Was bedeutet „Hamdullah“?

„Hamdullah“ ist arabisch und bedeutet auf deutsch: „Gott sei Dank“, „Lob sei Gott“ oder „Dank gebührt Allah“. Umgangssprachlich wird es gebraucht, um „Gott sei Dank“ oder „Mir geht es gut“ zu sagen.

„Hamdullah“ ist die Verkürzung des arabischen „al-Hamdu li-Llah“.

Es setzt sich aus den Worrteilen „hamd“ / „ḥamdu“, was „Lob“ oder „Dank“ bedeutet, sowie „alhamdulillah“, was „das Lob gebührt Allah“ oder „der Dank gebührt Allah“ zusammen.

Alhamdulillah besteht aus drei Teilen:

  • al- = ist der Artikel
  • ḥamdu = wird mit Dank und Lob übersetzt
  • li-llāh(i) = Präposition und Substantiv, das für Allāh steht. („Allāh“ bedeutet Gott.

Der Artikel im Wort „Alhamdulillah“ sorgt dafür, dass statt „Gott“ „Der Gott“ gesagt wird. Dies geschieht im Sinne von, dass es nur einen Gott gibt.

Die Phrase findet sich im ersten Vers der ersten Sure des Koran.

Es wird auch „Hamdala“, „Al hamdullillah“ (arabisch: حمدلة) oder „ellhamdulliah“ gesagt und als „hmd“ abgekürzt.
Vergleichbar ist der Begriff mit dem in Deutschland bekannten Wort „Halleluja“ und dem verbreiteten Ausruf „Gott sei dank!“

Der Rapper Sido machte das Wort 2016 populär als er einen Track seines neuen Albums „Das goldene Album“ so nannte. Er rappt: „Al-ḥamdu Llāh, es geht uns besser“ und „Eh, hamdu Llāh, mir geht es echt gut“. (Sein Lied findest du auf Amazon music hier*)

Beispiel:

  • „Ich bin vorhin ausgerutscht. Meine Hose ist kaputt, aber mir geht es gut.“ – „Hamdullah“

Wann wird „Hamdullah“ gesagt?

„Hamdullah“ wird gewöhnlich nach einer Tat oder Handlung gesagt. Damit soll sich im Nachhinein für etwas bei Gott bedankt.

Es kommt z.B. vor, dass Muslime nach einer Mahlzeit „Hamdullah“ sagen, um sich für das Essen bei Gott zu bedanken. Es kann auch nach dem Niesen gesagt werden, um jemanden Gesundheit zu wünschen. Dann wird es wie folgt gesagt: Alhamdu lillahi. Ein neuer Tag kann am Morgen auch mit Hamdullah begrüßt werden. Selbst auf die Frage „Wie geht es dir?“ kann mit „Hamdullah“ geantwortet werden. In diesem Kontext bedeutet es, „Gott sei Dank, geht es mir gut“.

Der Ausdruck „al-Hamdu-li-‚llah“ wird von Muslimen und arabischsprechenden Juden sowie Christen im alltäglichen Sprachgebrauch verwendet.

Weitere Varianten: hamdulillah, Alhamdullilah, Al-ḥamdu Llāh, al-Hamdu li-Llāh (arabisch: الحمد لله) , Hamdala (ist im alltäglichen Gebrauch entstanden), Tahmid

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Veröffentlicht am Andere SprachenTags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.