Was ist Freundschaft plus F+? Bedeutung, Definition, Vorteile, Nachteile, Regeln

„Freundschaft plus“ bedeutet, dass zwei Menschen, die bisher ein freundschaftliches Verhältnis hatten, sich entschieden haben miteinander unverbindlichen Sex zu haben. Die „Freundschaft plus“ gleicht damit einer Affäre und es wird auf die Verbindlichkeiten, wie sie bei einer festen Beziehung entstehen, verzichtet.

„Freundschaft plus“ bedeutet, dass zwei Menschen Sex ohne Gefühle miteinander haben (wollen), sowie das sie darauf achten, dass keine Paarbindung stattfindet.

Freundschaft plus wird auch als „F+“ abgekürzt. In der englischen Sprache wird von „friends with benefits (fwb)“ gesprochen.

Was ist Freundschaft plus genau? Definition

„Freundschaft plus“ ist meist eine kurzfristige Strategie, die so lange funktioniert bis ein Partner Gefühle entwickelt und mehr will. Bis dahin ist Freundschaft plus die Vereinbarung Sex zu haben, ohne Verpflichtungen einer Beziehung einzugehen. Bei Freundschaft plus wird auf die Verbindlichkeiten einer Beziehung verzichtet. Damit sind gemeint: Treue, tägliche oder mehrere Male Kontakt in der Woche zu haben, das öffentliche Zeigen der Beziehung, gegenseitige Bekundung der Zuneigung und auch das Planen einer gemeinsamen Zukunft.

Freundschaft plus entsteht, wenn zwei Menschen viel Zeit miteinander verbringen und die sexuelle Anziehungskraft über die Zeit größer wird. Dann gibt es irgendwann einen Auslöser, der dafür sorgt das beide miteinander Sex haben. Dies kann eine emotionale Situation sein. Alkohol kann im Spiel sein oder ein Spiel wie „Wahrheit oder Pflicht“ kann den Funken zum überspringen bringen.

Wer für Freundschaft plus offen ist, sollte sich über seine eigenen sexuellen und emotionale Bedürfnisse im Klaren sein. Denn Freundschaft plus dient nur dazu im Moment der sexuellen Erregung für einander dazusein, anstatt auch außerhab des Schlafzimmers Aktivitäten und eine gemeinsame Zukunft zu planen.

Wer bei Freundschaft plus auf eine Beziehung hofft, sollte seinen Mut zusammen nehmen und das ansprechen oder auf eine F+ verzichten. Ansonsten führen unausgesprochene Wünsche auf eine Beziehung nur zu Leid. Denn der andere weiß meistens nichts davon und Freundschaft plus hat diese Zukunftsoption eigentlich nicht.

Freundschaft plus: Vorteile

Freundschaft plus erlaubt regelmäßig Sex zu haben, die eigene Unabhängigkeit zu bewahren und mehr Spielraum im eigenen Leben zu haben. Auch erlaubt F+, dass man im Falle, dass ein anderer Partner besser erscheint, die aktuelle Freundschaft plus beendet oder zweigleisig fährt.

Freundschaft plus baut schon auf gemeinsamen Vertrauen auf, da bisher ein freundschaftliches Vertrauensverhältnis bestand. Dies ist gut und macht den Einstieg leichter. Hemmungen fallen damit leichter.

Eine Freundschaft plus ist aufregend und Routine schleicht sich nicht ein. Freundschaft plus ist befreit von Langeweile. Ist die Freundschaft plus ein Geheimnis so kann dies sehr erregend wirken. Auch sorgt die F+ für Vorfreude auf ein baldiges Treffen.

Sex findet bei einer Freundschaft plus nur statt, wenn beide es wollen. Sex aus Pflichtgefühl ist nicht der Fall.

Freundschaft plus bedeutet, dass man es aus der Friendzone geschafft hat.

Freundschaft plus hilft durch Sex das Selbstbewusstsein zu stärken.

Freundschaft plus: Nachteile

Freundschaft plus scheitert, wenn Gefühle im Spiel sind. Daher sollte jeder, der sich für F+ entscheidet, drüber klar sein, welche sexuellen und emotionalen Bedürfnisse man selbst hat. Für diese Bedürfnisse sollte man einstehen und das auch ansprechen! Niemand zwingt einen in eine Freundschaft plus. Wer Hoffnungen mit einer Freundschaft plus verbindet, sollte seinen Mut zusammen nehmen und für diese Hoffnungen einstehen!

Freundschaft plus sorgt für dauerhafte Unsicherheit, da der Partner sich in jedem Moment verabschieden könnte. Dies können einige als erregend empfinden, für andere bedeutet es Stress.

Sollte die Freundschaft plus einmal enden, so ist vermutlich auch die Freundschaft beendet.

In einer Freundschaft plus kann meistens nicht mehr als Sex verlangt werden. Wer unerfüllte emotionale Bedürfnisse hat, ist hier falsch.

Freundschaft plus bedeutet, dass jemand meistens in der Sexzone stecken bleibt. (Die Person ist dann nur für den Sex gut, aber nicht für eine gemeinsame Zukunft.)

Freundschaft plus kann schnell Gefühle wie Eifersucht an den Tag bringen. Diese Gefühle offenbaren, dass F+ vielleicht doch nicht, dass perfekte Model ist. In diesem Fall sollte das Gespräch gesucht und eigene Bedürfnisse artikuliert werden.

Im schlimmsten Fall führt Freundschaft plus zu Liebeskummer und Schmerz.

Freundschaft plus: Regeln

1. Sei ehrlich zu dir selbst!

Freundschaft plus funktioniert nur, wenn du ehrlich zu dir selbst bist und für das einstehst, was du willst! Artikuliere deine Wünsche. Sag, was du willst, was dir gefällt und was du nicht willst.

2. Trefft klare Absprechen

Legt Regeln fest, was ihr wollt und was nicht. Fragt euch, ob die Freundschaft plus exklusiv sein soll oder ob andere Partner erlaubt sind.

Fragt euch ebenso, ob ihr anderen von der F+ erzählen wollt.

3. Schlaft in getrennten Betten

Bei Freundschaft plus entsteht schnell eine Beziehungsähnliche Vertrautheit, wenn ihr gemeinsam im gleichen Bett schlaft und gemeinsam übernachtet. Verzichtet darauf, wenn ihr die sich entwickelnden Gefühle klein halten wollt.

4. Trefft weiterhin eure Freunde

Eine freundschaftliche Beziehung bleibt erhalten, wenn ihr weiterhin eure Freunde trefft.

5. Keine Dates in der Öffentlichkeit + Keine Geschenke

Verzichtet auf Dates und Treffen in der Öffentlichkeit. Macht euch keine Geschenke. Verzichtet auf Komplimente. Haltet keine Händchen in der Öffentlichkeit. Küsst euch nicht in der Öffentlichkeit. (Blicke sind erlaubt.)

Alles was an das klassische Daten erinnert, solltet ihr vermeiden. Erinnert euch daran, warum ihr die Freundschaft plus wolltet und welche Formen diese annehmen darf.

6. Kein Kuscheln nach dem Sex

Bei eurer Freundschaft plus geht es um Sex und nicht darum eine Paarbindung aufzubauen. Genau letzteres passiert beim Kuscheln nach dem Sex, wenn eure Hirne Oxytocin-getränkt sind. Verzichtet deswegen auf Kuscheln nach dem Sex.

7. Behandelt euch wie Freunde

Nur weil ihr jetzt Sex miteinander habt, heißt das nicht, dass der andere (oder die andere) eine Sonderrolle im Leben einnimmt. Sagt weiterhin, was euch passt und was nicht. Behandelt den anderen wie vorher.

8. Eifersucht und Ängste sind verboten

Wenn du Eifersucht empfindest, so sind das erst einmal deine Gefühle. Dem anderen dies nun vorzuwerfen, wäre falsch. In einer Freundschaft plus sind solche Gefühle Fehl am Platz, da sie stark an eine Beziehung erinnern. (Bei Eifersucht forderst du vom anderen etwas ein. Aber eigentlich wolltest du doch auf solche Forderung verzichten, oder?)

Sollte bei dir Eifersucht aufkommen, so solltest du darüber nachdenken, ob die Freundschaft plus, dass richtige für dich ist. Um schnell auf Eifersucht zu reagieren, solltest du dir Abstand vom Freundschaft-plus-Partner gönnen.

Auch Ängste wie Verlustängste sind bei einer Freundschaft plus verboten.

9. Habt Spaß

Ihr habt die Freundschaft plus begonnen, weil ihr Spaß wolltet und den solltet ihr euch auch holen.

Weitere Bedeutung von Freundschaft plus

„Freundschaft Plus“ ist ein US-amerikanischer Film, der im Jahr 2011 veröffentlicht wurde. Im Film spielen Natalie Portman und Ashton Kutcher die Hauptrollen. Der Originaltitel des Films ist „No Strings Attached“.

Der Film behandelt das Konzept Freundschaft plus. Beide Hauptfiguren versuchen eine Freundschaft und eine sexuelle – Affären-gleiche – Beziehung zu führen, ohne sich in einander zu verlieben. (Anmerkung der Reaktion: Wie der Film verläuft, kann sich wohl jeder denken.)

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.