Was ist Swag? Bedeutung und Herkunft erklärt


„Swag“ bezeichnet eine beneidenswerte, lässige, charismatische, positive und coole Ausstrahlung. „Swag“ wird teilweise mit einer ironischen Konnotation verwendet. Ebenso ist „Swag“ besitzbar und ausstrahlbar.

Swag ist positiv konnotiert und wird nicht wie das bei der Angeberei üblich ist, ungern gesehen.

„Swag“ wird in der Regel mit dem Hilfsverb „haben“ gesagt, also „Swag haben“.

Beispiele: „Der hat Swag.“

„Swag“ wurde zum Jugendwort des Jahres 2011 gewählt. Auf dem zweiten Platz landete „(epic) Fail“ und auf dem dritten Platz „guttenbergen„. Weitere bekannte Jugendworte sind: YOLO und Niveaulimbo.

Wortherkunft: Wo Swag herkommt

Der Ausdruck „Swag“ leitet sich vom englischen Verb „to swagger“ ab. „To swagger“ bedeutet auf deutsch:

  • angeben
  • aufschneiden
  • prahlen
  • stolzzieren

„Swagger“ als Substantiv bedeutet:

  • Angeberei
  • Großtuerei
  • Prahlerei
  • Stolzieren

Was „Swag“ wirklich meint

Mit „Swag“ ist gemeint, dass jemand Besitz und/oder Erfolg stark zur Schau stellt und anderen zeigen muss, was er oder sie erreicht hat oder was er sich kaufen kann. Obwohl Angeberei meist nicht sehr gern gesehen wird, ist Swag positiv belegt.

Swag äußert sich unter anderem an folgenden Dingen:

  • Tragen von Modekleidung
  • Teure Autos fahren
  • Sich mit Teuren Marken ablichten
  • Sich an exklusiven Orten aufhalten
  • Groß / Pompöse Partys feiern
  • Gesten
  • Sich mit attraktiven Menschen umgeben

Weitere Bedeutungen vom englischen Wort „Swag“:

Als „Swag“ wurde im australischen Englisch eine Übernachtungsmöglichkeit wie ein Zelt oder eine Hängematte bezeichnet.

„Swag“ ist ein altes englisches Wort für Diebesgut.

Im US-amerikanischen englisch wurden als „Swag“ Gardinen oder Girlanden bezeichnet.

Weiteres: Der Offizierstock wird auf englisch „Swagger Stick“ genannt.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Money Boy und der Swag

Durch Rapper „Money Boy“ wurde der „Swag“ 2011 berühmt. Money Boy veröffentlichte im Februar des Jahres 2010 seine Single „Dreh den Swag auf“. In dem Lied singt Money Boy davon, dass er aus dem Bett steigt und den Swag aufdreht, sowie rappt er „Turn my Swagger on“. Innerhalb weniger Monate erhielt das Video mehrere Millionen Aufrufe. Seit dem ist das Wort „Swag“ mit Money Boy verbunden.

„Dreh den Swag auf“ war ein Cover des Liedes „Turn my swag on“ des US-amerikanischen Rappers Soulja Boy. Dieser veröffentlichte das Wort im Jahr 2009.

Weitere Übersetzungen von Swag

Der Ausdruck „Swag“ wurde vielfach – teils scherzhaft – auch anders übersetzt, so unter anderem:

Swag = Secretly we are gay

Laut unbestätigten Gerüchten soll dieses Codewort schon in den 1970er Jahren in Schwulen Kreisen kursiert haben. „Secretly we are gay“ bedeutet auf deutsch: „Insgeheim sind wir schwul“

Swag: Bezeichnung für Werbegeschenke

Als „Swag“ werden im englischen Sprachraum auch Werbegeschenke bezeichnet. „SWAG“ ist hier ein Akronym das folgende Bedeutung hat: „Souvenirs, wearables and gifts“ – zu deutsch: „Erinnerungsstücke, Tragbares und Geschenke“. Damit sind Werbegeschenke aller Art gemeint: Pullover, Tassen, Kulis, T-Shirts, Schlüsselbänder, USB-Sticks, Powerbanks, Sticker, Figuren, Koffer, Taschen,…

Weitere Bedeutungen:

  • Scientific wild arsed guess (Wissenschaftlich wild und falsch geraten)
  • Sexy with a bit of gangster (Sexy und etwas Gangster)
  • She Wants A Gentleman (Sie will einen Gentleman)
  • Sold without a guarantee (Wird ohne Garantie verkauft)
  • Stuff we all get (Dinge, die wir bekamen)
  • Stuff we ain’t got (Dinge, die wir nicht bekamen)
  • Stolen without a gun (Geraubt ohne Pistole)

Weitere und andere Bedeutungen von Swag / Swagger:

  • Jack Swagger ist ein 1982 geborener US-amerikanischer Wrestler.
  • Der Hauptcharakter im 2007 veröffentlichten Film „Shooter“ heißt „Bob Lee Swagger“.
  • Als „Swagger-Coat“ wird eine Damenmantelform bezeichnet.
  • Die Software „Swagger“ hilft Entwicklern beim Umgang mit RESTful Web Services.
  • „Swagger Creek“ ist ein Fluss in den Vereinigten Staaten von Amerika.

„Swagger“ in der Musik

  • „Swagger“ heißt das erste im Jahr 2000 veröffentlichte Studioalbum der Folk-Punk-Rock-Band Flogging Molly.
  • „Swagger“ heißt das dritte 1994 veröffentlichte Studioalbum der Band Gun.
  • „Swagger“ ist eine 1989 veröffentliche Kasetten-EP von „No Man Is An Island“.
  • „Swagger“ heißt das zweite Studioalbum der kanadischen Inuit-Sängerin Lucie Idlout.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.