Was bedeutet „Ehrensache“? Bedeutung, Definition


Wird in der deutschen Sprache gesagt: „Das ist doch Ehrensache“, so ist damit gemeint, dass jemand etwas gerne und freiwillig für andere tut. Auch wird Ehrensache in dem Sinn verstanden, dass jemand eine Pflicht gern und freiwillig erledigt. Dies geschieht, ohne eine Forderung oder Erwartung nach Entschädigung, Lob, Lohn oder Gegenleistung.

Sagt jemand, „ist doch Ehrensache“, so passiert dies in Bescheidenheit. Das zeigt den wahren Charakter der Ehrensache, denn sie ist (oder sollte) selbstverständlich sein und etwas das selbstverständlich ist, muss nicht extra betont oder hervorgehoben werden. Eine Ehrensache ist eben für denjenigen, der sie tut, nichts außergewöhnliches, sondern eine Selbstverständlichkeit, die nicht hinterfragt werden muss. Für denjenigen, der von der Ehrensache profitiert, ist sie dagegen etwas sehr besonderes.

Ehrensache baut auf der menschlichen Haltung und dem Wunsch anderen zu helfen auf. Ehrensache bedeutet auch anderen etwas zurück zugeben. Sie ist zu tiefst moralisch und das darf sich auch gut anfühlen.

Ehrensache bedeutet, dass eine Diskussion oder Überzeugungsarbeit nicht nötig ist, da ein anderer sich freiwillig verpflichtet. Dies geschieht, wenn jemand aus alturistischen Motivieren, gerne und aus Überzeugung hilft. Eine freiwillige Verpflichtung geht auch mit der Einsicht in die Nützlichkeit und Notwendigkeit einer Pflicht einher. Dies gilt z.B. für Menschen, die sich als Teil eines Gemeinwesen betrachten. Daher wollen sie nicht nur nehmen, sondern auch etwas zurückgeben.

Beispiele für Ehrensache

Ehrensache ist, wenn jemand anderen gerne hilft, ohne eine Gegenleistung zu erwarten oder zu verlangen.

Ehrensache ist, wenn jemand sich, um Freunde oder Angehörige kümmert. Ehrensache ist, wenn jemand im Verein aushilft oder ein Ehrenamt übernimmt.

Ehrensache ist z.B., wenn jemand freiwillig und gerne eine CD einer Band kauft, während andere diese raubkopieren. (Diese Person tut dies in der Absicht die Band zu unterstützen.)

Ehrensache ist es, freiwillig Geheimnisse für sich zu behalten.

Beispiele:

Gary: Kannst du mir helfen?
Dana: Selbstverständlich, dass ist doch Ehrensache!

Sven: Ich leih dir das Geld. Das ist doch Ehrensache.
Kristin: Danke

Synonyme für Ehrensache sind:

  • auf jeden Fall
  • Das versteht sich von selbst.
  • selbstverständlich

Siehe auch: Ehrenmann, Ehrenfrau, ehrenlos, Ehre genommen

Auf englisch heißt „Ehrensache“ „Matter of honour“.

Weitere Bedeutung von Ehrensache

„Ehrensache“ ist ein Thriller von Michael Connelly.

„Ehresachen“ ist ein Roman von Louis Begley.

„Ehrensache“ ist ein ROman von Ian Rankin.

www.ehrensache.jetzt ist ein Projekt der Bürgerstiftung Dresden zur Vermittlung von Ehrenämtern und für mehr bürgerschaftliches Engagement.

„Ehrensache“ ist eine Publikation des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Ehrensache ist italienischer Film aus dem jahr 1966.

„Ehrensache“ heißt das dritte Album des Rappers „Alpa Gun“. Es wurde 2012 veröffentlicht.

„Ehrensache“ ist ein Lied von Kontra K.

„Ehrensache“ ist ein Lied von Nate57 feat. Telly Tellz.

„EhrenSache“ ist der Name einer Band. „Durch die Mitte“ ist ein Album von EhrenSache. Es wurde 2017 veröffentlicht.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Umgangssprache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.