Woran merke ich, dass ich alt werde? Anzeichen

Woran merke ich, dass ich alt werde, Anzeichen


Es gibt verschiedenste Anzeichen dafür, dass du alt wirst. In diesem Beitrag sind sie gelistet.

Woran merkt man, dass man alt wird? Gesundheit

Du kannst nicht mehr essen wie mit Anfang 20. Jetzt musst du auf deine Ernährung achten. Hast du einmal zu viel Kohlenhydrate gegessen, so merkst du das schnell auf der Waage.

Du siehst deinen Arzt öfter, wenn du alt geworden bist. Du wirst leider öfter krank.

Du fängst an Gespräche über deine Krankheiten und Wehwehchen zu führen.

Körper / Schmerzen: Je älter du wirst und je schlechter dein Körper trainiert ist, umso mehr Schmerzen und körperliche Probleme wirst du bekommen. (Insbesondere Rückenschmerzen)

Wenn du aufstehst oder dich aufrichtest, stöhnst du. Dein Körper fängt an alle möglichen Geräusche zu machen. (Knacken, Ploppen,…)

Wenn man flach gelegt wird, ist jetzt der Grund ein Hexenschuss.

Ohren: Hast du in deiner Jugend deine Ohren nicht im Club vor der lauten Musik geschützt, so kannst du einen Tinitus Jahre später bekommen.

Deine Ohren werden größer.

Haare: Haare wachsen jetzt an Stellen, wo sie nicht sein sollten. (Augenbrauen, Nase, Ohren) Du verlierst Haare an Stellen, wo du sie gerne behalten hättest.

Die grauen Haare werden immer mehr bis die silbern bist.

Blase: Du wachst Nachts auf, weil du Pullern musst. Bevor du das Haus verlässt, gehst du noch einmal auf Toilette.

Knie / Gelenke: Deine Knie heißen nicht mehr “links” und “rechts”, sondern “gut” und “schlecht”.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Haut: Anstatt dich über Pickel zu ärgern, kämpfst du mit deiner trockenen Haut.

Du fängst an Anti-Aging-Produkte und Anti-Falten-Creme zu kaufen.

Woran merke ich, dass ich alt werde? Psyche, Selbst

Du hast mehr Erinnerungen als Träume.

Du legst weniger wert auf Mode, Make Up und bei Trends mitzumachen.

Du hast Momente der Weisheit, Einsicht und des Verständnis. Momente, wo du verstehst, warum Dinge so gelaufen sind, wie sie sind.

Du entwickelst eine “mit allen Wassern gewaschen”-Mentalität. Das verlieht dir Ruhe und Gelassenheit. Du wirst so, weil du viele Probleme gelöst hast und dich mit viel “Sch**ß” auseinandersetzen musstest.

Du triffst überlegter Entscheidungen, da du dich viel besser im Griff hast und dich selbst besser verstehst.

Du wirst empfindlicher für laute Geräusche.

Die meisten Filme, die du schaust, laufen vor 19 Uhr.

Du lebst deine 30er Jahre wie deine 20er Jahre bis zu dem Tag an dem “der Unfall” passierte oder “die Diagnose” kam.

Es bereitet dir Freude neue Küchenutensilien zu kaufen.

Mittagsschlaf wird dir große Freude bereiten.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Du wirst Sätze wie “damals” oder “zu meiner Zeit” sagen.

Dein Wunschurlaub hat eine Bedingung: Keine Kinder.

Die Monster unter dem Bett sind in den Briefkasten gezogen.

Du verbringst deine Nachmittage oder Abende damit Unterlagen zu sortieren oder Erklärungen (wie z.B. die Steuererklärung) zu machen.

(Du liest Beiträge wie diesen hier.)

Woran merkt man, dass man alt wird? Freunde, Bekannte, Familie

Je älter du wirst, umso öfter wirst du auf Hochzeiten und Beerdigungen gehen. Wenn du noch älter wirst, werden die Beerdigungen und Hochzeiten wieder weniger.

Je älter du wirst, umso geringer wird die Anzahl deiner Freunde und Bekannten. Je älter du wirst, umso mehr Erwachsene verlassen dich. (Entweder weil sie sterben oder ihr euch auseinander lebt.)

Für die Familie gilt: Je älter du wirst, umso weniger alte Familienmitglieder werden es, aber umso mehr junge Familienmitglieder kommen nach.

Die Zahl der Mütter, Väter und Babys in deinem Freundeskreis werden mehr. Du wirst in den sozialen Medien mehr Baby- und Hochzeitsfotos sehen.

Die Zahl der Geschiedenen wächst jährlich.

Du wirst auf einmal angeregte Gespräche über Versicherungen, Vorsorge, Rasenmäher und/oder Reinigungsmittel führen.

Woran merke ich, dass ich alt werde? Andere Menschen, Gesellschaft

Du wirst von jüngeren Menschen mit “Sie” angesprochen.

Du entwickelst ein Bewusstsein dafür wie sehr andere ihre Zeit verschwenden. Gleichzeitig wirst du aber auch gelassener und schreibst den Leuten weniger vor, was sie tun und lassen sollen. Ebenso wirst du gelassener, was Diskussionen und Streit angeht. (Auf Provokationen und Spitzen reagierst du du mit Gelassenheit.)

Menschen mit Autorität werden jünger. Menschen in Autoritätspositionen werden jünger. (Dein Arzt wird z.B. jünger sein als du.)

Die Filme und die Musik mit der du aufgewachsen bist, wird mittlerweile als “Classic” oder “Klassiker” bezeichnet.

Du bemerkst Veränderungen in deiner Stadt. Wird ein Gebäude abgerissen, so kannst du dich daran erinnern, was vorher auf dem Gelände war oder wie es gebaut wurde.

Wenn du in einem Online-Formular nach deinem Alter gefragt wirst, so musst du lange Scrollen.

In deinem Adressbuch (z.B. in deinem Smartphone) wächst die Zahl der Menschen mit denen du entweder jahrelang keinen Kontakt hattest oder die tot sind.

Du merkst das du alt geworden bist, wenn man dir den “Seniorenrabatt” gibt.

Menschen unter die 30 wirst du als “Kinder” bezeichnen.

Wer im Jahre 2010 geboren wurde, wird im Jahr 2022 12 Jahre alt.

Siehst du junge Menschen so hast du auf einem Mutter- oder Vatergeühle.

Es gibt Menschen, die nicht wissen, was eine Kasette, ein Walkman oder ICQ ist. Es gibt Menschen, die Al Bundy nicht kennen.

Du interessierst dich bei South Park mehr für Randy als für die Jungs.

Woran merke ich, dass ich alt werde? Mode und Trends

Du siehst das Modetrends wiederkehren. Du erinnerst dich daran, wie du eine bestimmte Mode früher selbst getragen hast.

Bei Kleidung entscheidest du dich absofort gegen den Style und für den Komfort.

Du hast keine Ahnung, was der neuste Trend ist und selbst wenn du es weißt, verstehst du ihn nicht. Ferner ist dir der neuste Trend einfach egal. Du verstehst die neuste gehypte Social-Media-App nicht.

Neue Technologie oder Geräte überfordert dich.

Du hast keine Ahnung, welche Musiker gerade angesagt sind.

Du verstehst aktuelle Jugendworte und Jugendsprache nicht. Du hast keine Ahnung, was Cringe, wyld, nh, Cheche, Bubatz oder 143 bedeutet. Aber knorke, töfte und dufte kennst du.

Woran merke ich, dass ich alt werde? Zeit

Vor 20 Jahren war nicht in den 1980er oder 1990er Jahren, sondern es war in den 2000er Jahren. Selbst “vor 10 Jahren” war in Anfang der 2000er, sondern es war Anfang der 2010er Jahre.

Wenn du 40 Jahre alt bist, werden alle älteren Menschen sagen, wie jung du noch bist, während alle jüngeren Menschen dir sagen, wie alt du schon bist.

Denkst du an die 1990er Jahre wirst du nostalgisch.

Du fängst an über den Tod nachzudenken. Du fängst an darüber nachzudenken, wie du deinen Nachlass regelst und was im Notfall für dich medizinisch getan werden soll. (Patientenverfügung)

Die Zeit vergeht schneller. “Oh, schon ein Monat rum?” (Ergo bedeutet das, du erlebst weniger woran du dich erinnern kannst.)

Woran merke ich, dass ich alt werde? Partys, Alkohol

Der billige oder günstige Alkohol schmeckt dir nicht mehr. Jetzt muss es hochwertiger Wein, Rum oder Gin mit Geschichte sein.

Statt Party-Einladungen gibt es jetzt mehr Brunch-Verabredungen.

Du schleichst dich nicht mehr zu Hause raus, um auf Partys zu gehen. Nein, du verlässt Partys heimlich, um nach Hause in dein Bett zu gehen.

Wenn du abwägst zwischen “Zur Party gehen und mit Kater aufwachen” oder “Nicht zu Party gehen und ohne Kater aufwachen”, so entscheidest du dich eher gegen die Party und für den Schlaf.
Anstatt in eine Bar zu gehen, entscheidest du dich für einen Spieleabend Zuhause.

Partys beginnen 18 oder spätestens 19 Uhr.

Dir schmeckt auf einmal Eierlikör und Gin.

Zwei Tage hintereinander Party machen geht es jetzt nicht mehr.

Hast du einen Kater, so braucht es bis zu zwei Tage bis der weg ist. (Ab 40 soll es sogar Drei-Tages-Kater geben.) Du kalkulierst mittlerweile genau, wie lange und schlimm der Kater sein wird.

Gehst du in den Club oder die Disko so fühlst du dich wie auf einem Kindergeburtstag. Alle anderen sehen irgendwie wie Kinder aus. Ferner verlierst du jedes Interesse in einen Club zu gehen.

Deiner größer Albtraum werden Musikfestivals.

Fazit: Woran du merkst, dass du alt wirst?

Ich möchte diesen Artikel mit folgendem Bild beenden: Das Leben ist wie eine Bergwanderung. Je höher man kommt, umso klarer wird die Sicht und die Kraft lassen nach. Diese Metapher beschreibt das Leben wohl am besten. Aus der ungestümen, aber auch ahnungslosen Kraft der Jugend wird im besten Fall die Weisheit des Alters, die mit Ruhe und Gelassenheit an die Dinge geht. Während junge Menschen noch sehr viel ernst nehmen, so lächeln die Alten gelassen. Denn sie wissen, nichts wird heiß gegessen wie es gekocht wird und morgen wird eine andere Sau durch das Dorf getrieben. Also, warum mit den Alltäglichkeiten beschäftigen und aufhalten, wenn es doch wesentlicheres im Leben gibt. Ja, und das Wesentliche im Leben muss jeder für sich entdecken.

Übrigens: Eine gesunde Portion Interesse an allem Möglichen und Hilfe anzunehmen, verlangsamt das geistige Altern. Wer körperlich langsamer altern möchte, hat hier nur zwei Möglichkeiten: Sport und Fasten. Die Medizin kennt nichts anderes.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.