Was bedeutet der Name „Borussia“? Wo kommt er her? Übersetzung, Wortherkunft und Bedeutung erklärt

„Borussia“ ist der latinisierte und neulateinische Name von „Preußen“.

Verschiedene Sportvereine nahmen den Ort und den Namen der Region oder des Landes in dem sie gegründet wurden mit in ihren Namen auf.

Die preußischen Könige Friedrich I. und Friedrich II. (auch „Friedrich der Große“ genannt) nutzen als lateinischen Namen „Fridericus Rex Borussiae“.

Fußballvereine mit „Borussia“ oder „Preußen“ im Namen

Beim DFB sind rund 60 Vereine eingetragen, die „Borussia“ im Namen tragen und es sind rund 38 Vereine eingetragen, die „Preußen“ im Namen tragen. Ihre bekanntesten Vertreter sind „Borussia Dortmund“, „Borussia Mönchengladbach“, „Preußen Münster“, „Tennis Borussia Berlin“, usw.

Bei der Namensgebung wurde der Ort und der Staat bzw. das Land miteinbezogen, in dem sich der Verein bei seiner Gründung befand. Einzig von dieser Art der Namensgebung soll Borussia Dortund abweichen.

Was bedeutet Borussia Dortmund / BVB?

Laut Überlieferung soll der Name „Borussia Dortmund“ sich auf die Borussia-Bauerei beziehen. Eine Werbetafel der Borussia-Brauerei blieb dabei einigen Gründungsmitgliedern im Gedächtnis, so dass sie den Namen Borussia bei der Gründung des Fußballvereines 1909 vorschlugen. (Die Borussia-Brauerei existierte von 1875 bis 1901. Die Gründung vom BVB soll relativ unvorbereitet abgelaufen sein, so dass der Name Borussia ohne viel Vorbereitung gewählt wurde.)

Am 19. Dezember 1909 gründeten mehrere junge Männer in der Gaststätte „Zum Wildschütz“ am Borsigplatz in Dortmund den „Ballspielverein Borussia 09 e. V. Dortmund“. Der Name wird abgekürzt zu „Borussia Dortmund“ oder BVB. (Die 09 bezieht sich auf das Gründungsjahr 1909.)

Einige Fans sagen heute noch als Antwort auf die Frage, was BVB bedeutet: „Borussen vom Borsigplatz“ („Preußen vom Borsigplatz“)

Was bedeutet Borussia Mönchengladbach?

Der Fußballverein „Borussia Mönchengladbach“ wurde am 1. August 1900 als „Borussia Verein für Leibesübungen 1900 e. V.“ gegründet. Vorgänger des Vereins war eine Spielgemeinschaft namens „FC Borussia“.

Die Stadt Mönchengladbach gehörte seit 1815 zu Preußen. Das Vereinseigene Stadtion heißt „Borussia-Park“.

Göttin und Symbol Preußens: Die Borussia

„Die Borussia“ war eine Göttin und Symbol des Staates Preußen. Sie war die Personifizierung des Königreich Preußens und wird von Bildhauern mehrfach dargestellt. Die bekannteste Borussia ist die goldene Figur auf der Siegessäule in Berlin. Sie erinnert an den preußischen Sieg 1871 über Frankreich, welcher zu Gründung des Deutsches Reiches führte. Eine weitere Borussia ist die Wagenführerin der Quadriga auf dem Brandenburger Tor. Eigentlich stellte sie die Friedensgöttin Eirene dar. Doch nach dem die napoleonischen Truppen die Quadriage raubten und sie 1814 wieder nach Berlin zurück kam, wurde sie zur Borussia umgedeutet. Sie erhielt dabei auch das eiserne Kreuz, den Lorbeerkranz und den preußischen Adler am Parierstab.

Für andere Länder wurden ebenfalls Frauen als Symbol genommen:

  • Bayern: Die Bavaria
  • Deutschland: Die Germania
  • Groß-Britannien: Die Britannia
  • Österreich: Die Austria
  • Schweiz: Die Helvetia
  • USA: Lady Liberty

Wortherkunft „Preußen“: Wie Preußen zu „Borussia“ werden konnte

„Borussia“ war eine von mehreren latinisierte Formen des Namens Preußens. Weitere Ausdrücke waren: Pruzi und Prutheni. Ab dem 18. Jahrhundert wurden die Ausdrücke „Prussia“ und „Borussia“ stärker verwendet und verbreitet, da unter anderem die Könige von Preußen sich nun „Rex Boruss“ nannten.

Der Volksname der Preußen tauchte im 9. Jahrhundert als „Bruzi“ auf. Andere nannten die Preußen „Prûsse“, „Pruzzen“, „Prußen“ oder „Priuzen“. Aus den Begriffen entwickelte sich der Ausdruck „Preußen“. Die Ausdrücke leiten sich vermutlich von Prūsai ab. „Prūsai“ selbst leitet sich vermutlich vom Namen eines Flußes ab und bedeutet (vermutlich) „Das Gesicht waschen“. (Diese Theorie ist unbestätigt.)

Weitere Begriffe um Borussia (Bedeutung)

Der Aufstieg Preußens führte auch dazu, dass eine Borussomanie und Borussophobie entstand. „Borussomanie“ bedeutet: übertriebene Liebe zu Preußen. „Borussophobie“ bedeutet: Angst vor den Preußen / Ablehnung der Preußen.

Verschiedene Studentenverbindung tragen den Namen „Borussia“ im Titel. Damit drücken sie ihre Verbundenheit zu Preußen aus.

Mehrere Schiffe hießen „Borussia“. Unter anderem hieß der erste in Preußen gebaute eiserne Hochseedampfer mit Schraubenantrieb „Borussia“. Das Schiff lief 1855 vom Stapel und versank 1874. Ein britisches Passagierschiff hieß ebenfalls „Borussia“ und ein Schiff der Hamburg-Amerikanischen Packetfahrt-Actien-Gesellschaft hieß auch „Borussia“.

Die „Borussia – Stiftung und Kulturgemeinschaft“ ist eine polnische NGO.

Die „Zeche Vereinigte Borussia“ war ein Steinkohlenbergwerk in Dortmund.

Die „Borussia“ war eine Lokomotive.

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.