Was bedeutet Dulli? Was ist ein Dulli? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was bedeutet Dulli, Was ist ein Dulli, Bedeutung, Definition, Erklärung_


Der Ausdruck Dulli beschreibt eine tollpatschige und unbeholfene Person, die in der entsprechenden Situation ungeschickt gehandelt hat. Dabei ist das Wort keineswegs als eine harte Beleidigung anzusehen, sondern eher als eine harmlose Neckerei zu verstehen, da die besagte Person normalerweise als liebevoll und sympathisch empfunden wird.

Dementsprechend findet der Dulli vor allem seinen Gebrauch in Gesprächen zwischen Freunden, um auf sanfte und humorvolle Art und Weise Unverständnis auszudrücken, ohne grob ausfallend zu wirken. Als vergleichbare Begriffe lassen sich „Trottel“ oder „Dummkopf“ nennen.

Was bedeutet Dulli? Was ist ein Dulli? Bedeutung, Definition, Erklärung

Eigentlich kam dem Ausdruck Dulli in der Zeit des Zweiten Weltkriegs eine komplett andere Bedeutung zu, die man auch heutzutage insbesondere in den Breiten der damaligen DDR nicht selten zu Ohren bekommt. Denn mit dem „Aktendulli“ wird eine abgespeckte Form unseres heute bekannten Schnellhefters beschrieben, der mehrere lose Papiere beisammen halten soll. Ob der Aktendulli jedoch im näheren Zusammenhang mit dem gegenwärtigen Ausdruck Dulli steht, ist bislang noch fraglich und wird wohl nie wirklich aufgeklärt werden können.

Dass die Neckerei vor allem in Jugendkreisen benutzt wird, sollte spätestens durch die Wahl zum „Jugendwort des Jahres 2015“ erkenntlich geworden sein, in welchem Jahr der Begriff seine Hochsaison erlebte. Eine besondere Rolle bei der Verbreitung von Dulli bekommt dabei die Digitalisierung und das Internet zugesprochen, da sich der Ausdruck seit 2013 stetig fortschreitend in der Gaming-Szene ausbreitet. Nicht nur über Ingame-Chats mit zufälligen und unbekannten Mitspielern und Gegnern, sondern auch über Online-Plattformen wie Discord, TeamSpeak, oder Skype ist der Ausdruck Dulli ein netter Begriff, um andere Spieler ein wenig zu necken und aufzuziehen, ohne über die Stränge zu schlagen.

Verbreitung: Dulli

Auch wenn sich die Bezeichnung nach der Hochphase im Jahr 2015 wieder etwas aus dem alltäglichen jugendlichen Sprachgebrauch verabschiedet hat, so erlebt das Wort Dulli seit 2019 und 2020 wieder einen kleinen Aufschwung und integriert sich langsam aber sicher erneut in den Wortschatz der Jugend.

Beispielsätze mit Dulli

Im Folgenden sind einige Beispielphrasen aufgelistet, in dessen Zusammenhang der Begriff Dulli typischerweise auftaucht.

  1. „Wie kann man so ein Dulli sein und den Mülleimer nicht treffen?“
  2. „So ein Dulli wie Du kann niemals Präsident werden.“
  3. „Wer parkt denn sein Auto wie so ein Dulli?“
  4. „Haha, Du bist so ein Dulli!“
  5. „Du hast schon wieder die Flasche umgeworfen, Du Dulli!“

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Jugendworte, Jugendsprache, Jugendwörter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.