Was bedeutet konterkarieren? Bedeutung, Definition


Wenn jemand etwas konterkariert, dann verhindert er oder durchkreuzt er ein Vorhaben. Das gewünschte Ziel tritt dann nicht ein.
Der Ausdruck „konterkarieren“ wird meist in dem Zusammenhang gebraucht, dass ein Vorhaben nicht aufgeht, weil andere Faktoren oder Teilnehmer dieses stören oder das Gegenteil bewirken. Sie arbeiten gegen das eigentliche Ziel.

Beispiele mit konterkarieren:

  • „Die Arbeit der Polizei würde durch eine öffentliche Fahndung konterkariert.“ (Damit wird gesagt, dass eine öffentliche Fahndung der Polizei nicht bei der Arbeit helfen wird, da diese den Täter über den aktuellen Stand informiert und eventuell aufschreckt.)
  • „Die Wirtschaft konterkariert die Wünsche der Gewerkschaft.“ (Damit wird gesagt, dass die Wirtschaft den Wünschen der Gewerkschaft – nach z.B. einer 35 Stunden-Woche – nicht nachkommen wird.)
  • „Mit dem Ausrutscher hat Max sein gutes Image konterkariert.“ (Damit wird gesagt, dass Max durch seinen Ausrutscher seinem Image einen Schaden zugefügt hat.)
  • „Fahrverbote konterkarieren die Aufgabe von Städten Mobilität zu gewährleisten.“ (Damit wird gesagt, dass Fahrverbote nicht helfen die Mobilität und einen flüssigen Verkehr in einer Stadt zu gewährleisten.)
  • „Die Gebühren sind so gering, dass sie die Kosten konterkarieren.“ (Damit wird gesagt, dass die Gebühren so niedrig sind, so dass sie nicht zu Kostendeckung ausreichen werden. Sie konterkarieren damit den Plan Kostenneutral zu sein.)
  • „Dein Gerede konterkariert meinen Entschuldigung.“ (Damit wird gesagt, dass die Person die viel redet, die Entschuldigung der andere durch falsche Wortwahl zu nichte macht.)
  • „Ein neuer Name für die Schule konterkariert den Wunsch nach Tradition.“ (Damit wird gesagt, dass Tradition mit einem alten Namen gewahrt wird und nicht durch einen neuen Namen.)

Seit 1900 steht „konterkarieren“ im Duden.

Herkunft von konterkarieren

Konterkarieren leitet sich vom französischen Wort „contrecarrer“ ab. „contrecarrer“ bedeutet „jemanden entgegenarbeiten“ oder „etwas entgegenarbeiten“.

Verbreitung von konterkarieren

Auch wenn der Ausdruck „konterkarieren“ nicht den Eindruck erweckt, oft gebracht zu werden, er wird oft verwendet. Journalisten nutzen den Ausdruck und auch bei Google Trends ist gut ersichtlich, dass jeden Monate viel den Begriff bei Google.de eingeben.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.