Was ist der „That Girl“-Trend? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was ist der, That Girl Trend, Bedeutung, Definition, Erklärung


Immer mehr junge Frauen wollen „das eine Mädchen“ (engl. „That Girl“) werden. Der „That Girl Trend“ wurde vor allem durch TikTok, einem Videoportal für die Lippensynchronisation von Musikvideos, bekannt. Aber was ist eigentlich genau unter diesem „That Girl Trend“ zu verstehen, den beinahe jedes Mädchen auf TikTok und YouTube ausprobiert?

Was ist der „That Girl“-Trend? Bedeutung, Definition, Erklärung

Es gibt anscheinend immer dieses eine Mädchen, das ihr Leben im Griff hat: Sie steht morgens früh auf, um einen grünen Smoothie zu trinken, schreibt dann ihr Dankbarkeitsjournal, treibt regelmäßig Morgensport, trinkt 2 Liter kaltes Zitronenwasser und sieht dabei noch toll und völlig entspannt aus. Und im Moment wollen alle Mädchen auf TikTok genau dieses Mädchen werden.

In den letzten Wochen und Monaten tauchten immer mehr YouTube- und Pinterest Videos von Mädchen auf, die diesen gesunden Lebensstil propagieren. Sie teilen diesen Lifestyle mit vielen Bildern, die zeigen, wie sie in einem schicken Sportoutfit und mit einem grünen Smoothie in der Hand den Sonnenaufgang bewundern.

Kurz gesagt, beinahe jedes Mädchen möchte dieses Mädchen werden, das alle diese bewunderungswürdigen Eigenschaften hat.

„That Girl“ und „Hot Summer Girl“ auf TikTok

Dieser neue Trend erinnert stark an einen Trend, den es schon länger in den sozialen Medien gibt, den „Hot Summer Girl“. Dieser Trend beschreibt das ideale Surfergirl. Schlank, sportlich und sonnengebräunt steht es auf einem Board oder entspannt freudestrahlend am Strand.

Sommermädchen genießen ihr Leben unter Palmen und haben einen eher relaxten Lebensstil.

Der Unterschied von dem „Hot Summer Girl“ und dem „That Girl“ liegt darin, dass das Leben des „That Girls“ weit weniger locker ist. Hier geht es nicht darum, entspannt auf einem Board über die Wellen zu gleiten, sondern um Selbstverbesserung und das Erreichen von Zielen.

„That Girl“: Details, Erklärung

„That Girl“ darf nicht ausschlafen, sondern springt morgens um 5 Uhr aus den Federn und macht ihr Bett. Dann folgen ein Workout und ein gesundes Frühstück mit Himbeeren. Die Avocados und der Eiskaffee sind natürlich nicht zu vergessen.

Bevor die meisten Frauen aufgestanden sind, hat dieses Mädchen schon ihr Dankbarkeitsjournal ausgefüllt und in ihrem Buch gelesen. Ihr Leben ist quasi ein Sammelsurium aus erwünschten Verhaltensweisen. Woher dieser Name des Trends genau stammt und wer diesen Begriff geprägt hat, ist nicht bekannt.

Vermutlich wurde der Name nachträglich ergänzt, nachdem dieses Muster in den Videos und Beiträgen immer auffälliger wurde. Das Konzept wurde dann einfach „That Girl“ getauft. Anschließend haben immer mehr Influencer Videos mit diesem Titel gepostet.

Diese Videos sind außerordentlich beliebt und haben sehr viele Aufrufe. Dies führt natürlich dazu, dass immer mehr Mädchen Beiträge mit diesem Titel posten.

Die Kommentare unter den Videos sind vorwiegend positiv.

Dies zeigt, dass sie eine wirkliche Vorbildfunktion für viele junge Menschen haben. Immer mehr TikTok-Benutzer und YouTube-Influencer posten nun regelrechte „That Girl“ Routinen. Diese „That Girl“ Routinen erinnern an die „Morning Routine“ Videos, die seit Jahren auf YouTube kursieren und Millionen von Aufrufen haben.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


That Girl: Morning Routine / Morgen Routine

Bei vielen Influencern gehören die „Morning Routine“ Videos zu den erfolgreichsten Videos, die sie haben. Ähnlich ist es nun mit den „That Girl“ Routinen. Immer mehr Mädchen erteilen wertvolle Ratschläge und zeigen, wie sich diese Routine am besten aneignen kann.

Das Schema ist immer dasselbe und wird quasi abgearbeitet. Persönliche Einflüsse sieht man eher selten, geht es ja um feste Vorstellungen und Muster.

Der Ablauf der „That Girl“ Routine sieht folgende feste Punkte vor:

  1. Aufstehen bei Sonnenaufgang
  2. Glas Zitronenwasser oder einen grünen Saft trinken
  3. Work-out absolvieren
  4. Eiskaffee zubereiten
  5. Dankbarkeitsjournal ausfüllen
  6. Frühstück Müsli mit Beeren oder Toast mit Avocado

Diese Videos sind als Inspiration gedacht. Man soll die beste Version von sich selbst werden.

Wie wirst du „That Girl“? Anleitung, Liste

Nun es gibt zahlreiche Tipps und Tricks, wie du „That Girl“ wirst. Unzählige Influencer haben es vorgemacht. Zu den wichtigsten Tipps gehören:

  • 2 Liter Zitronenwasser trinken
  • Grünen Smoothie trinken
  • Eiskaffee zubereiten
  • Buddha Bowl / Acai Bowl oder Avocadotoast essen
  • Sport treiben
  • Dankbarkeitsjournal schreiben
  • Ruhezeit
  • Morgenspaziergang
  • Früchte und Gemüse essen
  • Sportwear tragen
  • Bett machen
  • Kerzen anzünden
  • Duftöle verwenden
  • Lichterketten kaufen
  • Moodboard anfertigen

Nachteile des Trends „That Girl“

Oberflächlich betrachtet, sind alle diese Eigenschaften wirklich positiv und erstrebenswert. Das Problem ist jedoch der immense Druck, den sich viele Mädchen zumuten, um diesem Bild zu entsprechen. Für Fehler und schlechte Tage ist da kaum Platz, aber diese gehören nun einmal zum Leben dazu.

Allzu geschönte Routinen führen zu einem großen Leistungsdruck. Jedes Mädchen wird in dasselbe Schema gepresst. Dabei werden die vielen Frauen und Mädchen vergessen, die aus irgendwelchen gesundheitlichen oder finanziellen oder widrigen Umständen diese „Standards“ nicht erreichen können.

Zudem muss es nicht für jede Frau gesund sein, früh auszustehen und einen Saft zu trinken. Jeder ist unterschiedlich. Typen und erfundenen Standards lassen einfach zu wenig Spielraum für Persönlichkeiten und liebenswerte Eigenheiten, die einen Menschen besonders machen.

Man muss keine „That Girl“ Routine befolgen, um glücklich zu sein. Mit ein bisschen gesunden Menschenverstand kann man seine eigene Routine entwickeln und damit sehr gut leben. Schließlich kam man früher auch ohne diese Trends gut zurecht.

Geschäftsmodell „That Girl“

Bei jedem Trend geht es natürlich auch darum, etwas zu verkaufen. Irgendjemand muss schließlich finanziell von dem Trend profitieren. Oft sind es in diesem Fall Hersteller von Sportkleidung, Schuhmarken wie Nike, Verkäufer von Kerzen, Pflanzen und Büchern sowie diverse Hersteller von Vitaminprodukten, die mit dem Trend Geld verdienen.

Die einzelnen Produkte sind vielleicht nicht unerschwinglich, aber die Summer addiert sich schnell auf. Daher können sich viele Mädchen diesen Trend vielleicht gar nicht leisten und sind daher unglücklich. Oder sie sind unglücklich, weil sie einfach nicht in dieses Schema passen.

Letztendlich sollte klar sein, dass ein Trend wie der „That Girl Trend“ keine ernst zu nehmende Lebensberatung ist. Es gibt einfach Probleme, die sich mit einem grünen Saft und einem Morgenspaziergang nicht lösen lassen. Wer sich diese Videos als leichte Unterhaltungskost ansieht und nicht wirklich ernst nimmt, wird sie aber mit einem ironischen Lächeln genießen können.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.