Was bedeutet Dicker / Diggah)?

„Dicker“ oder „Diggah“ ist eine Anrede für einen Freund, Kumpel und Vertrauten. „Dicker“ bezieht sich nicht auf das Körpergewicht und ist positiv gemeint. Mit „Dicker“ werden in der Regel nur Männer angesprochen.

Mit der Anrede „Dicker“ bzw. „Diggah“ wird eine gewisse Vertrautheit ausgedrückt. Außerdem dient „Dicker“ als Begrüßung dazu ein Gespräch zu eröffnen. „Diggah“ hat auch noch eine andere Funktion, es kann in Gesprächen immer wieder eingebaut werden, um so die Aufmerksamkeit des Gesprächspartners zu lenken. Beispiel: „Digger, hörst. Ich bin da hin, Diggah, und stand dann da so rum. Da kam aber keine, Diggah.“

Die Variante „Diggah“ ist steht dabei für eine weiche Art und Weise, wie das Wort „Dicker“ ausgesprochen. Anstatt „Digger“ bzw. „Dicker“ zusagen, wird das „Diggah“ langsam und mit etwas näseln gesprochen, sowie wird das „-gah“ am ende betont.

Herkunft: Woher der Dicker / Diggah stammt

„Dicker“ bzw. „Diggah“ stammt ursprünglich aus dem Hamburger Jugend-Sprachraum und wurde über die Hip-Hop-Musik der 1990er Jahren populär und in Deutschland verbreitet. So finden sich etliche Künstler, die das Wort in ihren Texten verwenden. Am bekanntesten ist Das Bo mit Türlich, Türlich (Sicher Dicker).

Weitere Künstler, die das Wort „Dicker“ verwenden, sind:

  • Absolute Beginner
  • Ferris MC
  • Eins Zwi
  • Dendemann
  • Fünf Sterne Deluxe
  • Das Bo
  • Dynamite Deluxe
  • Samy Deluxe.

Ist „Digger“ englisch?

Der Begriff stammt aus dem Hamburger Raum und wurde nicht – wie viele Rap-Begriffe – aus den USA importiert. Eine Rückführung auf das englische Wort „Digger“ ist für „Dicker“ nicht möglich. Obwohl dies denkbar wäre.

Das englische „Digger“ heißt übersetzt „Goldgräber“ bzw. „Ausgräber“. In Deutschland hießen Minien- und Bergarbeiter „Kumpel“. Der Begriff wurde später zur allgemeinen Bezeichnung für Freunde.

Eine Herleitung vom englischen Verb „to dig“ ist auch denkbar, aber unbestätigt.

„to dig“ heißt auf deutsch – neben graben, wühlen, buddeln:

  • etwas verstehen
  • etwas raffen
  • etwas schnallen

Da ein „Digger“ meistens jemand ist, der über intimere persönliche Informationen verfügt, könnte daraus das „Diggah“ entstanden sein.

Eine andere Möglichkeit ist eine Sprachabwandlung vom Wort „Dickerchen“. „Dickerchen“ ist eine Verniedlichung für dick und beleibte Menschen und Tiere. Aus „Dickerchen“ und „Dicker“ könnte so schnell das „Diggah“ entstanden sein.

Übrigens: Schon 1972 wurde „Dicker“ als Anrede im Film „Rocker“ verwendet. Populär wurde der Begriff aber erst in den 1990er Jahren durch die deutsche Hip-Hop-Bewegung.

Weitere Varianten von Dicker / Diggah

Durch Lautumschrift haben sich viele Varianten gebildet, mit denen unterschiedliche Aussprachen und Betonungen hervorgehoben werden:

  • Dicker
  • Digger
  • Diggah (Vergleichbar mit Brudah)
  • Digga
  • Diggi (Vergleichbar mit Brudi)
  • Degga
  • Deggah

Alle Schreibweisen haben die gleiche Bedeutung: Sie sind eine Anrede für Freund oder Kumpel.

Synonym können folgende Worte benutzt werden: Alter, Atze, Bruder, Brudi, Kumpel

Beispiele mit Dicker und Diggah

  • „Digga, was los?“
  • „Was machen wir heude, Digger?“
  •  „Digger, gut das du da bist!“

„Dicker“ und „Diggah“ im Rap und Hip-Hop

Die Ausdrücke „Dicker“ und „Diggah“ sind im deutschen Rap allgegenwärtig. Nachfolgend einige Beispiele:

  • Genetikk – Lied: „Liebs oder lass es“ – Liedzeile: „Und wenn du heute anders denkst, diggah“
  • Genetikk – Lied: „Gift“ – Liedzeile: „Und ich geh‘ ihr fremd, Diggah“
  • Genetikk – Lied: „Strawberry Fields“ – Liedzeile: „Diggah, du laberst zu viel“
  • Kontra K – Lied: „Ratte“ – Liedzeile: „Erinner‘ dich an früher diggah“
  • Kay One – Lied: „Keep Calm (F*ck U)“ – Liedzeile: „Robert und Sam waren nach mir, diggah“
  • Kay One – Lied: „AMG“ – Liedzeile: „Diggah, fast ganz Deutschrap arbeitet im Snipes“ (Was AMG bedeutet, verraten wir hier.)
  • Gzuz feat. Kontra K. – Lied: „Rückspiegel“ – Liedzeile: „Diggah du kannst mir glauben“
  • Ali Bumaye – Lied: „Voll süß aber“ – Liedzeile: „Diggah ich hab mehr Hype als die meisten Deutschrapper“
  • Eko Fresh – Lied: „1000 Bars“ – Liedzeile: „Manche Rapper nehmen zu viel Haarspray, diggah“
  • RAF Camora feat. Bonez MC – Lied: „Geschichte“ – Liedzeile: „Wo soll das alles hier nur enden, Diggah“
  • Shindy – Lied: „Cabriolet“ – Liedzeile: „Shindy in Gold, Diggah“
  • Bonez MC feat. Hanybal – Lied: „Hauptsache laut“ – Liedzeile: „Diggah, Standstreifen entlangheizen“
  • Danju feat. Cro – Lied: „X“ – Liedzeile: „Wenn jemand meint es reicht, sag ich Diggah“
  • Sido feat. Hanybal – Lied: „Ganz unten“ – Liedzeile: „wird es nur noch schlimmer, Diggah“
  • Azet – Lied: „Patte fließt“ – Liedzeile: „Geld in der Nacht wittern, was, Dicker?“
  • Bushido feat. Kollegah & Farid Bang – Lied: „Gangsta Rap Kings“ – Liedzeile: „Dicker, wir sind keine Bruderschaft“
  • KC Rebell – Lied: „Dizz da“ – Liedzeile: „Dicker, wie viel Frauen hast du in dei’m Leben verkauft?“
  • KC Rebell – Lied: „Spiegel“ – Liedzeile: „Dicker, ich muss nur beim Pissdrang“
  • Ufo361 – Lied: „Ich hör nicht auf“ – Liedzeile: „Bei dir läuft nicht gut Dicker – Karma“
  • Ufo361 – Lied: „Power“ – Liedzeile: „Stapel‘ Kohle, Dicker, Eiffel Tower“
  • SpongeBOZZ – Lied: „Planktonweed“ – Liedzeile: „BBM das ist Ganglife, Dicker“
  • SpongeBOZZ – Lied: „Started from the Bottom“ – Liedzeile: „Dicker, niemand dachte, dass wir in ’ner starken Woche charten“
  • Capital Bra – Lied: „Vladimir Putin“ – Liedzeile: „dann komm Dicker, komm“
  • Daniel Tjarks – Lied: „Mula“ – Liedzeile: „Das ist Digimon, Dicker, ey, Ich leb‘ meinen Traum“
  • Haftbefehl – Lied: „Kalash“ – Liedzeile: „Dicker 0511 lass die Neider sein“

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.