Was ist fremdflixen? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was ist fremdflixen, Bedeutung, Definition, Erklärung


Die Bezeichnung „fremdflixen“ umschreibt eine Art Vertrauensbruch. Diese besondere Art des Vertrauensbruchs bezieht sich auf das Schauen von Serien. Wenn man normalerweise eine Serie zusammen mit einer anderen Person sieht, aber dann heimlich die nächsten Folgen allein anschaut, wird diese Vorgehensweise als Fremdflixen bezeichnet.

Was ist fremdflixen? Bedeutung, Definition, Erklärung

Bei dem Wort „fremdflixen“ handelt es sich um ein klassisches Jugendwort. Das liegt unter anderem daran, dass Serien besonders bei Jugendlichen sehr beliebt sind. Die Auswahl an Genres sind breit gefächert. Die meisten Jugendlichen sehen sich Serien zusammen mit Freunden an. Das sorgt für mehr Spaß und Zusammenhalt. Nach dem Anschauen einer Serie wird häufig noch darüber diskutiert oder Meinungen über die sozialen Netzwerke ausgetauscht. Dadurch entsteht bei den Jugendlichen oder bestimmten Gruppen eine besondere Basis. Nimmt sich ein Teilnehmer dieser Gruppe oder Serienpartner das Recht heraus, die Serie heimlich weiterzuschauen, wird das als Fremdflixen bezeichnet.

Siehe auch:

Fremdflixen oder Spoilern

Die Steigerung von Fremdflixen wäre Spoilern. Hinter dieser Bezeichnung versteckt sich die Unart, nicht nur die Serie allein weiter zu schauen, sondern auch Überraschungsmomente oder wichtige Informationen aus der Serie zu verraten. Dadurch wird anderen Fans der Serie der Spaß verdorben. Aber auch das Fremdflixen wird von vielen Serien-Liebhabern nicht als Kleinigkeit angesehen. Schließlich hat man sich gemeinsam dazu entschlossen, eine Serie von Beginn bis zum bitteren Ende anzusehen. Hat ein Serienpartner einige Teile der Serie bereits gesehen, gehen die gemeinsamen Spannungsmomente verloren. Man kann nicht zusammen bei einer bestimmten Szene lachen, weinen oder sich erschrecken, wenn ein Serienpartner bereits die Szene kennt.

Warum sind Serien so beliebt?

Durch eine Serie fällt es Zuschauern leichter, die einzelnen Charaktere besser kennenzulernen und tiefer in die Thematik der Serie einzutauchen. Viele Serien sind so aufgebaut, dass die Handlungen der einzelnen Teile eine Geschichte erzählen. Die Folgen sind somit aufeinander aufgebaut. Das steigert die Spannung auf das große Serienfinale. Viele Serien sind so erfolgreich, so dass sie über Jahre ausgestrahlt werden. Eine besondere Vielfalt an Serien stehen über Streaming Dienste wie Amazon, Sky oder Netflix zur Verfügung. Hierbei spielt es keine Rolle, ob eine Crime-, Romantik- oder Phantasie-Serie bevorzugt wird. In der Regel sind die Folgen einer Serie nicht länger als 40 Minuten. Viele Serien stehen jederzeit zur Verfügung, andere werden nur während einer bestimmten Zeit ausgestrahlt. Bei vielen Streamingdiensten nimmt die Anzahl an Filmen immer weiter ab und es sind deutlich mehr Serien im Angebot.

Wie kann man sich vor dem Fremdflixen schützen?

Damit Serienpartner nicht durch Fremdflixen enttäuscht werden, geben sie sich vor dem Beginner der Serie ein gegenseitiges Versprechen. Spaßeshalber gibt es auch Verträge darüber, der alle Serienpartner vor einem derartigen Hintergehen schützen soll. Bei diesem Vertrag müssen alle Parteien unterschreiben, dass sie sich die Serie nur gemeinsam ansehen. Zusätzliche Punkte des Vertrages beinhalten, dass während der Serie nicht eingeschlafen werden darf oder dass beide Vertragspartner nicht sprechend dürfen, während die aktuelle Folge läuft. Mögliche Spoilerinhalte, die beispielsweise versehentlich im Netz angesehen wurden, müssen für sich behalten werden. Einer der wichtigsten Punkte ist natürlich, dass die Serie nicht heimlich ohne den Partner weitergeschaut wird. Ein derartiger Vertrag kann natürlich noch beliebig erweitert werden. Damit keiner der Parteien trotzdem heimlich weiterschauen, sollte vertraglich eine kleine Strafe festgelegt werden.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.