Was bedeutet Tja? Bedeutung, Definition, Erklärung

Tja, Was bedeutet Tja, Bedeutung, Definition, Erklärung


Die Interjektion „Tja“ umfasst nur drei Buchstaben und hat trotz ihrer Kürze eine umfangreiche Bedeutung, die selbst deutsche Muttersprachler manchmal nur schwer erklären können. In diesem Beitrag erfährst du, was „Tja“ genau bedeutet und wann es gesagt wird.

Was bedeutet „Tja“ genau? Bedeutung, Definition, Beispiele

„Tja“ drückt die Resignation und Akzeptanz eines Sprechers aus, wenn etwas schlechtes oder negatives passiert ist. In diesem Sinne steht „Tja“ dafür, dass ein Sprecher eine Situation so hinnimmt und nicht versucht sie ändern. „Tja“ kann hier wie folgt verstanden werden: „Dann ist das jetzt so“, „Ich leb damit“ oder „Das ging daneben. Machen wir weiter.“

„Tja“ wird gebraucht, um ein negatives Ereignis oder eine negative Situation zu kommentieren. Mit dem Wort „Tja“ wird die Zusammenfassung eines negativen Ereignis begonnen. Es dient gleichzeitig als Ausgangspunkt für weitere Gespräche über eine verschlechterte Lage.

Beispiele Tja:

  • „Tja, so sind jetzt die Fakten.“
  • „Tja, machen wir das Beste draus.“
  • „Tja, dann ist das jetzt so.“
  • „Tja, da kann man nichts machen.“
  • „Tja, jetzt ist es zu spät dafür.“
  • „Tja, einer hat das falsche gegessen und jetzt müssen wir alle Zuhause bleiben.“
  • „Tja, wer hätte das gedacht.“
  • „Tja, während alle draußen sind und Spaß haben, sitze ich allein Zuhause.“
  • „Tja, alles Schöne endet irgendwann.“
  • „Tja, das Leben ist keine romantische Komödie.“

„Tja“ wird von deutschen Muttersprachler zu allen möglichen Anlässen gesagt:

  • Bei kleinen oder größeren Unfällen.
  • Wenn etwas nicht verändert werden kann.
  • Wenn das Brot alle ist.
  • Wenn jemand meint, dass er es vorher wußte oder um Altklug zu klingen. („Tja, ich habs dir ja gesagt.“ – „Tja, wer hätte das gedacht.“)

Weitere Bedeutung von Tja

„Tja“ drückt keine Sympathie und kein Mitleid aus.

Mit der Interjektion „Tja“ drückt ein Sprecher auch Nachdenklichkeit aus. In diesem Sinne wird „Tja“ auch als rhetorische Pause genutzt.

„Tja“ kann aber auch gebraucht werden, um leichte Schadensfreude auszudrücken. Beispiel: „Tja, Pech gehabt“.

In der englischen Sprache kommt das Wort „well“ (mit lang gezogenem „l“ gesagt) der Bedeutung von „Tja“ sehr nah.

Im süddeutschen bzw. bayrischen Dialekt ist „Ja mei“ eine Variante von „Tja“.

Bedeutung von Tja / TJA

„TJA“ ist das Kürzel vom „Treffen Junger Autoren“.

„TJA“ ist der IATA-Code des Flughafen Tarija in Argentinien.

„TJA“ ist ein US-amerikanischer Rapper.

„Tja, Papa“ ist ein Roman von William Saroyan.

„Tja, so war’s“ ist ein Buch von Bernd Melzer und Peter Bauer.

„Tja“ ist ein koreanisches Längenmaß.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Umgangssprache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.