(Werbung)
Hier findest du Worte, die in der Kategorie featured gelistet sind.

Die drei Drachen von Daenerys: Bedeutung der Namen, Dracarys, Game of Thrones

Die drei Drachen von Daenerys: Bedeutung der Namen, Game of Thrones

Daenerys Targaryen bekommt in der ersten Staffel von Game of Thrones von Magister Illyrio Mopatis drei versteinerte Dracheneier geschenkt. Als sie mit diesen in das Feuer geht, schlüpfen drei Drachen. Dies sind:

  • Drogon (benannt nach Khal Drogo)
  • Viserion (benannt nach Viserys Targaryen, Bruder von Daenerys)
  • Rhaegal (benannt nach Rhaegar Targaryen)

Anmerkung: In diesem Beitrag wird nicht verraten, was mit den Drachen nach Staffel 1 passiert! Wir wollen nicht spoilern. Jedoch sei eins gesagt, alle Namensgeber der Drachen leben nicht mehr.

Drache Drogon: Bedeutung Name

Drogen ist der größte der drei Drachen. Er konnte als erster von drein Feuer speien. Drogon ist schwarz. Lediglich seine Flügel und sein Rückenkamm sind rotschwarz.

Drogon ist nach Khal Drogo benannt. Khal Drogo ist der verstorbene Mann von Daenerys Targaryen.

Daenerys hat den Drachen Drogon vermutlich am liebsten. Sie ist mehreremale zu sehen, wie sie ihn streichelt und berührt.

Drache Viserion: Bedeutung Name

Viserion hat goldenfarbene Schuppen. Seine Flügel und sein Rückenkamm sind orangerot.

Der Drache Viserion ist nach Daenerys verstorbenen Bruder, Viserys Targaryen, benannt.

Drache Rhaegal: Bedeutung Name

Rhaegal hat grün- und bronzefarbene Schuppen. Seine Flügel und sein Rückenkamm sind gelborange.

Drache Rhaegal ist nach dem verstorbenen Bruder, Rhaegar Targaryen, von Daenerys Targaryen benannt. In der Serie Game of Thrones wird er nur erwähnt und ist in einer Rückblende zu sehen.

Andere verstorbene Drachen sind:

  • Balerion – Er war der Drache von Aegon dem Eroberer.
  • Meraxes – Er war der Drache von Rhaenys Targaryen, der Ehefrau und Schwester von Aegon.  Rhaenys Targaryen ist die einzige Tochter von Rheagar Targaryen und Elia Martell.
  • Vhagar – Sie war der Drache von Visenya Targaryen. Visenya war die ältere Schwester und Ehefrau von Aegon dem Eroberer.

Was „Valar Morghulis“ und „Valar Dohaeris“ auf deutsch bedeuten, erfährst du hier.

Eine Übersicht über all die großen Häuser, ihre Wappentiere und Sprüche, sowie deren Bedeutung findest du hier.

36 spannende Game-of-Thrones-Fakten findest du hier.

Was bedeutet „Dracarys“? auf deutsch, Bedeutung, Übersetzung

„Dracarys“ ist valyrisch und bedeutet auf deutsch „Drache Feuer“. Dracarys ist der Befehl Feuer zu speien. Sagt Daenerys Targaryen also „Dracarys“ so reagieren ihre Drachen und speien Feuer auf Feinde.

Drache oder Wyvern? Unterschied und Bedeutung

Eine Diskussion, ob die Drachen von Daenerys wirklich Drachen sind, entbrannte unter Fans. Denn eins macht die Drachen besonders: Sie haben zwei Beine und zwei Flügel.

Jedoch werden Drachen allgemein mit vier Beinen und zwei Flügeln porträtiert. Wyvern hingegen haben exakt zwei Beine und zwei Flügel.

Die „Drachen“ von Daenerys haben jedoch nur zwei beine und zwei Flügel. Damit sind sie technisch gesehen eigentlich „Wyvern“.

Jedoch gilt, dass der technische Unterschied zwischen Drachen und Wyvern in der Umgangssprache nicht so wichtig ist. Da der Begriff „Drache“ sich durchgesetzt hat und verstanden wird, ist es akzeptabel die Drachen von Daenerys auch als „Drachen“ zu bezeichnen.

Das Wort „Wyvern“ leitet sich vom lateinischen „vipera“ ab, welches heute als „Viper“ bekannt ist. Deswegen gilt auch, dass Wyvern Schlangenwesen Wesen.

Anmerkung: Nach der Unterscheidung sind die Drachen in Skyrim eigentlich „Wyvern“.

36 kuriose, lustige und wichtige Game of Thrones Fakten (Sinnloses Wissen, Fun Facts)

Valar Morghulis, liebe Leser und Besucher von BedeutungOnline. Die Welt von Game of Thrones ist groß, unberechenbar und faszinierend. Um noch tiefer in das Universum von George R. R. Martin einzutauchen, haben wir für dich 36 kuriose, lustige und erstaunliche Fakten zusammengetragen, die du wissen musst. Viel Spaß damit.

PS: Was „Valar Morghulis“ und „Valar Dohaeris“ auf deutsch bedeuten, erfährst du hier. Eine Übersicht über alle Häuser, ihre Sprüche, Wappentiere, Wohnorte und die Bedeutung ihrer Mottos findest du hier. Über die Drachen Drogon, Viserion und Rhaegal von Daenerys Targaryen erfährst du hier mehr.

1. 15 Millionen Dollar kostet eine Folge der 8. Staffel

Für jede Folge der 8. Staffel von Game of Thrones haben die Macher bis zu 15 Millionen US-Dollar zur Verfügung. Damit sind dies die teuersten Game-of-Thrones-Folgen aller Zeiten. Die bisherigen Höchstkosten betrugen 10 Millionen Euro pro Folge.

Das Geld wird für Dreharbeiten und Produktionskosten verwendet.

2. Absicherung bei vorzeitigem Tod von George R. R. Martin

Für den Fall des vorzeitigen und unerwarteten Todes von George R. R. Martin weiht dieser die Macher der Serie in wichtige Entwicklungen und Handlungen ein, die er geplant hat.

3. Am meisten gehasst: Erst Geoffrey, dann Cersei

Die meisten gehassten Charaktere sind Geoffrey (Jack Gleeson) und Cersei Lannister (gespielt von Lena Headey). In den ersten beiden Staffeln hassten Fans den sadistischen Geoffrey am meisten. Danach wurde die intrigante und kaltherzige Cersei Lannister immer mehr zur Hassfigur.

Der „Hass“ der Fans führte auch dazu, dass diese bei Fantreffen unfreundlich bis ablehnend zu Lena Heady waren. Andere beschimpften sie. Gleiches gilt für Jack Gleeson. Er wurde angefeindet und verbal angegriffen.

Nach Game-of-Thrones hat sich Jack Gleeson sich von 2010 bis 2015 seinem Studium der Philosophie und Theologie gewidmet.

4. Bedeutung der „R. R.“ im Namen von George R. R. Martin (Ausgeschrieben)

Die beiden „R“ stehen für die Vornamen Raymond und Richard.

George R. R. Martins voller Name ist also: „George Raymond Richard Martin“. Da dies sehr zu lang ist, wird der Name oft zu „GRRM“ abgekürzt. (Bitte jeden Buchstaben einzeln aussprechen.)

Übrigens, bevor George R. R. Martin Schriftsteller wurde, verdiente er sein Geld mit der Organisation von Schach-Veranstaltungen.

5. Cersei und Bronn waren einmal ein Paar

Die Schauspieler von Cersei Lannister und Bronn, Lena Heady und Jrome Flynn, waren einmal ein Paar. Die Beziehung endete jedoch so schlimm, dass die beiden von der Game-of-Thrones machen verlangten, nie eine Szene zusammen und gleichzeitig zu spielen.

6. Das White-Walker-Make-Up dauert 3 Stunden

Es dauert 3 Stunden, um das White-Walker-Make-Up aufzutragen. Dafür sind teils bis zu 15 Mitarbeiter nötig, die unterschiedlichste Aufgaben erledigen, wie z.B. Modllieren des Gesichtes, Schminke, Farbe der Haut, Struktur, etc.

7. Der Schauspieler von Theon ist Lily Allens Bruder

Alfie Owen-Allen, der in Game of Thrones, den Theon Graufreud spielt, ist der Bruder der britischen Sängerin Lily Allen.

8. Dianna Rigg (Olenna Tyrell) ist seit 1957 Schauspielerin

Dianna Rigg wurde 1965 in der Serie „Mit Schirm, Charme und Melone“ weltweit bekannt.

9. Die Sprache der Dothraki hat mittlerweile über 4.000 Worte.

Obwohl die dothrakische Sprache eine von George R. R. Martin erdachte Kunstsprache ist, hat sie mittlerweile über 4.000 Worte.

Zu Beginn der Dreharbeiten zur ersten Staffel wurden rund 1.700 dothrakische Worte entwickelt. Bis 2011 wuchs der Wortschatz auf 3.000 Worte an und 2015 waren es schon 4.000 Worte.

Die dothrakische Sprache folgt grammatikalischen Regeln und von der Language Ctreation Society entwickelt. Hier ist der Linguist David J. Peterson für die dothraktische Sprache verantwortlich. Er hat außerdem auch die Worte und sprachlichen Regeln der Sprache valyrisch erfunden.

Das berühmteste dothrakische Wort ist „Khaleesi“.

10. Die Mäntel der Nachtwache werden aus IKEA-Teppichen hergestellt.

Die Teppiche werden zu Recht geschnitten, mit Riemen und Leder verarbeitet. Anschließend werden sie mit Wachs bestrichen, um alt und abgenutzt auszusehen. IKEA hat übrigens auf Twitter auf diesen Umstand reagiert. Du Tweet von IKEA UK dazu findest du hier (Externer Link zu Twitter). (Anmerkung der Redaktion: Wir können nur vermuten, dass es sich um Hochflor-Teppiche handelt.)

11. Drachen werden in Frankfurt entwickelt

Die Drachen von Daenerys werden in Frankfurt von Pixomondo entwickelt.

12. Echter Name von Hodor: Walder oder Wylis

Hodors echter Name ist in der Büchern „Walder“. In der Serie wird „Wylis“ als sein echter Name vorgestellt.

Die Serienmacher entschieden sich „Walder“ zu „Wylis“ zu ändern, damit Verwechselungen mit Walder Frey nicht auftreten.

13. Emilia Clarke blieb am Toilettensitz kleben

In der ersten Staffel von Game of Thrones isst Daenerys ein Pferdeherz. Dieses war natürlich nicht echt, sondern bestand aus Gelantine. Es war mit so viel Kunstblut überzogen, dass Emilia Clarke am ganzen Körper die rote klebrige Flüssigkeit hatte. Als sie während des Drehs kurz auf Toilette war, sorgte das Kunstblut dafür, dass sie am Toilettensitz kleben blieb.

Emilia Clarke berichtete, dass das blutige Gelantine-Pferdeherz so eklig war, dass sie sich mehreremale übergeben musste.

14. Emilia Clarke trägt Perücke

Emilia Clarke hat eigentlich dunkles/brünettes Haar. Um an ihren Haaren nichts ändern zu müssen, um Daenerys zu spielen, wird eine Perücke verwendet.

15. Familie Stark ist nur einmal gemeinsam in einer Szene zu sehen

In der ersten Episode der ersten Staffel sind alle Mitglieder der Stark Familie das einzige mal zusammen zu sehen. Eddard, Catelyn, Rob, Sansa, Arya, Bran und Rickon warten gemeinsam auf die Ankunft von König Robert Baratheon in Winterfell.

16. Game of Thrones: Meiste Tote in Staffel 7

Die tödlichste Game-of-Thrones-Staffel war die siebte Staffel. Hier starben 1.096 Figuren.

Die Übersicht:

  • Tote Game-of-Thrones-Staffel 1: 59
  • Tote Game-of-Thrones-Staffel 2: 130
  • Tote Game-of-Thrones-Staffel 3: 87
  • Tote Game-of-Thrones-Staffel 4: 182
  • Tote Game-of-Thrones-Staffel 5: 246
  • Tote Game-of-Thrones-Staffel 6: 540
  • Tote Game-of-Thrones-Staffel 7: 1.096

Werden Statisten mitgezählt, so sind über 150.000 Menschen in Game-of-Thrones gestorben.

Übrigens: Der tödlichste Ort in Game of Thrones ist hinter der Mauer. Der zweit-tödlichste Ort ist King’s Landings (dt. Königsmund). Auf Platz 3 liegt Winterfell.

17. Game of Thrones Tourismus

Im kroatische Dubrovnik wurden viele Szenen aus Game of Thrones gedreht. Dies hat und hatte zur Folge, dass viele Touristen nach Dubrovnik reisen und sich die Orte anschauen wollen. Aus diesem Grund gibt es auch richtige Game-of-Thrones-Touren.

Außerdem profitieren Island und Marokko vom Game-of-Thrones-Tourismus.

18. Geograhie: Westeros ist aus Großbritannien und Irland zusammengesetzt

Der Kontinent Westeros ist aus Großbritannien und Irland zusammengesetzt.

Der obere Teil ist eine Spiegelung von Großbritannien. Für den unteren Teil wurde die Insel Irland vergrößert und auf den Kopfgestellt.

Auch die „Mauer“ hat eine reale Vorlage. George R. R. Martin ließ sich vom Hadrianswall inspirieren. Diesen errichteten die Römer zwischen dem 2. und 5. Jahrhundert in Großbritannien. Sie wollten sich damit vor Angreifern und Invasoren aus dem Norden (Schottland) schützen.

Wer Königsmund besuchen möchte, sollte nach Dubrovnik (Kroatien) reisen. Die Stadt diente als Kulisse für viele Königsmund-Szenen.

19. George R. R. Martin hatte bisher nur einen Gastauftritt bei Game of Thrones und der wurde rausgeschnitten.

Beim Original-Piloten von Game of Thrones war er Besucher auf Daenerys Hochzeit. Damals spielte noch Tamzin Merchant Daenerys Targaryen. Doch die Rolle wurde später neubesetzt und die alten Aufnahmen damit unbrauchbar.

Für neue Cameo-Auftritte steht George R. R. Martin nicht zur Verfügung, da dies als Ablenkung vom Fortschreiben der Game-of-Thrones-Geschichte betrachtet.

20. Google Maps für Game of Thrones

Wer mit Google Maps durch Game of Thrones reisen möchte, kann den Dienst quartermaester.info verwenden. (Link)

Doch vorsichtig, der Dienst zeigt nicht nur Geografie, sondern auch vergangene und künftige Ereignisse. Wer nicht gespoilert werden möchte, sollte also vorsichtig sein.

21. Historische Vorlage: Britische Rosenkriege und Red Wedding

George R. R. Martin hat sich von der britischen Rosenkriegen inspirieren lassen. Hier kämpften zwischen 1455 und 1485 die Häuser Lancaster und York, um den englischen Thron.

Auch die rote Hochzeit (engl. „Red Wedding“) ist von einem echten Ereignis inspiriert. 1440 fand das „Black Dinner“ in Edinburgh statt. Der 16jährige William Douglas, 6ter Earl of Douglas und sein Bruder waren zum Essen beim 10jährigen König James II. von Schottland eingeladen. Kurze Zeit später wurde ein Ochsenkopf vor William Douglas und seinem Bruder platziert. Dann wurden die Brüder aus der Burg getrieben. Auf offener Straße gab es einen Schauprozess und dann wurden sie geköpft.

22. Hodor ist DJ

Der Schauspieler von Hodor, Kristian Nairn, ist DJ.

23. In den Büchern wird Catelyn Stark wiederbelebt

In den Game-of-Thrones-Büchern kehrt auch Catelyn Stark von Toten zurück.

24. Im Eisernen Thron ist Gandalfs Schwert

Der Eiserne Thron (engl. „Iron Throne“) besteht aus rund tausend Schwerter. Mehrere davon sind besonders:

  • Das Schwert „Glamdring“ von Gandalf aus Herr der Ringe wurde verbaut.
  • Das Schwert von Balian von Ibelin (gespielt von Orlando Bloom) aus Königreich der Himmel wurde auch verbaut.
  • Ein weiteres Schwert ist das Schwert aus „Robin Hood – König der Diebe“.

Den Eisernen Thron zu schmieden, soll laut Game-of-Thrones-Büchern 59 Tage gedauert haben. Aegon der Eroberer ließ den Thron aus den Schwertern seiner besiegten Feinde bauen.

25. Immer mehr Kinder heißen „Khaleesi“ und „Arya“

Game of Thrones sorgt dafür, dass sich neue Kindernamen verbreiten. In den USA und Groß Britannien wurden einige Neugeborene „Khaleesi“ und „Arya“ genannt.

Weitere ungewöhnliche Kindernamen findest du hier.

26. Jon Schnee und Ygritte haben geheiratet

Die Schauspieler von Jon Schnee und Ygritte, Kit Harington und Rose Leslie, haben am 23. Juni 2018 in Schottland geheiratet. Kit Harington fragte Rose Leslie im September 2017, ob sie ihn heiraten möchte. Sie sagte, ja.

27. Kopf von George W. Bush verwendet

In der ersten Staffel sind viele aufgespieste Köpfe zu sehen. Einer davon, ist ein Modell des Kopfs vom ehemaligen US-amerikanischen Präsidenten George W. Bush.

Die Serienmacher von Game of Thrones erklärten, dass sie solche Requisiten kistenweise bestellen und nicht einzeln prüfen. Sie entschuldigten sich für den Fehler.

28. Lena Headey (Cersei Lannister) ist Vegetarierin

Lena Headey ist überzeugte Vegetarierin.

29. Maester Aemon ist im realen Leben auch blind

Der Schauspieler von Maester Aemon, Peter Vaughan, ist auch im realen Leben blind.

30. Peter Dinklage ist Vegetarier

Peter Dinklage, der in Game of Thrones Tyrion Lannister spielt, ist Vegetarier und lebt seit seiner Kindheit vegetarisch. Das Fleisch das Tyrion in der Serie ist, ist deswegen kein echtes Fleisch, sodern Tofu.

Peter Dinklage arbeitet mit PETA zusammen. Er setzt sich gegen Massentierhaltung ein.

31. Peter Dinklage ist am meisten zu sehen (Meiste Auftritte)

Peter Dinklage als Tyrion Lannister ist in mehr Episoden zu sehen als alle anderen Charaktere.

In allen Folgen der ersten, zweiten, fünften und siebten Staffel ist er zu sehen. In der dritten Staffel ist er in neun Folgen von zehn zu sehen. In der vierten und sechsten Staffel tritt er je in acht von zehn Folgen auf.

32. Queen lehnte Sitzen auf dem Eisernen Thron ab

Die Queen besuchte das Set von Game of Thrones. Als ihr angeboten wurde auf dem Eisernen Thron zu sitzen, lehnte sie ab. Der Grund: Ihr ist es verboten auf einem ausländischen Thron zu sitzen. (Kommentar: „Sie hat ja ihren eigenen.“)

33. Schattenwölfe sind Northern-Inuit-Hund

Für die Schattenwölfe werden Hunde der Rasse „Northern-Inuit-Hund“ verwendet. Sie wurden gezüchtet, um bewusst Wolfs-ähnlich auszusehen.

34. Schauspieler lesen Game-of-Thrones-Bücher nicht

Wie bekannt wurde, lesen viele der Game-of-Thrones-Schauspieler die Bücher von George R. R. Martin nicht. Sie wollen einfach nicht erfahren,wie und/oder ob ihre Figur stirbt.

35. Sophie Turner adoptierte den Hund von Sansa „Lady“

Sansa Stark erhielt in der ersten Staffel Game of Thrones den Northern-Inuit-Hund Lady geschenkt. Die Schauspielerin von Sansa Stark Sophie Turner adopierte Lady, die übrigens in echt Zunni hieß. Zunni verstarb 2017.

36. Walk of Shame hat eine reale Vorlage

Der Weg der Schande („Walk of Shame“) von Cersei Lannister basiert auf einer realen Vorlage. Dieses wurde im Mittelalter in Großbritannien durchgeführt. Eine Person wurde auf dem Weg der Schande durch die Gassen getrieben.

Übrigens: Lena Headey war nicht beim Walk of Shame nackt zu sehen. Hier wurde ein Double verwendet. Der Kopf von Lena Headey wurde später auf das Double retouschiert.

„Walk of Shame“ hat in heutigen Zeiten eine andere, aber ähnliche Bedeutung. Du erfährst sie hier.

„Valar Morghulis“ + „Valar Dohaeris“: Bedeutung auf deutsch, Übersetzung

„Valar Morghulis“ bedeutet auf deutsch „Alle Menschen müssen sterben“.
„Valar Dohaeris“ bedeutet auf deutsch „Alle Menschen müssen dienen“.

Wird „Valar Morghulis“ gesagt, so wird darauf mit „Valar Dohaeris“ geantwortet.

„Valar Morghulis“ und „Valar Dohaeris“ stammen aus der valyrischen Sprache, einer (Kunst-)Sprache aus Game of Thrones. „Valar Morghulis“ und „Valar Dohaeris“ werden in Essos gesprochen.

Im englischen Original bedeutet Valar Morghulis „All men must die“ und Valar Dohaeris „All men must serve“.  („To serve“ bedeutet auf deutsch unter anderem „jemanden oder etwas dienen“. „To die“ bedeutet auf deutsch: „sterben“.)

Wann wurde „Valar Morghulis“ das erste mal bei Game of Thrones gesagt?

Erstmalig wird „Valar Morghulis“ in der zehnten Folge der zweiten Staffel (S02E10) gesagt. Die Episode trägt den Titel „Valar Morghulis“.

Auf der Flucht von Harrenhal trifft Arya den Mann ohne Gesicht, Jaqen H’ghar. Im Gespräch mit ihm will Arya herausfinden, wie er die Wachen in Harrenhal getötet hat. Jaqen antwortet indirekt und macht deutlich, dass dies nicht schwer war. Arya äußert daraufhin den Wunsch, dass sie diese Fähigkeiten auch gerne hätte. Jaqen schlägt vor, dass sie nach Braavos kommen soll, um sich von den Männern ohne Gesicht ausbilden zulassen. Jaqen bringt ihr die Worte „Valar Morghulis“ bei und übergibt ihr eine Eisenmünze. Diese Münze soll sie einem Bewohner von Braavos geben und dazu die Worte „Valar Morghulis“ sagen. Dann wird ihr geholfen.

Der Hintergrund ist, dass mit „Valar Morghulis“ in Bravos der Vielgesichtige Gott, auch Gott des Todes genannt, verbunden wird und mit ihm der Kult um diesen Gott. Die Gesichtslosen Männer verehren den Vielgesichtigen Gott. Sie sind ein Kult und eine Art Gilde von Attentätern.
Sagt Arya nun „Valar Morghulis“ zu einem Einwohner Bravos, so wird ihr gezeigt, wo das Gebäude des Kultes des Vielgesichtigen Gottes ist. Hier erhält Arya ihre Ausbildung zur Attentäterin und Assassinen.

Wann wurde „Valar Dohaeris“ das erste mal bei Game of Thrones gesagt?

Die erste Episode der dritten Staffel (S03E01) heißt „Valar Dohaeris“. In dieser Episode wird „Valar Dohaeris“ erstmalig gesagt. Während Melisandre durch die Flusslande reist trifft sie Thoros von Myr und einen R’hllor-Priester. Sie begrüßt den Priester mit „Valar Morghulis“ und dieser antwortet mit „Valar Dohaeris“

Bedeutung und Funktion von Valer Morghulis und Valar Dohaeris (Psychologie)

„Valar Morghulis“ erinnert an die Endlichkeit des menschlichen Lebens und gibt dem Leben damit einen Wert. Wer sich der Vergänglichkeit und Endlichkeit des Lebens bewusst wird, merkt, dass Zeit eine begrenzte Ressource ist und nicht verschwendet werden sollte. Auch steht „Valar Morghulis“ dafür, dass das Leben im nächsten Moment zu Ende sein kann und man sich nicht zu sicher sein sollte, dass man den nächsten Tag auch erlebt. (Dies kann starken Einfluß auf das Leben der Menschen haben. Manche schöpfen daraus Kraft, andere nehmen es als Anlass zu Ausschweifungen.)

Grundsätzlich gilt bei Valar Morghulis, dass der Tod an sich nichts schlimmes oder schlechtes ist, sondern hilft den Wert des Lebens und der Lebenszeit zu erkennen. Mit Valar Morghulis wird mit dem Tod etwas Erleichterndes und Hoffnungsvolles verbunden. Es kann die Angst vor dem Tod nehmen.

„Valar Morghulis“ erinnert stark an „Memento mori“. „Memento mori“ ist ein lateinischer Spruch, der auf deutsch bedeutet: „Sei dir der Sterblichkeit bewusst“. Im späten Mittelalter und während des Barock war „Memento mori“ ein verbreiteter Spruch. Dies im Rahmen von Krankenheiten und Kriegen wie dem Dreißigjährigen Krieg.

36 spannende, kuriose und wichtige Game-of-Thrones-Fakten findest du hier.

Eine Übersicht über alle großen Game-of-Thrones-Häuser, ihre Mottos und Co findest du hier.

Mehr über die Drachen von Daenerys Targaryen erfährst du hier.

Was bedeutet „Valar Dohaeris“? (Psychologie, Erklärung)

„Valar Dohaeris“ erinnert daran, dass jeder Mensch, ob er will oder nicht, jemanden oder etwas dient. Dies gilt selbst für die Männer ohne Gesicht, denn sie schenken dem Tod das Leben.

Allgemein kann „Valar Dohaeris“ bedeuten, dass es nichts ohne Gegenleistung gibt.

„Valar Dohaeris“ kann als Mahnung verstanden werden, dass ein Mensch trotz aller Freiheiten einer Tätigkeit nachgehen muss. Ob er will oder nicht nützt dies jemanden.

Im Rahmen der Sklavenhaltergesellschaften auf Essos könnte „Valar Dohaeris“ eine Erinnerung daran sein, dass alle Menschen – ob frei oder Sklave – jemanden dienen werden. Im schlimmsten Fall bedeutet „Valar Dohaeris“, dass ein freier Mensch seine Freiheit verliert und zum unfreien Sklaven wird.

Auch kann „Valar Dohaeris“ als Rechtfertigung für Sklavenarbeit oder das Ausnutzen von Menschen verwendet werden. Hier gilt, da eh alle Menschen dienen müssen, scheint es wohl egal, wem, was oder wofür sie dienen.

Doppeldeutigkeit von Valar Morghulis und Valar Dohaeris im englischen

Im englischen Original beginnen Valar Morghulis und Valar Dohaeris mit „Alle men must“. Hier ist eine Doppeldeutigkeit enthalten, die leider in der deutschen Übersetzung schwer transportiert werden kann. Das englische Wort „men“ heißt auf deutsch sowohl „Männer“ als auch „Menschen“.

In der dritten Episode der dritten Staffel (S0303) „Der Weg der Züchtigung“ wird auf diese Doppeldeutigkeit angespielt. Daenerys befreit Missandei in dieser Folge aus ihrer Sklavenrolle bei Krazyns. Sie fordert Missandei von Krazyns als Geschenk und hat damit Erfolg. Im Gespräch zwischen Daenerys und Missandei erklärt Daenerys, dass ihr gemeinersamer Weg gefährlich wird und sogar mit dem Tod enden kann. Missandei antwortet nur „Valar Morghulis“. Daenerys erwidert aufmunternd daraufhin: „Jeder Mann muss sterben, aber wir sind keine Männer“.

Was bedeutet Nichtgönner / Nichtsgönner? Bedeutung, Definition

Ein Nichtgönner bzw. Nichtsgönner ist eine Person, die anderen ihre Freude, ihren Reichtum, ihren Wohlstand, ihren Erfolg oder ihr Glück nicht gönnt. Der Nichtgönner redet die Erfolge und Leistungen anderer schlecht, verübelt diese, mäkelt herum, macht unbegründete Vorwürfe und äußert sich nur negativ. Ein Nichtgönner ist ein neidischer und missgünstiger Mensch. In Extremfällen neigen Nichtgönner dazu, dass sie andere angreifen, Dinge beschädigen oder zerstören.

Ein Nichtgönner bzw. Nichtsgönner glaubt, dass eine andere Person ihren Erfolg, ihren Wohlstand oder ihr Glück nicht verdient hat; ja sogar das andere ihren Wohlstand geraubt oder illegal erworben haben. Außerdem fühlt sich der Nichtsgönner klein, so dass er eine erfolgreiche Person herunterziehen will. Alle die scheinbar über seinem Level oder besser sind als er, begegnet er mit Neid und Missgunst.

Die Motivation des Nichtgönners ist, dass er auch über das verfügen möchte, worüber die beneidete Person verfügt. Jedoch steht bei ihm nicht der Neid, sondern die Missgunst im Vordergrund. Dies hat zur Folge, dass es ihm wichtiger ist, Leistungen und Wohlstand anderer schlecht zu reden, anstatt diese selbst anzustreben.

Nichtgönner / Nichtsgönner: Was mit ihm los ist

Wer einem Nichtgönner begegnet, sollte seinen Neid und seine Missgunst als Anerkennung betrachten. Denn der Nichtgönner bringt durch seine Worte sehr ehrlich zum Ausdruck, dass er sich unterlegen oder minderwertig fühlt.

Der Nichtgönner bringt mit seinen Worten seinen Egoismus zum Ausdruck und zeigt damit, dass er sich selbst wichtiger nimmt als er ist. Dies kann der Nichtgönner nur überwinden, wenn er erkannt hat, dass harte Arbeit und sich für andere freuen mehr wert ist, als seine Missgunst. (Wer erkannt hat, dass er oder sie ein Nichtgönner ist, sollte an seinem Selbstwert arbeiten und anfangen sich für andere zu freuen.)

Andere Worte für Nichtgönner sind: Hater, Neider

Das Gegenteil von Nichtgönner sind Gönner. Sie freuen sich über die Erfolge anderer und schöpfen aus diesen sogar Motivation. Gönner wollen, dass es anderen gut geht. Bekannte Worte sind unter anderem: Gönnung, Gönn dir

Weitere Begriffe: Neiddebatte

Nichtgönner oder Nichtsgönner – ist das „s“ wichtig?

Ja, dass kleine „s“ zwischen „Nicht“ und „Gönner“ ist wichtig, denn es entscheidet über die genaue Bedeutung. Auch, wenn im Alltag beide Begriffe „Nichtgönner“ und „Nichtsgönner“ oft synonym verwendet werden, so gibt es Unterschiede bei genauerem Hinsehen.

Ein „Nicht-Gönner“ ist eine Person, die anderen etwas nicht gönnt.

Ein „Nichtsgönner“ ist eine Person, die anderen nichts gönnt.

Der Unterschied zwischen dem Nichtgönner und dem Nichtsgönner ist, dass der Nichtgönner eine oder wenige Sachen anderen nicht gönnt, während der Nichtsgönner praktisch alle Sachen anderen nicht gönnt.

Was bedeutet „You made my day“ YMMD auf deutsch? Bedeutung, Übersetzung

„You made my day“ bedeutet unter anderem auf deutsch:

  • „Du hast mir den Tag gerettet.“
  • „Du hast mir den Tag versüßt.“
  • „Du hast mir eine Freude bereitet.“
  • „Du hast mich glücklich gemacht.“

„You made my day“ oder nur „made my day“ wird in den sozialen Medien und Internet-Foren geschrieben. „Made my day“ wird stets als Reaktion auf eine neue wertvolle Information oder einen Witz geschrieben. „Made my day“ drückt dabei Dankbarkeit aus und gibt zu verstehen, dass der Schreiber oder die Schreiberin von „made my day“ den Beitrag als wertvoll empfindet und bewertet.

„Made my Day“ steht insbesondere dafür, dass ein Beitrag oder ein Erlebnis dafür gesorgt, dass ein bisher langweiliger Tag ein erinnerungswürdiges Ereignis bekam. Dieser Beitrag oder dieses Erlebnis haben außerdem für gute Stimmung und gute Laune gesorgt.

Die Clint Eastwood „Dirty Harry“-Filme sorgten dafür, dass „make my day“ bekannter wurde.

Was heißt „Made my day“ auf deutsch? Übersetzung, Bedeutung

Wortwörtlich heißt „you made my day“ auf deutsch „Du hast meinen Tag gemacht.“

Das Verb zu „you made my day“ ist „to make someones day“. Es bedeutet eben, dass jemand einem anderen den Tag rettet oder versüßt. („To make my day“ steht hier insbesondere dafür, dass jemand Freude für jemanden anderen empfindet.)

„Made my day“ ist die Vergangenheitsform. „Make my day“ ist die Gegenwartsform.

Eine weitere „you made my day“ Phrase ist: „You made my evening“. „You made my evening“ bedeutet auf deutsch: „Du hast mir den Abend gerettet“ oder „Du hast mir den Abend versüßt.“

Weitere Bedeutung von Made my Day

Die „Made My Day GmbH“ betreibt mehrere Social-Media-Präsenzen. Auf diesen werden wissenswerte und bemerkenswerte Informationen geteilt.

„You Made My Day“ ist ein Lied von Marcus Anderson.

„You made my Day“ ist ein Buch von Max Lucado.

„Make my Day“ ist ein Lied von Waldeck.

„You Make My Day“ ist ein Album von Seventeen.

„Made my Day“ ist ein Lied von George Whyman.

„Made My Day“ ist ein Lied von DJ Violette.

„Made My Day“ ist ein Lied von Stinger.

„Made My Day“ ist ein Lied von Tim Finn. Es wurde 1983 veröffentlicht.

Was sind Letztwähler? Was sind Erstwähler? Bedeutung, Definiton

„Letztwähler“ ist eine scherzhafte Bezeichnung für Menschen für die die nächste Wahl vermutlich die letzte sein wird.

„Letztwähler“ ist das Gegenwort zu „Erstwähler“. Denn während Erstwähler erst wählen dürfen, wenn sie ein gesetzlich festgelegtes Mindestalter erreicht haben, so dürfen Letztwähler so lange wählen wie sie dazu fähig sind und es ihnen erlaubt ist.

„Letztwähler“ ist eine von jungen Menschen verwendete scherzhafte bis abwertende Bezeichnung für alte bis sehr alte Menschen. Die Bezeichnung „Letztwähler“ impliziert, dass die Letztwähler sich nicht mehr um die Zukunft und Zukunftsthemen sorgen und deswegen wählen, was bzw. wen sie schon immer gewählt haben. Dies gefällt jungen Menschen nicht, da sie annehmen das Letztwähler jene Parteien wählen, die für den aktuellen Zustand verantwortlich sind. Deswegen wünschensich junge Menschen, dass andere Parteien die Verantwortung für das Land übernehmen. Dies spiegelt sich in ihrem Wahlverhalten wieder.

Wahl-Zielgruppen: Erstwähler, Jungwähler, Letztwähler, Altwähler, Nichtwähler und andere

Eine andere Bezeichnung für Letztwähler ist Altwähler. In diesem Sinne können Erstwähler auch als Neuwähler oder Jungwähler bezeichnet werden.

Jedoch sind die Begirffe Erstwähler und Letztwähler genauer. Denn Erstwähler sind nur genau bei der ersten Wahl Erstwähler, danach sind sie „Jungwähler“. Sie bleiben solange „Jungwähler“ wie sie als junge Menschen gelten. Für Letztwähler gilt analog das gleiche. Sie sind Letztwähler, wenn sie das letzte Mal an einer Wahl teilnehmen. Nehmen alte Menschen an weiteren Wahlen teil, so sind sie technisch gesehen Altwähler.

„Letztwähler“ sind eine Zielgruppe, die anhand ihres Alters festgelegt wird.

Weitere Zielgruppen sind:

  • Linkswähler (Wähler von Parteien mit linken Ideen und linken politischen Vorstellungen.)
  • Rechtswähler (Wähler von Parteien mit rechten Ideen und rechten politischen Vorstellungen.)
  • Nichtwähler (Wähler, die nicht wählen gehen.)

Was sind Erstwähler? Bedeutung

Als Erstwähler werden Menschen bezeichnet, die zum ersten Mal bei einer Wahl wählen dürfen. Durch das Erreichen eines gesetzlich festgelegten Mindestalters erhalten Erstwähler das aktive Wahlrecht und können wählen gehen. Dafür ist notwendig, dass Erstwähler das gesetzlich festgelegte Mindestalter vor dem Wahltermin erreicht haben.

Für alle Wahlen gilt, dass nur jemand das aktive Wahlrecht erhält, wenn die Person folgendes erfüllt:

  • gesetzliche Mindestalter ist vollendet
  • deutsche Staatsbürgerschaft (Für Europawahl gilt: Deutsche Staatsbürgerschaft oder Staatsbürgerschaft eines anderen EU-Landes)
  • seit 3 Monaten den Hauptwohnsitz in der Stadt/Region/Land, wo gewählt wird
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen

Folgende Mindestalter für das aktive Wahlrecht gelten (ab wann)

Kommunalwahl ab 16 Jahren gilt in den folgenden Bundesländern:

Baden-Württemberg, Brandenburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

Bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg erhalten alle ab 16jährigen das aktive Wahlrecht.

Für die Wahl der Bezirksverordnetenversammlung in Berlin erhalten alle ab 16jährigen das aktive Wahlrecht.

Kommunalwahl ab 18 Jahren gilt in folgenden Bundesländern:

Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen

Landtagswahl ab 16 Jahren gilt in folgenden Bundesländern:

Brandenburg, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein

Landtagswahl ab 18 Jahren gilt in folgenden Bundesländern:

Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Bundestagswahl ab 18 Jahren

Für die Bundestagswahl erhält jemand das aktive Wahlrecht, wenn die Person vor dem Wahltermin volljährig (18 Jahre alt) ist, die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, seit mindestens drei Monaten ihren Hauptwohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland hat und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist.

Die erste Bundestagswahl an der Volljährige bzw. ab 18 Jährige teilnehmen durften, war die Bundestagswahl 1972. Um an den vorher durchgeführten Bundestagswahlen teilnehmen, musste eine wahlberechtigte Person mindestens 21 Jahre alt sein. (1970 wurde das Wahlalter für das aktive Wahlrecht von 21 Jahren auf 18 Jahre gesenkt.)

Europawahl ab 16 Jahren

In Österreich und Malta erhalten Jugendliche das aktive Wahlrecht, wenn sie vor dem Wahltermin mindestens 16 Jahre alt sind. In den anderen EU-Ländern sind alle wahlberechtigt, die mindestens 18 Jahre alt sind.

Europawahl ab 18 Jahren

Für die Europawahl gilt, dass jemand das aktive Wahlrecht erhält, wenn die Person mindestens 18 Jahre alt ist.

Das Wahlrecht ab 18 Jahren gilt in:

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn und Zypern

Betriebsratswahl ab 18 Jahren

Für Betriebsratswahlen gilt, dass eine Person mindestens 18 Jahre alt sein und folgende Bedingungen erfüllen muss: Sie muss Arbeitnehmer sein und dem Betrieb angehören in dem gewählt wird.

Unterschied: aktives und passives Wahlrecht

Wer über das aktive Wahlrecht verfügt, darf bei einer Wahl wählen.

Das passive Wahlrecht bedeutet, dass jemand bei einer Wahl antreten und sich damit als Kandidat aufstellen darf.

Was bedeutet „Brexiles“, „Brexodus“ auf deutsch? Bedeutung, Übersetzung, Definiton

Als „Brexiles“ werden Menschen bezeichnet, die wegen dem Brexit Groß Britannien verlassen und sich in einem anderen europäischen Land niederlassen. Der Brexit betrifft Briten und Gastarbeiter aus anderen Ländern.

Der Brexit wird als „Brexodus“ bezeichnet, da dieser zu einem massenhaften Auszug von Briten aus dem eigenen Land führt, sowie weil Gastarbeiter und ausländische Fachkräfte Groß Britannien wegen dem Brexit verlassen.

Was heißt „Brexiles“ / „Brexodus“ auf deutsch? Übersetzung

Das Wort „Brexiles“ ist ein Kofferwort und setzt sich aus den Worten „Brexit“ und „Israelites“ zusammen. Das deutsche Wort für Israelites ist „Israeliten“.

Das Wort „Brexodus“ ist ebenfalls ein Kofferwort und setzt aus den Worten „Brexit“ und „Exodus“ zusammen. „Exodus“ ist lateinisch und bedeutet auf deutsch „Auszug“ und meint damit auch „Emigration“.

Weitere Brexit-Wortneuschöpfungen sind: Brefugees und Brexilanten

Was bedeutet Brexiles / Brexodus? Bedeutung

Die Israeliten sind Angehörige der Zwölfe Stämme Israels. Im zweiten Buch Mose, genannt „Exodus“, wird die Geschichte des Exodus bzw. des Auszug aus Ägyptens der Israeliten erzählt. Diese sind erst ägyptische Sklaven und werden durch Mose gerettet. Mose führt sie aus Ägypten und befreit sie.

Mit den Ausdrücken „Brexiles“ und „Brexodus“ ist gemeint, dass ein Brexit zu einem Brexodus führt. Dies beinhaltet unter anderem wirtschaftliche und politische Veränderungen, die das bisherige Leben der Briten, von Gastarbeitern, Ausländern, Unternehmen und ihre Verstrickungen mit dem europäischen Festland verändern bis verschlechtern. „Brexodus“ steht für den Auszug der Briten und der Gastarbeiter aus Groß Britannien.

Für die britische Wirtschaft kann der Brexodus bedeuten, dass qualifizierte und gut ausgebildete Fachkräfte Groß Britannien verlassen. Dies betrifft Briten und Menschen, die in Groß Britannien arbeiten, aber nach dem Brexit dort nicht mehr arbeiten können oder wollen.

Jene Briten, die ihr Land wegen dem Brexit und durch den Brexodus verlassen, werden „Brexiles“ genannt. Diese Brexiles wandern in andere europäische Länder ein, lassen sich dort nieder und erwerben sogar eine zweite Staatsbürgerschaft. Sie sind Menschen, die ihr Heimatland aufgrund von politischen und wirtschaftlichen Veränderungen verlassen (mussten).

Auch werden als „Brexiles“ Menschen bezeichnet, die aus gesellschaftlichen Gründen Groß Britannien verlassen. Sie verlassen Groß Britannien z.B. wegen Benachteiligungen oder Rassismus-Erfahrungen.

Weiteres zu Brexiles und Brexodus

In den sozialen Medien werden die Hashtags #Brexiles und #Brexodus verwendet.

Die Webseite Brexiles.com richtet sich an Briten, die ihr Land verlassen wollen und gibt Tipps, wo sie, wie unterkommen können.

Was bedeutet „Brefugee“, „Brefugees“ auf deutsch? Bedeutung, Übersetzung, Definiton

Der Ausdruck „Brefugee“ hat folgende Bedeutungen in der deutschen Sprache:

Brefugee: Brexit + Refugee (Bedeutung, Übersetzung)

Als „Brefugees“ werden Briten bezeichnet, die wegen dem Brexit und seinen Folgen Groß Britannien verlassen (wollen). Diese „Brefugees“ wollen in anderen europäischen Ländern unterkommen, dort leben und teils die dortige Staatsbürgerschaft (als zweite Staatsbürgerschaft) erwerben.

Es wurde berichtet, dass europäische Städte darum werben, dass Brefugees zu ihnen kommen. Die Städte erhoffen sich davon, dass gut ausgebildete und hochqualifizierte Fachkräfte und Angestellte zu ihnen kommen.

Motive der Brefugees ihr Land zu verlassen, sind die veränderte politische Situation zwischen Groß Britannien und der EU, sowie wirtschaftliche Veränderungen in Folge des Brexits.

Die beobachten Wanderungen der Brefugees führten dazu, dass sich Anleitungen und Informationen zum Auswandern aus Groß Britannien im Internet finden. In diesen Anleitungen sind Informationen über Lebenskosten und Einreise-Bedingungen in anderen europäischen Ländern gelistet.

Der Spruch der Willkommenskultur „Refugees Welcome“ wurde im Kontext der Brefugees zu „Brefugees welcome“ abgewandelt. Unter anderem war „Brefugees Welcome“ Teil eines Beitrages in der BILD.

Einzahl: Brefugee
Mehrzahl: Brefugees

Der Twitter-Account @brefugees berichtet über aktuelle Entwicklung des Brexits und der Situation für Brefugees.

Auf Twitter und in anderen sozialen Medien wird mit folgenden Hashtags über Brefugees berichtet: #brefugee und #brefugees, sowie #brefugeeswelcome

Weitere englische Begriffe sind „Brexiles“ und „Brexodus“.

Was heißt Brefugee / Brefugees auf deutsch? Übersetzung

Das Wort „Brefugees“ ist ein Kofferwort aus „Brexit“ und „Refugees“. Als Brexit wird der Austritt des Vereinten Königsreichs aus der EU bezeichnet. „Refugee“ ist englisch und bedeutet auf deutsch „Flüchtlinge“.

Als deutsche Begriffe für „Brefugees“ existiert der Begriff „Brexilanten“. „Brexilanten“ setzt sich aus „Brexit“ und „Asylanten“ zusammen. Jedoch ist der Begriff irreführend, denn Briten, die wegen dem Brexit Groß Britannien verlassen, sind keine Personen, die politisch Asyl suchen. Sie sind Menschen, die ihre alte Staatsbürgerschaft behalten und in EU-Ländern leben wollen. Mit diesen Absichten beantragen sie meist eine zweite Staatsbürgerschaft.

Was bedeutet die Abkürzung Brefugee?

„BREfugee“ ist die Abkürzung für „Bremen Refugee Study“.

Was ist Demogeld, Demosold, Demo-Zuschuss? Gibt es das wirklich? Bedeutung, Definition

Als Demogeld (Demo-Geld), Demosold (Demo-Sold) oder Demozuschuss (Demo-Zuschuss) wird eine finanzielle Vergütung für die Teilnahme an einer Demonstration bezeichnet. Diese Vergütung erhalten Teilnehmer einer Demonstration und Berufsdemonstanten. („Berufsdemonstranten“ sind Menschen, die an sehr vielen Demos teilnehmen, unabhängig von ihrem Wohnort.)

Demogeld und Demosold gibt es nicht! Es gibt kein Geld für Demonstranten!

Eine Vergütung für die Teilnahme an einer Demonstration im öffentlichen Raum findet nicht statt! Deswegen wird der Vorwurf, dass Teilnehmer Demogeld oder Demosold erhalten als rhethorisches Mittel von (politischen oder gesellschaftlichen) Gegnern verwendet, um Demonstrationsteilnehmer und ihre Motive zu entwerten. In Folge der Entwertung setzen sich politische oder gesellschaftliche Gegner der Demonstration nicht mit den Forderungen der Demonstranten auseinander.

Der Vorwurf lautet, dass die Teilnehmer nur an der Demonstration teilnehmen, weil sie Geld erhalten, nicht weil ihnen das Thema wichtig ist. Weiter gedacht bedeutet dies, dass die echten Teilnehmer der Demonstration zahlenmäßig weitaus wenig waren, womit sich die Relevanz des Themas der Demonstration verringert bzw. relativiert.

Die Wichtigkeit einer Massen-Demonstration wird durch den Vorwurf, dass „Demogeld“ gezahlt wird, relativiert.

Eine Schlußfolgerung lautet, dass Demogeld oder Demosold für Fake-Demonstranten sorgt.

„Demogeld“ und „Demosold“ als rhethorische Mittel

In weiterer Konsequenz behaupten (politische oder gesellschaftliche) Gegner der Demonstration und der Demonstranten, dass das Demogeld oder Demosold aus staatlichen Mitteln (Steuern) gezahlt oder durch mächtige (ausländische) Konzerne finanziert wird. Aus dieser Behauptung ziehen sie die Schlußfolgerung, dass der Staat oder ausländische Konzerne Demonstranten bezahlen gegen sie und ihre Ideen zu demonstratieren.

Die Glaubwürdigkeit dieser Vorstellung begründet sich vermutlich dadrin, dass dies geglaubt werden möchte. In weitere Konsequenz kann sich so jemand als Rebell oder zum Opfer erklären (Siehe: Opferrolle), der gegen die staatliche Macht oder die Übermacht von Konzernen ankämpft. Auch kann damit scheinbar erklärt werden, wie eine mächtige Gegendemonstration entstehen konnte.

Weiteres zu Demogeld / Demosold

Insbesondere während der Pegida-Demonstationen und Demonstrationen gegen die Flüchtlings- und Migrationspolitik der deutschen Bundesregierung seit 2015 wurde die Idee stärker diskutiert, dass Gegendemonstranten, insbesondere die Antifa, mit Demogeld aus staatlichen Mitteln finanziert werde.

Während der Demonstrationen gegen die Urheberrechtsreform der EU im Frühjahr 2019 wurde den Demonstranten vorgeworfen, dass sie nur wegen dem „Demogeld“ teilnähmen. Es verbreitete sich die (falsche!) Behauptung, dass es pro Teilnahme an einer Demonstration bis zu 450 Euro geben soll.

Ein Antrag der Jusos für den Bundeskongress der Jusos 2015 hieß „Demo-Sold erhöhen – Demokratie stärken“. In diesem wurde gefordert, dass der Demo-Sold auf 45 Euro pro Stunde erhöht werden soll und dass stets 48 Busse mit Berufsdemonstranten garantiert werden soll. Der Antrag war natürlich ein Scherzantrag, der aufgrund seines Inhalts auch von politischen Gegnern verbreitet wurde.

Was bedeutet Bergfest / „Mittwoch Bergfest feiern“? Bedeutung, Herkunft, Definition

„Bergfest“ hat in der deutschen Sprache zwei Bedeutungen. Eine wortwörtliche und eine metaphorische Bedeutung.

Als Metapher steht „Bergfest“ dafür, dass von einem festgelegten Zeitabschnitt die Hälfte, also die Mitte, erreicht wurde. Wortwörtlich bezeichnet „Bergfest“ ein Fest, dass auf einem Berg stattfindet. Der Berg dient hier als zentraler Veranstaltungsort.

Bergfest am Mittwoch: Wenn die Woche zur Hälfte rum ist

Am Mittwoch ist für viele Angestellte, Arbeiter und Arbeitende Bergfest. Denn am Mittwoch ist die Arbeitswoche für die meisten zur Hälfe rum. Sie „müssen“ nun nur noch bis Freitag arbeiten und freuen sich, dass sie es soweit geschafft haben.

Viele sagen, dass sie am Mittwoch „Bergfest feiern“. Auch, wenn hier von Berg-„Fest“ und „feiern“ gesprochen wird, so wird dieser Tag nicht zwangsläufig gefeiert, sondern gilt eher als erreichter markanter Punkt.

Eine Besonderheit hat das Bergfest: Es wird meist mit anderen verbracht.

Bedeutung des Bergfestes für die Motivation: Berg und Gipfel als Symbole

Das Bergfest als Metapher kann auf zwei Weisen verstanden werden:

  • Die Hälfte des Aufstiegs ist geschafft.
  • Der Aufstieg ist geschafft, nun kommt der Abstieg.

Für den Aufstieg (Montag bis Mittwoch) gilt, dass dieser für viele anstrengend, Kräfte zehrend und anspruchsvoll ist. An Dienstagen ist es in den meisten Firmen am stressigsten.

Die Hälfte des Weges absolviert zu haben, dient der Motivation. Je nach dem, welche Philosophie man anhängt, folgt für einige der restliche Aufstieg und für andere folgt der Abstieg. Der Abstieg (Mittwoch bis Freitag) fällt wesentlich leichter und ist einfacher zu absolvieren als der Aufstieg. Daher gilt für viele Angestellte und Arbeitende: Ist das Bergfest erreicht, naht das Wochenende. (Viele berichten vom Eindruck, dass Donnerstag und Freitag schneller rumgehen als Montag und Dienstag. Daher ist das Bergfest als Wendepunkt ein markanter Moment der Woche.)

Das Bergfest dient nicht nur der Motivation, sondern ist auch eine Pause, die dazu dient, seine Kräfte aufzutanken. Wer also Bergfest feiert, belohnt sich dafür Mittwoch erreicht und solange durchgehalten zu haben.

Ein anderes Wort für „Bergfest“ kann „Halbzeit“ sein. Jedoch fehlt „Halbzeit“ die Assoziation, dass das Erreichen der Halbzeit anstrengend war. Für ein Bergfest auf einem Berg muss der Berg der vorher erklommen und bestiegen werden. Dies ist anstrengend. Eine Halbzeit ist leichter zu erreichen.

Die Arbeitswoche ist für einige unangenehm und ein Bergaufstieg ist anstrengend. Daher ist „Bergfest“ für einige die passende Bezeichnung.

Weitere Bergfeste: Studenten, Bundeswehr und Dreharbeiten

Studenten kennen das Bergfest. Ist die Studienzeit oder Klausurenphase zur Hälfte rum, so wird das Bergfest gefeiert.

Bei der Bundeswehr wird das „Bergfest“ gefeiert, wenn die Dienstzeit zur Hälfte absolviert ist.

Bei Dreharbeiten zu einem Film wird ebenfalls Bergfest gefeiert, wenn die Hälfte der Dreharbeiten erledigt ist.

Wortwörtliche Bergfeste

Unter anderem gibt es folgende wortwörtliche Bergfeste:

  • Bergfest auf dem Kraxnbichl
  • Bergfest des MGV auf dem Erlabrunner Volkenberg
  • Bergfest Illmenau
  • Bergfest zur Alpenrosenblüte
  • Feldbergfest auf dem Großen Feldberg im Taunus
  • Vilsecker Bergfest auf dem Axtheid-Berg
  • Weihenstephaner Bergfest
  • Wichlinghofer Bergfest

Was heißt Bergfest auf englisch?

Im englischen wird von „Hump Day“ gesprochen.

„Hump“ heißt auf deutsch „Buckel“. Der „Hump Day“ ist also der „Buckel Tag“. Mit „Buckel“ ist der metaphorische Gipfel gemeint. An das Wort „Buckeln“, also den Rücken krumm machen, geht es hierbei nicht. Am Mittwoch hat man in der englischen Sprache den Buckel, also den Gipfel, erreicht. Von dort aus geht es bergab und es geht damit leichter voran.

Bergfest: Film (2014)

Im Film „bergfest“ geht es, um ein belastetes Vater-Sohn-Verhältnis. Sohn Hannes trifft seinen Vater zufällig und unerwartet in der familieneigenen Berghütte. Dies ist die erste Begegnung nach dem die beiden acht Jahre keinen Kontakt hatten. Bei der Begegnung stellen beide fest, dass sie sich weiterentwickelt und verändert haben, sowie nicht mehr die gleichen wie früher sind.

Für Regie und Drehbuch ist Florian Eichinger verantwortlich.

Unter anderem spielten im Film folgende Schauspieler mit:

  • Anna Brüggemann
  • Peter Kurth
  • Martin Schleiß
  • Rosalie Tomass

Weitere Bedeutung von Bergfest

„8 Below Bergfest“ ist eine an jedem Donnerstag stattfindende Veranstaltung des „8 Below“ in München.

„Bergfest“ ist ein Album der Rodgau Monotones.