #4: „Du bist abturn!“ (Auf hochdeutsch „Es macht keinen Spaß mit dir!“)

Verwendung von „Abturn“ oder „Abtörn“ im Jahr 2021

Die Verwendung im Jahr 2021 ist eine Momentaufnahme, die nichts darüber aussagt, wie bekannt der Begriff ist. Seit einigen Jahren werden „Abturn“ oder „Abtörn“ in geschriebenen deutschen Texten deutlich seltener als noch bis 2010 verwendet. Wie oft die Worte gesprochen werden, ist nicht zu ermitteln. Ab den 1980er Jahren bezogen sie sich auf nachlassende geschlechtliche Reize und wurden standardmäßig verwendet. Nach 2000 und mit dem Heranwachsen einer neuen, durch das Internet und (ab etwa 2009) das Smartphone geprägten Generation ließ die Verwendung von „Abturn“ oder „Abtörn“ deutlich nach. Gleichzeitig vollzog sich ein gelinder Wechsel in der Konnotation vom geschlechtlichen Kontext hin zur Verwendung berauschender Mittel. Als Klassifizierung für wichtige Dinge des Alltags sind „Abturn“ oder „Abtörn“ weniger gebräuchlich als „geil“. Das ist ein gewisses sprachliches Paradox, weil Letzteres ursprünglich ganz eindeutig und unzweideutig konnotiert war.

Noch in den späten 1990er Jahren musste der damalige SPD-Politiker und saarländische Ministerpräsident Oskar Lafontaine (heute Oppositionsführer der Linken im Saarländischen Landtag) einen Sturm der Entrüstung über sich ergehen lassen, weil er über ein Fischgericht gesagt hatte, es habe ihm „geil“ geschmeckt. So eine Aussage gehört heute zur Alltagssprache, die selbst Fernsehmoderatoren in öffentlich-rechtlichen Sendern gelegentlich verwenden. Das bedeutet: „Geil“ wurde gesellschaftsfähig, „Abturn“ oder „Abtörn“ hingegen nicht so sehr.

Englische und deutsche Schreibweise von „Abturn“ oder „Abtörn“

Zur englischen und deutschen Schreibweise äußerte sich vor einigen Jahren auf Journalistenanfrage der Leiter der Dudenredaktion Dr. Werner Scholze-Stubenrecht. Der Duden lässt beide Schreibweisen zu. Der Sprachwissenschaftler verwies darauf, dass dem Begriff eigentlich das englische Wort „turn“ für eine Kunstflugfigur zugrunde liegt, das als Substantiv schon 1941 in den Duden aufgenommen wurde. Im Jahr 1980 kam die lautmalerische deutsche Variante „Törn“ hinzu, die aber eine Segelbootfahrt bezeichnet. Aus dieser Bedeutung stammt offenkundig auch die Sinnübertragung auf eine Flaute (im Bett) beim Abtörnen oder eine frische Brise beim Antörnen (siehe weiter unten).

Der Bezug zu Drogen entwickelte sich parallel. Ebenfalls im Jahr 1980 nahm der Duden das Wort „anturnen“ auf, das als hybrides, dem Englischen entlehntes Verb schon in den 1970er-Jahren in den deutschen Sprachgebrauch übernommen worden war und sich eindeutig auf einen Drogenrausch bezog. Die Hippie- und Drogenszene hatte es ab den späten 1960er-Jahren verwendet. Da es aber auch das deutsche Verb „turnen“ mit der Vorsilbe an- gibt, das eine angeturnte (herbeigelaufene, sportlich bewegte) Person bezeichnet, hat „anturnen“ in dieser vom Duden erlaubten Schreibweise eine doppelte Bedeutung: Spricht man es mit deutschem u, ist es sportlich konnotiert, spricht man es mit ö (englische Aussprache des u), bezieht es sich auf Drogen oder wahlweise in Stimmung kommen. Der Duden ging gegen diese Doppeldeutigkeit seit 1986 mit einer orthografischen Differenzierung vor: Ab 1986 wurde „antörnen“ als gesprochendes Verb alternativ zu „anturnen“ verzeichnet, seit 1991 ist „antörnen“ der Haupteintrag. Bemerkenswert ist an diesem Vorgang, dass dabei das Fremdwort mit seiner englischen Wurzel in eine deutsche Schreibweise überführt wurde. Die Worte „abtörnen/abturnen“ wurden laut Dr. Scholze-Stubenrecht erst ab 2006 adäquat behandelt und dementsprechend in den Duden aufgenommen.

Semantische Herkunft von „Abtörn“: der Segeltörn

Ein Segeltörn ist eine Segelbootfahrt wie vorn erwähnt. Dabei werden die Segler von einer frischen Brise „angetörnt“ und von einer Flaute „abgetörnt“. Der Frust bei einer Flaute ist sehr stark, was die Übernahme des Begriffs in die sexuelle Konnotation erklärt.

Weitere Bedeutung von Abturn / Abtörn

„Abturn“ ist ein Lied von Mert. Es wurde im Jahr 2018 veröffentlicht.

„Abtörn“ ist ein Lied von Fler. Es wurde im Jahr 2005 veröffentlicht.

„Abturn“ ist ein Lied von Vega feat. Kool Savas, Ercandize und Moe Mitchell. Es wurde im Jahr 2009 veröffentlicht.

Was bedeutet „Vibes“? Bedeutung, Definition, Erklärung


Vibes ist ein Wort, welches aus dem Englischen stammt. Auf Deutsch übersetzt bedeutet Vibes: Stimmung, Atmosphäre und Schwingungen. Jugendliche benutzen dieses Wort öfter als ältere Leute, daher wird der Begriff oft in einem Zusammenhang mit Jugendsprache gesehen.

Was bedeutet „Vibes“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Das Wort „Vibes“ wurde mit der Zeit genauso wie die Worte cool, chillen, tight oder hip eingedeutscht. Der Begriff Vibes wird eher selten allein in einem deutschen Satz verwendet. Meistens werden die Wörter good für gut oder bad für schlecht hinzugefügt. (Man spricht dann von „Good Vibes“ oder „Bad Vibes“.)

Auch im Internet, vor allem in den sozialen Medien trifft man oft auf dieses Wort. Junge Menschen und Bloggern nutzen es, um auszudrücken, dass ein Gegenstand oder eine Situation ein bestimmtes Gefühl, eine bestimmte Stimmung vermittelt.

Der Begriff hat eine moderne, jugendliche und positive Assoziation und wird daher häufig auch in der Werbesprache eingesetzt. Auch viele Konsumgüter werden gern mit positiven Vibes, einem guten Gefühl, in Verbindung gebracht.

Mehr über das Verb „viben“ erfährst du hier.

Verwendung des Wortes „Vibes“: Bedeutung

Gute Beispiele für die Verwendung des Wortes Vibes sind daher:
Sweatshirts der Marke missguided tragen zum Beispiel die Aufschrift: Good Vibes only. Dies bedeutet übersetzt: Nur gute Stimmung.

Sprüche mit Wort Vibes werden auch als Poster, als Leuchtschriften, auf Tassen oder als Aufdrucke für Kissen verwendet. Artikel wie Badeanzüge, Strohhüte und Sandalen versprühen Summer Vibes, also eine Sommerstimmung. Hier wird der Bezug zu Palmen, Meer und Urlaub hergestellt. Auch Eiscreme hat Summer Vibes.

Gegenstände mit positiven Vibes oder Summer Vibes verkaufen sich generell gut und liegen im Trend. Die meisten Menschen fühlen sich von dieser Urlaubsstimmung angezogen. Positive Vibes beschreibt auch oft eine ganze Lebenseinstellung.

Vibes in der Umgangssprache

Der Begriff wird in der Umgangssprache gewöhnlich verwendet, um die Atmosphäre eines Ortes oder eines Ereignisses zu beschreiben.
Eine Party oder ein Konzert kann zum Beispiel gute oder schlechte Vibes haben. Auch der Besuch bei Freunden kann schlechte Vibes haben.
Über positive, lebenslustige Menschen sagt man für gewöhnlich, sie hatten gute Vibes. Wenn eine Person schlechte Vibes hat, ist sie schlecht gelaunt und sucht Streit.

Beispiele:

  • „Ich bin früher heim, die Party hatte echt miese Vibes.“
  • „Der Tim ist lustig, der hat echt einen positiven Vibe.“
  • „Die Musik ist geil, voll der gute Vibe.“

Vibes in der Musik

Es gibt ganze Songlisten mit den Titeln: Summer Vibes, Good Vibe Music oder Songs mit hartem Vibe. Unter Summer Vibes versteht man meisten Musikrichtungen wie Reggie, Good Vibe Musik kann entspannende Musik sein und Musik mit hartem Vibe steht für Rockmusik.

Viele Künstler verwenden dieses Wort auch in ihren Songtiteln oder Texten.
Ein gutes Beispiel dafür ist Hardcore Vibes von Dune.
Rezzys Vibe Songtext lautet: Spürst du meinen Vibe? Diese Lyrics sind ein gutes Beispiel für die Verwendung des Wortes Vibe in einem deutschen Satz.

Das DeepVibes Radio spielt Musik aus der ganzen Welt. Das Wort Vibes in der Musiksprache hat oft etwas Internationales und Weltoffenes.

Vibes als Tag für Instagram und Pinterest

Bei Instagram hat der Hashtag vibes über 38 Millionen Posts, goodvibes, positive vibes und summervibes bringen es auf über 111 Millionen Posts. Daran erkennt man die große Beliebtheit dieser Worte.

Unter dem hashtag positive vibes tauchen vor allem Selfies, Meeresbilder und Tierfotos auf. Bei summervibes sind es Sommerkleider, Urlaubsbilder und Blumen.

Vibes bei Pinterest

Bei Pinterest sieht die Verwendung sehr ähnlich aus. Unter dem Suchbegriff Vibes oder positive Vibes erscheinen Bilder von Freunden, Sommerkleidung, Sommerfrisuren und Schnappschüsse von Palmen und Meer.

Was ist Freundschaft Minus / ein Minus Freund? Bedeutung, Definition, Erklärung


Bei „Freundschaft Minus“ sorgt ein Partner dafür, dass der oder die andere mit niemanden Geschlechtsverkehr hat.

„Freundschaft Minus“ kann aber auch so verstanden werden, dass dies eine Social-Media-Freundschaft ist, ohne dass man sich kennt. Man ist „befreundet“, aber kennt sich eigentlich nicht.

Ein „Minus Freund“ ist einfach ein schlechter Freund.

Was ist Freundschaft Minus? Bedeutung, Definition, Erklärung

(Hinweis: „Minus Freund“ wird weiter unten erklärt.)

„Freundschaft Minus“ ist ein einschränkendes Freundschafts- bzw. Beziehungskonzept. Die Einschränkung geschieht dadurch, dass beide Partner irgendwie zusammen sind, aber der eine Partner oder die eine Partnerin dafür sorgt, dass der andere Partner oder die andere Partnerin mit niemanden – auch nicht mit dem Partner oder der Partnerin – Geschlechtsverkehr hat. Dies geschieht unter anderem durch Verweigerung.

Bei „Freundschaft Minus“ sind beide Partner Freunde mit gewissen Nachteilen. Sie sind keine platonische Beziehung, aber auch keine romantische Beziehung.

„Freundschaft Minus“ ist ein Konzept bei dem die Bedürfnisse der Partner eher unerfüllt bleiben als erfüllt werden.

„Freundschaft Minus“ ist das Gegenteil von „Freundschaft Plus„.

Jetzt mal ehrlich: Das Konzept „Freundschaft Minus“ ist ein Scherz! Bitte nicht ernst nehmen!

Den Witz „Freundschaft Minus“ erzählte die Komikerin Maria Clara Groppler schon 2018.

Freundschaft Minus: Social-Media-Freundschaft

Eine Freundschaft Minus kann auch in den sozialen Medien stattfinden. Hier ist man zwar miteinander „befreundet“, aber man muss den anderen nicht wirklich kennen. Dies ist durch die sozialen Netzwerke möglich, wo man schnell einen „Freund“ dazugewinnt und eine Freundschaftsanfrage beantworten kann.

Anmerkung der Redaktion: Hätten die sozialen Netzwerke zwischen „Bekanntschaften“ und „Freundschaften“ unterschieden, sehe dies anders aus. Da aber alle Freunde mit allen sind, entsteht erst der inflationäre Gebrauch und dann die Entwertung.

Was ist ein Minus Freund? Bedeutung, Definition, Erklärung

Ein Minus Freund ist ein schlechter Freund. Ein Minus Freund bzw. schlechter Freund richtet Schaden an, verhält sich schlecht und hat die Bezeichnung „Freund“ eigentlich nicht verdient.

Statt „Minus Freund“ kann auch „Minuskumpel“ gesagt werden.

Einen Minus Freund bzw. einen schlechten Freund erkennst du daran:

  • Minus Freunde sabotieren Beziehungen und Freundschaften. Sie spannen den Partner oder die Partnerin aus.
  • Minus Freunde manipulieren. Sie treiben einen Keil zwischen dir und anderen. Sie sähen Zwietracht.
  • Minus Freunde interessieren sich nur für dich, wenn du ihnen Vorteile bringst. Sie nutzen dich aus.
  • Minus Freunde respektieren dich nicht. (Wenn du z.B. mal auf Alkohol verzichten möchtest, so kommt dieser eine Minus Freund immer wieder zu dir und bietet dir Bier an.
  • Minus Freunde klauen deine Ideen.
  • Minus Freunde zahlen ihre Schulden nicht zurück.
  • Minus Freunde haben keine Ehre.
  • Minus Freunde behalten keine Geheimnisse für sich.
  • Minus Freunde verbreiten Gerüchte.
  • Minus Freunde helfen dir nicht, wenn du Hilfe brauchst.
Was bedeutet ibf? Bedeutung der Abkürzung, Erklärung, Definition


Die Abkürzung „ibf“ hat in Chats, in der Textkommunikation und im Internet zwei Bedeutungen:

    • „Internet Best Friend“ oder
    • „Internet Boyfriend“

Was bedeutet ibf? Bedeutung der Abkürzung, Erklärung, Definition

Ein „ibf“ ist eine Person, die man im Internet kennengelernt hat und/oder nur über das Internet kennt.

Ob jemand ein „Internet Best Friend“ oder „Internet Boyfriend“ ist, ist eine sehr wichtige Unterscheidung. Denn ein „Internet Best Friend“ ist ein bester Freund oder eine beste Freundin. Gegenüber dieser Person hat man freundschaftliche Gefühle. Man führt eine platonische Beziehung. Es herrscht keine romantische Anziehungskraft. Ein Internet Best Friend ist in der Friendzone und ihm oder ihr gefällt das.

Unterschied: Internet Boyfriend und Internet Best Friend

Ein „Internet Boyfriend“ ist eine männliche Person gegenüber der jemand romantische Gefühle hat und mehr als Freundschaft zwischen beiden existiert. Das Wort „Boyfriend“ lässt sich am besten mit „Freund mit dem man geht oder zusammen ist“ übersetzen. Man würde auch „Schwarm“ oder „Crush“ sagen.

Der Unterschied zwischen einem „Internet Best Friend“ und „Internet Boyfriend“ zeigt sich auch in der Kommunikation. Denn mit einem Best Friend werden andere Informationen geteilt als mit dem Boyfriend. Auch die Art und Weise der Kommunikation unterscheidet. Mit dem Boyfriend wird geflirtet, es werden romantischen Botschaften und Emojics verschickt.

Eine andere Abkürzung für die beste Freundin oder den besten Freund ist BFF. BFF steht für „Best friends forever“.

Bedeutung der Abkürzung: ibf, igf

Wo es einen „Internet Boyfriend“ (ibf) gibt, gibt es auch eine „Internet Girlfriend“ (igf). Dies macht auch den Unterschied zum „Internet Best Friend“.  Denn das „Internet Best Friend“ kann für jede Person gelten. Die Ausdrücke „Boyfriend“ und „Girlfriend“ schließen bestimmte Personen aus.

Da es schnell zu Missverständnissen kommen kann, sollte der Status geklärt werden. Hier ist die Abkürzung „IGF“ hilfreich, denn sie ist ein eindeutig. Bei der Abkürzung „IBF“ ist es schwieriger. Ob ein ibf nun ein „Internet Boyfriend“ oder ein „Internet Best Friend“ ist, sollte per Nachfrage geklärt werden.

Siehe auch:

Weitere Bedeutung der Abkürzung IBF

„IBF“ ist die Abkürzung verschiedener Institute sowie verschiedener Internationaler Vereinigungen. So z.B.:

  • Institut für Bank- und Finanzgeschichte
  • International Bankers Forum
  • International Bertelsmann Forum
  • Internationaler Bodensee-Fischerei-Verband
  • Institut für angewandte Biografie- und Familienforschung (Kassel)
  • Institut für berufliche Fortbildung
  • Institut für Betriebsführung
  • Institut für Bildsame Formgebung
  • Institut für Bodenmechanik und Felsmechanik
  • Intelligenz-Basis-Faktoren
  • Interfakultäre Biomedizinische Forschungseinrichtung
  • International Badminton Federation
  • International Banking Facility
  • International Bear Foundation
  • International Biodanza Federation
  • International Bookseller-Federation
  • International Boxing Federation
  • International Budo Federation
  • Internationales Brucknerfest

IBF ist auch die Abkürzung für „Innerbetriebliche Fortbildungen“.

Was bedeutet „shady“? Bedeutung, Definition, Erklärung, Jugendsprache


Das Wort englische „Shady“ hat verschiedene Bedeutungen. Unter anderem bezeichnet es einen „schattigen“ Ort. Wenn „Shady“ auf eine Person oder einen Menschen bzw. deren Verhalten angewandt wird, bedeutet es frei übersetzt „zwielichtig“.

Ein Mensch kann suspekt (sus) oder merkwürdig auf andere Mitmenschen wirken oder es stehen Gerüchte und Verdacht im Raum, dass diese Person etwas zwielichtiges getan hat. Die Vermutung ist zwar im Raum, steht aber dennoch irgendwie im Dunkeln und ist sich nicht sicher. Es ist noch kein Licht in die Sache gekommen. Deshalb zwielichtig.

Was bedeutet „shady“? Bedeutung, Definition, Erklärung, Jugendsprache

Wenn eine Person von einer „zwielichtigen“ Person spricht, ist dies meistens eine Person mit fragwürdiger Moral. Jemand, der lügt, betrügt, indem er das Geld, das er schuldet, nicht zurückzahlt, krank anruft und sagt, dass er krank ist, wenn er nicht krank ist, und erwartet, dass andere seine Arbeit tun, wenn es aber eigentlich sein Job wäre. Eine zwielichtige Person geniesst selten viel Vertrauen von anderen Mitmenschen und ist meist als Einzelgänger unterwegs.

Das Gegenteil von „zwielichtig“ ist demnach ehrenhaft. (Siehe Ehrenmann) Die ehrenwerte Person lügt nicht, zahlt Sie zurück, wenn sie Geld von Ihnen leiht, betrügt Sie in keiner Weise, meldet sich nicht krank, wenn es ihr gut geht, und leistet ihren Anteil bei der Arbeit ohne zu meckern. Eine vertrauenswürdige Person, welche zu ihrem Wort steht und aufrecht und ehrlich mit den Menschen in seiner Umgebung umgeht. Dieses Vertrauen entsteht meistens aus vergangenen positiven Verhaltensmustern.

Ist „Shady „ein schlechtes Wort? Erklärung

„Shady“ war früher eine umgangssprachliche Bezeichnung für Schwarze, die in Chicago häufig verwendet wurde. „Shady“ war früher ein abfälliger Begriff, der zur Beschreibung schwarzer Nachbarschaften verwendet wurde. Heutzutage wird „Shady“ meistens in Bezug auf Schatten oder Zwielichtigkeit bei Menschen verwendet. Es ist kein schlechtes Wort, wirft aber, wenn auf Personen bezogen, ein eher negatives Image auf.

Was bedeutet „unterkomplex“? Bedeutung, Definition, Erklärung


Wenn etwas unterkomplex dargestellt wird, dann ist es vereinfacht und versimpelt beschrieben. „Unterkomplex“ wird auf zwei gegensätzliche Weisen gebraucht: entweder sachlich oder unsachlich.

Wenn es sachlich Verwendung findet, ist damit gemeint, dass ein komplexer Vorgang oder komplexe Zusammenhänge bewusst vereinfacht dargestellt werden. Im umgangssprachlichen Kontext findet das Wort „unterkomplex“ vor allem negative Verwendung. Denn dann wird es verwendet, um jemanden oder etwas schlecht aussehen zu lassen.

In der Jugendsprache der Jahre 2020 und 2021 wurde und wird das Wort „unterkomplex“ auch gebraucht. Dies teilweise in scherzhaften Absichten.

Was bedeutet „unterkomplex“? Bedeutung, Definition, Erklärung, Jugendsprache

Umgangssprachlich kann „unterkomplex“ mit „halbschlau“ gleichgesetzt werden. Beides sind Schimpfwörter, die lediglich zur Herabwürdigung eines Gegenübers dienen. Als halbschlau wird jemand bezeichnet, der eine Sache scheinbar nicht ganz durchschaut und sie deswegen nicht ganz durchdenken kann. Seine Äußerungen dazu kommen entsprechend unterkomplex daher. Ein solcher Jemand wirkt wenig intelligent und geistig schlicht gestrickt.

Es ist sehr einfach, andere als Einfaltspinsel hinzustellen. Viel schwieriger ist es, sich an die eigene Nase zu fassen und einen komplexen Sachverhalt selbst adäquat darzustellen. Wer nicht konkret darlegen kann, weshalb er meint, jemand äußere sich unterkomplex, argumentiert selbst unterkomplex. Denn es mangelt ihm an Konkretisierung. Diese Art der Kritik ist nichtssagend und hat lediglich die Abwertung des Diskussionspartners oder des Redners zum Ziel. Umgangssprachlich ist „unterkomplex“ lediglich eine leere Floskel.

„Unterkomplex“ im umgangssprachlichen Kontext: Erklärung, Bedeutung, Definition

Das Wort „unterkomplex“ ermöglicht es, sein Gegenüber mundtot zu machen. Es ist eine Form der unsachlichen Kritik. Wenn jemand bezichtigt wird, etwas unterkomplex darzustellen, hat er kaum die Möglichkeit, das Gegenteil zu beweisen. Er müsste in einen Rechtfertigungsmodus verfallen, was für ihn die Sache noch schlimmer machen würde.

Wer behauptet, jemand argumentiere unterkomplex, meint damit, dass dieser jemand ein etwas schlichtes Gemüt hat. Wessen Argumentation als unterkomplex bezeichnet wird, gilt als anspruchslos, banal, simpel oder niveaulos. Vor Publikum kann die Etikettierung als „unterkomplex“ eine Art öffentlicher Todesstoß sein. Denn er gilt dann als ahnungslos und als jemand, dem es an Verständnis für die Komplexität der Dinge fehlt.

Allerdings ist der Vorwurf, jemand sei unterkomplex, ein Beweis für die Unterkomplexität des unsachlichen Kritikers. Denn er erklärt nicht, worin der Mangel besteht, wenn er jemandes Argumentationsweise lediglich als unterkomplex charakterisiert. Mängel kann es viele geben, zum Beispiel in Bezug auf die Kriterienvielfalt, den Faktenreichtum, den Perspektivwechsel, die Methodik oder den Differenzierungsgrad. Wer also lediglich das Wort „unterkomplex“ in den Raum stellt, ohne seine Kriterien näher zu erklären, ist selbst unterkomplex. Er macht es sich schlichtweg leicht.

Was bedeutet „unterkomplex“ im wissenschaftlichen Kontext? Bedeutung, Definition, Erklärung

Es ist vor allem in sozialen Kontexten fatal, wenn komplexe Vorgänge ignoriert und der Fokus der Betrachtungsweise nur auf einem oder zwei Punkten liegt. Die Forschung arbeitet mit dem Ziel einer Komplexitätsanreicherung. Wäre es anders, bräuchte es keine Forschung. Beispielsweise kann man sagen: Das Wasser kocht, weil die Herdplatte heiß ist. Prinzipiell ist diese Erklärung ausreichend. Dennoch ist der Vorgang des Wasserkochens wesentlich komplexer als hier beschrieben. Es geht unter anderem um Moleküle, um Wärmeleitung, Energiezuführung, um den Luftdruck oder auch um das Material des Kochtopfs.

Hinter dem Wasserkochen verbergen sich komplexe physikalische Vorgänge, die sich gegenseitig beeinflussen. Durch die kurzgefasste Erklärung wird ein komplexer Vorgang unterkomplex beschrieben. Wer in diesem Zusammenhang also das Wort „unterkomplex“ verwendet, geht damit sachlich um. Er verweist darauf, dass alles viel komplizierter und nicht so einfach ist, um es in zwei Sätzen kurz erklären zu können. In diesem Fall handelt es sich bei der Verwendung des Wortes um eine sachliche Kritik.

In den Sozialwissenschaften ist die Rede von Unterkomplexität, wenn beispielsweise in politischen Debatten soziale Prozesse auf unangemessene Weise vereinfacht werden. Die Wissenschaft versucht dagegenzuhalten, indem sie ihre Erkenntnisse zur Komplexitätsanreicherung veröffentlicht und somit zur Verfügung stellt. Dadurch kann sie sowohl zur politischen als auch zur öffentlichen Meinungsbildung beitragen. Gerade Massenmedien neigen dazu, komplexe Themen unterkomplex zu präsentieren. Und leider sind sie es, die die öffentliche Meinung beeinflussen und letztendlich manipulieren.

Das Wort „unterkomplex“ ist ein Adjektiv und beschreibt, wie etwas ist. Adjektive sind eine Wortart, die sich um die Beschaffenheit einer Sache dreht.

Was bedeutet „rawr“? Bedeutung, Definition, Erklärung


„Rawr“ ist die verniedlichte Lautmalerei für Geräusche von eigentlich gefährlichen Tieren wie Dinosauriern, Löwen oder Großkatzen.

Scherzhaft wird behauptet, dass „rawr“ „Ich liebe dich“ in Dinosaurier-Geräuschen bedeutet.

Was heißt „rawr“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Der Ausdruck „Rawr“ leitet sich von englischen Ausdruck „roar“ ab. „Roar“ bedeutet „brüllen“.

Das „rawr“ klingt weicher und freundlicher als das „roar“, so dass „rawr“ positiver mit Freude und glücklich sein assoziiert wird. „Rawr“ ist damit ein fröhliches und harmloses „roar“.

Rawr ergänzt roar. Während „roar“ ein gefährliches und furchteinflößendes Brüllen ist, wie es z.B. Dinosaurier, Löwen oder Wildkatzen von sich geben, so ist „rawr“ das Gegenteil. Es ist ein spielerisches, harmloses und süßes Geräusch und Gehabe von eigentlich gefährlichen Tieren, die aber im Moment des Rawr-rufens ihre spielerische, lässige, unbekümmerte und kindliche Seite zeigen.

Im Internet wurde das „Rawr“ scherzhaft umgedeutet. Einige Internet-Teilnehmer behaupten „Rawr“ bedeutet auch „Ich liebe dich“ in der Sprache der Dinosaurier.

Die Entwicklung um den Ausdruck „Rawr“ rund um Dinosaurier hat dazu geführt, dass Rwar-rufende Dinosaurier meist niedlich und verniedlichst dargestellt werden. Teilweise werden diese Dinosaurier auch mit rotem Herzen gezeigt. In weiteren Variationen werden auch Löwen mit dem Ausruf „Rawr“ gezeigt.

Anmerkung der Redaktion: Auf Amazon finden sich unzählige verniedlichte Dinosaurier die „Rawr“ rufen.

Was bedeutet „rawr“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Beim Ausruf „rawr“ findet eine Verniedlichung von gefährlichen Tieren statt, aber keine Verharmlosung. Es stellt damit einen Versuch dar sich (psychisch oder emotional) der Gefahr oder dem Gefährlichen zu nähern, in dem es verniedlicht wird.

„Rawr“ hat aber auch den Effekt, dass bei eigentlich gefährlichen Tiere auch ihre harmlose Seite thematisiert wird. Denn Löwen so gefährlich sie auch sein können, sind im Herzen verspielte und einfach nur sehr große Katzen.

„Rawr“ könnte aber auch einfach nur für den Wunsch nach etwas mehr Komfort stehen. Es könnte für den Wunsch nach etwas nettem, angenehmen oder gemütlichen stehen. Dies kann in Anbetracht der Zeit (Corona) bewertet werden. Wenn in den Medien Schreckensmeldungen verbreitet werden, so kann etwas Süßes und Harmloses die Seele trösten und vom Unheil ablenken.

Zu Verniedlichen stellt aber auch eine Verbindung an unbeschwerte Kindertage und Erinnerungen her. Wir trinken z.B. „Käffchen“ oder spielen mit dem „Hündchen“ oder „Kätzchen“.

Siehe auch:

Bedeutung und Erklärung: rawr auf TikTok

Auf TikTok wird rawr auch als Hashtag #rawr verwendet. Bis August 2021 wurde der Hashtag #rawr über eine Milliarde mal verwendet.

Die Verwendung von rawr auf TikTok hat dabei unterschiedliche Facetten. Entweder wird sich über das zu niedliche und gefahrlose Verhalten einer Person oder eines Tiere lustig gemacht, oder jemand beendet ein Video in dem er oder sie das Brüllen eines gefährlichen Tieres imitiert. (Also „rawr“ ruft.)

Auch gibt es auf Tiktok rawr-Videos von Menschen in einem Dinosaurier-Kostüm.

Weitere Bedeutung von Rawr

„Rawr“ ist der Name eines Messengers bei dem 3D-Avatare miteinander interagieren können.

„Rawr“ kann auch als Abkürzung verstanden werden. Hier steht „rawr“ als Akronym für „right answer, wrong reason“. Auf deutsch „richtige Antwort, falscher Grund“.

„Rawr“ ist ein Lied von Tommy Cash.

Mit „Rawr“ ist nicht das Datenformat „raw“ gemeint.

„RAWR“ ist eine andere Schreibweise für „RAR®“.

„Rawr“ ist eine Erweiterung für das Spiel „World of Warcraft“.

Was bedeutet „ja moin“? Bedeutung, Ursprung, Erklärung, Jugendsprache


„Ja Moin“ ist im Kontext der Jugendsprache ein Ausruf des ungläubigen Erstaunens, der Verwunderung und/oder der Überraschung über jemanden oder etwas.

Außerhalb des Kontextes der Jugendsprache dient „Ja Moin“ einfach als eine freundliche Begrüßung (im norddeutschen Raum).

Was bedeutet „ja moin“? Bedeutung, Ursprung, Erklärung, Jugendsprache

„Ja Moin“ als Ausruf im Kontext der Jugendsprache sollte so verstanden, dass jemand der „Ja Moin“ sagt, den Wahrheitsgehalt einer Aussage in Zweifel zieht und eigentlich nicht glauben kann, was er (oder sie) da gerade gehört hat. In diesem Sinne ist „Ja Moin“ synonym mit „ja ne?!“, „als ob?!“, „ach wirklich?“ oder „alles klar?!“ Mit „Na sichi“ ist „Ja Moin“ auch synonym.

Warum bei „Ja Moin“ das zustimmende „Ja“ mit der typisch norddeutschen Begrüßung „Moin“ kombiniert wurde, ist der Redaktion von BedeutungOnline.de nicht bekannt. Die Redaktion vermutet, dass „Ja Moin“ aus einer Ableitung von „Ja ne (is klar)“ entstanden sein könnte.

In der Sprache wird „Ja Moin“ in der Regel an den Satzanfang oder das Satzende gesetzt.

Beispiel:

A: „Ich hab gestern alle Rekorde geknackt.“
B: „Ja Moin! Zeig mir einen Beweis.“

„Ja Moin“ wurde 2019 zum alternativen Jugendwort des Jahres gewählt. (Es gab 2019 keine Wahl zum Jugendwort des Jahres, weswegen die Bloggerin Livia Kerp (damals 17 Jahre alt) eine eigene Wahl zum Jugendwort des Jahres durchführte. Bei dieser selbstorganisierten Wahl zum Jugendwort des Jahres gewann eben der Ausruf „Ja Moin“. (Der Ausruf wurde 2019 kritisiert, da die Verbindung zwischen dem norddeutschen „Moin“ und dem „Ja“ seltsam erschien.)

Der Ausdruck „Ja Moin“ wurde 2019 durch die Wahl zum alternativen Jugendwort des Jahres bekannt. Doch der Ausdruck ist schon älter. Bereits 2017 finden sich erst Erwähnungen des Ausrufs im Internet.

Der YouTuber und Twitch-Streamer MontanaBlack bekann 2019 auch den Ausdruck „Ja Moin“ zu verwenden, was „Ja Moin“ noch bekannter machte.

Weitere bekannte Jugendworte

Eine Übersicht der Jugendworte 2019 findest du hier, der Jugendworte 2020 hier und der Jugendworte 2021 hier.

Weitere Bedeutung von Ja Moin

„JaMoin“ ist ein deutsches Software-Unternehmen, dass schon 2011 gegründet wurde.

„JA MOIN“ ist ein Taschenbuch von Friedrich Sieben und Brois Zwölf. Es erschien 2019.

Was bedeutet „Ich fühle das“ bzw. „Fühl ich“? Bedeutung, Erklärung, Definition


Die Aussage „Ich fühle das“ bzw. „Fühl ich“ hat zwei Bedeutungen. Mit „Ich fühle das“ bzw. „Fühl ich“ gibt jemand zu verstehen, dass er oder sie etwas oder eine Sache so sieht, erlebt, wahrnimmt und fühlt wie ein anderer oder eine andere. Gleichzeitig ist „Ich fühle das“ eine Aussage, die anderen zeigt, dass sie und ihre Gefühle wahrgenommen und gehört werden.

Hinweis: Diese Jugendwort-Phrase gibt es in zwei Varianten: „Ich fühle das“ und „Fühl ich“. Beide sind synonym.

Was bedeutet „Ich fühle das“ bzw. „Fühl ich“? Bedeutung, Erklärung, Definition

„Ich fühle das“ bzw. „Fühl ich“ bedeutet in anderen Worten

  • Ich sehe das wie du.
  • Ich sehe das genauso wie du.
  • Ich erlebe das wie du.
  • Ich nehme das so wahr wie du es wahrnimmst.
  • Ich fühle das wie du es fühlst.
  • Ich verstehe dich. Mir ging es auch schon so.
  • Ich verstehe dich. Ich habe so etwas auch schon erlebt.
  • Ich verstehe dich. Ich habe das auch so erlebt wie du.
  • Ich verstehe dich. Ich sehe das wie du.
  • Mir geht es wie dir. (oder Mir ging es wie dir.)

„Ich fühle das“ wird zu „Ich fühle das sehr“ oder „Ich fühle das so sehr“ gesteigert. Aus „Fühl ich“ wird „Fühl ich sehr“ oder „Fühl ich so sehr“.

„Ich fühle das“ kann aber auch eingegrenzt oder relativiert werden. Dies geschieht, wenn jemand nicht vollständig zu hundert Prozent ein Erlebnis, eine Beobachtung oder ein Gefühl teilen oder bestätigen kann. Hier wird dann gesagt: „Ich fühle das, teilweise.“

Was bedeutet „Ich fühle das“ bzw. „Fühl ich“? Bedeutung, Erklärung, Definition

In den sozialen Medien wird die Aussage „Ich fühle das“ bzw. „Fühl ich“ auf zwei Arten verwendet. A) Jemand reagiert auf den Beitrag einer anderen Person, und B) jemand reagiert auf ein Foto, Meme oder einen medialen Beitrag.

Warum wird „Ich fühle das“ bzw. „Fühl ich“ gesagt? Es geht bei der Aussage „Ich fühle das“ bzw. „Fühl ich“ nicht um Informationsaustausch, sondern darum Sympathie, Übereinstimmung oder Mitgefühl zubekunden.

„Ich fühle das“ bzw. „Fühl ich“ ist ein Signal an eine Person, dass sie wahrgenommen und gehört wird. Zu erleben und zu wissen, dass man, die eigenen Gefühle und die eigene Aussage wahrgenommen (und ernst genommen) werden, ist Balsam für die Seele. Denn es befriedigt den Wunsch danach, gehört zu werden.

„Ich fühle das“ bzw. „Fühl ich“ ist eine Antwort und Reaktion, um anderen zu zeigen, dass sie mit ihrem Erlebnis, ihrer Beobachtung und ihrem Gefühl nicht allein sind. „Ich fühle das“ dient hier aber auch der Selbstoffenbarung, denn mit der Aussage gibt jemand zu verstehen, dass er oder sie etwas genauso oder ähnlich erlebt, beobachtet oder gefühlt hat. Das schafft eine Verbindung und baut eine Beziehung auf.

„Ich fühle das“bzw. „Fühl ich“: Weitere Bedeutung und Erklärung

Die Aussage „Ich fühle das“ bzw. „Fühl ich“ steht aber auch für eine Gesellschaft in der das Fühlen sich oft dem logischen Denken, Argumentieren, dem Sachzwang und den kalten Zahlen unterordnen muss. Doch trotz dieser Dominanz der Vernunft verschwinden Gefühle nicht einfach. Sie sind weiterhin da, nur werden sie nicht artikuliert oder gehört. Genau hier setzt „Ich fühle das“ bzw. „Fühl ich“ an. Denn es geht zweiseitig darum, dass jemand seine Sichtweise, Beobachtung und Gefühle mitteilt, sowie dass andere dies wahrnehmen und darauf reagieren. (Aber nicht dagegen argumentieren oder eine Diskussion anfangen)

Gegen eine Mitteilung der Gefühle zu argumentieren, ist das schlimmste was man tun kann. Denn die Mitteilung der Gefühle hat eine Aufgabe, jemand möchte sein oder ihr Erleben mitteilen und gehört werden. Mehr nicht. Wer jetzt dagegen argumentiert oder meint, dass das Erleben und die Gefühle falsch sind, verletzt den anderen oder die andere nicht nur, sondern sendet auch das Signal „Bei mir bekommst kein Verständnis.“ Aus dieser negativen Reaktion kann eine Person lernen, dass sie nicht gehört wird und dies kann dazu führen, dass sie sich verschließt.

Hier ein Tipp der Redaktion: Lesen Sie das Buch „Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen: (und deine Kinder werden froh sein, wenn du es gelesen hast)“ von Philippa Perry*. (*Dies ist ein Affiliate-Link. Dir enstehen keine Kosten. BedeutungOnline.de erhält bei einem Einkauf nach Klick auf den Link eine Provision.) Der Autor dieses Textes empfiehlt das Buch, weil er es selbst gelesen hat und davon begeistert war.

Im Buch von Philippa Perry gibt die Autorin eine geniale neue Blickweise auf die Eltern-Kind-Beziehung und -Kommunikation. Sie zeigt anhand vieler Beispiele wie eine Kommunikation und damit auch die Beziehung zum eigenen Kind gelingen kann. Im Kern gibt das Buch eine Anleitung, wie mit den Gefühlen des Kindes umgegangen werden sollte, damit Kinder ihre Gefühle kennenlernen und nicht bekämpfen oder unterdrücken.

Was bedeutet Dulli? Was ist ein Dulli? Bedeutung, Definition, Erklärung


Der Ausdruck Dulli beschreibt eine tollpatschige und unbeholfene Person, die in der entsprechenden Situation ungeschickt gehandelt hat. Dabei ist das Wort keineswegs als eine harte Beleidigung anzusehen, sondern eher als eine harmlose Neckerei zu verstehen, da die besagte Person normalerweise als liebevoll und sympathisch empfunden wird.

Dementsprechend findet der Dulli vor allem seinen Gebrauch in Gesprächen zwischen Freunden, um auf sanfte und humorvolle Art und Weise Unverständnis auszudrücken, ohne grob ausfallend zu wirken. Als vergleichbare Begriffe lassen sich „Trottel“ oder „Dummkopf“ nennen.

Was bedeutet Dulli? Was ist ein Dulli? Bedeutung, Definition, Erklärung

Eigentlich kam dem Ausdruck Dulli in der Zeit des Zweiten Weltkriegs eine komplett andere Bedeutung zu, die man auch heutzutage insbesondere in den Breiten der damaligen DDR nicht selten zu Ohren bekommt. Denn mit dem „Aktendulli“ wird eine abgespeckte Form unseres heute bekannten Schnellhefters beschrieben, der mehrere lose Papiere beisammen halten soll. Ob der Aktendulli jedoch im näheren Zusammenhang mit dem gegenwärtigen Ausdruck Dulli steht, ist bislang noch fraglich und wird wohl nie wirklich aufgeklärt werden können.

Dass die Neckerei vor allem in Jugendkreisen benutzt wird, sollte spätestens durch die Wahl zum „Jugendwort des Jahres 2015“ erkenntlich geworden sein, in welchem Jahr der Begriff seine Hochsaison erlebte. Eine besondere Rolle bei der Verbreitung von Dulli bekommt dabei die Digitalisierung und das Internet zugesprochen, da sich der Ausdruck seit 2013 stetig fortschreitend in der Gaming-Szene ausbreitet. Nicht nur über Ingame-Chats mit zufälligen und unbekannten Mitspielern und Gegnern, sondern auch über Online-Plattformen wie Discord, TeamSpeak, oder Skype ist der Ausdruck Dulli ein netter Begriff, um andere Spieler ein wenig zu necken und aufzuziehen, ohne über die Stränge zu schlagen.

Verbreitung: Dulli

Auch wenn sich die Bezeichnung nach der Hochphase im Jahr 2015 wieder etwas aus dem alltäglichen jugendlichen Sprachgebrauch verabschiedet hat, so erlebt das Wort Dulli seit 2019 und 2020 wieder einen kleinen Aufschwung und integriert sich langsam aber sicher erneut in den Wortschatz der Jugend.

Beispielsätze mit Dulli

Im Folgenden sind einige Beispielphrasen aufgelistet, in dessen Zusammenhang der Begriff Dulli typischerweise auftaucht.

  1. „Wie kann man so ein Dulli sein und den Mülleimer nicht treffen?“
  2. „So ein Dulli wie Du kann niemals Präsident werden.“
  3. „Wer parkt denn sein Auto wie so ein Dulli?“
  4. „Haha, Du bist so ein Dulli!“
  5. „Du hast schon wieder die Flasche umgeworfen, Du Dulli!“
Was bedeutet Keko? Bedeutung Jugendsprache, Definition, Erklärung auf deutsch


„Keko“ ist eine kurdisches bzw. türlisches Substantiv und bedeutet auf deutsch „guter Freund“.

Der Ausdruck „Keko“ wird auch in folgenden zwei Schreibweisen verwendet „Kecko“ und „Kekko“.

Was bedeutet Keko? Bedeutung Jugendsprache, Definition, Erklärung auf deutsch

Der Ausdruck „Keko“ wird im Rap, der Jugendsprache und in der Gaming-Sprache verwendet. „Keko“ dient dabei als Anrede an jemanden, aber auch als scherzhafte Beleidigung.

Synonyme für Keko sind unter anderem Worte wie Bro, Dude, Kumpel oder Bruder. Sie dienen als Anrede an Freunde oder um auszudrücken, dass man ein positives Verhältnis zu einander hat.

„Keko“ erinnert an „Kek„. Jedoch unterscheiden sich beide Ausdrücke in ihrer Bedeutung. Während „Keko“ positiv gebraucht wird, ist „Kek“ eine Beleidigung im Sinne von Waschlappen oder Weichei.

Weitere bekannte Worte:

Verbreitung Keko

Auf Google Trends zeigt sich eindeutig, dass die Schreibweise „Keko“ am bekanntesten in Deutschland ist. „Kecko“ und „Kekko“ sind kaum verbreitet.

Laut Google Trends wird in folgenden Bundesländern am meisten nach „Keko“ gesucht: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Sachsen.

Weitere Bedeutung von Keko

„Keko G“ ist ein deutscher Rapper aus Hannover. Unter anderem hat er folgende Lieder veröffentlicht: Qseng ROLL, Millionär, keine Gefühle, OGs mit Kronen, Tatsachen, Barrio, Lo Lo, Highspeed, Leylo, Delalé, Regen, Legende, Brot, cool bleiben und Berivan.

„Keko“ ist ein Restaurant in München.

„KEKO“ ist die Abkürzung für „Kunsteisbahngenossenschaft Kleinholz Olten“.

„Keko“ ist ein guyanischer Rapper.

„Keko“ ist der Spitzname des Fußballspielers Sergio Gontán Gallardo.

„Keko“ ist der Spitzname des Fußballspielers Francisco Martínez Jiménez.

„Keko Germany“ ist eine Marken- und Werbeagentur.

„Bei Keko“ ist ein Restaurant in Münster.

„Keko Kebab & Pizza“ ist ein Kebap- und Schnellrestaurant in Bad Krozingen.

Was bedeutet Bre? Jugendwort, Jugendsprache, Bedeutung, Definition, Erklärung


„Bre“ ist in der Jugendsprache und im Rap eine Variante des Wortes „Bra“ oder „Bro„. Es ist eine andere Anrede für einen Freunde, Kumpel oder Bekannten. „Bre“, „Bra“, „Bratan“ oder „Bro“ bedeuten alle „Bruder“.

In der kurdischen Sprache bedeutet „Bre“ und „Bra“ übrigens „Bruder“.

Was bedeutet Bre? Jugendwort, Jugendsprache, Bedeutung, Definition, Erklärung

Im Rap wird „Bre“ aber auch noch in einem anderen Kontext verwendet. Bre“ ist das Geräusch, dass eine US-amerikanische automatische Waffe (z.B. Maschinenpistole) macht, wenn sie abgefeuert wird. Das „Bre“ ist die Lautmalerei des Ratterns. (Ja, diese Formulierung klingt komisch, aber für US-Amerikaner macht eine Maschinenpistole „Bre“.)

Im Rap ist es verbreitet Geräusche und Interjektionen als Lyrics und Liedinhalt zu verwenden. Dies wird Adlib genannt. Der Rapper Money Boy ist dafür bekannt Geräusche wie „scurr“ oder „burr“ zu machen. Aber auch andere Rapper sind für ihre Geräusche bekannt. So z.B. Capital Bra, der charakteristisch das R rollt. Ein weiteres Geräusch wie Bre ist: Skrrt.

Warum Rapper gerne Adlibs verwenden, ist bisher nicht bekannt. Da im Rap recht frei mit der Sprache umgegangen wird, ist eben alles möglich.

Weitere Bedeutung von BRE

In der türkischen Sprache ist „bre“ ein Ausruf des Erstaunens. „Bre“ bedeutet so wie viel „ach!“, „schau an“ oder „he“.

  • BRE ist die Abkürzung für „Beitragsrückerstattung“.
  • BRE steht für „Basic Regular Expressions“.
  • BRE ist die ABkürzung der Bayerischen Regionaleisenbahn.
  • Das Berliner Rock Ensemble ist unter der Abkürzung BRE bekannt.
  • BRE steht auch für „Brandrauchentlüftung“.
  • Die BRE Bank ist eine polnische Bank, die heute „mBank“ heißt.
  • BRE ist der IATA-Code vom Flughafen Bremen.
  • BRE ist der ISO-Code der französischen Region Bretagne.
  • „Brè-Aldesago“ war eine Gemeinde in der Schweiz.
  • „BRE“ ist der Kurzname eines Gens.
  • In Großbritannien ist das BRE das „Building Research Establishment“.

Weiteres:

Eine Sammlung der Jugendworte findest du hier.

Eine Sammlung der Rap-Begriffe gibt es hier.

Die Jugendworte des Jahres 2021 findest du hier, 2020 hier, 2019 hier, 2018 hier und 2017 hier.

Was ist ein „Bruh Girl“? Bedeutung, Definition, Erklärung


In der jüngsten Zeit taucht häufiger die Bezeichnung „Bruh-Girls“ auf. Vielleicht wurde schon einmal jemand so bezeichnet oder der Begriff wurde vielleicht als solcher einmal aufgeschnappt. Der Trend, junge Mädchen heute als „Bruh-Girls“ zu bezeichnen, kommt von der sozialen Plattform TikTok. Dort existieren neben den Bruh-Girls auch noch die „Basic-Girls“ oder „Indie-Girls“.

Was ist ein „Bruh Girl“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Ursprünglich stammt das Wort „bruh“ von amerikanischen Rappern, die dieses Wort anstelle von „Bro“ verwendeten. Es handelt sich um die englische Bezeichnung für „brother“, also für „Bruder“. „Bruh“ wurde zunächst die Bezeichnung für den eigenen Bruder und dann für engere Freunde, die wie ein Bruder für jemanden sind. Als die Bezeichnung „Bruh“ jedoch immer bekannter wurde, stand dieses Wort vor allem im Internet für enttäuschte oder frustrierende Reaktionen auf eine Nachricht oder einen Internetbeitrag. „Bruh“ wird auch in Verbindung mit einem Facepalm-Bild gebraucht, auf dem eine Person eine Hand vor den Kopf schlägt und fassungslos und enttäuscht schaut. Das Wort „Bru“ entwickelte sich zunehmend zu einer Missbildung dessen, was zuvor gesagt wurde.

Welche Bedeutung hat die Bezeichnung „Bruh-Girl“?

Im Urban Dictionary gibt es die folgende Definition für Bruh Girls: „Girls who don’t like those cheesy messages like good beautiful or I hope you have an amazing day princess. They prefer to be sarcastic and joke around. Thes would rather a guy say what up stupid or you are a dummy instead.“

Der Begriff „Bruh“ wird häufig in negativen Situationen verwendet, wenn etwas Negatives vorgefallen ist oder ein Vorfall nervt. Diese Situationen werden häufig auch mit Bruh-Girls in Verbindung gebracht. Diese Art von Mädchen wird häufig als „genervt“ oder „schlecht gelaunt“ dargestellt. Die Mädchen entsprechen nicht dem üblichen „Girly-Trend“ der sich durch gutes Aussehen, gute Laune, schicke Kleidung und adrettes Aussehen auszeichnet. Bruh-Girls müssen jedoch nicht zwangsläufig schlecht aussehen oder sind nicht automatisch um ein gutes Aussehen bemüht.

Maßgeblich ist die Einstellung dieser Mädchen. Sie werden nicht durch die Meinung anderer beeinflusst und wollen nicht als „süße Mädchen“ betitelt werden. Stattdessen lieben sie es, kumpelhaft zu sein und bevorzugen in ihrem Freundeskreis auch Jungen, denen sie sich wiederum kumpelhaft zugehörig fühlen.

Bruh-Girls werden zwangsläufig mit bestimmten charakteristischen Merkmalen in Verbindung gebracht. Bruh-Girls ernähren sich häufig von Fast-Food und sind an Diäten für eine gute Figur nicht interessiert. Sie sind zudem „taff“, schlagfertig und verfügen über einen sarkastischen, in manchen Fällen ansteckenden Humor. Äußerlich unterscheiden sie sich von „Schickimicki-Mädchen“, weil sie am liebsten Jogginghosen oder Sweater tragen. Daneben sagen sie eigentlich immer, was sie denken, lieben Videospiele und tragen ihre Haare im Messy-Bun-Style, also einer Art lockeren Dutt, der Lässigkeit verleiht und einfach zu machen ist. Dieser Style gilt dennoch unter Jugendlichen als „trendy“.

Siehe auch:

Was sind Friendship Goals? Bedeutung, Definition, Erklärung, Liste, Ideen


„Friendship Goals“ symbolisieren eine bilderbuchmäßige Freundschaft. Also eine Freundschaft die auf Vertrauen, Liebe, Kompromisse und allen anderen nennenswerten Eigenschaften basiert. Also sprechen wir von einer außergewöhnlichen Beziehung zwischen zwei Menschen, die es so in einem Menschenleben vermutlich nur einmal gibt.

Häufig handelt es sich dabei auch um Situationen, die aufzeigen, was eine Freundschaft ausmacht. Oftmals wird damit ein Zustand assoziiert, der zeigen soll, welche Ziele eine Freundschaft verfolgt. Des Öfteren werden dabei Bilder geschossen und publiziert, die die Chemie und Harmonie zwischen zwei oder mehreren Freunden widerspiegelt. Dieser Moment muss nichts Außergewöhnliches sein, denn kleine Alltagssituationen spiegeln wirkliche Friendship Goals am besten wider. Wörtlich betrachtet, meint der Begriff die Ziele innerhalb einer Freundschaft. Diese Ziele sind sehr unterschiedlich. Sie reichen von der Verbesserung der Fitness bis hin zu einer erfolgreichen geschäftlichen gemeinsamen Zukunft.

Der Begriff „Friendship Goals“ ist nicht eindeutig definierbar. Dennoch taucht er in den verschiedensten sozialen Medien auf Bildern immer wieder auf.

Was bedeutet Friendship Goals? Bedeutung, Definition, Erklärung, Liste, Ideen

Der Ausdruck setzt sich aus zwei Begriffen zusammen, nämlich aus Friendship und Goal. Aus dem Englisch übersetzt, bedeutet „Friendship“ Freundschaft. Dieser Begriff umfasst eine breite Palette von Eigenschaften und Tugenden, die zwei Menschen im Umgang miteinander ausüben. Somit ist eine Freundschaft ein zwischenmenschliches Verhältnis, das auf der Grundlage von Vertrauen und Sympathie beruht. Was genau eine gute Freundschaft ausmacht, variiert wohl von Person zu Person. Forscher haben herausgefunden, dass auch Tiere Freundschaften untereinander bilden können. Genau so wie wir Menschen schätzen viele Tiere die Nähe und Aufmerksamkeit anderer Artgenossen. So gesehen können auch Tiere sogenannte „Friendship Goals“ haben oder über die Zeit entwickeln.

Der Ausdruck „Goal“ bedeutet übersetzt etwa so viel wie Ziel oder Tor in der Sportwelt. Im englischen Sprachgebrauch wird der Begriff häufig in einem anderen Kontext verstanden. So steht „Goal“ häufig für eine günstige Situation oder einen günstigen Umstand. In der neumodernen Sprache ergeben sich daraus zahlreiche Neogolismen wie „Couple Goals“, „Body Goals“ oder „Vegan Goals“. Die sozialen Medien haben es dabei zum Trend gemacht, seine „Goals“ zu posten und der Welt zu präsentieren.

Friendship Goals: Beispiele, Liste

Ein typisches Beispiel wäre, wenn zwei Freundinnen das gleiche Kostüm zu einer Halloweenparty anziehen würden. So kann jeder sehen, dass diese zwei zusammengehören. Im Alltag zeichnen sich Friendship Goals oftmals dadurch aus, dass man bestimmte Dinge instinktiv gleich macht wie der Freund oder die Freundin. So passiert es öfters, dass gute Freundinnen oder Freunde zufällig das gleiche Kleidungsstück tragen oder eine Frage eines Außenstehenden gleichzeitig beantworten. Auch die Ausübung gleicher Hobbys zeugt von Friendship Goals, also Vorteile, die eine Freundschaft so mit sich bringt. Ein klassisches Beispiel wäre hier der gemeinsame Besuch im Fitnessstudio. Während man alleine oftmals nicht die nötige Motivation mitbringt, um ein diszipliniertes Training durchzuziehen, hilft ein Trainingspartner, also ein guter Freund, dabei die nötige Leistung abzurufen. Beim Hochladen eines sogenannten „vorher – nachher“ Bildes können die Befreundeten zeigen, was sie zusammen erreicht haben, was den wörtlichen Sinn des Ausdrucks „Friendship Goals“ oder „Ziele in einer Freundschaft“ widerspiegelt.

Siehe auch: Was ist eine Bucket List?

Ideen für Friendship Goals

  • Auf die gleiche Uni gehen
  • Beim anderen übernachten
  • Dem Anderen bzw. der Anderen den Rücken freihalten
  • Die Hobbies und Interessen des Anderen oder der Anderen entdecken
  • Ein Freundschaftstattoo stechen lassen
  • Einen Road Trip unternehmen
  • Für den anderen eine Überraschungsparty veranstalten
  • Gemeinsam die Nacht durchmachen
  • Gemeinsam die Welt erkunden
  • Gemeinsam ein Festival besuchen
  • Gemeinsam eine Netflix-Serie durchschauen (Siehe: Binge-Watching)
  • Gemeinsam einen Vergnügungspark besuchen
  • Gemeinsam Essen
  • Gemeinsam etwas trinken gehen
  • Gemeinsam jeden Monat ein besonderes Foto schießen
  • Gemeinsam kochen
  • Gemeinsam Pläne schmieden
  • In der gleichen Straße leben
  • Zusammen eine neue Sprache lernen
  • Zusammen Urlaub machen
Was ist ein Instagram Baddie / Insta Baddie? Bedeutung, Definition, Erklärung


Mit dem Begriff Instagram Baddie wird ein Stereotyp der sozialen Online-Netzwerke bezeichnet. Geläufiger ist die Kurzform Insta Baddie. In erster Linie wird der Begriff mit der Ästhetik der Instagrammer sowie Beauty-Gurus auf YouTube in Verbindung gebracht. Es beschreibt sowohl eine Person auf der sozialen Plattform Instagram, die von ihren Followern als cool, attraktiv und begehrenswert angesehen wird, als auch die Ästhetik, an der sich diese Personen bedienen.

Was ist ein Instagram Baddie / Insta Baddie? Bedeutung, Definition, Erklärung

In der Regel ist diese Person weiblich und jung. Populär wurde der Begriff zwischen 2016 und 2017, etwa zeitgleich mit dem oftmals synonym verwendeten Begriff Instamodel. Mittlerweile ist das Phänomen nicht nur auf Instagram beschränkt, sondern wird unter dem Namen Baddie auch in Bezug auf andere Plattformen wie YouTube oder ohne Bezug zum Internet genutzt.

Was bedeutet „Instagram Baddie“ / „Insta Baddie“?

Das Wort Insta Baddie setzt sich aus zwei Substantiven zusammen. Als Neologismus der Jugend- und Onlinesprache ist es mittlerweile in den umgangssprachlichen Gebrauch übergegangen, wird jedoch immer noch vorrangig von Subkulturen verwendet.

Insta ist die Kurzform von Instagram, einem werbefinanzierten Onlinedienst zum Teilen und Anschauen von visuellen Inhalten. Baddie ist die Ableitung des englischen Verbs bad (zu Deutsch: böse). Mit dem hinzugefügten Zusatz ie ergibt es ein Substantiv. Der englischen Rechtschreibung folgend wird der zusätzliche Buchstabe d eingefügt, welches lediglich die Syntax (Wortbau) verändert.

Eine Baddie ist üblicherweise eine bad person (zu Deutsch: Bösewicht), wobei das Wort bad in diesem Zusammenhang cool bedeuten soll. Das Phänomen, das eine zuvor abwertend gemeinte Bedeutung eines Wortes von einer bestimmten Gruppe aufgegriffen und neu definiert wird, ist nicht neu und wird Melioration genannt. Ein solcher Bedeutungswandel des Wortes erfolgte in Bezug auf Insta Baddie.

Was bedeutet Instagram Baddie / Insta Baddie? Bedeutung, Definition, Erklärung

Ursprünglich nur verwendet, um auf Personen auf Instagram zu verweisen, wird der Begriff heute weitläufiger und auch außerhalb von sozialen Online-Plattformen genutzt. Auch eine junge YouTuberin mit charakteristischem Make-Up-Look einer Insta Baddie kann möglicherweise so benannt werden.

Da viele positive Eigenschaften mit dieser Bezeichnung assoziiert werden, empfinden es vor allem Jugendliche und junge Frauen als erstrebenswert Insta Baddie zu werden. Insta Baddie Make-up und Insta Baddie Poses sind populäre Suchbegriffe für Onlinesuchmaschinen geworden. In bestimmten Kreisen gilt eine Insta Baddie als begehrenswert, schön, interessant und vor allen Dingen cool.

Typischerweise postet eine Insta Baddie viele Fotos von sich selbst. Manchmal besteht der Account nur aus Selfies der betreffenden Person. Make-up, Frisur und Outfits sind an die jeweiligen, wechselnden Trends angepasst. Die Ästhetik einer Insta Baddie konzentriert sich hauptsächlich auf konventionelle Schönheitsstandards und popkulturelle Referenzen, darunter die Styles von den international bekannten, US-amerikanischen Reality-TV-Stars Kim Kardashian und Kylie Jenner.

Die charakteristischen Outfits einer Insta Baddie bestehen aus Jeans mit weitem Bein, Crop Tops, Boyfriend-Hoodies oder femininen Cardigans, klobigen Sneakern, Schlaghosen, teure Schuh- und Kleidungsmarken, Hoodies, Creolen oder Halsbänder. Insta Baddies legen Wert auf üppige, geschminkte Lippen, dichte Aufgenbrauen, künstliche Wimpern sowie lange und lackierte Fingernägel. Das Gesicht wird entsprechend den Schönheitsidealen mit Make-up und Highlighter konturiert. Zusätzlich kommen naturgetreue oder farbige Perücken zum Einsatz.

Oftmals wird der Begriff Instamodel synonym zu Insta Baddie verwendet. Instagrammer, die Instamodel oder Insta Baddie genannt werden, haben mehrheitlich das Ziel als Influencer oder Modell für Online-Werbung zu arbeiten. Viele beliebte Insta Baddies arbeiten als Markenbotschafterin und vermarkten auf ihren Accounts Produkte. Bekannte Auftraggeber sind Firmen der Schönheits- und Wellnessbranche sowie Modeunternehmen. Insbesondere die Unternehmen Fashion Nova, Shein, Boohoo und Zaful investieren in Werbekampagnen, die Instagrammer für sie ausführen.

Was bedeutet abgespaced? Bedeutung, Definition, Erklärung


„Abgespaced“ ist eine Redensweise aus der Jugendsprache und bedeutet etwa „abgedreht“ oder „abgefahren“. Es gibt diesen Begriff schon seit Ende der 1980er Jahren. Er hat sich aber nie richtig in der Umgangssprache durchgesetzt. „Abgespaced“ ist, wie so viele andere Begriffe der Jugendsprache auch, aus dem Englischen abgeleitet.

„Space“ bedeutet übersetzt „Weltraum“. Das „deutsche“ Wort „abspacen“ steht im übertragenen Sinne für ein gewolltes, geistiges Abdriften in die Realitätsferne. Abgespaced sein ist das Gegenteil von geerdet sein. Eine Metapher ist die Übertragung und Gleichsetzung des eigentlich gemeinten Wortes in eine andere Begriffswelt. Abspacen ist dann also eine Metapher für die Loslösung von der Realität.

Was bedeutet abgespaced? Bedeutung, Definition, Erklärung

Wer völlig realitätsfern durchs Leben geht und Dinge tut, die ein Mensch normalerweise nicht tut, ist entweder abgespaced oder wahnsinnig. Abgespaced ist es, wenn dieser Zustand, in dem dies passiert, nur für eine gewisse Zeit andauert oder andauern soll. Wahnsinnig im pathologischen Sinne ist es, wenn dieser Zustand immerzu andauert und nicht beendet werden kann.

Die Redensweise „abgespaced“ tauchte zum ersten Mal im Umfeld der Technoszene auf, die in den 1990er Jahren ihre Hochzeit hatte. Die jungen Leute tauchten mit oder ohne chemische oder pharmazeutische Hilfe absichtsvoll in einen Zustand des Rausches, der Ekstase oder auch der Trance ein. Begleitet von rhythmischen Beats „verloren sie sich“ in Raum und Zeit. Sie erlebten sich wie in einem anderen „Space“. Sie fühlten sich „spaced“ und weit entfernt vom Hier und Jetzt, ganz schwerelos – eben wie im Weltraum.

Die grammatikalische Analyse des Begriffs „abgespaced“

Abgespaced zu sein meint, sich in einem abgehobenen, abgedrehten, völlig verrückten Zustand zu befinden. Etwas als abgespaced zu bezeichnen bedeutet, dass etwas im positiven Sinne ziemlich durchgeknallt ist. Im Englischen gibt es den Slang-Begriff „spaced out“, der übersetzt high, umnebelt, weggetreten, abgefahren oder entrückt bedeutet. Im Grunde entspricht „to be spaced out“ im Englischen dem „abgespaced sein“ im Deutschen. Das Verb „to space“ bedeutet, etwas abzutrennen, im übertragenen Sinne also, etwas oder sich selbst von der Realität abzutrennen.

Die Vorsilbe „ab-“ deutet an, dass der Vorgang „abgespaced zu sein“ abgeschlossen ist. So wie das auch bei anderen Verben der Fall ist, beispielsweise: „abgeben“, „ablehnen“ oder „abladen“. Das „deutsche“ Verb „spacen“ wird mit der Vorsilbe „ab-“ zu einem abgeschlossenen Vorgang. Das zwischengeschaltete „ge“ zeigt an, dass es sich bei dem ganzen Wort um ein Partizip der Vergangenheit handelt. Aus diesem Grund müsste es auch mit einem „t“ am Wortende geschrieben werden, wie zum Beispiel „abgelehnt“. Es müsste also „abgespacet“ heißen. Tut es aber nicht, weil Worte, die aus dem Englischen eingedeutscht werden, sich fast immer nach der englischen Schreibweise der Partizipien richten und diese enden nun einmal mit einem „d“ – deswegen also „abgespaced“.

Was bedeutet „down sein“? Bedeutung, Definition, Erklärung


Der Anglizismus „down sein“ beschreibt einen negativen Gemütszustand. Die damit verbundenen Gefühle sind:

  • sich auf einem psychischen Tiefstand befinden
  • müde, deprimiert, traurig, niedergeschlagen und bedrückt sein.

Das „down sein“ steht somit im vollständigen Gegensatz zu einem Glücksgefühl oder auch Hochgefühl, das begründet oder auch unbegründet auftreten kann.

„Down (sein)“ kennt noch eine weitere Bedeutung. Jemand der sagt „I’m down for that“ gibt zu verstehen, dass er oder sie bei einer Sache teilnimmt und dabei sein möchte.

Was bedeutet „down sein“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Wenn sich Jugendliche oder Erwachsene über persönliche Krisen, Schicksalsschläge und negative Gefühle unterhalten, hört man gelegentlich den umgangssprachlichen Anglizismus „down sein“. Hier einige beispielhafte Gesprächsanlässe dazu:

  1. „Seit mein Freund mich vor 4 Wochen verlassen hat, bin ich total down. Ich bleibe zu Hause, weine den ganzen Tag und mir macht nichts mehr Spaß.“
    „Du kannst doch nicht dein Leben lang down sein, nur weil es mit den Männern nicht klappt.“
  2. „Ich habe die Klausur heute wirklich in den Sand gesetzt und bin deshalb ganz down.“ „Morgen geht es dir bestimmt wieder besser. Das ist mir auch schon passiert.“

Der Begriff „down sein“ ist eine Verbindung aus der englischen Präposition „down“, die übersetzt für „unten“ oder „hinunter“ steht und dem deutschen Verb „sein“.

Dieser Ausdruck wird von Jugendlichen oder auch Erwachsenen umgangssprachlich benutzt und hat seit einiger Zeit Einzug in die Jugendsprache genommen.

„Down sein“: Geschichte, Wortherkunft

Erste Spuren des Begriffs in der deutschen Sprache lassen sich bis in das Jahr 1910 zurückverfolgen, wo er verwendet wurde, um das Gefühl von Erschöpfung auszudrücken.

Ab Mitte des 20. Jahrhunderts scheint er sich im deutschen Sprachraum verbreitet zu haben. So benutzte ihn zum Beispiel Kurt Tucholsky im Jahr 1935, um seinen damaligen Gefühlszustand zu beschreiben: „Es ist, leider, nicht Bescheidenheit, nicht Überlegenheit, sondern es ist so, dass ich so down bin, dass mir alles gleichgültig ist.“

Weitere Bedeutung von „down“ in der englischen Sprache

Sagt jemand: „I’m down for that“ so bedeutet dies auf deutsch (umgangssprachlich) „Ich bin dabei“ oder „Ich mache mit“. (Damit gibt jemand zu verstehen, dass er oder sie bei einer Sache oder einem Vorhaben dabei ist.)

Fragt jemand „Are you down for x?“ so zielt die Frage darauf ab, ob jemand an einer Aktivität (x) teilnehmen möchte. Als Antwort wird hier geantwortet: „I’m down!“

Was bedeutet „Based“? Jugendsprache, Jugendwort, Slang, Bedeutung, Definition, Erklärung


In der Jugendsprache bedeutet „based“, dass jemand selbstbewusst und positiv ist, sowie zu sich und seiner Meinung steht – unabhängig davon, was andere sagen oder wie sie reagieren.

„Based“ im Slang und der Jugendsprache: Bedeutung, Erklärung

Auch wird „based“ in der Jugendsprache und Internetsprache verwendet, um auszudrücken, dass etwas gut ist. „Based“ wird auch gesagt, wenn jemand einer Aussage zustimmt.

„Based“ wird auch als Lob verwendet. Wenn jemand ein Kompliment machen möchte, so sagt er oder sie über eine Person, dass ihr Verhalten, Aussehen oder Selbstbewusstsein „based“ ist. (In diesem Sinne bedeutet „based“ auf gut deutsch „selbstsicher“ und „selbstbewusst“.)

Das Gegenteil von „based“ ist „cringe„.

Weitere Bedeutung von „based“

In seiner ursprünglichen Bedeutungen wird „based“ als Adjektiv verwendet und bedeutet auf deutsch „basierend“. „Based“ gibt in dem Sinne an, wo etwas oder jemand herkommt oder sich befindet. Beispiel: „based in germany“ (auf dt. „Wohnhaft in Deutschland“).

„Based“ wird in der englischen Sprache verwendet, um einen Bezug aufzuzeigen. Beispiel: „activity-based“

Im US-amerikanischen Slang hat „based“ eine weitere (dritte) Bedeutung. Jemand der „based“ ist, ist abhängig von einer Substanz oder verhält sich als wäre er abhängig.

Eine weitere vierte Bedeutung existiert ebenso. In der Sphäre der Alt-Right wird „based“ als Gegenteil zu „woke“ verwendet. Hier wird das Wort „based“ als Ausdruck von Lob verwendet.

Wortherkunft „based“: Wo kommt das Wort her?

Das Jugendwort „based“ erhielt seine Bedeutung durch den US-amerikanischen Rapper Lil B. Schon Anfang der 2010er Jahre nannte sich der Rapper Lil B „The based God“. Er wollte damit ausdrücken, dass er höhere Kräfte als andere Rapper besitzt. Dies war der Anfang von der Verbreitung der neuen Bedeutung des Wortes „based“.

Im 2010 veröffentlichten Lied „Wonton Soup“ nennt Lil B sich wiederholt „based God“. Die Single gehört zum Album „Everything Based“.

Ein populärer Ausdruck aus dem Umfeld von Lil B ist „based life“. Ein „based life“ ist ein Leben im Reichtum und Überfluss. Fans von Lil B bedanken sich auch bei ihm mit der Phrase „Thank You Based God“. (Als Abkürzung TYBD.)

Auch die Alt-Right begann das Wort „based“ ab den 2010er Jahren zu verwenden. Mit der Wahl von Donald J. Trump zum Präsidenten erreichte das Wort „based“ große Popularität. (Siehe auch: Was ist ein Impeachment?)

Die eigentliche Geschichte vom Wort „based“ beginnt in den US-amerikanischen 1980er Jahren. Dort existiert der Ausdruck „basehead“. Als „basehead“ werden Menschen bezeichnet, die von der weißen Substanz „Kokain“ abhängig sind und diese in einer bestimmten Form rauchen. Dies wurde „freebasing“ genannt. (Siehe auch: Synonyme für Kokain)

„Freebasing“ und „Basehead“ wurden zur „based“ verkürzt. Wurde nun über jemanden gesagt, dass er „based“ sei, so wurde damit ausgedrückt, dass die Person Substanzen-abhängig ist.

Wie schon oben erwähnt, löste der Rapper Lil B das Wort „based“ Anfang der 2010er aus dieser Bedeutung heraus und gab dem Begriff eine neue Bedeutung.

Siehe: Liste der Jugendworte 2021

Jugendworte und Jugendsprache des Jahres 2021 – Liste, Übersicht, Worte, Beispiele


Folgende neuen Jugendworte wurden im Jahr 2021 populär.

Das Voting zum Langenscheidt-„Jugendwort des Jahres“ 2021 ist beendet. „Cringe“ ist das Jugendwort des Jahres 2021.

Wahl zum Langenscheidt-„Jugendwort des Jahres“ 2021

Update: „Cringe“ ist Jugendwort des Jahres 2021. (Also das Jugendwort ist nicht Cringe, sondern „Cringe“. Haha.)

Folgende Worte hat der Langenscheidt-Verlag als Jugendworte zum Voting für das „Jugendwort 2021“ veröffentlicht:

  • akkurat – drückt Zustimmung aus
  • Cringe – bezeichnet alles, wofür man sich schämt oder fremdschämt
  • Digga – Bezeichnung für einen Freund oder Kumpel
  • Geringverdiener – Meme, als Geringverdiener werden scherzhaft Loser bezeichnet
  • Mittwoch – „Es ist Mittwoch meine Kerle“ (Internet-Meme)
  • papatastisch – Bezeichnung für etwas schönes, außergewöhnliches oder fantastisches
  • same – drückt Zustimmung aus
  • Sheesh – Ausruf des Erstaunens oder Erschreckens
  • sus – bedeutet: verdächtig, shady
  • wild – bedeutet: heftig, krass oder intensiv

Beispiel: Sheesh! Sind die Jugendworte 2021 sind papatastisch oder einfach nur Cringe? Irgendwie war das Voting sus, da haben wohl viele Geringverdiener teilgenommen.

Kommentar der Redaktion: Die Langenscheidt-Jugendworte des Jahres 2021 wurden per Voting ermittelt. Bei einem Voting kommen die Worte nach ganz oben (in der Liste), die die meisten Stimmen erhalten und anschließend von einer Jury freigegeben werden. Das führt eben dazu, dass diese Liste der Jugendworte 2021 wie eine Sammlung von Jugendworten der letzten Jahre (Cringe, Mittwoch, Sheesh und wild) wirkt. Ja, sie wirkt sogar wie eine Jugendwortliste aus den 1990er Jahren. (Gemeint ist das Wort „Digga“. Sagen junge Menschen nicht alle „Bre„?) Aber, wenn junge Menschen heute so sprechen und sie es schaffen Votings zu beeinflussen, müssen wir diese Liste erst einmal so hinnehmen.

Wer wirklich neue Jugendworte des Jahres 2021 sehen will, scrollt runter. (Wir vermissen nämlich Ausdrücke wie: Ally, ausgedribbelt, based, Dulli, ehrenlos, „Fühl ich„, mütend, nh, unterkomplex.) Wer Jugendworte des Jahres 2020 sehen will, schaut hier. Für 2019 hier.

Jugendworte und Jugendsprache des Jahres 2021 – Liste, Übersicht, Worte, Beispiele

Folgende neuen Jugendworte sind der Redaktion von BedeutungOnline.de aufgefallen:

  • Ally – Unterstützer von marginalisierten, diskriminierten oder unterdrückten Menschen.
  • based – bedeutet, dass jemand selbstbewusst, selbstsicher und positiv ist.
  • Bruh Girl – Ästhetik-Trend unter jungen TikTokerinnen
  • cheugy – altmodisch, untrendy im Sinne von basic und langweilig
  • Dulli – tollpatschige und unbeholfene Person
  • ehrenlos – etwas, dass intensiv ist; „ehrenlos“ ist das „derbe“ der Generation Z
  • Friendship Goals – Ideal- und Wunschbild einer Freundschaft
  • Geringverdiener – scherzhafte Beleidigung, synonym mit „Loser“ oder „Verlierer“
  • „Ich fühle das“ oder „Fühl ich“ – anderen zeigen, dass ihre Wahrnehmung, Mitteilung und Gefühle wahrgenommen und geteilt werden.
  • Insta Baddie – Ästhetik-Trend, der auf Instagram anfing
  • Lowbob / Low Bob – Person ohne Fähigkeiten / schlechter Spieler
  • Main Character sein“ – sein eigenes Leben als Film wahrnehmen in dem man der Hauptdarsteller ist; alternativ: Wunsch danach, dass alles gut wird; Siehe auch: Was ist das Main Character Syndrome?
  • mütend – gleichzeitiger Zustand der Müdigkeit, Erschöpfung, Enttäuschung und Wut
  • nh – Aussagen-verstärkende Frage, die am Satzende gebraucht wird. Im Sinne eines „Meinst du nicht auch?“
  • Purge-Watching – Serien zu Ende schauen, auch wenn es keinen Spaß mehr macht
  • Sheesh – Mit der Interjektion „Sheesh“ wird Erstaunen oder Erschrecken zum Ausdruck gebracht. Der Ausruf kann in verschiedensten Kontexten gerufen werden. (Ja, Sheesh ist wieder da!)
  • unterkomplex – Synonym mit „halbschlau“ oder „Trottel“
  • viben – sich wohl und verbunden fühlen (Siehe auch: Vibes)
  • Y2K-Style – Modetrend, der an die 2000er Jahre anlehnt.

Es gibt auch Bemühungen, dass die Worte „Kerlsruhe“ und
Theophilus Junior Bestelmeyer“ Jugendwort des Jahres 2021 werden sollen. Da jeder Jugendworte vorgeschlagen kann und darf, ist es also legitim, dass diese Ausdrücke vorgeschlagen werden. Jedoch werden die eingesendeten Jugendworte moderiert. Hier kann es passieren, dass der regionale Ausdruck „Kerlsruhe“ und das Meme / der Name „Theophilus Junior Bestelmeyer“ abgelehnt werden – ob das der Fall wird, zeigt sich Anfang August 2021.

Falls du, liebe Leserin, lieber Leser oder liebe Lesende, Kritik an oder Anmerkungen zu den Jugendworten habt, schreibt doch bitte einen Kommentar.

Das Jugendwort des Jahres 2020 war „Lost„. Auf Platz 2 und 3 wurden „Cringe“ und „wild / wyld“ gewählt. „Köftespieß„, „Mittwoch“ und „Mashallah“ gewannen nicht, waren aber in der Top 10 der Jugendworte des Jahres 2020.

Weitere populäre Jugendworte sind:

  • Corontäne – Kofferwort aus Corona und Quarantäne.
  • Crush – dt. „Schwarm“, Person in die jemand verliebt ist
  • Ehrenmann – Mann, der etwas besonderes oder gutes getan hat. Den Ausdruck gibt es auch in weiteren Varianten:
  • E-Girl – Ästhetik-Trend unter jungen Frauen. Junge Männer, die dem gleichen Trend folgen, werden E-Boys genannt.
  • Generation C – Bezeichnung für junge Menschen und junge Erwachsene, die in der Corona-Krise aufwuchsen
  • Hops genommen – jemanden veralbern oder einen Streich spielen. Siehe auch: Prank
  • jemensch – gendergerechte Variante des Wortes „jemand“
  • No Cap – wird verwendet, um eine Aussage zu bekräftigen
  • No Front – bedeutet, dass eine Botschaft nicht verletzend, abwertend, beleidigend oder negativ gemeint ist
  • safe – bedeutet einfach „sicher“
  • Simp – nette Person, die nett ist, weil sie etwas erreichen will oder nette rückgratlose Person
  • Stonks – Meme über Fehlentscheidungen und den Glauben an die eigene Kompetenz (Siehe auch: Dunning-Kruger-Effekt)

Die Jugendworte der letzten Jahre findest du hier:

Was ist Jugendsprache? Was macht Jugendworte zu Jugendworten?

Worte werden zu Jugendworten und zur Jugendsprache, wenn sie sich unter Jugendlichen und jungen Menschen verbreiten.

Jugendworte dienen dazu, sich von Älteren, Erwachsenen, Eltern und Authoritäten abzugrenzen. Denn Jugendworte sind zunächst erst einmal „Insider“. Die Worte versteht, wer selbst Jugendlicher ist und für wen diese Worte Relevanz haben.

Jugendworte bilden die Realität von Jugendlichen und jungen Erwachsenen ab. Doch grundsätzlich zeigt sich, dass jede Generation mit den Jugendworten ähnliche Themen bedient. Diese sind:

Seit dem Internet ist eine neue Kategorie von Jugendworten aufgetaucht: Meme. Beispiele: Egal, Anzeige ist raus, Köftespieß, Mittwoch, Big Brain Time, No Simp September, Wish-Meme

Jugendwort / Jugendsprache 2021: Recherche

Die BedeutungOnline.de-Redaktion schaut genau hin. Wir untersuchen die sozialen Medien auf Jugendworte und Jugendsprache. Wir schauen wie auf YouTube, Twitter, Instagram, Twitch und TikTok gesprochen wird.

Eine weitere Quelle sind deine bzw. eure Kommentare. Wir freuen uns über jeden Kommentar und jeden Vorschlag für ein Jugendwort.

Was sind Instagram-Rapper? Instagram-Rap, Bedeutung, Definition, Erklärung


Instagram-Rapper sind Rapper die ihre Musik und Tracks auf Instagram veröffentlichen.

Instagram-Rapper und Instagram-Rap: Bedeutung, Definition, Erklärung

Insbesondere Nachwuchs-Rapper nutzen Instagram als Plattform, um ihre Werke zu veröffentlichen.

Unter anderem wurde der Rapper Mero über Instagram bekannt. Seit 2017 ist er auf Instagram aktiv. (Siehe: Ya Hero Ya Mero, Wolke 10)

Warum Instagram? Instagram ist ein Medium, dass relativ frei von Schmutz ist und auf dem viele eine perfekte Welt zeigen. Das Medium Nummer 1 auf Instagram ist das Selfie, also die Selbstaufnahme. Das Selfie kann entweder als Foto oder Video veröffentlicht werden. Anstatt nun einfach nur ein Foto von sich selbst hochzuladen, kann eben auch die eigene Kunst mit den Followern geteilt werden.

Die Videos auf Instagram müssen nicht aufwendig produziert werden. Sie können einfach aufgenommen und veröffentlicht werden. (Wer dagegen auf YouTube Erfolg haben möchte, muss mehr Qualität bieten.) Diese verringerte Hürde macht es Jungrappern leichter ihre Werke zu veröffentlichen und eine Fanbasis aufzubauen, da sie schlichtweg weniger in die Technik investieren müssen.

Das Videoformat für Instagram folgt einer einfachen Logik. Zeige einen Ausschnitt von dir. In der Regel ist dies der Kopf und der Oberkörper und rappe los. Der Hintergrund und Ort sind egal. Ob man sitzt oder steht ist auch egal. Ob man im Zug, auf der Straße oder im Auto sitzt, ist auch egal. – Solch ein Video ist echter als jeder aufwendige Dreh. Das ist gut, denn im Rap geht es oft um Realness.

Das Instagram-Video-Format erlaubt es Rappern auch Videos ohne Skripte und Absprachen zu veröffentlichen. Sie können einfach aufnehmen und veröffentlichen, was ihnen gerade durch den Kopf geht.

Kritik am Instagram-Rap: Die geringe Hürde für eine Veröffentlichung für ein Instagram-Rap-Video führt aber auch dazu, dass jede Qualität veröffentlicht wird. Jeder kann sich ausprobieren. Das ist gut und schlecht. Es ist gut, weil so jeder seine Rap-Versuche zeigen kann. Es ist schlecht, weil eben so auch Videos veröffentlicht werden, die Cringe sind und für die man sich später schämt. (Denn eine Qualitätskontrolle gibt es nicht.)

Übrigens: Seit 2012 wird Instagram Rap in Deutschland populär. Laut Google Trends steigen die Suchnachfragen nach „Instagram Rap“ und „Instagram Rapper“ seit 2012 an.

Instagram Rapper: unsympathischTV

„Instagram Rapper“ oder „Instagram Rap“ ist ein Format vom YouTuber unsympathischTV. In diesem Format stellt unsympathischTV jeden Sonntag Instagram-Videos von Nachwuchs-Rapper auf seinem YouTube-Kanal vor und bewertet sie.

Das besondere daran, während die Nachwuchs-Rapper recht wenig Aufmerksamkeit erhalten, folgen unsympathischTV mehr als 2 Millionen Menschen. Das bedeutet, wenn unsympathischTV einen Rapper in einem Video zeigt und bewertet, kann dies einen Zuwachs an Aufmerksamkeit, Zuschauer und im besten Fall einen Hype auslösen.

Solch ein Hype entstand beim Rapper Sääftig. UnsympathischTV zeigte das Video „Dirndl Weed“ von Sääftig. Dies sorgte dafür, dass die Lied, was vorher nur wenige tausend Aufrufe hatte, innerhalb eines Tages mehrere hunderttausend Aufrufe erhielt.

Instagram-Rap und Instagram-Rapper: Fazit und Bedeutung

Wer sich Feedback für seine Musik und seinen Rapstil einholen möchte, muss sich einfach nur aufnehmen, das Video auf Instagram veröffentlichen, die richtigen Hashtags nutzen und auf die ersten Reaktionen warten. Das kann der Anfang einer Rapkarriere sein. Im Glücksfall werden YouTuber wie unsympathischTV auf das Video aufmerksam und teilen es mit anderen.

Hand aufs Herz: Ein Video wird nicht reichen. Wer jede Woche oder jeden Tag ein Video veröffentlicht, arbeitet aktiv an seinem Erfolg. Instagram ist hierfür das perfekte Medium, denn täglich werden neue Inhalte vergeschlagen. Warum sollte man nicht selbst in diesen Vorschlägen eines Tages auftauchen? Viel Glück!

Was bedeutet „shippen“? Bedeutung, Erklärung auf deutsch, Definiton


Das Wort „shippen“ bedeutet, dass zwei Personen eine Beziehung eingehen. Das Wort „shippen“ leitet sich vom englischen Wort für Beziehung „Relationship“ ab. Aus dem letzten Teil des Wortes, „ship“, wurde das Verb „shippen“ geformt.

Das Wort „shippen“ wird in zwei Situationen verwendet:

  1. Wenn Fans sich wünschen, dass zwei Serien-Charaktere eine Beziehung eingehen. (Beispiele: „Welche Figuren shippst du?“; „Wen shippst du?“; „Shippst du Gereon und Charlotte?“)
  2. Wenn reale Menschen eine Beziehung miteinander eingehen. (Beispiel: „Mia und Leon shippen jetzt.“)

Was bedeutet „shippen“? Bedeutung, Erklärung auf deutsch, Definiton

Die Menschen, die sich mit der Liebesbeziehungskonstellation von Serienfiguren beschäftigen, werden auch Shipper genannt. Die Tätigkeit des Spekulierens, ob Figuren eine mögliche Beziehung eingehen, heißt „Shipping“. In Internetforen und Gruppen tauschen sich die Shipper aus.

Das Shippen ist größtenteils nur Spekulation und kann auch zu Fan-Fiction führen. Fan-Fiction bedeutet, dass Fans Serien in Eigenregie weiterschreiben und selbst bestimmen in welche Beziehungen die Figuren sich begeben. (Hier zeigt sich auch, dass Fans beim Shippen moralische Gepflogenheiten ignorieren können, wenn sie z.B. Bruder und Schwester oder ein Kind und einen Erwachsenen shippen. (Bei Game of Thrones ist so einiges möglich.))

Fans können sich beim Shippen sehr auf eine Päarchenkonstellation  festlegen. Hier wird dann vom „One True Pairing“ (OTP) gesprochen, also dem Traumpärchen. Haben Fans zu einer Serie widersprüchliche Traumpärchen, so kann dies schnell zu Streit führen.

„Shippen“ bereitet Fans Freude. „Shippen“ steht dafür, dass Fans Anteil an einer Serie und den Figuren nehmen, sowie dass sie sich einen bestimmten Ausgang für manche Figuren wünschen. (Das Gegenteil wäre, dass Figuren Fans egal sind.)

Auf deutsch kann „shippen“ auch wie folgt beschrieben werden: Fans verkuppeln Seriencharaktere.

Ursprung: Shippen, Shipping, Shipper

Seinen Ursprung hat das „Shippen“ bzw. „Shipping“ bei Akte X. Damals (in den 1990er Jahren) spekulierten Fans, ob Fox Mulder und Dana Scully eine Beziehung eingehen werden. Dies sorgte dafür, dass Fans anfingen auf kleinste Serien-Details zu achten und Hinweise zu interpretieren.

Beliebte Serien bei denen Fans shippen und shippten sind/waren unter anderem: Game of Thrones, Supernatural, Simpsons, South Park, Harry Potter, How I met your Mother

Begrifflich erinnert das Wort „shippen“ an den Slogan der Online-Partnervermittlung Parship. Der Slogan war „Ich parshippe jetzt.“ (Veralberungen des Spruches findest du hier.)

Weitere Bedeutung von shippen

Das Wort „shippen“ stand zur Wahl zum Jugendwort des Jahres 2015. Auch 2015 schon bedeutete es „eine Beziehung eingehen“. Gewonnen hat im Jahr 2015 das Wort „Smombie„. (Zur Wahl standen auch „merkeln„, „Tinderella„, „Discopumper“ und „Alpha-Kevin„.)

Das Verb „shippen“ kann im Kontext von Versand und der Post auch mit „verschiffen“ bzw. „versenden“ übersetzt werden.

Was bedeutet „Steez“? Bedeutung, Definition, Erklärung


„Steez“ ist eine Slang-Bezeichnung für guten und lässigen Style sowie Coolness.

„Steez“ setzt sich aus den Worten „Style“ und „easy“ zusammen. Es wird auch „Style mit Ease“ gesagt. („Ease“ bedeutet auf deutsch „Leichtigkeit“.)

Geschichte und Ursprung von Steez

Steez, ist ein Lehnwort aus dem englisch-sprachigen Raum (englisch: steez – gesprochen: [/stiːz/]), das seinen Ursprung in der Hip-Hop-Kultur der 1980er fand. Es handelt sich dabei im Englischen um eine Verschmelzung aus den beiden Worten ‚Style‘ und ‚ease‘ beziehungsweise ‚easy‘.

Erstes populäres Beispiel für die Wortverwendung von ’steez‘ findet sich bereits 1982 in einem Rap-Text Grandmaster Flash and the Furios Five’s. Mit der Zeit hat sich der Begriff immer mehr im internationalen Hip-Hop-Slang etabliert. Nicht zuletzt durch weitere berühmte Beispiele der Rap-Szene, wie bei Methodman ft. GZA in ihrem Track Shadowboxin‘ sowie im Hit des Rappers Gang Starr, der den Begriff durch seinen Song „Feel my steez“ auch in der East-Coast-Szene der USA verbreitet hat.

In den 90er-Jahren feierte der jung verstorbene Rapper Capital Steez seine Erfolge, der den bereits etablierten Begriff zum Teil seines Künstlernamens machte. Außerhalb der Rap-Szene fand dieses Wort seinen Weg in die englische Alltagssprache und wurde später als Lehnwort ins Deutsche übertragen. Als Anglizismus in der gegenwärtige Jugendsprache des Deutschen wird „Steez“ heute verwendet. Auch findet man den Ausdruck in der Fachsprache bestimmter Szenen wieder, wie im Sportbereich. Unter Snow- sowie Skateboardern drückt man damit aus, dass ein Kunststück oder Trick besonders gut, sauber und fließend durchgeführt wurde, wobei es hier vor allem als Adjektiv gebraucht wird.

Was bedeutet „Steez“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Mittlerweile kennt man nicht nur unterschiedliche, kontextabhängige Differenzierungen der Wortbedeutung und seine unterschiedlichen Verwendungen, auch findet sich das Wort in seinem Gebrauch mal als Nomen und mal als Adjektiv im umgangssprachlichen Gebrauch wieder.

Am häufigsten als Nomen – Hauptwort – in einem positiven Zusammenhang verwendet, bezeichnet es die Erscheinung einer Person, also den Style, der von einer besonderen Leichtigkeit geprägt ist. Meist bezogen auf den Kleidungsstil, geht es aber auch mit der Sprechweise und Attitüde einer Person, als auch der besonderen Art sich zu geben einher, wobei diese durch eine bestimmte Leichtigkeit, Einzigartigkeit und Coolness besticht. Ein Beispiel für die Verwendung von ‚Steez‘ wären in diesem Zusammenhang Aussagen wie: „Oh Mann, der Junge hat echt Steez.“ oder „Check mal den Steez, Alter!“ und betont damit vor allem die Leichtigkeit und Coolness eines anderen beziehungsweise die seiner Gesamterscheinung.

Negativ konnotiert: aufgesetzt bis unauthentisch

Obwohl das Wort grundsätzlich und ursprünglich positiv geladen war, kann es auch negativ konnotiert gebraucht werden. Je nach Kontext kann damit auch auf die Einzigartigkeit bis hin zur Eigentümlichkeit einer Person verwiesen werden. Dies ist dann der Fall, wenn man betonen möchte, dass das Auftreten eines Menschen zwar lässig, aber dennoch so abweichend von jeglicher Norm ist, dass dies bereits als komisch bis lächerlich empfunden wird. „Was soll denn das für’n Steez sein?“ oder „Übertriebenster Steez, Bruder! Pff, einfach lächerlich!“ betonen dabei eher den Aspekt des Möchtegerns, der – trotz besonderer Kleidung und/oder überspitzter Art – eher als aufgesetzt und vom Umfeld als nicht authentisch empfunden wird.
In einem neutralen Kontext lässt sich die Verwendung von Steez mit der „Art bzw. Natur eines Menschen“ übersetzen. Beispielhaft hierfür sind Aussagen wie: „Du kennst mich. Sowas zu tun, ist einfach nicht mein Steez!“ und kann hier als Synonym zu ‚Art‘ (sich zu geben, zu sein, zu handeln) verstanden werden.

Was bedeutet steezy als Adjektiv? Bedeutung, Erklärung

Als Adjektiv verwendet, findet man es hingegen häufig beschreibend als ein Synonym für „besonders“ oder „einzigartig“. Dies kann dabei auf lediglich auf das plakative Aussehen im Sinne eines Kleidungsstils einer Person bezogen sein, aber auch auf einzelne Teilaspekte wie beispielsweise die besondere Ausstrahlung, der unverwechselbare Gang oder die lässige Sprechart einer Person anspielen: „Er hat irgendwas! Irgendwas an ihm ist einfach steezy!“.

Bezogen auf Dinge und Gegenstände, wie „Oh, schau nur. Das muss ich haben! Wie steezy ist das denn bitte!“, drückt es die Coolness von etwas aus, das als besonders stylisch und trendy empfunden wird.

Ein Unterschied zum Englischen

Im Unterschied zum Englischen jedoch wird „der Steez“ im Deutschen (noch) nicht statt „Sache, Ding“ per se in der Jugendsprache gebraucht. Im englischen Slang hingegen, wie zum Beispiel „Are you going at Nells steez tonight?“, ist dies durchaus der Fall und an dieser Stelle sinngemäß am besten mit „Gehst du heute Abend zu dieser Sache/ diesem Ding von Nell?“ zu übersetzen.

Was bedeutet „sike“? Bedeutung, Definition, Erklärung, Jugendwort, Jugendsprache


Was bedeutet das Wort „sike“ und wo kommt es überhaupt her?

Was bedeutet „sike“? Bedeutung, Definition, Erklärung, Jugendwort, Jugendsprache

So, wie es im Deutschen gerne geschrieben wird, gibt es “sike” eigentlich gar nicht. Es ist eine irrtümliche Schreibweise, die aus dem Englischen übernommen wurde, wo jemand, der kein Muttersprachler war, das Wort einfach nur gehört und nach den Lauten aufgeschrieben hat. Denn ausgesprochen klingt der Begriff wie “seik”. Würde ein Engländer oder ein Amerikaner es hören und es aufschreiben, dann würde er es so schreiben: “psych”.

Für Ausländer ist das etwas verwirrend. Aber das “p” von “psych” wird nicht gesprochen. Manchmal wird zur Darstellung des stummen Buchstabens das folgende “s” etwas in die Länge gezogen. Aus dem geschriebenen “psych” wird also das gesprochene “seik”, was falsch aufgeschrieben zu “sike” wird.

Bedeutung und Erklärung: sike

Woher “psych” genau stammt, ist nicht eindeutig geklärt. Es ist abgeleitet vom englischen Wort “psyche” beziehungsweise “psychology”. Es hat also etwas mit der Psyche und dem Verstand einer Person zu tun.

Wörterbücher wie Chambers Slang Dictionary von Jonathan Green aus dem Jahr 2008 datieren den Ursprung von “psych” in den Zeitraum der 1980er Jahre. In dem besagten Wörterbuch wird der Ausdruck der Jugendsprache zugeschrieben. Es bedeutet dabei so viel wie “Verarscht!” oder “Reingefallen!” Als Beispiel wird ein Gespräch wie das folgende geschildert:

Freund 1: “Magst du mich eigentlich?”

Freund 2: “Nicht wirklich! Psych! Du bist klasse!”

Das kleine Beispiel zeigt, dass jemand zuvor etwas sagt, womit er sein Gegenüber veralbern oder verwirren wollte. Der Ausruf “psych!” löst die Situation dann aber als Scherz auf, bevor gesagt wird, was man wirklich meint.

Im Englischen gibt es auch ein Verb für dieses Veralbern. “to psych someone out” bedeutet so viel wie “jemanden veralbern” oder “jemanden verwirren”.

Bedeutung: „sike“ als Bekanntheitsbooster

Auch wenn es “sike” oder “psych” schon länger als Begriff gibt, ist er erst in den letzten Jahren auch in Deutschland populär geworden. Hierfür gibt es zwei verschiedene Gründe. Zum einen ist das Internet der Grund für die neue Bekanntheit des Ausdrucks. Es gibt viele Videos, in denen Freunde sich gegenseitig veralbern, wobei sie dann “psych!”, um zu signalisieren, dass alles nur ein Spaß war.

Zum anderen gibt es die Fernsehserie “Psych”, die in Deutschland zum ersten Mal 2007 ausgestrahlt wurde. In der Serie geht es um Shawn Spencer, der sich als Hellseher ausgibt. Zusammen mit seinem Freund Gus eröffnet er eine Detektei und stellt sich als übersinnlicher Berater der Polizei zur Verfügung. Allerdings ist Spencer in Wahrheit kein Hellseher. Als Sohn eines Polizisten hat er nur eine sehr gute Auffassungsgabe und bemerkt oft Details, die andere Leute übersehen. Wenn er allerdings seine Schlüsse präsentiert, verkauft er es immer so, als hätte er gerade eine spirituelle Eingebung gehabt. Nur wenige Leute wissen, dass er eigentlich ein Schwindler ist.

Der Titel der Serie “Psych” spielt genau darauf an. Denn sie beschreibt, wie der Hauptcharakter eigentlich seine ganze Umgebung zum Narren hält, während er sich als etwas ausgibt, was er gar nicht ist.

Was bedeutet „wasted“? Bedeutung, Definition, Erklärung, Jugendwort, Jugendsprache


Vielleicht haben Sie auch schon einmal den Ausdruck „Ich bin ja komplett wasted“ von einer jüngeren Person gehört und sich gefragt, was das bedeuten soll. Für den inzwischen eingedeutschten Begriff aus der Jugendsprache gibt es mehrere mögliche Bedeutungen, die im Anschluss gleich erklärt werden. Zudem finden Sie auch Informationen dazu, wer den Ausruf eigentlich verwendet.

Was bedeutet „wasted“? Bedeutung, Definition, Erklärung,

Was genau der Begriff wasted bedeutet, muss immer aus dem jeweiligen Kontext erschlossen werden. Ursprünglich kommt der Ausdruck vom englischen Verb „to waste“, was so viel bedeutet wie vergeuden oder verschwenden, jedoch auch andere Bedeutungen hat wie etwa vergammeln, dahinsiechen, verkümmern. Dadurch, dass der Begriff auf verschiedene Weisen übersetzt werden kann, ergeben sich auch die unterschiedlichen Bedeutungsebenen. Die ersten beiden Möglichkeiten sind in der deutschen Sprache am wahrscheinlichsten, denn diese Begriffe haben sich hier bereits etabliert.

Bedeutung von „wasted“: betrunken

Wenn eine Jugendliche oder ein Jugendlicher sagt, dass sie oder er „komplett wasted“ ist, bedeutet das meistens, dass sie oder er zu tief ins Glas geschaut hat. Die Redewendung wird nach oder während des Feierns gebraucht, wenn man feststellt, dass man zu viel getrunken hat und sozusagen „im Eimer ist“.

Die erste Möglichkeit ist also häufig im Kontext von übermäßigem Alkohol- oder Drogenkonsum zu finden. Die englische Version könnte in der deutschen Übersetzung dann etwa so viel wie „komplett zerstört“ heißen.

Bedeutung von „wasted“: körperlich am Ende sein

Die zweite Sinnrichtung ist der ersten relativ ähnlich. Wasted kann auch im Zusammenhang mit körperlicher Erschöpfung verwendet werden. So ist man etwa nach einer durchzechten Nacht auch unabhängig vom Alkoholkonsum wasted. Nach einem langen Arbeitstag oder einer anstrengenden Wanderung könnte dies ebenfalls der Fall sein. Hier würde die englische Übersetzung des Dahinsiechens oder Verkümmerns häufig gut als Beschreibung für den Zustand einer Person passen.

Bedeutung von „wasted“: verschwenden

Die letzte Möglichkeit wird im Deutschen seltener verwendet, ist aber im Englischen eine gängige Begrifflichkeit. Wenn etwas „wasted“ ist, dann ist es verschwendet. Sehr häufig kann Zeit verschwendet sein, aber auch Lebensmittel oder Geld können verschwendet werden. Im Zusammenhang mit einer bestimmten Person kann es auch bedeuten, dass diese ihr Potenzial verschwendet und nicht vollkommen ausschöpft. Sollte die Begrifflichkeit im Deutschen angewendet werden, findet man sie in abfälligen Aussagen wie etwa: „Das Geld war dafür wirklich ganz schön wasted“. Diese Möglichkeit ist aber wie gesagt eher selten in der deutschen Sprache zu finden. Hier sind eher die ersten beiden Optionen als gängige Übersetzungen und Redensarten geläufig.

Was bedeutet „wasted“? Jugendsprache, Jugendwort

Der Ausdruck wird aktuell häufig in der Jugendsprache verwendet. Gerade unter amerikanischen oder englischen Teenagern ist der Begriff geläufig. Das gilt hauptsächlich für die Bedeutungen betrunken und körperlich erschöpft sein. Unter deutschen Jugendlichen oder jungen Erwachsenen hat sich die Redewendung „Ich bin komplett wasted“ inzwischen auch etabliert. Es handelt sich also um einen Anglizismus, der in der Umgangssprache auftaucht. To waste im Sinne von verschwenden wird im Englischen auch im normalen Sprachgebrauch verwendet.

Siehe auch:

Beispielsätze mit dem Ausdruck wasted

Hier finden Sie noch ein paar Beispielsätze, in denen der Begriff vorkommen könnte und im Deutschen üblicherweise verwendet wird.

  • „Letzte Nacht war wirklich zu lange. Ich bin komplett wasted.“
  • „Ich glaube, Susi geht es nicht gut. Die ist jetzt schon wasted.“
  • „Ich habe den ganzen Tag beim Umzug geholfen. Jetzt bin ich wirklich wasted.“
  • „Dafür, dass er in der Schule so gut war, ist sein Potenzial jetzt wirklich wasted.“
  • „Der Film war so schlecht. Dafür ist das Geld wirklich wasted.“
  • „Tom hat so viel getrunken. Er ist jetzt richtig wasted.“
Was bedeutet „for real“? Bedeutung, Definition, Erklärung, Übersetzung auf deutsch


Der Begriff „for real“ stammt aus der englischen Sprache und wird vor allem im US-amerikanischen Englisch verwendet. Er heißt so viel wie „wirklich“, „tatsächlich“ oder „echt jetzt“. Vor allem wird der Ausdruck in der Jugendsprache genutzt, da er relativ salopp daherkommt und keine Hochsprache darstellt. Immer mehr wird er im Zuge der Sprachangleichung als Alglizismus auch von muttersprachlichen Deutschen genutzt.

Eher junge als ältere Deutsche verwenden den Begriff, da sie sich meist mehr mit Kulturangeboten aus dem englischsprachigen Sprachraum auseinandersetzen. Zum Beispiel mit Netflix-Serien und nicht aus Deutschland stammender Musik. International ist der Ausdruck im englischen Sprachraum verwechslungsfrei zu verwenden.

Was bedeutet „for real“? Bedeutung, Definition, Erklärung, Übersetzung auf deutsch

Wenn etwas Überraschendes zur Sprache kommt, kann die Entgegnung des Gegenübers durchaus „for real?“ lauten. In dem Fall wird vom Fragestellenden mit zwei kurzen Wörtern erfragt, ob es sich um einen Test oder eine Probe handelt. Oder gar Sarkasmus im Spiel ist. Übersetzen könnte man die Wortgruppe in diesem Szenario mit „Wirklich, oder veralberst du mich?“ Oder auch: „Das ist jetzt aber ein Witz, oder?“

Bedeutung „For real“ bei Verwunderung – „Glaube ich nicht“

Ein Beispiel: Die erste Person sagt zur zweiten: „Ich habe im Lotto gewonnen. Nachher geht’s ins Autohaus!“. Da dieses Ereignis äußerst unwahrscheinlich ist, könnte der Gesprächspartner ein eher gelangweiltes „For real, ja?!“ entgegnen. Auch eine freudig erregte Verwendung kommt vor, bspw. „For real?! Damit hätte ich nie gerechnet, das ist ja Wahnsinn!“ oder auch: „For real?! Herzlichen Glückwunsch!“

„For real!“ als Aussage – etwas versichern wollen

Als kurze und prägnante Aussage wird der Ausdruck oft verwendet. Er bedeutet dann so viel wie „tatsächlich“ oder „unglaublich, aber wahr“. Folgender Satz kann als Beispiel dienen: „Ich habe die neue Wohnung bekommen, for real!“

Abkürzungen in der Schriftsprache: for real / fr

In Textnachrichten auf dem Smartphone, in Chatfenstern im Netz oder auch in E-Mails wird sich meist kurz gefasst. Schließlich tritt, in Relation zum Sprechen, schon durch das Tippen von Buchstaben eine Zeitverzögerung auf, die durch Abkürzungen wettgemacht werden soll. In Chats bei gemeinschaftlich gespielten Computerspielen ist der Zeitfaktor wesentlich.

Hier tritt der Ausdruck „for real“, obgleich er schon sehr kurz ist, als „fr“ oder „4r“ auf. Bei letzterer Abkürzung ist die englische Aussprache der Zahl Vier zu beachten: „Four“ hat dieselbe Aussprache wie das Wort „for“.

Wer verwendet den Ausdruck „for real“ und warum? Bedeutung, Erklärung

Menschen, die keinen Zugang zur englischen Sprache haben, können mit dem Ausdruck meist nichts anfangen. Sie müssen nachfragen, was gemeint ist. Vornehmlich trifft dies auf ältere Bürger und Bürgerinnen zu. Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist der Begriff oft geläufig, selbst wenn sie nur wenige Sprachfetzen Englisch verstehen oder sprechen können.

Dies liegt zum einen an der Einfachheit der zwei Wörter, die schon im ersten Jahr Englischunterricht im Vokalheft stehen. „For“ bedeutet „für“, eine der ersten Präpositionen bzw. Adverbien, die auf dem Stundenplan stehen. „Real“ heißt „echt“, „tatsächlich“, „faktisch“, aber auch „sehr“ oder „reell“ – je nach Zusammenhang.

Zum anderen wird der Ausdruck häufig in der Popkultur verwendet, die US-amerikanisch dominiert ist und häufig jugendsprachliche und sehr einfache, weltweit verwendete Begriffe verwendet. Bei „for real“ trifft Beides zu.

Was bedeutet „on fire sein“? Bedeutung, Definition, Erklärung


Ist Ihnen in einem Gespräch unter Freunden oder Arbeitskollegen schon mal der Ausdruck „Er oder sie ist on fire“ begegnet? Nun fragen Sie sich völlig zu Recht, was damit genau gemeint ist. Im nachfolgenden Artikel geht es um eben jene Begriffsklärung, illustriert anhand verschiedener alltäglicher Beispiele. Eine Analyse.

Was bedeutet „on fire sein“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Zu aller erst soll eine Analyse auf der sprachlichen Ebene Aufschluss bringen. „On fire“ heißt aus dem Englischen übersetzt so viel wie „brennen“. „On fire sein“ charakterisiert demnach einen Zustand – im Grunde immer auf Personen bezogen – und kann auf verschiedene Weise wie folgt interpretiert werden:

Bedeutung: On fire =  Agilität

Wer „on fire“ ist, der kann als agile, lebhafte Person beschrieben werden. Da der Ausdruck überwiegend auf einen Zustand abzielt und Menschen in der Regel nicht jeden Tag in der gleichen Weise agil sind, ist dieser Begriff so wechselhaft wie das Wetter. Als Beispiel dafür könnte man Menschen anführen, die ständig unterwegs sind, selbst im Urlaub nur auf Achse und generell einen starken Bewegungsdrang und große Energie verspüren und diese Dynamik auch nach Außen projizieren.

Bedeutung: On fire =  Wut

Dieser Begriff trifft wohl auf die Mehrzahl der genannten Beispiele zu, denn wer im wahrsten Sinne des Wortes brennt, befindet sich in einem Zustand der inneren Aufruhr und nicht selten endet dieser Überschuss an Energie in einem Wutanfall. Personen, die „on fire“ sind, haben für gewöhnlich einen lebhaften, cholerischen Charakter. Wut bedeutet in diesem Fall, dass sich alles aus ihnen entlädt, was sich während einer gewissen Zeit in ihnen angestaut hat und nicht selten weisen jene Personen bereits Anzeichen eines sich gleich wechselnden Gemütszustands auf.

Bedeutung: On fire = Impulsivität

Eine gewisse Verwandtschaft zur Wut besitzt auch ein impulsives, schnelles Handeln. Menschen, denen nachgesagt wird, „on fire“ zu sein, reagieren aus dem Bauch heraus. Ihre Antworten beispielsweise kommen wie aus der Pistole geschossen oder sie überfahren sprichwörtlich ihr Gegenüber mit Anschuldigungen und Ratschlägen. Der Aspekt der Impulsivität geht mit den oben genannten Begriffen Agilität und Wut häufig Hand in Hand. Kollegen oder Freunde, die ein solches Verhalten an den Tag legen, sind im Umgang schwierig und nicht selten folgen ernstzunehmende soziale und persönliche Konflikte daraus.

Bedeutung: On fire = Kraft

Die freigesetzte Energie lässt eine Person, die „on fire“ ist, als sehr kraftvoll erscheinen. Auf einer bildlichen Ebene klingt dies plausibel, denn wer „brennt“, setzt ungeahnte Kräfte frei. So kommt – um auf der metaphorischen Ebene zu bleiben – eine Welle der Zerstörung auf andere zu, insofern der Brand nicht gelöscht werden kann. Unkontrollierte, emotionale Ausbrüche haben also immer mit einer enormen Kraftauswirkung auf andere zu tun. Freigesetzte Dynamiken können beispielsweise das Betriebsklima oder das Verhältnis zu Mitmenschen von Grund auf ändern.

Bedeutung: On fire = Hysterie

Was an dieser Stelle erneut eine Mischung aus allen bisher genannten Begriffen ist, bietet einen weiteren Aspekt: jenen der Hysterie. Personen, die aus welchen Gründen auch immer so richtig in Wallung kommen, schreien nicht selten völlig hysterisch umher. Ein sachliches Gespräch ist dann nicht mehr möglich und von den betroffenen Personen auch nicht erwünscht. Lautes Grölen sowie unbeherrschtes Brüllen machen sich bemerkbar, „on fire“ ist damit auch Ausdruck einer emotionalen Überreaktion.

Bedeutung: On fire = Kontrollverlust

Jedes lodernde Feuer brennt irgendwann lichterloh, insofern die Feuerwehr nicht doch rechtzeitig zur Stelle ist, um es zu löschen. Auf Menschen übertragen heißt dies, dass die Kontrolle über die eigenen Gefühle für einen Moment aufgegeben wird. Ein solcher Kontrollverlust wird von Außenstehenden als beängstigend erlebt und „on fire“ heißt dann soviel wie „Gefahr ist im Vollzug“. Mit einer verloren gegangenen Selbstbeherrschung einher geht die Unfähigkeit, sich einsichtig zu zeigen. Wenn eine Situation außer Kontrolle gerät, verlangt dies immer einen kühlen Kopf und da die betroffenen Personen selbst diesen in gewissen Momenten vermissen lassen, ist eine Entschärfung der Situation nur dann möglich, wenn das Gegenüber beruhigend und schlichtend interveniert.

Bedeutung: On fire = Euphorie und Ekstase

Neben all den negativen Aspekten – die insgesamt betrachtet auch gewiss überwiegen bei emotionalen Ausbrüchen – sollte auch die andere Seite der Medaille nicht zu kurz kommen. Menschen, die als „on fire“ bezeichnet werden, können genauso sehr von ihrer sich bahnbrechenden guten Laune übermannt werden und völlig euphorisch auf Ereignisse – gleichwohl welcher Art – reagieren. Überschwängliche Freude kommt natürlich im Zweifel besser bei Freuden oder Arbeitskollegen an als ein brachialer Wutanfall, doch auch diese Personen können mit der Zeit durch ein solches Verhalten in Ungnade fallen. Als Beispiel können Sportereignisse genannt werden oder die Musikszene, wo lautes Gebrüll – auch als Zeichen grenzenloser Ekstase – für Aufsehen sorgen. Unter Gleichgesinnten mag dies kein Problem darstellen, doch insbesondere im Berufsleben werden Personen, die sich andauernd als „on fire“ charakterisieren lassen, schnell zum Problemfall.

Bedeutung und Definition: „On fire“

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass es eine große Bandbreite an Anzeichen und Reaktionen auf diese Thematik gibt. Eine Botschaft sollte auch deutlich angekommen sein: Nicht nur Gebäude oder ein Feuerwerk können sprichwörtlich brennen, sondern auch der Nachbar oder die Arbeitskollegin. Letztendlich geht es um eine Typfrage und manche Charaktere sind häufiger davon betroffen als andere. Die Fähigkeit dazu besitzen aber alle Menschen, denn je nach Ereignissen und Lebensumständen, lassen sich starke Emotionen nicht immer zurückhalten. Gleichwohl, ob in einer hitzigen Fernsehdebatte oder auf der Weihnachtsfeier von nebenan: Erhitzte Gemüter begegnen uns tagtäglich und da wir Menschen Gefühle haben und keine Roboter sind, sind wir eben gelegentlich „on fire“ und solange es nicht wirklich brennt, ist das auch gut so.

Was bedeutet „Sauftrag“? Bedeutung, Definition, Erklärung, Jugendwort


„Sauftrag“ ist die scherzhafte Bezeichnung für ein geplantes Ereignis bei dem ethanolhaltige Getränke nicht wegen dem Geschmack, sondern wegen ihrer berauschenden Wirkung konsumiert werden sollen.

„Sauftrag“ ist der Name einer Online-Community, die auf verschiedenen sozialen Medien zu finden ist. Ihre Mitglieder werden als „Primaten“ und „Primatenweibchen“ angesprochen.

„Sauftrag“ steht zur Wahl zum Langenscheidt-„Jugendwort des Jahres 2020“. Alle Jugendworte des Jahres 2020 findest du hier als Übersicht.

„Sauftrag“ ist ein Kofferwort aus den Worten „Saufen“ und „Auftrag“.

Was bedeutet „Sauftrag“? Bedeutung, Definition, Erklärung, Jugendwort

„Sauftrag“ ist ein Wort, dass mit Besäufnis, Suff und Besoffenheit assoziiert wird. Bei einem Sauftrag geht es darum, dass jemand blau oder rotzevoll wird.

Der übermäße Genuss von alkoholischen Getränken ist Hobby der Jugend und vieler Deutscher. Besonders im Urlaub ist es mehr erlaubt, dass man trinkt. Warum ist das so?

Alkohol steht in Verbindung mit Verantwortung. Aber in einer umgekehrten Verbindung. Alkohol dämpft kurzfristig Verantwortungsgefühle und die teils antrengende harte Realität. Alkohol weicht soziale Regeln und Anstand kurzfristig auf, mildert Scham- und Schuldgefühle kurzfristig. Denn wer „besoffen“ ist, für den scheinen einige Regeln des guten Benehmens nicht mehr zu gelten.

Alkohol macht kurzfristig locker und entspannt. Wer Alkohol trinkt, will kurzzeitig Abstand vom langweiligen Alltag und von all den Verpflichtungen. Es geht darum, sich gehen zu lassen und Spaß zu haben.

Jedoch kann der Alkoholkonsum auch schnell übertrieben werden. Wird daraus nämlich ein Wettbewerb darum, wer am meisten oder schnellsten trinken kann, so wird aus dem Trinken schnell der Absturz. Und der Absturz kann bis in die Notaufnahme führen. Daher gilt: Wer Alkohol trinkt, sollte in Maßen trinken. Ab und zu ein Glas Wasser hilft auch.

Sauftrag: Weitere Bedeutung, Jugendsprache

„Auftrag Sauftrag“ ist ein Lied von Ak-Entertainment. „Sauftrag“ wird auch „SFTRG“ abgekürzt.

Kommentar der Redaktion zu Sauftrag

Das Langenscheidt das Wort „Sauftrag“ zur Wahl zum Jugendwort des Jahres 2020 zugelassen hat, überrascht. Denn das Wort steht eigentlich für Verhalten, dass nicht gern gesehen wird, dass schädlich ist und dass schlimm enden kann. Beim Wort „H-Sohn“ (kurze Version Huso, Huan / Huen) war Langenscheidt striker und hat das Wort gleich verboten, weil es eine Beleidigung ist.

Brüh: Jugendwort und Jugendsprache, Bedeutung, Definition, Erklärung


Das Wort „Brüh“ ist eine Variante der englischen Ausdrücke „Bro“ und „Bruh„.

Das Wort „Brüh“ ist eine Scherzübersetzung, die durch die deutsche Reddit-Community entstand und verbreitete.

„Brüh“ als Jugendwort des Jahres 2020 (Jugendsprache)

2020 ist das erste Mal möglich, dass das Jugendwort des Jahres durch Jugendliche selbst entschieden wird. Die Jahre zuvor (2017, 2018, 2019), war stets eine Jury verantwortlich. Die Ergebnisse wurden wiederholt als Realitätsfern und unbekannt in der Jugend kritisiert.

Nun gibt es ein Voting und jeder Teilnehmer kann Worte einreichen. Der Veranstalter der Wahl zum Jugendwort des Jahres 2020, Langenscheidt, filtert Schimpfworte heraus und erstellt eine Übersicht der populärsten Worte. (Das hier nicht ausgeschriebene Wort „H-Sohn“ wurde z.B. durch Langenscheidt verboten. Wenn du nicht weißt, was mit „H-Sohn“ gemeint ist. Abwandlungen sind: Korrekturensohn, Zensurensohn)

Die deutsche Reddit-Community r/ich_iel versucht nun das Wort „Brüh“ als Jugendwort populär zu machen. „Brüh“ ist die eingedeutschte Variante des englischen Begriff „Bro“ und „Bruh„.

Mit dem Wort „Brüh“ wird unter anderem Empörung ausgedrückt. Es dient als Ausruf. Scherzhaft wird in den Kommentaren geschrieben.

Weitere Jugendworte des Jahres 2020: Gar kein Bock, Köftespieß, Mittwoch, No Cap, No Front, Schabernack, Simp, wyld

Über Reddit r/ich_iel

Der Name der Reddit-Community r/ich_iel steht für „ich_im echten leben“. In der Community werden verschiedene englische Begriffe direkt ins deutsche übersetzt.

Aus „Bruh“ oder „Bro“ wurde „Brüh“.

Das englische Wort „Upvote“ wurde zu „Hochwähl“. Das Wort „Downvote“ wurde zu „Runterwähl“. Die Mehrzahl von „Hochwähl“ ist „Hochwählis“.

„Zoomer“ wurde zu „Zuhmer“. „Eleven“ wurde zu „Ihlewen“ übersetzt. Das Wort „cool“ wurde zu „kühl“ eingedeutscht.

Das Wort „Meme“ wurde zu „Maimai“ eingedeutscht.

Das englische Substantiv „Post“ (dt. Beitrag) wurde zu „Pfosten“ übersetzt. Es wird davon gesprochen, dass jemand „pfostiert“, wenn er oder sie einen Beitrag erstellt, liest oder kommentiert.

Der Begriff „Subreddit“ wurde zu „Unterlases“ eingedeutscht. („Sub“ = unter; „reddit“ = „read it“ (dt. „habs gelesen“) = (ich) „las es“)

Bedeutung vom Wort „Brüh“

Das Wort „brüh“ ist der Imperativ vom Verb „brühen“.

Das Wort „Brüh“ ist eine Dialektvariante vom Wort „Brühe“.

Scherzhaft wird auch das Wort „Glüh“ durch „Brüh“ ersetzt. Dies führt dazu, dass die deutsche Nationalhymne zu „Brüh im Glanze“ veralbert wird.

Schabernack: Jugendwort und Jugendsprache, Bedeutung, Definition, Erklärung


„Schabernack“ ist eine alte deutsche Bezeichnung für einen nicht-bösen Streich oder einen harmlosen Scherz. Ein Schabernack dient der Belustigung. Niemand soll dabei zu Schaden kommen.

„Schabernack“ steht zur Wahl zum Langenscheidt-„Jugendwort des Jahres 2020“. Wie es dazu kam, erfährst du in diesem Beitrag. Eine Übersicht der Jugendworte 2020 findest du hier.

„Schabernack“ als Jugendwort des Jahres 2020 (Jugendsprache)

2020 ist das erste Jahr in dem Jugendliche (und alle die am Voting teilnehmen) selbst entscheiden können, welche Worte die Jugendworte des Jahres 2020 werden sollen. (Eine Übersicht der Jugendworte 2020 findest du hier.) Weitere Jugendworte: Brüh, Gar kein Bock, Köftespieß, Mittwoch, No Cap, No Front, Simp, wyld

Das Wort „Schabernack“ wurde im Sommer 2020 populär. Insbesondere steht das Wort „Schabernack“ in Verbindung mit dem jungen CDU-Politiker Philipp Amthor. Dieser fiel 2019 und 2020 durch seine Altherren-Art im Kontrast zu seiner Jugendlichkeit auf. Dass der junge Philipp Amthor sich für die CDU-engagiert, verblüffte viele junge Menschen. Er scheint dort falsch zu sein. Denn die CDU ist nicht für ihre Jugendlichkeit und nicht dafür bekannt viele junge Menschen anzuziehen, dafür gibt es andere Parteien.

Verschiedene Aussagen Amthors wurden unter anderem zum Meme, so z.B. „Du alter Zerstörer“. Internetnutzer nahmen Fotos von Philipp Amthor und versahen diese lustigen Sprüchen.

Ein populärer Witz über Philipp Amthor ist auch, dass er als Jugendlicher im Bundestag verloren ging und seitdem von Politikern großgezogen wird.

Ob Philipp Amthor aus den Philipp-Amthor-Memes politisches Kapital schlagen kann, ist fragwürdig. Zumindest hilft es seiner Popularität.

Warum gerade das Wort „Schabernack“?

Das Wort „Schabernack“ wird auch als Kritik am Konzept des Jugendwortes betrachtet. Denn in den vergangenen Jahren (2017, 2018, 2019) wurde das Jugendwort wiederholt als unbekannt in der Jugend und realitätsfern kritisiert. Das Wort „Schabernack“ passt zu dieser Kritik sehr gut, denn das Wort selbst ist schon etwas älter, war bisher kaum genutzt in der Jugend und wird im Alltag von jungen Menschen kaum bis gar nicht gesprochen.

Durch die Verbindung mit Philipp Amthor und seinen Meme-Charakter wird das Wort „Schabernack“ 2020 populärer. Gerade weil das Wort so alt ist, fällt es auf.

Synonyme für das Wort „Schabernack“ sind: Unfug, Streich, Scherz – ein modernes Synonym ist „Prank„.

Wortherkunft „Schabernack“ (Bedeutung)

Das Wort „Schabernack“ geht auf das mittelhochdetusche Wort „schabernac“ zurück. Die ursprüngliche Bedeutung von „schabernac“ war „Winterhut“. Diese war schon im 13. Jahrhundert bekannt. Der Winterhut war ein grober Hut, der den Nacken mit bedeckte und reibte. (Wird das Wort „Schabernack“ umgestellt zu „Nackenschaber“ wird die ursprüngliche Bedeutung schnell klar.)

Wenn das Wort „Schabernack“ in seine zwei Bestandteile zerlegt wird, wird die ursprüngliche Bedeutung klar. „Schaber“ = „schaben“ im Sinne von reiben. „Nack“ als Variante von „Nacken“. Der Schabernac reibte im Nacken.

Es kann vermutet werden, dass das Wort „nack“ sich zu „necken“ weiterentwickelte oder die Worte miteinander verwandt sind. „Necken“ bedeutet „jemanden ärgern“ oder „sticheln“.

Ein weiterer Erklärungsansatz ist, dass das Wort „Schaber“ sich vom Verb „schaben“ ableitet, was sich vom Verb „skaban“ ableitet. „Skaban“ bedeutet „rasieren“ oder „scheren“. Ein geschorener Nacken war im Mittelalter eine Strafe. In diesem Sinne verdeckt ein „Schabernac“ eine Staftat.

Die genaue Herkunft des Wortes „Schabernack“ ist nicht bekannt.

Weitere Bedeutung von Schabernack

Verschiedene Ortsteile in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen heißen „Schabernack“.

„Schabernack“ ist der Name eines deutschen Spielfilms aus dem Jahr 1936.

Mittwoch: Jugendwort und Jugendsprache, Bedeutung, Definition, Erklärung


Das Wort „Mittwoch“ stand zur Wahl zum Langenscheidt-„Jugendwort des Jahres 2020“. Warum das so ist und wie es so weit kommen konnte, erfährst du in diesem Beitrag. Eine Übersicht über die Jugendworte des Jahres 2020 findest du hier.

Update: „Mittwoch“ steht 2021 erneut zur Wahl zum Langenscheidt-„Jugendwort des Jahres“ 2021. Mehr hier.

„Mittwoch“ als Jugendwort des Jahres 2021 (Jugendsprache)

Im Jahr 2020 war es das erste Mal erlaubt, dass Jugendliche und alle Voting-Teilnehmer selbst entscheiden, welche Worte die Jugendworte des Jahres werden. Dies führte dazu, dass sich verschiedene Communities aufgemacht haben das Voting zu beeinflussen. Allen voran die deutsche Reddit-Community (r/de).

Es sorgte für große Enttäuschung in der deutschen Reddit-Community, dass das Wort „H-Sohn“ nicht Jugendwort des Jahres 2020 werden darf. (Wir haben das Wort hier nicht ausgeschrieben. Es gibt aber genug Varianten vom Wort wie z.B.: Zensurensohn, Korrekturensohn, Uhrensohn) Dies führte dazu, dass andere Worte für das Jugendwort 2020 populär wurden. So unter anderem: Brüh, Schabernack, wyld, no front, Simp, Gar kein Bock, Köftespieß

2021 steht das Wort „Mittwoch“ wieder zur Wahl zum Jugendwort des Jahres 2021.

Das Taschenbuch „100% Jugendsprache“ zum Langenscheidt-„Jugendwort des Jahres“ 2020 findest du auf Amazon hier*. (*Externer Link zu Amazon und Provisionslink. Für dich entstehen keine Kosten.)

„Es ist Mittwoch meine Kerle“: Bedeutung

Die Geschichte hinter dem Wort „Mittwoch“ ist denkbar einfach. Jeden Mittwoch verkündet eine Kröte / ein Frosch auf reddit.de/r/de, dass es Mittwoch ist. (Der Frosch wird auch „Mittwochsfosch genannt.) Dafür wird jeden Mittwoch ein Foto oder Bild eines Frosches veröffentlicht. Auf dem Foto oder Bild steht: „Es ist Mittwoch meine Kerle!“ Der Frosch wird mal gezeichnet, mal wird das Bild verfremdet. Es gibt jeden Mittwoch ein neues Bild in einer neuen Variante des Froschs.

Der Spruch, „Es ist Mittwoch meine Kerle“, ist eine Adaption des englisches Witzes und Spruches „It is Wednesday my Dudes“. Teils wird der englische Spruch auch sehr direkt ins deutsche übersetzt: „Es ist Mittwoch meine Duden.“ (Siehe: Was ist Zangendeutsch?)

Eine Übersicht der Jugendworte 2020 findest du hier.

Die Kröte, die am Mittwoch Bescheid gibt, dass es Mittwoch ist, ist ein Meme. Sie ist ein Internetwitz, der in vielen Varianten gespielt wird. Doch eine Frage stellt sich noch: Warum gerade Mittwoch?

Warum gerade Mittwoch? Bedeutung Jugendsprache, Jugendworte

Der genaue Grund dafür ist nicht bekannt, warum die Kröte jeden Mittwoch als Beitrag veröffentlicht wird. Eine Theorie ist, dass Mittwoch die Mitte der Arbeitswoche markiert. Die Mitte der Arbeitswoche steht dafür, dass die Hälfte geschafft ist und jetzt nur noch der angebrochene Mittwoch, Donnerstag und Freitag gearbeitet werden muss. Hier wird auch vom Bergfest gesprochen.

Damit ist der Mittwochs-Kröte ein Ritual auf das man sich freuen kann.

Das Meme der „It is Wednesday my Dudes“-Kröte hat sich mittlerweile verselbstständigt. So das zwar viele das Meme reproduzieren, aber nur noch die wenigsten die Ursprünge kennen.

Weitere bekannte Jugendworte: Ehrenmann, Swag, Babo

Bedeutung, Verbreitung: „It is Wednesday my Dudes“

Das Meme „It is Wednesday my Dudes“ verbreitet sich seit 2015 in der englisch-sprachigen Internetwelt. Der Spruch verbunden mit dem Bild einer Kröte / einem Frosch wurde unter anderem wegen dem Gesichtsausdruck der Kröte / des Frosches populär.

„Es ist Mittwoch meine Kerle“ wurde erstmals im Herbst 2017 in Deutschland populär. Vorher war es kaum bekannt und es wurde nicht signifikant danach im Internet gesucht.

Die Abwandelung „Es ist Mittwoch meine Duden“ wurde erstmalig im Sommer 2018 populär.

Quelle: Google Trends

Über die Wahl zum Jugendwort 2020

Das Jugendwort wurde oft als jugend- und realitätsfern kritisiert. Mit einem Voting ermöglicht der Langenscheidt nun, dass Jugendliche und alle Voting-Teilnehmer selbst über das Jugendwort entscheiden können. Dies führt aber auch dazu, dass viele nicht-ernstgemeinte Vorschläge eingereicht werden können. Auch können sich große Communities mit zigtausenden Mitgliedern an der Wahl beteiligen und so das Ergebnis beeinflussen.

Was bedeutet „wyld“ / „wild“? Bedeutung, Jugendsprache, Erklärung


Der Ausdruck „wyld“ hat verschiedene Bedeutungen:

„Wyld“ / „Wild“: Jugendwort des Jahres 2020

„Wyld“ („wild“) stand zur Wahl zum Jugendwort des Jahres 2020. „Wild“ („Wyld“) wurde nicht zum Jugendwort des Jahres 2020 gewählt. Gewonnen hat „Lost„. In der Top3 der Langenscheidt-„Jugendworte des Jahres“ stand außerdem auch „Cringe„.

Update: „Wild“ steht zur Wahl zum Langenscheidt-„Jugendwort des Jahres“ 2021. Mehr erfährst du hier.

Eine Übersicht über weitere Jugendworte des Jahres 2020 findest du hier. Die Jugendworte 2021 findest du hier.

Das Taschenbuch „100% Jugendsprache“ zum Langenscheidt-„Jugendwort des Jahres“ 2020 findest du auf Amazon hier*. (*Externer Link zu Amazon und Provisionslink. Für dich entstehen keine Kosten.)

„zu wyld“ / „zu wild“: Bedeutung in der Jugendsprache (Jugendwort)

In der Jugendsprache ist „wyld“ eine Abwandelung des Wortes „wild“. Das „i“ wurde einfach durch ein „y“ ersetzt.

„Wyld“ wird als Adjektiv mit dem Zusatz „zu“ verwendet: „Zu wyld“.

Etwas, dass „zu wyld“ ist, löst starke Emotionen aus, ist verrückt oder etwas besonderes. Es ist in seiner Art intensiv und extrem. Ferner kann etwas, dass „zu wyld“ ist, auch grenzwertig, herausfordernd oder schwer erträglich sein. „Zu wyld“ kann aber auch bedeuten, dass jemand leidenschaftlich, emotional, unbeherrscht oder unkontrollierbar in seinem (oder ihrem) Verhalten oder seiner (oder ihrer) Reaktion ist.

„Zu wyld“ kann in positiver oder negativer Konnotation verwendet werden.

Beispiel: „Der Test war zu wyld.“

Synonyme für „zu wyld“ sind „crazy“, „heftig“, „verrückt“, „heftig“, „oh Gott“, „gewaltig“ oder „krass“.

Das Gegenteil von „zu wyld“ ist „gelassen“, „nicht maßvoll“, „ruhig“, „entspannt“ oder „cool“.

In den sozialen Medien wird „zu wyld“ als Kennzeichnung für Videos verwendet, um Zuschauer zum Klick auf das Video zu animieren. „Zu wyld“ wird hier wertend verwendet. Ein Video, dass „zu wyld“ im Titel trägt, soll unter anderem sehr stark unterhaltend sein und zum Lachen anregen. Ein „zu wyld“-Video soll heftige und starke Emotionen auslösen oder zeigen.

„Wyld“ wurde im Jahr 2020 populär, genauso wie „No Front„, „Simp“ und „Köftespieß„. Eine Übersicht der Jugendworte 2020 findest du hier.

Weitere Bedeutung von „wyld“ und „wild“ (Jugendwort und Jugendsprache)

„Zu wild“ ist ein Lied von Azad und Farid Bang. Es wurde am 16. Oktober 2020 veröffentlicht.

„Wyld“ ist die Abkürzung für „What you like (to) do?“ Auf deutsch: „Was möchtest du machen?“ Siehe auch: Wyd

„WYLD“ ist ein deutsches Frühstücks- und Snacking-Unternehmen, dass seit 2015 existiert.

„No Wyld“ ist eine neuseeländische Hip-Hop-Band. Die Lieder „Let Me Know“ und „Odyssey“ sind unter anderem von „No Wyld“.

A$ton Wyld“ war ein Musiker.

„Wyld“ ist der Name eines Kraters auf dem Mond.

„Wyld“ ist ein Nachname.

„Kings of the Wyld“ ist ein Roman.

„The Bass Rock“ ist ein Roman von Evie Wyld.

Was bedeutet „No Front“ / Fronten? Bedeutung, Definition, Erklärung


„No Front“ ist eine Erklärung an Empfänger oder Leser einer Botschaft, dass das Gesagte oder Geschriebene nicht verletzend oder beleidigend gemeint ist und dass es nicht persönlich genommen werden sollte.

„No Front“ bedeutet, dass das Gesagte oder Geschriebene kein Angriff ist, sondern dass auch kontroverse oder abweichende Gedanken sachlich besprochen werden sollen. Es geht hier um die Sache.

Was bedeutet „No Front“? Bedeutung, Definition, Übersetzung auf deutsch

„No Front“ wird als Erklärung vor oder nach einer Aussage geschrieben, um Empfänger oder Lesende einer Botschaft darüber zu informieren, dass mit der Aussage keine beleidigende oder herabsetzende Absicht verfolgt wird.

„No Front“ bedeutet in dem Sinne auf deutsch:

  • „Ich sage dir jetzt etwas. Fass es nicht als Beleidigung auf.“
  • „Ich sage etwas. Nimm es mir nicht übel.“
  • „Was ich jetzt sage, ist nicht persönlich, böse oder beleidigend gemeint.“
  • „Was ich dir sage, ist hart. Ich will dich aber nicht beleidigen.“

„No Front“ ist damit ein Stilmittel, dass den Fokus einer Aussage klar definiert. Es geht um die Sache, nicht um etwas persönliches. Für Leser oder Empfänger der Botschaft soll somit die Absicht des Autors oder der Autorin klarer werden. Damit ist „No Front“ eine Art Framing, das einer Regieanweisung oder Autorenanweisung gleicht. Denn der Autor oder die Autorin gibt an, wie Leser die Aussage auffassen sollen.

„No Front“ wird als Erklärung und Stilmittel genutzt, um Gedanken zu äußern, die anstößig, kontrovers, gewagt, hart oder verletzend sein können. „No Front“ dient als Vor-Rechtfertigung in dem Sinne: „Was ich geschrieben oder gesagt habe, war nicht beleidigend gemeint. Ich habe doch „No Front“ dazu geschrieben. Wer sich also angegriffen fühlt, hat die Botschaft falsch verstanden.“

Damit ist „No Front“ das perfekte Stilmittel, um kontroverse Gedanken über eine Person oder eine Sache zu äußern. Denn „No Front“ erlaubt es einem Autor oder einer Autorin sich persönlich zu äußern, ohne dass es (im Idealfall) persönlich wird. „No Front“ bedeutet: Es geht um die Sache, nicht um etwas persönliches. Wer sich angegriffen fühlt, hat den falschen Fokus.

In den sozialen Medien verwenden Teilnehmer „No Front“ als Hashtag #NoFront. Unter dem Hashtag #NoFront veröffentlichen sie ihre Meinung.

Die Übersicht der Jugendworte 2020 findest du hier.

Was bedeutet „Fronten“ auf deutsch? Bedeutung, Definition, Herkunft

„No Front“ stammt aus dem Rap. Es leitet sich vom Verb „Fronten“ ab. (Bitte sprich „Fronten“ englisch aus, das deutsche Wort „Fronten“ wie „Grenze“ oder „Grenzverlauf“ ist nicht gemeint.)

„Fronten“ wird im Rap und Hip-Hop verwendet.“Fronten“ bedeutet, dass jemand eine andere oder gegenteilige Meinung hat und widerspricht. Wenn jemand „angefrontet“ oder „gefrontet“ wird, bedeutet dies, dass er (oder sie) Widerworte und Widerspruch erhält.

„Fronten“ ist ein Teil der Rap- und Hip-Hop-Kultur in der Konflikte (Beef) verbal ausgetragen werden.

Weitere Bedeutung von No Front

„No Front“ ist ein Lied von Comethazine. Es wurde am 20. März 2020 veröffentlicht. Im Lied von Comethazine wird das Wort „Front“ im Sinne von Maske oder „so tun als ob“ verwendet. Mit „No Front“ will der Rapper ausdrücken, dass jemand keine Maske trägt und sich so gibt, wie er oder sie ist.

Was ist ein Hypebeast? Bedeutung, Definition, Erklärung


Ein Hypebeast ist jemand, der sehr viel Geld für Markenkleidung, Markenschuhe und Markenaccessoires ausgibt. Mehr über Hypebeasts erfährst du in diesem Beitrag.

Was bedeutet es ein Hypebeast zu sein? Bedeutung, Definition

Ein Hypebeast kauft, trägt und sammelt teure, hochwertige, exklusive und limitierte Mode, Bekleidung, Schuhe und Accessoires. Ein Hypebeast interessiert sich für Edelsneaker, Edel-Hoodies, Edel-T-Shirts und Edel-Pullover. Teure und exklusive Mode wird für ein Hypebeast interessant, wenn diese in Deutschland kaum erhältlich ist.

Hypebeasts tragen und sammeln Markenmode nicht nur, sondern sie handeln auch damit. Denn die einzelnen Stücke eignen sich gut für den Wiederverkauf. (Hier gilt, je exklusiver ein Stück ist, umso beliebter ist es. Dies ist vergleichbar mit Oldtimern.)

Viele Marken stehen in Verbindung mit dem Hypebeast-Trend: Supreme, Balenciaga, Gucci, Nike, Yeezy, Louis Vuitton

Ein Hypebeast kauft Mode, Bekleidung, Schuhe oder Asscessoires für dreistellige, vierstellige oder sogar fünfstellige Preise. Die Kleidungs-, Schuh- oder Accessoire-Sammlung eines Hypebeast kann schnell einen Wert im fünfstelligen, sechsstelligen oder sogar siebenstelligen Euro-Bereich erreichen.

Warum kauft ein Hypebeast teure Mode?

Ein Hypebeast kauft teure, hochwertige und exklusive Mode, um sich selbst zu profilieren, Status auszustrahlen, Aufmerksamkeit zu erhalten und um etwas Besonderes zu sein. Ein Hypebeast will anderen ganz bewusst zeigen, dass er sich sehr teure Mode leisten kann. Ein Hypebeast gibt bewusst an, zeigt wie es gut es ihm gut und stellt sich gezielt zur Schau. (In Hypebeast-Sprache: „Er flext.“)

Letztendlich geht es beim Hypebeast-Trend darum, dass jemand etwas besonderes sein möchte und sich dieses Bedürfnis durch teure Modemarken erfüllt. Denn der hohe Preis ist ein Filter und begrenzt, wer sich die Hypebeast-Mode leisten kann und wer nicht.

Hypebeasts treffen ihre Kaufentscheidung nach dem Logo, dem Markennamen und dem Preis. Sie vertrauen komplett dem Markennamen (Brand) und leiten aus dem Preis Hochwertigkeit ab. Persönliche Vorlieben werden unwichtig, wenn die richtige Marke ein Produkt veröffentlicht.

Ein weiterer Anreiz teure Mode zu kaufen, entsteht durch die Freunde eines Hypebeasts. Sie feuern sich gegenseitig an und wer als Hypebeast mithalten möchte, muss eben teure Mode kaufen.

Kurzum: Ein Hypebeast profiliert sich selbst über seine Kaufentscheidungen, Mode und zur Schau getragenen Markennamen.

Worum es beim Hypebeast geht:

Beim Hypebeast-Trend geht es nicht um Individualität, sondern darum populäre Kleidung zu tragen. Der Kleidungsstil eines Hypebeast soll keine individuellen Vorlieben, keinen Charakter oder keine Gruppenzugehörigkeit (zu einer Subkultur) unterstreichen. Es geht einfach darum, dass ein Hypebeast Kleidung von Modemarken trägt und zwar Kleidung, die sich nicht jeder leisten kann. Ja sogar geht es um Kleidung, die sich nur wenige leisten können! Denn ein Hypebeast will mit seinem Kleidungsstil etwas darstellen und andere beeindrucken.

Jemand, der ein Hypebeast ist, lässt sich von Prominenten beeinflussen. Ein Hypebeast will z.B. die Schuhe, Jacke oder Hose von bekannten Musikern oder Rappern tragen.

Was bedeutet das Wort „Hypebeast“ auf deutsch? Übersetzung

Das Wort „Hypebeast“ setzt sich aus zwei Worten zusammen: „Hype“ und „Beast“.

Als Hype wird alles bezeichnet, was populär, trendig und gerade angesagt ist. Etwas das „Hype“ ist, ist gerade cool, jetzt ein must-have und wer angesagt sein will, muss es tragen. Zum Hype wird, was Prominente, bekannte Musiker, Sänger, Rapper oder Schauspieler tragen. (Ein anderes Wort für Hype ist Trend.)

Das Wort „Beast“ steht für Besessenheit und Obsession. Damit ist gemeint, dass eine Person den starken Wunsch und das starke Verlangen nach etwas (in dem Fall Kleidung) hat. Sie ist besessen von Fashion und will Teil des Hypes sein.

Die weibliche Variante von Hypebeast ist „Hypebae“.

Geschichte: Wie der Hypebeast-Trend entstand

In den 1980er Jahren entstand ein Sneaker-Hype. Dieser entstand, um den Basketballspieler Michael Jordan. Er wurde populär und mit ihm wurden auch seine Sneaker (dt. Turnschuhe) sehr populär. Die Hip-Hop- und Rapszene erstarkte ebenfalls und wurde in den 1980er Jahre populär. Hip-Hopper und Rapper trugen Hoodies, Pullover und Sneaker. (Streetwear- und Urban-Mode) Michael Jordan und viele Rapper sorgten dafür, dass Sneaker populär wurden.

Viele Menschen fingen in den 1980er Jahren an Sneaker zu tragen und zu kaufen. Dies führte dazu, dass ein großer Sneaker-Markt entstand, der wuchs. Einige Menschen fingen an Sneaker zu sammeln, andere erkannten das Potential der Sneaker. Der Nummer 1 Sneakerproduzent wurde Nike. Nike produzierte viele Sneaker und begann auch Sneaker in limitierten Auflagen zu verkaufen. Die limitierten Auflagen und die große Popularität führten zum Hypebeast-Trend.

Auch in Deutschland gab es in den 1980er Jahren einen erinnerungs- und denkwürdigen Turnschuhmoment. 1985 wurde der Grünen-Politiker Joschka Fischer zum Umweltminister von Hessen vereidigt. Bei seinem Amtseid trug er strahlend weiße Turnschuhe. Im Nachhein erhielten seine Schuhe mehr Aufmerksamkeit als der Amtseid selbst. Denn die Schuhe standen für einen Tabubruch und für eine neue Art von Politik, grüne Politik. Fischer entschied sich für weiße Turnschuhe, da sie ein Protestsymbol für ihn waren.

Anfang der 2000er Jahre gibt es erste Webseiten und Foren über Sneaker. Hier tauschen sich Fans. Einer davon ist hypebeast.com.

Schon im Jahr 2006 gab es im Urbandictionary den ersten Eintrag über „Hypebeast“.

Seit 2017 verbreitet sich Hypebeast-Trend stark in Deutschland.

Was bedeutet „lost“? Jugendsprache, Jugendwort, Bedeutung, Erklärung, Definition


Das englische Wort „lost“ hat in der deutschen Jugendsprache eine besondere Bedeutung. Wird über jemanden gesagt, dass er oder sie lost ist, so wird damit zum Ausdruck gebracht, dass die Person unsicher, ahnungslos und unentschlossen ist.

Lost ist das Jugendwort des Jahres 2020

„Lost“ wurde zum Langenscheidt-„Jugendwort des Jahres 2020“ gewählt. Es hat die meisten Stimmen bekommen. „Lost“ hat sich damit gegen „Cringe“ und „wild“ durchgesetzt.

Eine Übersicht über die Jugendworte 2020 findest du hier. Die Jugendworte 2021 findest du hier.

Das Taschenbuch „100% Jugendsprache“ zum Langenscheidt-„Jugendwort des Jahres“ 2020 findest du auf Amazon hier*. (*Externer Link zu Amazon und Provisionslink. Für dich entstehen keine Kosten.)

Was bedeutet „lost“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Beispiel:

  • „Ich bin lost. Was zieh ich an?“ (Hochdeutsch: „Ich kann mich nicht entscheiden. Was soll ich anziehen?“)
  • „Der ist lost.“ (Hochdeutsch: „Der versteht nicht, was die von ihm wollen oder was gerade passiert.“)

Lost in der Jugendsprache / Jugendwort: Bedeutung, Definition

Das englische Wort „lost“ hat viele verschiedene Bedeutungen. In der deutschen Jugendsprache wurde es auf zwei Bedeutungen reduziert.

Jemand ist lost, bedeutet, dass eine Person ziellos, planlos oder verloren ist. „Lost“ wird zu jemanden gesagt, der oder die ein hoffnungsloser Fall ist und keine besonderen Fähigkeiten besitzt.

Die Person, die lost ist, ist ahnungslos, unentschlossen, hat keinen Durchblick und stellt sich ungeschickt an. Eine Person, die lost ist, ist nicht gut in etwas. Sie ist unsicher und findet sich nicht zurecht. Sie wirkt verloren. Eine Person, die lost ist, ist tollpatschig.

Gibt ein junger Mensch über sich zu verstehen, dass er oder sie lost ist, so ist dies ein Ausdruck für Unverständnis. Der Satz „Ich bin lost“ bedeutet auf hochdeutsch „Ich verstehe es nicht.“ „Lost“ kann hier in dem Sinne verstanden werden, dass jemand einem Gedanken nicht folgen kann, gedanklich nicht mitkommt und nicht versteht, was von ihm/ihr gewollt wird. Wer lost ist, hat keine Ahnung und weiß nicht Bescheid.

„Lost“ kann aber auch so verstanden werden, dass jemand, der oder die „lost“ ist, sich nicht richtig verstanden fühlt.

„Lost“ kann aber auch in einem größeren Zusammenhang verstanden. Jemand kann „lost“ sein, wenn er oder sie auf die großen Fragen des Lebens noch keine Antwort hat. Es sind Fragen wie: Wer bin? Was will ich vom Leben? Was will ich mit dem Leben anfangen? Was fange ich mit meinem Leben an? Wofür engagiere ich mich? und Wer will ich sein? – Wer diese Fragen nicht beantworten kann, kann eine gewisse Unsicherheit, Heimatlosigkeit und Instabilität fühlen. Erst, wenn jemand Antworten auf diese seine oder ihre Lebensfragen findet, entsteht eine Art Geerdetheit mit der auch ein höheres Selbstbewusstsein und mehr Selbstsicherheit einhergeht. Der erste Schritt, eine Antwort auf seine Lebensfragen zu finden, ist es, aufzuhören zu versuchen die Erwartungen der Eltern oder Familie zu erfüllen. Dann sollte man sich ausprobieren und testen, was man mag und was nicht.

Zusammenfassung: Wer „lost“ ist, wirkt verloren, unsicher und ist ahnungslos.

Siehe auch:

Weitere Bedeutungen von „lost“ (Jugendwort)

In weiteren Kontexten wird das Wort „lost“ auch noch verwendet.

Wenn jemand ein Multiplayer-Online-Spiel verliert, so kann die Niederlage auch mit dem Wort „lost“ bezeichnet werden.

Jemand kann über sich sagen, dass er oder sie „lost“ ist, wenn er oder sie sich nicht zurecht findet und sich verirrt hat.

Das englische Wort „lost“ bedeutet auf deutsch „verloren“. „Lost“ hat wie „verloren“ viele verschiedene Bedeutungen:

  • Ein Spiel kann verloren werden. (Eine Niederlage.)
  • Man kann sich verloren fühlen. (Wenn man nicht weiß, wo man ist.)
  • Man kann etwas verlieren. (Dann weiß niemand, wo es ist.)
  • Man kann sich in etwas verlieren.
  • Man kann verloren wirken. (Wenn man unsicher ist und sich nicht zurecht findet.)

„L.OST“ ist ein Lied von „Von Wegen Lisbeth“. Es wurde im Mai 2021 veröffentlicht. Der Liedtitel „L.OST“ ist ein Wortwitz und eine Anspielung auf den Berliner Bahnhof Lichterfelde Ost, welcher zu „L.OST“ abgekürzt wurde. Lichterfelde liegt am Rand von Berlin und nicht im Zentrum.

Was bedeutet „Simp“ auf deutsch? Bedeutung, Übersetzung, Definition, Erklärung


Das Wort „Simp“ bedeutet auf deutsch „Trottel“, „Weichei“, „Nice Guy“ oder „Beta“. Am besten verstehst du „Simp“, wenn du siehst, wie es verwendet wird.

Was bedeutet Simp auf deutsch? Bedeutung, Definition, Erklärung

Simp – Spezielle Bedeutung im Kontext des Internets:

Ein Simp ist eine Person, die ein kostenpflichtiges Online-Abo bei einer Content-Creatorin (oder einem Content-Creator) abschließt. Als Gegenleistung erhält der Simp dafür exklusive Inhalte und darf teils persönlich mit der Content-Creatorin (oder dem Content-Creator) kommunizieren.

Hinweis: Auch wenn hier allgemein von „Content-Creator“ gesprochen wird, es sind nur die „Content-Creator“ gemeint, die Erwachsenen-Inhalte anbieten und sich stets (sehr) leicht bekleidet vor ihrer Kamera zeigen.

Siehe: Was ist der „No Simp September“?

Der „Simp“ zusammengefasst: Ein Simp bezahlt Geld für die Aufmerksamkeit einer Content-Creatorin. Er bezahlt Geld für die virtuelle Aufmerksamkeit einer Person.

Warum tut ein Simp so etwas? Nun, Geld zu zahlen für eine Professionelle lindert Gefühle der Einsamkeit und erlaubt virtuelle Erfahrungen zu machen, wie es ist mit einer Frau virtuell eine Art Beziehung zu führen. Die virtuelle Beziehung ist auch eine sehr bequeme Beziehung, da für diese Beziehung keinerlei (emotionale) Risiken eingegangen werden müssen, man muss sich nicht öffnen oder verwundbar zeigen. Ja, dass eigene Haus muss dafür nicht mal verlassen werden!

Während der Coronakrise 2020 wurde der „Simp“ weltweit als Phänomen populär. Dies war genau die Zeit in der alleinwohnende Menschen mehrere Tage oder Wochen in Selbstquarantäne in ihrer Wohnung verbrachten. Wer alleine mehrere Tage in seiner Wohnung verbringt, dem hilft das Internet die Gefühle der Einsamkeit und des Alleinseins zu lindern.

Das Social Distancing ist eigentlich ein physical Distancing. Es geht zwar darum soziale Kontakte zu meiden, aber eben nur im physischen. Man sollte sich nicht treffen, darf aber mit einander in Verbindung bleiben. Beziehungen dürfen weiter über das Internet, Chats, Anrufe und Textnachrichten geführt werden. Hier ist es gerade zu logisch, dass manche Menschen die virtuelle Beziehung mit ihnen gegen Geld anbieten. Jedoch wird dieses Angebot nur wahrgenommen, wenn die anbietende Person etwas Popularität und etwas zu bieten hat.

Siehe auch: FinDom / MoneyDom

Allgemeine Bedeutung „Simp“: Erklärung, Definition

Ein „Simp“ ist ein Mann, der sich alles gefallen lässt. Ein „Simp“ hat kein Rückgrat und keinen Mut hat. Ein „Simp“ ist ein Mann, der keine eigene Meinung hat und zu allem „Ja“ sagt. Ein „Simp“ widerspricht nicht.

Ein „Simp“ ist ein Mann, der alles für die Aufmerksamkeit einer Frau tut. Ein „Simp“ vernachlässigt seine Freunde. Ein „Simp“ ist in der Friendzone. Ein „Simp“ vernachlässigt seine Ausbildung oder sein Studium, um Zeit mit einer Frau zuverbringen oder etwas für sie zutun.

Ein „Simp“ beginnt und pflegt eine platonische Freundschaft mit einer Frau in der Hoffnung, dass aus dieser platonischen Freundschaft eines Tages eine romantische Beziehung wird. (Er hat damit unehrlich Absichten.)

Es gilt, dass ein Simp nur nett oder freundlich ist, weil er sich davon (romantische) Vorteile erhofft. Ein Simp glaubt, dass nettes Verhalten ausreicht, um das Herz einer Frau zu erobern. Ein Simp denkt (oder erwartet), dass drei- oder mehrmal „nett sein“ zu einer Frau, dafür sorgt, dass sie ihm ihr Herz schenkt. Doch so funktioniert die Welt nicht!

Anders gesagt, ein Simp hat keinen Erfolg bei Mädchen oder Frauen, obwohl er so nett ist. Ein Simp ist verzweifelt, verunsichert und verärgert. Simps verstehen nicht, wie romantische Gefühle entstehen und funktionieren. Dies kann dazu führen, dass Simps Frauen oder Mädchen dafür verantwortlich machen, wenn Simps ihren Willen nicht bekommen. (Was totaler Unsinn ist!)

Eine Übersicht der Jugendworte 2020 findest du hier.

Simp: Bedeutung und Erklärung

Im allgemeinen Sinne: Ein „Simp“ ist eine Person, die gefallen möchte. Sie sagt und tut daher nur Dinge, von denen sie annimmt, dass sie ihr Pluspunkte verschaffen. Doch diese Absicht kann schnell durchschaut werden, was dafür sorgt, dass jede weitere unehrliche Tat des Simps entwertet wird oder eine gegenteilige Wirkung entfaltet.

Ein Simp hat keinen Wert. Ein Simp hat weder Charima, noch hat er gute Rhetorik oder Ausstrahlung. Er ist nicht witzig und hat keinen Charakter. Ein Simp hat keine Karriere und keinen Erfolg. Ein Simp ist schlecht oder gar nicht trainiert. Ein Simp lässt sich gehen. Ein Simp strahlt kein Selbstbewusstsein aus. Das Gegenteil ist der Fall, seine Verzweiflung und Verunsicherung ist leicht ersichtlich. Ein Simp hat (noch) nichts aus sich gemacht und hat daher nichts zu bieten, außer das er nett ist.

Wenn du kein Simp sein willst, dann mach etwas aus deinem Leben, Geist und Körper. Bau dir eine Karriere auf, trainiere deinen Körper und Geist. Fang an etwas zu bieten!

Es gilt, willst du kein Simp sein willst, dann behandel Mädchen und Frauen wie Menschen. Nicht wie Objekte, die etwas haben oder dir etwas bieten können, was du willst.

Am Simp zeigt sich nämlich eine besondere (falsche) Logik: Sie glauben, dass sie nur nettes Verhalten an den Tag legen müssen, um bei Frauen oder Mädchen das zubekommen, was sie wollen. Doch so funktionieren romantische Beziehungen nicht.

Synonyme und andere Bezeichnungen für den Simp sind: Beta, Nice Guy, White Knigt

Ist Simp ein böses Wort?

Wer einfach nur freundlich zu anderen ist und „Simp“ genannt wird, kann das getrost ignorieren – wenn das eigene Verhalten ehrlich und ohne geheime Agenda ist.

Der Ausdruck „Simp“ kann aber auch zur Kritisierung von Verhalten verwendet werden. Hier ist Verhalten gemeint, dass jemand scheinbar nett zu anderen ist, aber insgeheim sich etwas erhofft. Die Kritik ist hier angebracht, denn solch ein Verhalten ist unehrlich. Es ist unehrlich gegenüber sich selbst und anderen.

Wortherkunft: Woher kommt das Wort „Simp“?

Der Ausdruck „Simp“ leitet sich vom englischen Adjektiv und Verb „simpering“ ab. „Simpering“ als Adjektiv und das Verb „to simper“ bedeuten auf deutsch: affektiviert lächeln oder einfältig lächeln.

Das „Simp“-Meme kann hier so verstanden werden, dass Simp für das hoffende Lächeln einer Person steht, die für eine nette Tat etwas zurück erwartet.

Das Wort „Simp“ ist aber auch die Verkürzung vom Wort „Simpleton“. „Simpleton“ bedeutet auf deutsch: Dummi, Dummkopf, Einfaltspinsel oder Trottel.

Im Kontext vom „Simp“-Meme wurde „Simp“ zum Akronym. Es bedeutet:

Simp Bedeutung auf deutsch, Abkürzung

Verbreitung: Simp (TikTok, Simp Nation)

„Simp“ verbreitete sich Ende 2019 auf TikTok und erreichte im Frühjahr 2020 große Popularität.

Auf TikTok entstand das „Simp Nation“-Meme. In diesem Meme stellten TikTok-Teilnehmer Simp-Situationen in zwei Bildern: 1. Was der Simp für eine Frau tut. 2. (Pointe): Wie der Simp etwas zurück verlangt (oder wünscht).

„Simp“ ist die Bezeichnung der Generation Z für Nice Guys.

In dem Meme kommen größtenteils nur Männer vor. Doch auch einige Frauen sind Simps.

Seinen Ursprung hat „Simp“ im Lied „Sippin’ On Some Syrup“ von Three 6 Mafia. Das Lied beginnt mit „I’m trill working the wheel, a pimp, not a simp“. Im Lied ist ein Simp das Gegenteil von einem Pimp. Während ein Pimp ein erfolgreicher und selbstbewusster Mann ist, ist der Simp das Gegenteil: erfolglos, creepy und schwach.

Weitere Bedeutung von SIMP

In der Astrophysik wird der Ausdruck „Strongly interacting massive particles“ als „SIMPs“ abgekürzt.

Was bedeutet Covidiot? Bedeutung, Definition


Als „Covidiot“ werden Menschen bezeichnet, die sich nicht an Gesundheitsempfehlungen halten, die den Ernst der Coronakrise ignorieren, die die Gesundheit anderer in Gefahr bringen und die in großen Mengen hamstern.

Die Wortneuschöpfung „Covidiot“ bildete sich während der Coronakrise im ersten Halbjahr vom Jahr 2020, genaue gesagt am 21. März 2020 verbreitete sich der Ausdruck in den sozialen Medien international.

Das Wort „Covidiot“ setzt sich aus den Worten „Covid-19“ und „Idiot“ zusammen.

Update: Keine Strafanzeige wegen „Covidiot“-Äußerung

Am 2. September 2020 veröffentlichte die Berliner Generalstaatsanwaltschaft auf Twitter die Information, dass die Bezeichnung „Covidiot“ als Meinungsäußerung in der politischen Auseinandersetzung in der Corona-Pandemie nicht strafbar und vom Recht auf Meinungsfreiheit gedeckt ist.

Anlass für diese Äußerung der Generalstaatsanwaltschaft Berlin waren Strafanzeigen gegen die SPD-Politikerin Saskia Esken wegen des Verdachts der Beleidigung. Sie hatte am 1. August 2020 auf Twitter einen Tweet veröffentlicht, in dem sie das Wort „Covidiot“ mit Bezug auf Teilnehmer einer Corona-Demonstration verwendete, die gegen Hygiene und Abstandsregeln verstießen. Daraufhin wurde sie angezeigt. Die Berliner Generalstaatsanwaltschaft teilte auf Twitter mit, dass das Verfahren ohne Aufnahme von Ermittlungen eingestellt wurde.

Link zum Tweet: hier

Covidiot: Bedeutung, Definition, Beispiele

Menschen wurden aus verschiedenen Gründen als „Covidiot“ bezeichnet. Im allgemeinen wird ein Mensch als „Covidiot“ bezeichnet, wenn dieser die Ernsthaftkeit der Lage (Coronakrise) nicht anerkennt und die Gefährlichkeit ignoriert.

Weitere Gründe, warum jemand ein Covidiot ist:

  • Covidioten hamstern und horten so viel Toilettenpapier und Nudeln, dass für andere kaum noch etwas übrig bleibt. Sie kaufen bewusst und gezielt Regale leer. Sie kaufen bewusst sehr große Mengen. Ein Covidiot kauft nicht 2 Pakete Toilettenpapier, sondern 10 oder 20 Pakete. (Siehe: Warum kaufen die Deutschen so viel Toilettenpapier?)
  • Covidioten halten sich nicht an Gesundheits- und Sicherheits-Empfehlungen wie 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen auf der Straße, die Wohnung nur in dringenden Fällen zu verlassen oder regelmäßig richtig Hände zu waschen. Zu sagen, dass Covidioten sich nicht an Empfehlungen halten, ist untertrieben. Covidioten ignorieren sie! (Siehe: Social Distancing, Flatten the Curve, #StayAtHome / #WirbleibenZuhause, Anleitung Hände waschen / Safe-Hands-Challenge, Wie funktioniert Seife?)
  • Covidioten gehen auf Coronapartys.
  • Covidioten sind egoistisch. Sie denken nur an sich und sind unvernünftig.
  • Covidioten tun Gesundheits- und Sicherheitsempfehlungen als Panikmache ab.
  • Covidioten klauen in Krankenhäusern und anderen öffentlichen Einrichtungen Toilettenpapier, Atemschutzmasken und Desinfektionsmittel (teils samt Halterung). (Ist wirklich passiert!)
  • Covidioten begehen Straftaten wegen Toilettenpapier.
  • Covidioten begeben sich in Gruppen.
  • Covidioten leiden an Wohlstandstrotz. Sie wollen nicht aus Sicherheitsgründen auf (liebgewonnene) Freiheiten verzichten und gefährden damit andere.
  • Covidioten nutzen die Notlage anderer aus und versuchen dringend benötigte Waren zu überhöhten Preise zu verkaufen.
  • Covidioten gehen in den Park und mit ihren Kindern auf Spielplätze.
  • Covidioten zwingen Mitarbeiter zur Arbeit zukommen und fordern Präsenz ein, selbst wenn diese sich krank fühlen.
  • Covidioten halten nichts vom Home Office.
  • Covidioten verbreiten Fake News, weil sie in ihr Weltbild passt. (Siehe: Infodemie)
  • Covidioten wissen Zuhause nichts mit sich anzufangen. (Siehe: 120+ Tipps gegen Langeweile)

Darum sind Covidioten gefährlich: Mit ihrem Verhalten verbreiten infizierte Covidioten unwissentlich den Coronavirus. Sie stecken andere an. Das gefährdet Menschenleben und kann dazu führen, dass die Coronakrise noch schlimmer und das Gesundheitssystem überlastet wird. (Siehe: Flatten the Curve)

Wegen Covidioten verhängen Regierungen Ausgangssperren und Ausgangsbeschränkungen. (Die Logik dahinter, wer nicht freiwillig auf soziale Kontakte verzichtet, der muss gezwungen werden.)

Der Ausdruck „Covidiot“ wird aber auch scherzhaft verwendet. Er steht dafür, dass längeres Zuhause sein und nicht rausgehen zu Langeweile und einem Lagerkollar führt. Dies mündet in absonderlichem und teils witzigem Verhalten, welches per Video aufgenommen und über die sozialen Medien unter dem Hashtag #Covidiot verbreitet wird.

Was bedeutet „safe“? Jugendwort, Bedeutung, Definition


Das Jugendwort „safe“ wird verwendet, um eine Aussage zu verstärken und um mitzuteilen, dass ein Sprecher sich eines Sachverhaltes oder einer Behauptung sehr sicher ist.

Das Jugendwort „safe“ bedeutet so viel wie das deutsche Wort „sicherlich“ oder „garantiert“.

Das Wort „safe“ stammt aus der englischen Sprache und wird in deutschen Sätzen wie ein (eigenes) deutsches Wort verwendet. Daraus ergibt sich, dass die grammatikalische Verwendung des Originalwortes nicht unbedingt korrekt ist, was aber auch nicht wichtig scheint. Anders als bei den den sogenannten „eingedeutschten“ Worten, sind englische Jugendworte oft sehr alternativ und originell in ihrer Verwendung. Daher werden sie auch oft absichtlich oder bewusst falsch verwendet.

So wird das Wort in der Jugendsprache verwendet

Verwendet wird „safe“ als Verdeutlichung von einer Aussage und um dem Gesagten noch mehr Kraft zu verleihen. Die eigentliche Übersetzung wird dabei ignoriert und es wird wie das deutsche Wort „sicherlich“ benutzt, obwohl es übersetzt „sicher“ im Sinne von „gefahrenfrei“ bedeutet. Es wird oft wie ein Ausrufezeichen an das Satzende gehängt. Aber auch in der Mitte eines Satzes wird es hinter einer Aussage verwendet. Dort trennt es dann die Aussage vom Rest des Satzes und verstärkt sowie verdeutlicht sie noch. Es garantiert also etwas Gesagtes und zeigt, dass ein Sprecher sich sehr sicher ist, was den Wahrheitsgehalt seiner Aussage angeht.

Sprachbeispiele:

  • „Sie hat safe nicht gelernt und wird deshalb durchfallen.“
  • „Wenn er dabei erwischt wird, bekommt er richtig Ärger, safe!“
  • Frage: „Geht es dir gut?“ Antwort: „Mir geht es gut, safe!“

Die Liste der Jugendworte 2020 findest du hier.

Synonyme für „safe“ (Bedeutung)

Bei Synonymen muss unterschieden werden zwischen Alternativworten für das englische Originalwort und Alternativworten für das in der Jugendsprache genutzte Wort.

Für das Originalwort „safe“ gibt es in der englischen Sprache zum Beispiel die Synonyme „unharmed“ und „unhurt“ (Deutsch: unverletzt), „secure“ (Deutsch: sicher) und „free from danger“ (Deutsch: Nicht in Gefahr).

Für das Jugendwort „safe“ gibt es in der deutschen Sprachen zum Beispiel die Synonyme „garantiert“, „auf jeden Fall“, „sicherlich“, „100Pro“ oder „verlass dich drauf“.

Das Wort „safe“ sollte nicht mit dem gleichen Wort für einen Tresor oder Panzerschrank verwechselt werden. Denn hier wird auch von einem „Safe“ gesprochen.

Übersetzung und Herkunft des Wortes „safe“

Eigentlich bedeutet das englische Originalwort „safe“ wörtlich übersetzt so viel wie „sicher“ im Sinne von „nicht in Gefahr“. Das englische „to be safe“ bedeutet zum Beispiel übersetzt „in Sicherheit sein“.

Das Wort stammt ab von dem lateinischen „salvus“, was „unverletzt“ bedeutet. Dieses „salvus“ wurde im Laufe des Sprachgebrauches im alten Französisch zu „sauf“ und später im Mittelenglisch zu „safe“ umgewandelt.

Jugendworte und Jugendsprache des Jahres 2020 – Liste, Übersicht, Worte, Beispiele


Die Jugendworte des Jahres 2021 findest du hier.

Update: Ein Jugendwort hat sich nach der der Langenscheidt-Wahl zum Jugendwort des Jahres 2020 (Siehe: lost) noch gefunden: „kinda sus“ ist ein Ausdruck, der im September erst auftauchte.

„Lost“ ist das Langenscheidt-„Jugendwort des Jahres 2020“ –

Zum Langenscheidt-„Jugendwort des Jahres“ 2020 wurde „Lost“ gewählt. Es setzt sich gegen die Worte „Cringe“ und „wild / wyld“ durch.

Das Taschenbuch „100% Jugendsprache“ zum Langenscheidt-„Jugendwort des Jahres“ 2020 findest du auf Amazon hier*. (*Externer Link zu Amazon und Provisionslink. Für dich entstehen keine Kosten.)

Zur Wahl zum Langenscheidt-„Jugendwort des Jahres 2020“ standen folgende zehn Worte:

  • Schabernack – harmloser Scherz, harmloses Herumalbern
  • Mittwoch – Teil des Kröten-Memes „Es ist Mittwoch meine Kerle“ (Anmerkung der Redaktion: Das Bergfest der Generation Z)
  • Sauftrag – geplantes Ereignis bei dem ethanolhaltige Getränke konsumiert werden sollen.
  • wyld / wild – etwas ist heftig, krass oder intensiv.
  • Lost – mental verloren, ahnungslos, unentschlossen, unsicher
  • Köftespieß – Xatar-Meme, Wunschessen nach Haftentlassung
  • Digga / Diggah – Bruder, Bro
  • Cringe – etwas ist zum fremdschämen oder peinlich
  • Mashallah – auf deutsch „großartig“;  dient als Kompliment

Jugendwort des Jahres 2020

Folgende Wörter kommen in Frage:

Anmerkung: Wie auch der Langescheidt-Verlag das Wort „H-Sohn“ (verkürzt) ablehnt, so lässt BedeutungOnline dies auch nicht zu. Auch, wenn der Spruch „Sprich deutsch, du H-Sohn“ verbreitet und lustig ist, enthält er eine scherzhaft gemeinte Beleidigung. Es gibt genügend andere Jugendworte, die 2020 begeistern.

Kommentar zu den Jugendworten des Jahres 2020

Dass Langenscheidt das Wort „Sauftrag“ zur Wahl zu den Jugendworten des Jahres 2020 zulässt, überrascht. Denn das Wort glorifiziert eigentlich Alkoholmissbrauch. Tja, aber eben jener ist Teil der Jugend und auch Teil des Lebens vieler Erwachsener.

Wie zu erwarten, kamen die Worte „Schabernack“ und „Mittwoch“ in die Liste. Das ist nämlich nicht verwunderlich, denn hinter den Worten stehen Online-Communities (r/de, r/ich_iel), die eben viele Mitglieder haben.

Der „Köftespieß“ war eigentlich ein deutsches Internet-Meme, dass auf einer Aussage des Rappers Xatar basiert. Dass es sich in die Jugendwortliste einreiht, ist daher überraschend. Denn Meme werden zitiert, aber eigentlich nicht gesprochen.

Das Wort „wyld“ (wild) ist nun ein eigentliches Jugendwort, das auch gesprochen wird. Es ist gut, dass es in der Liste auftaucht. Denn das Wort wurde erst im Jahr 2020 populär. (Genauso wie „Hops genommen„. Das „Hops genommen“ fehlt, enttäuscht.)

Jugendworte des Jahres 2020

Mit „Cringe„, „Lost“ und „Mashallah“ haben es drei ältere Worte in die Liste geschafft. „Älter“ bedeutet hier zwei bis drei Jahre alt. Ja, das Wort befindet sich schon einige Jahre im Wortschatz der Jugendlichen. (Übrigens wer „lost“ sagt, sagt auch „safe„. Und wer das Wort „cringe“ benutzt, benutzt auch das wort „edgy„.)

Das „Digga“ bzw. „Diggah“ in der Liste ist, überrascht. Da das Wort doch eigentlich schon mehr als 20 Jahre alt ist. Es verbreitete sich ab den 1990er Jahren unter Hamburger Hip-Hopern.

Dass es „Simp„, „safe„, „Crush„, „No Front“ und „No Cap“ nicht in die Liste der Jugendworte des Jahres 2020 geschafft haben, enttäuscht. Denn der „Simp“ ist ein weltweites Phänomen im Internet und der Jugend. Während früher vom „Schwarm“ geredet wurde, so wird heute vom „Crush“ geredet. „Crush“ hätte es daher auch verdient in der Liste aufzutauchen. „No Front“ als Teil einer Antwort mit der man widersprechen, aber nicht verletzten möchte, hätte auch seinen Platz unter den Jugendworten des Jahres 2020 verdient.

Über die Abstimmung zum Jugendwort des Jahres 2020

Die Wahl zum Jugendwort des Jahres 2020 lief dieses Jahr anders ab als sonst. Im Jahr 2020 durfte Worte eingereicht werden, während die Jahre vorher eine Jury Worte aussuchte. Wenn Worte eingereicht werden, so gewinnen natürlich die Worte, die am häufigsten eingereicht werden. Diese Form der Abstimmung ist anfällig für Manipulation und sie ignoriert kleine Worte.

Langenscheidt wurde oft kritisiert für die Jugendworte des Jahres. Dem Verlag wurde in den vergangenen Jahren oft vorgeworfen, dass Worte ausgewählt wurden, die in der Jugend unbekannt sind. Mit dem neuen Abstimmungsverfahren wurde auf den Vorwurf reagiert. Doch eins zeigte sich in der vergangenen Jahren. Manche Jugendworte wurden erst populär nachdem Langenscheidt sie zu den Jugendworten des Jahres erklärt hatte. Dieser Effekt wird im Jahr 2020 geringer ausfallen.


Über die Jugendworte und Jugendsprache

Die Jugendworte des Jahres 2019 findest du hier. Eine Übersicht über alle Jugendworte der vergangen Jahre findest du hier: Jugendworte / Jugendsprache von 2008 bis heute.

Wie immer gilt, das Jugendwort ist ein Wort, das von der Jugend und jungen Menschen gesprochen wird. Es dient dazu, sich von Alten und vom Alten abzugrenzen.

Bekannte Jugendworte (Jugendsprache)

Alte bekannte Jugendworte werden auch noch gesprochen. Daher erwähnen wir sie hier auch:

  • Auf dein Nacken – die Rechnung übernehmen
  • Boomer – Bezeichnung für alte Menschen (Siehe: „Ok, Boomer„)
  • Bratan und Bratina – russische Ausdrücke, vergleichbar mit „Kumpel“ und „Kumpeline“
  • Buttergolem – abwertende Bezeichnung für einen dicken Menschen.
  • Chaya – Bezeichnung für Mädchen.
  • Ehrenmann – Bezeichnung für jemanden, der etwas gutes gemacht hat.
    • Ehrenfrau – Bezeichnung für eine Frau, die etwas gutes getan hat.
    • Ehrensache – wenn jemand etwas gern tut.
    • Ehre genommen – wenn jemand bloßgestellt oder in einem Videospiel besiegt wurde.
    • Ehrenlos – wenn jemand keinen Anstand hat
  • Gönnjamin – Bezeichnung für jemanden, der sich Luxus gönnt.
  • Lauch – Bezeichnung für einen schwachen, dürren und untrainierten Mann.
  • lost – jemand hat keine Ahnung, versteht nichts und ist unsicher
  • Nice – wenn etwas gut ist.
  • Pillepalle – unbedeutende Kleinigkeit
  • Probs – Anerkennung und Respekt zollen
  • safe – wenn etwas klar geht
  • triggern – jemand wird durch etwas oder jemanden provoziert / jemand lässt sich provozieren
  • VSCO Girl – Ästhetik-Trend unter jungen Frauen
    • E Girl – Weiterer 2019 populär gewordener Ästhetik-Trend unter jungen Frauen
  • woke – Bewusstsein für gesellschaftliche Probleme haben
  • uwu – Emoticon (Siehe auch OwO)

Du kennst Jugendworte, die unbedingt in die obrige Liste gehören? Dann schreib sie in die Kommentare. Danke!

Was bedeutet „no cap“? Bedeutung auf deutsch, Übersetzung


Der Ausdruck „No cap“ wird verwendet, wenn jemand unterstreichen möchte, dass seine Aussage wahr ist, selbst wenn diese unwahr, ausgedacht oder übertrieben klingt. „No Cap“ dient als Bekräftigung für eine Aussage, um zu zeigen, dass diese der Wahrheit entspricht, sich tatsächlich so zugetragen hat oder etwas in echt so ist.

Auf deutsch kann „no cap“ mit „ungelogen“, „kein Scherz“, „Ohne Witz“, „echt jetzt“, „ohne Scheiß“ oder „isso“ (ist so) übersetzt werden. Diese deutschen Ausdrücke kommen am nächsten an die Bedeutung von „no cap“ heran. Beispiel: „Ungelogen, das hat er wirklich gemacht.“; „Ohne Scheiß, dass ist echt passiert.“

Weitere Bedeutung von No Cap auf deutsch

Im Kontext des Raps und Hip-Hops kann „No cap“ auch eine zweite Bedeutung haben. Im Sinne des Verbs „to cap“, dass auf deutsch „deckeln“ oder „kappen“ heißt, bedeutet „no cap“, dass etwas ohne Limit und ohne Grenze nach oben ist. Dies wird wie folgt verstanden: Erfolg ohne Grenzen (no cap) oder auch Wohlstand ohne Ende (no cap).

In einem allgemeineren Sinn bedeutet „no cap“, dass etwas ohne Deckel ist. Hiermit ist z.B. der Schraubbeckel einer Flasche gemeint.

Ursprung und Geschichte von „No cap“

„No cap“ hat seinen Ursprung in afroamerikanischen Gemeinschaft. Dort wird das Verb „to cap“ verwendet. „To cap“ bedeutet unter anderem auf deutsch „angeben“ und „prahlen“, aber auch „übertreiben“ und „lügen“. (Schon um 1900 findet sich das Verb „to cap“ in US-amerikanischen afroamerikanischen Gemeinschaften.)

Das Verb „to cap“ in seiner Form „capping“ bedeutet eigentlich auf deutsch, dass etwas bedeckt, gedeckelt oder gekappt wird. „To cap“ kann in diesem Kontext so verstanden werden, dass jemand die Spitze oder das obere Limit von Limit erreicht hat.

Anfang der 2010er Jahre verbreitete sich „no cap“. Verwendete jemand „no cap“, so geschah dies in der Absicht zu bekräftigen, dass die getätigte Aussage der Wahrheit bzw. den Tatsachen entspricht.

Erst 2017 wurde „No Cap“ weltweit bekannt. Denn am 20. Oktober 2017 veröffentlichten Future & Young Thug das Lied „No Cap“. In dem Lied singen Future & Young Thug über ihren materiellen Wohlstand und Erfolg. „No Cap“ dient als Bekräftigung, dass dies alles auch so der Wahrheit entspricht. Weitere Künstler, die den Ausdruck „No Cap“ ebenfalls verwendeten folgten. Am 25. September 2019 veröffentlichte SD Muni sein Lied „No Cap“. Am 12. November 2019 veröffentlichte Wande das Lied „No Cap“.

Eine Übersicht der Jugendworte 2020 findest du hier.

Weitere Bedeutung von NoCap

„No Cap“ ist ein Lied von Caliban. „No Cap“ ist ein Lied von 83 Babies feat. Rich the Kid. „No Cap“ ist auch ein Lied von DigDat x Loski.

„NoCap“ ist ein US-amerikanischer Rapper aus Alabama. Er veröffentlichte unter anderem folgende Lieder: Ghetto Angels, Money Can’t Change me feat. Rich The Kid, First Day In, Legend, FreeGhetto, Point Guard, Spaceship Vibes feat. Quando Rondo, Blind Nights, Free Durkio, No Jewelry, FreeStyle, November 14th, Set if Off und Demons feat. OMB Peezy.

Die Suchanfragen nach „No Cap“ bei Google-Deutschland steigen Februar 2019 an. Im Sommer hatten sie einen ersten Höhepunkt. (Quelle: Google Trends)

Was bedeutet Buttergolem? Bedeutung, Definition, Jugendwort


Buttergolem ist eine abwertende Bezeichnung für übergewichtige Menschen.

Mit „Buttergolem“ wird übergewichtigen Menschen unterstellt, wenig gebildet, dumm und unbeholfen zu sein.

In der Jugendsprache ist Buttergolem ein Jugendwort, dass von jungen Menschen verwendet wird. Eine Übersicht über alle Jugendworte der vergangenen Jahre findest du hier. Der Ausdruck „Buttergolem“ wird in der Jugendsprache aber auch scherzhaft und ironisch verwendet.

Was bedeutet Buttergolem genau? Bedeutung, Definition, Jugendwort

Der Ausdruck „Buttergolem“ setzt sich aus den Worten „Butter“ und „Golem“ zusammen.

„Butter“ wird hier als Synonym für Fett verwendet. „Golem“ dient zur Beschreibung der körperlichen Statur und der Intelligenz eines Menschen. Auch wird mit „Buttergolem“ den Bezeichneten Menschen unterstellt, dass sie zu viel fettreiche (oder ungesunde) Nahrung zu sich genommen haben, was eben zu ihrer Statur geführt haben soll.

Als „Buttergolem“ werden Menschen bezeichnet, die stark übergewichtig bis adipös sind. Sie nehmen viel Raum ein und an ihrer Silhouette ist das Übergewicht deutlich erkennbar. „Buttergolem“ als Beleidigung steht dafür, dass das Übergewicht für eine gewisse körperliche Deformierung gesorgt hat und jemand sich behäbig sowie grob bewegt. Weiterhin wird einer Person mit der Beleidigung „Buttergolem“ auch unterstellt, dass sie ungebildet und dumm sein soll. Auch wird einem „Buttergolem“ unterstellt, dass er oder sie leicht reizbar ist und seine Emotionen wenig unter Kontrolle hat.

Vom Begriff her bedeutet „Buttergolem“, dass jemand (oder etwas) aus Butter besteht.

Ein Synonym für „Buttergolem“ ist „Pommespanzer„.

Buttergolem: Wortherkunft und Bedeutung

Das Wort „Golem“ stammt aus dem hebräischen und bedeutet auf deutsch „Klumpen“ oder „formlose Masse“. In anderen Übersetzungen bedeutet „Golem“ auf deutsch: „dumm“. In der Tora ist „Golem“ eine Bezeichnung für ungebildete Menschen.

In der jüdischen Literatur ist ein Golem ein Wesen, dass künstlich aus Ton oder Lehm geschaffen wurde. Der Golem ist ein Befehlsempfänger und hatte die Aufgaben Juden zu beschützen. Er spricht nicht, sondern gibt höchstens Laute von sich.  Seine Intelligenz ist gering. (In diesem Kontext wird „Buttergolem“ zu einer zweifachen Beleidigung. Zum einen wird eine Person wegen ihren Übergewicht beleidigt, zu anderem wird ihr unterstellt, weniger intelligent oder dumm zu sein. ) (Die jüdische Vorstellung eines „Golems“ ist die Grundlage für „Frankensteins Monster“.)

Der Begriff „Buttergolem“ bedient die Vorurteile, dass dicke Menschen, dumm, faul und willensschwach sein sollen. Ferner wird dicken Menschen unterstellt, dass sie undiszipliniert, unsauber und verantwortungslos seien. Diese Vorurteile sind weit verbreitet und zeigen sich im Verhalten gegenüber übergewichtigen Menschen. Sie werden komisch angeschaut, ausgelacht, es wird sich über sie lustig gemacht und sie werden teils sogar ausgegrenzt.

Bei Google Deutschland erhielt „Buttergolem“ erstmalig 2013 stärkere Nachfragen. Seit 2015 verbreitete sich der Begriff „Buttergolem“ stärker.

Was bedeutet Props / Probs? Bedeutung auf deutsch, Übersetzung, Definition


Wenn jemand anderen „Props“ verbal gibt, so zollt er damit Anerkennung und spricht seinen Respekt aus. Im Rap und Hip-Hop ist der Ausdruck „Props“ verbreitet.

„Props“ ist die Abkürzung für „Proper Respect“. „Proper Respect“ bedeutet auf deutsch: „angemessener Respekt“ und „gebührende Anerkennung“. Im Satzbeispiel: Mit Props wird jemanden angemessener Respekt gezollt und eine Person erhält gebührende Anerkennung.

„Props“ wird mit „p“ geschrieben, nicht mit „b“. (Mehr über die Bedeutung von „Probs“ erfährst du weiter unten.)

Wortherkunft und Bedeutung: Woher kommt „Props“?

„Props“ entstand zwischen den 1960er und 1980er Jahren in den USA. Musiker, der 1960er und 1970er verkürzten „Proper Respect“ zunächst zu „Propers“. Schon im 1967 veröffentlichte Lied „Respect“ sang Aretha Franklin: „Is to give me my propers“. Die Rapper der 1980er Jahren verkürzten dann „Propers“ zu „Props“.

Später entstand auch die Vorstellung, das „Props“ das Akronym für „People Respect Other People Seriously“. (Bei einem Akronym werden aus den Anfangsbuchstaben die Worte gebildet.)

In einem weiteren Verständnis ist „Props“ die Abkürzung für „Proper Recognition“.

Das englische Wort „proper“ bedeutet auf deutsch: „angemessene“, „korrekte“ oder „gebührende“. Zusammen mit dem Wort „Respect“ wird mit „Props“ jemanden der angemesene Respekt gezollt und eine Person erhält gebührende Anerkennung.

Deutsche Synoynme für „Props“ sind unter anderem:

  • Hut ab!
  • Alle Achtung!
  • Tolle Leistung!
  • Respekt!

Anerkennung und Respekt sind im Rap wichtige Themen. „Props“ werden vergeben, wenn jemand sich anständig verhält, hart gearbeitet hat oder etwas gutes getan hat. Hier wird auch von „Shout Out“ gesprochen. Siehe auch: Real Talk

Wer besonders viel Respekt und Anerkennung aussprechen möchte, spricht in der englischen Sprache auch von „Mad Props“.

Statt von „Respekt“ wird insbesondere im deutschen Rap auch von „Ehre“ gesprochen. Sie dazu: Ehrenmann, Ehrenfrau, Ehrensache, ehrenlos, Ehre genommen

Eine weitere Schreibweise für „Props“ ist „Propz“ (mit „z“). „Propz“ ist der Name eines britischen DJs.

Weitere Bedeutung von Prop / Props

„Prop“ ist die Abkürzung für „Properties“. „Properties“ bedeutet unter anderem auf deutsch „Requisite“. Requisiten werden beim Theater und bei Filmproduktionen verwendet.

„Props“ ist ein Lied von Kreva.

„Props“ ist ein Lied von Bass Sultan Hengzt.

Was bedeutet „Probs“? Bedeutung

„Probs“ ist die Abkürzung für „Problems“ (engl.) oder „Probleme“ (deutsch). In der englischen Sprache wird auch „No probs“ gesagt. Es bedeutet auf deutsch so viel wie „Null Problemo“ oder „keine Ursache“.

„Probs“ ist aber auch in der englischen Sprache die Abkürzung für das Wort „probably“.

„ProB“ ist die zweite Basketball-Bundesliga in Deutschland.

Was bedeutet „Snatched“? Bedeutung auf deutsch, Jugendsprache, Übersetzung


Der Ausdruck „Snatched“ wird verwendet, um zu sagen, dass etwas oder jemand (sehr) gut aussieht. „Snatched“ steht auch dafür, dass jemand überrascht oder schockiert darüber ist, wie gut jemand aussieht oder weil etwas unglaubliches passiert ist.

Woher das Wort „Snatched“ kommt: Wortherkunft des Jugendwortes

„Snatched“ hat seinen Ursprung im US-amerikanischen Slang und verbreitete sich über Instagram. In der US-amerikanischen Drag-Community hat „Snatched“ seinen Anfang genommen. Unter Drag Queens gilt es als Beleidigung und Angriff, wenn andere Drag Queens die Perücke herunterreißen, das Make-Up oder die Kleidung beschädigen. Dies liegt an zwei Gründen: Der Kostüme, die Perücken und das Make-Up sind sehr teuer. Es ist sehr aufwendig sich zu kostümieren.

Wenn es nun geschah, dass eine Drag Queen vom Aussehen einer anderen Drag Queen überrascht und schockiert war, so wurde gesagt: „Snatch my wig“. „Snatch my wig“ bedeutet auf deutsch: „Schnapp meine Perücke“. (Statt „Snatch my wig“ wird auch vom „Wig Snatching“ gesprochen.)

Die Aussage „Snatch my wig“ steht für die Geste, dass das die teure Perücke vom Kopf gerissen wird, weil eine Person so aufgeregt, überrascht oder schockiert war.

Ja, es kam auch vor dass eine Drag Queen sich ihre eigene Perücke vom Kiss zog, weil sie so begeistert und gut drauf war. Eben dafür steht „Snatched“ auch. Es bedeutet, dass jemand begeistert von etwas oder jemanden ist.

Die Geste, dass die Perücke vom Kopf heruntergerissen wird, kann auch aus Wut entstehen, sie zeigt dann aber auch, dass die Person vom Aussehen einer anderen sehr überrascht war und dies nicht erwartet hat. Damit ist „Snatch my wig“ / „Snatched“ eine Form der Anerkennung.

Die Geste, dass die Kopfbedeckung vom Kopf genommen und auf den Boden geworfen wird, ist übrigens älter. Es ist ein weitverbreitestes Bild, dass jemand aus Wut seine Mütze vom Kopf nimmt, auf den Boden wirft und darauf herumspringt.

„Snachted“ wird als synonym zu „on fleek“ gehandelt.

Beispiel: Her hairs are snatched.

Es gibt keine Grenzen zu wem oder was „Snatched“ gesagt werden kann. Augenbrauen, Haare, ein Kleid oder ein Kostüm können alle snatched sein.

Was bedeutet „Snatched“ auf deutsch? Bedeutung, Übersetzung

Das Adjektiv „Snatched“ bedeutet auf deutsch: Geschnappt oder gegriffen. Das Verb „to snatch“ bedeutet auf deutsch: schnappen oder greifen. Die Verben „snatch“, „schnappen“ und „greifen“ können hier wortwörtlich und sinngemäß verstanden werden. Denn man kann einen Gegenstand greifen und man kann eine Idee aufgreifen.

Weitere Bedeutung von Snatched

„Snatched“ ist ein im Jahr 2017 veröffentlicher US-amerikanischer Film mit Amy Schumer und Goldie Hawn. „Snatched“ ist der englische Titel. In Deutschland heißt der Film „Mädelstrip“.

Was bedeutet lowkey, low key, highkey, high key auf deutsch? Bedeutung, Übersetzung, Jugendsprache


„Lowkey“ bedeutet auf deutsch, dass jemand oder etwas locker, unfällig oder unaufregend ist. „Lowkey“ steht aber auch dafür, dass etwas keine große Sache ist und nicht viel Aufregung (Wirbel) verursacht.

In der deutschen Jugendsprache wird „lowkey“ verwendet, wenn jemand etwas peinliches zugibt oder etwas macht, dass geheim bleiben soll.

Das Wort „Lowkey“ wird in der deutschen Jugendsprache und der englischen Umgangssprache verwendet.

Das Gegenteil von low key ist high key.

Was bedeutet „low key“ / „high key“ in der Jugendsprache? Bedeutung

In der deutschen Jugendsprache wird „lowkey“ (auch „low key“) in dem Sinne verwendet, dass jemand etwas zugibt, dass ihm/ihr unangenehm oder peinlich ist. Beispiel: „Ich schaue low key viel zu oft Trash-TV.

„Low key“ wird aber auch in der Jugendsprache in dem Sinne verwendet, dass etwas geheim gehalten und nicht an die große Glocke gehängt werden soll. „Low key“ steht in dem Sinne im Kontext von Heimlichtuerei und Geheimniskrämerei. Etwas, dass „low key“ ist, soll es eben auch bleiben. (Ein Synonym für „low key“ ist hier „down low“.)

Synonyme die „low key“ gut beschreiben, sind „insgeheim“, „diskret“, „nicht wirklich“ und „heimlich“. „Low key“ kann aber auch „etwas“ oder „wenig“ bedeuten.

In der Jugendsprache ist das Gegenteil von „low key“ „high key“. „High key“ wird hier als Synonym für etwas verwendet, dass offensichtlich ist, sich nicht leugnen lässt und ungelogen die Wahrheit ist. Etwas das „high key“ ist, darf oder sollte auch jeder wissen. Beispiel: „Der ist high key in dich verliebt.“ – „Ich bin heute

„High key“ wird aber auch verwendet, um eine Aussage zu verstärken. In diesem Sinne steht „High key“ für die Worte „sehr“ oder „viel“.

Anmerkung: Die Bedeutung von „low key“ und „high key“ kann variieren. Denn eine offizielle Festlegung der Bedeutung fehlt bisher. Dieser Beitrag ist eben ein Vorschlag für die Bedeutung der beiden Ausdrücke.

Wortherkunft: Wo kommt „lowkey“ („low key“) her?

Das Adjektiv „low-key“ stammt aus der englischen. „To be low-key“ bedeutet, dass jemand unauffällig, zurückhaltend oder gelassen ist. Ist eine Sache „low-key“ so bedeutet dies, dass diese keine große Sache ist.

Weitere Bedeutung von Lowkey / low key

In der Fotografie wird auch von „Low-key“ und „high-key“ gesprochen. Die Ausdrücke bezeichnen starke Farbtöne und -kontraste bei denen Objekte gut erkennbar sind.

„Lowkey“ ist ein britischer Hip-Hop-Künstler aus London.

„Treez Lowkey“ ist ein US-amerikanischer Musiker.

„Lowkey“ ist ein Lied NIKI.

„Low key“ ist ein Lied von Ally Brooke feat. Tyga.

„Lowkey“ ist ein Lied von Linez x Mo$art.

„Lowkey“ ist ein Lied von Hopsin.

„Low key“ ist ein Lied $uicideboy$.

„lokey“ ist ein Lied von PnB Rock.

„Lowkey Flex“ ist ein Lied von Yulema Ramirez.

Was bedeutet „Alles gucci“? Bedeutung, Erklärung, Jugendsprache, Antwort


„Alles Gucci“ ist ein Wortspiel bei dem das Wort „gut“ durch den Namen der italienischen Luxus-Modemarke „Gucci“ ersetzt wurde. „Alles gucci“ bedeutet: „Alles gut?“ oder „Alles klar?“

Wer auf „Alles bei gucci bei dir?“ antworten möchte, sagt: „Alles Prada“ oder „Alles gucci bei mir“.

In der Jugendsprache, im Rap und Hip-Hop ist „Alles gucci“ verbreitet. Von Rappern, Hip-Hoppern und Jugendlichen wird der Name der italienischen Edelmarke als Adjektiv verwendet. Vom Rapper Money Boy stammt unter anderem das Gericht Lied „Spaghetti Yolonese“.

Weitere Wortspiele dieser Art, bei denen Worte durch ähnlich klingende Namen von Luxus- und Designermarken ersetzt wurden, sind:

  • Was Lacoste die Welt? (Was kostet die Welt?)
  • Lacoste es, was es wolle. (Koste es, was es wolle.)
  • Geld spielt keine Rolex. (Geld spielt keine Rolle.)
  • Cashmere leisten. (Kann ich mir leisten.)
  • Ich bezahl mit meinem Calvin Klein-geld.
  • Komm wir reisen nach Bulgari.
  • Jetzt ein Burberry Muffin.
  • Mach gucci. (Machs gut.)

Diese Wortspiele können auf den Reichtum und Wohlstand einer Person anspielen. Sie können auch dazu dienen anzugeben und zuprahlen. Jedoch können sie auch einfach nur scherzhaft verwendet werden. Allgemein kann „Alles Gucci“ als Aussage so verstanden werden, dass bei jemanden alles gut ist und es dieser Person gut geht.

In der Jugendsprache wird mit „Alles Gucci“ eine Abgrenzung zur Sprache der Erwachsenen geschaffen. Dies ist wichtig, um eine eigene Identität herauszubilden. Denn es gilt, dass Außenstehende „Alles Gucci“ zunächst nicht verstehen.

Übrigens das Gegenstück zu Luxusmarken-Wortspielen ist unter anderem der Giotto-Normalverbraucher (Otto-Normalverbraucher) und der sagt: „Guten Tacho“ und „Auf Wirsing“.

„Alles Gucci“ in der Musik: Haiyti, Fler

Verschiedene Musiker haben ein Lied mit „Alles Gucci“ als Titel herausgebracht. Dies waren unter anderem:

  • Haiyti – Alles Gucci (veröffentlicht am 11. Mai 2019)
  • Fler – Alles Gucci (veröffentlicht am 4. Dezember 2019)

Der Berliner Rapper Capital Bra rappte im Lied „Cabriolet“: „Alles Gucci, Bra, extra geschneidert“

Der Rapper Samra rappte im Lied „Hoch“: „Alles Gucci, ich zücke sofort Portmonnaie„.

Der Rapper Massiv rappte im Lied „Dynamit“: „Heut ist alles Gucci und Prada“.

Musiker rappen über und schmücken sich mit Edelmarken wie Gucci, Patek, Rolex, AMG oder Vuitton. Sie verwenden diese Marken in ihren Liedern und Leben, da sie für Erfolg, Wohlstand und Reichtum stehen. Denn diese Marken muss man sich leisten können. Beispiel: Im Gucci-Shop kostet das günstigste Paar Socken 90 Euro. (Stand August 2019)

Übrigens: „Alles Gucci“ ist keine Erfinderung der letzten Jahre, sondern wird schon länger gesagt. Bei Google Trends wird unter anderem angezeigt, dass schon im Jahr 2006 massiv nach „Alles Gucci“ bei der Suchmaschine Google gesucht wurde. Seit dem wird alle paar Monate nach „Alles Gucci“ gesucht. Der Wortwitz ist eben gar nicht so schlecht.

Was bedeutet „pimpen“? Bedeutung des Verbs, Übersetzung auf deutsch, Definition, Beispiele


Das Verb „pimpen“ bedeutet, dass etwas aufgewertet und verbessert wird. „Pimpen“ steht dafür, dass die Ästhetik, die Qualität und die Quantität von etwas gesteigert wird. Insbesondere geht es beim „Pimpen“ darum, dass etwas optisch auffälliger und effektvoller wird. Das Ziel ist es dabei aufzufallen und die Aufmerksamkeit von anderen zu erregen. Ferner geht es auch darum, von anderen bewundert bis beneidet zu werden.

Etwas das gepimpt wurde, hebt sich vom Normalen und Durchschnittlichen ab. Es ist meist außergewöhnlich und daher auffällig.

„Pimpen“ sollte von „Verschönern“ unterschieden werden. Denn beim Pimpen geht es darum, dass etwas durch Aufwertung mehr Aufmerksamkeit erzielt, während es beim Verschönern darum geht, dass etwas aufgewertet wird, um ästhetischen Ansprüchen zu genügen.

„Pimpen“ ist auch kein „Schmücken“. „Schmücken“ hat unter anderem das Ziel einen Raum auszustatten und zu verschönern. Die Dekoration muss dabei nicht auffällig oder extravagant sein.

Synonyme für „Pimpen“ sind unter anderem „aufmotzen“, „aufmöbeln“, „aufpeppen“, „aufpolieren“, „tunen“ und „verbessern“.

Beispiele für Pimpen

Jemand kann sich z.B. selbst pimpen durch neue Kleidung. Das fällt natürlich auf.

Ein Auto kann durch neuen Lack oder neue Felgen gepimpt werden.

Ein T-Shirt kann durch einen Aufdruck gepimpt werden.

Eine Wohnung kann durch neue Möbel und neue Technik gepimpt werden.

Ein Garten kann durch neue Möbel, Lichterketten und Bepflanzung gepimpt werden.

Wurde die technische Ausstattung gepimpt, so ist die neue Musikanlage lauter als die alte. Die Musik klingt besser und die Basse sind tiefer. (Da freuen sich die Nachbarn.)

Eine gepimpter Computer ist schneller als vorher. Eine gepimpte Maschine ist z.B effizienter und arbeitet besser. Eine gepimpte Wohnung sieht schöner aus. Gepimptes Essen schmeckt besser als „normales“ Essen oder die Menge ist größer. Essen kann auch durch exklusive Zutaten oder Gewürzmischungen gepimpt werden.

Wortherkunft: Woher kommt „pimpen“?

In den 2000er Jahren wurde das Verb „pimpen“ in Deutschland bekannt. Durch die MTV-Sendung „Pimp My Ride“ wurde das Verb im deutschsprachigen Raum unter Jugendlichen verbreitet. „Pimp My Ride“ lief von 2004 bis 2007. Die Show „Pimp My Ride“ hatte als Inhalt, dass alte Autos aufgemotzt wurden. Diese erhielten neue Anstriche, neue Felgen und eine teils aufgemotzte Karosserie. In die Autos wurden teure Musikanlagen, Flachbildschirme und Spielekonsolen verbaut.

Das Verb „pimpen“ geht auf das englische Wort „Pimp“ zurück. „Pimp“ bedeutet auf deutsch eigentlich „Zuhälter“. Als „Pimp“ wurden Afroamerikaner bezeichnet, die durch extravagante Kleidung auffielen und die ihren Reichtum stark zur Schau stellten. Sie trugen Pelzmäntel, viel Schmuck und Kleidung in bunten auffälligen Farben. Die Verbindung zwischen Pimp und der Zuhälterei entstand in der Annahme, dass die Afroamerikaner ihr Vermögen durch illegale Aktivitäten wie z.B. Prostitution verdienten.

In den 1970er wurde der Pimp-Lifestyle in den USA bekannt. In den 1990er Jahren nahmen US-amerikanische Rapper den Pimp-Lifestyle auf. Sie lebten als „Pimps“ ein Leben im Luxus, mit teurer Kleidung und mit teuren Autos. Sie konsumierten offen Drogen und stellten ihr Leben offen zur Schau.

Auf Wie-viele-Frage / Oder-Frage mit „Ja“ antworten: Ist das logisch möglich? Bedeutung


Auf eine „Wie viele“-Frage mit „Ja“ zu antworten, ist ein im Internet verbreiteter Witz. Insbesondere findet sich dieser auf YouTube. Das „Ja“ steht dafür, dass jemand sich nicht festlegt und einfach weitermacht oder alle Optionen wahrnimmt.

Auf eine Oder-Frage mit „Ja“ zu antworten, ist ein in der Umgangssprache verbreiteter Witz. Das „Ja“ steht hierbei dafür, dass jemand sich nicht festlegen oder entscheiden will und daher beide Optionen wahrnimmt.

Beispiel für „Ja“ als Antwort auf eine „Wie viele“-Frage

Das „Ja“ als Antwort auf eine „Wie viele“-Frage wird auch als Witz im Video „How to sell music online (fast)“ von Julien Bam verwendet. Zwischen Minute 1:13 und 1:15 wird Julien Bam von einem Hacker gefragt: „Wie viele Streams willst du kaufen? Julien Bam antwortet: „Ja“. (Siehe: Video auf YouTube hier.)

Auf YouTube finden sich viele Kommentare, die ebenfalls den Witz verwenden, dass auf eine „Wie viele“-Frage mit „Ja“ geantwortet wird. (Beispiel: Wie viele Hits willst du noch rausbringen? Antwort: Ja.)

Auf „Wie viele“-Frage mit „Ja“ antworten. Geht das?

Eine „Wie viele“-Frage verlangt als Antwort eigentlich eine konkrete Zahl. Wird jemand gefragt: „Wie viele Brote soll ich kaufen?“ So kann auf diese Frage mit 1,2,3 oder einer anderen Zahl geantwortet werden. Teils wird auch mit „alle“ geantwortet. Die Antwort „Ja“ auf eine „Wie viele“-Frage steht deswegen in der gleichen Tradition wie die Antwort „alle“. Jemand, der auf eine „Wie viele“-Frage mit „Ja“ antwortet, macht damit deutlich, dass er oder sie alle oder zu mindest sehr viele von etwas haben möchte.

Das „Ja“ als Antwort steht dafür, dass jemand sich nicht festlegen will und damit offenlässt, wie er wirklich auf diese Frage antworten würde. Dies lässt Raum für Spekulationen. Damit erinnert „Ja“ als Antwort an Begründungen wie „Weil Baum“ bzw. „Aus Gründen“.

Die Antwort „Ja“ wird eigentlich bei Fragen verwendet, die mit „Ja“ bestätigt oder mit „Nein“ abgelehnt werden.

Auf eine Oder-Frage mit „Ja“ antworten. Geht das?

Auf eine Oder-Frage, „Willst du A oder B?“, mit „Ja“ zu antworten, ist aus der Perspektive der Logik möglich. Denn es gibt zwei Arten der Oder-Fragen: Nichtausschließende Oder-Fragen und ausschließende Oder-Fragen. (In der Logik wird hier von der Disjunktion gesprochen.)

Oder-Frage: Beide Antworten sind richtig

Genauer gesagt: Es gibt Oder-Fragen bei denen beide Antworten richtig und wahr sind. Damit kann jemand sich zwischen A, B oder „A und B“ entscheiden. (Beispiel: „Willst du eine Kugel Schoko-Eis oder Vanille-Eis?“ Die Antwort „Ja“ würde dazu führen, dass jemand beide Kugeln erhält. Damit ist das „Ja“ ein Ersatz für die Antwort „Ja, Beide“. (Das „Beide“ kann dabei impliziert werden.))

Exklusives / Entweder Oder: Nur eine Antwort ist möglich

Es gibt Oder-Fragen, die eine Entweder-Oder-Frage sind und bei denen nur eine Antwort gewählt werden darf: A oder B; nicht „A und B“.

Der Unterschied zwischen einer normalen und einer exklusiven Oder-Frage ist, dass zwar beide Antworten richtig sein können, aber nicht immer möglich sind. Während bei einer normalen Oder-Frage beide Antworten als Antwort gewählt werden können, ist dies bei einer eklusiven Entweder-Oder-Frage nicht möglich.

In der Umgangssprache gilt, wenn jemand auf eine Oder-Frage mit „Ja“ antwortet, dass er beide Optionen wahrnehmen möchte und sich nicht entscheiden will. Dies wird als Scherz aufgefasst. (Dieser Scherz ist möglich, da in der Umgangssprache nicht immer klar ist, ob eine Frage eine exklusive Entweder-Oder oder eine normale Oder-Frage ist.)

Beispiel: „Willst du nach Berlin oder München?“ Antwort: „Ja“. Diese Antwort hätte zur Konsequenz, dass jemand bei Städte besuchen möchte. Beide Optionen sind eben möglich. Sie möglich, weil sie zeitversetzt und nacheinander erfolgen können.

Beispiel: „Willst du jetzt Fahrrad oder Auto fahren?“ Eine „Ja“-Antwort ist möglich, aber sinnlos. Denn im jetzigen Moment kann nur eins von beiden gefahren werden. Daher wäre eine „Ja“-Antwort einfach ein Scherz.

Weiteres zur Antwort „Ja“ auf eine Frage

„Wer bin ich – und wenn ja wie viele?“ ist ein bekanntes Buch von Richard David Precht.

Was bedeutet „Drip“ auf deutsch? Slang-Ausdruck, Bedeutung, Übersetzung


„Drip“ ist ein US-amerikanischer Slang-Ausdruck, der im Rap und Hip-Hop verwendet wird. „Drip“ bedeutet, dass jemand perfekt aussieht, guten Style und eine positive Ausstrahlung hat.

Im US-amerikanischen englisch wird gesagt: „You’ve got the drip“ oder „You are dripping“. Auf deutsch bedeutet dies, dass jemand sehr gut aussieht, guten Style hat, sehr schick und modisch gekleidet ist. Es bedeutet, dass die Frisur gut sitzt und top aussieht. „Drip“ steht für schicke und hochwertige Markenkleidung, sowie Accessoires (s.B. Gucci-Gürteltasche) die zum Outfit passen. „Drip“ steht dafür, dass das Gesamtbild stimmig und „perfekt“ ist.

„Drip“ ist ein positives belegtes Wort, dass Lob und Anerkennung ausdrückt. Insbesondere wird mit „Drip“ das Auftreten, das Aussehen und die Ausstrahlung einer Person gelobt.

Teils wird „Drip“ im dem Sinne verstanden, dass jemand nur Markenkleidung und Marken-Accessoires trägt.

Auf deutsch kann „Drip“ sinngemäß wie folgt verstanden werden:

  • „Du siehst gut aus“, „Du bist cool“ oder „Du bist awesome“ (engl. „You are having the drip“)
  • Der Typ ist cool. (engl. „The guy is drip.“)
  • Deine Freundin ist nice. (engl. „Your Girlfriend is drip.“)
  • Ich seh super aus. (engl. My outfit is dripping.)

Ein anderes vergleichbares (älteres) Wort für Drip ist „Swag“ oder „lit„. „Swag“ wurde zum Jugendwort des Jahres 2011 gewählt. Eine Übersicht über alle Jugendworte der vergangenen Jahre findest du hier. Siehe auch: „Swaggetarier„.

Siehe auch: Was bedeutet „Flex“? Bedeutung

Bedeutung von „Drip“ auf deutsch (Übersetzung)

„Drip“ ist in dieser neuen Bedeutung eine Metapher. Das englische Verb „to drip“ heißt auf deutsch: tropfen, träufeln oder laufen (im Sinne davon, dass Wasser läuft). Als Substantiv bedeutet „Drip“ auf deutsch „Tropfen“.

„Drip“ in seiner Bedeutung als Metapher und im Hinblick auf seine herkömmliche Bedeutung steht dafür, dass man jemanden den Erfolg, Wohlstand und Reichtum ansieht. „Drip“ meint, dass jemand so perfekt aussieht, dass dies zum Überlaufen führt. Kleine Tropfen (engl. „Drip“) sind dann das Ergebnis davon, wenn jemand perfekt aussieht und perfekte Ausstrahlung hat. (Möchte man die Metapher weiterführen, so ist eine Person wie ein Schwamm. Sie saugt sich mit Style und Markenkleidung voll und später tropft es dann eben.) In dem Sinne bedeutet „Drip“, dass jemand überläuft vor gutem Style und guter Kleidung.

„Drip“ ist eine Eigenheit der US-amerikanischen Sprache, die vergleichbar ist mit dem Slang-Wort „Sauce“. Für Sprecher des Deutschen ist dies erst einmal ungewohn und ungewöhnlich.

„Drip“ ist vergleichbar mit dem deutschen Ausspruch „Jemand stinkt nach Geld“. Damit ist gemeint, dass jemand eine Ausstrahlung des Reichtums und Wohlstand hat, die sich anderen nahezu (wie ein schlechter Geruch) aufzwingt. Ein anderer deutscher Spruch kommt „Drip“ auch nahe: „Jemand schwimmt im Geld“. Auch dies ist eine Metapher, die für Reichtum steht. Wer im Geld schwimmt, dem laufen dann eben auch Tropfen (engl. „Drip“) herunter.

Durch das Lied „Drip“ von Cardi B. feat. Migos wurde der Ausdruck „Drip“ 2018 bekannt. Das YouTube-Video zu Drip hat über 70 Millionen Aufrufe erhalten. (Stand Juli 2019.) Im Lied singt Cardi B. „came through drippin‘ (drip drip).

Schon Mitte der 1990er Jahre und Anfang der 2000er Jahre verwendeten Rapper den Ausdruck „Drip“.

In den sozialen Medien wird der Hashtag #drip ebenfalls verwendet.

„Drip“ ist ein US-amerikanisches Wort, dass wie „lit„, „Flex“ oder „Swag“ nun auch nach Deutschland kommt und sich zu nächst erst in der Rap- und Hip-Hop-Szene verbreitet. Rapper teilen zunächst die Worte mit ihren Fans und die Fans sorgen dann dafür, dass die Worte sich verbreiten – bis sie irgendwann im Mainstream ankommen.

Weitere Bedeutung von Drip

Der Ausdruck „Drip“ ist Titel verschiedener US-amerikanischer Rap- und Hip-Hop-Lieder. Nachfolgend einige Beispiele:

  • „Drip Too Hard“ ist ein Lied von Lil Baby & Gunna.
  • „Drip“ ist ein Lied von SFB feat. Dopebwoy & Leafs.
  • „Drip“ ist ein Lied von LON3R JOHNY.
  • „Drip or Drown“ ist ein Lied von Gunna.
  • „Drippin'“ ist ein Lied von Young Thug.
  • „Barbie Drip“ ist ein Lied von Nicki Minaj.
  • „Acid Drip“ ist ein Lied von A$AP Rocky.
  • „Get Dripped“ ist ein Lied von Lil Yachty.
  • „Drip too hard“ ist ein Lied von Lil Baby & Gunna.
Was bedeutet Ährenmann? Bedeutung, Definition


„Ährenmann“ ist ein Wortspiel und eine scherzhafte Abwandlung vom Wort „Ehrenmann“.

„Ährenmann“ hat die gleiche Bedeutung wie „Ehrenmann“. Ein Ehrenmann bzw. Ährenmann ist jemand der etwas gutes, tolles oder cooles getan hat. „Ehrenmann“ und „Ährenmann“ sind ein Lob, dass an jemanden ausgesprochen wird.

Als Ährenmann werden unter anderem Bauern und Landwirte bezeichnet, die sich durch besondere Qualität oder Produkte hervortun. Aber auch Bäcker wurden schon Ährenmann genannt. Ebenso erhielten Vogelscheuchen die Auszeichnung „Ährenmann“. Generell gilt, dass alle Personen, die nur im entferntesten mit Getreide zu tun, die Auszeichnung Ährenmann erhalten können. (Dies gilt auch in Verbindung Bier wie z.B. Hefeweizen.)

Die weibliche Variante von Ährenmann ist die Ährenfrau.

Eine Übersicht über alle Jugendworte der vergangenen Jahre findest du hier. (Mehr über Ehrenmann erfährst du hier.)

Über den Ährenmann: Bedeutung

„Ährenmann“ und „Ährenfrau“ sind unterhaltsame Wortneuschöpfungen, die eine besondere Aufgabe erfüllen: Sie rücken die Arbeit von Bauern und Landwirten in den Fokus. Damit lösen sie die Selbstverständlichkeit zu einem gewissen Teil auf, die beim Thema Lebensmittel und Landwirtschaft herrscht. „Ährenmann“ sorgt auch dafür, dass der Fokus auf die Arbeit von Landwirten und Bauern gerichtet wird. (Auch, wenn Lebensmittel heute keine Mangelware mehr sind, so gilt das gleiche,was vor mehr als 10.000 Jahren auch galt: Landwirtschaft ernährt die Menschheit. Das sollte nicht vergessen werden.)

Ährenmann setzt sich aus den Worten „Ähre“ und „Ehrenmann“. Die Ähre ist der Blütenstand des Getreides an dem die Körner sitzen. Da in Deutschland ein gewisser Stolz auf das eigene Brot herrscht, ist Ährenmann ein naheliegendes Wortspiel.

Ebenso begunstigt ungenaue Aussprache die Entstehung des Wortes „Ährenmann“. Denn beide Worte – Ährenmann und Ehrenmann – klingen sehr ähnlich.

Die Ähnlichkeit der Worte „Ehre“ und „Ähre“ erlaubt weitere Wortspiele:

  • Eine Frage der Ähre (Das ist übrigens ein Brettspiel.)
  • ährenhalber
  • ährenlos (Siehe: ehrenlos)
  • Ährensache (Siehe: Ehrensache)

In den sozialen Medien verwenden Teilnehmer den Hashtag #Ährenmann, wenn sie sich über Bauern, Landwirte oder Bäcker äußern. Auch werden Aufnahmen von Getreidefeldern, Feldern oder Landschaften mit dem Hashtag #Ährenmann versehen. Scherzhaft verwenden Social-Media-Teilnehmer den Hashtag #Ährenmann als Alternative zu Ehrenmann. (Anmerkung: Den Hashtag #Ährenmann können nur Social-Media-Teilnehmer mit einem deutschen Tastatur-Layout schreiben. Das „ä“ ist eine eben eine Besonderheit der deutschen Sprache. Deswegen wird der „Ährenmann“ auch teils in der Variante „Aehrenmann“ geschrieben.)

Weitere Bedeutung von Ährenmann

„Der Ährenmann“ ist ein Dokumentarfilm über einen Landwirt, der mit Getreidesorten arbeitet, sie erforscht und züchtet. Der Film wurde 2003 veröffentlicht.

Was ist ein Nichtskönner? Bedeutung, Definition


Ein Nichtskönner ist eine Person, der nichts gelingt. Alles, was sie anfässt oder ausprobiert, ist zum Scheitern verurteilt. Ein Nichtskönner ist auch eine Person, die in ihrem Fach nicht gut ist und ihr Fach oder Handwerk nicht beherrscht.

Der „Nichtskönner“ hat zwei Spielarten:

  • Der Nichtskönner ist eine Person, der alles misslingt.
  • Der Nichtskönner ist eine Person, die ihr Handwerk nicht beherrscht.

Das Ergebnis der Arbeit eines Nichtskönner ist, dass etwas schlechter als zuvor oder etwas misslungen ist.

Beispiel: Der „Nichtskönner“ will einen Reifen wechseln, obwohl er das noch nie gemacht hat. Hilfe holt er sich auch keine.

Bedeutung: Über den Nichtskönner

Beim Nichtskönner kann der Dunning-Kruger-Effekt wirken. Der Dunning-Kruger-Effekt besagt, dass relativ inkompetente Menschen ihre Fähigkeiten und ihr Wissen in einem bestimmten Bereich überschätzen, während sie die Fähigkeiten und das Wissen anderer im gleichen Bereich unterschätzen. Auf den Nichtskönner übertragen, bedeutet dies, dass er nicht nur glaubt etwas besonders gut zu können, sondern dass er auch glaubt etwas besser als andere zu können. Das Ergebnis seiner Arbeit ist dann aber ärmlich und schwer enttäuschend.

In der deutschen Sprache gibt es übrigens das Verb „etwas verschlimmbesseren„. Dieses passt gut zum Arbeitsergebnis eines Nichtskönners, welcher glaubte etwas gutes zu tun oder etwas zu verbessern, aber in Wirklichkeit Dinge nur schlechter macht.

Dem „Nichtskönner“ fehlt die Einsicht in seine Inkompetenzen und Kompetenzen. Hier kann das Kompetenzmodell helfen. Denn der Nichtskönner befindet sich entweder auf der ersten oder zweiten Ebene. Die erste Ebene ist die Ebene der unbewussten Inkompetenz. Das bedeutet, er weiß nichts von seinen Imkompetenzen. Die zweite Ebene ist die Ebene der bewussten Inkompetenz. Wer sich hier befindet, weiß, dass er (oder sie) etwas (noch) nicht gut kann.

Je nachdem auf welcher Ebene der „Nichtskönner“ sich befindet, entscheidet darüber, wie mit ihm umgegangen werden sollte. Weiß er nichts von seinen Inkompetenzen so sollte ihm gezeigt werden wie es besser geht. Denn dafür kann Verständnis gezeigt werden. Weiß er von seinen Inkompetenzen und wendet seine schlechten Fähigkeiten trotzdem an, so sollte harscher mit ihm umgegangen.

Der Nichtskönner sollte Demut und Einsicht gewinnen, anstatt seinen Übermut und sein falsches Ego zu pflegen. Denn erst durch Demut und Einsicht kann er sich weiterentwickeln (und seine bisherigen mangelnden Fähigkeiten verbessern).

Im schlimmsten Fall wird aus einem Nichtskönner ein Neider oder ein Hater. Anstatt an sich zuarbeiten, verbringt er dann seine Zeit damit andere schlecht zu machen.

Statt „Nichtskönner“ kann auch „Nichtfachmann“ gesagt werden.

Nichtskönner setzt sich aus den Worten „Nicht“ und „Könner“ zusammen. Während „Nicht“ dafür steht, dass etwas fehlt oder abwesend ist, so steht „Könner“ im allgemeinen dafür, dass jemand bestimmte Fähigkeiten hat.

Synonyme für Nichtskönner

  • Anfänger
  • Amateur
  • Banause
  • Dilettant
  • Kurpfuscher
  • Laie
  • Null
  • Pfuscher
  • Quaksalber
  • Stümper

Siehe auch: Nichtgönner / Nichtsgönner

Was bedeutet „Ehre genommen“? Bedeutung Jugendsprache, Definition


„Ehre genommen“ ist ein Spruch der deutschen Jugendsprache und Internetsprache. „Ehre genommen“ meint, dass jemand einem anderen seine Ehre genommen hat. Dies geschieht, wenn jemand sich zum eigenen Nachteil dominieren lässt oder jemand sich respektlos, anstandslos oder würdelos behandeln lässt, ohne sich zu wehren! Die Folge ist, dass der Person, welcher die Ehre genommen wurde, weniger Wertschätzung und Achtung entgegengebracht wird, wodurch sich ihr Ruf verschlechtert.

Es gibt zwei Spielarten von „Ehre genommen“:

  • Jemand wird in einem Wettbewerb besiegt. (Bsp.: Videospiel)
  • Jemand lässt sich respektlos behandeln. (Bsp.: Jemand lässt sich von einem Freund beklauen oder belügen.)

In verschiedenen Kontexten und Situationen wird „Ehre genommen“ gesagt.

Durch Begriffe wie Ehrenmann und Ehrenfrau verbreitete sich der Ausdruck „Ehre genommen“. Eine Übersicht über alle Jugendworte des Jahres 2018 findest du hier. Eine Übersicht über alle bisherigen Jugendworte seit der ersten Wahl (2008) findest du hier.

Während Ehrenmann und Ehrenfrau Auszeichnungen sind, dass jemand etwas tolles und gutes getan hat, steht „Ehre genommen“ für das Gegenteil. Jemand hat einen anderen mies oder schlecht behandelt.

Insbesondere steht „Ehre genommen“ dafür, dass jemanden die Ehre durch einen Täter genommen wird und derjenige, dem die Ehre genommen wurde, dieses negative Verhalten zulässt oder sich nicht dagegen wehrt. Damit entscheidet stets der Täter, ob einem anderen die Ehre genommen wird. Das schlechte Gefühl bleibt beim „Ehre genommen“-Opfer zurück. (Wer seine Ehre zurück haben möchte, muss das korrekte Verhalten einfordern und sich gegen respektloses Verhalten wehren.)

Siehe auch: Was bedeutet „ehrenlos“?

Ehre genommen = jmdn. besiegen (Bedeutung in der Videospiel-Community)

In der Videospiel-Community, insbesondere bei Ego-Shootern und Videospielen bei denen Spieler gegeneinander antreten, bedeutet „Ehre genommen“, dass einer einen anderen besiegt hat.

Mit „Ehre genommen“ ist hier gemeint, dass ein Spieler wegen seiner schlechten Leistung keine allgemeine Wertschätzung erhält und sich sein Ruf verschlechtert. Verliert ein Spieler eine Runde in einem Videospiel so verschlechtert sich seine Statistik, wodurch er abgewertet wird und an Anerkennung verliert.

Auch außerhalb der Videospiel-Community im Rahmen von Sportwettbewerben wird auch gesagt, dass die Gewinner den Verlierern ihre Ehre genommen haben. Sie haben sie besiegt und ihnen damit eine (schmerzliche) Niederlage beschert.

„Ehre genommen“ = Respektloses Verhalten

Außerhalb der Videospiel-Community bedeutet „Ehre genommen“, dass einer einen anderen respeklos oder schlecht behandelt, und das dieser sich dies gefallen lässt. Das ist ein wichtiger Aspekt, denn derjenige, dem die Ehre genommen wurde, hat das negative, schlechte oder respektlose Verhalten eines anderen toleriert. Damit toleriert einer, dem die Ehre genommen wurde, dass jemand ihm wenig(er) Wertschätzung entgegenbringt und sich ihm gegenüber vielleicht sogar negativ verhält.

Auch wird „Ehre genommen“ als Ausruf gesagt, wenn einer des Lügens oder Betrügens überführt wurde. Hierbei bedeutet Ehre genommen, dass der überführte Lügner oder Betrüger seinen Ruf einbüßt und auch weniger Wertschätzung erhält.

Allgemeiner bedeutet „Ehre genommen“ im Sinne vom Wort „Ehrenmann„, dass das Verhalten einer Person uncool, schlecht oder mies war.

Weitere Bedeutung von Ehre genommen

Der Ausdruck „Ehre genommen“ wird auf T-Shirts gedruckt. Diese werden über diverse Internetshops vertrieben.

Was bedeutet „Lack gesoffen“? Bedeutung, Definition, Inhalt, Herkunft


„Hast du Lack gesoffen?“ ist eine rhethorische Frage und ein beleidigender Spruch. Mit dem Spruch „Haben die Lack gesoffen?“ wird Empörung und Unverständnis über eine Aussage, eine Bewertung oder eine Handlung einer Person oder einer Gruppe ausgedrückt.

Der Spruch „Hast du Lack gesoffen“, enthält eine deutliche negative Wertung. Derjenige oder diejenige, der oder die den Spruch „Hast du Lack gesoffen“ verwendet, drückt damit stark aus, dass er oder sie mit etwas nicht einverstanden ist, etwas gegen die eigenen Wert- und Moralvorstellungen verstößt und dass daher widersprochen werden muss. Außerdem bedeutet der Spruch „Haben die Lack gesoffen“, dass die Erwartungen einer Person (stark bis aufs heftigste) enttäuscht wurden und die Enttäuschung darüber mit jenem Spruch ausgedrückt wird.

Wer einen Kommentar mit „Haben die Lack gesoffen“ beginnt, erklärt meist in den nächsten Sätzen, was stört, was falsch ist oder was falsch gelaufen ist. Außerdem fügt die Person meist eine Erklärung an, wie es hätte besser laufen sollen oder besser sein können.

Über den Spruch „Lack gesoffen“ – Bedeutung

Insbesondere legt der Gebrauch von „gesoffen“ als Ableitung vom Verb „saufen“ nahe, dass jemand in einem ungesunden Maße besonders viel (Alkohol) in großen Mengen getrunken hat. „Saufen“ ist ein derbes Verb. Wenn Tiere Flüssigkeit aufnehmen, wird dies als „saufen“ bezeichnet. In der deutschen Umgangssprache ist das Verb „saufen“ stark mit dem Genuss alkoholischen Getränken in großer Zahl verbunden.

Lacke oder Farben sollten nie getrunken werden, da diese Schadstoffe enthalten, die für den Körper gesundheitsschädlich sind und, die den Körper vergiften. Diese Schadstoffe lösen Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und andere Reaktionen aus. Sie reizen die Schleimhäute. Lacke oder Farben sollten nie(!) getrunken werden.

Im Kontext vom Spruch „Lack gesoffen“ legt dieser nahe, dass das falsche und negativ zu bewertende Verhalten einer Person damit erklärt werden kann, dass diese (scheinbar) unter dem Einfluss von konsumierten Lack stehen solle. Da vernünftige Menschen keinen Lack trinken, wird eben mit dem Spruch „Lack gesoffen“ einer Person oder Gruppe unterstellt, dass ihre geistigen Fähigkeiten (weit) unter dem Durchschnitt liegen. Es wird also eine gewisse Dummheit unterstellt. Damit ist „Lack gesoffen“ ein beleidigender Spruch.

Wortwörtlich sollte der Spruch „Lack gesoffen“ nie genommen werden! Der Spruch bedient sich dem Element der Übertreibung, um a) Aufmerksamkeit zu generieren und b) Empörung stark zu kommunizieren.

Ob der Spruch „Lack gesoffen“ aus der Maler- oder Lackierer-Branche kommt, ist unklar.

Varianten von „Lack gesoffen“

Je nach Zahl der Angesprochenen und dem Verhältnis zu diesen variiert der Spruch:

  • Hast du Lack gesoffen?
  • Habt ihr Lack gesoffen?

Auch wird der Spruch als Aussage verwendet:

  • Du hast (doch) Lack gesoffen.
  • Der hat Lack gesoffen.
  • Die haben Lack gesoffen.
  • Ihr habt doch alle Lack gesoffen

Auch wird der Spruch „Lack gesoffen“ mit anschließender Frage geäußert:

  • „Habt ihr Lack gesoffen oder wie konnte das passieren?“
  • „Haben die Lack gesoffen oder warum schreiben, die sowas?“

Eine Alternative zu „Hast du Lack gesoffen?“ ist „Hast du Tinte gesoffen?“

Andere Sprüche dieser Art sind:

  • „Du hast nen Vogel.“
  • „Du tickst nicht richtig.“

Weitere Bedeutung von „Lack gesoffen“

„Hast du Lack gesoffen“ ist ein Lied von Mystel.

T-Shirts mit dem Aufdruck „Ihr habt doch alle Lack gesoffen“ werden im Internet vertrieben.

Was bedeutet „stabil“? Bedeutung, Jugendsprache, Definition


Das Adjektiv „stabil“ hat in der deutschen Umgangssprache folgende Bedeutungen und Synonyme:

  • Belastungsfähig
  • beständig
  • fest
  • haltbar
  • hart
  • gleichbleibend
  • konstant
  • solide
  • standhaft
  • standsicher
  • stark
  • widerstandsfähig

Das Gegenteil von stabil ist: Labil, instabil, schwankend.

Was bedeutet „stabil“ in der Jugendsprache? Bedeutung

In der Jugendsprache wird „stabil“ in verschiedenen Bedeutungen verwendet. In der Jugendsprache ist „stabil“ ein Adjektiv, dass in lobender Art und Weise gesagt wird. Beispiele:

  • „Dein Profilbild ist stabil.“
  • „Stabile Leistung!“
  • „Deine Party war echt stabil.“
  • „Alles stabil bei dir?“
  • „Deine Frisur ist stabil.“

„Stabil“ bedeutet der Jugendsprache so viel wie „gut“, „cool“ oder „nice“. Manche sagen auch „lit„, „fly„, „hammer“, „tight“, „Fresh“ oder „burner“.

Auch ist „stabil“ ein Adjektiv mit dem attraktive Frauen ausgezeichnet werden. „Stabil“ ist in dem Sinne ein Kompliment und bedeutet so viel wie „hübsch“ oder „schön“.

Im Kontext von Demonstrationen und dem Zeigen von (politischer) Haltung bedeutet „bleibt stabil“: Lasst euch nicht abbringen, bleibt dabei und haltet durch. Es bedeutet auch: Zeigt Rückgrat und seid mutig.

„Stabil“ wird in der Jugendsprache aber auch als beschönigende Bezeichnung für eine übergewichtige Person verwendet. Diese Person soll  vermeintlich durch ihr Übergewicht besonders stabil stehen. In diesem Kontext ist „stabil“ eine Beleidigung.

Eine Übersicht aller Jugendworte der vergangenen Jahre findest du hier.

Was bedeutet „stabil“ genau? Bedeutung und Definition erklärt

Stabil bzw. Stabilität setzt sich aus zwei Eigenschaften zusammen: Etwas ist fest oder steht fest. Etwas steht dauerhaft, ist dauerhaft fest und hält eine gewisse Belastung oder Benutzung über längere Zeit aus.

„Stabilität“ bedeutet damit, dass etwas aufgrund seiner Festigkeit eine gewisse Widerstandsfähigkeit hat und nicht leicht gestört oder aus dem Gleichgewicht gebracht werden kann.

Beispiele für stabil / Stabilität

Gegenstände können stabil sein. (Beispiel: Ein stabiler Stuhl.) Menschen können stabil sein, wenn z.B. fest stehen, innerlich stabil sind oder sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Menschen können stabil sein, wenn sie zu ihren Werten stehen.

Je nach Kontext hat „stabil“ eine etwas andere Bedeutung:

Wird von emotionaler Stabilität gesprochen, so ist gemeint, dass jemand seine Gefühle beherrschen kann und in stressigen Situationen die Ruhe bewahrt. Wer emotional stabil ist, neigt nicht zur Nervosität oder Unruhe. Eine stabile Person lässt sich von ihren Werten, Einstellungen und ihre Meinung nicht abbringen. Auch lässt sie sich verunsichern oder stören.

In den Naturwissenschaften bedeutet „stabil“, dass etwas relativ gleichbleibt. In der Chemie bedeutet „stabil“, dass z.B. eine Reaktion nicht zerfällt. Stabilisatoren finden Anwendung in der Chemie. In der Technik bedeutet „stabil“, dass der Zustand einer Maschine gleich bleibt. In der Physik bedeutet „stabil“ unter anderem, dass z.B. ein Gleichgewicht herrscht. Elektronen können stabil sein. Es gibt mechanische Stabilität.

Weitere Bedeutungen von und mit „stabil“

    • Eine Wirtschaft kann stabil sein. Dann lässt sie sich nicht leicht erschüttern.
    • Ein Land kann stabil sein. Das bedeutet, dass Ruhe herrscht, die Regierung die Kontrolle über das Land herrscht und z.B. keine Milizen einzelne Regionen beherrschen.
    • Die politische Lage kann stabil sein. Dann behalten Politiker die Ruhe. Bürger sind einigermaßen zufrieden oder protestieren nicht.
    • Zinsen und Preise können stabil sein. Dann schwanken sie nicht stark.
    • Die Zahl der Mitarbeiter eines Unternehmens kann stabil sein. Die Arbeitsleistung eines Mitarbeiters kann stabil sein.
    • Die Gesundheit eines Menschen kann stabil sein. Der Kreislauf kann stabil sein.
    • Software oder eine Webanwendung läuft stabil, wenn ohne Abstürze fehlerfrei nutzbar ist.
    • Über eine Stadt oder einen Verein kann gesagt, dass die Stadt oder der Verein stabil ist bzw. bleibt. Damit ist gemeint, dass keine Unruhe entsteht.

Stabilität ist für viele Menschen ein erstrebenswerter Zustand. Stabilität steht dafür, dass die Zukunft gut vorhersagbar ist und kaum Unerwartetes passiert, das erlaubt Gefühle von Sicherheit. (Denn jede Veränderung kann eine Bedrohung darstellen oder zumindest den aktuellen Zustand oder die eigene Komfortzone gefährden.)

„Frankfurt bleibt stabil“ ist eine CD von Mehnersmoos.

„Wir sind stabil“ ist ein Lied von Capital Bra.

Jugendworte und Jugendsprache des Jahres 2019 – Liste, Übersicht, Worte, Beispiele


Update: Die Liste für das Jugendwort 2020 findest du hier. Die Jugendworte des Jahres 2021 findest du hier.

Folgende Jugendwörter wurden und waren 2019 sehr populär:

  • Alles gucci – bedeutet „Alles gut“. Wird als Frage und Antwort verwendet: „Alles gucci?“ „Alles gucci!“
  • Alman oder Kartoffel – Scherzhafte Bezeichnung für stereotypisches und klischeehaftes deutsches Verhalten.
  • Boomer – Bezeichnung für alte Menschen (siehe auch: Ok, Boomer, Doomer)
  • Brachteln – etwas versuchen und dabei scheitern (Zu diesem WOrt gibt es eine Petition. Du findest sie hier.
  • Bratan und Bratina – russischer Slang-Ausdruck für Kumpel (Bratan) und Kumpelinen (Bratina); geprägt durch den Rapper Capital Bra.
  • Bot – Verunglimpfende Bezeichnung für Demonstrierende, die sich für bessere Netzpolitik einsetzen.
  • Brexiting / Brexit machen – Nach mehrmaligem Verabschieden und der Ankündigung, dass man eine Party verlassen wird, trotzdem nicht gehen.
  • Bruder muss los – Phrase, die gesagt wird, wenn jemand eine unangenehme Situation verlassen will.
  • Buttergolem – abwertende Bezeichnung für eine übergewichtige Person (Siehe auch: Butterface)
  • Chaya – Bezeichnung für Mädchen; (Gegenstück zum Chabo)
  • Cornern – an einer Straßenecke den Abend mit Freunden verbringen
  • cringe – etwas ist peinlich; zum fremdschämen
  • Ehre genommen – jemanden besiegen oder jemanden Respektlos behandeln
  • flex – bezeichnet eine gute Leistung; bedeutet, dass jemand angibt und seine Fähigkeiten oder Leistung zur Schau stellt.
  • Freundschaft plus (F+) – Beziehungsmodell bei dem zwei Menschen sich miteinander im Bett vergnügen, aber keine Beziehung aufbauen oder romantische Absichten hegen
  • Gönnjamin – Bezeichnung für jemanden, der sich Luxus gönnt. (Siehe auch: Gönn dir und Nichtgönner)
  • Habibi – arabisch für „Schatz“
  • hustlen / Hustler – bedeutet: hart und viel arbeiten, um reich zu werden.
  • Kartoffel oder Alman – „Kartoffel“ wird als Beleidigung für Deutsche verstanden.
  • Kek – Abwertende Bezeichnung für jemanden; vergleichbar mit Idiot oder Trottel
  • Klimanotstand (ausrufen) – Anerkennen, dass Gefahr für Leib und Leben durch den Klimawandel besteht, sowie Maßnahmen für besseren Klimaschutz einleiten.
  • Lachkick – ausschweifend lachen
  • Lack gesoffen – Rhetorische Frage, ob jemand noch bei Trost ist
  • Ligma – Scherzhafte Erkrankungen bei der nicht gefragt werden sollte, was Ligma ist.
  • lost – jemand ist unsicher und ahnungslos
  • Lowkey – etwas peinliches zugeben oder etwas geheim halten
  • Mach kein Auge – neidisch gucken
  • Niceness – wenn etwas sehr gut ist (Siehe: Nicenstein, Niceigkeit)
  • Pillepalle – unbedeutende und unwichtige Kleinigkeit
  • Plottwist / Plot Twist – eine unerwartete Wendung
  • safe – etwas ist sicher, geht klar
  • Schlurky – cool, lit, awesome
  • Snatched – cool, gut aussehen
  • stabil – cool, gut, aber auch: „Bleib stabil“ (bedeutet: halte durch, lass dich nicht unterkriegen.)
  • Tchuligom – Ebay-Kleinanzeigen Running-Gag; „Tchuligom“ ist eine falschgeschriebene Variante von Entschuldigung.
  • Thot – Bezeichnung für eine Frau
  • triggern – jemanden ist leicht reizbar
  • Weil Baum – Allgemeingültige Phrasenartige Antwort, die immer gesagt werden kann, wenn man nicht antworten kann oder will
  • woke – Bewusstsein für soziale und gesellschaftliche Probleme haben
  • Yeet – Ausruf für Zustimmung, Begeisterung und Freude
  • Zerstören (jemanden zerstören) / Zerstörung – bedeutet: „jemanden sachlich, ruhig und in einem Monolog kritisieren.

Anmerkung: Die 30 Jugendworte, die zur Wahl zum Langenscheidt-Jugendwort des Jahres 2019 stehen, werden im August 2019 vorgestellt. Die hier aufgezählten Worte können Kandidaten sein, müssen aber nicht. Dies haben wir unter anderem durch den Konjunktiv und diesen Hinweis gekennzeichnet.

Fehlt ein Jugendwort? Hast du ein Jugendwort, dass 2019 unbedingt erwähnt werden muss? Sei ein Ehrenmann oder eine Ehrenfrau und schreib es in die Kommentare. Wir nehmen es gerne auf. (Die Liste wird regelmäßig aktualisiert.)

Eine Übersicht über alle Jugendworte des Jahres 2018 findest du hier. Eine Übersicht über alle Jugendworte seit der ersten Wahl zum Jugendwort des Jahres findest du hier.

2018 wurden übrigens „Ehrenmann“ und „Ehrenfrau“ zum Jugendwort des Jahres. Andere Jugendworte, die zur Wahl standen, waren: Axelfasching, Auf dein Nacken, Gib ihm, Lauch, Rant, Sheeeesh (Sheesh), wack, verbuggt und weitere.

Über die Jugendworte und Jugendsprache 2019

Jugendworte haben immer etwas eigenes. Sie beschäftigen sich teils mit aktuellen Themen, dienen zur Abgrenzung zu Erwachsenen und helfen eine Idenität zu bilden.

Auch, wenn das Jugendwort 2019 oder die Jugendworte 2019 noch nicht bekannt ist, so lässt sich mit Sicherheit sagen, dass ein bestimmendes Thema der Jugend im Jahr 2019 der Klimawandel ist. Viele junge Menschen setzen sich dafür ein, dass ein Klimanotstand ausgerufen wird. Auch das Wort „Pillepalle“ wird vielen Menschen ein Bezug auf die Klimapolitik sein.

Rezo mit „Die Zerstörung der CDU“ könnte auch seine Wirkung auf die Jugendsprache haben. Denn „jemanden zerstören“ bedeutet „jemanden sachlich und ruhig kritisieren“. Rezo, du alter Zerstörer. Mehr über das Verb „jemanden zerstören“ erfährst du hier.

Auch „Brexiting“ ist ein Verb, dass eine aktuelle politische Situation wiederspiegelt: Ein Brexit der wiederholt angekündigt, besprochen und verhandelt wird, dann aber doch nicht stattfindet. Siehe: Brexodus, Bregret, Brefugees.

Die Frage nach der Identität und die Frage danach, was es bedeutet deutsch zu sein, stellt sich auch im Jahr 2019. Dies zeigt sich an Worten wie „Alman“ oder „Kartoffel„. Auch Rammstein ist Teil der Debatte mit dem Lied „Deutschland„.

Übrigens: Für das „Brachteln“ wurde sogar eine Petition eingereicht.

Viel ist schon passiert in diesem Jahr und deswegen bleibt es spannend, welches Wort „Jugendwort des Jahres 2019“ wird.


Du kennst noch andere Worte, die Jugendwort des Jahres 2019 werden können? Dann schreib sie uns in die Kommentare. Danke!

Was bedeutet 143 / 143637? Bedeutung und weitere Zahlencodes


Der Zahlencode 143637 bedeutet „I love you forever and always“. Auf deutsch bedeutet dies: „Ich liebe dich für immer und ewig“. „143“ bedeutet „I love you“. Auf deutsch: „Ich liebe dich“.

143 und 143637: kodierte Liebesbotschaften: Bedeutung, Erklärung, Definition

Die Logik hinter den Zahlencodes ist, dass die Anzahl der Buchstaben die Nummer bestimmt. Das heißt „I“ hat einen Buchstaben und damit die Nummer 1. „Love“ hat vier Buchstaben und damit die Nummer 4. „You“ hat drei Buchstaben und damit die Nummer 3. Der Zahlencode für „I love you“ ist damit 143.

Eine andere Variante von 143 ist „831“ oder „381“. 831 steht für: Acht Buchstaben, drei Worte, eine Bedeutung. 381 ist die umgekehrte Reihenfolge: drei Worte, acht Buchstaben, eine Bedeutung. Mit acht Buchstaben und drei Worte ist „I love you“ gemeint. (Hier bestimmt die Quantität der Buchstaben, der Worte und der Bedeutung die Zahlen.)

Beispiele: „143637, Baby!“ oder „Hey, 143637“

Anwendung von 143 oder 143637: Per Textnachricht wird der Zahlencode 143 oder 143637 einer anderen Person geschickt, um Zuneigung und freundschaftliche Gefühle zu bekunden und auszudrücken. „143637“ und andere Zahlencodes sind sprachlich besonders effizient, da sie nur wenige Zeichen haben und eindeutig interpretiert werden können. 143637 ist damit vergleichbar mit „Hdgdl“, „hdl“ und „lysm„.

143 / 143637: Bedeutung, Erklärung, Definition

143 oder 143637 ersetzt das Schicken von Smileys oder Emojis. Während Smileys und Emojis immer interpretiert werden müssen und nie zu 100 Prozent klar ist, was ausgesagt werden soll, ist 143637 eine eindeutige Botschaft mit eindeutigem Hintergrund.

143637 ist auch beliebt, da es Abwechslung ins Spiel bringt. Es ist eine zusätzliche Möglichkeit seine Gefühle auszudrücken. Auch wenn 143 und 143637 schon weit verbreitet sind, so gibt es immer noch Menschen, die die Codes nicht kennen. Damit sind immer noch eine Möglichkeit geheime Botschaften zu versenden.

Anmerkung: Wer verstanden werden will, sollte bei den Codes für englischen Worte bleiben. Wer geheimere Botschaften kreiieren möchte, kann deutsche Varianten bilden. Denn „Ich liebe dich“ wäre auf deutsch: „354“. „Ich liebe dich für immer und ewig“ ist auf deutsch: 3543534

Weitere Codes wie 143 oder 143637

  • 143: I love you. (Auf deutsch: „Ich liebe dich“.
  • 1434: I love you, too. (Auf deutsch: „Ich liebe dich auch.“)
  • 14324: I love you so much. (Auf deutsch: „Ich liebe dich sehr.“)
  • 14325: I love you to death. (Auf deutsch: „Ich liebe dich sehr.“)
  • 1437: I love you forever. (Auf deutsch: „Ich liebe dich für immer.“)
  • 14643: I will always love you. (Auf deutsch: „Ich werde dich immer lieben.“)
  • 1432146: I love you as best friend. (Auf deutsch: „Ich liebe dich als besten Freund“. Siehe: Friendzone)
  • 143216: „I love you as a friend“. (Auf deutsch: „Ich liebe dich als Freund. Siehe: Friendzone)

Die Codes dienen dazu Zuneigung und freundliche Gefühle auszudrücken. Sie werden unter jungen Menschen verwendet, die eine tiefe und vertrauensvolle sowie emotionale Freundschaft pflegen.

Andere Arten seine Zuneigung und Gefühle auszudrücken, sind: lysm / lyfsl und ABF / ABFFIUE / ABFFIUE EWP

In den sozialen Medien wird der Hashtag #143637 verwendet. Auf Instagram finden sich mehrere tausend Beiträge mit dem Hashtag #143637.

Was ist eine Bromance / Bromanze? Bedeutung, Übersetzung auf deutsch


„Bromance“ ist ein moderner Begriff für eine enge und emotionale Männerfreundschaft. Eine Bromance bedeutet für beteiligte Männer, dass sie ein starkes Vertrauensverhältnis haben und über ihre Gefühle sprechen können, ohne verurteilt zu werden.

Was ist eine Bromance? Bedeutung, Definition, Erklärung

Der deutsche Ausdruck für das englische Wort Bromance ist „Bromanze“. Da in Deutschland der Ausdruck „Bromance“ stärker verbreitet ist als seine eingedeutschte Variante wird in diesem Beitrag auch der englische Ausdruck „Bromance“ verwendet.

Eine berühmte Bromance der Film- und Seriengeschichte ist die Bromance zwischen JD und Christopher Turk aus der Serie Scrubs.

Reale Männer in einer Bromance sind unter anderem Leonardo DiCaprio und Tobey Maquire.

Merkmale und Eigenschaften einer Bromance

  • Eine Bromance ist non-sexuell. Männer, die eine Bromance haben, haben keinen Sex miteinander und empfinden auch keine sexuelle Anziehung für den anderen. Beide Männer sind heterosexuell.
  • Die Bromance zeichnet sich dadurch aus, dass Emotionen wie Freude, Glück, aber auch Trauer und Niedergeschlagenheit ausgelebt werden. (Das führt dazu, dass Männer in einer Bromance sich wie Kinder freuen können – was ihre Freundinnen oder Ehefrauen verblüfft.)
  • Männer, die eine Bromance haben, reden miteinander über ihre Gefühle (Ängste) und Unsicherheiten, sowie darüber, was sie beschäftigt. Sie reden über ihre Vorstellungen von Männlichkeit und Mannsein. Ganz wichtig: Sie verurteilen einander nicht für das Zeigen von Gefühlen und für Schwäche.
  • Eine Bromance hilft einem Mann die Balance in seinem Leben zu wahren. Während Männer oft hart sein müssen, dürfen sie in der Bromance auch Schwäche zeigen.
  • Eine Bromance ist für Männer ein Rückzugsort. Sie bietet den Freiraum den Anforderungen und Rollenerwartungen von Freundin, Familie und Job nicht zu entsprechen.
  • Männer in einer Bromance unterstützen sich bedinungslos gegenseitig. Sie haben keine Scheu davor physisch intim zu werden. Sie umarmen sich länger und intensiver. Sie genießen es einander nah zu sein. Es gilt: Berührungen unter Männer in einer Bromance sind ok.
  • Männer in einer Bromance zeigen ihre freundlichen Gefühle öffentlich.
  • Männer in einer Bromance haben ein starkes Vertrauensverhältnis und sind mehr als Brüder.
  • Geheimnisse nicht weiterzuerzählen und Ehrlichkeit stehen in einer Bromance an erster Stelle.

Eine Bromance hat positive Auswirkungen auf die Psyche eines Mannes. Eine vertrauensvolle Freundschaft hilft Dinge zu verarbeiten und zu verstehen. Männer in einer Bromance verstehen das Schicksal anderer Männer und können so Verständnis zeigen.

Die Bromance ist der Gegenentwurf zu einer oberflächen „alles cool“ Freundschaft und einer harten Freundschaft, in der Schwäche bestraft wird. Eine Bromance bedeutet mehr als gemeinsam Bier trinken und Fußball schauen. Sie steht dafür, dass Männer sich über ihr Innenleben austauschen und einmal ihre harte Schale für wenige Momente ablegen.

Für eine Bromance gilt, was allgemein für jede Freundschaft gilt: Sie hält länger als eine Beziehung.

Siehe auch: ABF / BFF (BEst Friends Forever)

Was bedeutet das Wort „Bromance“ auf deutsch? Übersetzung, Bedeutung

„Bromance“ ist ein Kofferwort aus den englischen Begriffen „Bro“ und „Romance“. „Bro“ bedeutet auf deutsch „Bruder“. „Romance“ bedeutet auf deutsch „Romanze“ und meint bei „Bromance“, dass ein besonderes emotionales Freundschaftsverhältnis zwischen zwei Männern besteht. Für das deutsche Wort „Bromanze“ gilt analog das gleiche.

Andere Worte für „Bro“ sind „Diggah“ / „Digger“, Alter, Junge, Bra oder Bratan

Woher kommt der Ausdruck „Bromance“? Wortherkunft, Bedeutung

In Deutschland ist der Ausdruck „Bromance“ stärker verbreitet als die eingedeutschte Variante „Bromanze“. Seit 2008 verbreitet sich der Ausdruck „Bromance“ und wurde im Winter 2010/2011 besonders stark bei Google-Deutschland gesucht.

Der Ausdruck „Bromance“ entstand in den 1990er Jahren in der US-amerikanischen Skateboarder-Szene. Erst 2005 wurde er stark populär. Dies ist unter anderem bedingt durch die Serie „Scrubs“ in welcher JD und Christopher Turk eine Bromance haben. In der Serie werden beide Charaktere gezeigt, wie sie einander vermissen und wie sie sich freuen, wenn der andere wieder da ist. Auch sind sie zu sehen, wie gemeinsam über Erlebnisse reden und gemeinsam Albernheiten ausleben.

Das Konzept der „Bromance“ hat Einfluss auf die Filmszene genommen und „Buddy-Movies“ beflügelt.

Weitere Bedeutung von Bromance

„Seek Bromance“ ist ein Lied von Tim Berg.

„Bromance“ ist ein Lied von Chester See.

Was bedeutet „Yeet“? Bedeutung des Meme, Dance, Tanz; Übersetzung auf deutsch


Der Ausdruck „Yeet“ hat verschiedene Bedeutungen. Am bekanntesten ist „Yeet“ als Interjektion, um Freude und Zustimmung auszudrücken. „Yeet“ ist aber auch der Name eines Tanzes.

Was bedeutet „Yeet“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Als Interjektion: „Yeet“ ist ein US-amerikanischer englischer Slang-Ausdruck mit dem Aufregung, Freude, Glück, Überschwang und Zustimmung ausgedrückt wird. „Yeet“ wird z.B. gerufen, wenn jemand tanzt, wenn es gutes passiert oder jemand sich über etwas freut.

„Yeet“ wird an das Satzende gesetzt und soll die vorherige Aussage verstärken. Beispiel: „You are doing it right! Yeet, Yeet!

„Yeet“ wird als Ersatz für das Wort „Ja“ verwendet. Wobei „Yeet“ ein emotionaleres „Ja“ ist, dass Freude und Aufregung ausdrücken soll. In dem Sinne sollte „Yeet“ verstanden wie ein „Yes“ oder „Yeah“ am Satzende. Beispiel: „Wir sind die Besten! Yes Yeah!“

In einer weiteren Bedeutung bedeutet das Wort „Yeet“ so viel wie „etwas werfen“. Man „yeeted“ dann etwas. „Yeet“ ist quasi auch die Lautmalerei für den Wurf.

Yeet oder Yee-Haw? Bedeutung

„Yeet“ kann verstanden werden wie das „Yee-haw“ von Cowboys. Diese rufen „Yee-haw“ um ihre Freude auszudrücken. Während „Yee-Haw“ ein Cowboy-Ausruf ist, ist „Yeet“ ein Meme-Ausruf. Jeder, der eben das Yeet-Meme kennt, versteht den Ausruf. Um die Intensität zu verstärken, wird Yeet in die Länge gezogen: Yeeet, Yeeeet, Yeeeeet,…

Als Substantiv ist „Yeet“ die Bezeichnung für einen Tanz bei dem die Arme fliegen und mit dem Körper gewippt wird.

Als Verb bedeutet „Yeet“, dass etwas schnell geworfen oder bewegt wird.

„Yeet“ wurde erst als Interjektion bekannt und dann als Yeet-Tanz. In einer anderen Variante wird „Yeet“ als Verb verwendet.

Fazit zu Yeet

Sagt jemand „Yeet“ so sollte dies als freundige Bestätigung verstanden werden.

Yeet ist ein kurzes Wort. Es lässt sich leicht und schnell schreiben. Es ist sofort erkennbar und wer die vier Buchstaben sieht, weiß was gemeint ist. Vor allem lässt sich „Yeet“ sehr leicht rufen und schreien. Damit hat „Yeet“ beste Vorraussetzungen Meme zu sein und bekannt zu werden.

Weitere Bedeutung: Yeet

In das Spiel „Fortnite“ hat es „Yeet“ als Emote auch geschafft. Spieler können ihre Figur den Yeet-Tanz per Yeet-Emote tanzen lassen. (Was „Fortnite“ auf deutsch bedeutet, erfährst du hier.)

Eine weitere Variante ist „Time to yeet“ als Abwandlung von „time to eat“.

Eine weitere Variante von Yeet ist „yeeted out“. In der englischen Sprache wurde das Verb „yeet“ unter anderem zu „I was yeeting“, „I yeeted“ und „I have yought“ weiterentwickelt. (Hier gibt es keine festen Regeln, so dass praktisch jeder mit dem Meme machen kann, was er will. Einzige Bedingung ist, dass die Verbindung zu YEET erkennbar ist.)

„Yeet or be yeeted“ ist eine weitere Spielart von Yeet. Sie bedeutet, yeete mit oder werden von anderen angeyeeted. Damit ist gemeint, wenn jemand nicht „Yeet“ ruft, dann muss er sich anhören wie andere „Yeet“ rufen. (Eine Abwandlung von „Yeet or be yeeted“ ist „Yeet or be Yeeten“.)

Auf YouTube, Instagram und Twitter finden sich unzählige Beiträge zu „Yeet“. Auf Instagram wurde der Hashtag #Yeet über 3 Millionen-mal verwendet. (Als Hashtag wird #Yeet wie ein Ausruf verwendet, der für Freude, Aufregung und Spaß steht.)

  • „Yeet“ ist ein Lied von Quill.
  • „Yeet“ ist ein Lied von Distraub.
  • „Yeet“ ist ein Lied von KRSTFR.
  • „Teach me how to Yeet“ ist ein Lied von Oh Boy Prince.
  • „Yeet“ ist ein Lied von Jason Sway & Ezekiel.
  • „Yeet“ ist ein Lied von Devan Platinum.

Siehe auch: Yolo, scurr, skrrt, bra, on fleek

Yeet Memes und Emojis

Yeet wurde auch in Emojis verwendet. Hierbei wurden normale Bilder durch Yeet, (übertriebene) Emoji und knallige Farben aufgewertet. Beispiele:

  • E.T wurde zu YEE.T.
  • Heater wurde zu Yeeter („Heater“ meint eine Standheizung.)
  • „Elite Soviet“ wurde zu „A Lit SOVIYEET“.
  • „Meatloaf“ wurde zu „Yeetloaf“.
  • „YouTube wurde zu „YEETube“.
  • „Overeat“ wurde zu „OVERYEET“
  • „Delete“ wurde zu „DEYEET“
  • „Need for Speed“ wurde zu „Need for Yeet“

Grundsätzlich gilt, dass jedes Wort oder Silbe, die gleich klingt wie „Yeet“ eben durch Yeet ersetzt werden kann und auch wird.

Yeet verbreitet sich auch als T-Shirt-Aufdruck:

  • Eat – Sleep – Yeet – Repeat
  • Yeet or be yeeted

Wortherkunft: Wie „Yeet“ entstand

„Yeet“ entstand Mitte der 2000er Jahre im US-amerikanischen englischsprachigen Raum. Jedoch wurde „Yeet“ erst 2014 durch eine Veröffentlichung auf der Kurz-Videoclip-App „Vine“ von Jas Nicole sehr bekannt. Im Video tanzte ein Afroamerikaner namens Lil Meatball, während um ihn herumstehende „Yah Yah Yeet Yah“ sangen. Das Video wurde mehr als 40 Millionen-mal angesehen und aus dem Tanz vom 13jährigen Lil Meatball aus Dallas, Texas wurde ein Meme. Dies war der Auslöser für die Popularität von Yeet. Viele Menschen filmten sich wie sie den Yeet-Tanz (Yeet-Dance) nachtanzten.

Eine frühere Veröffentlichung ist ein Yeet-Tanz-Video vom YouTuber Milik Fullilove auf YouTube. Er lud das Video am 12. Februar 2014 hoch. Es trägt den Titel „Yeet!!!! New dance“. Im Video ist Afroamerikaner zu sehen, der im Schnee oberkörperfrei den Yeet-Dance tanzt. Der Kamera-Mann macht Geräusche wie: „Oh Oh Oh Yeet“. Das Video gilt als Ursprung, sorgte aber nicht für die Popularität von Yeet. Dafür ist Lil Meatball verantwortlich.

Ein erster Eintrag im „Urban Dictionary“ zu „Yeet“ findet sich schon 2008. In dem Beitrag wird „Yeet“ als Ausruf definiert, die vornehmlich beim Sport und bei Erregung gerufen wird.

Was bedeutet Zerstörung / jmdn. zerstören? Zerstörungsvideo, Bedeutung, Jugendwort, Jugendsprache, Definition


In der Jugend- und in der Internetsprache bedeutet „zerstören“, dass jemand öffentlich sachlich kritisiert wird. Das Fehlverhalten einer Person oder einer Gruppe, ihre Doppelmoral, ihre Versäumnisse und ihr unmoralisches bis falsches Verhalten wird dabei angesprochen, bewertet und kritisiert.

Das Ziel einer „Zerstörung“ ist es, einer Person oder einer Gruppe ihr Fehlverhalten im Rahmen eines Videos aufzuzeigen.

In Videospielen wird auch von „zerstören“ gesprochen, wenn ein Gegner haushoch besiegt wird.

Um die eigentliche Bedeutung der Worte „Zerstörung“ und „zerstören“ geht es bei dem Wort der Internetsprache „zerstören“ nicht. Denn im eigentlichen Sinne bedeutet „zerstören“, dass etwas stark beschädigt wird, dass etwas unbrauchbar wird, dass etwas vernichtet oder zugrunde gerichtet wird. Jedoch meint „zerstören“ im Kontext der sozialen Medien die heftige öffentliche Kritik von jemanden oder einer Gruppe.

Zerstörungsvideos: Durch öffentliche Kritik jemanden zerstören

Jemanden durch öffentliche Kritik zu „zerstören“, ist eine eigene Videoart, die sich unter anderem auf YouTube findet. In „Zerstörungsvideos“ wird eine Person oder eine Gruppe öffentlich kritisiert.

Ein Zerstörungsvideo hat meist folgende Inhalte bzw. Themen:

  • Fehler und Fehlverhalten einer Person oder Gruppe wird dargestellt
  • Falsches Verhalten wird angeprangert
  • Lügen werden aufgedeckt
  • Schwächen einer Person oder Gruppe werden thematisiert
  • Doppelmoral, Heuchelei und unmoralisches Verhalten einer Person oder Gruppe wird dargestellt
  • Blender werden bloßgestellt

Der Zerstörer oder die Zerstörerin bereitet sich meist akribisch auf ein Zerstörungsvideo vor. Das bedeutet, dass Fakten und Daten gesammelt werden, die die Behauptungen des Zerstörers bzw. der Zerstörerin belegen. In ruhiger und sachlicher Weise findet dann die Zerstörung (Kritik) einer Person oder Gruppe statt. (Zerstörungsvideos sind keine Videos, die in Wut oder Rage aufgenommen werden. Meinungsäußerungen, die in Wut oder Rage stattfinden, sind „Rants„.)

Der Zerstörer oder die Zerstörerin trägt dann seine Kritik in einem Monolog vor und erklärt, welches Verhalten in seinen bzw. ihren Augen kritikwürdig ist. Außerdem erfolgt meist eine Quellenangabe zur Untermauerung der Kritik des Zerstörers bzw. der Zerstörerin. Diese Quellen sind meist in der Beschreibung verlinkt.

Ein Zerstörungsvideo hat nicht nur das Ziel eine Person oder Gruppe heftig öffentlich zu kritisieren, sondern soll Zuschauer auch unterhalten. Das Medium „Video“ eignet sich dafür gut, da Zuschauer neben der Stimme des Sprechers (oder der Sprecherin) immer wieder grafische Einblendungen, Fotobeweise oder Videobelege sehen können.

Bei Zerstörungsvideos geht es nicht um Ausgewogenheit. Es werden bewusst überwiegend nur negative Seiten einer Person oder einer Gruppe dargestellt. Positive Seiten bleiben meist zu großen Teilen unerwähnt.

Ein Zerstörungsvideo kann Streit und eine Videogegenreaktion des Kritisierten bzw. der Kritisierten auslösen. Denn jemand der zerstört wurde, kann sich nur in einer Videoantwort wehren. Die erzeugte Aufmerksamkeit nutzt beiden Parteien. Siehe auch: Beef (Streit)

Zerstörungsvideos sind unter Meinungs-YouTubern eine weit verbreitete Videoart. (Ein bekannter Meinungs-YouTuber ist unter anderem KuchenTV. Wie er zu seinem Namen „Kuchen“ / „KuchenTV“ kam, erfährst du hier.)

Das bekannteste YouTube-Zerstörungsvideo ist Rezos „Die Zerstörung der CDU“.

Eine anderer Art von Zerstörungsvideo ist ein Video in dem ein physischer Gegenstand zerstört wird.

Rezo: Die Zerstörung der CDU

Am 18. Mai 2019 – wenige Tage vor der Europawahl 2019 – hat der YouTuber Rezo auf seinem Kanal „Rezo ja lol ey“ ein 54:57 Minuten langes Video mit dem Titel „Die Zerstörung der CDU.“ veröffentlicht. Im Video kritisiert er nicht einzelne CDU-, SPD-, FDP- oder AfD-Politiker, sondern kritisiert die Ergebnisse von schwarz-roter Politik der letzten zwei Jahrzehnte. Er thematisiert die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich in Deutschland, die Maßnahmen gegen den Klimawandel, die deutsche Unterstützung für US-amerikanische Kriege, Bildungspolitik, Netzpolitik und Drogenpolitik.

Innerhalb weniger Tage erhielt das Video mehrere Millionen Aufrufe.

Am 24. Mai 2019 – zwei Tage vor der Europawahl 2019 – veröffentlichten er und mehr als 70 weitere YouTuber ein Video namens „Ein Statement von 90+ Youtubern“. (Der ursprüngliche Titel des Videos war „Ein Statement von 70+ Youtubern“) In dem Video geben die YouTuber Wahlempfehlungen, welche Parteien nicht gewählt werden sollten. Sie empfehlen nicht CDU, CSU, SPD und AfD zu wählen.

Auch dieses Video erreichte innerhalb weniger Tage mehrere Millionen Aufrufe.

In der nachfolgenden Diskussion um das Video und Äußerungen der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer über „Meinungsmache“ und „asymmetrische Wahlkampfführung“ erhielten die Videos weitere Aufmerksamkeit.

Über die Worte „Zerstörung“, „Zerstörer“ und „zerstören“ im Internet

Wer auf YouTube und generell in sozialen Medien Aufmerksamkeit erregen möchte, muss auffallen. Dies wird unter anderem durch eine drastische Sprache erreicht, die eine besondere Dramatik und damit einen besonderen Unterhaltungswert suggeriert. Diese dramatische Sprache wird auch „Clickbait“ genannt.

Da eine dramatische Sprache und Clickbaits auf YouTube und in anderen sozialen Medien weit verbreitet sind, sowie durch viele angewendet werden, formen sich eigene Kategorien. Auch wenn „Zerstörungsvideos“ zunächst durch die Worte „Zerstörung“, „zerstören“ oder „Zerstörungsvideo“ auffallen, so werden sie zu einem Standard, weil sie häufiger und von vielen verwendet werden.

Beispiele:

  • Rezo ja lol ey – „Die Zerstörung der CDU.“ (Link zum Video: hier)
  • RedeFabrik – Kommunikation & Charisma – „Die Zerstörung der AKK“ (Link zum Video: hier)
  • Rezo ja lol ey – „Die Zerstörung von 2Boughs Image und allen Bewertern auf YouTube.“ (Link zum Video: hier)
  • KuchenTV – „Die Zerstörung von Imp und Dekarldent“ (Link zum Video: hier)
  • Phil Laude – „Die Zerstörung der Zukunft“ (Link zum Video: hier)

Eigentliche Bedeutung von zerstören

Die eigentliche Bedeutung vom Wort „zerstören“ ist in der Internetsprache nicht gemeint, wenn jemand „zerstört“ wird. „Zerstören“ in seiner ursprünglichen Bedeutung bezieht sich auf physische Gegenstände und bedeutet, dass etwas stark beschädigt wird und dadurch unbrauchbar wird. Auch bedeutet zerstören, dass etwas vernichtet, kaputtgemacht und zugrunde gerichtet wird.

Die Substantivierung des Verbs „zerstören“ ist „Zerstörung“.

Weitere Bedeutung von Zerstören

Zerstören ist ein Lied der deutschen Rockband Rammstein. „Zerstören“ ist das siebte Lied auf dem fünften Album „Rosenrot“ von Rammstein. Rosenrot wurde am 28. Oktober 2005 veröffentlicht.

Was bedeutet Ehrenfrau? Bedeutung, Definition


Die „Ehrenfrau“ ist das weibliche Gegenstück zum Ehrenmann. Eine Ehrenfrau ist eine Frau, die sich durch ehrenhaftes Verhalten auszeichnet. Sie ist vertrauenswürdig, steht für sich selbst ein und übernimmt Verantwortung für ihr Leben.

Ehrenmann“ und „Ehrenfrau“ wurden zum Jugendwort des Jahres 2018 gewählt. Laut Definition der Jugendwort-Redaktion ist ein Ehrenmann und ist eine Ehrenfrau, jemand der etwas Besonderes für einen anderen tut. Doch das ist nicht genug! (Eine Übersicht über alle Jugendworte der vergangenen Jahre findest du hier.)

Während für den Ehrenmann ein Kodex bezüglich des männlichen Verhaltens gilt, so gilt für die Ehrenfrau analog ein Kodex für weibliches Verhalten. (Mehr über den Kodex des Ehrenmannes erfährst du hier. Der Kodex betrifft: Umgang mit Frauen, Umgang mit Gewalt/Kampf, anderen helfen, Verantwortung übernehmen, Ehrlichkeit,…)

Ehrenfrau: Kodex und Regeln

Eine Ehrenfrau befolgt unter anderem folgende Regeln:

  • Sie kleidet sich gut und angemessen.
  • Sie zeigt nie zu viel Haut. Sie kleidet sich nie zu freizügig.
  • Sie ist stets gut gestylt.
  • Eine Ehrenfrau ist loyal.
  • Eine Ehrenfrau gönnt anderen ihren Erfolg und ihre Glücksgefühle. (Sie ist kein Nichtgönner/Nichtsgönner. Siehe auch: Gönn dir, Gönnung)
  • Eine Ehrenfrau spricht die Wahrheit an und spricht an, was sie stört.
  • Eine Ehrenfrau weiß, wem sie vertrauen kann. Sie weiß, wem sie was anvertrauen kann.
  • Eine Ehrenfrau weiß, was sie wert ist.
  • Eine Ehrenfrau fordert respektvolles Verhalten von anderen ein, wenn diese sich daneben benehmen.
  • Sie frisst Frust nicht in sich hinein.
  • Eine Ehrenfrau ist mutig.
  • Eine Ehrenfrau wählt den Mann in ihrem Leben mit Bedacht aus. Sie lässt sich nicht auf jeden oder den Erstbesten ein.
  • Eine Ehrenfrau übernimmt Verantwortung für ihr eigenes Leben.
  • Eine Ehrenfrau weiß, was sie will und artikuliert ihren Willen auch.
  • Eine Ehrenfrau sagt einem Mann oder potentiellen Partner, wie sie sich die Beziehung vorstellt.
  • Eine Ehrenfrau achtet auf ihre Ernährung. Sie isst wenig bis kein Junkfood.
  • Eine Ehrenfrau beschützt ihre Kinder (wenn sie denn welche hat), um alles in der Welt.
  • Eine Ehrenfrau setzt sich für unterdrückte Frauen und Männer ein. (Sie macht keinen Unterschied beim Geschlecht.)
  • Eine Ehrenfrau genießt Alkohol und/oder Drogen in kleinen Mengen. Ihr geht es nicht darum Besoffen oder Bewusstlos zu werden.
  • Eine Ehrenfrau bandelt nicht mit dem Ex-Freund einer Freundin an.
  • Eine Ehrenfrau hört ihren Freundinnen und Freunden zu. Sie gibt wohl überlegte Tipps.
  • Eine Ehrenfrau bezeichnet sich nicht als Ehrenfrau.

Warum Ehrenfrauen wichtig sind

Eine Ehrenfrau muss keine Heilige, keine Nonne und keine Jungfrau sein. Sie darf Alkohol trinken und Sex genießen. Eine Ehrenfrau ist eine Ehrenfrau, weil sie ihren Wert kennt, anspricht was sie bewegt/stört und respektvolles Verhalten von anderen einfordert. Eine Ehrenfrau zeigt ihre Grenzen auf und sagt, was sie will und was nicht.

Vor einer Ehrenfrau haben alle Männer (auch Ehrenmänner) Respekt und genau deswegen wollen alle Männer mit einer Ehrenfrau zusammen sein.

Eine Ehrenfrau sind ihre Kinder am wichtigsten. Sie kümmert sich, um ihr Wohl und kämpft für ihre Kinder. Denn die Ehrenfrau weiß, dass Familie am Ende das wichtige im Leben ist. Sie hat verstanden, dass kurzfristige Euphorie nie wichtiger als langfristige Glücklichkeit und Wohlstand ist. Deswegen baut eine Ehrenfrau langfristige Beziehungen auf und ist in der Lage eine Beziehung neu zuverhandeln, falls sich die Situation geändert hat.

Während der Ausdruck „Ehrenmann“ auch als Beleidigung und ironisch verwendet, so ist dies bei „Ehrenfrau“ teils auch der Fall. „Ehrenmann“ wird als Beleidigung oder ironisch gesagt, wenn jemand sich gar nicht wie ein Ehrenmann verhält oder das Verhalten stark von eigenen Bekundungen abweicht. Für die „Ehrenfrau“ gilt analog ähnliches. Wird „Ehrenfrau“ als Beleidigung gesagt, sie tut oder glaubt eine Frau, dass sie eine Ehrenfrau ist, in ihrem Verhalten offenbart sich aber, dass sie das Gegenteil ist.

Was ist das Gegenteil einer Ehrenfrau?

Eine treulose, illoyale und lügende Frau ist keine Ehrenfrau. Eine Frau, die schlecht für sich, für ihre Kinder oder ihre Familie sorgt, ist auch keine Ehrenfrau.

Eine Frau, die Chaos anrichtet, stets die Schuld bei anderen sucht und ihr Verhalten einfach ändert, ist auch keine Ehrenfrau. Solch eine Frau fängt Streit an oder provoziert, weil sie sich langweilt.

„Ehrenfrau“ im Rap

Im deutschen Rap wird der Ausdruck „Ehrenfrau“ auch verwendet. Jedoch weit weniger häufig als „Ehrenmann„. Beispiele:

  • Kollegah – Lied: „Bossmove“ – Liedzeile: „Denn sie war ’ne Ehrenfrau“
  • Remoe – Lied: „Transformer“ – Liedzeile: „Sie macht auf Ehrenfrau, geht an Wochenenden mit den Mädels aus“
  • Kollegah – Lied: „Wasserleichen“ – Liedzeile: „Ehrenfrauen mutieren zu Schlampen“
Was bedeutet „Gönnjamin“? Bedeutung, Kollegah


„Gönnjamin“ ist ein von Kollegah erfundenes Kunstwort. „Gönnjamin“ ist ein Kofferwort aus den Worten „Gönnung“ und „Benjamin“. Wie, wann und bei welchem Umstanden Kollegah „Gönnjamin“ genau eingefallen ist, ist unbekannt. Es kann vermutet werden, dass Kollegah durch den Elefanten Benjamin Blümchen inspiriert wurde.

Kollegah verwendet den Ausdruck „Gönnjamin“ in seinen Online- und Social-Media-Beiträgen. Außerdem hat er eine Gönnjamin-Kollektion herausgebracht.

Kollegah sprach unter anderem von:

  • Gönnjamin Challenge
  • Gönnjamin Essen
  • Gönnjamin Sonntag
  • Gönnjamin Tage
  • Gönnjamin Yacht

Auch hat Kollegah nach eigenen Angaben eine Yacht gekauft und diese „Gönnjamin“ genannt. Zuvor fiel er durch das kurz davor veröffentlichte Lied „Foyaa!“ auf.

Fans sprachen unter anderem vom „Gönnjamin-Modus“. Auch sangen Fans „Gönnjamin, du Gönner-Elefant“ – was sehr nah am Text vom Introlied zu Benjamin Blümchen ist.

In den sozialen Medien werden folgende zwei Hashtags verwendet: #Gönnjamin und #Goennjamin.

Wer ist der Gönnjamin?

Der Gönnjamin ist jemand, der sich gerne etwas gutes, exklusives und teures gönnt. Damit drückt der Gönnjamin aus, dass er sich selbst etwas wert ist.

An einem Gönnjamin-Tag gönnt Kollegah sich unter anderem: Bleaching der Zähne, eine Starfrisur, Luxuskleidung, eine Uhr, den Besuch eines Edelrestaurants, eine Übernachtung im Luxushotel und die Boss-Transformation 2.0 mit Supplements. (Mehr über das Wort „Boss“ und „bosshaft“ erfährst du hier.)

Gönnjamin-Kollektion

Das Logo der Gönnjamin-Kollektion ist mit Luxus-Artikeln geschmückter Elefant. Der Elefant trägt zwei goldene Uhren, eine schwarze Sonnebrille, hat vergoldete Zähne und drei goldene Halsketten. Außerdem trägt er eine rote Cap mit Gucci-Logo, sowie ein Halstuch auf dem ebenfalls das Gucci-Logo zu sehen ist.

Das Gönnjamin-Logo befindet sich wahlweise auf einer grün-rot-grünen Flagge an deren vier Seiten jeweils „Gönnjamin“ steht oder auf einer beigen Oberfläche mit vielen Gucci-Logos.

Das Gönnjamin-Logo kann als Benjamin Blümchen im Gucci-Outfit beschrieben werden.

Verbreitung Gönnjamin

Erstmals wird im Mai 2017 bei Google.de signifikant nach „Gönnjamin“ gesucht. Das Suchinteresse lies jedoch schnell wieder nach und ab Januar 2018 bis April 2019 stiegen die Suchnachfragen nach „Gönnjamin“ bei Google Deutschland massiv an.

In einem bekannte Instagram-Beitrag verwendete Kollegah den Ausdruck „Gönnjamin“ schon am 26. Februar 2018. Siehe: Externer Link zum Instagram-Post von Kollegah: hier.

Der Twitter-Name @goennjamin ist seit September 2012 vergeben. Als Name wird „The Real Gönnjamin“ verwendet. Siehe: Externer Link zum Twitter-Profil: hier.

Über das Wort „Gönnung“

Das Wort „Gönnung“ stand zur Wahl zum österreichischen Jugendwort des Jahres 2015. Jedoch wurde auf Platz 1 „zach“ gewählt. In Deutschland stand der Ausdruck „Gönn dir“ zur Wahl zum Jugendwort des Jahres 2014. Er wurde auf Platz 2 gewählt, Platz 1 belegte „Läuft bei dir„.

Was bedeutet Nichtgönner / Nichtsgönner? Bedeutung, Definition


Ein Nichtgönner bzw. Nichtsgönner ist eine Person, die anderen ihre Freude, ihren Reichtum, ihren Wohlstand, ihren Erfolg oder ihr Glück nicht gönnt. Der Nichtgönner redet die Erfolge und Leistungen anderer schlecht, verübelt diese, mäkelt herum, macht unbegründete Vorwürfe und äußert sich nur negativ. Ein Nichtgönner ist ein neidischer und missgünstiger Mensch. In Extremfällen neigen Nichtgönner dazu, dass sie andere angreifen, Dinge beschädigen oder zerstören.

Ein Nichtgönner bzw. Nichtsgönner glaubt, dass eine andere Person ihren Erfolg, ihren Wohlstand oder ihr Glück nicht verdient hat; ja sogar das andere ihren Wohlstand geraubt oder illegal erworben haben. Außerdem fühlt sich der Nichtsgönner klein, so dass er eine erfolgreiche Person herunterziehen will. Alle die scheinbar über seinem Level oder besser sind als er, begegnet er mit Neid und Missgunst.

Die Motivation des Nichtgönners ist, dass er auch über das verfügen möchte, worüber die beneidete Person verfügt. Jedoch steht bei ihm nicht der Neid, sondern die Missgunst im Vordergrund. Dies hat zur Folge, dass es ihm wichtiger ist, Leistungen und Wohlstand anderer schlecht zu reden, anstatt diese selbst anzustreben.

Nichtgönner / Nichtsgönner: Was mit ihm los ist

Wer einem Nichtgönner begegnet, sollte seinen Neid und seine Missgunst als Anerkennung betrachten. Denn der Nichtgönner bringt durch seine Worte sehr ehrlich zum Ausdruck, dass er sich unterlegen oder minderwertig fühlt.

Der Nichtgönner bringt mit seinen Worten seinen Egoismus zum Ausdruck und zeigt damit, dass er sich selbst wichtiger nimmt als er ist. Dies kann der Nichtgönner nur überwinden, wenn er erkannt hat, dass harte Arbeit und sich für andere freuen mehr wert ist, als seine Missgunst. (Wer erkannt hat, dass er oder sie ein Nichtgönner ist, sollte an seinem Selbstwert arbeiten und anfangen sich für andere zu freuen.)

Andere Worte für Nichtgönner sind: Hater, Neider

Das Gegenteil von Nichtgönner sind Gönner. Sie freuen sich über die Erfolge anderer und schöpfen aus diesen sogar Motivation. Gönner wollen, dass es anderen gut geht. Bekannte Worte sind unter anderem: Gönnung, Gönn dir

Weitere Begriffe: Neiddebatte

Nichtgönner oder Nichtsgönner – ist das „s“ wichtig?

Ja, dass kleine „s“ zwischen „Nicht“ und „Gönner“ ist wichtig, denn es entscheidet über die genaue Bedeutung. Auch, wenn im Alltag beide Begriffe „Nichtgönner“ und „Nichtsgönner“ oft synonym verwendet werden, so gibt es Unterschiede bei genauerem Hinsehen.

Ein „Nicht-Gönner“ ist eine Person, die anderen etwas nicht gönnt.

Ein „Nichtsgönner“ ist eine Person, die anderen nichts gönnt.

Der Unterschied zwischen dem Nichtgönner und dem Nichtsgönner ist, dass der Nichtgönner eine oder wenige Sachen anderen nicht gönnt, während der Nichtsgönner praktisch alle Sachen anderen nicht gönnt.

Was bedeutet „Googleschreiber“? Bedeutung, Definition


„Googleschreiber“ hat mehrere Bedeutungen:

Googleschreiber – Wort der Jugendsprache (Jemand der bei Google eine URL eingibt)

In der Jugendsprache ist „Googleschreiber“ eine Bezeichnung für eine Person, die im Suchfeld bei der Suchmaschine Google eine komplette Webadresse (URL) eingibt. Dann klickt die Person auf Suchen und klickt dann auf die verlinkte Webadresse in den Suchergebnisseiten von Google.

Einfacher ist es, die Webadresse in das Adressfeld des Browsers einzugeben. Jedoch hilft Google bei Schreib-Unsicherheiten, wie viele Google-Nutzer es von der „meintest du“-Funktion gewöhnt sind. (Die „meintest du“-Funktion schlägt dem Suchenden richtig-geschriebene Suchbegriffe vor.)

Übrigens: Google kennt „Googleschreiber“ und klassifiziert ihre Suchanfragen als „Navigationale Suchanfagen“. Ca. 10 Prozent aller Suchanfragen bei Google sollen navigationale Suchanfragen sein. Die andere Suchanfragen sind: informationale Suchanfragen (nach Informationen; Anteil: rund 50 bis 80 Prozent) und transaktionale Suchanfragen (nach Produkten, mit Shopping-Absicht; Anteil: rund 10 Prozent).

Das Wort „Googleschreiber“ stand zur Wahl zum Jugendwort des Jahres 2016. Gewonnen hat Googleschreiber nicht, sondern auf Platz 1 wurde „fly sein“ gewählt, auf Platz 2 „bae“ und auf Platz 3 „isso„. Weitere Jugendworte standen 2016 zur Wahl: Tintling, Hopfensmoothie, Vollpfostenantenne, Mois, Banalverkehr, Yologamie, Tindergarten. Eine Übersicht über alle Jugendworte der vergangenen Jahre findest du hier.

Googleschreiber – Sächsisches Wort für „Kugelschreiber“

„Googleschreiber“ ist die sächsische Aussprache und Schreibweise für „Kugelschreiber“. Die Ähnlichkeit entsteht dadurch, dass durch die sächsische Phonetik das Wort „Kugel“ wie „Google“ (Gugel) klingt.

Auch soll „Googleschreiber“ eine sächsische Bezeichnung für Sekretärinnen sein, da diese viel schreiben und mit dem Internet insbesondere Suchmaschinen arbeiten.

Weitere Bedeutung von Googleschreiber

In einer wortwörtlichen Bedeutung ist ein Googleschreiber ein Kugelschreiber von Google. Unter anderem war der Cloudbasierte Google-Schreiber ein April vom GoogleWatchBlog.

Die Domain googleschreiber.de steht aktuell zum Verkauf. (Stand: April 2019)

Was bedeutet „Fame“ auf deutsch? Bedeutung, Übersetzung, Definition


Das englische Wort „Fame“ heißt auf deutsch übersetzt „Ruhm“ und meint damit Ansehen, Reputation und Ruf. In der deutschen Sprache hat sich „Fame“ auch verbreitet. Hier in einer leicht abgewandelten Bedeutung.

Was ist Fame? Bedeutung, Definition

Unter „Fame“ wird vordergründig Berühmtheit und Bekanntheit, sowie Erfolg und Reichtum verstanden. Wer „fame“ ist, wird von anderen auf der Straße erkannt und ist für seine Fähigkeiten oder seine Meinung bekannt. „Fame“ steht aber auch für Ehre, Respekt und Anerkennung.

Ein Junge der „fame“ ist, wird auch „Fame boy“ genannt. Ein Mädchen, dass „fame“ ist, wird „Fame girl“ genannt.

Eine alternative Schreibweise für Fame ist „Faim“.

Das Wort „Fame“ belegte bei der Wahl zum Jugendwort des Jahres 2013 den zweiten Platz. Auf Platz 1 wurde „Babo“ gewählt.

Wie jemand „fame“ wird:

Jemand kann durch einen Fernsehauftritt in einer Casting oder Reality Show schnell fame werden. Hierbei reicht es schon, wenn die Person durch einen schlechten oder peinlichen Auftritt bekannt wird.

Auch kann aus einer großen Online-Follower- und Abonnenten-Zahl geschlossen werden, dass jemand „fame“ ist.

Was bedeutet die Abkürzung FAME / F.A.M.E. ausgeschrieben? Bedeutung

„Fame“ ist die Abkürzung für „f*ck all my Enemies“. Auf deutsch: „F*ck alle meine Feinde“.

„FaMe“ ist die Abkürzung für „Facility Management“.

„F.A.M.E.“ ist die Abkürzung Forum for Advanced Medical Education.

„FAME“ ist die Abkürzung „Future Applications and Media“, einem Geschäftsbereich von Fraunhofer.

„F.A.M.E.“ heißt das vierte Studioalbum von Chris Brown. Es wurde 2011 veröffentlicht. „F.A.M.E.“ hat als Akronym zwei Bedeutungen:

  • Forgiving all my Enemies (Meinen Feinden vergeben)
  • Fans are my everything (Fans sind alles für mich)

Der „F.A.M.E. Award“ bedeutet „Fans of Adult Media and Entertainment Award“, einer Auszeichnung für Darsteller von Erwachsenenfilmen.

„F.A.M.E.“ ist ein Lid von Jeezy. „F.A.M.E.“ steht für „Fake A*s Motherf*ckers Envy“.

„FAME Studios“ steht für „Florence Alabama Music Enterprises Studios“, ein 1959 gegründetes Studio.

„FAME Church“ steht für „First African Methodist Episcoapl Church“.

FAME ist die Abkürzung für Fatacidmethylester (Fettsäuremethylester).

Weitere Bedeutung von Fame

„Fame – Der Weg zum Ruhm“ ist ein US-amerikanischer Film, der 1980 veröffentlicht wurde. Ein Remake namens „Fame“ wurde 2009 veröffentlicht. In beiden Filmen geht es, um Künstler, Schauspieler, Sänger, Musiker und Tänzer, die daran arbeiten ihre Träume zu verwirklichen. Aus dem 1980 veröffentlichten Film „Fame – Der Weg zum Ruhm“ wurde eine gleichnamige Serie erstellt, die zwischen 1982 bis 1987 in 6 Staffeln gedreht wurde. Auch wurde ein Musical konzipiert, dass auf dem Film „Fame – Der Weg zum Ruhm“ basiert.

„Fame“ ist ein Lied von David Bowie. Es wurde auf dem Album „Young Americans“ 1975 veröffentlicht.

„The Fame“ ist das Debutalbum von Lady Gaga. Es wurde 2008 veröffentlicht.

„Fame“ ist ein Lied von Kontra K feat. RAF Camora. Es wurde 2018 veröffentlicht.

„Fame“ ist ein Lied von Leon Machère. Es wurde 2017 veröffentlicht.

„Fame“ ist ein Lied von Irene Cara.

„Fame“ ist ein Album von Grace Jones. Es wurde 1978 veröffentlicht.

„Fame“ ist der Name eines Ortes in folgenden US-Bundesstaaten: Mississippi und West Virginia.

Das englische Wort „Hall of Fame“ heißt auf deutsch „Ruhmeshalle“.

Was bedeutet Huso, Huto, Husonaut? ausgeschrieben, Bedeutung, Definition


„Huso“ ist in der deutschen Sprache eine Beleidigung und die Abkürzung für „Hurensohn“. „Huso“ setzt sich aus den ersten beiden Anfangsbuchstaben der beiden zu „Hurensohn“ zusammengesetzten Worte „Huren“ und „Sohn“ zusammen.

„Huso“ ist kürzer als „Hurensohn“ und damit effizienter zu sagen. Auch ist „Huso“ für manche Außenstehende nicht sofort zuverstehen.

Was bedeutet Huto / Husonaut? Bedeutung

Die weibliche Form von „Huso“ ist „Huto“. „Huto“ ist die Abkürzung für „Hurentochter“.

„Huso“ wurde zu „Husonaut“ abgewandelt. Beide Ausdrücke haben die gleiche Bedeutung. („Husonaut“ setzt sich aus „Huso“ und „astronaut“ zusammen.)

Die Beleidigung „Huso“ ist vergleichbar und verwandt mit „Huan“ und „Huen“, sowie Hundesohn und HRNSHN.

Bedeutung von Huso

„Huso“ ist eine schwere Beleidigung. Mit „Huso“ wird nicht nur der Beleidigte herabgesetzt und in der Ehre angegriffen, sondern auch dessen Familie. „Huso“ impliziert, dass jemand der Sohn einer Hure sein soll.

In der Jugendsprache wird „Huso“ seit den 1990er Jahren als Beleidigung verwendet. Einen Bezug auf die familiären Verhältnisse einer Person wird mit „Huso“ nicht mehr gemacht. Der Ausdruck dient einfach als allgemeine Beleidigung.

Familie der Störe: Hausen (Huso)

„Huso“ ist wissenschaftliche Bezeichnung für Fische aus der Familie der Störe.

„Huso Huso“ ist der wissenschaftliche Name für die Art „Europäische Hausen“, auch Beluga-Stör genannt.

„Huso dauricus“ ist der wissenschaftliche Name für Kaluga-Hausen.

Weitere Bedeutung von Huso

„Huso“ ist ein Lied von Andhim. Es wurde 2017 veröffentlicht.

„Du Huso“ ist ein Lied von Anni The Duck. Es wurde 2018 veröffentlicht.

„Huso“ ist ein französischer Musiker.

„Lil Huso“ ist ein deutscher Musiker. Von ihm stammt unter anderem „Hauptschülerflow“.

„Weil ich ein Huso bin“ ist ein Lied von Leo Hofer. Es wurde 2018 veröffentlicht.

„Huso“ ist ein Lied von Mantiz.

„Hurensohn“ ist ein 2004 veröffentlichter österreichischer Film.

Das spanische Wort „huso“ heißt auf deutsch „Spindel“.

„Huso“ ist die Abkürzung für „Human Sound“, einer Technologie, um Wohlbefinden und Balance wiederherzustelen.

Was bedeutet „thicc“ auf deutsch? Bedeutung, Übersetzung, Definition, Meme


„Thicc“ wird zu kurvigen Frauen gesagt, deren Kurven und Rundungen attraktiv und sexy sind. „Thicc“ ist ein Kompliment und wird meist zu Frauen mit einem großen und attraktiven Hintern sowie breiter Hüfte gesagt. Aber auch zu Frauen mit großen Brüsten wird „thicc“ gesagt.

Eine „thicce“ Frau hat als Körperform eine Sanduhr-Silhouette. Sie hat eine schmale Taille, eine breite Hüfte, einen breiten Hintern und große Brüste.

„Thicc“ ist ein Adjektiv (Eigenschaftswort), dass die kurvige Natur einer Frau positiv beschreibt. „Thicc“ ist in der Regel ein Kompliment. „Thicc“ wird aber auch im Intenret mit humorösen Absichten verwendet.

Ende der 2010er Jahre löste sich „thicc“ aus dem Kontext, dass es ein Kompliment für kurvige und attraktive Frau ist. „Thicc“ wurde auch zu einem Kompliment für Männer, die stark und muskulös sind, sowie für Menschen oder Tiere, die stark sind.

Das Gegenteil von „thicc“ ist „thin“.

Synonyme für thicc sind: Phat, fat, dat ass, bootylicious

Was heißt „Thicc“ auf deutsch? Übersetzung, Bedeutung

„Thicc“ wird „Thick“ ausgesprochen. „Thicc“ leitet sich von englischen Wort „thick“ ab. „Thicc“ hat aber eine andere Bedeutung als „thick“. Während „thick“ auf deutsch „dick“ bedeutet, so ist „thicc“ positiv konnotierter.

Zwei deutsche Worte für „thicc“ sind: „kurvig“ und „üppig“.

„Thicc“ sollte nicht mit „moppelig“ oder „kräftig“ übersetzt werden. Bei „Thicc“ geht es darum, dass eine Frau schöne Runden hat, aber nicht dass Fettpolster herunterhängen.

„Thicc“ sollte nicht mit „sick“ verwechselt werden. Beide Worte klingen sehr ähnlich ausgesprochen, haben aber unterschiedliche Bedeutungen.

Ist „Thicc“ positiv oder negativ gemeint?

Je nach dem, wer und wo „thicc“ gesagt wird, ist die Bedeutung unterschiedlich. Sagt ein Junge zu einem Mädchen, dass sie „thicc“ ist, so kann dies durchaus positiv verstanden werden. Wird im Internet ein bearbeitetes Bild mit der Bildunterschrift „thicc“ veröffentlicht, so hat dies vermutlich humoristischen oder bösen Charakter.

Wortherkunft: Wo kommt „thicc“ her?

„Thicc“ leitet sich von „thick“ ab. „Thick“ war schon in den 1990er Jahren in den USA eine Bezeichnung für attraktive und kurvige schwarze Frauen. Unter Afro-Amerikanern war das „Thick“ verbreitet. „Thick“ war auch schon damals ein Kompliment für einen wohlgeformten, runden und großen Hintern sowie für eine breite Hüfte.

Durch den Rap, Hip-Hop und das Internet verbreitete sich „thicc“ nach Europa.

Ab Mitte der 2010er Jahre wurde „thicc“ populärer. Internet-Teilnehmer fingen an, alles mögliche mit zwei Runden, was an einen Hintern erinnern könnte, als „Thicc“ zu bezeichnen. Durch diesen Massenhaften Gebrauch von „thicc“ wurde es zu einem allgemeinen Kompliment, ohne Bezug auf den Hintern oder die Hüfte zu nehmen.

In Deutschland verbreitet sich „thicc“ seit Mitte 2016 und seit Mitte 2017 ist es sehr populär.

Weitere Bedeutung von Thicc

„Papa Thicc“ ist ein Musiker. Er hat unter anderem das Lied „Thicc“ veröffentlicht.

„The Thicc Bible of Wienke“ ist ein eBook, dass unter anderem über Amazon vertrieben wird.

„Kuntree Thicc“ ist ein Lied von „The Stixxx“

„Thicc“ ist ein Lied von Kronicle.

Was bedeutet Schlurky? Bedeutung, Wortherkunft, Definition


„Schlurky“ ist ein Kunstwort, dass durch den Moderator Klaas Heufer-Umlauf und seine Sendung „Late Night Berlin“ (LNB) verbreitet (und vermutlich auch erfunden) wurde. Die genaue Bedeutung von „schlurky“ ist nicht bekannt.

In den sozialen Medien wird der Hashtag #schlurky verwendet.

Late Night Berlin: Wie Schlurky entstand – Bedeutung, Wortherkunft, Definition

Das Wort „schlurky“ wurde von Klaas Heufer-Umlauf erstmalig im „Late Night Berlin“-Beitrag „Das Magazin der ZUKUNFT – X-Future!“ am 18. Februar 2019 verwendet. Der Video-Beitrag „Das Magazin der ZUKUNFT – X-Future!“ wurde am 18. Februar 2019 im YouTube-Kanal „Late Night Berlin“ veröffentlicht. Du findest das Video hier auf YouTube. (Externer Link)

Nach dem der Moderator „Kommander Klaas“ von „Das Magazin der ZUKUNFT – X-Future!“ das Magazin anmoderiert und das Trap-Volksmusiklied „Sehnsucht nach Heiterkeit (Skurr)“ von „Die Zillertaler Trap-Buben“ vorstellt, kommt er zum Jugendwort des Jahres. (Ab Minute 1:39 im YouTube-Video.) Erst erzählt er, dass letztes Jahr „Sneakers“ das Jugendwort des Jahres war und im kommenden Jahr soll das Wort „schlurky“ „…nicht mehr von den Schulhöfen wegzudenken sein“ wie Kommander Klaas im YouTube-Video bei Minute 1:50 sagt. Kurz darauf folgt eine Einblendung von #Schlurky.

Die Bedeutung von „Schlurky“ wird nicht erklärt. Jedoch verwendet Kommander Klaas „schlurky“ als er über die Umfrage, wie bekannt das Wort „schlurky“ unter Älteren ist, sagt „eine schlurky Umfrage“.

„Schlurky“ bedeutet vermutlich so viel wie „cool“, „super“, „lit“ oder „awesome“.

Am 20. Februar veröffentlichte „Late Night Berlin“ auf Facebook den Screenshot eines Urban-Dictionary-Eintrags über „schlurky“. Hier wird „schlurky“ in Phrasen-artiger Weise erklärt, ohne die wahre Bedeutung zu verraten. (Beispiel: Als „schlurky“ verwenden Dinge, Personen oder Tiere bezeichnet, die eine gewisse Schlurkyness haben.)

In der „Late Night Berlin“-Sendung vom 18. März 2019 wird „Schlurky“ wieder verwendet. Im Beitrag „Muss Tanzverbot in den Knast? Klaas ermittelt! | Millennials Tatort“ veröffentlicht Palina einen Social-Media-Beitrag mit Bildern der Leiche. In einem Bild zeigt sie ein Foto der Leiche und stellt die Frage „Schlurky? Ja oder Nein?“ Der auf YouTube veröffentlichte Video-Beitrag trägt den Hashtag #Schlurky.

Verbreitung von Schlurky

Auf Twitter und Google Trends gab es erste Erwähnungen von „Schlurky“ am 18. Februar 2019. Seit diesem Tag verbreitet sich das Wort. Die ersten Erwähnungen kamen nach dem der „Late Night Berlin“-Beitrag „Das Magazin der ZUKUNFT – X-Future!“ veröffentlicht wurde und stellen somit eine direkte Reaktion dar.

Eine Verwendung von „schlurky“ die vor dem 18. Februar 2019 liegt, ist folgende: Auf Steam existiert ein User namens „Schlurky“. Dieser verwendet den namen „Schlurky“ seit mindestens dem Jahr 2014 und stammt nach eigener Auskunft aus dem Niger. (Externer Link zum öffentlichen Steam-Profil von „Schlurky“: hier.) Der User „Schlurky“ unterhält einen Streaming-Kanal namens „schlurkyTV“.

Was bedeutet „Bruder muss los“? Ceddo, Bedeutung, Meme, Pedalo, Sprüche


„Bruder muss los“ ist ein Meme, dass sich seit April 2018 im Internet verbreitet.

Der Satz „Bruder muss los“ wird gesagt, wenn jemand einer peinlichen oder unangenehmen Situation ohne Begründung und schnell entfliehen möchte.

Geschichte: Wie „Bruder muss los“ entstand (Herkunft, Meme)

Auf der Plattform Reddit nahm „Bruder muss los“ seinen Ursprung. Im Subbredit /r/ich_iel wurde das Bild eines Pedalo-fahrenden Mannes mit Trainingshose und blauem T-Shirt im April 2018 veröffentlicht und verbreitet. Dieses Bild hatte so großen Unterhaltungswert, dass es schnell zum Meme wurde. Das Bild wurde (vermutlich) von der Pedalo-Homepage genommen. Du findest das Bild des Mannes hier auf pedalo.de (Externer Link).

Durch die Vielseitigkeit der Phrase „Bruder muss los“ und das lustige Bild des Pedalo-fahrenden Mannes verbreitete sich „Bruder muss los“ schnell. Der Mann fällt durch seine Haltung auf. Er fährt das Pedalo gebückt mit gekrümmten Rücken und seine Arme hält er besonders.

„Bruder muss los“ hat sich als Phrase mittlerweile verbreitet.

Durch das Lied „Bruder muss los“ von Ceddo verbreitete sich „Bruder muss los“ weiter.

In den sozialen Medien wird der Hashtag #BruderMussLos verwendet.

Auf Demonstrationen im Jahr 2019 wurden Schilder mit „Bruder muss los“-Aufschrift gesehen. Mittlerweile wird „Bruder muss los“ auch als Aufdruck auf T-Shirts im Internet vertrieben.

Eine Schreibvariante von „Bruder muss los“ ist „Bruda muss los“.

Ceddo: Bruder muss los (Bedeutung)

Im Januar sorgte Ceddo für die stärkere Verbreitung vom Satz „Bruder muss los“. Er veröffentlichte am 1. Januar 2019 sein Lied „Bruder muss los“ auf seinem YouTube-Kanal und gängigen Streamingplattformen.

Im Lied singt Ceddo „Bruder muss los“ 46-mal. Außerdem ist im Video zu sehen, wie Ceddo ein mit LEDs gepimptes Pedalo fährt. In Verbindung mit dem Beat und der ständigen Wiederholung von „Bruder muss los“ verbreitete sich das Musikvideo schnell.

Im Video fährt Ceddo (höchstwahrscheinlich) das Pedalo „Koordinationstrainer Reha S“. Dieser kostet mehrere hundert Euro. Du findest das „Pedalo Koordinationstrainer Reha S“ auf Amazon hier*. (Externer Link zu Amazon und *Provisionslink)

Was bedeutet „Bruder muss los“? Bedeutung

„Bruder muss los“ ist ein Satz, der immer gesagt werden kann, wenn jemand einer peinlichen oder unangenehmen Situation schnell entfliehen möchte. So macht es Ceddo in seinem Lied auch. Er rappt „Sie will den Ring am Finger“. Antwort: „Bruder, muss los“.

„Bruder muss los“ ist eine Verabschiedung, ohne das Gründe angegeben werden müssen. Dies macht den Satz so vielseitig und einfach. Auch wird „Bruder muss los“ als Verabschiedung gebracht. (Insbesondere das Wort „muss“ zeigt eine Notwendigkeit zum Verlassen an und steht für einen äußeren Grund, auf den jemand keinen Einfluss hat. Ob diese Notwendigkeit auf wahren Tatsachen beruht, ist zweitrangig. Das Gegenteil von „muss los“ ist „kann los“ oder „will los“.)

„Bruder“ ist eine Ansprache unter befreundeten Jugendlichen, Teenagern und Erwachsenen. Bruder wird teils zu „Brudi“ verniedlicht. Andere Anreden sind „Alter“ und „Digger / Diggah„.

Was ist ein Pedalo?

Ein Pedalo ist ein Spielzeug und Fortbewegungsmittel. Es besteht aus sechs Rädern und zwei entgegengesetzten Plattformen zum draufstehen. Teils hat das Pedalo auch Stangen zum festhalten. Durch Gewichtsverlagerung des Körpergewichtes wird das Pedalo bewegt.

Das Pedalo ist ein Spielzeug, dass die Koordinationsfähigkeit und den Gleichgewichtssinn verbessern soll. Außerdem dient es zur Stärkung und Kräftigung des Bewegungsapparates.

Weitere Bedeutung von Bruder muss los

„Bruder muss los“ ist ein Counter-Strike-Team.

„Bruder muss los“ ist eine App.

„Bruder muss los“ ist ein Lied von Leon Machère & ApoRed. Es wurde am 25. Okotber 2019 veröffentlicht, wurde aber mittlerweile aus unbekannten Gründen offline genommen.

Was bedeutet Snitch auf deutsch? Bedeutung, Übersetzung, Definition


Als „Snitch“ werden festgenommene Kriminelle bezeichnet, die Geheimnisse der Polizei verraten und die andere bei der Polizei verpfeifen. In diesem Sinne bedeutet Snitch „Verräter“ oder „Petze“.

In der englischen Umgangssprache hat „Snitch“ eine genauere Bedeutung. Eine „Snitch“ ist ein Verbrecher, der heimlich mit der Polizei zusammenarbeitet und der Polizei Informationen über seine Partner und ihre Verbrechen verrät. Die Zusammenarbeit mit der Polizei beginnt die Snitch, weil er/sie festgenommen wurde und einen Deal der Polizei angenommen hat, andere zu verraten, damit die eigene Strafe herabgesetzt oder milder ausfällt. (Mit Strafverfolgungsbehörden zu kooperieren, wird von Strafverfolgungsbehörden und Richtern positiv bewertet. Es kann zu einer Strafminderung führen.)

Eine „Snitch“ kann über viele Tagen, Wochen und Monate für die Polizei arbeiten. Dies kann teils dazu führen, dass der ehemalige Verbrecher erst zur Snitch und dann zum Informaten wird. (Dies reduziert die Strafe sorgt aber nicht dafür, dass sie umgangen werden kann.)

Im Rap und Hip-Hop wird der Ausdruck „Snitch“ gern verwendet. Ein weiterer Ausdruck für Verräter oder Snitch ist: „31er“. Mehr über „31er“ erfährst du hier.

Der Ausdruck „Snitch“ ist eine Beleidigung. Einer „Snitch“ wird nicht vertraut.

Aufgrund der Tatsache, dass „Snitch“ und „B*tch“ ähnlich klingen, wird „Snitch“ auch als Synonym für „B*tch“ verwendet.

Bei Harry Potter ist „Snitch“ das englische Originalwort für „Schnatz“. Es wird z.B. von „Golden Snitch“ im englischen Original gesprochen. In der deutschen Übersetzung wird „Goldener Schnatz“ gesagt.

Was heißt „Snitch“ auf deutsch? Übersetzung

Das englische Wort „Snitch“ heißt auf deutsch:

  • 31er
  • Petze / Plaudertasche
  • Spitzel
  • Verräter

Das Verb „To snitch on someone“ bedeutet „jemanden verraten“.
Das Verb „To snitch something“ bedeutet „etwas klauen“.

„Snitch“ im Rap und Hip-Hop

Durch das 2013 von Bushido veröffentlichte Lied „Leben und Tod des Kenneth Glöckler“ wurde der Ausdruck „Snitch“ in Deutschland bekannt. Bushido rappt unter anderem „du alte Snitch“.

  • „Siffmaul & Snitch“ ist ein Lied von Twizzy feat. Jay Jiggy.
  • „Snitch“ heißt das 2019 veröffentlichte Album von Twizzy.
  • „Story of a Snitch“ ist ein Lied von Deuce.
  • „Year of the Snitch“ ist ein Album von Death Grips. Es wurde 2018 veröffentlicht.
  • „S.N.I.T.C.H.“ ist ein Lied von Pusha-T.
  • „Snitch“ ist ein Lied von Kalash.
  • „Snitch B*tch“ ist ein Lied von Empire Cast.
  • „Snitch“ ist ein Lied von Lil Wayne.
  • „Stop Snitchin“ ist ein Lied von Ice Cube.

Snitch – Ein riskanter Deal

„Snitch – Ein riskanter Deal“ ist ein 2013 veröffentlichter US-amerikanischer Film mit Dwayne „The Rock“ Johnson. Im Original heißt der Film nur „Snitch“.

Der Film „Snitch“ beruht auf wahren Begebenheiten. Der Vater John Matthews ist gezwungen seinem Sohn Jason aus der Patsche zu helfen. Die Drug Enforcement Administration (DEA) hat Jason festgenommen, nachdem dieser mit einem Paket Ecstasy erwischt wurde. Als Strafe drohen ihm mindestens 10 Jahre Haft. Die Strafe lässt sich jedoch reduzieren, wenn Jason der DEA hilft und Dealer verrät. Das will er nicht, also muss sein Vater aktiv und kreativ werden, um seinem Sohn zu helfen.

Weitere Bedeutung von Snitch

„Little Snitch“ ist ein Programm, dass Datenverkehr überwacht und genau auflistet, mit welcher IP, mit welchem Programm welche Daten versendet wurden. Auch verhindet Snitch ausgehende IP- und Datenverbindungen.

Was bedeutet „Isso“? Bedeutung, auf deutsch, Jugendwort, Jugendsprache, Pokemon


„Isso“ ist ein Wort, dass aus der Jugendsprache bekannt ist und es ist auch der Name eines Pokémons. In diesem Beitrag erfährst du mehr über „Isso“.

Jugendwort: Isso (Bedeutung)

Der Ausdruck „Isso“ belegte bei der Wahl zum Jugendwort des Jahres 2016 den dritten Platz. Auf Platz 1 wurde „fly sein“ gewählt und auf Platz 2 „bae„. Im Jahr 2016 waren auch die Worte „Vollpfostenantenne“ und „Hopfensmoothie“ nominiert.

„Isso“ ist die Zusammenziehung von „ist so“. „Isso“ dient als Bestätigung und Verstärkung einer Aussage, sowie dazu die Bedeutung einer Aussage zu unterstreichen und hervorzuheben.

Das Wort „Isso“ dient dazu einen Gedanken zu beenden und soll beim Gegenüber dafür sorgen, dass dieser / diese einen Fakt akzeptiert, den er oder sie vorher nicht akzeptieren wollte, bestritt oder anzweifelte. Synonym mit „isso“ ist in diesem Sinne z.B. „Da kannst du nichts machen.“ oder „Ende der Diskussion“.

Beispiele mit Isso:

  • „Da kannst du nix machen. Isso!“
  • „Das kostet ein bisschen Geld. Isso.“
  • „Peter kommt nicht mehr. Den kannste vergessen. Isso.“

„ISSO“ ist ein Lied von Mateo, das 2014 veröffentlicht wurde. (Mateo ist Mitglied von Culcha Candela.)

„ISSO“ ist ein Lied von Yassin, Mädness, Audio88 & Döll. Es wurde 2018 veröffentlicht.

„Love isso“ ist ein Lied von Naya Isso.

„Is so“ ist ein Lied von Nimo.

Pokémon: Isso

Isso ist ein blaues Pokemon und Typ „Psycho“. Es fällt durch sein Lachen und immer fröhliches Gesicht auf. Sein Schweif zeigt, ob es wütend ist.

Das Pokémon „Isso“ hat die Nummer 360. Es existiert seit der dritten Spielgeneration (Rubin, Saphir, Feuerrot, Blattgrün und Smaragd). „Isso“ entwickelt sich weiter zu „Woingenau“ (Nr. 202).

Weitere Bedeutung von Isso

„Isso“ ist eine italienische Gemeinde in Oberitalien in der Region Lombardei.

„Isso“ ist portugiesisch und beduetet „das“ oder „das da“.

Bei „ISSO Koblenz“ ist ISSO die Abkürzung für „Institute of Social & Sustainable Oikonomics“. (Das Wort „Oikonomics“ setzt sich zusammen aus dem griechischen Wort „Oikos“ und dem englischen Wort „economics“. „Oikos“ bedeutet auf deutsch „Haushalt“. Bei „Oikonomics“ geht es, um nachhaltiges Wirtschaften.)

Das Stadtmagazin für Gelsenkirchen heißt „isso.“

„Issos“ ist eine antike griechische Stätte bei der die Schlacht um Issos im Jahr 333 v. Chr. stattfand.

Was bedeutet No Homo / Nohomo? Bedeutung, Definition, Geschichte


„No Homo“ ist eine Phrase, die ein heterosexueller Mann sagt, nachdem er zu einem anderen Mann etwas vermeintlich homoerotisch oder homosexuell klingendes sagte. Mit „No Homo“ signalisiert der Sprecher, dass er keine homoerotischen oder homosexuellen Absichten verfolgt, auch wenn sein vorher Gesagtes den Eindruck erwecken könnte.

Jemand sagt „No Homo“ nach dem er etwas homosexuelles sagte, um zu zeigen, dass das Gesagte nicht homosexuell oder homoerotisch gemeint war und der Sprecher heterosexuell ist. Dabei legt der Sprecher selbst fest, was er als homosexuell interpretiert und was nicht.

Kurz zusammengefasst, was „No Homo“ bedeutet: Mit „No homo“ kann jemand etwas homosexuelles sagen und nicht schwul wirken, da er verbal bestätigt nicht-homosexuell zu sein.

In der Umgangssprache Jugendlicher wird „No Homo“ unter Männer verwendet, um Komplimente und Nettigkeiten auszutauschen. Im Rap und Gangster-Rap wird „No Homo“ verwendet, um homosexuelle Aussagen in diffamierenden und herabsetzenden Absichten zu sagen, nicht mit sexuellen Absichten.

Im positiven Sinne sorgt „No Homo“ dafür, dass die Zweideutigkeit einer Aussage aufgehoben wird. „No Homo“ schließt sexuelle Absichten aus. Dies scheint nötig, falls ein Sprecher vermutet, dass ein anderer diese Absichten habe könnte. Im negativen Sinne verbreitet „No Homo“ Homosexuellen-feindliche Stereotype und die Angst als „schwul“, also als „unmännlich“ nichts mehr zu gelten.

Beispiele mit „No Homo“

  • „Sein Arsch gehört! No homo.“ (In dem Sinne, dass jemand eine Schuld begleichen soll.)
  • „Ja, nimm ihn doch in den Mund. No homo!“
  • „Lutsch meinen Schwanz. No homo.“
  • „Du siehst gut aus heute. No homo“
  • „Man, du musst im Bett bestimmt richtig gut sein.No homo“
  • „Siehst du geil aus. No homo“
  • „I love you, bro! No homo“

„No Homo“ als Phrase erlaubt dem Sprecher homosexuell- oder homoerotisch-klingende Sachen zu sagen, ohne homosexuell zu wirken.“No Homo“ ist damit ein Freifahrtsschein, nach Wunsch und beliebig etwas homosexuelles zu sagen und nachträglich durch „No Homo“ den Kontext des Gesagten zu relativieren und das eigene Schwulsein auszuschließen.

Wortwörtlich bedeutet „No Homo“ auf deutsch: „Nicht schwul“ oder „Nicht homosexuell“. „Homo“ ist die Abkürzung für Homosexuell.

Geschichte: No Homo

Die Phrase „No Homo“ kommt aus dem US-amerikanischen Raum und wurde dort im Rap-Slang der 1990er Jahre erstmals verwendet. Über den deutschen Rap und Gangster-Rap kam „No Homo“ Anfang der 2010er Jahre nach Deutschland und verbreitete sich hier bis in die Jugendsprache.

Im Rap wird „No Homo“ verwendet, um andere Rapper mit dem Vorwurf homosexuell aktiv zu sein, zu beleidigen oder herabzusetzen. Dabei soll „No Homo“ zeigen, dass der Sprecher selbst nicht homosexuell ist, auch wenn er den anderen z.B. auffordert ihn oral zu befriedigen. (Dies geschieht in dem Kontext nicht im sexuellen Sinne, sondern soll Macht und Dominanz ausdrücken.)

No Homo – Bedeutung und Kritik

Wer „No Homo“ sagt, macht damit einem anderen seine sexuelle Orientierung deutlich und bestätigt sie auch sich selbst gegenüber. Gleichzeitig nimmt ein Sprecher damit Abstand von Homosexuellen und will auch vorbeugen mit Homosexuellen oder nicht-männlichen Eigenschaften assoziiert zu werden. Dies geschieht im Hinblick auf Männlichkeitsideale und aus der Angst vor negativen Folgen heraus, wie z.B. verspottet oder lächerlich gemacht zu werden.

No-Homo als Selbstschutz: Männlichlichkeitsideale und Angst vor Spott

„No Homo“ ist im Kern keine Phrase mit der Homosexuelle abgelehnt werden, sondern es ist eine Phrase mit der ein Sprecher sich davor schützt, als unmännlich oder schwul zu gelten, wenn er Aussagen tätigt, die in seinen Augen und Umfeld als vermeintlich „unmännlich“ gelten. Dies geschieht im Hinblick auf ein Männlichkeitsideal bei dem homosexuelle Züge abgelehnt bis bekämpft werden.

Bei diesem Männlichkeitsideal ist der Status eines Mannes davon abhängig wie wenig Schwäche er zeigt und wie wenig feminine Eigenschaften oder Eigenschaften Homosexueller er hat. Dazu gehören unter anderem: emotionale Empfindlichkeit, freundliche Worte, übertrieben Emotionen zeigen, Komplimente austauschen, über Gefühle sprechen, … (Anmerkung: Gerade im Rap sind Männlichkeit, sexuelle Aktivität und die Anziehungskraft auf Frauen wichtige Faktoren für den Status eines Mannes.)

„No Homo“ ist damit ein sprachlicher Trick, um etwas vermeintlich „unmännliches“ zu sagen und weiterhin als „männlich“ zu gelten.

Wenn mit „No Homo“ oben genannte Eigenschaften abgelehnt werden, so kann die Phrase „No Homo“ durchaus als Homosexuellen-feindlich und homophob gelten.

Verbreitung „No Homo“

Die Phrase „No Homo“ wurde stark durch den 2011 veröffentlichten The Lonely Island-Song „No Homo“ verbreitet.

„No Homo“ ist ein Lied unter anderem von folgenden Rappern:

  • Chakuza
  • Eko Fresh
  • Nithegyzeey
  • Sentino

In den sozialen Medien wird der Hashtag #nohomo verwendet.

Auf der Webseite www.nohomophobes.com werden tägliche, wöchentliche und alle Nennungen seit 2012 von folgenden Worten gezählt: Dyke, No Homo, Faggot, So Gay. Damit soll gezeigt werden, wie sehr die Umgangssprache mit den Begriffen durchsetzt ist.

No Homo-Gegenbewegung: Yes Homo

Als Gegenreaktion auf No Homo wurde die Phrase „Yes Homo“ verbreitet. Mit „Yes Homo“ bestätigt jemand, dass das was er sagte homosexuell oder homoerotisch gemeint war. Auch zeigt eine Person mit „Yes Homo“, dass sie an homosexuellen Aktivitäten Freude hat.

Weitere Bedeutung von No Homo

Im Internet werden T-Shirts mit „No Homo“-Aufdruck vertrieben.

„No Homo“ ist ein 2012 veröffentlichter isländischer Film.

Was bedeutet dizzy auf deutsch? Bedeutung, Übersetzung


Das englische Adjektiv „dizzy“ bedeutet auf deutsch:

  • beduselt / duselig
  • benommen
  • ramdösig
  • schwindlig
  • schwummrig

Ein anderes englische Wort für schwindelig ist „giddy“.

„Dizzy“ beschreibt ein Gefühl des Schwindels. Es äußert sich durch ein Gefühl, dass sich die Welt dreht, man Probleme hat die Balance zu halten und man den Eindruck hat zufallen.

„Dizzy spell“ bedeutet auf deutsch „Schwindelanfall“. Außerdem ist „Dizzy Spell“ der Name einer Irish-Folk-Band aus Halle (Saale).

„Dizzy“ wird in der englischen Sprache auch als Spitzname verwnedet.

„Dizzy“ ist der Name eines Rettungshubschrauber aus der KIKA-Serie „Super Wings“.

„Dizzy“ ist ein Emoji, dass je Anbieter und System unterschiedlich dargestellt wird. Das Emoji „Dizzy“ wird meist als zwei Sterne mit Schweif dargestellt. In anderen Varianten wird es nur mit einem Stern mit Schweif dargestellt. die Farbe des Schweifs ist gelb, organge oder blau. Auch die Farbe des Sterns variiert.

Wortherkunft: Woher kommt dizzy?

Das Wort „dizzy“ leitet sich vermutlich vom alten deutschen Wort „düsig“ ab, was heute noch als „duselig“ bekannt ist.

Auch sollen „dizzy“ und „duselig“ bedeuten, dass jemand von Gott besessen ist (und sich deswegen alles dreht.) Diese Schlussfolgerung ist möglich, da die Worte „dizzy“ und „duselig“ auf dem Wort „theos“ bzw. dem lateinischen „deo“ aufbauen. „Theos“ und „deo“ bedeutet auf deutsch Gott. (Das lateinische „deo“ sollte nicht mit dem Kurzwort für Deodorant „Deo“ verwechselt werden.)

Dizzy: Apex Legends (Twitch)

Dizzy ist der Name eines Apex-Legends-Spielers. (Was Apex auf deutsch heißt, erfährst du hier.) Auf Twitch hat er über 400.000 Follower. Vor Apex Legends spielte er Counter-Strike: Global Offensive.

Dizzy wurde bekannt, weil er als erster Spieler das maximale Level von 100 bei Apex Legends erreichte. Dafür brauchte er rund 100 Spielstunden, die er in weniger als einer Woche in das Spiel Apex Legends investierte. Außerdem stellte er einen Rekord für die meisten Solo-Kills auf. In einem Spiel mit 60 Spielern erledigte er 33 andere. Am 13. Februar gewann er das erste offizielle Apex Legends Turnier. Als Siegprämie erhielt er 25.000 US-Dollar.

Sein bürgerlicher Name ist Coby Meadows. Er ist US-Amerikaner und 18 Jahre alt. (Stand Februar 2019)

Dizzy: Band

„Dizzy“ ist eine kanadische Band aus Ontario. Von Dizzy stammen unter anderem die Lieder „Swim“, „Pretty Thing“, „Joshua“, „Stars and Moons“, „Bleachers“, „Backstroke“

Personen mit Namen Dizzy

„Dizzy“ ist der Spitzname der Influencerin Dizzy Kitten. Ihr Instagram-Name ist „thedizzykitten“

Dizzy English ist ein Spieler der Harlem Globetrotters. Er spielt in der Position Guard.

„Dizzy Wright“ ist ein US-amerikanischer Rapper. Sein bürgerlicher Name ist La’Reonte Wright.

Dizzy Gillespie war ein US-amerikanischer Musiker, Komponist und Sänger. Er lebte vom 21. Oktober 1917 bis 6. Januar 1993.

Musik: Dizzy

„Dizzy“ ist ein Lied von Dennis Dies Das. Es wurde am 1. März 2019 auf dem YouTube-Kanal von Hiphop.de veröffentlicht.

„Dizzy“ ist ein Lied von Tommy Roe.

„Dizzy Mizz Lizzy“ ist ein 1994 veröffentlichtes Album von Silverflame.

„Dizzy in Greece“ ist ein Lied von Dizzy Gillespie.

„Dizzy Mizz Lizzy“ ist eine dänische Rockband.

„Dizzy, Miss Lizzy“ ist ein von Larry Williams 1958 geschriebenes und aufgenommen Lied. Es wurde 1965 bekannt als die Beatles es coverten.

Was bedeutet triggered, triggern, getriggert? auf deutsch, Bedeutung, Übersetzung, Meme


„Triggered“ bzw. die eingedeutschte Variante „getriggert“ bedeutet, dass jemand auf ein Ereignis, ein Bild, eine Aussage, ein Wort oder ein Verhalten eines anderen stark emotional oder heftig reagiert. „Triggered“ und „getriggert“ bedeuten insbesondere, dass etwas eine starke emotionale Reaktion auslöst.

Eine Folge vom „getriggert“ sein ist, dass eine Person nicht mehr rational denkt, sondern sehr emotional wird. Die getriggerte Peson wird agressiv, wütend oder ängstlich. Wird jemand getriggert, so führt dies zu einem (reflexartigen) emotionalen Ausbruch. Eine getriggerte Person kann ein Verhalten an den Tag legen, dessen Folgen sie nicht vernünftig bewertet und das sie vielleicht hinterher bereut.

Auf gut deutsch bedeutet „getriggert“, dass der wunde Punkt oder die Schwachstelle einer Person getroffen wurde, was dazu führt, dass die Person emotional reagiert.

Was bedeutet „getriggert“ / „triggered“? Bedeutung

In den sozialen Medien werden die Begriffe „triggern“, „getriggert“ und „triggered“ in einem allgemeineren Sinn verwendet. Es wird davon gesprochen, dass jemand getriggert wurde, wenn diese Person etwas sehen oder hören musste, was ihr nicht gefiel und wenn ihre Gefühle verletzt wurden. Dies löst eine emotionale Reaktion wie Empörung oder Wut aus. Die emotionale Reaktion zeigt sich dann an wütenden Kommentaren oder Nachrichten mit teils fragwürdigen Inhalten.

Werden viele Personen innerhalb einer kurzen Zeit getriggert, kann dies zu einem Sh*tstorm führen.

Die Anlässe dafür, dass jemand „getriggert“ wird, sind vielfältig. Es reicht aus, wenn eine Person etwas lesen, sehen oder hören muss, dass ihr nicht gefällt oder was gegen ihre Werte verstößt.

In den sozialen Medien und im Internet können verschiedenste Dinge dazu führen, dass jemand getriggert wird:

  • jemand fühlt sich in seiner Ehre verletzt
  • jemand fühlt sich beleidigt
  • jemand fühlt sich genervt oder empfindet etwas als peinlich
  • jemand hat Rassismus oder Sexismus erkannt
  • jemand empfindet etwas als rassistisch oder sexistisch
  • jemand fühlt sich diskriminiert
  • jemand fühlt sich herabgesetzt
  • jemand nimmt die Meinung eines anderen als schlecht oder falsch wahr
  • jemand hat den Eindruck, dass eine Minderheit herabgesetzt oder verunglimpft wurde

Das beste Beispiel ist wohl: Viele werden durch das getriggert, was Donald Trump sagt oder tut.

Das Gegenteil vom getriggert sein, ist wenn eine Person etwas aushält, ruhig und gelassen auf etwas reagiert.

Was bedeutet das „triggered“-Meme? Bedeutung

Dass einige Menschen sehr sensibel auf bestimmte Worte, Bilder oder Darstellungen von Sachverhalten reagieren, sorgte dafür, dass das „triggered“-Meme sich im Internet verbreitet.

Bei dem „triggered“-Meme geht es darum, dass jemand eine starke emotionale Reaktion auf etwas scheinbar harmloses hat. Diese Person redet sich eine Sache schlecht und erklärt dann warum sie problematisch ist. Dies geschieht im Hinblick auf das eigene Weltbild einer Person.

Im Bezug auf Feministen und Feminismus verbreitete sich das „triggered“-Meme im Internet. Hierbei ging es wiederholt darum, dass diese wütend wurden durch Worte, die sie an Männer erinnerten und welche sie als falsch empfanden.

Mit dem „triggered“-Meme wird Kritik an zu starker Sensibilität und Empfindlichkeit geübt.

Trigger und „getriggert werden“ (Bedeutung)

Die Ursache für eine emotionale Reaktion wird „Trigger“ genannt.

Ursprünglich kommt der Ausdruck „Trigger“ und die damit verbundene „Trigger Warnung“ aus der Psychologie und Trauma-Behandlung von Soldaten (PTSD), Gewaltopfern, Missbrauchsopfern und Vergewaltigungsopfern.

Trigger lösen bei traumatisierten Menschen Erinnerungen an ein erlebtes Trauma aus und führen dazu, dass eine traumatische Erinnerung erneut durchlebt wird. Diese Erinnerungen führen zu starken körperlichen und psychischen Reaktionen wie Panik, Panikattacken, Angst, Herzrasen, Schwitzen, Unruhe und weiteres. „Trigger“ bedeutet auf deutsch „Auslöser“.

Unterschiedlichste Dinge können Trigger sein. So unter anderem: bestimmte Menschen, Orte, Geräusche, Laute, Bilder, Gerüche, Worte und anderes.

Um eine Erinnerung an ein Traum zu vermeiden, werden Trigger Warnungen verwendet. Trigger Warnung bedeutet, dass bestimmte Dinge nicht gezeigt oder gesagt werden dürfen. Dies führt teils zum Verbot von Worten und der Zensur von bestimmten Darstellungen (Kriegsszenen, Gewaltszenen) in Filmen oder Medien.

Die Vorstellung, dass bestimmte Dinge Erinnerungen an ein Trauma auslösen können, entstand während und nach dem ersten Weltkrieg. Damals sprachen Mediziner in Deutschland vom „Kriegszittern„. Sie beobachteten, dass Soldaten Panikattacken hatten und anfingen stark zu zittern, als sie laute Geräusche oder einen Knall hören mussten. In dieser Zeit entstanden erste Ansätze zur Behandlung von Traumata.

Was heißt „triggered“ auf deutsch? Übersetzung, Bedeutung

Das englische Wort „triggered“ heißt auf deutsch „ausgelöst“. Es leitet sich vom Wort „trigger“ ab. („Triggered“ ist die Vergangenheitsform von „trigger“.)

„Trigger“ bedeutet als Substantiv auf deutsch:

  • Auslöser
  • Abzug
  • Antstoß
  • Trigger

Als Verb bedeutet „to trigger“ auf deutsch:

  • auslösen
  • ansteuern
  • triggern

Weitere Bedeutung von Triggered und triggern

In anderen Zusammenhängen bedeutet „triggern“:

  • einen Schaltvorgang auslösen (schalten)
  • etwas anstoßen (einen Prozess)

„Triggered“ ist ein 2019 veröffentlichter US-amerikanischer Film.

Was bedeutet „Savage“ auf deutsch? Bedeutung, Übersetzung, Meme


In der Jugendsprache und Internetszene ist der Ausdruck „Savage“ als Bezeichnungen für eine mutige bis gnadenlose Person oder für etwas tolles und außergewöhnliches verbreitet.

Savage: Jugendsprache, Internet, Meme

Jemand wird als „Savage“ bezeichnet, wenn er seinen eigenen Weg geht und nicht auf Regeln oder andere achtet. Auch wird der Ausdruck „savage“ gebraucht, wenn jemand sehr mutig war oder etwas außergewöhnliches gemacht hat. Das bedeutet diese Person hatte die „Eier“ (und damit den Mut) etwas zu tun, wozu andere sich nicht trauten. In dem Sinne kommt der Ausdruck „savage“ seiner ursprünglichen Bedeutung sehr nahe.

„Savage“ heißt auf deutsch „wild„. Jemand, der sich wie ein Savage aufführt, benimmt sich eben wie ein Wilder, achtet nicht auf die Konsequenzen seines Verhaltens, ist abgebrüht, geht seinen eigenen Weg und benimmt sich als ob es kein Morgen gibt. Dies kann in verschiedenen Ausprägungen dazu führen, dass jemand kein Mitgefühl und keine Schwäche zeigt, sowie andere dominiert und rücksichtlos bis respektlos ist. Auch bedeutet „savage“, dass jemand für sich selbst einsteht und seine eigenen Werte und Regeln gegen Kritik und Ansprüche anderer verteidigt.

„Savage“ kann als „cool“, „krass“ oder „toll“ in der deutschen Sprache beschrieben werden. Jemand oder etwas kann „savage“ sein.

„Savage“ wird auch in der Gaming-Szene verwendet. Wenn ein Spieler einen anderen total dominiert und „zerstört“, so wird dieser Spieler unter anderem als „Savage“ bezeichnet. Er dominierte einen anderen Spieler ohne Gnade und Mitgefühl bis dieser aufgibt. Der Verlierer wurde also fertig gemacht. (Er hat den Gegner damit geowned.)

Beispiele:

A: „Meine Ex hat mir letztens geschrieben.“
B: „Und?“
A: „Ich hab sie ignoriert und nicht geantwortet.“
B: „Savage.“

C: „Deine Schuhe sind savage!“

Savage als Meme

Im Internet wird „Savage“ als Meme verwendet. Beim Savage-Meme werden Personen gezeigt, die cool und abgebrüht auf etwas reagiert haben. Dies kann eine entspannte Reaktion auf eine eigentlich beunruhigende Selbsterkenntnis oder auf den Versuch eines anderen bloßgestellt zu werden, sein.

Was heißt „savage“ auf deutsch? Übersetzung, Bedeutung

Das Substantiv „Savage“ heißt auf deutsch:

  • Barbar
  • Rohling
  • Wilde (Der Wilde / Die Wilde)

Das Adjektiv „savage“ heißt auf deutsch:

  • brutal
  • grausam (gewaltätig)
  • primitiv (im Sinne von unkultiviert)
  • roh (im Sinne von schlecht oder kaum erzogen)
  • unzivilisiert
  • wild

Das Verb „to savage“ heißt auf deutsch:

  • jemanden anfallen
  • jemanden attackieren
  • jemanden zerreißen (im übertragenen Sinne, z.B. verbal)

„Savage behaviour“ bedeutet auf deutsch, dass sich jemand ruppig und unzivilisiert benimmt. Ein „savage dog“ ist ein bissiger Hund.

Das englische Wort „savage“ leitet sich vom lateinischen Wort „salvaticus“ ab, was „wild“ und wortwörtlich „aus den Wäldern“ bedeutet.

Weitere Bedeutung von Savage

„Savage“ ist der Nachname verschiedener Personen. „Savage“ heißen verschiedene Orte in den USA und in der Antarktis.

„29837 Savage“ ist ein Asteroid im Hauptgürtel. Er wurde nach dem US-Amerikaner Leonard J. Savage benannt.

Medien: Savage

  • „Savage“ ist ein 1973 veröffentlichter Film von Steven Spielberg.
  • „Savage – Die Legende aus der Zukunft“ ist ein 1996 veröffentlichter US-amerikanischer Film.
  • „Savage: The Battle for Newerth“ ist ein Computerspiel, dass 2004 veröffentlicht wurde.
  • „Savages“ ist ein 2012 veröffentlichter US-amerikanischer Film.

Musik: Savage

  • „Savage“ war eine brittische Heavy-Metal-Band, die von 1978 bis 1986 aktiv war.
  • „Savage“ ist das sechste Studioalbum von Eurythmics. Es wurde 1987 veröffentlicht.
  • „Savage Garden“ war eine australische Band, die von 1993 bis 1997 aktiv war.
  • „Savage“ heißt das Debütalbum der US-amerikanischen Sängerin Moxiie. Es erschien 2012.
  • „Savage“ ist das 18. Studioalbum von Gary Numan. Es erschien 2017.
  • „Savage“ ist ein neuseeländischer Rapper. Sein bürgerlicher Name ist Demetrius Chris Savelio.
  • „21 Savage“ ist ein britischer Rapper. Sein bürgerlicher Name ist Sha Yaa Bin Abraham-Joseph.
  • „Savage“ heißt das 2017 veröffentlichte achte Studioalbum vom US-amerikanischen Musiker Tank.

Verschiedene Künstler haben ein Lied namens „Savage“ veröffentlicht. So unter anderem:

  • A Boogie Wit Da Hoodie
  • Bahari
  • Nightcore
  • Whethan

Weitere Bedeutung von Savage

  • „Savage“ war der Name einer brasilianischen Automarke.
  • „Savage Arms“ ist ein US-amerikanischer Waffenhersteller.
  • „Savage Club“ – brittischer Gentlemen’s Club.
  • „Savage Services“ ist ein US-amerikanischer Dienstleister.
  • „Savage X Fenty“ ist eine Lingerie-Marke vo Rihanna.
  • „Savage“ ist der Spitzname vom E-Sportler Jang Seung-gyu.
  • „Savage universal“ ist ein Anbieter für Fotographie-Zubehör.
  • „Savage Gear“ ist ein Anbieter für Angler-Bedarf.