Was bedeutet „lame“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was bedeutet, lame, Bedeutung, Definition, Erklärung


Der Begriff „lame“ bezeichnet Dinge, Ereignisse, Sachen oder auch Personen, die im besonderen Maße lahm, schwach oder auch überaus uninteressant sind.

„Lame“ ist ein wertender Begriff.

Was bedeutet „lame“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Doch woher stammt der englische Begriff „lame“? Etabliert hat sich dieses Wort im Bereich der Jugendsprache und erfreut sich dabei einer immer stärker werdenden Beliebtheit. Junge Menschen lieben es im besonderen Maße coole und hippe Worte in den Mund zu nehmen und in diesem Sinne ist „lame“ ein wirklich sehr gut geeignetes Wort.

Die Vorzüge des Wortes „lame“ sind nicht zu übersehen, denn es ist leicht ausgesprochen und lässt sich außerdem auch sehr gut merken. Diese Vorzüge führen somit auch dazu, dass man dieses Wort im ganz normalen Alltag, wie auch digital komfortabel verwenden kann.

Es genügt ein Blick in die vielen sozialen Netzwerke und innerhalb weniger Minuten wird deutlich sichtbar, dass ein solches Wort sehr häufig zum Einsatz kommt. Es findet sich dabei vor allem in zahlreichen Kommentaren.

Junge Menschen sagen „lame“ jedoch auch ganz besonders gern im ganz normalen Alltag. Dinge lassen sich so schnell eben einfach sehr schnell abwerten, und zwar auch ohne dabei umständlich kommentiert oder ausgeführt werden zu müssen. Außerdem klingt „lame“ dabei wesentlich humaner als lahm, langweilig oder uninteressant. Dennoch sollte dieses Wort jedoch sehr behutsam benutzt werden, denn es handelt sich hier schließlich immer noch um eine Abwertung. Nur wenige Menschen haben heutzutage keine soliden Grundkenntnisse in Englisch mehr. Man kann somit auch nicht darauf hoffen, dass dieser Begriff nicht korrekt verstanden wird. Wer das Wort „lame“ unbedacht absondert, kann sich somit durchaus auch sehr schnell in die Nesseln setzen.

Viele Dinge können „lame“ sein

Doch wann und vor allem in welchen Zusammenhang wird das Wort „lame“ denn nun tatsächlich verwendet? Dies lässt sich gar nicht so genau abgrenzen, denn die Verwendung ist ganz besonders vielfältig.

Ein Beispiel wäre die Musik. So kann ein ganz bestimmter Titel im besonderen Maße „lame“ erscheinen. Ist dies der Fall, möchte man einen ganz bestimmten Song ganz sicher nicht noch einmal hören.

Auch eine Party kann sehr „lame“ sein. Wann eine Party nun wirklich sehr „lame“ ist, hängt wiederum von der individuellen Betrachtungsweise einer bestimmten Person ab. Eine besonders lahme bzw. langweilige Party zeichnet sich jedoch zumeist durch zu wenige oder uninteressante Gäste aus. Weiterhin findet man hier oft keine passenden Getränke und auch die Location, sowie die dort gespielte Musik gefallen oftmals einfach nicht, oder treffen bei einer breiteren Masse nicht auf ein genügend großes Interesse.

Gerade Jugendliche könnten zudem einen Urlaub mit den Eltern sehr „lame“ finden. Hierbei kann es sich zum Beispiel um einen Urlaub handeln, der durch Wanderungen oder auch Museumsbesuche geprägt ist. Junge Menschen schätzen diese Aktivitäten oft einfach nicht und wollen dann lieber andere Dinge unternehmen, die sie dann selbst wiederum nicht als „lame“ empfinden.

„lame“ in Bezug auf Personen

Nicht selten werden jedoch auch ganz bestimmte Menschen als „lame“ bezeichnet. Hier sind vor allem alle Menschen betroffen, die ein langweiliges Leben führen. Auch eine verstärkte Antriebslosigkeit und fehlende Interessen für bestimmte Dinge können dabei als „lame“ bezeichnet werden.

Ganz besonders „lame“ ist eine Person jedoch vor allem auch dann, wenn sie keine neuen Ideen entwickeln kann und mit alten Denkmustern verhaftet scheint. Der Begriff „lame“ ist somit auch in Hinblick auf Personen im besonderen Maße vielschichtig.

Der Begriff „lame“ ist wie bereits erläutert ein negativ-wertender Begriff. Daher versteht es sich von selbst, dass man diesen sehr behutsam zum Einsatz bringen sollte. Dies betrifft den alltäglichen Sprachgebrauch ebenso wie den schriftlichen Bereich. Schriftlich verwendet man „lame“ allerdings fast ausschließlich in den sozialen Netzwerken.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Siehe auch: Was bedeutet „Lame Duck“?

Bedeutung: lame

Ob der Begriff „lame“ sich nun wirklich auf Dauer behaupten können wird, bleibt sicher erst einmal noch abzuwarten und kann nicht mit ausreichender Sicherheit prognostiziert werden.

Viele Indizien lassen jedoch vermuten, dass die Bedeutung immer weiter zunehmen wird. Wer erst einmal die sozialen Netzwerke durchforstet hat, muss unweigerlich feststellen, dass man „lame“ einfach immer öfter liest. Zudem lässt sich auch im ganz normalen alltäglichen Sprachgebrauch eine vergleichbare Entwicklung feststellen.

Der Begriff „lame“ ist zwar durchaus negativ, klingt jedoch nicht unbedingt so. Es ergibt sich daher eine durchaus gute Möglichkeit eine bestimmte langweilige Sache oder einen antriebslosen Menschen mit einem nett klingenden Wort zu umschreiben.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.