Was bedeutet Hater auf deutsch? Übersetzung, Bedeutung, Definition und Wortherkunft erklärt

Als „Hater“ werden Menschen bezeichnet, die eine starke Abneigung gegen etwas oder jemanden empfinden und diese Abneigung in Wort oder Schrift auch ausdrücken.

Insbesondere sind Hater im Internet und in den sozialen Medien wie Facebook, Twitter und YouTube verbreitet. Hier können sie im Schutze der Anonymität ihre Kommentare schreiben und veröffentlichen.

Was sind Hater? Was machen sie?

Hater sagen oder schreiben unangenehme bis unschöne Dinge über jemanden oder etwas. Der Inhalt rangiert dabei von übertriebener Kritik, bis schlecht reden oder schlecht machen und geht bis dazu jemanden oder etwas abzuwerten, zu verunglimpfen oder zu diffamieren.

„Hater“ verbreiten ihren „Hate“ in den sozialen Medien auf mehreren Wegen: a) Sie bewerten Werke von anderen schlecht und geben einen Daumen nach unten (Dislike) oder nur einen Stern, b) sie schreiben und veröffentlichen einen negativen Kommentar und c) sie reagieren auf Kommentare von anderen mit einem eigenen negativen Kommentaren.

Themen der Hater

Hater verwenden in ihren Kommentaren verschiedenste Themen. Nachfolgend einige Beispiele:

  • Alter („zu jung“ oder „zu alt“ für ein Thema)
  • Aussehen
  • Bildungsgrad
  • Erfolg
  • Ethnie / Herkunft
  • Geschlecht / Körper / Körpergröße
  • Intelligenz
  • Sexuelle Orientierung („Schwul“)
  • Vorwurf der Geldgeilheit (wenn sie die Werbung und Produktionplatzierung als zu viel empfinden)

Unterschied: Hater, Kritiker und Troll

Hater müssen von Kritikern unterschieden werden. Als einfachstes Unterscheidungsmerkmal ist wohl folgendes anzuwenden: Kritiker tragen mit ihrer Kritik etwas bei und ihre Kritik ist nachvollziehbar. Damit sorgen die Anmerkungen des Kritiker dafür, dass Fehler ausgebessert oder etwas verbessert werden kann. Hater sind nicht daran interessiert, konstruktive Kritik zu verbreiten.

Hater sind auch keine Trolle. Während Trolle mit ihren Beiträgen andere provozieren, um eine Reaktion zu erhalten, geht es Hatern meist darum nicht. Sie wollen einfach nur etwas schlecht machen. Hater haben eine böswillige Absicht, die Trollen eher fehlt. Jedoch gibt es Gemeinsamkeiten von Hatern und Trollen: Beide stören Diskussionen.

Sind Hater Neider? Gründe für ihr Verhalten

Über die Motivation der Hater kann nur gemutmaßt werden. Entweder gönnen sie jemand anderen etwas nicht. Eventuell sind sie einfach nur neidisch auf das Werk oder den Erfolg eines anderen und drücken ihren Neid durch Kommentare in den sozialen Medien aus.

Auch muss gefragt werden, wie Hater ihre Welt sehen. Sie scheinen ihre Wahrnehmung auf Fehler, Unstimmigkeiten und Widersprüche konzentriert zu haben.

Eine Betrachtung für Hater ist das Motto: „Viel Feind, viel Ehr!“ Damit ist gemeint, dass Hater ein Zeichen des eigenen Erfolgs sind. Wer also Hater hat, kann sich glücklich schätzen. Denn mit dem Erfolg kommen auch die Hater, die man einfach aushalten muss.

Wie sollte mit Hatern umgegangen werden?

Es gibt verschiedene Strategien um gegen Hater vorzugehen:

  • Kommentar ignorieren
  • Kommentar löschen
  • kontern
  • Hater ernst nehmen
  • dem Hater zustimmen („Ja, und?“)
  • Kommentare erst nach Sichtung freischalten
  • Blacklist für bestimmte Ausrufe erstellen

Hinter den Strategien gegen Hater steckt das Ziel, dass die Hater ihre Kommentare unterlassen. Dies ist vermutlich am leichtesten zu erreichen, wenn die Kommentare von Hatern gar nicht erst freigeschaltet werden, gibt es keine Freischaltfunktion wie auf Twitter, so können andere Strategien angewendet werden.

Was bedeutet „Hater gonna hate“ auf deutsch? (Übersetzung)

„Haters gonna hate“ bedeutet sinngemäß auf deutsch, dass Hater immer etwas finden werden, worüber sie sich beschweren können. Noch allgemeiner formuliert, kann gesagt werden: Wer sich beschweren will, findet etwas, worüber er sich beschweren kann. Wortwörtlich bedeutet „Haters gonna hate“ auf deutsch: „Hasser werden hassen“.

Die Erkenntnis „Haters gonna hate“ führt dazu, dass der „Hate“ eines Haters entwertet wird, da es nicht um die Sache geht, sondern darum dass der Hater seine negativen Kommentare los wird.

Wer nach Vorwürfen anderer mit „Haters gonna hate“ antwortet, zeigt damit, dass ihm oder ihr diese negativen Anmerkungen egal sind. Vielleicht werden die negativen Kommentare sogar als Ausdruck des Neids und damit als Anerkennung wahrgenommen.

„Haters gonna Hate“ ist ein Lied von Kayef.

Was bedeutet „Dab on them haters“?

„Dab on them haters“ ist eine Phrase die durch Jake Paul geprägt und verbreitet wurde. Der Dab war eine Tanzfigur bei der der Kopf in die Ellenboge gelegt wird, während beide Arm in eine Richtung zeigen. Mit „Dab on them haters“ meint Jake Paul, dass man die Hater ignorieren soll.

Grammatik: Was heißt „Hater“ auf deutsch?

Das englische Wort „Hater“ heißt auf deutsch: „Hasser“. Außerdem kann „Hater“ auch so viel wie „Feind“ bedeuten und gelegentlich auch mit „Neider“ übersetzt.

Wenn jemand seine Hater-Kommentare veröffentlicht, so wird dies „haten“ genannt. Der Kommentar wird als „Hate“ bezeichnet.

Es gibt im englischen weitere Ausdrücke mit -hater. So unter anderem:

  • cat hater (bedeutet: Katzenhasser)
  • cop hater (bedeutet: Polizistenhasser)
  • government hater (bedeutet: Staatshasser oder Regierungshasser)
  • man hater (bedeutet: Männerhasser)
  • woman hater (bedeutet: Frauenhasser)

Geschichte vom Wort „Hater“

Auch wenn der Ausdruck „Hater“ heute stark im Internet verwendet wird, so stammt er aus der US-amerikanischen Rapper- und Hip-Hop-Szene der 1980er und 1990er Jahre. Dort wurden als „Hater“ jene Personen bezeichnet, die anderen ihren Erfolg nicht gönnten, den Erfolg schlecht redeten und maßlos kritisierten.

Verschiedene Rapper haben sich mit dem Phänomen der Hater beschäftigt. Nachfolgend einige Beispiele:

  • The Notorious B.I.G. – Playa Hater
  • Lil Wayne – No Haters
  • Pimp Flaco – Haters
  • Future – Hater Sh*t
  • Froggy Fresh – Haters Wanne Be Me
  • Epik High – Born Hater
  • Gemitaiz & MadMan – Haterproof
  • J Alvarez – Haters
  • Waka Flocka Flame – I’m a Hater
  • Stupeflip – Hater’s Killah
  • Glasses Malone – Haterz
  • Korn – Hater
  • Capo – Hater
  • Bangs – Hi Haters
  • Black Star – Hater Players

Dating-App Hater

„Hater“ ist eine Dating-App für iOS und Android. „Hater“ funktioniert wie Tinder. Jedoch werden die Paare nach den Dingen zusammengefügt, die sie hassen. Das bedeutet, wenn zwei Personen „Bus fahren“ nicht mögen, so könnten sie ein Match haben.

„Hater“ bietet dabei den Vorteil, dass hier zwei Menschen mit gleichen Interessen zusammenkommen und auch sofort ein Thema haben.

„Hater“ funktioniert so, dass die Teilnehmer zu verschiedenen Themen und Interesserensgebieten sagen, ob sie diese mögen („Love“) oder ob sie diese nicht mögen („Hate“). (Aktuell kann dies bei über 2.000 Themen festgelegt werden.) Aus den beantworteten Fragen wird ein Profil erstellt und das Matchen kann beginnen.

Weitere Bedeutung von Hater / hater

Durch den YouTuber Drachenlord verbreitete sich eine Schreibvariante vom Wort „Hater“. In seinem frankischen Dialekt sprach Drachenlord das Wort „Hater“ oft als „Haider“.

„Hater“ ist eine schwedische Band aus Malmö. Eines ihrer Alben heißt „Siesta“.

„Hater“ hieß eine US-amerikanische Rock-Band, die von 1993 bis 1997, 2005 und 2008 aktiv war.

Das französische Verb „hâter“ bedeutet: beschleunigen.

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.