Ich bin #87Prozent – Was bedeutet das?


„Ich bin #87Prozent“ ist eine Online-Protest-Bewegung von Bürgern, die nicht die AfD gewählt haben und vom Wahlergebnis der Bundestagswahl 2017 erschrocken sowie überrascht waren.

Unter dem Hashtag #87Prozent veröffentlichen Menschen in den sozialen Medien, ihre Sorgen und Wünsche für die Zukunft unseres Landes.

Beiträge zum Hashtag #87Prozent findest du auf Twitter hier.

Auf Avaaz wurde ein Offener Brief eingereicht, der unterschrieben werden kann. Du findest ihn hier. (Bisher hat dieser Offene Brief über 500.000 Unterschriften erhalten. Stand Juli 2018.)

Themen der Beiträge, die sich unter dem Hashtag #87Prozent finden, sind folgende:

  • AfD-kritische bis AfD-ablehnende Beiträge
  • Flüchtlingshilfen
  • Mehr Investitionen in Bildung
  • Miteinander leben / Respekt / Toleranz

Was steckt hinter #87Prozent?

Während rund 13 Prozent der Wähler zur Bundestagswahl 2017 die AfD wählten, sind rund 87 Prozent der Wähler, sie nicht wählten.

Unter dem Hashtag #87Prozent veröffentlichen Nicht-AfD-Wähler nun Beiträge in den sozialen Medien. In diesen äußern sie sich kritisch zu den Aussagen der AfD und sagen, wie sich die Zukunft Deutschlands und der deutschen Politik wünschen. Ihre Beiträge beginne meist mit „Ich bin #87Prozent und …“

Außerdem werden unter dem Hashtag #87Prozent Beiträge veröffentlicht, in denen die aktuelle Politik und die Entwicklung des Landes – unabhängig von der AfD – kritisiert wird.

Der Online-Trend #87Prozent erinnert stark an die amerikanische Bewegung „Occupy Movement“, die mit dem Slogan „We are the 99%“ warb. Die (selbst ernannten) 99 Prozent der Bevölkerung demonstrierten im Jahr 2011 wochenlang gegen die reichsten 1 Prozent der Bevölkerung, die zu viel Geld, politischen Einfluss und Produktionsmittel besitzen. Ziel war es, die gravierenden Einkommens- und Vermögensunterschiede zu thematisieren.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.