Was bedeutet „hangry“ auf deutsch? Bedeutung, Definition, Übersetzung, Erklärung


Der englische Ausdruck „hangry“ beschreibt den Umstand, dass das Gefühl des Hungers von Gefühlen der Wut, der Genervtheit und des Ärgers begleitet werden kann.

„Hangry“ steht dafür, dass jemand wütend, sauer, leicht reizbar und schlecht gelaunt wird, weil er (oder sie) Hunger hat. Anders formuliert: Ein leerer Magen führt zu schlechter Laune.

Was heißt „hangry“ auf deutsch? Übersetzung

Auf deutsch kann „hangry“ als „Hunger-Wut“ oder „wütend hungrig“ übersetzt werden. Wissenschaftlich kann „hangry“ als „Hunger-induzierter Ärger“ oder „Appetit-induzierter Ärger“ übersetzt werden.

Das englischen Wort „hangry“ ist ein Kofferwort aus den Worten „hungry“ und „angry“. („Hungry“ bedeutet auf deutsch „hungrig“. „Angry“ bedeutet auf deutsch „wütend“ bzw. „sauer“.)

Gibt es „Hangry“ wirklich? Wie entsteht die Hunger-Wut?

Hunger ist eine starke Emotion. Wer lange nichts gegessen hat, ein Loch im Bauch und großen Appetit verspürt, kann schlechte Laune bekommen.

Großer Hunger äußert sich unter anderem dadurch, dass jemand weniger Geduld hat, ungeduldig ist und Zustände (oder Mitmenschen) schlechter erträgt. Jemand, der unter großem Hunger leidet, ist gereizt und übellaunig. Mit ihm (oder ihr) ist gerade nicht gut Kirschen essen.

Hangry und der Blutzucker

Wie Hunger genau entsteht, ist wissenschaftlich nicht exakt belegbar, da viele Faktoren eine Rolle spielen. Ein Faktor ist z.B. der Blutzuckerspiegel. Zucker, in der Form von Glukose, dient als Treibstoff für unseren Körper und unser Gehirn.

Es gilt: Ist die Blutzuckerkonzentration im Blut hoch, ist das Energielevel hoch. Ist die Blutzuckerkonzentration im Blut niedrig, ist das Energielevel niedrig.

Sinkt der Glukose-Gehalt im Blut so lässt die Konzentration, Selbstbeherrschung und Willenskraft nach. Das Energie-Level sinkt und das Gehirn schaltet auf Sparbetrieb. Flüchtigkeitsfehler entstehen leichter und man wird unachtsam. Das Zurückhalten fällt schwerer, man wird impulsiver und manche werden ausfallend. Manche werden patzig und unfreundlich. Dies ist Ausdruck des Hungersgefühls, dass von schlechter Laune, Genervtheit und Wut begleitet wird. Man wird „hangry“. Der Körper sendet hier ein Signal: „Ich brauche neue Glukose“.

Bekommt der Körper nun keine Glukose durch die Nahrungsaufnahme, verfällt er in Panik. Das Gehirn fängt nun nämlich an das Stresshormon Adrenalin auszuschütten, dass den Körper in einen Alarmzustand versetzt. Der Alarmzustand sorgt für Energie, damit schnell eine Nahrungsquelle gesucht werden kann. Die Stresshormone und der Alarmzustand sorgen aber auch für Wut, Ungehaltenheit, Reizbarkeit, Nervosität und Ärger.

Anmerkung 1: Erkennen, dass man hangry ist

Wer „hangry“ ist und das nicht weiß, kann einem Fehlschluss erliegen. Denn wenn man unwissend „hangry“ ist, so kann der Ärger auf die Umwelt projiziert werden. Dann sind die anderen Menschen schuld am eigenen Ärger.

Daher ist die erste Regel: Erkenne, dass du hangry bist. Erkenne, dass dein Hunger die Ursache deines Ärgers und deiner Ungehaltenheit ist.

Anmerkung 2: Was beim Hunger eine Rolle spielt

Beim Hunger spielen viele Faktoren eine Rolle, nicht nur der Blutzuckerspiegel im Blut. Die Leber und der Magen senden Signale. Der Hypothalamus redet mit. Die Fülle des Magens und seine Dehnung spielen ebenso eine Rolle. Hormone wie Ghrelin, Amylin und Leptin, Hungerhormone und gewisse Resistenzen gegen Hormone spielen eine Rolle. Das Fettgewebe beeinflusst den Hunger ebenfalls.

Der Kontext, die Umgebung und auch die aktuelle Tätigkeit beeinflusst den Hunger. Müdigkeit, Stress, Schmerzen und Leiden beeinflussen den Hunger.

Hangry: Was hilft dagegen?

Tja, wer hangry ist, sollte etwas essen. Hier sollte auf gesunde vollwertige Nahrung gesetzt werden, damit der Körper davon lange etwas hat.

Traubenzucker oder Junk Food helfen zwar gegen den Hunger, aber sie helfen nur kurzfristig. Denn der Körper verbrennt die Glukose und wird schnell wieder hungrig.

Wer unterwegs „hangry“ wird, sollte einen Apfel oder Müsliriegel essen.

Hangry: Eine persönliche Geschichte

Der Autor dieses Beitrages war mit seiner Liebsten einmal in einem Restaurant. Er war hangry. Sie saßen an einem Tisch auf der Terasse. Als nach fünf Minuten kein Kellner kam, ging er rein und fragt, ob er hier etwas zu Essen haben kann. Im Restaurant bejahte man das und er sagt, dass er draußen sitzt und ging wieder raus. Wenige Minuten später war der Kellner da und brachte die Karte. Der Kellner entschuldigte sich.

Der Autor war so hungrig, er entschied ganz schnell. Seine Liebste brauchte länger. Als der Kellner an ihrem Tisch vorbei ging, hielt er ihn an und sagte, was er Essen will. Die Liebste schaute erbost auf, denn sie hatte noch nicht gewählt. Das hatte den Autor irgendwie nicht interessiert. (sorry!) Der Kellner ging wieder, kam wenige Minuten später und die gemeinsame Bestellung wurde aufgegeben.

Im Restaurant wurde das Essen innerhalb von rund zehn Minuten zubereitet und an den Tisch gebraucht. Der Autor dieser Geschichte speiste mit Freude und die Hunger-Wut verschwand. Er war nicht mehr hangry.

Der Kellner erhielt für das Verhalten des Autors ein großzügiges Trinkgeld.

Was ist der Midas-Effekt? Bedeutung, Definition


Als Midas-Effekt wird der Effekt bezeichnet, dass Menschen nach einer Berührung großzügiger werden.

Der Midas-Effekt konnte bisher durch die Wissenschaft nicht nachgewiesen werden. Es gibt aber Hinweise.

Midas-Effekt: Bedeutung, Definition

In der Regel wird vom Midas-Effekt in Bezug auf Kellner und Kellnerinnen gesprochen. Die Annahme ist, dass eine simple Berührung des Gastes dessen Bereitschaft steigert mehr Trinkgeld zugeben. Auch soll eine einfache Berührung dazu führen, dass jemand eher an einer Umfrage teilnimmt und eher etwas teilt (z.B. Zigaretten).

Es wurde bei Kellnern und Kellnerinnen beobachtet, dass sie mehr Trinkgeld erhalten, wenn sie ihre Gäste berühren. Diese Beobachtung wurde „Midas-Effekt“ genannt. Welchen Einfluss Sympathie, Mimik, Gestik, Körperbau, Attraktivität, Rhetorik oder die Unterhaltsamkeit der kellnernden Person spielten, wurde nicht untersucht. Weitere Einflussfaktoren können sein: Kontext, Umgebung, Einfluss der Getränke, usw.

Ein Midas-Effekt konnte unter wissenschaftlichen Maßstäben bei Laborversuchen bisher nicht nachgewiesen werden.

Gibt es den Midas-Effekt wirklich?

Wissenschaftler konnten nachweisen, dass sich auf der menschlichen Haut Fasern befinden, die Berührungen als angenehm oder unangenehm bewerten. Die Information senden die Fasern an das Gehirn weiter. Diese Fasern werden „C-taktile Fasern“ genannt. Eine andere Bezeichnung ist „Kuschelnerven“ .

Die C-taktilen Fasern helfen die psychologische Qualität einer Berührung zu ermitteln.

Die Fasern arbeiten (teils) unabhängig von uns. Das heißt die Fasern nehmen Berührungen war, auch wenn wir das gar nicht so richtig mitbekommen. Die Information, ob die Berührung angenehm oder unangenehm war, übermitteln die Fasern an das Gehirn. Dort wird sie verarbeitet und kann Einfluss auf das Verhalten nehmen.

Menschliche Beziehungen leben von Berührungen

Familien berühren einander, Freunde berühren einander, Eltern berühren ihre Kinder und Partner sich gegenseitig. Menschliche Beziehungen leben von Berührungen. Berührungen sind sehr wichtig. Sie helfen Beziehungen und Vertrauen zu stärken.

Berührungen erzeugen Bindung. Sich zu berühren, ist Ausdruck, dass eine Beziehung funktioniert. Berührungen sorgen für ein Zufriedenheitsgefühl. Körperliche Nähe ist eben sehr wichtig.

Der erdachte Midas-Effekt könnte einfach dafür stehen, dass Gäste die Berührungen zulassen einem Kellner oder einer Kellnerin vertrauen. Sie lassen sich anfassen. Wer dem Kellner vertraut und Sympathie hegt, ist vielleicht auch geneigt, mehr Trinkgeld zu geben.

Berührungen können sogar Konflikte entschärfen. Umarmen sie doch die Person, die Streit sucht.

Die Palette der menschlichen Berührungen ist lang:

  • Hände schütteln
  • Händchen halten
  • auf die Schulter klopfen
  • High 5 geben
  • Umarmen
  • Drücken
  • Streicheln
  • Kraulen
  • schmusen
  • Kosen
  • Anfassen
  • tätscheln
  • zärtlich sein
  • Ei ei machen
  • sich anlehnen
  • kitzeln

Woher der Midas-Effekt seinen Namen hat: Bedeutung, Definition

Die Midas-Geschichte ist eine Sage und entstammt der griechischen Mytologie.

In der Antike soll es im Mittelmeer-Raum einen König gegeben haben, der sich wünschte, dass sich alles in Gold verwandelt, was er berührt. Dieser König hieß Midas. König Midas erhielt seinen Wunsch und alles, was seine Hände berührten, verwandelte sich in Gold. Dies galt für alles: Essen, Äpfel, Tiere, Menschen, Steine, Wasser und Kleider.

Doch die Fähigkeit hatte einen großen Nachteil. König Midas konnte nichts mehr Essen und nichts mehr Trinken. Er drohte zu verhungern und zu verdursten. Er bat die Götter, dass sie ihm die Fähigkeit wieder wegnehmen. Der griechische Gott Dionysos sagte ihm, dass er im Fluss Paktolos baden soll, um die Gabe abzuwaschen. Das tat König Midas und die Gabe, alles in Gold zu verwandeln, ging auf den Fluss über. Dies führte dazu, dass der Paktolos der goldreichste Fluss Kleinasiens wurde.

(Anmerkung der Redaktion: Die Moral von der Geschicht könnte sein, dass nicht jeder Wunsch erfüllt werden und man vorsichtig mit seinen Wünschen sein sollte.)

Der Midas-Effekt wurde nach König Midas benannt, da die Berührung die vergoldende Wirkung hat. Was für König Midas galt, gilt eben für Menschen, die eine Beziehung durch Handauflegen verbessern.

Was ist der Kotmidas-Effekt? Bedeutung, Definition

Das Gegenteil des Midas-Effekt wird scherzhaft „Kotmidas-Effekt“ genannt. Bei diesem gegenteiligen Effekt, sorgt eine Person durch Berührung oder Interaktion mit jemanden oder etwas, dass sich dessen Zustand (oder Ruf) verschlechtert und sein Wert gemindert wird.

Der „Kotmidas-Effekt“ ist ein Scherz und wissenschaftlich nicht nachgewiesen.

Weitere Bedeutung: Midas Effekt

„Der Midas-Effekt: Wenn Träume Realität werden“ ist ein Buch von Raja Öllinger-Guptara.

Was ist „senile Bettflucht“? Bedeutung, Definition, Erklärung


Als senile Bettflucht wird das Phänomen bezeichnet, dass Menschen im Alter früh Aufwachen, morgens nicht mehr Schlafen können, abends schnell müde werden, ein verringertes Schlafbedürfnis und eine verringerte Schlafgesamtdauer haben.


Hinweis: Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Bitte nutzen Sie ihn nicht zur Selbstdiagnose. Dieser Artikel ersetzt keinen Arztbesuch! Suchen Sie im Zweifelsfall oder bei Fragen Ihren Arzt auf!


Senile Bettflucht: Auswirkungen, Bedeutung

Der Ausruck „senile Bettflucht“ wird oft scherzhaft verwendet. Die senile Bettflucht ist per se keine Krankheit, sondern erst einmal das Phänomen, dass alte Menschen – ob sie wollen oder nicht – früher wach und abends schneller müde werden.

Die senile Bettflucht führt dazu, dass Senioren abends schneller müde werden und morgens – wenn die Sonne aufgeht – hellwach sind.

Die senile Bettflucht kann als Leiden empfunden werden, wenn Betroffene sich tagsüber unausgeschlafen, nicht erholt und müde fühlen.

Meist wird die senile Bettflucht durch eine Mittagsruhe oder Mittagsschlaf begleitet.

Gibt es die senile Bettflucht wirklich?

Ja, so etwas wie die senile Bettflucht gibt es wirklich. Wissenschaftler konnten nachweisen, dass sich im Alter der Schlaf- und Wachrhythmus verschiebt.

Im Alter nimmt die Schlaftiefe, die Schlafdauer und die Schlafkontinuität ab. Bei Senioren treten somit mehr Wachphasen ein.

Wissenschaftler (der Universitäten Basel und Zürich) haben nachgewiesen, dass sich ab dem 20. Lebensjahr der Schlaf- und Wachrhytmus nach vorne verschiebt. Das bedeutet mit jedem Jahr, dass ein Mensch älter wird, wird er früher wach. Dies führt dazu, dass alte Mensch eben sehr früh wach werden.

Senile Bettflucht: Der Nucleus suprachiasmaticus entscheidet

Für diesen Effekt ist die innere Uhr verantwortlich. Der Fachausdruck für diese innere Uhr ist „zirkadianer Schrittmacher“. Er sitzt im Gehirn im Nucleus suprachiasmaticus. (Anmerkung der Redaktion: Betrachten Sie den Nucleus suprachiasmaticus als Taktgeber, der mit allen Körperzellen kommuniziert und ihnen sagt, was sie wann tun sollen.)

Der Nucleus suprachiasmaticus beeinflusst, was wann am Tag passiert. Er beeinflusst den Schlaf, Schlafphasen, die Körpertemperatur, den Blutdruck, die Verdauung und auch die Hormone.

Der Nucleus suprachiasmaticus wird vom Tageslicht und von der Dunkelheit beeinflust. Scheint die Sonne lässt er Wachmach-Hormone (Cortisol) ausschütten, wird es Dunkel lässt er Schlaf-Hormone (Melatonin) ausschütten.

Der Nucleus suprachiasmaticus bewirkt nicht nur, dass alte Menschen sehr früh wach werden. Er entscheidet auch darüber, ob jemand Frühaufsteher (Lerche) oder Morgenmuffel (Eule) ist.

Während der Pubertät sorgt der Nucleus suprachiasmaticus dafür, dass Pubertierende nachts wach und aktiv sind. Nach dem 20. Lebensjahr verschiebt er seine Richtung von „Nachts aktiv“ zu „Tags aktiv“ kontinuierlich.

Weiterhin stellten die Wissenschaftler fest, dass sich im Alter der Hormonhaushalt verändert und weniger Schlafhormone (Melatonin) produziert werden. Dies führt dazu, dass der Schlaf weniger tief und lang wird.

Warum es die senile Bettflucht gibt, konnte die Wissenschaft bisher nicht im Detail klären.

Ist senile Bettflucht umkehrbar, vermeidbar oder heilbar?

Auf natürlichem Wege ist die senile Bettflucht nicht umkehrbar. Sie ist ein natürlicher Prozess, der bei jedem Menschen stattfindet.

Ein Anlass senile Bettflucht als etwas schlechtes oder als etwas das behandelt werden muss zu betrachten, kann gegeben sein, wenn Schlaf nicht mehr erholend wirkt und man Tagsüber müde oder schläfrig ist. In diesem Fall kann die Konsultation eines Arztes helfen.

Senile Bettflucht: Was Sie tun können

Wer schlecht schläft, hat mehrere Möglichkeiten die eigene Schlafqualität zu verbessern. Ein gesunder Lebensstil, gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung sorgen für besseren Schlaf. Sport hat einen sehr positiven Einfluss auf den Schlaf.

Weitere Möglichkeiten sind:

  • Auf Mittagsschlaf verzichten.
  • Schlafzimmer komplett abdunkeln.
  • Alleine ohne Partner in einem Bett schlafen.
  • Nebenwirkungen von Medikamenten abklären.
  • Erst Schlafen gehen, wenn man wirklich müde ist.
  • Wenn man nicht schlafen kann, aufstehen und etwas lesen.
  • Wenn man müde ist, nicht auf selbst-leuchtende Geräte (Fernseher, Handy, Laptop) schauen. Das blaue Licht hält wach.
  • Entspannungsübungen.
  • Eine Tasse Tee trinken.
  • Auf Alkohol am Abend verzichten.
  • Auf Kaffee, Koffein, Teein, grüner Tee, schwarzen Tee verzichten.
  • Achten Sie auf eine angenehme Schlafzimmertemperatur.
  • Entfernen Sie Fernseher, Laptop und Smartphone aus dem Schlafzimmer.
  • Essen Sie Abends etwas leichtes, nichts schweres.
  • Schreiben Sie Tagebuch. Werden Sie Ihre Sorgen los.
  • Meditieren Sie.

Warum gibt es die senile Bettflucht?

Ein Erklärungsversuch bezieht sich auf die Urzeiten, als Menschen noch in großen Sippen zusammenlebten. Hier lebten Alt und Jung zusammen. Das unterschiedliche Schlafverhalten erwies sich als vorteilhaft. Denn während die jungen morgens schliefen, waren die alten wach. Damit konnten die alten morgens die Sippe beschützen und ggf. Alarm schlafen, falls Feinde oder Raubtiere in der Nähe waren. Im Gegenzug bewachten die jungen die alten dann am Abend.

Ein Wissenschaftler-Team der Universität Toronto untersuchte diese These bei den Hazda in Tansania. Die Hazda sind ein nomadischer Jäger- und Sammler-Stamm. Sie verwenden noch Steinwerkzeuge. Die Hazda leben und schlafen in Strohhütten. In einer Hütte schlafen maximal zwei Erwachsene und mehrere Kinder.

Die Forscher statten 33 Hazda mit Bewegungssensoren aus. Nach rund drei Wochen werteten die Forscher die Daten aus. Es zeigte sich, dass die 33 Menschen niemals gleichzeitig schliefen, sondern zu jeder Tageszeit mindestens ein Mitglied wach war. Die Forscher ermittelten, dass es eine Korrelation zwischen dem Alter und dem Wach-Schlaf-Rhythmus gab. Das Alter einer Person war also entscheidend, wann sie wach war und wann sie schlief.

Was ist eine Observation? – Bedeutung und Erklärung diverser Methoden


In Sendungen, Büchern sowie im realen Arbeitsleben eines Detektivs geht es darum, Informationen zu sammeln. Mit diversen Methoden gehen die Fachkräfte vor, um unerkannt an alle relevanten Daten zu gelangen, die der Auftraggeber von ihnen wünscht. Das Hauptarbeitsmittel ist hierbei die Beobachtung, die auch als Observation bezeichnet wird. Um als Detektiv durchzustarten und beruflich erfolgreich zu werden, ist es daher äußerst wichtig, geduldig zu sein. Denn diese Überwachungen können sich zum Teil über Wochen hinweg erstrecken. Beharrlichkeit sowie anhaltende Neugierde ist daher die größte Tugend des Detektivs.

Die Observation als Arbeitsmethode: Bedeutung

Nun stellt sich jedoch die Frage, was unter einer Observation verstanden werden kann. Nicht jede Beobachtung eines Geschehnisses oder einer Person ist gleich eine Observation. Damit aus einer Beobachtung ein solches Werkzeug des Detektivs wird, bedarf es einer zielgerichteten sowie systematischen Vorgehensweise. Im Vorfeld muss daher, in Zusammenarbeit mit dem Kunden, abgestimmt sein, welche Erkenntnisse gewonnen werden sollen.
Während der Observation bezeichnet man den Detektiv als den „Observant“. Die Person, welche es zu überwachen gilt, wird als „Zielperson“ bezeichnet.

Die Formen der Observation

Eine Detektei greift bei der Observation auf diverse Formen zurück. Schließlich ist es situationsabhängig, wie der Detektiv vorgeht, um schnellstmöglich die besten Ergebnisse zu erzielen.
Zunächst muss zwischen einer stationären sowie einer dynamischen Beobachtung unterschieden werden. Stationär bedeutet, dass sich der Detektiv nicht vom Standort der Observation wegbewegt. Diese Methode kommt immer dann zum Einsatz, wenn es Gebäude oder Trefforte genauer im Auge zu behalten gilt. Bei der Standortobservation muss der Detektiv lange Zeit fokussiert bleiben, ohne dass sich etwas in seiner Umgebung tut. Hingegen zeichnet sich die bewegliche Observation dadurch aus, dass der Detektiv zu Fuß oder mit dem Auto hinter der Zielperson her ist. Die Fußobservation ist vielen TV-Zuschauern aus Kaufhaus-Überwachungen bekannt. Oftmals fliehen Kaufhausdiebe, wenn Sie etwas gestohlen haben zu Fuß, was die Verfolgung durch den Detektiv erforderlich macht.

Spezialfälle der Observation: Erklärung

Nicht immer hat die Beobachtung einer Zielperson, eines Zielobjektes oder einer gesamten Gruppe den Zweck Informationen zu sammeln. Es gibt Observationsmethoden, die einem anderen Ziel dienlich sind. Neben den typischen Aufklärungsobservationen, zum Gewinnen von Erkenntnissen, sind vor allem Schutzobservationen geläufig. Hierbei wird eine Person zur Absicherung beobachtet. Dies ist oftmals der Fall, wenn Personen des öffentlichen Lebens bei Auftritten zu sehen sind.
Oftmals wird bekannt, dass Observationen eingeleitet sind. In diesem Fall sind die Klienten sicherlich neugierig oder auch besorgt, welche Informationen bereits von der Gegenpartei gewonnen wurden. Um dies schnell sowie diskret zu erfahren, kann eine Gegenobservation eingeleitet werden. Das Ziel: den aktuellen Erkenntnisstand der Gegenpartei zu ermitteln.

Wer setzt die Observation ein?

Nicht nur Detektive setzen die Observation als effektives Mittel ein. Oftmals arbeitet die Polizei mit dieser Methode zur Gewinnung von Erkenntnissen. Bei der präventiven Durchführung setzten es sich die Beamten zum Ziel, eine Gefahr abzuwehren. Hingegen dient die repressive Observation der Strafverfolgung. Ein Beispiel hierfür ist das Verfolgen eines Drogendealers oder eines ganzen Rings, um zum geeigneten Zeitpunkt zuschlagen zu können. Auch der Nachrichtendienst setzt das Mittel der Observation ein.

Was ist die 7-Tage-Inzidenz? Bedeutung, Definition, Erklärung


Die 7-Tage-Inzidenz ist ein epidemiologischer Richtwert, der als Entscheidungsgrundlage für die Aufhebung oder Intensivierung von eindämmenden Maßnahmen dient.

Mit der 7-Tage-Inzidenz wird angegeben, wie viele gemeldete Neuinfektionen je 100.000 Einwohner es in den letzten sieben Tagen gab.

Sieben-Tage-Inzidenz: Defintion, Bedeutung

Liegt die 7-Tage-Inzidenz über einer definierten Obergrenze müssen Städte oder Landkreise weitere Eindämmungsmaßnahmen (Beschränkungen) verhängen.

Für Deutschland hat die Deutsche Bundesregierung im Mai 2020 als Obergrenze den Wert von 50 Coronavirus-Neuinfektionen je 100.000 Einwohner definiert. Werden in einem Landkreis oder einer Stadt über 50 Corona-Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen gemeldet, so muss der Landkreis oder die Stadt weitere Eindämmungsmaßnahmen verhängen. (Bundesländer können die Obergrenze anpassen und selbst festlegen. Für Bayern hat die bayerische Landesregierung eine Obergrenze von 35 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner festgelegt.)

Anhand der 7-Tage-Inzidenz zeigt sich, wie effizient eindämmende Maßnahmen waren. Denn die 7-Tage-Inzidenz kann immer mit der gesamten Fallzahl je 100.000 Einwohner verglichen werden.

Die Sieben-Tage-Inzidenz wird wie folgt errechnet: Die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen wird ermittelt. Diese wird dann durch die Einwohnerzahl einer Stadt oder eines Landkreises geteilt. Danach wird das Ergebnis mit 100.000 multipliziert.

An der 7-Tage-Inzidenz zeigt sich aber auch, ob Neuinfektionen verstärkt auftreten, wenn eindämmende Maßnahmen gelockert werden.

Die 7-Tage-Inzidenz dient als Richtwert, um eine erneute Ausbreitung eines Virus oder einer Erkrankung zu erkennen und darauf entsprechend zu reagieren.

Außerdem dient die Sieben-Tage-Inzidenz dazu, Infektionen regional vergleichbar zu machen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz wird als relative Zahl angegeben, nicht als absolute Zahl.

Was heißt „Inzidenz“ auf deutsch? Übersetzung, Bedeutung

Das Wort „Inzidenz“ leitet sich vom lateinischen Verb „incidere“ ab. „Incidere“ bedeutet auf deutsch „vorfallen“. Das Wort „Inzidenz“ bedeutet damit auf deutsch „Vorfall“ oder „Zwischenfall“.

Was bedeutet Übersterblichkeit (Exzessmortalität)? Was ist das? Bedeutung, Definition


Als Übersterblichkeit (Exzessmortalität) wird eine erhöhte Sterblichkeit bezeichnet. Erhöhte Sterblichkeit bedeutet – ganz allgemein gesprochen – das mehr Menschen als gewöhnlich sterben.

Wie Übersterblichkeit (Exzessmortalität) festgestellt wird:

Übersterblichkeit (Exzessmortalität) wird festgestellt, in dem ermittelt wird, wie viele Menschen in einem Vergleichszeitraum mehr gestorben sind als vor einem Jahr oder die Jahre davor.

Es könnte z.B. März 2020 mit März 2019, März 2018 und März 2017 verglichen werden, um zu überprüfen, ob es im März 2020 eine erhöhte Sterblichkeit gab. Für die Vergleichszeiträume werden die Sterberaten gegenüber gestellt und miteinander verglichen, um zu prüfen, ob die Sterblichkeit höher, niedriger oder wie erwartet war.

Das RKI berechnet z.B. die Exzessmortalität der Influenza wie folgt: Die durchschnittliche Sterberate von unauffälligen Jahren wird mit den amtlich registrierten Sterbefällen in einer Influenzasaison verglichen.

Die höhere Sterberate von älteren Menschen wird nicht als Übersterblichkeit bezeichnet. Die höhere Sterblichkeit von Männer verglichen mit der Sterblichkeit von Frauen wird als Übersterblichkeit bezeichnet.

EuroMOMO

EuroMOMO sammelt und veröffentlichkeit die Sterberaten aus 24 europäischen Ländern wöchentlich. Der Name EuroMOMO steht für „European Monitoring of Excess Mortality for Public Health Action“.

Bei EuroMOMO wird die Sterberate nach Altersklassen getrennt, für die Gesamtbevölkerung und für einzelne Länder angezeigt. Die Altersklassen sind 0-4 Jahre, 5-14 Jahre, 15-64 Jahre, 65 Jahre und älter.

An EuroMOMO geben folgende Länder ihre Daten über die Sterblichkeit der Bevölkerung weiter: Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finland, Frankreich, Griechenland, Italien, Irland, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, Ungarn, Vereinigtes Köngreich (UK)

Saison-bedingte Übersterblichkeit / Exzessmortalität

Die Übersterblichkeit (Exzessmortalität) wird in der Regel für bestimmte saisonale Zeiträume ermittelt. Diese Zeiträume sind:

  • Grippesaison / Grippewelle / Erkältungssaison
  • Hitzewellen (hitzebedingte Todesfälle)
  • Kältewellen
  • Pandemien

Zum Beispiel konnte bei der Coronavirus-Pandemie eine Übersterblichkeit von Menschen, die älter als 65 Jahre alt sind, festgestellt werden.

Zum Coronavirus (Covid-19): Die mit anderen europäischen Ländern verglichene Übersterblichkeit erlaubt eingeschränkte Aussagen über die Wirkung von politischen Maßnahmen wie dem Kontaktverbot, Ausgangsbeschränkungen oder Social Distancing.

Übersterblichkeit (Exzessmortalität) bestimmter Bevölkerungsgruppen

Risikogruppen und bestimmte Bevölkerungsgruppen weisen – verglichen mit dem Bevölkerungsdurchschnitt – eine erwartbare Übersterblichkeit auf. In diesen Risikogruppen und Bevölkerungsgruppen ist die Sterblichkeit (Mortalität) höher und die Lebenserwartung niedriger als bei der Durchschnittsbevölkerung. Zu Risikogruppen und bestimmten Bevölkerungsgruppen zählen unter anderem Erkrankte / Menschen mit Vorerkrankungen (Diabetes Typ 2), Alkoholabhängige, Raucher und Übergewichtige.

Was bedeutet „Containment“ auf deutsch? Bedeutung, Übersetzung, Definition


Das englische Wort „Containment“ bedeutet auf deutsch übersetzt:

  • Begrenzung
  • Eindämmung
  • Eingrenzung
  • Einschließung

„Containment“ bedeutet, dass etwas unter Kontrolle gebracht wird und negative Auswirkungen reduziert bzw. eingedämmt werden. Vor allem geht es bei „Containment“ darum, dass die Ausbreitung von etwas (schlechtem) verhindert werden soll.

Der Begriff „Containment“ wird in der Politik, Epidemie- oder Pandemieeindämmung und Nukleartechnik verwendet.

Bedeutung von Containment auf deutsch (Übersetzung)

Das Verb zu „Containment“ ist „to contain“. „To contain“ bedeutet auf deutsch: „etwas beeinhalten“, „Etwas umfassen“, „etwas kontrollieren“, „etwas in Schach halten“.

Bei Containment geht es darum, dass etwas schlechtes kontrolliert wird, um es von der restlichen Umwelt zu trennen. Das Ziel beim Containment ist es, dass etwas oder die negativen Auswirkungen von etwas beherrschbar und kontrollierbar werden.

Containment: Eindämmung einer Epidemie oder Pandemie (Bedeutung)

Von Containment oder einer „Containment-Strategie“ wird gesprochen, wenn die Ausbreitung eines Virus eingedämmt werden soll.

Beim Containment soll verhindert werden, dass ein Virus sich ungehindert und unkontrolliert ausbreitet. Dafür versuchen Gesundheitsbehörden Kontaktketten nachzuvollziehen, alle betroffenen Personen ausfindig zu machen und betroffene Personen ggf. durch Quarantäne zu isolieren. Damit soll die Ausbreitung eines Virus eingedämmt und kontrolliert werden.

Containment stellt den Versuch dar, einen Virus (am Anfang) einzudämmen, damit dieser sich nicht ungehindert verbreiten kann.

Eine Containment-Strategie scheitert, wenn Gesundheitsbehörden an ihre Grenzen stoßen und es nicht mehr schaffen jeden einzelnen Kontakt einer infizierten Person nachzuvollziehen und nötige Schritte wie Isolation oder Quarantäne einzuleiten. Dies führt dazu, dass infizierte Personen  sich weiterhin frei bewegen und andere anstecken können.

Eine Containment-Strategie effektiv umzusetzen, ist Personal- und Zeitaufwändig. Denn jede(!) Person mit der ein Infizierter Kontakt hatte, muss gefunden werden, damit die Ausbreitung eines Virus eingedämmt wird.

Scheitert das Containment so folgt die Phase der Mitigation. Bei der Mitigation wird das Ziel verfolgt, tägliche Neuinfektionen zu reduzieren und das Gesundheitssystem vor Überlastung zu schützen.

Containment: Politik

Eine Containment-Politik ist eine Politik der Eindämmung. Bei dieser wird das Ziel verfolgt, einen Feind oder eine feindliche Ideologie an der Ausbreitung zu hindern. Auch wird bei der Containment-Politik das Ziel verfolgt, dass eine Aufrüstung oder technologische Weiterentwicklung des Feindes verhindert werden soll.

In den USA wurde ab dem Jahr 1947 eine Containment-Politik gegenüber der Sowjetunion verfolgt. Ziel dieser Politik war es, dass verhindert wird, dass der Kommunismus sich ausbreitet.

Weitere Bedeutung von Containment

Containment: Morbus Perthes

Bei der Krankheit Morbus Perthes wird eine Containment-Therapie angewendet. Bei der Containment-Therapie wird das Ziel verfolgt, die Gelenkongruenz zu erhalt oder wiederherzustellen.

Containtment – Fernsehserie

Die US-amerikanische Fernsehserie „Containment – Eine Stadt hofft auf Rettung“ wurde 2016 veröffentlicht. In Deutschland lief bzw. läuft die Serie bei ProSieben.

Weiteres:

  • Containment ist ein britischer Film aus dem Jahr 2015.
  • Als „Containment“ wird die äußert Betonhülle eines Kernreaktors bezeichnet. Statt „Containment“ wird auch Sicherheitsbehälter gesagt.
  • In der Informatik kommt der Begriff „Containment“ auch vor.
Wann ist eine Epidemie / Pandemie vorbei? Ende von Corona / Covid-19


Damit eine Epidemie oder Pandemie als „vorüber“ oder „beendet“ erklärt werden kann, müssen folgendes Szenario eintreten:

  • Die Zahl der potentiellen und absoluten Neuansteckungen darf nicht mehr eine Gefahr, dass das Gesundheitssystem wegen Überlastung zusammenbricht, darstellen. Es müssen genügend freie Betten für aktuelle und prognostizierte Neuinfizierte, die Intensivmedizin benötigen, zur Verfügung stehen.
  • Die absolute Zahl der täglichen Neuinfektionen muss täglich sinken oder sehr niedrig sein. Die Zahl sollte so niedrig sein, das Gesundheitsbehörden es schaffen Kontaktketten nachzuverfolgen und über eine Unterbringung in Quarantäne zu entscheiden.

Hinweis: Dies ist keine offizielle behördliche oder epidemiologische Definition, sondern eine allgemeine Erklärung von BedeutungOnline.de

Ende einer Epidemie / Pandemie: Ende vom Coronavirus (Covid-19)

Das Ende einer Epidemie oder Pandemie kann auf drei Wegen erreicht werden:

  1. Die Durchseuchung in der Bevölkerung ist so groß, dass eine Herdenimmunität entsteht.
  2. Ein Impfstoff wird entwickelt, der vor Neuansteckungen schützt.
  3. Veränderte Umweltbedingungen führen dazu, dass ein Virus seine Reproduktion einstellt.

Ende von Corona: Durchseuchung und Herdenimmunität

Beide Wege (1+2) führen dazu, dass Immunität in der Bevölkerung entsteht. Diese führt dazu, dass ein Virus bei Immunisierten keine oder eine schwächer verlaufende Erkrankung auslöst und auch nicht weitergegeben werden kann. Damit Risikogruppen geschützt werden.

Um eine Durchseuchung zu erreichen, müssen große Teile der Bevölkerung Kontakt mit einem Virus haben und gegen diesen immun werden. Dass bedeutet, sie müssen Kontakt mit dem Virus haben, die Erkrankung durchlaufen, sich erholen und erst dann sind sie immun.

Beim Coronavirus wird geschätzt, dass 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung sich infizieren (werden). Eine hohe Durchseuchung führt dazu, dass die Zahl der potentiellen Personen, die sich infizieren können, sinkt. Die Logik hier, ist einfach: Je mehr infiziert und immun sind, umso weniger können sich infizieren. Die Immunität der Kohorte führt automatisch zum Schutz von Risikogruppen.

Für einen Impfstoff gilt, dass dieser in großen Mengen verfügbar sein muss, um Menschen vor Ansteckung mit einem Virus zu schützen. Da Viren ständig ihr Genom verändern, kann eine Ansteckung nicht immer verhindert werden. Aber durch eine Impfung können die Symptome reduziert werden.

Veränderte Umweltbedingungen können dazu führen, dass ein Virus seine Reproduktion einstellt. Dies findet z.B. jährlich bei der Grippe statt. Sobald es wärmer wird, verschlechtern die steigenden Temperaturen die Reproduktionsbedingungen der Viren. Dies führt dazu, dass die Viren ihre Reproduktion ab einem bestimmten Punkt komplett einstellen. Bemerkbar wird dies, wenn Neuerkrankungen auf einmal nicht mehr stattfinden.

Woran sich zeigt, dass das Ende einer Epidemie oder Pandemie bald erreicht ist

Ob das Ende einer Epidemie oder Pandemie erreicht ist, zeigt sich unter anderem an der absoluten Zahl der Neuinfektionen. Zum Ende einer Epidemie oder Pandemie sinken diese Zahlen täglich.

Außerdem muss die Bedingungen erfüllt sein, dass ein Virus oder ein Krankheitserreger sich nicht mehr ungehindert und unkontrolliert verbreitet. Die Verbreitung des Krankheitserregers muss eingedämmt und kontrolliert sein.

Das bedeutet, Gesundheitsbehörden schaffen es (wieder) mit ihren begrenzten Ressourcen Kontaktketten nachzuverfolgen und über die Isolation von Infizierten zu entscheiden. Den Gesundheitsbehörden ist es wieder möglich, nachzuvollziehen, wer mit wem Kontakt hatte und wer infiziert ist. (Zu Beginn einer Epidemie ode Pandemie führt der sprunghafte Anstieg von Infizierten dazu, dass Gesundheitsbehörden überfordert werden und es nicht mehr schaffen Kontaktketten nachzuverfolgen.)

Eine Regierung entscheidet in Zusammenarbeit mit Virologen und Epidemologen, wann staatlichen Epidemie- oder Pandemie-Eindämmungsmaßnahmen nicht mehr von Nöten sind.

Was bedeutet Mitigation auf deutsch? Bedeutung, Übersetzung, Definition


Das englische Wort „Mitigation“ bedeutet auf deutsch:

  • Abschwächung
  • Eindämmung
  • Linderung
  • Mäßigung
  • Milderung
  • Minderung
  • Verringerung

Was bedeutet „Mitigation“ genau auf deutsch? Bedeutung

Das Wort „Mitigation“ bedeutet, dass die negativen Folgen von etwas gezielt abgeschwächt oder reduziert werden. Bei Mitigation werden die negativen Auswirkungen von etwas schlechtem oder gefährlichem bewusst abgemildert und verringert. Dies führt dazu, dass die Auswirkungen weniger schlimm, einschneidend, ernst oder hart sind.

In der Rechtssprache bedeutet „Mitigation“, dass die Strafe für ein Verbrechen milder ausfällt oder eine Strafe gemindert wird. In der deutschen Rechtssprache ist der Ausdruck „Mitigation“ veraltet. In der englischen Rechtssprache ist der Begriff noch zeitgemäß.

Der Ausdruck „Mitigation“ wird in der englischen und deutschen Sprache verwendet.

Das Wort „Mitigation“ stammt vom lateinischen Wort „mitigatio“ ab. „Mitigatio“ bedeutet: Milderung oder Besänftigung.

Mitigation als Reaktion auf eine Epidemie / Pandemie (Coronavirus, Covid-19)

Bei einer Epidemie oder Pandemie dient eine „Mitigationsstrategie“ dazu, die Verbreitung eines Virus oder eines Krankheitserregers einzudämmen. Mitigation sorgt dafür, dass die Verbreitung eines Virus verlangsamt wird, was dazu führt, dass die absolute Zahl der täglichen Neuinfektionen sinkt und dass das Gesundheitssystem vor einer Überlastung geschützt wird. (Hier wird auch von „Flatten the Curve“ gesprochen.)

Um eine Mitigationsstrategie erfolgreich umzusetzen, ist es erforderlich, dass die Kontakte, die ein Mensch hat, reduziert werden. Denn somit wird das Risiko, dass ein Mensch andere ansteckt, reduziert.

Im Falle einer Pandemie oder Epidemie ist eine Mitigationstrategie eine Reaktion auf die ungehinderte Verbreitung eines Virus. Die Mitigation hat das Ziel die Verbreitung eines Krankheitserregers einzudämmen und unter Kontrolle zubekommen. Mitigation führt nicht zum Ende einer Pandemie. Erst, wenn Neuansteckungen durch einen Impfstoff verhindert werden oder die Durchseuchung der Bevölkerung so groß ist, dass Neuansteckungen nicht nur Überlastung des Gesundheitswesens führen, zeigt sich das Ende einer Pandemie.

Im Falle einer Epidemie oder Pandemie können verschiedene Mitigations-Maßnahmen angewendet werden:

  • Menschen müssen Abstand zu anderen Menschen suchen. Mindestabstand 1,5-2 Meter in der Öffentlichkeit. (Siehe: Kontaktverbot)
  • Bedingtes Schließen von Orten an denen viele Menschen sich auf engem Raum aufhalten. (Bsp.: Schulen, Kindergärten, Sportstadien, Flughäfen, Einkaufszentren) Sollen öffentlichen Plätze nicht betreten werden, so können Betretungsverbote ausgesprochen werden.
  • Bedingte Besuchsverbote für Orte an denen sich Risikogruppen aufhalten (Bsp.: Altenheime, Pflegeeinrichtungen, Krankenhäuser)
  • Home Office statt Präsenzarbeit.
  • Social Distancing
  • Kontaktreduzierung
  • Kontaktsperren
  • Freiwillige Selbstisolation
  • Staatlich verordnetes „Zuhause bleiben“
  • Ausgangsbeschränkungen
  • Kontaktbeschränkungen

Was bedeutet „Risk Mitigation“ auf deutsch? Bedeutung, Definition

„Risk Mitigation“ bedeutet auf deutsch „Risikominderung“. „Risk Mitigation“ ist eine Strategie, um Risiken zu erkennen und Gefahren abzuwehren.

Hier gibt es verschiedene Ansätze:

  • Risiken werden einfach akzeptiert.
  • Es kann versucht werden, Risiken nicht einzugehen und sie zu meiden.
  • Es kann versucht werden, Risiken zu reduzieren und zu kontrollieren.
  • Es kann versucht werden, andere für Risiken verantwortlich zu machen.

Mitigation und Klimawandel

Wird im Kontext des Klimawandels von Mitigation gesprochen, so ist damit unter anderem gemeint, dass Treibhausgasemissionen reduziert werden sollen. Dies wird gefordert und durchgeführt, da eine Beziehung zwischen den steigenden Temperaturen der Erde und den ausgestoßenen Treibhausgasemissionen existiert.

Was bedeutet Durchseuchung, Durchseuchungsrate? Bedeutung, Definition


Die Durchseuchung gibt an, wie groß der Anteil der Bevölkerung oder einer Population ist, die bestimmte Viren in sich trägt oder die mit bestimmten Viren Kontakt hatte. Hier wird auch von Durchseuchungsrate gesprochen. Betrachtet wird hier nur die Verbreitung von endemischen Infektionskrankheiten.

Durchseuchung und Durchseuchungsrate: Bedeutung, Definition

Um die Durchseuchungsrate einer Bevölkerung zu ermitteln, werden Personen gezählt, die

  • aktuell an der Krankheit leiden,
  • Personen, die an der Krankheit litten und wieder gesund sind,
  • Personen, die infiziert aber symptomfrei sind.

Die Durchseuchung einer Population wird durch Antikörper-Studien ermittelt, um herauszufinden wie viele Menschen gegen einen Krankheitserreger (z.B. Viren) immun geworden sind. Dafür wird das Blut einer repräsentativen Gruppe auf Antikörper untersucht.

Je größer die Durchseuchung einer Population ist, umso größer ist die Populations- bzw. Herden-Immunität und die Durchseuchungsimmunität der betroffenen Individuen. (Es wird davon ausgegangen, dass infizierte Personen Immunität gegen Krankheitserreger (z.B. Viren) erlangen. Dies führt dazu, dass sich nicht erneut mit dem Virus anstecken können.)

Wenn große Teil der Bevölkerung oder einer Population durchseucht sind, so führt diese Durchseuchung dazu, dass die Ausbreitung eines Virus verlangsamt wird oder sogar gestoppt wird. Damit führt ein hoher Durchseuchungsgrad zum Ende einer Epidemie oder Pandemie. (Die Zahl der Neuinfektion sinkt, je mehr infiziert sind. Dies führt dazu, dass weniger Neuinfektionen stattfinden können, da weniger Personen infiziert sind und den Virus weitergeben können.)

Wie hoch der Durchseuchungsgrad sein muss, um die Ausbreitung eines Virus zu verlangsamen, ist Fallspezifisch. Gleiches gilt, wenn die Ausbreitung eines Virus gestoppt werden soll.

Die Durchseuchungsrate wird durch Impfstoffe beeinflusst. Ein Impfstoff sorgt dafür, dass die Durchseuchungsrate sinkt.

Wie lange eine Durchseuchung dauert, ist Virusabhängig. Sie kann unter anderem mehrere Monate bis wenige Jahre dauern.

Durchseuchungsgrad: Coronavirus (Covid-19) Deutschland

Um den Durchseuchungsgrad von Covid-19 zu ermitteln, will das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung Braunschweig mehr als 100.000 Menschen in Deutschland untersuchen. Das Blut der Probanden wird auf Antikörper gegen den Covid-19-Erreger untersucht.

Wie hoch der Durchseuchungsgrad von Covid-19 in Deutschland sein muss, damit die Ausbreitung des Virus sich verlangsamt, ist unbekannt.

Der Virologe Christian Drosten schätzt, dass 60 bis 70 Prozent der Deutschen sich mit Coronavirus infizieren werden. Damit wäre die Durchseuchungsrate eben 60 bis 70 Prozent.

Beispiele für Durchseuchung

Es gibt bestimmte Viren bei denen die Durchseuchung in der Bevölkerung sehr hoch ist, so z.B. Herpes oder Influenza.

  • Bei Erwachsenen beträgt die Durchseuchung mit dem Herpes-Simplex-Virus 1 nahezu 100 Prozent. (Fast jeder deutsche Erwachsene trägt damit den Herpes-Simplex-Virus 1 in sich.)
  • Bei Ringelröteln liegt die Durchseuchungsrate in Deutschland im Erwachsenenalter bei 70 Prozent. (Quelle: Amboss)
Unterschied: Epidemie, Pandemie und Endemie


Wer den Unterschied zwischen einer Epidemie, Pandemie und Endemie kennt, kann die Begriffe richtig benutzen. Grundsätzlich gilt für alle drei, dass die räumliche und zeitliche Ausbreitung einer Krankheit oder eines Virus darüber entscheidet, ob eine sich ausbreitende Krankheit eine Epidemie, Pandemie oder Endemie ist.

Grundsätzlich gilt, dass aus einer Epidemie eine Pandemie und aus einer Epidemie eine Endemie werden kann.

Bevor die Unterschiede erklärt werden, muss eine Frage geklärt werden:

Wann wird eine Krankheit zur Epidemie?

Es gibt keine genaue Regel und keine genauen Grenzen, wann eine Krankheit zur Epidemie wird. Jedoch gibt es drei Anzeichen:

  • In einem Gebiet findet eine starke und überdurchschnittliche Häufung von Krankheitsfällen statt.
  • In einem Gebiet finden innerhalb einer kurzer Zeit viele Neuerkrankungen statt.
  • Eine Krankheit breitet sich in einem Gebiet unkontrolliert aus.

Eine Krankheit wird kann zur Epidemie werden, wenn viele Menschen in kurzer Zeit an der gleichen Krankheit erkranken bzw. sich mit dem gleichen Virus infizieren.

Eine Epidemie entsteht, wenn neue Erreger (Viren, Bakterien) auftreten. Gegen diese neuen Erreger hat noch niemand Antikörper, so dass praktisch jeder infiziert werden kann. (Das macht neue Erreger so gefährlich.)

Die Geschwindigkeit in der sich eine Krankheit verbreitet, wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst. So unter anderem: Inkubationszeit, persönliche Hygiene, Gesundheitszustand der Menschen, soziale Kontakte, Eindämmende (staatliche) Maßnahmen, Resistenz der Viren gegen Kälte oder Hitze.

Unterschied Epidemie und Pandemie (Bedeutung)

Was ist eine Epidemie? Bedeutung, Definition

Eine Epidemie ist eine Krankheit, die auf eine Region, ein Gebiet oder ein Land begrenzt ist. Eine Epidemie kann auch auf eine Population oder Gruppe begrenzt sein. Eine Epidemie ist auch zeitlich begrenzt, dass bedeutet, dass sie vorbei geht.

Die jährliche Grippewelle in Deutschland kann z.B. eine Epidemie sein.

Das Wort „Epidemie“ hat griechische Wurzeln. „Epi“ bedeutet „auf“ oder „bei“. „Demos“ bedeutet „Volk“. Eine Epidemie ist also eine Krankheit, die bei einem Volk findet. (Für moderne Gesellschaften ist es sinnvoller von „Bevölkerung“ als „Volk“ zusprechen.) Eine Epidemie ist also eine Krankheit, die sich innerhalb einer Bevölkerung in einer Region verbreitet.

Was ist eine Pandemie? Bedeutung, Definition

Wenn eine Epidemie Regions-, Gebiets- und Ländergrenzen überschreitet, wird sie zur Pandemie. Bei einer Pandemie sind viele Menschen in unterschiedlichen Ländern betroffen und gefährdet. Bei einer Pandemie breitet sich eine Krankheit oder ein Virus über Staatsgrenzen, Regionalgrenzen und Kontinente aus.

Im Unterschied zu einer Epidemie ist eine Pandemie nicht räumlich begrenzt. Die Pandemie ist also eine Krankheit, die weltweit auftreten und sich weltweit verbreiten kann.

Durch den internationalen Verkehr und internationale Flugreisen kann ein Virus schnell verbreitet werden. Dies führt dazu, dass eine Pandemie sich innerhalb kurzer Zeit verbreiten kann. Eine Pandemie kann also global werden.

Das Wort „Pandemie“ hat griechische Wurzeln. „Pan“ bedeutet „alles“ und „Demos“ bedeutet „Volk“. Sinngemäß übersetzt, betrifft eine Pandemie das ganze Volk bzw. die ganze Bevölkerung.

Pandemie-Beispiele

  • Aids ist eine Pandemie.
  • Im Mittelalter war die Pest eine Pandemie.
  • Die „Spanische Grippe“ im Jahr 1918 war eine Pandemie. An der Spanischen Grippe starben rund 50 Millionen Menschen.
  • Das Coronavirus (Covid-19) ist eine Pandemie.
    Die Schweinegrippe in den Jahren 2009/2010 war eine Pandemie.
    SARS im Jahr 2003 war eine Pandemie.

Eine Pandemie kann mehrere Monate bis wenige Jahre andauern. Entscheidend sind eindämmende Maßnahmen (Kontaktverbot, Ausgangsbeschränkungen), die persönliche Hygiene (Hände waschen) und das Meiden von Sozialen Kontakten (Social Distancing).

Was ist eine Endemie? Bedeutung

Eine Epidemie wird zur Endemie, wenn eine Krankheit in einer Region oder in einer Population immer wieder auftritt. Bei einer Endemie erkranken immer wieder Menschen an einer Krankheit. Die Endemie ist räumlich begrenzt, aber nicht zeitlich begrenzt. Das bedeutet, dass Endemie nicht einfach vorbeigeht.

Eine Krankheit oder ein Virus wird zur Endemie, wenn in einer Population oder Region immer wieder überdurchschnittlich oder in erhöhtem Maße Personen erkranken.

Malaria ist in einigen Regionen Afrikas eine Endemie. Das Tropenfieber ist in einen Regionen eine Endemie.

„Endemie“ ist griechisch. „En“ bedeutet „in“ und „Demos“ bedeutet „Volk“. Im Wortsinne ist eine „Endemie“ eine Krankheit, die in einem Volk stattfindet.

Wie funktioniert Seife? Wie wirkt Seife Bakterien und Viren? Wirkung, Bedeutung


Im Kampf gegen Bakterien und Viren ist Seife eines der besten Mittel. Denn auf der Haut tummeln sich viele Keime. Diese können mit Seife zu einem großen Teil entfernt werden.

Seife selbst besteht aus pflanzlichen Fetten so z.B. Kokosfett oder Olivenöl. Seife hat eine Fettlösende Wirkung und hier drin liegt ihr Geheimnis.

Für das Coronavirus gilt, dass Seife Coronaviren (Covid-19) „tötet“, besser inaktiv macht.

Die Wirkung von Seife in Kürze erklärt: Seife zerstört die Membranen von Bakterien und Viren. Seife sorgt dafür, dass Bakterien, Viren, Keime und Schmutz von der Haut gelöst werden. Anschließend werden die gelösten Partikel unter fließenden Wasser weggespült. Deswegen ist Hände waschen sehr sehr sinnvoll!

Wie funktioniert Seife? Was passiert genau? Bedeutung und Wirkung

Seife besteht aus Tensiden. Ein Tensid bestehen aus zwei Teilen:

  • a) einem wasserliebenden (hydrophil) aber fettmeidenden (lipophob) Teil,
  • b) einem fettliebenden (lipophil) aber wassermeidenden (hydrophob) Teil.

Die Wirkung macht Tenside interessant, denn sie setzen die Oberflächenspannung von Wasser herab und wirken fettlösend. Durch die herabgesetzte Oberflächenspannung kann die Seifenlösung die schützende Fettschicht durchdringen und das Wasser kann zur Oberfläche vordringen. Außerdem lösen die Tenside Fette und Schmutzteilchen, welche dann weggespült werden können.

Wird Seife in Wasser gelöst, verhalten sich die Tenside wie folgt: Die wasserliebenden Teile richten sich zum Wasser aus und die fettliebenden Teile binden Fette.

Genauer gesagt: Die fettliebenden Teile der Tenside dringen in Schmutz oder Fette ein und lösen sie heraus. Die fettliebenden Teile der Tenside umschließen Lipide und Fettmoleküle. Dies führt dazu, dass umschlossene Fettmoleküle sich nun im Wasser befinden, beweglich sind und weggespült werden können.

Die wasserliebende Teile der Tenside ziehen Wasser an. Durch beide Teile entsteht die Seifenlösung in welcher sich gelöste Fette befinden. Diese Lösung wird auch Emulsion oder Öl-in-Wasser-Emulsion genannt. Durch fließendes Wasser wird die Emulsion abgespült.

Dass Seife wirkt, zeigt sich am besten daran, dass nach dem Hände waschen die Seife nicht mehr weiß, sondern gräulich bis schwarz ist. Die gräulich bis schwarze Färbung entsteht durch die gelösten Fettmoleküle.

Wie wirkt Seife nun gegen Bakterien oder Viren? Warum macht sie sauber? Wirkung

Die Membran von Bakterien und Viren besteht aus einer Lipidschicht. („Lipid“ ist griechisch und bedeutet auf deutsch „Fett“.) Diese Lipidschicht ist wie ein schützender Mantel, der das Bakterium oder Virus umgibt. Unsere Haut hat auch eine schützende Fett- bzw. Lipidschicht.

Kommen nun die Membran von Bakterien oder Viren in Kontakt mit dem fettliebenden Teil der Tenside so führt dies dazu, dass einzelne Lipide aus der Membran herausgelöst werden. Ferner führt das dazu, dass die schützende Lipidschicht aufgelöst wird.

Das hat zur Folge, dass das Erbgut der Bakterien oder Viren nun freigesetzt ist und ebenfalls von der Seife angegriffen wird. Damit sind die Bakterien oder Viren nicht mehr funktionsfähig und werden inaktiv.

Aus den gelösten Fetten und dem Wasser bildet sich eine Öl-in-Wasser-Emulsion, welche einfach weggespült werden kann.

Seife und die schützende Fettschicht der Haut

Die Haut wird auch durch eine Fettschicht geschützt. Befinden sich nun Keime in der Hautschicht löst die Seife erst die Fettschicht der Haut und dann die Membran der Baktieren oder Viren auf. (Wer oft seine Hände wäscht, kennt dass, dass die Haut trocken oder rissig wird. Dies ist ein Effekt der fettlösenden Wirkung von Seife.)

Damit Seife ihre Wirkung entfaltet und die Hände sauber werden, muss man sich mindestens 20-30 Sekunden lang die Hände bei fließendem Wasser waschen. Hier dürfen die Zwischenräume und Fingerkuppen nicht vergessen werden. (Siehe: #SafeHands-Challenge)

Facebook lädt langsam: So behebst du das Problem


Facebook ist das größte soziale Netzwerk und bietet Kontaktfreudigen viele Funktionen. Lädt die Seite allzu langsam, ist der Spaß am Chatten und Posten jedoch nicht von langer Dauer. Wir erklären, wo die Gründe für lange Ladezeiten liegen und was sich dagegen unternehmen lässt.

Facebook langsam: Versuche folgende Maßnahmen, um das Problem zu beheben:

1. Browser neu starten und bereinigen

Wenn Facebook langsam lädt, kann zunächst der Browser neu gestartet werden. Womöglich hat sich die Software aufgehängt oder der Cache ist überfüllt. Mit der Tastenkombination Strg + F5 lässt sich der Browser-Cache bereinigen. Davor sollten unbedingt alle Nutzernamen und Passwörter notiert werden, da bei der Browser-Bereinigung je nach Einstellungen alle gespeicherten Daten gelöscht werden.
Sollte das Problem weiterhin bestehen, kann ein Browser-Wechsel probiert werden. Oft reicht es aus, die Internetverbindung neu zu starten.

2. Gerät wechseln

Facebook ist als Webversion und als App verfügbar. Manchmal treten bei der einen Version Ladeschwierigkeiten auf, während die andere noch ohne Probleme läuft. Es empfiehlt sich, das Gerät zu wechseln, um die möglichen Fehlerquellen einzugrenzen.

Auf dem Smartphone funktioniert Facebook, auf dem PC jedoch nicht? Dann liegt es womöglich am Browser oder an der Internetverbindung des PCs. Probleme mit dem Login lassen sich dann praktisch ausschließen.
Sollte das Problem nur auf dem Smartphone auftreten, kann nach verfügbaren Updates gesucht werden. Offene Updates gilt es zu installieren, um Kompatibilitätsprobleme und Bugs zu vermeiden.

3. Sind zu viele Facebook-Fenster offen?

Wenn zu viele Facebook-Fenster geöffnet sind, kann es zu Problemen bei der Nutzung kommen. In den Kontoeinstellungen finden Nutzer eine Übersicht darüber, auf welchen Geräten ein Facebook-Fenster geöffnet ist.

Du findest die Übersicht, auf wie vielen Geräten deine Facebook-Fenster geöffnet sind in Facebook hier: Allgemeine Kontoeinstellungen –> Sicherheit und Login –> Wo du derzeit angemeldet bist

Es gilt, lediglich eine Anwendung gleichzeitig zu starten. Wer Facebook auf dem Smartphone und auf dem PC verwendet, sollte eine der beiden Anwendungen schließen. In der Regel löst sich das Problem dann von selbst.

Auf dem PC sollte Facebook nicht in mehreren Tabs gleichzeitig geöffnet sein, da dies die Ladegeschwindigkeit ebenfalls beeinträchtigen kann.

4. Wenn alles nichts hilft, liegt es wohl an Facebook

Der Browser wurde neu gestartet und sämtliche Updates sind installiert? Wenn Facebook weiterhin langsam lädt, liegt es vermutlich an Facebook selbst. Das Problem sollte sich nach einigen Minuten von selbst gelöst haben. Auf Seiten wie allestörungen.de erfahren Nutzer, wann eine Störung auf Facebook vorliegt. Falls das Problem über mehrere Tage bestehen bleibt und alle genannten Lösungswege getestet wurden, kann der Facebook-Support kontaktiert werden. Hierfür gilt es, Nutzername und andere wichtige Informationen bereitzuhalten, damit das Team von Facebook das Problem zügig lösen kann.

Was bedeuten die drei (3) Punkte „…“ im Chat bei Messengern? Bedeutung der Auslassungspunkte, Definition


Die drei (3) Punkte „…“ im Chat oder Textnachrichten sind sogenannte Auslassungspunkte. Sie werden von menschlichen Nutzern geschrieben oder vom System verwendet.

Werden drei Punkte „…“ im Chat oder im Messenger vom System eingeblendet, so bedeutet dies, dass der oder die andere gerade schreibt. Die Nachricht ist aber noch nicht fertig und daher auch noch nicht abgeschickt.

Was bedeuten die drei Punkte im Text-Messenger?

Die drei Punkte werden eingeblendet, so bald das schreibende Gegenüber begonnen hat, die ersten Zeichen zu schreiben. Erst kurz bevor die Nachricht verschickt wurde, werden die Punkte ausgeblendet und fast instant durch die Nachricht ersetzt. Schließt das schreibende Gegenüber während des Schreibens die App, ohne die Nachricht vorher abzuschicken, so werden die drei Punkte ausgeblendet.

In der Fachsprache wird dies „Typing Indicator“ bzw. „Typing Awareness Indicator“ genannt. „Typing Indicator“ bedeutet auf deutsch, dass jemand oder andere den Hinweis erhalten, dass jemand oder ein anderer gerade schreibt. Dies dient als Hinweis, dass andere auf die Nachricht warten sollten.

Zu den drei Punkten wird auch „Punkt Punkt Punkt“ oder „Pünktchen Pünktchen Pünktchen“ gesagt.

Warum Satzzeichen keine Rudeltiere sind, erfährst du hier.

Bedeutung der drei Punkte „…“ im Chat und Textmessages

Schreiben menschliche Chat- oder Messenger-Teilnehmer drei Punkte in ihrer Nachricht, so kann dies unterschiedliche Bedeutungen haben. Je nach dem, an welcher Stelle in einer Nachricht sich die Punkte befinden, haben sie eine andere (unterschiedliche) Bedeutung.

Generell gilt, wenn die drei Punkte „…“ am Ende eines Satz stehen, so wird der Punkt weggelassen, welcher den Satz normalerweise beenden würde.

Es werden in der Regel drei Punkte „…“ verwendet, nicht zwei, vier, fünf oder mehr.

Auslassungspunkte in Worten (als Abkürzung)

Buchstaben von Wörtern können ausgelassen werden. Dies passiert z.B. bei einem Rätsel, wenn jemand nicht genannt werden soll oder jemand Schimpfworte nicht ausschreiben will.

Beispiele:

  • Eine Stadt mit M….
  • Du weißt schon, B… war dabei.
  • So eine Sch… aber auch!
  • Verda… Ka… !

Auslassungspunkte als Übergang eines Gedankens (Zum Anzeigen einer Pause)

Die drei Punkte dienen als Übergang zu einem neuen Gedanken. Sie symbolisieren Nachdenklichkeit und stehen für eine Pause oder eine Unterbrechung. Die drei Punkte ersetzen kein Wort.

Beispiele:

  • cool…das freut mich
  • ich … weiß.
  • ich weiß das nicht…wie dem auch sei,…

Die Auslassungspunkte können aber für Unsicherheit, Zögerlichkeit oder Ängstlichkeit stehen.

Beispiele:

  • Ich…ich weiß nicht, ob du…das hören willst oder kannst, aber …
  • …bist du da …?

Ganze Wörter werden am Ende einer Nachricht ausgelassen

Lässt jemand ganze Wörter oder Satzteile weg, so dienen die drei Punkte als Zeichen dafür. In diesem Fall hat jemand eine Ellipse erschaffen.

Beispiele:

  • Das würdest du nie …
  • Manchmal wünsche ich mir …
  • Ich wünschte du würdest …
  • Wir wollen das nicht, aber bitte …
  • Das sage, ich dir, wenn du …
  • …habs getan.
  • Hätte dich gerne noch getroffen…

Es kann verschiedene Motive haben, waren jemand einen Gedanken nicht vollständig äußert. Generell gilt, dass diese Art der Auslassungspunkte Neugier schafft und Interesse weckt.

Ein Autor oder eine Autorin zeigt mit drei Punkten, dass ein Gedanke offen und noch nicht beendet ist.

Drei Punkte am Anfang dienen als Einleitung für eine Nachricht.

Weitere Bedeutung der drei Punkte

Drei Punkte „…“ werden auch in anderen Bereichen verwendet.

Auslassungspunkte stehen für eine Folge

Die Folge funktioniert in dem Sinne, dass ein Leser oder eine Leserin die Logik erkennt und die durch „…“ ausgelassenen Zahlen oder Zeichen selbstständig ersetzen kann. In der Mathematik ist dies beliebt und wird oft verwendet, wenn es um unendliche Rechnungen geht.

Beispiel:

  • 1,2,…8
  • n+1, n+2, n+3,…n+x

Auslassungspunkte bei Zitaten

Bei Zitaten stehen die drei Punkte […] für ausgelassene Worte, die dem Autoren oder der Autorin unnötig erschienen.

Wichtig ist, dass bei Zitaten ausgelassene Worte durch drei Punkte in einer eckigen Klammer ersetzt werden.

Beispiel:

  • Er sagte, dass […] er es war.

Auslassungspunkte als Zeichen, dass der Computer arbeitet

Wenn ein Computer drei Punkte „…“ oder ein anderes Symbol zeigt, so zeigt er damit, dass er arbeitet. Die drei Punkte „…“ stehen dafür, dass der Computer eine Funktion (z.B. speichern) ausführt.

Weitere Bedeutung von drei Punkten

Im Fußball wird ein Sieg mit drei Punkten bewertet. (Die Drei-Punkte-Regel.)

Das Blindenzeichen enthält drei schwarze Punkte auf gelbem Grund. Sie sind keine Brailleschrift, sondern wurden 1927 einfach als auffälliges Zeichen eingeführt, damit andere Blinde sofort erkennen konnten.

„Drei Punkte“ heißt die fünfte Folge der sechsten Staffel von The Mentalist.

Was bedeutet Raketenwissenschaft (It’s not Rocket Science)? Bedeutung auf deutsch, Definition, Übersetzung


Wortwörtlich bezeichnet Raketenwissenschaft (engl. „Rocket Science“) die Wissenschaft vom Raketenkonstruieren, -steuern und -fliegen. Doch meist wird der Ausdruck „Raketenwissenschaft“ in einem anderen Kontext gesagt.

Wenn jemand z.B. sagt: „Das ist keine Raketenwissenschaft“, so ist damit gemeint, dass ein Sachverhalt unkompliziert und einfach zu verstehen ist. Ferner bedeutet „Das ist keine Raketenwissenschaft“, dass ein Sachverhalt kein Hexenwerk ist und auch Laien oder Anfänger ihn verstehen können.

Um etwas zu verstehen, was keine Raketenwissenschaft ist, braucht es moderate Fähigkeiten und etwas Intelligenz, keine außergewöhnlichen Kenntnisse, Begabungen oder Universitätsabschlüsse.

„Das ist keine Raketenwissenschaft“: Bedeutung des Spruchs

„Das ist keine Raketenwissenschaft“ ist eine Aussage, die in humoristischer Absicht gesagt wird. Denn damit wird einem anderen mitgeteilt, dass der Sachverhalt, der für einen anderen kompliziert und unverständlich erscheint, eigentlich einfach zu verstehen ist. Nur, dass ein anderer sich (heute) besonders anstellt, begriffstutzig oder langsam ist. In diesem Sinne bedeutet „Das ist keine Raketenwissenschaft“ auch „Das ist nicht so schwer, stellt dich nicht so an.“

Mit dem Spruch „Das ist keine Raketenwissenschaft“ soll eben ausgesagt werden, dass jemand keine außergewöhnliche Intelligenz, extreme Cleverness oder die höchsten Universitätsabschlüsse braucht, um eine Aufgabe zu erledigen oder einen Sachverhalt zu verstehen. Moderate Intelligenz und einige Fähigkeiten reichen aus.

Ähnliche (synonyme) Sprüche für „Das ist doch keine Raketenwissenschaft“ sind:

  • Das ist keine Diplomarbeit.
  • Das ist keine große Kunst.
  • Das ist keine Hexerei.
  • Das ist keine höhre Mathematik.
  • Das ist keine schwarze Kunst.

Woher kommt „Das ist keine Raketenwissenschaft“ / „It’s not rocket science“? Herkunft

Der Spruch „Das ist keine Raketenwissenschaft“ stammt originär aus der englischen Sprache. Dort wird gesagt: „It’s not rocket science.“

Entstanden ist der Spruch „It’s not rocket science“ vermutlich in den 1950er/1960er Jahren in den USA. Damals wurden erste Weltraumflug-fähige Raketen entwickelt. Wissenschaftler arbeiteten jahrelang an den Raketen. Sie führten die komplizierten Arbeiten und Berechnungen durch. In der Öffentlichkeit wurde die komplizierte Arbeit eben als sehr komplizierte Arbeit dargestellt, so dass normale Bürger schnell den Eindruck bekamen, dass Raketen sehr komplizierte Dinge sind, die nicht jeder versteht.

Gewöhnliche Bürger fingen an normale Arbeiten in Bezug zur Raketenwissenschaft zu setzen und so entstand der Ausdruck „It’s not rocket science“. Er bedeutet eben , dass man kein Diplom und keine jahrelangen Studien braucht, um eine Aufgabe auszuführen.

Das öffentliche Interesse an der Raumfahrt war in den 1950er und 1960er Jahre groß, da sich die USA mit der Sowjetunion im Wettstreit befanden. Es ging schlicht weg darum, welche Nation zu erst einen Mann in das Welt und später auf den Mond schießen würde. Hierbei ging es nicht nur, um die Ingenieurtechnische Leistung, sondern auch zu zeigen, welches System überlegen ist. (Kapitalismus oder Kommunismus)

Ein englischer synonymer für Spruch „It’s not rocket science“ ist „It’s not brain surgery.“ (Auf deutsch: „Es ist keine Gehirnoperation“.)

Ist Raketenwissenschaft kompliziert?

Ja, Raketenwissenschaft ist ein kompliziertes Feld. Denn kleinste Fehler können in einer Katastrophe enden. Raketen können nicht in der Luft oder im Weltraum anhalten. Es gibt keinen Standstreifen und eine Rakete, die fliegt, kann eine Pause machen.

Die Raketenwissenschaft ist ein Feld, in dem Wissen und Technik aus vielen verschiedenen Bereichen benötigt wird: Algebra, Mathematik, Ingenieurskunst, Technik, Elektronik, Konstruktion, Aerodynamik, Physik, Chemie, usw.

Weitere Bedeutung von Raketenwissenschaft

„Rocket Science“ ist ein US-amerikanischer Film aus dem Jahr 2007.

Die Ausdrücke „Das ist keine Raketenwissenschaft“ und „It’s not rocket science“ werden als Aufdrücke auf T-Shirts im Internet vertrieben.

Was bedeutet Jahrhundertsommer? Was ist das? Bedeutung, Definition


Als „Jahrhundertsommer“ wird ein besonders warmer, sonniger, trockener und langer Sommer bezeichnet. Ein Jahrhundertsommer hat mehr Sonnenstunden und mehr trockene Sommertage und Hitzetage als ein durchschnittlicher (normaler) Sommer. In einem Jahrhundertsommer regnet es weniger als in anderen Sommern.

Beispiel: Der Jahrhundertsommer 1947 hatte rund 60 warme Sommertage, während andere Sommer im Durchschnitt weniger warme Tage / Sommertage hatten.

Der Sommer 2018 hatte im Bundesdurchschnitt 770 Sonnenstunden, während der Sommer 2017 „nur“ 635 Sonnenstunden hatte. Die Zahl der Sonnenstunden lag also um 21 Prozent höher.

Was ist ein Sommertag? Was ist ein heißer Tag / Hitzetag / Tropentag?

Für Tage zwischen Juni und Ende August gilt, dass ein Sommertag ein Tag ist, an dem die Höchsttemperatur bei über 25 Grad Celsius, aber unter 30 Grad Celsius liegt. Statt Sommertag wird auch „warmer Tag“ gesagt.

Ein „heißer Tag“ ist ein Tag, an dem die Höchsttemperatur bei über 30 Grad Celsius liegt. Statt „heißer Tag“ wird auch „Tropentag“ oder „Hitzetag“ gesagt.

Ein Hitzetag zählt auch als Sommertag. Ein Sommertag zählt nicht als Hitzetag, wenn die Tages-Höchsttemperatur nicht 30 Grad Celsius überschreitet.

Merkmale und Eigenschaften eines Jahrhundertsommers

Während eines Jahrhundertsommers regnet es über mehrere Wochen wenig bis kaum und über mehrere Wochen ist es ungewöhnlich warm bis heiß. In einem Jahrhundertsommer gibt es zwischen Juni und August mehr Sommertage als in einem normalen Sommer.

Der Ausdruck „Jahrhundertsommer“ wird in der deutschen Umgangssprache verwendet und hat keine einheitliche (offizielle und wissenschaftliche) Definition. Ein Sommer wird allgemein als Jahrhundertsommer bezeichnet, wenn er verglichen mit den Sommern vergangener Jahre mehr warme Tage und mehr Sonnenstunden hat, sowie es weniger regnet.

In seiner eigentlichen Bedeutung bezeichnet „Jahrhundertsommer“ den wärmsten, trockensten und heißesten Sommer eines Jahrhunderts bzw. der letzten hundert Jahre. Ein Sommer wird zum Jahrhundertsommer, wenn er im Vergleich zu anderen Sommern mehr Sommertage, Hitzetage und lange Trockenzeiten hat.

Siehe auch: Wort des Jahres 2018 „Heißzeit“

Bekannte Jahrhundertsommer

Bekannte Sommer, die als Jahrhundertsommer bezeichnet werden, sind:

  • 1947
  • 1983
  • 2003 – 793 Sonnenstunden im Bundesdurchschnitt
  • 2018 – 770 Sonnenstunden im Bundesdurchschnitt (Sogar 900 Sonnenstunden auf Rügen)

Sonnenstunden in den Jahren 2016, 2017, 2018

Zum Vergleich: Im Jahr 2017 gab 635 Sonnenstunden im Bundesdurchschnitt. Im Jahr 2016 gab es 602 Sonnenstunden im Bundesdurchschnitt. Damit gab es 2018 im Vergleich zu 2017 rund 21 Prozent mehr Sonnenstunden.

Die Bundesländer mit den meisten Sonnenstunden 2018 waren: Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Beide Bundesländer hatten jeweils 830 Sonnenstunden. In Jahren davor waren die Sonnenstunden deutlich niedriger: 2017 gab es in Brandenburg 660 Sonnenstunden und 2016 670 Sonnenstunden. In Sachsen-Anhalt gab es 2017 635 und 2016 670 Sonnenstunden. Auch der Sonnenstunden-arme Stadtstaat Hamburg erhielt 2018 mit 720 Sonnenstunden mehr Sonnenstunden als in den Jahren zuvor. 2016 gab es 565 Sonnenstunden und 2017 58o Sonnenstunden in der Hansestadt.

Quelle: statista, Sonnenstunden im Sommer 2016 bis 2018 nach Bundesland. Link: hier

Sommertage in Jahren 1947, 2003 und 2018

  • Sommertage 1947
    • 71 Sommertage in Potsdam
  • Sommertage 2003
    • 96 Sommertage in Frankfurt am Main
    • 46 Sommertage in Hamburg
    • 68 Sommertage in Potsdam
  • Sommertage 2018
    • 104 Sommertage in Frankfurt am Main (+8 % im Vergleich zu 2013)
    • 63 Sommertage in Hamburg  (+37 % im Vergleich zu 2013)
    • 82 Sommertage in Potsdam (+21 % im Vergleich zu 2013)

Zum Vergleich: Sommertage in Potsdam in den letzten Jahren:

  • 2013: 50 Sommertage
  • 2014: 45 Sommertage
  • 2015: 49 Sommertage
  • 2016: 67 Sommertage
  • 2017: 42 Sommertage
  • 2018: 82 Sommertage

Der schlechteste Sommer war 1962 in Potsdam. Es gab nur 17 Sommertage. Der längste Sommer war 2018 mit 82 Sommertage.

Seit 1893 wird in Potsdam die Zahl der Sommertage aufgezeichnet. Aus diesen Werten lässt sich der Durchschnitt bilden, dass der durchschnittliche Sommer in Potsdam 40 Tage hat. Damit weicht der Sommer 2018 stark vom Durchschnitt ab. Genau gesagt, hatte dieser einen Zuwachs von 105 Prozent!

  • Quelle: Wetterzentrale.de / Potsdam-Insitut für Klimafolgenforschung
  • Quelle für Zahl der Sommertage in Frankfurt am Main und Hamburg: DWD – Siehe Link: hier

Anmerkung: Es gibt starke regionale Schwanken zwischen der Zahl der Sonnenstunden, Sommertage und Hitzetage in Deutschland.

Folgen eines Jahrhundertsommer

Durch einen Jahrhundertsommer drohen Hitze, Dürre und Trockenheit. Unter der Wärme leiden Menschen, Tiere und Pflanzen:

  • In der Landwirtschaft kann die Hitze zu Ernteausfällen und Dürreschäden führen, was dazu führen kann, dass die Lebensmittelpreise steigen.
  • Die hohen Temperaturen führen zu Kreislaufproblemen.
  • Flüsse und Seen trocknen aus. (Trocknen Flüsse aus, ist davon die Binnenschifffahrt betroffen und auch die Stromproduktion von Kraftwerken.)
  • Pflanzen, Felder und Wiesen vertrocknen.
  • Böden verlieren ihre (noch mehr) Feuchtigkeit. Die Folge ist, dass Pflanzen mit kurzen Wurzeln keine Feuchtigkeit mehr aus dem Boden ziehen können. Pflanzen mit langen Wurzeln können dies noch.
  • In Wäldern droht Waldbrandgefahr.
  • Durch die Hitze droht Gefahr für Leib und Leben. Die Gefahr an einem Hitzschlag zu sterben, steigt durch einen langen sehr heißen Sommer.

Ist ein Jahrhundertsommer ein Dürresommer oder Hitzesommer?

„Dürresommer“ und „Hitzesommer“ sind Bezeichnungen für einen längeren und warmen Sommer mit vielen Sommertagen und Hitzetagen.

Jedoch unterscheiden sich ein Dürresommer und Hitzesommer von ihren Begriffen her eklatant:

  • Ein Dürresommer ist dadurch geprägt, dass es über mehrere Wochen hohe Temperaturen gibt und es wenig bis kaum regnet. Dies führt zu langen Trockenperioden, die dazu führen, dass eine Dürre droht.
  • Ein Hitzesommer ist dadurch geprägt, dass es ebenfalls über mehrere Wochen sehr heiß ist, es aber es aber zwischendurch regnet.

Für beide Begriffe – „Dürresommer“ und „Hitzesommer“ – gibt es keine offizielle, wissenschaftliche und einheitliche Definition. Allgemein gilt, dass die Zahl der Sommer- und Hitzetagen, die Zahl der Sonnenstunden und die Regenmenge darüber entscheidet, ob ein Sommer ein Dürresommer oder Hitzesommer ist.

QFT: Was bedeutet die Abkürzung QFT? Bedeutung, ausgeschrieben, KFZ, Kennzeichen


QFT ist die Abkürzung für verschiedene Dinge. In diesem Beitrag stellen wir dir vor, wofür „QFT“ als Abkürzung steht:

QFT: Quoted For Truth (Bedeutung, auf deutsch, Übersetzung)

QFT steht für „Quoted For Truth“. „Quoted for Truth“ bedeutet auf deutsch: „Zitiert weil (es) wahr (ist)“. Wortwörtlich heißt es auf deutsch: „Zitiert wegen Wahrheit“.

„QFT“ wird in Internetforen und bei Online-Diskussionen verwendet, wenn jemand die Aussage eines Diskussionsteilnehmers zitiert, weil er ihr zustimmt. „QFT“ wird geschrieben nach dem eine Aussage zitiert wurde. (QFT drückt Zustimmung aus und spart Ressourcen, da jemand einen ähnlichen bis gleichen Gedanken nicht erneut ausformulieren muss, sondern einfach einem anderen formulierten Gedanken zustimmt.)

Die Abkürzung QTF für „Quoted for Truth“ wird in Foren und den sozialen Medien verwendet.

QFT in der Wissenschaft (Abkürzung, Bedeutung)

In der Wissenschaft hat QFT als Abkürzung folgende Bedeutungen bzw. steht für:

  • Quantenfeldtheorie
  • Quanten-Fouriertransformation
  • Quantitative Feedback Theory

Autokennzeichen QFT – Querfurt

Das Kfz-Kennzeichen QFT steht für die Stadt Querfurt im Saalekreis in Sachsen-Anhalt, Deutschland. (Der Saalekreis ist bei der sachsen-anhaltischen Stadt Halle (Saale).)

Die im Jahr 1994 durchgeführte Kreisreform (Gebietsreform) führte dazu, dass der Landkreis Querfurt aufgelöst wurde und der neue Landkreis Merseburg-Querfurt geschaffen wurde. Dieser existierte bis 2007. 2007 wurde der Landkreis Saalkreis mit dem Landkreis Merseburg-Querfurt zum „Landkreis Saalekreis“ zusammengelegt.

QFT: Projekt von Linnea Vikström

„QFT“ ist der Name des Solo-Projektes der schwedischen Sängerin Linnea Vikström. „QFT“ steht als Abkürzung für „Quantum Field Theory“. Ihre Musik-Richtung ist Symhonic Rock/Metal.

Von QFT stammen unter anderme folgende Lieder:

  • Alien
  • Big Bang
  • Black Hole
  • End of the Universe
  • Joga
  • Light Speed
  • Live in Space
  • QFT
  • Quasar
  • Time

Das Debütalbum von QFT heißt „Live in Space“. Es erschien im Mai 2018 beim Label Despotz Records.

Weitere Bedeutung von QFT

QFT ist die Abkürzung für „Quit for Treats“, einer App, die helfen soll sich das Rauchen abzugewöhnen. „Quit for Treats“ heißt auf deutsch: „Hör auf für Belohnungen“.

QFT ist die Abkürzung für „Quick Frame Transport“, einer Technologie die unter anderme bei HDMI-Kabeln zum Einsatz kommt und die Latenz reduziert.

Grönland – Island: Namen vertauscht? Namensgebung, Namensherkunft, Bedeutung erklärt


Wer die beiden Inseln Grönland und Island miteinander vergleicht, stellt sich irgendwann die Frage, ob die Namen im Lauf der Geschichte vertauscht wurden. Denn der isländische Name „Island“ heißt auf deutsch „Eisland“. Obwohl, die Insel nicht komplett mit Eis, Schnee und Gletschern bedeckt ist, sondern sehr grün ist. Für Grönland gilt ähnliches: Der dänische Name „Grønland“ heißt auf deutsch „Grünland“, aber so grün ist Grönland gar nicht, denn es ist zu großen Teilen mit Eis, Schnee und Gletschern bedeckt. Was ist bei der Namensgebung von Grönland und Island geschehen? Wo kommen die Namen her? und: Wie sind sie entstanden? In diesem Beitrag erfährst du es.

Warum heißt Island „Island“? Woher kommt der Name? Namensherkunft

Der Name für die Insel Island wechselte im Lauf der Zeit mehrere Male. Die skandinavischen Entdecker benannten die Insel unterschiedlich und sorgten für den heutigen Namen „Island“ (englisch: Iceland).

Als „Island“ noch „Thule“ hieß

Bevor erste Wikinger auf Island landeten, herrschte in Europa der Glaube, dass es eine Insel oder eine Region weit im Norden Europas gebe, die „Thule“ heißt. Hier ist nicht belegt, wann und von wem Thule (also vermutlich Island) besucht wurde.

Naddoddur nannte Island: Schneeland (Snæland) (Island)

Es ist belegt, dass circa um das Jahr 860 n. Chr. der Wikinger Naddoddur die Insel Island unabsichtlich als erster entdeckte. Er war (vermutlich) von Norwegen aus auf den Weg zu den Färöer-Insel und gerat in einen Sturm. Dieser Sturm sorgte dafür, dass er nicht die Färöer-Inseln erreichte und an der isländischen Küste landete. Das neue Eiland nannte er „Schneeland“ (Snæland).

Garðar Svavarsson nannte Island: Garðarsholmur

Der schwedische Wikinger Garðar Svavarsson erreichte etwas später Island und überwinterte dort gezielt. Er benannte die Insel nach sich selbst und gab ihr den Namen: „Garðarsholmur“ (auf deutsch: „Garðars Holm“ – „Holm“ ist eine Bezeichnung für eine kleine Insel.) Zurück in Europa berichtete er von seiner Insel.

Ab 870/875 erfolgten koordinierte Besiedlungsmaßnahmen durch die Wikinger. Sie ließen sich als Bauern, Fischer und Viehhirten auf Island nieder.

Flóki Vilgerðarson nannte Island: Eisland

Der norwegische Wikinger Flóki Vilgerðarson besuchte Island etwas später nach Garðar Svavarsson. Er versuchte auf Island zu siedeln, musste jedoch nach einem sehr kalten Winter die Siedlung abbrechen und nach Norwegen zurückkehren. Erst später lies er sich dauerhaft auf Island nieder und nannte die Insel „Eisland“.

Der Name „Eisland“ entstand vermutlich aus der Beobachtung, der Eisschollen und Eisberge, die im Meer um Island schwammen.

Warum heißt Grönland „Grönland“? Woher kommt der Name? Namensherkunft

Zwischen den 870er und 930er Jahren entdeckte der norwegische Seefahrer Gunnbjörn Ulfsson „Grönland“. (Es ist nicht genau belegt, wann er Grönland entdeckte.) Er entdeckte als erster Europäer Grönland. Es ist jedoch sehr wahrscheinlich, dass Eskimos aus Nordamerika Grönland schon vorher entdeckt hatten.

Gunnbjörn Ulfsson soll Grönland wie folgt entdeckt haben: Er wollte von Norwegen nach Island segeln und gerat dabei in einen Storm. Dieser Storm sorgte dafür, dass er vor der Küste Grönlands landete.

Die erste gezielte Seereise nach Grönland erfolgte um das Jahr 978 durch Snæbjörn Galti. Er wird gesagt, dass er versucht habe auf Grönland zu siedeln. Doch diese Vorhaben scheiterte.

Im Jahr 982 war Erik der Rote der erste Europäer, der erfolgreich auf Grönland siedelte. Er segelte von Island aus nach Grönland. Erik der Rote wurde wegen Totschlag von Island verbannt und suchte deswegen gezielt nach einem neuen Ort zum Leben.

In der Sprache der grönländischen Ureinwohner (Inuit) heißt die Insel „Kalaallit Nunaat“. Auf deutsch: Land der Kalaallit.

Erik der Rote und Grönland

Erik der Rote gab Grönland vermutlich seinen Namen. Hier gibt es zwei Theorien:

Erik der Rote wollte weitere Siedler anlocken und nannte die Insel deswegen „Grönland“, damit sie attraktiv auf Siedler wirkt. In diesem Sinne ist das clever, da „grünes Land“ anziehender wirkt als „Eisland“. „Grönland“ ist damit eine Marketing-Kampagne und eine Werbebotschaft, die aufging. Mehrere tausend Isländer und Wikinger siedelten nach Grönland über, in der Hoffnung hier grünes Land zum Siedeln, für ihr Vieh und zum Ackerbau zu finden.

Warmzeit und Grönland

Zur Zeit der Besiedlung von Grönland gab es eine Warmzeit auf der Nordhalbkugel. Diese begann im Jahr 900 und ging bis rund 1400. In den Jahren 950 bis 1250 war es am wärmsten. Diese Warmzeit führte dazu, dass Grönland weniger mit Eis bedeckt war und mehr Vegetation herrschte. Grönland war im Mittelalter grüner und wärmer als heute. Die Lebensumstände waren also für Menschen freundlicher. Jedoch muss bemerkt werden, dass dies für die Küste gilt. Im Landesinneren war Grönland von Eis und Schnee bedeckt.

Nach 1300/1400 – mit dem Ende der Warmzeit – verließen einige Siedler das nun kälter gewordene Grönland.

Bluetooth Symbol: Was bedeutet es? Woher kommt es? Herkunft, Bedeutung


Das Bluetooth-Symbol ist eine Hommage an den dänischen Wikingerkönig Harald Blauzahn. Er lebte vom Jahr 910 bis 987. Während seiner Lebenszeit vereinigte er die Fürstentümer, Wikingerstämme und viele Regionen in Dänemark, Schweden und Norwegens zu einem Königreich. Außerdem sorgte er dafür, dass die Dänen zum Christentum konvertierten. Er war Jahrelang König von Dänemark und Norwegen.

Wie Harald Blauzahn verschiedene Stämme und Fürstentümer miteinander vereinte, sorgt der Funkstandard Bluetooth dafür, dass weltweit Smartphones, Tablets, Computer, Laptops und Drucker durch Nutzung einer einheitlichen Technologie vereint werden.

Wie Bluetooth entstand (Geschichte)

Bluetooth wurde Anfang der 1990er Jahre von der Bluetooth Special Interest Group entwickelt. Der CTO der schwedischen Mobilfunk- und Telekommunikationsfirma Ericsson Mobile, Nils Rydbeck, und der schwedische Unternehmer und Wissenschaftler Johan Ullman beauftragten Tord Wingren, Jaap Haartsen und Sven Mattisson eine Technologie für die Datenübertragung über sehr kurze Distanz zu entwickeln. Ziel war es ein kabelloses Headset bzw. kabellose Kopfhörer zu entwickeln.

Jaap Haartsen und Sven Mattisson arbeitete damals beide für Ericsson Mobile. Im Jahr 1994 gelang Jaap Haartsen der Durchbruch und er entwickelte die unter dem heutigen Namen „Bluetooth“ bekannte kabellose Übertragungstechnologie.

Die Idee, die Technologie „Bluetooth“ zu nennen, kam 1997 von Kim Kardach. Er arbeitete für Intel an einer Technologie, die die kabellose Kommunikation zwischen Handys und Computern ermöglichen sollte. Kim Kardach las zur damaligen Zeit den Roman „Die Abenteuer des Röde Orm“ von Frans G. Bengtsson. Im Roman geht es um Wikinger und insbesondere um die Taten des König Harald Blauzahn.

Kim Kardach war beeindruckt davon, wie es Harald Blauzahn schaffte so viele (teils verfeindete) Fürstentümer und regionale Herrscher unter einem Banner zu vereinen. Aus dieser Geschichte entwickelte er die Analogie, dass die Übertragungstechnologie „Bluetooth“ ähnliches vollbringen wird. Sie wird Kommunikationsstandards schaffen und Geräte miteinander vereinen. (Was auch geschehen ist.)

Woher kommt der Name Blauzahn / Bluetooth? Herkunft

Der dänische Name von Harald Blauzahn ist „Harald Blåtand“. „Blauzahn“ war ein Beiname, den er im Lauf seines Lebens erhielt. Sein eigentlicher Nachname war Gormsson. In anderen Übersetzungen wird auch berichtet, dass sein Beiname „Schwarzzahn“ war.

Blauzahn, wegen einem blauen Zahn?

Es wird vermutet, dass er den Beinamen Blauzahn aufgrund seiner Zähne oder eines Zahnes bekam. (Im 10. Jahrhundert war die Zahnhygiene, wie auch in vorherigen und nachfolgenden Jahrhunderten, nicht besonders gut. Dies hatte zur Folge, dass viele Menschen schlechte und dunkel-gefärbte Zahn hatten. Es kann vermutet werden, dass bei Harald Blauzahn die Zähne bläulich aussahen.)

Blauzahn wegen Blaubeeren?

Eine andere Vermutung ist, dass König Harald Blauzahn sehr gerne Blaubeeren aß. Nach dem Verzehr von Blaubeeren waren seine Zähne blau gefärbt. Aufgrund von mangelender Zahnhygiene im 10. Jahrhundert könnten die Blaubeeren die Zähne eingefärbt haben. Dies passiert, wenn sehr oft und über viele Jahre Blaubeeren gegessen werden und die Zähne nicht geputzt werden. (Anmerkung der Redaktion: Teetrinker berichten auch davon, dass schwarzer Tee teils ihre Zähne färbt.)

Was das Bluetooth-Symbol bedeutet:

Das Bluetooth-Symbol besteht aus den Initialen vom König Harald Blauzahn.

  • Das B ist die Rune Berkano (ᛒ).
  • Das H ist die Rune Hagalaz (ᚼ).
Berkano Rune
Hagalaz Rune

Was heißt Bluetooth auf deutsch? Übersetzung

„Bluetooth“ ist die englische Übersetzung des deutschen Wortes „Blauzahn“ bzw. des dänischen Wortes „Blåtand“.

Der Ausdruck „Bluetooth“ setzt aus den Worten „blue“ (Blau) und „tooth“ (Zahn) zusammen.

Was sind Upload-Filter? Uploadfilter Bedeutung, Funktionsweise, Definition


Uploadfilter scannen und analysieren Medieninhalte. Während des Uploads und vor der Veröffentlichung auf einer Plattform prüfen sie Inhalte auf Regel- oder Rechtsverstoße. Erkennt ein Uploadfilter einen Verstoß gegen die Regeln einer Plattform, so verhindert dieser die Veröffentlichung des Medieninhaltes.

Nach welchen Regeln Uploadfilter arbeiten, legen die Betreiber einer Plattform selbst fest. Die Regeln der Uploadfilter richten sie dabei nach nationalen (und internationalen) Gesetzen und ihren Community-Regeln aus.

Folgende Plattformen und Unternehmen arbeiten bereits mit Uploadfiltern: (Auszug)

  • Facebook
  • Instagam
  • Microsoft
  • Twitter
  • YouTube (Content-ID-System)

Der Uploadfilter von YouTube ist seit 2007 aktiv, wird ständig weiterentwickelt und seine Entwicklung soll mehr als 100 Millionen (100.000.000) US-Dollar gekostet haben. Der YouTube-Uploadfilter hat als Aufgabe Urheberrechtsverletzungen von Musik, Videos, Filmen und anderen audiovisuellen Inhalten zu erkennen. Erkannte Inhalte werden dann entfernt. Erkannte illegal urheberrechtlich hochgeladene Musik wird automatisch stumm geschaltet.

Auf Facebook werden Uploadfilter eingesetzt, um die Veröffentlichung von illegalen Inhalte und Inhalte, die gegen die Facebook-Regeln verstoßen, zu verhindern. Unter anderem werden pornografische Inhalte und Inhalte mit erotischem oder sexuellem Charakter entfernt.

Ziele von Uploadfiltern

Uploadfilter arbeiten mit riesigen Datenbanken und komplexen Algorithmen, die einen Medieninhalt auf Text-, Bild-, Sprach- und Videoinhalte überprüfen. Dabei scannt der Algorithmus einen Inhalt unter anderem auf Übereinstimmungen mit urheberrechtlich-geschützte Werken wie Musik, Liedern, Filmen, Bildern und Videos. Weitere Übereinstimmungen können durch die algorithmische Erkennung von sexuellen oder pornografischen Inhalten entstehen.

Uploadfilter können verhindern, dass rechtswidrige oder illegale Medieninhalte auf einer Plattform veröffentlicht werden. Dies können z.B. Gewaltdarstellungen, Terrorpropaganda oder Kinderpornografie sein.

Uploadfilter verhindern auch, dass jemand Medien verbreitet und veröffentlicht, die ihm nicht gehören. Dies gilt unter anderem für direkte Kopien oder bearbeitete Werke. Auch Erwähnungen kurzer Sequenzen oder Ausschnitte kann ein Uploadfilter erkennen und die Veröffentlichung verhindern.

Uploadfilter arbeiten automatisch und in der Regel findet eine händische Überprüfung durch einen Menschen nicht statt.

Artikel 13 und Uploadfilter

Die Uploadfilter des Artikel 13 sollen dafür sorgen, dass Nutzer kein urheberrechtlich geschütztes Material auf einer Webseite oder App hochladen und veröffentlichen können. Das bedeutet, dass Plattformen nur noch die Veröffentlichung von Inhalten erlauben dürfen, wofür sie eine Lizenz haben. Fehlt die Lizenz ist die Veröffentlichung verboten.

Im Artikel 13 der geplanten EU-Urheberrechtslinie ist festgelegt, dass Uploadfilter für alle Plattformen gelten sollen, die Profitorientiert arbeiten.

Plattformen, die alle(!) drei folgende Kriterien erfüllen, sind davon ausgenommen:

  • Die Plattform ist weniger als 3 Jahre auf dem europäischen / EU-Markt aktiv
  • Der Jahresumsatz ist unter 10 Millionen Euro.
  • Weniger als 5 Millionen Nutzer nutzen die Plattform im Monat.

Außerdem müssten die Plattformbetreiber belegen, dass sie sich mit größter Mühe und bestmöglichen Bemühungen gegeben Urheberrechtsverletzungen einsetzen.

Von Artikel 13 sind alle Apps und Webseiten betroffen, die den Upload von Medieninhalten erlauben. Diese Inhalte können Bilder, Videos, Musik, Collagen, Gifs und sonstiges sein.

Der Artikel 13 regelt außerdem, dass Plattformbetreiber für alle Inhalte, die Nutzer auf ihrer Plattform hochladen und veröffentlichen wollen, Lizenzen von Rechteinhabern einholen müssen. (In Anbetracht der Menge an Inhalten die täglich im Netz veröffentlicht werden, ist das eine unglaubliche und unschaffbare Aufgabe. Beispiel: Pro Minute sollen auf YouTube mehr als 400 Videos veröffentlicht werden.) Eine Folge der Lizenz-Regelung könnte sein, dass Plattform-Betreiber jede ihnen angebotene Lizenz annehmen werden.

Ziel von Artikel 13 ist es, dass die (großen) Plattformen gezwungen werden sollen, mehr an Künstler und Kreative zuzahlen. Dies findet durch den Kauf von Lizenzen statt. Von den Uploadfiltern werden kleine Plattformnutzer betroffen sein, die wenig Kenntnis im Urheberrecht haben.

Artikel 13 sorgt dafür, dass eine Beschwerdestelle für Urheberrechtsverletzungen eingerichtet wird. An diese Beschwerdestelle können Medien- und Contentersteller aber auch Plattformbetreiber ihre Beschwerden richten.

Aktuelle rechtliche Situation (vor Artikel 13)

Plattformbetreiber sind aktuell nicht für Urheberrechtsverletzungen von Nutzern verantwortlich. Das heißt Nutzer können auf Plattformen im Internet Inhalte frei veröffentlichen. Erst, wenn ein Rechteinhaber bei den Plattformbetreibern angibt, dass ein Inhalt unerlaubt veröffentlicht wurde, müssen die Plattformbetreiber die Veröffentlichung des Inhalts rückgängig machen und diesen ggf. löschen.

Zusammengefasst Aktuelle Situation: (vor Artikel 13) Ein Urheberrechtsverstoß wird erkannt und gemeldet, die Plattform muss reagieren und löschen. Unerkannte Urheberrechtsverstoße bleiben bestehen.

Artikel 13 hebt diese Situation auf und bringt Plattformbetreiber in die Verantwortung für Urheberrechtsverletzungen der Nutzer. Um Strafen zu verhindern, müssen die Plattformbetreiber verhindern, dass urheberrechtlich geschützt Werke überhaupt erst veröffentlicht werden. Das geht über Uploadfilter. Diese filtern Inhalte beim Upload nach urheberrechtlich geschützen Werken. Haben Plattformbetreiber eine Lizenz zum Veröffentlichen von urheberrechtlich geschützten Werken dürfen sie diese veröffentlichen.

Zusammengefasst: Situation mit Artikel 13: Die Plattform muss Urheberrechtsverstöße schon beim Upload erkennen, bevor die Werke veröffentlicht werden.

Kritik an Uploadfiltern

Dass Uploadfilter immer zu 100 Prozent funktionieren, ist nie garantiert. Uploadfilter können nicht zwischen ernsten Inhalten, Kritik und Satire unterscheiden. Uploadfilter können auch nicht unterscheiden, ob ein Meme ein Urheberrechtsverstoß ist oder ob Text auf einem Bild schon gegen Urheberrechte verstößt. Das würde bedeuten, dass Portalbetreiber im Endeffekt vermutlich dazu neigen, eher die Veröffentlichung von Inhalten zu verhindern, anstatt das Risiko einer Strafe einzugehen.

Kritiker befürchten das Uploadfilter zu einer Zensur führt, da Inhalte im Zweifelfalls wohl automatisch nicht veröffentlicht werden. Die Uploadfilter sind damit eine Präventiv-Zensur.

Uploadfilter sorgen dafür, dass Plattformbetreiber entscheiden müssen, welche Inhalte eine Urheberrechtsverletzung darstellen und welche nicht. Diese Entscheidungen werden unter dem Gesichtspunkt einer drohenden Strafe getroffen. Damit werden staatlichen juristische Entscheidungen an private Firmen ausgelagert.

+300 lustige, kuriose, skurile Stadtnamen und Ortsnamen in Deutschland, Österreich


In diesem Beitrag stellen wir dir lustige, kuriose, skurile und witzige Stadt- und Ortsnamen deutscher und österreichischer Städte vor. Die Orte sind nach deutschen Bundesländen geordnet. Danach folgen die österreichischen Bundesländer.

Insgesamt findest du über 300 ungewöhnliche Ortsnamen in diesem Beitrag. In Klammern findest du hinter jedem Ortsnamen seine Postleitzahl und wozu er gehört.

Lustige, kuriose, skurile, witzige Stadtnamen und Ortsnamen in Baden-Württemberg

  • Altenheim
    (77743; gehört zur Gemeinde Neuried)
  • Billigheim
    (74842; Gemeinde im Neckar-Odenwald-Kreis)
  • Busenweiler
    (72175; Stadtteil von Dornhan)
  • Deppenhausen
    (89584; Ortsteil von Ehingen)
  • Eiterbach
    (69252; Ortsteil der Odenwald-Gemeinde Heiligkreuzsteinach)
  • Gammelshausen
    (73108; Gemeinde im Landkreis Göppingen)
  • Gifthof
    (78730; gehört zu Lauterbach)
  • Grab
    (71577; Ortsteil der Gemeinde Großerlach)
  • Grünkraut
    (88287; Gemeinde im Landkreis Ravensburg)
  • Handschuhsheim
    (Stadtteil von Heidelberg)
  • Irrendorf
    (78597; wurde 1972 in „Irndorf“ umbenannt; Gemeinde im Landkreis Tuttlingen)
  • Killer
    (72393; gehört zu Burladingen)
  • Magenbruch
    (88356; gehört zu Ostrach)
  • Mückenloch
    (69151; Stadtteil von Neckargemünd)
  • Notschrei
    (79254; gehört zu Oberried (Breisgau))
  • Paradies
    (Stadtteil von Konstanz)
  • Poppenhausen
    (97957; Dorf in der Gemeinde Wittighausen)
  • Poppenweiler
    (71642; Stadtteil von Ludwigsburg)
  • Sexau
    (79350; Gemeinde im Landkreis Emmendingen)
  • St. Blasien
    (79837, 79875; Stadt im Landkreis Waldshut)
  • Ungeheuerhof
    (71522; gehört zu Backnang)
  • Weingarten
    (76356; Gemeinde im Landkreis Karlsruhe)
  • Weingarten
    (88250; Stadt im Landkreis Ravensburg)

Lustige, kuriose, skurile, witzige Stadtnamen und Ortsnamen in Bayern

  • Altenöd
    (83530; Ortsteil von Vilshofen)
  • Altenöd
    (94474; Ortsteil von Schnaitsee)
  • Altmannsöd
    (94419; Ortsteil von Reisbach)
  • Antwort
    (83093; gehört zu Bad Endorf)
  • Bethlehem
    (87663; gehört zu Lengenwang)
  • Bieselbach
    (86497; gehört zu Horgau)
  • Busendorf
    (96179; Ortsteil von Rattelsdorf)
  • Feucht
    (90537; Marktgemeinde im Landkreis Nürnberger Land)
  • Fickenhof
    (94529; gehört zu Aicha vorm Wald)
  • Friedhoföd
    (94405; Teil von Landau)
  • Frühling
    (83301; gehört zu Traunreut)
  • Galgen
    (82216; gehört zu Maisach)
  • Großdingharting
    (82064; Ortsteil der Gemeinde Straßlach-Dingharting)
  • Hölle
    (95119; gehört zu Naila)
  • Katzenhirn
    (87719; Ortsteil von Mindelheim)
  • Kissing
    (86438; Gemeinde im Landkreis Aichach-Friedberg)
  • Knochenmühle
    (96450; gehört zu Coburg)
  • Kotzendorf
    (96167; gehört zur Gemeinde Königsfeld)
  • Krötennest
    (95336; Ortsteil von Mainleus)
  • Kummerthal
    (92237; gehört zu Sulzbach-Rosenberg)
  • Lachen
    (87760; Gemeinde im Landkreis Unterallgäu)
  • Leichendorf
    (90513; Ortsteil von Zirndorf)
  • Leiden
    (88167; gehört zu Gestratz)
  • Mordberg
    (93352; gehört zu Marktgemeinde Rohr in Niederbayern)
  • Narrenstetten
    (84036; gehört zu Kumhausen)
  • Nazibühl
    (86633; gehört zu Neuburg an der Donau)
  • Ort
    (94978; gehört zu Freyung)
  • Pestenacker
    (86947; Dorf im Landkreis Landsbeg am Lech)
  • Petting
    (83367; Gemeinde im Landkreis Traunstein)
  • Poppendorf
    (91336; Ortsteil der Gemeinde Heroldsbach)
  • Poppendorf
    (91362; Ortsteil der Marktgemeinde Pretzfeld)
  • Poppendorf
    (95491; Ortsteil der Gemeinde Ahorntal)
  • Poppendorf
    (96179; Ortsteil der Marktgemeinde Rattelsdorf)
  • Poppenhausen
    (97490; Gemeinde im Landkreis Schweinfurt)
  • Poppenweiler
    (91555; Ortsteil von Feuchtwangen)
  • Prügel
    (96264; gehört zu Altenkunstadt)
  • Puffthal
    (84494; Ortsteil der Gemeinde Niederbergkirchen)
  • Pups
    (83620; Ortsteil der Gemeinde Feldkirchen-Westerham)
  • Qualn
    (94424; gehört zu Arnstorf)
  • Rotzendorf
    (92715; gehört zu Püchersreuth)
  • Sandberg
    (97657; Gemeinde im Landkreis Rhön-Grabfeld)
  • Schabernack
    (gehört zu Schöllkrippen)
  • Schlaffen
    (84529; gehört zu Tittmoning)
  • Siechen
    (93413; gehört zu Cham)
  • Spalt
    (91174; Stadt im Landkreis Roth)
  • Streit
    (63906; Ortsteil von Erlenbach am Main)
  • Tittenkofen
    (85447; Ortsteil der Gemeinde Fraunberg)
  • Tittmoning
    (84529; Stadt im Landkreis Traunstein)
  • Todtenweiss
    (86447; Gemeinde im Landkreis Aichach-Friedberg)
  • Tuntenhausen
    (83104; Gemeinde im Landkreis Rosenheim)
  • Tussenhausen
    (86874; Marktgemeinde im Landkreis Unterallgäu)
  • Wichsenstein
    (91327; Ortsteil der Gemeinde Gößweinstein)
  • Übersee
    (83236; Gemeinde im Landkreis Traunstein)
  • Umweg
    (76534; Ortsteil von Steinbach (Baden-Baden))
  • Ursulapoppenricht
    (92256; Ortteil der Gemeinde Hahnbach)
  • Weibersbrunn
    (63879; Gemeinde im Landkreis Aschaffenburg)
  • Wonneberg
    (83379; Gemeinde im Landkreis Traunstein)
  • Würgau
    (96110; Stadtteil von Scheßlitz)

Lustige, kuriose, skurile, witzige Stadtnamen und Ortsnamen in Brandenburg

  • Afrika
    (17268; Ort in der Gemeinde Flieth-Stegelitz. Da nach dem Zweiten Weltkrieg Material zum Hausbau fehlten, wurden die Einwohner kreativ und bauten ihr Häuser als Blockhütten anders. Diese Bauweise assoziierte man mit der Vorstellung wie in Afrika angeblich gebaut wird.)
  • Allmosen
    (01983; gehört zu Großräschen)
  • Busendorf
    (14547; Stadtteil von Beelitz)
  • Kotzen
    (14715; Gemeinde im Landkreis Havelland)
  • Kuhbier
    (16928; Ortsteil der Gemeinde Groß Pankow)
  • Ranzig
    (15848; gehört zu Tauche)
  • Regenmantel
    (15306; gehört zu Falkenhagen (Mark))
  • Sargleben
    (19357; Ortsteil von Karstädt)
  • Schabernack
    (gehört Meyenburg)
  • Schwarze Pumpe
    (03130; Ortsteil von Spremberg)
  • Sibirien
    (03119; gehört zu Welzow)
  • Vogelsang
    (16792; Ortsteil von Zehdenick)
  • Wassersuppe
    (14715; gehört zu Seeblick)
  • Zuckerfabrik
    (16259; gehört zu Altranft, einem Stadtteil von Bad Freienwalde (Oder)))

Lustige, kuriose, skurile, witzige Stadtnamen und Ortsnamen in Hessen

  • Aua
    (36286; Ortsteil der Gemeinde Neuenstein)
  • Bösgesäß
    (63633; Ortsteil der Gemeinde Birstein)
  • Brechen
    (65611; Gemeinde im Landkreis Limburg-Weilburg)
  • Eiterfeld
    (36132; Marktgemeinde im Landkreis Fulda)
  • Korsika
    (69483; gehört zum Ortsteil Unter-Schönmattenwag von Wald-Michelbach)
  • Lieblos
    (63584; Ortsteil von Gründau)
  • Linsengericht
    (63589; Gemeinde im Main-Kinzig-Kreis)
  • Ober-Ostern
    (64385; Ortsteil der Gemeinde Reichelsheim)
  • Papierfabrik
    (34260; Teil des Ortsteils Niederkaufungen, welcher Teil der Gemeinde Kaufungen ist)
  • Poppenhausen
    (36163; Gemeinde im Landkreis Fulda)
  • Sackpfeife
    (Berg im Rothaargebirge)
  • Schaafheim
    (64850; Gemeinde im Landkreis Darmstadt-Dieburg)
  • Schlitz
    (36110; Stadt im Vogelsbergkreis)
  • Sterbfritz
    (36391; Ortsteil der Gemeinde Sinntal)
  • Unter-Ostern
    (64385; Ortsteil der Gemeinde Reichelsheim)

Lustige, kuriose, skurile, witzige Stadtnamen und Ortsnamen in Mecklenburg-Vorpommern

  • Benzin
    (bei Rehna; 19217, Ortsteil von Kritzow)
  • Dümmer
    (19073; Gemeinde im Landkreis Ludwigslust-Parchim)
  • Poppendorf
    (18184; Gemeinde im Landkreis Rostock)
  • Poppendorf
    (18337; Ortsteil der Gemeinde Marlow)
  • Quaal
    (23996; Ortsteil von Bobitz)
  • Schabernack
    (gehört zu Garz/Rügen)
  • Siehdichum
    (17217; gehört zu Penzlin)
  • Sorgenlos
    (17192; gehört zu Peenehagen)
  • Speck
    (17192; gehört zu Kargow)
  • Wixhausen
    (64291; Stadtteil von Darmstadt)

Lustige, kuriose, skurile, witzige Stadtnamen und Ortsnamen in Niedersachsen

  • Adolfshausen
    (27337; gehört zur Gemeinde Blender)
  • Affendorf
    (27330; gehört zu Asendorf bei Bruchhausen-Vilsen)
  • Ägypten
    (49586; gehört zum Ortsteil Lintern der Gemeinde Neuenkirchen)
  • Bierbergen
    (31249; Ortsteil der Gemeinde Hohenhameln)
  • Drangstedt
    (27624; Ortschaft der Stadt Geestland)
  • Fickmühlen
    (27624; Ortsteil von Bad Bederkesa; Bad Bederkesa ist eine Ortschaft der Stadt Geestland)
  • Flögeln
    (27624; Ortschaft der Stadt Geestland)
  • Grauen
    (29643; gehört zu Neuenkirchen)
  • Hetendorf
    (29320; Ortsteil der Gemeinde Südheide)
  • Himmelpforten
    (21709; Gemeinde im Landkreis Stade)
  • Himmelreich
    (31535; Teil der Ortschaft Empede-Himmelreich)
  • Himmelsthür
    (31137; Stadtteil von Hildesheim)
  • Hodenhagen
    (29693; Gemeinde im Landkreis Heidekreis. Hier befindet sich der Serengeti-Park.)
  • Hymendorf
    (27607; Ortschaft der Stadt Geestland)
  • Jerusalem
    (27337; gehört zur Gemeinde Blender)
  • Kamerun
    (29614; gehört zu Hötzingen. Hötzingen ist ein Ortsteil von Soltau)
  • Meinkot
    (38458; Ortsteil von Velpke)
  • Nordpol
    (gehört zu Wiefelstede)
  • Ostereistedt
    (27404; gehört zu Selsingen)
  • Krätze
    (31311; gehört zu Altmerdingsen)
  • Neuengland
    (26655; Ortsteil von Westerstede)
  • Norwegen
    (49688; Ortsteil der Gemeinde Lastrup)
  • Schweiz
    (31867; gehört zur Gemeinde Messenkamp)
  • Sibirien
    (26969; gehört zu Butjadingen)
  • Texas
    (30938; Stadtteil von Burgwedel)
  • Türkei
    (26409; gehört zu Wittmund)
  • Vögelsen
    (21360; Gemeinde im Landkreis Lüneburg)

Lustige, kuriose, skurile, witzige Stadtnamen und Ortsnamen in Nordrhein-Westfalen

  • Deppendorf
    (33619; Teil von Bielefeld)
  • Ende
    (58313; Stadtteil von Herdecke)
  • Faulebutter
    (57413; gehört zu Finnentrop)
  • Geilhausen
    (51570;Ortsteil von Windeck)
  • Geilenkirchen
    (52511; Stadt im Kreis Heinsberg)
  • Habenichts
    (42929; gehört zu Wermelskirchen)
  • Hanfgarten
    (51643; Teil von Gummersbach)
  • Hurendeich
    (47533; gehört zu Kleve/Niederrhein)
  • Husten
    (57489; Bezirk von Drolshagen)
  • Knapsack
    (50354; Stadtteil von Hürth)
  • Mittelneger
    (57462; gehört zu Olpe)
  • Möse
    (32351; Ortsteil von Stemwede)
  • Niesen
    (34439; Stadtteil von Willebadessen)
  • Neger
    (57462; gehört zu Olpe)
  • Oberneger
    (57462; gehört zu Olpe)
  • Pech
    (53343; Ortsteil von Wachtberg)
  • Pillenbruch
    (32108; gehört zu Wüsten, welches ein Ortsteil von Bad Salzuflen ist.)
  • Pixel
    (33442; gehört zu Herzebrock-Clarholz)
  • Puffendorf
    (52499; Stadtteil von Baesweiler)
  • Schabernack
    (51570; gehört zu Windeck)
  • Schlangen
    (33189; Gemeinde im Kreis Lippe)
  • Spiel
    (52445; Ortsteil von Titz)
  • Titz
    (52445; Gemeinde im Kreis Düren)
  • Todtenhausen
    (32425; Stadtteil von Minden)
  • Todtenmann
    (53804; Ortsteil der Gemeinde Much)
  • Unterneger
    (57462; gehört zu Olpe)
  • Venusberg
    (53127; Ortteil von Bonn)
  • Wetten
    (47625; Ortsteil von Kevelaer)
  • Würgendorf
    (57299; Ortsteil von Burbach)

Lustige, kuriose, skurile, witzige Stadtnamen und Ortsnamen in Rheinland-Pfalz

  • Alf
    (Mosel; 56859; Ortsgemeinde im Landkreis Cochem-Zell)
  • Blödesheim
    (55234; bis 1971 Name der Ortsgemeidne Hochborn)
  • Bruch
    (54518; Ortsgemeinde im Landkreis Bernkastel-Wittlich)
  • Busenberg
    (76891; Ortsgemeinde im Landkreis Südwestpfalz)
  • Busenhausen
    (57612; Ortsgemeinde im Landkreis Altenkirchen (Westerwald))
  • Eichelhardt
    (57612; Ortsgemeinde im Landkreis Altenkirchen (Westerwald))
  • Ende
    (57537; Stadtteil von Wissen (Stadt))
  • Irrhausen
    (54689; Ortsgemeinde im Eifelkreis Bitburg-Prüm)
  • Jeckenbach
    (55592; Ortsgemeinde im Landkreis Bad Kreuznach)
  • Jucken
    (54689; Ortsgemeinde im Eifelkreis Bitburg-Prüm)
  • Katzenelnbogen
    (56368; Stadt im Rhein-Lahn-Kreis)
  • Kotzenroth
    (früher Name von Rosenheim)
  • Nackterhof
    (67271; Teil der Ortsgemeinde Neuleiningen)
  • Oberbillig
    (54331; Ortsgemeinde im Landkreis Trier-Saarburg)
  • Rammelsbach
    (66887; Ortsgemeinde im Landkreis Kusel)
  • Rotzenhahn
    (56459; Name wurde von 1937 zu „Rotenhain“ geändert)
  • Schweinschied
    (67744; Ortsgemeinde im Landkreis Bad Kreuznach)
  • Streithausen
    (57629; Ortsgemeinde im Westerwaldkreis)
  • Sommerloch
    (bei Bad Kreuznach; 55595; Ortsgemeinde im Landkreis Bad Kreuznach)
  • Todtenberg
    (56459; Teil von Rotenhain)
  • Weinsheim
    (54595; Ortsgemeinde im Eifelkreis Bitburg-Prüm)
  • Weinsheim
    (55595; Ortsgemeinde im Landkreis Bad Kreuznach)
  • Weinsheim
    (67551; Stadtteil von Worms)

Lustige, kuriose, skurile, witzige Stadtnamen und Ortsnamen in Saarland

  • Habenichts
    (66646; gehört zu Marpingen)

Lustige, kuriose, skurile, witzige Stadtnamen und Ortsnamen in Sachsen

  • Amerika
    (09322; gehört zu Penig)
  • Ehrenzipfel
    (Teil der Gemeinde Breitenbrunn/Erzgebirge)
  • Elterlein
    (09481; Stadt im Erzgebirgskreis)
  • Herrnhut
    (02747; Stadt im Landkreis Görlitz)
  • Oberhäslich
    (01744; gehört zu Dippoldiswalde)
  • Rostig
    (01558; gehört zu Großenhain)
  • Schwarzer Kater
    (04774; gehört zu Dahlen)
  • Venusberg
    (09430; Ortteils der Gemeinde Drebach)

Lustige, kuriose, skurile, witzige Stadtnamen und Ortsnamen in Sachsen-Anhalt

  • Andersleben
    (39387; gehört zu Oschersleben)
  • Barleben
    (39179; Einheitsgemeinde im Landkreis Börde)
  • Biere
    (39221; gehört zur Gemeinde Bördeland)
  • Binde
    (39619; gehört zu Arendsee)
  • Elend
    (38875; Teil der Gemeinde Oberharz am Brocken)
  • Hackpfüffel
    (06528; gehört zur Gemeinde Brücken-Hackpfüffel)
  • Hundeluft
    (06862; Ortsteil von Coswig)
  • Klöden
    (06917; Ortsteil von Jessen (Elster)
  • Pissen
    (06237; Ortsteil von Rodden, welche zu Leuna gehört)
  • Poritz
    (39629; Ortstiel von Bismark)
  • Rammelburg
    (06343; Ortsteil von Mansfeld)
  • Ritzleben
    (39619; Ortsteil von Binde)
  • Sargstedt
    (38822; Ortsteil von Halberstadt)
  • Schieben
    (06628; gehört zu Naumburg (Saale))
  • Schmerz
    (06774; Ortsteil von Gossa)
  • Sorge
    (38875; Teil der Gemeinde Oberharz am Brocken)
  • Texas
    (39128; Andere Bezeichnung für Magdeburg-Nordwest)
  • Unterkaka
    (06721; gehört zur Gemeinde Meineweh)

Lustige, kuriose, skurile, witzige Stadtnamen und Ortsnamen in Schleswig-Holstein

  • Altenteil
    (23769; gehört zu Fehmarn)
  • Bali
    (24232; gehört zu Dobersdorf)
  • Belgrad
    (24409; gehört zu Stoltebüll)
  • Brasilien
    (24217; gehört zur Gemeinde Schönberg (Holstein))
  • Dovenkamp
    (22952; gehört zu Lütjensee)
  • Dummersdorf
    (23569; Teil von Lübeck)
  • Ekel
    (26506; Teil von Norden)
  • Fegefeuer
    (24109; Ortsteil von Melsdorf)
  • Grönland
    (25358; gehört zur Gemeinde Sommerland)
  • Kalifornien
    (24217; gehört zur Gemeinde Schönberg (Holstein))
  • Kummerfeld
    (25495; Gemeinde im Kreis Pinneberg)
  • Leck
    (25917; Gemeinde im Kreis Nordfriesland)
  • Luschendorf
    (23689; gehört zu Ratekau)
  • Oha
    (24806; gehört zu Sophienhamm)
  • Poppenhusen
    (25746; Ortsteil der Gemeinde Norderwöhrden)
  • Quälhof
    (23738; gehört zu Riepsdorf)
  • Rußland
    (gehört zu Holzdorf (24364, 24354))
  • Sibirien
    (25335; gehört zu Elmshorn)
  • Sommerland
    (25358, 25379; Gemeinde im Kreis Steinburg)
  • Todesfelde
    (23826; Gemeinde im Kreis Segeberg)
  • Welt
    (25836; Gemeinde im Kreis Nordfriesland)
  • Weitewelt
    (23823; gehört zu Seedorf)
  • Witzwort
    (25889; Gemeinde im Kreis Nordfriesland)

Lustige, kuriose, skurile, witzige Stadtnamen und Ortsnamen in Thüringen

  • Drogen
    (04626; Ortsteil von Schmölln)
  • Gabe Gottes
    (07330; gehört zu Probstzella)
  • Großvargula
    (99958; Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis)
  • Kanada
    (07589; Ortsteil von Münchenbernsdorf)
  • Kleinvargula
    (99958; Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis)
  • Lederhose
    (07589; Gemeinde im Landkreis Greiz)
  • Poppendorf
    (07619; Ortsteil von Dothen. Dothen ist Ortsteil von Schkölen.)
  • Poppenhausen
    (98663; Ortsteil von Heldburg)
  • Schweden
    (24405; gehört zu Gemeinde Mohrkirch)

Weiter lustige, kuriose, skurile, witzige Stadtnamen und Ortsnamen

  • Blasendorf
    Blasendorf ist der deutsche Name der rumänischen Stadt Blaj in der Region Siebenbürgen, Rumänien.
  • Busendorf
    Busendorf ist der deutsche Name der französischen Stadt Bouzonville in der Region Lothringen. (Das Gebiet Elsaß-Lothringen gehörte von 1871 bis 1918 zum Deutschen Reich.)
  • Poppendorf
    Deutscher Name des russischen Ortes Sorino in der Region (Oblast) Kaliningrad.

Lustige, kuriose, skurile, witzige Stadtnamen und Ortsnamen in Österreich

Lustige, kuriose, skurile, witzige Stadtnamen und Ortsnamen in Burgenland

  • Poppendorf im Burgenland
    (7561; Katastralgemeinde der Marktgemeinde Heiligenkreuz im Lafnitztal)

Lustige, kuriose, skurile, witzige Stadtnamen und Ortsnamen in Kärnten

  • Blasendorf
    (9020; Katastralgemeinde von Klagenfurt am Wörthersee)
  • Maria Gail
    (9500; Ortschaft bei Villach; „Gail“ ist ein Fluss.)
  • Poppendorf
    (9112; Ortschaft der Marktgemeinde Griffen)
  • Schwarzindien am Mondsee
    (5310; gehört zu St. Lorenz)
  • Türkei
    (Tal)

Lustige, kuriose, skurile, witzige Stadtnamen und Ortsnamen in Niederösterreich

  • Afterbach
    (3654; gehört zu Raxendorf)
  • Busendorf
    (3240; Ortschaft in der Gemeinde Mank)
  • Fleischessen
    (3233; gehört zu Kilb)
  • Großpoppen
    (3804; gehört zu Allentsteig)
  • Hölle
    (gehört zur Marktgemeinde Wiesmath)
  • Kleinpoppen
    (3804; gehört zur Marktgemeinde Echsenbach)
  • Poppendorf
    (3240; Ortschaft in der Gemeinde Mank)
  • Poppendorf
    (3385; Ortschaft in der Marktgemeinde Markersdorf-Haindorf)
  • Rammelhof
    (3920; gehört zu Arbesbach)
  • Rohr im Gebirge
    (2663; Gemeinde im Bezirk Wiener Neustadt-Land)
  • Samendorf
    (4431; Ortsteil von Haidershofen)
  • Unterstinkenbrunn
    (2154; Gemeinde im Bezirk Mistelbach)
  • Votzenthal
    (3353; gehört zu Biberbach)

Lustige, kuriose, skurile, witzige Stadtnamen und Ortsnamen in Oberösterreich

  • Arschlochwinkel
    (Wander- und Klettergebiet bei Hallstatt)
  • F*cking
    (5121; Ortsteil von Hofstadt in der Gemeinde Tarsdorf; Der Ort hat acht Ortsschilder. Versuche diese zu klauen, fanden wiederholt statt.)
  • Hochlecken
    (4813; gehört zu Altmünster)
  • Hühnergeschrei
    (4121; Dorf im Mühlviertel)
  • Mösendorf
    (4870; Ortschaft in der Marktgemeinde Vöcklamarkt)
  • Mösenthal
    (4870; Ortschaft in der Marktgemeinde Vöcklamarkt)
  • Oberf*cking
    (4774; gehört zu Sankt Marienkirchen bei Schärding)
  • Oberschaden
    (4070; gehört zu Pupping)
  • Sexling
    (4150; gehört zur Gemeinde Rohrbach-Berg)
  • Unterf*cking
    (4774; gehört zu Sankt Marienkirchen bei Schärding)
  • Unterschaden
    (4070; gehört zu Pupping)

Lustige, kuriose, skurile, witzige Stadtnamen und Ortsnamen in Steiermark

  • Blasen
    (8812; gehört zur Gemeinde Sankt Lambrecht)
  • Edelschrott
    (8583; Marktgemeinde im Bezirk Voitsberg)
  • Judenburg
    (8750; gehört zum Bezirk Murtal)
  • Kotzgraben
    (8600; gehört zu Oberaich)
  • Pischelsdorf am Kulm
    (8212; Gemeinde im Bezirk Weiz)
  • Pistorf
    (wurde Gleinstätten 2015 angegliedert)
  • Poppendorf
    (8342; ehemalige Gemeinde im Bezirk Südoststeiermark; seit 2015 Teil der Gemeinde „Gnas“)
  • Schamberg
    (8523; gehört zur Frauental an der Laßnitz)
  • Trieben
    (8784; Stadt im Bezirk Liezen)

Lustige, kuriose, skurile, witzige Stadtnamen und Ortsnamen in Vorarlberg

  • Lustenau
    (6890; Marktgemeinde im Bezirk Dornbirn)
Was ist ein Blutmond (Mondfinsternis)? Wieso ist er rot? Bedeutung, Definition


Als „Blutmond“ wird das Himmelsphänomen bezeichnet, wenn eine totale Mondfinsternis stattfindet und der Vollmond sich dabei im Kernschatten der Erde befindet. Dies führt dazu, dass er rot bis blutrot schimmert und deswegen „Blutmond“ genannt wird.

Ein Blutmond kann nur bei Vollmond stattfinden! Die Erde muss den Mond vollständig verdecken. Das passiert, wenn er sich im Kernschatten der Erde befindet.

Am 21. Januar 2019 war eine totale Mondfinsternis. Die nächste folgt – laut Berechnungen von Astronomen – am 31. Dezember 2028. Am 16. Juli 2019 findet eine partielle Mondfinsternis statt.

Was ist eine Mondfinsternis? Bedeutung

Eine Mondfinsternis bedeutet, dass der Mond sich im Schatten der Erde befindet. Befindet er sich komplett im Kernschatten der Erde, so wird von einer totalen Mondfinsternis gesprochen. Sonne, Erde und Mond befinden sich dann auf einer Linie.

Wieso ist ein Blutmond rot? Bedeutung

Befindet sich der Mond im Kernschatten der Erde, so wird der Mond nicht mehr von der Sonne angestrahlt. Die Erde blockiert das direkte Sonnenlicht, wenn der Mond sich im Kernschatten der Erde befindet.

Die rote Färbung entsteht dadurch, dass das Sonnenlicht in der Erdatmosphäre gebrochen wird. Blaue kurzwellige Lichtanteile erreichen den Mond nicht mehr. Rote langwellige Lichtanteile kommen durch und werden in den Kernschatten gelenkt. Das führt dazu, dass er rot leuchtet.

Die Intensität des Rot hängt von den Erdatmosphäre und deren Zusammensetzung ab. Einflüsse wie Staub oder die Feuchtigkeit verändern die rote Farbe des Mondes von rot bis kupferrot oder blutrot.

Ist ein Blutmond gefährlich?

Ein Blutmond ist ungefährlich. Er kann ohne Gefahr angeschaut werden. Ihn anzuschauen, schädigt das Augenlicht nicht. Auch Auswirkungen auf die Psyche hat er nicht.

Aberglaube und mythologische Bedeutung vom Blutmond

Der „Blutmond“ wird mit Vampiren, Gewalt und Werwölfen assoziiert. In einigen heidnischen Glaubensrichtungen ist der Blutmond ein Festtag.

Einige glauben, dass während eines Blutmondes böse Geister oder Dämonen auf die Erde kommen und sich Opfer nehmen. Das Blut der Opfer soll der Grund für die Rotfärbung des Mondes sein. Deswegen wird ein Blutmond auch mit Unglück, Gewalt oder Verrücktheit assoziiert.

Im 21. Jahrhundert wird der Ausdruck „Blutmond“ für den rotgefärbten Mond verwendet. Dies jedoch ohne abergläubischen Hintergrund.

Weitere Bedeutung von Blutmond

Auf englisch wird vom „Bloodmoon“ gesprochen.

„Blutmond“ ist der alternative Name des US-amerikanischen Films „Manhunter – Roter Drache“. Er wurde 1986 veröffentlicht.

„Blutmond: Winters zweiter Fall“ ist ein Roman von Thomas Vauchers.

„Blutmond“ ist ein Buch von Jeanette Peters.

„Blutmond: Die Nacht der Werwölfe“ ist ein 2014 veröffentlichter US-amerikanischer Horror-Film.

„Blutmond – Terror of the She-Wolf“ ist ein 1976 veröffentlichter Film.

„Blutmond: Ein Kopenhagen-Thriller“ ist ein Buch von Katrine Engberg und Ulrich Sonnenberg.

„Shadow Wolf Mysteries: Blutmond“ ist ein Videospiel.

„Blutmond“ ist unter anderem je ein Lied von folgenden Künstlern:

  • Capuz
  • LGoony
  • TiefRot
  • TIG

„The Elder Scrolls III: Bloodmoon“ ist eine Erweiterung zum Spiel „The Elder Scrolls III: Morrowind“.

Was ist die Zwei-Faktor-Authentifizierung? Erklärt. Bedeutung, Definition


Die Zwei-Faktor-Authentifizierung ist eine zusätzliche Sicherheitsmaßnahme, um einen Account und damit die persönlichen Daten zuschützen. Statt nur ein Passwort einzugeben, braucht es für das erfolgreiche Einloggen in einen Account eine weitere Sicherheitsmaßnahme wie eine PIN oder einen Code, welche per SMS oder App gesendet werden.

Übrigens, die Zwei-Faktor-Authentifizierung gibt es schon lange. Geldabheben an Automaten ist nur möglich, wenn die Bankkarte vorhanden und der PIN bekannt ist.

Vorteile der Zwei-Faktor-Authentifizierung

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung schützt Ihre persönliche Daten und verhindert das Einloggen in den Account, selbst Hacker oder Diebe das Passwort geklaut haben. Das heißt, jemand kann sich nur in einen mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung geschützten Account einloggen, wenn das Passwort und die PIN korrekt sind. Die korrekte PIN wird meist per App auf das Smartphone geschickt. Diebe müssten also in dem Fall nicht nur das Passwort klauen, sondern auch das Handy.

Bei einigen Smartphones werden auf dem Lock-Screen (Sperrbildschirm) Benachrichtungen angezeigt. Diese Funktion sollte deaktiviert werden, damit eventuell Diebe nicht an die PIN kommen, weil diese eben auf dem Lock-Screen angezeigt wird. Eine Einstellmöglichkeit dafür finden Sie meist in den Einstellungen und dann bei Benachrichtigungen.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, gibt auch der SIM-Karte eine PIN. Denn diese Möglichkeit wird oft vergessen. Die SIM-Karte muss nur aus Ihrem Smartphone entfernt und in ein neues Smartphone eingesetzt werden, um Zugriff auf Ihre Daten zu haben.

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung soll dafür sorgen, dass Hacker-Angriffe auf Logindaten, Identitätsdiebstahl und Phishing-E-Mails weniger werden. Auch macht die Zwei-Faktor-Authentifizierung Brute-Force-Attacken schwerer. (Brute Force bedeutet, dass jemand per automatischem Programm sehr sehr viele Passwörter eingibt, in der Hoffnung, dass das richtige dabei ist.) Der Erfolg von Keyloggern, also Programmen oder Geräten die gedrückte Tasten aufzeichnen, wird erschwert.

Funktionswiese der Zwei-Faktor-Authentifizierung

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung funktioniert mit einem Smartphone und hat folgende Schritte:

  1. Sie loggen sich ganz normal mit ihrem Nutzernamen und Passwort in ihren Account ein.
  2. Dann fragt der Dienst nach einer PIN.
  3. Diese PIN können Sie auf dreierlei Wegen erhalten:
    1. Sie erhalten per App innerhalb weniger Sekunden auf Ihrem Smartphone eine PIN.
    2. Sie benutzen eine TAN-Liste, die der Anbieter festgelegt hat.
    3. Sie erhalten eine SMS mit einer PIN.
  4. Sie geben die PIN ein und erhalten Zugang zu ihrem Account.

Der Vorteil der Zwei-Faktor-Authentifizierung ist, dass Passwort-Diebe, die sogar das korrekte Passwort für Ihren Account haben, sich nicht einloggen können, da ihnen die PIN nicht bekannt ist.

Für Geräte, die Sie sehr oft benutzen, legen sie fest, dass nicht bei jedem Login nach der PIN gefragt werden muss.

Die Anbieter, die eine Zwei-Faktor-Authentifizierung verwenden, informieren Sie meist darüber, wie die Authentifizierung abläuft.

Nachteile der Zwei-Faktor-Authentifizierung

Nachteile der Zwei-Faktor-Authentifizierung sind, dass Sie das Smartphone oder TAN-Liste stehts zur Hand haben müssen, sowie dass das Smartphone für den Prozess mit dem Internet verbunden sein muss und dass das Smartphone Empfang haben muss, um die SMS zu erhalten.

Ein weiterer Nachteil ist, dass Sie erst einmal nicht mehr in Ihren Account kommen, falls Ihr Smartphone geklaut wurde. Hierfür brauchen Sie eine alternative Login-Methode wie z.B. ein zweites Smartphone oder eine alternative Telefonnummer.

Ein weiterer Nachteil der Zwei-Faktor-Authentifizierung ist, dass der Prozess recht umständlich ist. Jedoch sollte das als Preis der Sicherheit betrachtet werden. Wem einmal der Account oder die Daten geklaut wurden, der geht gern den zusätzlichen Gang, um das Smartphone zu holen.

Bekannte Beispiele für Zwei-Faktor-Authentifizierung

Für folgende bekannte Anwendungen und Dienste können Sie eine Zwei-Faktor-Authentifizierung einrichten:

  • Amazon
  • Apple (iCloud)
  • Banking / Online-Banking / Banking-Apps
  • Dropbox
  • Evernote
  • Facebook
  • Google
  • Instagram
  • Microsoft-Accounts
  • PayPal
  • Steam
  • Twitter
  • WhatsApp
  • …weitere

Begrifflichkeiten und Hintergründe der Zwei-Faktor-Authentifizierung (Bedeutung)

„Zwei-Faktor-Authentifizierung“ wird abgekürzt zu „2FA“. Auf englisch heißt Zwei-Faktor-Authentifizierung: „2-step verification“

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung arbeitet mit mehreren Faktoren. Sind bei der Eingabe und dem Loginversuch alle Faktoren korrekt, so wird das Login erlaubt. Diese Faktoren lassen sich in drei Kategorien unterteilen:

  • Wissen: Jemand kennt ein Passwort, eine PIN oder die Antwort auf eine Sicherheitsfrage.
  • Biometisches Merkmal: Jemand besitzt ein eindeutiges Merkmal. Beispiel: Fingerabdruck, Iris
  • Besitz: Jemand besitzt einen bestimmten Gegenstand. Beispiel: Schlüssel, Smartphone, Token, Chipkarte, TAN-Generator

Unterschied: Authentifizierung – Authentisierung

Statt „Zwei-Faktor-Authentifizierung“ wird auch „Zwei-Faktor-Authentisierung“ gesagt. Beide Begriffe werden synonym gebraucht. Jedoch unterscheiden die Begriff:

  • „Authentisiert“ bedeutet, dass ein Nutzer sich mit eindeutigen Daten angemeldet hat.
  • „Authentifiziert bedeutet, dass ein Nutzer sich mit gültigen Daten angemeldet hat.

Beispiel: Ein Benutzer authentisiert sich beim Einloggen. Die Software authentifiziert den Nutzer dann.

Unterschied erklärt: effizient – effektiv | Effizienz – Effektivität – Bedeutung, Definition


Der Unterschied zwischen effektiv und effizient ist relativ einfach erklärt. In diesem Beitrag erklären wir dir die Unterschiede und machen sie an Beispielen deutlich:

Was ist Effektivität / effizient? Bedeutung, Definition

Bei der Effektivität geht darum ein Ziel zu erreichen und zu überprüfen, ob man sich dem Ziel nähert bzw. das Ziel in einem bestimmten Zeitraum erreicht hat.

Effektivität stellt mehrere Fragen:

  • Was ist unser Ziel?
  • Wo wollen wir hin?
  • Erreichen wir mit unseren Techniken und Maßnahmen das Ziel?

Die letztere Frage kann wie folgt beantwortet werden: Ja, wir bewegen uns auf das Ziel zu. Oder: Nein, wir bewegen uns nicht auf das Ziel zu.

Was ist Effizienz / effizient ? Bedeutung, Definition

Bei der Effizienz geht es darum, wie gut oder wie schnell man das gesetzte Ziel erreicht. Es geht, um Produktivität und Wirtschaftlichkeit! Auch geht es darum, wie man Ressourcen wie Geld, Kraft, Energie, Zeit, Personal und Mitarbeiter am besten einsetzt, um sein Ziel zu erreichen. Wer effizient ist, verwaltet endliche Ressourcen clever bzw. teilt diese besser ein.

Wer effizient sein möchte, versucht sein Ziel schneller oder in weniger Zeit zu erreichen. Wer die Effizienz steigern will, hat zwei Möglichkeiten:

  • Weniger Ressourcen investieren bei gleichbleibenden Ergebnis. (Das ist Sparsamkeit und hilft die Ressourcen zu reduzieren.)
  • Aus gleichbleibenden Ressourcen mehr herausholen.

Bei der Effizienz geht es stehts darum, dass Verhältnis zwischen Leistung und Erfolgt bzw. das Kosten-Nutzen-Verhältnis zu verbessern.

Effektivität und Effizienz kurz und bündig:

  • Effektiv ist, was nützt ein Ziel zu erreichen.
  • Effizient ist, was hilft ein Ziel schneller zu erreichen und unter möglichst geringem Aufwand.

Bei Effektivität geht es darum, die richtigen Dinge zu tun. Bei Effizienz geht es darum, die Dinge richtig zu tun. Wer effizient und effektiv sein möchte, tut die richtigen Dinge richtig.

Was bedeutet effizient arbeiten?

Wer effizient arbeiten (will), teilt seine Zeit besser ein, um mehr in gleicher Zeit zu schaffen. Jemand wird z.B. effizienter, wenn Ablenkungen reduziert werden. Dann kann die Person z.B. viele Minuten am Stück ohne Unterbrechung arbeiten.

Die Effizienz steigert sich durch Routinen auch schnell. So hilft es z.B., wenn E-Mails erst am Nachmittag gelesen werden oder das Smartphone bis zum Mittag ausbleibt. Gleiches gilt für Social-Media-Nutzung: Erst nach dem die wichtigste und dringlichste Aufgabe erledigt ist.

Pausen zu planen, steigert ebenfalls die Effizienz. Denn Menschen werden müde und brauchen Pausen. Wer sich diese Pausen nicht gönnt, bezahlt dies mit verringerter Konzentrations- und Leistungsfähigkeit.

Auch wird jemand oder eine Firma effizienter, wenn mehrheitlich Maßnahmen angewendet werden, die das Unternehmen besser und schneller voranbringen.

Beispiele für Effektivität und Effizienz:

Einen Baum effektiv und effizient fällen

Jemand will einen Baum fällen. Dafür hat er vier Werkzeuge: einen Ball, eine Axt, eine Blattsäge und eine Kettensäge.

Mit dem Ball zu arbeiten, ist nicht effektiv. Mit allen anderen drei Werkzeugen zu arbeiten, ist effektiv, denn sie helfen das Ziel, den Baum zu fällen, zu erreichen.

Mit dem Gerät Kettensäge erreicht jemand am schnellsten, dass der Baum  gefällt wird. Die Kettensäge ist damit am effizientesten. Sie spart am meisten Zeit und führt am schnellsten zum Ergebnis.

Eine Fahrt in den Urlaub

Jemand fährt in den Urlaub. Dafür plant er seine Route. Solange die Route dazu dient, sich dem Ziel zu nähern, ist die Reise effektiv. Fährt jemand Umwege, macht unnötige Stops oder verfährt sich, dann verliert die Reise an Effizienz und wird ineffizient.

Online statt Offline

Jemand möchte E-Mail-Adressen für einen Newsletter einsammeln. Dafür bieten sich der Person zwei Möglichkeiten: Ein Mitarbeiter spricht Personen auf der Straße an und bittet sie, um ihre E-Mail-Adressen. Oder: Eine Webseite mit Eintragungsformular wird eingerichtet.

Beide Möglichkeiten sind effektiv und dienen dem Ziel, E-Mail-Adressen einzusammeln. Effizient ist jedoch in den meisten Fällen die Webseite mit Eintragungsformular, gemessen an der Zahl der E-Mail-Adressen. (Denn der Mitarbeiter kann nur mit einer Person reden. Auf der Webseite können sich im gleichen Moment eine Vielzahl an Leuten eintragen.)

Mäuse im Keller

Wer Mäuse im Keller hat, möchte sie los werden. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Die Mäuse mit den Händen fangen.
  • Sprengstoff benutzen.
  • Eine Katze.
  • Mehrere Mausefallen.

Alle Möglichkeiten dienen dem Ziel, die Mäuse los zuwerden. Jedoch ist die Methode mit dem Fangen der Hände am ineffizientesten, denn die Erfolgswahrscheinlichkeit ist am geringsten. Die Methode mit dem Sprengstoff erreicht ihr Ziel auf jeden Fall. Jedoch wird dabei das Haus zerstört. Damit ist die Methode zwar effektiv, aber nicht sonderlich effizient. Die Katze und die Mausefallen sind am besten und effizientesten, da sie am schonensten Helfen die Mäuse los zu werden.

Den Rasen kürzen

Muss der Rasen mal wieder gekürzt werden, so gibt es verschiedene Werkzeuge: Eine Schere oder einen Rasenmäher. Beide sind effektiv, aber nur wirklich effizient ist der Rasenmäher, da es mit ihm am schnellsten geht.

Eisenhower-Prinzip anwenden für mehr Effizienz und Effektivität

Das Eisenhower-Prinzip teilt Aufgaben in vier Kategorien ein:

  • wenig wichtig, wenig dringlich: kann abgelegt werden.
  • sehr wichtig, wenig dringlich: Kann terminiert, auf später verschoben werden.
  • wenig wichtig, sehr dringlich: Kann delegiert werden.
  • sehr wichtig, sehr dringlich: Muss sofort erledigt werden.

Es hilft zu entscheiden, welche Aufgaben zu erst erledigt werden sollten. Denn auch wenn alle Aufgaben gleich aussehen, sie sind es nicht.

  • Wichtige Aufgaben dienen der Effektivität, also dem Ziel.
  • Dringliche Aufgaben dienen der Effizienz, also der Produktivität. (Sie können in der Regel nicht warten.)

Wer nun eine Aufgabe hat, die zugleich wichtig und dringlich ist, kann damit seine Aufgabe am besten erledigen.

Wortherkunft: Effizienz und Effektivität

Das Wort „Effektvität“ leitet sich vom lateinischen „effectivus“ ab, was auf deutsch „bewirkend“ bedeutet. Auch leitet sich „Effektivität“ vom lateinischen Wort „effectus“ ab, was „Wirkung“, „Effekt“ oder „verwirklichen“ bedeutet.

„Effizienz“ leitet sich vom lateinischen Wort „efficientia“ ab, was auf deutsch „Wirksamkeit“ heißt.

Im lateinischen sind sich beide Begriffe recht nahe. Die starke Unterscheidung zwischen Effizienz und Effektivität erfolgt besser in der deutschen Sprache.

Was bedeutet 3G, 4G, 5G, LTE, E, H+? Unterschied, Bedeutung, Definition, Mobilfunkstandard


2G, 3G, 4G, 5G, LTE, E und H+ sind Mobilfunkstandards und stehen für Übertragungsgeschwindigkeiten für mobiles Internet. Aktuell ist 4G / LTE das schnellste mobile Internet.

Wie schnell die mobile Internetverbindung eines Smartphones ist, wird als Zeichen bei den Empfangsbalken angezeigt.

In diesem Beitrag erfährst mehr über die Übertragungsraten und Technologie-Standards für mobiles Internet.

Was bedeutet 2G, 3G, 4G, 5G? Generationen des Mobilfunkstandards

Das „G“ in 2G, 3G, 4G und 5G bedeutet „Generation“. Mit Generation ist der technische Standard der Internetverbindung gemeint. Dieser ist fortschreitend und führt dazu, dass die Zahlen größer werden. Internet der dritten Generation (3G) ist schlechter als Internet der vierten Generation (4G) und Internet der fünften Generation (5G) soll am schnellsten sein.

Folgende Mobilfunkstandard galten für die Generationen:

Was bedeutet: 2G – GPRS, EDGE (E)? Bedeutung

GPRS erlaubt eine maximale Downloadgeschwindigkeit von 53,6 KiloBit pro Sekunde. Bei Edge beträgt die maximale Downloadgeschwindigkeit 220 KiloBit pro Sekunde. (Anmerkung der Redaktion: Das ist sehr langsam!)

Der 2G-Mobilfunkstandard wurde 1992 eingeführt. Damals wurde beim Mobilfunkstandard 2G nicht an mobiles Internet gedacht, sondern das Ziel war es das Telefonieren zu verbessern und zu erleichtern.

EDGE bedeutet „Enhanced Data Rates for GSM Evolution“ und ist eine Aufwertung der Technologie GSM und GPRS. Mit EDGE sind höhere Datenübertragungsraten möglich als mit GPRS.

GPRS bedeutet: „General Packet Radio Service“ (Bitte nicht mit GPS verwechseln! GPS bedeutet „Global Positioning System“.)

Was bedeutet: 3G – UMTS, HSDPA, HSDPA+, HSPA, HSPA+? Bedeutung

Im Jahr 2000 wurde der 3G-Mobilfunkstandard mit UMTS eingeführt. UMTS erlaubte Downloadgeschwindigkeiten von bis 384 Kilobit pro Sekunde.

2006 wurde die Technologie HSDPA vorgestellt, welche eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 42 MegaBit pro Sekunde erlaubte.

UMTS bedeutet: „Universal Mobile Telecommunications System“
HSDPA bedeutet: „High Speed Downlink Packet Access“
HSPA bedeutet: „High Speed Packet Access“

Was bedeutet: 4G – LTE, LTE+, LTE-A? Bedeutung

Die maximale Downloadgeschwindigkeit von LTE liegt bei 300 MegaBit pro Sekunde. Die maximale Downloadgeschwindigkeit der Weiterentwicklung LTE+ liegt bei bis zu 4 GigaBit pro Sekunde.

LTE und 4G bedeuten das gleiche. Sie bezeichnen einen technischen Standard der Mobilfunk-Technologie, der Standards der dritten Generation überlegen und damit schneller ist.

2012 wurde LTE als neuer Mobilfunkstandard auf der Weltfunkkonferenz in Genf festgelegt. 2010 wurde LTE in Deutschland eingeführt und 2014 kam LTE+.

LTE heißt „Long Term Evolution“.

Teils wird LTE auch „3,9G“ genannt, da versprochene Übertragungsraten nicht erreicht und technische 4G-Kriterien in Deutschland nicht erfüllt wurden.

Was bedeutet: 5G?

5G soll laut Vodafone ab 2020 eingeführt werden und Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 20 GigaBit erlauben. Außerdem soll 5G ca. 100 Mrd. Smartphones gleichzeitig verbinden und vernetzen können.

Durch eine neue Millimeter-Wellen-Technologie wollen Mobilfunkanbieter höhere Datenübertragungsraten ermöglichen. Hier werden neue Komprimierungstechnologien verwendet, die Datenübertragungen erleichtern und das Netz entlasten.

Was ist mit 1G? Bedeutung

Auch die erste Generation der Mobilfunkstandards gab es natürlich auch. Diese war analog, diente dem Telefonieren und sollte die Übertragung von Sprache verbessern. Hier gab es 1958 das A-Netz, 1972 das B-Netz, 1986 das C-Netz und 1991 das D-Netz.

Fazit: Mobiles Internet und Mobilfunkstandard in Deutschland

Mit voranschreitenden Generationen wird die Download- und Uploadgeschwindigkeit besser, die Abdeckung erhöht sich und die Zuverlässigkeit wird größer. Damit können unterwegs Videos und Musik besser gestreamt, sowie größere Dateien hochgeladen werden.

Aktuell ist 4G die technologisch beste Generation.

Was bedeuten die Flugzeug-Notfall-Codes 7500, 7600, 7700? Bedeutung


Die Notfall-Codes 7500, 7600 und 7700 gehören zu den internationalen Notfall-Codes. Mit ihnen können Piloten international um Hilfe bitten, falls es Probleme mit der Besatzung, den Passagieren oder dem Flugzeug gibt. Auch können sie um Hilfe bitten, falls es medizinische oder technische Probleme gibt, sowie wenn das Flugzeug entführt wurde oder der Treibstoff knapp wird.

Nachfolgend findest du die Erklärung, was die Codes genau bedeuten:

Was bedeutet der Notfall-Code 7500? Bedeutung

Der Code 7500 bedeutet, dass das Flugzeug entführt wurde. Damit ist gemeint, dass jemand oder mehrere Personen mit Gewalt die Kontrolle über das Flugzeug übernommen haben. Damit sind Besatzung und Passagiere gefährdet und befinden sich in Lebensgefahr. Der englische Ausdruck dafür ist „Aircraft hijacking „.

Die Übermittlung des Codes ist wichtig, da so Fluglotsen informiert werden, die sofort Sicherheitsbehörden in Kenntnis setzen. Diese leiten dann weitere Maßnahmen ein. (Welche Maßnahmen genau eingeleitet werden, ist geheim.)

Die Eselsbrücke für den Code 7500 ist: „seven-five – man with a knife“ (auf deutsch: Sieben fünf – Mann mit Messer)

Was bedeutet der Notfall-Code 7600? Bedeutung

Der Code 7600 bedeutet, dass es einen Funkausfall gab, keine Kommunikations mehr stattfindet und sofortige Maßnahmen ergriffen werden sollen.

Der Code 7600 wird verwendet, wenn ein Flugzeug keinen Funk mehr empfängt und keinen Funk mehr senden kann. Damit kann nicht mehr mit Bodenstationen oder Fluglotsen gesprochen werden, was dazu führt, dass das Flugzeug ohne Kontakt zur Außenwelt durch die Luft fliegt. Dies kann gefährlich werden, da so anderen Flugzeug eventuell erst zu spät ausgewichen wird und auf wichtige Anweisungen von Fluglotsen nicht reagiert werden kann, da sie nicht gehört werden.

Die Eselsbrücken für den Code 7600 sind:

  • seven six – hear nix (auf deutsch: sieben sechs – wir hören nichts)
  • seven six – need a radio fix (auf deutsch: sieben sechs – Funk muss repariert werden)
  • seven six – radio failure (auf deutsch: sieben sechs – Funkausfall)
  • seven six – radio nix (auf deutsch: sieben sechs – kein Funk)

Was bedeutet der Notfall-Code 7700? Bedeutung

Der Code 7700 bedeutet, dass es eine medizinische oder technische Notlage gibt, die lebensgefährlich sein kann. Dieser Notfall gefährdet die Sicherheit und das Überleben der Besatzung und Passagiere. Diese Notlagen können sein:

  • defekte Technik / Technikdefekte / Technikfehler
  • medizinische Notfälle
  • Treibstoffmangel

Ein Flugzeug, dass den Code 7700 sendet, erhält sofort Unterstützung.

Der Code 7700 wird auch mit folgender Eselsbrücke gesagt:

  • Seven Seven – going to heaven. Auf deutsch: Sieben Sieben wir kommen in den Himmel. Damit ist gemeint, dass eine Situation lebensgefährlich ist.

Weitere Eselsbrücken sind:

  • seven seven – falling from heaven (auf deutsch: sieben sieben – wir fallen vom Himmel, womit gemeint ist, dass das Flugzeug abstürzt bzw. abstürzen könnte.)
  • seven seven – pray to heaven (auf deutsch: sieben sieben – betet zum lieben Gott, womit gemeint ist, dass jetzt nur noch ein Wunder das Flugzeug und seine Besatzung retten wird.)
  • seven seven – close to heaven (auf deutsch: sieben sieben – nah am Himmel, womit gemeint ist, dass die Chancen auf das Überleben der Maschine und der Besatzung schlecht stehen.)
Was bedeutet der (Apple) Name Siri? Woher kommt er? Namensherkunft, Bedeutung


Der Name „Siri“ hat einen skandinavischen Ursprung und bedeutet:

  • Die Schöne
  • Die Siegerin / Die Siegreiche
  • Die schöne Frau, die zum Sieg führt
  • Die schöne Siegerin

Siri setzt sich aus zwei altnordischen Worten zusammen:

  • sigr = bedeutet „der Sieg“
  • fridr / fríðr = bedeutet „schön“

Der Vorname „Siri“ ist heute noch in Norwegen und Schweden verbreitet. „Siri“ ist anderen Regionen auch ein Nachname.

„Siri“ ist verwandt mit dem Namen „Sigrid“. Die finnische Variante des Namens ist „Siro“. Auf finnisch und estnisch wird der Name auch „Siiri“ geschrieben. Auf den Färöer Inseln ist „Sirið“ verbreitet. Eine weitere Variante ist Syri.

Im thailändischen bedeutet „Siri“ Glück und ist in Thailand auch als Name „Sirigan“ verbreitet.

Im indischen bedeutet Siri: Wohlstand, Wohl.

Wie Apples Siri ihren Namen bekam:

Die Apple-Software „Siri“ wurde im Jahr 2011 im Oktober während der Produktpräsentation des iPhone 4s vorgestellt. Doch die Firma „Siri“ gab es schon länger. Die „Siri Inc“ wurde 2007 von Dag Kittlaus, Adam Cheyer, Tom Gruber und Norman Winarsky gegründet. 2008 und 2009 erhielt das Unternehmen mehrere Millionen US-Dollar Finanzierungen und wurde 2010 von Apple für 200 Millionen US-Dollar komplett mit allen Rechten gekauft. Damit hat Apple den Namen Siri nicht erfunden, sondern übernommen. Trotzdem stellt sich die Frage, was entstand der Firmen-Name Siri?

Als Dag Kittlaus‘ Frau schwanger war, überlegten sie, ob sie ihr Kind Siri nennen werden, da sie vermuteten dass sie eine Tochter bekommen. Sie bekamen aber keine Tochter, sondern einen Sohn. Er wurde „Markus“ genannt.

Dag Kittlaus registrierte im Voraus die freie Domain Siri.com. Da sie einen Sohn bekamen, nannte Dag Kittlaus später seine neue Firma für Spracherkennung und -verarbeitung eben „Siri“. Er begründete den Namen „Siri“ damit, dass er leicht zu merken und leicht auszusprechen ist. (Die Domain siri.com leitet heute auf die Homepage von Apple weiter.)

Auf den Namen „Siri“ kam Dag Kittlaus, da er mit der norwegischen Meteorologin Siri Kalvig zusammenarbeitete. Er arbeitete damals bei der norwegischen Telekommunikationsfirma Telenor und Siri Kalvig arbeitete für Storm, einer norwegischen Meteorologie-Firma.

Dag Kittlaus äußerte sich später, dass Steve Jobs kein Fan des Namens „Siri“ war.

Was bedeutet das Akronym SIRI? Bedeutung

Der Name „SIRI“ wurde später wirklich zum Akronym . „SIRI“ wurde nachträglich zu „Speech Interpretation and Recognition Interface“.

In einem anderen Kontext heißt „SIRI“: „Service Interface for Real Time Information“, ein XML-Protokoll.

Weitere Bedeutung vom Namen Siri

„SIRI“ ist der Aktienname von Sirius XM Satellite Radio.

„Siri Sandhi“ ist ein Epos über die indische Gottheit Siri. Das Epos wird in der indischen Sprache Tulu vorgetragen. Beim religiösen Fest „Siri jatre“ wird die Gottheit Siri gefeiert.

„Siri“ ist eine Figur aus Hyperion von Dan Simmons.

„Siri“ heißt eine Figur in Brandon Sandersons „Warbreaker“.

„Siri Keeton“ ist die Erzählerin und Protagonistin im Roman „Blindsight“ von Peter Watts.

„Siri“ ist eine 2001 veröffentlichte Puppe der Serie Groovy Girls.

„Siri“ oder „332 Siri“ heißt ein Asteroid.

Die „Siri“-Sprache wird in Nigeria gesprochen.

„Siri Music Group“ ist ein 2006 gegründetes US-amerikanisches Musik-Label.

Geografie: Siri

Die „Sirri Insel“, auch „Siri Insel“ genannt, liegt im persischen Golf.

Das „Siri Fort“ befindet sich in Neu Delhi, Indien. Es wurde 1303 erbaut und ist heute nur noch eine Ruine.

Der „Siri Lake“ befindet sich in Pakistan.

Das in Brasilien liegende Ölfeld „Badejo Field“ wird auch „Membro Siri“ oder nur „Siri“ genannt.

Der „Siri Wasserfall“ befindet sich in Vanuatu.

Schwachstelle im WordPress-Plugin „WP GDPR Compliance“ & „WooCommerce“ – Ergreife sofort Maßnahmen


Wenn du auf deinem WordPress das Plugin „WP GDPR Compliance“ installierst hast und es in der Version 1.4.2 existiert oder älter, solltest du es umgehend aktualisieren und weitere Maßnahmen ergreifen! Hast du WooCommerce installiert, aktualisier auch das und ergreife ebenfalls weitere Maßnahmen.

Das Plugin „WP GDPR Compliance“ litt in einigen Versionen bis Version 1.4.2 unter einer Schwachstelle, die es Angreifern (Hackern) erlaubte dein WordPress anzugreifen.

Woran du merkst, dass du angegriffen wurdest

Prüfe die Benutzer deiner WordPress-Installation. Die Hacker haben eine Schwachstelle im „WP GDPR Compliance“-Plugin genutzt, um sich darüber einen Benutzer-Account mit Administrator-Rechten anzulegen.

Einige angegriffene User fanden folgende Nutzernamen in ihrer Installation:

  • t2trollherten
  • t3trollherten

Die E-Mailadresse dieser User war: [email protected] oder [email protected]

Andere Nutzer fanden eine zusätzliche Datei in ihrer WordPress-Installation. Die Datei „wp-cache.php“ tauchte auf einmal im Root-Ordner des WordPress auf.

In anderen Berichten haben die Hacker die WP-Cron-Funktion genutzt, um das Plugin „2MB Autocode“ einzurichten. Über dieses Plugin versuchen sie ebenfalls den Schadcode getarnt als „wp-cache.php“ auf deinen Server zu schmuggeln.

Falls du ein WooCommerce installiert hast, solltest du auch hier alles updaten und auf Angriffe untersuchen. Auch das WooCommerce war in der Vergangenheit angreifbar.

Was du tun solltest, um dein WordPress zu schützen

  1. Lösch die unbekannten Benutzer („t2trollherten“,“t3trollherten“) sofort.
  2. Aktualisier das Plugin „WP GDPR Compliance“ auf die neuste Version
  3. Installier das Plugin Wordfence und lass einen Scan durch dein WordPress laufen, um zu prüfen, ob Dateien oder die Datenbank verändert wurden.
    Installier die „NinjaFirewall“ als weitere Sicherheitsstufe.
  4. Installier das Plugin „WPS Hide Login“ um die Loginurl von /wp-admin zu einer komplett neuen zu ändern. (Damit finden Angreifer den Zugang zu deinem WordPress schwerer.)
  5. Änder dein WordPress-Passwort.
  6. Überprüfe, ob in deinem WordPress-Root-Ordner die Datei „wp-cache.php“ existiert.
  7. Überprüfe, ob bei deinem WordPress das „2MB Autocode“ Plugin installiert wurde.
  8. Erstelle ein Backup deines WordPress.

Weitere Maßnahmen:

Prüfe in den Tagen nach dem Angriff, ob dein WordPress ok ist. Per Scan und in dem den Log von Wordfence oder NinjaFirewall prüft.

Was wollen die WordPress-Angreifer?

Über die Absicht der Angreifer muss gemutmaßt werden. Mit ihrem Hack und den Administratoren-Rechten liegt es nahe, dass sie dein WordPress klauen wollten und eventuell sogar den Server übernehmen wollten.

Auf deinem WordPress und/oder deinem Server würden die Hacker Schadsoftware, Malware oder Spamlinks einrichten.

Was bedeutet „Oumuamua“ auf deutsch? Übersetzung, Bedeutung, Wortherkunft


Das am 19. Oktober 2017 entdeckte Objekt „1I/’Oumuamua“ wurde als „interstellares Objekt“ klassifiziert und ist das erste seiner Klasse. Das Objekt erhielt den Namen „1I/ʻOumuamua“.

„1I/’Oumuamua“ wurde am 19. Oktober vom Pan-STARRS-Teleskop in Hawaii entdeckt. Man hielt es zunächst für einen Kometen, bemerkte aber später das es keinen Schweif hatte. Deswegen klassifizierten Astronomen es um auf „Asteroid“ und später auf „Interstellares Objekt“.

  • Oumuamua ist „zigarrenförmig“.
  • Forscher bemerkten, dass das Objekt ungewöhnlich schnell unser Sonnensystem betrat.
  • „1I/’Oumuamua“ ist ca. 400 Meter lang und 40 meter breit.

Was bedeutet „1I/ʻOumuamua“ auf deutsch? Bedeutung und Übersetzung

Der Name „1I/’Oumuamua“ setzt sich wie folgt zusammen:

Die „1“ steht dafür, dass das Objekt das erste seiner Art in der neuen Klassifizierung „Interstellares Objekt“ ist.

Der große Buchstabe „I“ steht für „interstellares Objekt“. Das „I“ ist der Anfangsbuchstabe von „interstellar“.

„‚Oumuamua“ ist hawaiianisch und bedeutet sinngemäß auf deutsch:

„Botschafter aus der fernen Vergangenheit“. Diesen Namen erhielt das Objekt, da es sehr alt ist.

Das „Ou“ bedeutet „Besuchen“. Das „mua“ bedeutet „der erste“. Durch das doppelte „mua“ verstärkt sich die Bedeutung zu „der erste erste“ oder „der aller erste“. Damit wäre die wortwörtliche Übersetzung folgende: „Der aller erste Besucher“ und meint einen Besucher aus einer sehr weit zurückliegenden Vergangenheit.

„‚Oumuamua“ wird wie folgt ausgesprochen: Oh-moo-ah-moo-ah

Weitere korrekte Bezeichnungen für „1I/’Oumuamua“ sind:

  • 1I
  • 1I/2017 U1
  • 1I/2017 U1 (ʻOumuamua)

Ältere Namen für „1I/’Oumuamua“ waren:

  • A/2017 U1
  • C/2017 U1 (PANSTARRS)

Ist „1I/’Oumuamua“ ein Alien-Raumschiff?

Zwei Astronomen der Harvard-Universität äußerten sich im November 2018, dass „Oumuamua“ doch ein Alien-Raumschiff sein könnte. Diese These verraten sie in einem Artikel im „Astrophysical Journal Letters“.

Als Argumente für ihre Thesen nannten die Wissenschaftler Beobachtungen, dass das Objekt sich schneller als vermutet in unserem Sonnensystem bewegt und sich auch zubeschleunigen scheint. Oumuamua bewegt sich anders als die Wissenschaftler dies aufgrund der Schwerkraft der Sonne erwarteten.

Zur Beschleunigung soll der Strahlungsdruck der Sonne beitragen. Dies ist der Menschheit aber bisher als angewandte Technik unbekannt. Deswegen vermuteten die Forscher, dass „Oumuamua“ den Strahlungsdruck der Sonne durch ein Sonnensegel bzw. Weltraumsegel einfange.

Als weiteres Argument wird seine ungewöhnliche Flugbahn erwähnt und seine Oberflächenbeschaffenheit.

Andere Wissenschaftler äußerten sich, dass Oumuamua den Schub durch Verdampfungsgase erhalte.

In weitere Interpretation vermuteten einige, dass Oumuamua Teil einer Erkundungsmission sein soll oder ein Trümmer einer untergegangenen Zivilisation.

Wie alt ist „1I/’Oumuamua“?

Forscher konnten seinen Flugbahn bis zu 6,3 Millionen Jahre zurück verfolgen.

Was ist ein Altweibersommer? Wann ist er? Bedeutung, Wortherkunft und Definition erklärt


Als „Altweibersommer“ wird eine Periode von mehreren warmen und trockenen Tagen von ca. Mitte September bis Anfang Oktober bezeichnet. Der „Altweibersommer“ ist möglich, da ein Hochdruckgebiet über Osteuropa warme Luft nach Mitteleuropa bringt. Der Altweibersommer erinnert durch seine Wärme an den Sommer und wird oft als Abschied vom Sommer gesehen. Außerdem ist er dadurch gekennzeichnet, dass viele Spinnweben durch die Luft fliegen. Diese Spinnweben nutzen kleine fliegende Spinne, um zureisen.

Altweibersommer: Warum fliegen Spinnweben herum?

Kleine fliegende Spinnen wie die Baldachinspinne oder die Zwergspinne nutzen die zarten Fäden, um zu reisen und einen guten Platz für ein Netz zu finden. Dafür kletten sie auf einen hochgelegenen Punkt, lassen einen Spinnfaden austreten und wenn der richtige Wind kommt, lassen sie sich von ihm forttragen. Da die Spinnen sehr leicht sind und durch das warme Wetter die Luft aufsteigt, fliegen sie sehr hoch und weit. Die Richtung können die Spinnen nicht bestimmen.

Diese Spinnweben werden am Morgen besonders gut durch den Tau sichtbar, der sich an ihnen abgesetzt hat. Die Fäden werden auch Flugfaden im Singular und Flugfäden im Plural genannt.

Wortherkunft: Woher kommt der Ausdruck „Altweibersommer“?

„Altweibersommer“ setzt sich aus zwei Teilen zusammen: „Alt“ und „Weibersommer“. Fangen wir mit dem „Alt“ an. Der Ausdruck „Altweibersommer“ stammt ungefähr vom Anfang des 19. Jahrhunderts. Damals wurde das Jahr nur in Winter und Sommer eingeteilt. Die wärmeren Zeiten dazwischen hießen: Weibersommer. Warme Perioden im Frühling hießen „Junger Weibersommer“ bzw. „Jungweibersommer“. Warme Perioden im Herbst hießen „Alter Weibersommer“ bzw. „Altweibersommer“.

Das Wort „Weibersommer“ geht auf das alte deutsche Verb „weiben“ zurück. Es ist ein alter Ausdruck für das Knüpfen von Spinnweben. Er ähnelt dem Verb „weben“.

Altweibersommer und alte Frauen / Weiber

Im Volksmund erzählte man sich, dass die silbrig glänzenden Spinnweben die Haare alter Frauen seien, welche diese beim Kämen verloren hatten. In einer anderen Erzählung erinnern die Spinnfäden an das Garn, welches früher an Spinnrädern gesponnen wurde. Dies wurde meist von älteren Frauen – welche auch Weiber genannt werden – gesponnen. Dies führte auch zu einer weiteren Bedeutung: Der Altweibersommer steht für die zweite Jugend bei Frauen. Sie erblühen hier kurzzeitig, bevor der Winter beginnt.

In der germanischen Mythologie stammen die Spinnfäden von den Schicksalsgöttinnen und repräsentieren die Lebensfäden der Menschen. Diese Fäden verbinden Leib und Seele. Die Schicksalgöttinen waren alte Frauen, die aus den Fäden ein Schleppkleid webten. Weitere Bezeichnungen für die Schicksalgöttinen sind: Nornen, Metten, Moiren, Parzen. Man sagte sich damals, dass es Glück bringt, wenn die Spinnfänden hängen bleiben.

Im Christentum haben die Spinnweben ihre eigene (andere) Bedeutung: Sie sind Silberfäden, die aus Marias Mantel stammen. Diesen trug sie bei ihrer Himmelfahrt. Dieser Glaube führte dazu, dass die Fäden auch „Marienfäden“, „Mariengarn“, „Marienhaar“ und „Marienseide“ genannt wurden. (Diese Bezeichnungen sind in Süddeutschland stark verbreitet.)

Synonyme für den Altweibersommer sind:

  • Fadensommer (wegen den Spinnfäden)
  • Flugsommer
  • Frauensommer
  • Mariensommer (in Anlehnung daran, dass die Fäden aus dem Mantel Marias stammen sollen.)
  • Nachsommer
  • Witwensommer

Altweibersommer: Meteorologisch betrachtet

Der Altweibersommer ist eine meteorologische Singularität und wird auch „Witterungsregelfall“ genannt. Damit ist gemeint, dass das Wetter des Altweibersommers von den normalen Mittelwerten abweicht und dass er mit einer hohen Wahrscheinlichkeit auftritt. Meteorologen gehen davon, dass ein Altweiber in 5 von 6 Jahren auftritt und sprechen von einer Wahrscheinlichkeit von rund 80 Prozent.

Der Altweibersommer ist gekennzeichnet durch eine stabile, warme und trockene Wetterlage in Mitteleuropa. Dies ist möglich durch ein Hochdruckgebiet. Es führt dazu, dass tagsüber die Temperaturen über 20 Grad Celsius steigen können. Außerdem gibt es laue und warme Winde.

Typisch für den Altweibersommer sind morgendliche Nebelfelder über Flüssen und angrenzenden Gebieten. Diese verschwinden, wenn die Sonne stark genug strahlt. Nachts kühlt es sich stark ab und das Laub verfärbt sich auffallend.

Bleibt es auch im Oktober (bis Ende Oktober) lange warm, so wird davon gesprochen, dass es einen Goldenen Oktober gibt.

Was ist der Goldene Oktober?

Ein Goldener Oktober ist geprägt durch viel Sonne und warme Temperaturen. Diese werden durch Hochdruckwetterlagen verursacht. Doch nicht nur das. In einem goldenen Oktober zeigt sich der Herbst von seiner schönsten Seite: Das Laub ist bunt eingefärbt und leutet gelb, rot und gelb-rötlich.

Der Goldene Oktober ist der allerletzte Abschied vom Sommer. Denn jetzt kann es schon Bodenfrost geben und die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht werden immer größer.

Altweibersommer in anderen Sprachen und Regionen:

In den USA spricht man vom Indian Summer. In Québec spricht man vom „été indien“. Auf deutsch bedeuten beide Begriffe „Indianersommer“. Der Indian Summer ist für die Laubfärbung bekannt und berühmt.

In Schweden heißt der Altweibersommer Brittsommar (Birgitta-Sommer).

In Frankreich spricht man von „été indien“, andere Bezeichnungen sind: „été de la Saint-Martin“, “ été de la Saint-Géraud“ oder „été de la Saint-Denis“. Die Spinnfäden werden hier „Filis de la Vierge“ genannt. „Filis de la Vierge“ heißt auf deutsch: Fäden der Jungfrau Maria.

In Russland heißt er: „babje leto“.

In Finnland heißt der Altweibersommer: „Ruska-Aika“, was auf deutsch „Zeit der Braunfärbung“ bedeutet. Hier geht es insbesondere, um die Farbenpracht der Natur, welche nach dem Sommer und im Übergang zm Winter auftritt.

In der Türkei spricht man von „pastırma yazı“ – auf deutsch: „Pastırma-Sommer“. „Pastırma“ ist getrocknetes Rindfleisch, welches im späten Sommer traditionell bereitet wird.

In Japan heißt der Altweibersommer „koharu“, was auf deutsch „kleiner Frühling“ heißt.

In der Schweiz spricht man vom „Witwensommer“ oder „Witwensömmerli“.

Weiteres zum Altweibersommer:

Eine 77-jährige Darmstädterin empfand den Ausdruck „Altweibersommer“ als diskriminierend und zog 1989 vor Gericht. Sie klagte dafür, dass der Altweibersommer einen anderen Namen tragen solle, da der Name sie wegen ihrem Alter und auch wegen ihres Geschlechtes diskriminiere. Das Landgericht Darmstadt wies die Klage zurück und sah die Persönlichkeitsrechte der Frau oder von anderen älteren Frauen nicht verletzt.

Ein deutscher Spielfilm aus dem Jahr 2000 hieß „Altweibersommer“.

Was ist der Unterschied zwischen Lachs, (Alaska-)Seelachs und Lachsersatz – Bedeutung erklärt


Wer glaubt, dass „Alaska-Seelachs“ oder „Seelachs“ zu den Lachsen gehören, irrt. Hinter den Bezeichnungen stecken andere Fische, als gedacht: „Seelachs“ ist der Handelsname des dorschartigen Fisches Köhler, auch Kohlfisch genannt. „Alaska-Seelachs“ ist der Handelsname des pazifischen und dorschartigen Fisches Pollack, auch Alaska-Pollack oder nur Pollack genannt. Keiner der beiden Fische gehörte zu Familie der Lachsfische (Salmonidae) oder zu Ordnung der Lachsartigen. Die Namen „Alaska-Seelachs“ und „Seelachs“ sind eine Erfinderung der deutschen Lebensmittelindustrie, um Pollack oder Köhler besser zuverkaufen.

Köhler und Pollack haben weiß oder gräuliches Fleisch, welches eingefärbt und als „Alaska-Seelachs“ oder „Seelachs“ verkauft wird. Beide Fische haben feines und zartes Fleisch. Sie sind günstiger als Lachs.

Gesundheit: Ist Seelachs gefährlich?

Das weiße Fleisch der Köhler und der Pollack wird rot eingefärbt, damit sie eine rote Färbung erhalten, die an die des Lachses erinnert. Dafür werden unter anderem die Farbstoffe Cochenillerot A (E-124) und Gelborange S (E 110) verwendet. In Deutschland werden Produkte, die Cochenillerot A oder Gelborange S enthalten gekennzeichnet. Auf der Verpackung muss dann stehen, dass die Produkte, die die Farbstoffe enthalten, die Aufmerksamkeit und Leistungsfähigkeit von Kindern beeinträchtigen.

Cochenillerot A (E-124) und Gelborange S (E 110) gehören zu den Azofarbstoffen. (Azofarbstoffe werden aus Erdöl hergestellt.) Diese müssen seit dem 20. Juli 2010 mit einem Warnhinweis gekennzeichnet werden, da sie gesundheitlich nicht ganz unbedenklich sind. Diese Regelung hat die EU-Kommission festgelegt. Sie gilt für Produkte mit Tartrazin (E 102), Gelborange S (E 110), Azorubin (E 122), Cochenillerot A (E-124) und Allurarot (E 129), die innerhalb der Europäische Union verkauft werden.

Das Fleisch der Fische ist an sich unbedenklich.

Tipp: Informieren Sie sich über die Inhaltsstoffe bevor sie „Alaska-Seelachs“ oder „Alaska-Seelachs Schnitzel“ kaufen.

Lachsersatz: Ist Alaska-Seelachs eine Täuschung?

Nicht jedem Verbraucher ist geläufig, wie der Alaska-Seelachs hergestellt wird und wie er seine rote Farbe erhält. Auch die Handelsnamen „Alaska-Seelachs“ und „Seelachs“ können zu Verwirrungen führen, da sie an den Namen „Lachs“ erinnern.

Als Lösung, um dieser Verwirrung entgegen zu wirken, verwenden Hersteller die Bezeichnung „Lachsersatz“. Damit wird Verbrauchern deutlich gezeigt, dass es sich beim Produkt nicht um echten Lachs handelt.

Nach aktuellen rechtlichen Vorgaben müssen Hersteller die Bezeichnung „Lachsersatz“ gut sichtbar und deutlich lesbar auf der Verpackung anbringen. Auf welcher Seite der Verpackung sie den Ausdruck „Lachsersatz“ hinschreiben, ist jedoch den Herstellern überlassen.

Es wird kritisiert, dass das Einfärben des Fisches die Qualität des Fleisches nicht verbessert. Die Folge davon ist, dass der Alaska-Seelachs dem Lachs einfach sehr ähnlich sieht.

Wie wird Lachsersatz / (Alaska-)Seelachs hergestellt?

Köhler und Pollack werden gefangen, filetiert, entgrätet und in Salz gebeizt. Als nächsten werden sie in dünne Scheiben geschnitten und rot eingefärbt. Anschließend werden sie auf ein Sieb gelegt und kalt geräuchert. (Das kalte Räuchern findet bei 16 bis 26 °C statt und sorgt dafür, dass der Fisch länger haltbar wird.) Nach dem das Räuchern abgeschlossen ist, erfolgt durch die Weiterarbeitung. Das heißt der Fisch wird gewürzt, in Öl eingelegt oder anders verarbeitet.

Die anfallende Abschnitte (klein, stückig, zerteilt) werden als „Schnitzel“ bezeichnet.

Warum heißt die Sächsische Schweiz „Sächsische Schweiz“? Woher kommt der Name?


Als Sächsische Schweiz wird der Teil des Elbsandsteingebirges der in Sachsen liegt, bezeichnet. Der in Tschechien liegende Teil des Elbsandsteingebirges wird „Böhmische Schweiz“ (České Švýcarsko) genannt. Als Gesamtbezeichnung wird auch „Sächsisch-Böhmische Schweiz“ gesagt.

Wie entstand der Ausdruck „Sächsische Schweiz“?

Der Ausdruck „Sächsische Schweiz“ geht auf die beiden Schweizer Künstler Adrian Zingg (*1734 in St. Gallen – † 1816 in Dresden) und Anton Graff (*1736 in Winterthur  – † 1813 in Dresden) zurück. Graff war (Landschafts-)Maler. Zingg war Kupferstecher. Beide wurden im Jahr 1766 als Professoren an die Dresdner Kunstakademie berufen. Als sie das Elbsandsteingebirge sahen und dorten auch wanderten, fühlten sie sich an ihre Heimat – die Schweiz und das Jura-Gebirge – erinnert. In ihren Briefen an Verwandte in der Heimat verwendeten sie den Ausdruck „Sächsische Schweiz“ als Bezeichnung für das Elbsandsteingebirge. (Von Dresden aus war es ungefähr ein Tagesmarsch bis zur Sächsischen Schweiz.)

Bis ca. 1780 wurde der sächsische Teil des Elbsandsteingebirges einfach nur „Meißner Hochland“ genannt. Mit dem Namen „Meißner Hochland“ drückten die Meißner Markgrafen ihren Besitzanspruch auf das Elbsandsteingebirge aus. Andere Bezeichnungen waren: „Böhmische Wälder“, „Lausitzer Berge“, „Meißnisches Oberland“, „Heide über Schandau“, „Pirnisches Sandsteingebirge“ oder „Wälder über Schandau“.

Übrigens: Die Römer nannten das Elbsandsteingebirge und angrenzende Wälder „hercynischen Wald“. Was das Wort „hercynisch“ bzw. „herkynisch“ genau bedeutet, ist umstritten. Einige vermuten, dass hyerkynisch „hoch“ bedeutet, andere vermuten eine Verwandschaft mit dem indogermanischen Wort für „Eiche“ perkuniā.

Der Autor Wilhelm Leberecht Götzinger (1758 – 1818) verwendete den Ausdruck „Sächsische Schweiz“ in seinen Büchern und Beschreibungen des sächsisches Teils des Elbsandsteingebirges. Er verbreitete so den Ausdruck. Unter anderem veröffentlichte er 1804 „Schandau und seine Umgebungen oder Beschreibung der sogenannten Sächsischen Schweiz“ und 1812 „Topo- und Petrographische Reisekarte durch die Saechsische Schweiz und umliegende Gegend“.

Die Bezeichnung als „Schweiz“ wurde von Einheimischen gern angenommen, da die Schweiz zur damaligen Zeit ein Synonym für schöne und beeindruckende Landschaften war. Den sächsischen Teil des Elbsandsteingebirges als „Sächsische Schweiz“ zu bezeichnen, war also eine Auszeichnung und ein Lob, dass die Sachsen gern annahmen.

Durch die aufkommende Romantik verbreitete sich der Ausdruck „Sächsische Schweiz“ weiter und auch die Sächsische Schweiz wurde bekannter, da viele Romantiker hier Ideale wiederfanden, die ihnen an anderen Orten fehlten. Sie mochten die Landschaft, die Berge, Wände, Türme, Bäche, Flüsse und Wälder.

Der Ausdruck „Böhmische Schweiz“ ist an den Ausdruck „Sächsische Schweiz“ angelehnt. Andere in Tschechien gebräuchliche Bezeichnungen für den tschechischen Teil des Elbsandsteingebirges sind „Tetscher Bergland“ (Děčínská vrchovina) oder „Elbsandsteingebirge“ (Labské pískovce).

Weiteres über Sächsische Schweiz

Die Sächsische Schweiz ist heute ein Nationalpark, der 1990 – kurz nach der Wende – geschaffen wurde. Er ist 93 km² groß.

Von 1994 bis 2008 gab es in Sachsen den Landkreis „Sächsische Schweiz“. Seit 2008 – im Rahmen der Kreisgebietsreform – gibt es den Landkreis „Sächsische Schweiz-Osterzgebirge“.

Atlantropa-Projekt: Als das Mittelmeer trockengelegt werden sollte


In den 1920er Jahren waren Dinge denkbar, die heute unmöglich erscheinen. Würde jemand diese Ideen heute äußern, würde er als „verrückt“ bezeichnet werden. Eine Idee war die Trockenlegung des Mittelmeeres und die Schaffung einer Landbrücke nach Afrika, genannt: Atlantropa-Projekt.

Die Idee steht nicht nur für den Zeitgeist, sondern auch für eine Haltung, wie Europa mit dem Meer und seinen Nachbarn umgehen wollte. Auch wenn das Projekt verrückt und gigantisch klingt, so war es als Friedensprojekt gedacht, dass Wohlstand bringen sollte.

Was war das Ziel des Atlantropa-Projekt?

Das Atlantropa-Projekt sollte Europa mit Afrika verbinden. Es sollte dafür sorgen, dass beide Kontinente über Landbrücken verbunden sind. Außerdem sollte so Neuland gewonnen, Arbeitsplätze geschaffen und elektrische Energie generiert werden. Da an dem Projekt viele Nationen und Völker beteiligt wären, war es als ein Großprojekt gedacht, bei dem die europäischen Völker ihre Energien über Jahrzehnte bündeln und dadurch kriegerische Auseinandersetzungen vermeiden sollten.

Das Atlantropa-Projekt sollte dafür sorgen, dass eine Landbrücke von Sizilien nach Tunesien entsteht. Diese Landbrücke sollte dafür dienen, eine Eisenbahnlinie von Berlin über Rom nach Kapstadt einzurichten. Dadurch würde Europa mit Afrika verbunden werden.

Von der Landgewinnung hätten Spanien, Frankreich, Italien, Kroatien, Albanien, Tunesien, Libyen, Ägypten, Isarel, Griechenland und die Türkei profitiert. Sie hätten teils bis zu 90 Kilometer Land ab der Küste gewonnen.

Außerdem sollten Wasserentsalzungsanlagen das nun überschüssige Mittelmeerwasser entsalzen. Mit dem nun nutzbaren Wasser sollte die Sahara zu Teilen gewässert und begrünt werden.

Erdacht hat das Atlantropa-Projekt der deutsche Architekt Herman Sörgel in den 1920er Jahren. Teils wird dies auch „Panropa-Projekt“ genannt.

Wie sollte das Atlantropa-Projekt ablaufen?

Herman Sörgel hatte mehrere Stellen im Mittelmeer definiert, an denen Staudämme erichtet werden sollten. Dies waren unter anderem:

  • Die Straße von Gibraltar
  • Die Linie Sizilien-Tunesien
  • Bei den Dardanellen, der Meerenge zwischen der Ägäis und dem Marmarameer.
  • Der Suez-Kanal

In der Straße von Gibraltar sollte der Hauptstaudamm entstehen. Dieser sollte auf einem Fundament, dass 2,5 Kilometer breit ist, stehen und bis zu 300 Meter hoch sein. (Zum Vergleich: Der Kölner Dom ist „nur“ 157,38 Meter hoch. Dieser Staudamm hätte also „nur“ die doppelte Höhe des Kölner Doms gehabt.)

Als Bauzeit veranschlagte Sörgel zehn Jahre. 200.000 Arbeiter sollten in vier Schichten an dem gigantischen Projekt arbeiten. Heute wird vermutet, dass der Bedarf an Zement und Baumaterialien nie hätte gedeckt werden können. Auch wäre die Logistik fast unmöglich gewesen.

Die Staudämme sollten mit Turbinen versehen werden, um so Energie zu produzieren. Damit würde der Verbrauch von fossilien Brennstoffen als Energieträger massiv reduziert werden.

Für Venedig plante Sörgel einen künstlichen See und einen künstlichen Fluss, der die venezianische Lagune mit dem noch übrigen Mittelmeer verbinden sollte.

Sörgel stellte seine Pläne der nationalsozialistischen Regierung vor. Diese lehnte eine Umsetzung ab.

Gefahren des Atlantropa-Projektes

Das Atlantropa-Projekt und seine Staudämme müssten dauerhaft überwacht und geschützt werden, denn sie wären von der Plattentektonik ebenso wie von Tsunamis bedroht. Man stelle sich vor, ein 300-Meter-Staudamm hätte Risse. Das würde Panik auslösen.

Es ist nicht abschätzbar, welche Einflüsse die Staudämme auf die seimische und vulkanische Aktität hätten, wenn der Druck durch die immensen Wassermassen fehlen würde. Ebenso ist es fast unmöglich hervorzusagen, wie sich das Atlantropa-Projekt auf den Salzwassergehalt der übrigen Meere und die Meeresströmungen ausgewirkt hätte. Wäre der Salzgehalt gestiegen, so würde dies die Weltmeere massiv beeinflussen. Damit würde das Projekt, dass gedacht war, um Europa mit Afrika zu verbinden, die ganze Welt beeinflussen.

Das Atlantropa-Projekt hätte Auswirkungen auf die Niederschläge und damit auch auf die Ernteerträge in angrenzenden Regionen gehabt.

Die Folgen für die Wirtschaft und die Politik könnten einschneidend sein. So müsste geklärt, wem das neugewonnen Land gehört. Der Warenverkehr per Schiff über das Mittelmeer wäre durch Schleusen eingeschränkt wurden.

Kritik am Atlantropa-Projekt

Auch wenn das Atlantropa-Projekt als Verbindung zwischen Afrika und Europa gedacht war, so stammt es aus einer Zeit als die Welt noch anders geordnet war und andere Ideen als heute herrschten. In den 1920er Jahren waren weite Teile von Afrika Kolonien. Aus diesem Umstand heraus muss das Atlantropa-Projekt kritisiert werden, da es für einen Erhaltung und eine Festigung dieser Situation geführt hätte.

Auch gingen Befürworter des Atlantropa-Projektes davon aus, dass sich die Welt in drei Sphären einteilen würde: Amerika, Atlantropa und Asien.

Weiteres zum Atlantropa-Projekt

Die Serie „Star Trek“ thematisiert in einer Episode den Bau eines Dammes in der Straße von Gibraltar. In dem Roman „The Man in the High Castle“ ist die Rede vom „Projekt Farmland“, damit ist gemeint, dass Dämme im Mittelmeer gebaut wurden, die dafür sorgen, dass Ackerland entstand.

Fazit

Die Verbindung von Afrika und Europa, die Beziehung beider Kontinente und ihrer Menschen zu einander, steht heute mehr im Fokus denn je. Ein einseitiges Atlantropa-Projekt, dass von Europa dominiert würde, ist heute nicht mehr denkbar, aber ein anderes beidseitiges Projekt bei dem Austausch geregelt stattfindet, erscheint doch denkbar.

DSGVO Last-Minute Checkliste: Hast du an diese 12 Dinge gedacht?


Am 25. Mai wird die DSGVO aktiv. Was danach passiert, steht in den Sternen. Doch es gibt zwei Szenarien: es passiert (fast gar) nichts oder tausende bis zehntausende Abmahnungen werden verschickt. Du hast dich bestimmt schon gut vorbereitet. Deswegen möchte ich mit dir mit dieser Checkliste helfen, um zu prüfen, ob du auch an diese 12 Dinge gedacht hast, damit deine Webseite möglichst wenig Angriffsfläche für Abmahnanwälte bietet.

Diese Aufzählung ist nicht vollständig. Ich gebe hier keine Rechtsberatung!

Falls du noch mehr Input brauchst, so schau dir diesen DSGVO-Artikel von mir an: DSGVO und WordPress: 9 Datenschutzlücken, an die du (vielleicht) noch nicht gedacht hast

1. Google Analytics Code mit Tag Manager

Solltest du Google Analytics nutzen, so solltest du unbedingt prüfen, ob der Google Tag Manager mitgeladen wird. Google stellt dir im Backend von Analytics einen Tracking-Code zur Verfügung, der dafür sorgt, dass der Google Tag Manager mitgeladen wird – auch wenn du diesen gar nicht eingerichtet hast.

Auf webbkoll.dataskydd.net kannst du testen, ob deine Webseite den Google Tag Manager vewendet. Scroll herunter zu „Third-Party requests“ und dort wirst du es sehen (oder auch nicht):

Solltest du den Google Tag Manager mitladen, so hast du zwei Möglichkeiten:

  • Google Tag Manager mit in die Datenschutzerklärung aufnehmen
  • Google Tag Manager entfernen, in dem einen anderen Analytics-Code verwendest: (Ersetze die XXXXXXXXX-X bitte durch deinen Google-Analytics-Code)
<!-- Google Analytics -->
<script>
(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){
(i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o),
m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m)
})(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga');

ga('create', 'UA-XXXXXXXXX-X', 'auto');
ga('set', 'anonymizeIp', true);
ga('send', 'pageview');
</script>
<!-- End Google Analytics -->

2. Hast du den Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung auch mit eKomi geschlossen?

Solltest du eKomi verwenden, so solltest du nicht nur in deiner Datenschutzerklärung auf eKomi hinweisen, sondern auch einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung mit eKomi abschließen.

Denn eKomi setzt einen Cookie:

Denk natürlich auch an den Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung mit Google – falls du Analytics oder andere Dienste verwendest – und an den Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung mit deinem Hostinganbieter. Denke auch an einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung z.B. mit deinem Newsletteranbieter oder Lohnbüro.

3. Verwendest du datenschutzgerechte Social-Media-Buttons?

Denk dran, dass deine Social-Media-Buttons auch datenschutzgerecht sein müssen. Dafür empfiehlt sich das Plugin: Shariff.

4. Hast du deine Webseite auf https umgestellt?

Falls ja, sehr gut! Falls nein, erledige das bitte noch. Https erlaubt in den Formularen eine verschlüsselte Datenübertragung.

Vergiss nicht, alle internen Links auch auf https umzustellen und eine generelle Weiterleitung von http auf https einzurichten.

5. Aktualisiere dein WordPress auf 4.9.6.

Mit dieser Version erhältst du wichtige Bausteine, um deine Webseite datenschutzgerecht zu machen. So unter anderem: ein Tool, um Nutzern Einsicht in ihre Daten zu gewähren und um die Daten zu löschen; Datenschutzverlinkung auf Login-Seite

6. Deaktiviere Gravatar! Deaktive Emojis!

Vergiss nicht Gravatar zu deaktivieren. Der US-amerikanische Dienst lädt die kleinen Bildchen von fremden Servern.

Gravatar schaltest du ganz einfach ab: Einstellung –> Diskussion –> bei Avataranzeige das Häkchen bei „Avatare anzeigen“ rausnehmen.

Vergiss nicht die Emojis von WordPress zu deaktivieren. Entweder per Plugin (Disable Emojis) oder per nachfolgenden Code, den du in die functions.php einfügen kannst:

/**
* Disable the emoji's
*/
function disable_emojis() {
remove_action( 'wp_head', 'print_emoji_detection_script', 7 );
remove_action( 'admin_print_scripts', 'print_emoji_detection_script' );
remove_action( 'wp_print_styles', 'print_emoji_styles' );
remove_action( 'admin_print_styles', 'print_emoji_styles' );
remove_filter( 'the_content_feed', 'wp_staticize_emoji' );
remove_filter( 'comment_text_rss', 'wp_staticize_emoji' );
remove_filter( 'wp_mail', 'wp_staticize_emoji_for_email' );
add_filter( 'tiny_mce_plugins', 'disable_emojis_tinymce' );
add_filter( 'wp_resource_hints', 'disable_emojis_remove_dns_prefetch', 10, 2 );
}
add_action( 'init', 'disable_emojis' );

/**
* Filter function used to remove the tinymce emoji plugin.
*
* @param array $plugins
* @return array Difference betwen the two arrays
*/
function disable_emojis_tinymce( $plugins ) {
if ( is_array( $plugins ) ) {
return array_diff( $plugins, array( ‚wpemoji‘ ) );
} else {
return array();
}
}

/**
* Remove emoji CDN hostname from DNS prefetching hints.
*
* @param array $urls URLs to print for resource hints.
* @param string $relation_type The relation type the URLs are printed for.
* @return array Difference betwen the two arrays.
*/
function disable_emojis_remove_dns_prefetch( $urls, $relation_type ) {
if ( ‚dns-prefetch‘ == $relation_type ) {
/** This filter is documented in wp-includes/formatting.php */
$emoji_svg_url = apply_filters( ‚emoji_svg_url‘, ‚https://s.w.org/images/core/emoji/2/svg/‘ );

$urls = array_diff( $urls, array( $emoji_svg_url ) );
}

return $urls;
}

7. Vergiss das Google-Analytics Opt-Out nicht

Die meisten Datenschutzgeneratoren fügen den Link zu den Browser-Einstellungen ein, wo Google-Analytics ausgeschaltet werden kann. Auf mobilen Geräten fällt dies nicht so leicht. Hier solltest du einen drückbaren Text (Link) vorbereiten, der das Opt-Out einfach macht. Dieses Plugin hilft dir dabei: Google Analytics Opt-Out 

Folgenden Text verwende ich:

Alternativ zum Browser-Add-On, insbesondere bei Browsern auf mobilen Endgeräten, können Sie die Erfassung durch Google Analytics zudem verhindern, indem Sie [ google_analytics_optout ]auf diesen Link klicken[ /google_analytics_optout ].

(Entferne die Leerzeichen nach bzw. vor den eckigen Klammern, dann wird der Shotcode aktiv.)

8. Prüfe, ob du einen Datenschutzbeauftragten brauchst

Ein Unternehmen braucht z.B. einen Datenschutzbeauftragten, wenn mehr als zehn Personen mit der ständigen Verarbeitung von personenbezogenen Daten beschäftigt sind. Auch braucht ein Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten, wenn die Verarbeitung der Daten sehr risikoreich ist oder das Unternehmen mit Adressen handelt.

9. Organisiere deine Dokumentationspflichten

Lege ein Verarbeitungsverzeichnis gemäß des Art. 30 des DSGVO an. Hier solltest du alles dokumentieren, so unter anderem:

  • Personaldaten
    • Lohnabrechnungen
  • Kundenverwaltung
    • Verwaltung Kundendaten
    • Zahlungsabwicklung
  • Aufträge
  • IT-Support
  • Werbemaßnahmen

10. Vergiss die VG-Wort in deiner Datenschutzerklärung nicht

Solltest du die Zählpixel der VG-Wort verwenden, so musst du auch dies in deiner Datenschutzerklärung auflisten. Vergiss natürlich nicht, den SSL-Zählpixel der VG-Wort zu verwenden.

So sehen die Standardlinks aus:

<img src=“http://vg07.met.vgwort.de/na/782153781397126389123″ width=“1″ height=“1″ alt=““>

Tausche einfach den Teil „vg07“ direkt nach dem http:// durch „ssl-vg03“, so dass der Zählpixel so aussieht:

<img src=“https://ssl-vg03.met.vgwort.de/na/782153781397126389123″ width=“1″ height=“1″ alt=““>

11. Google Fonts

Solltest du die externe Einbindung von Google Fonts auf deiner Webseite schon aufgelöst haben und durch eine lokale/interne Einbindung ersetzt haben, so solltest du dieses Plugin verwenden, damit die Referenz im Header deiner Webseite entfernt wird: Remove Google Fonts References (Auch wenn es schon etwas älter ist, es funktioniert tadellos! – Aktiviere es und das wars schon.)

12. Schalte Plugins ab, die Daten weitergeben

Schalte Plugins ab, die personenbezogene Daten von Nutzern auf Drittservern schalten. Eine Übersicht findest du hier (Externer Link).


Falls du noch mehr Input brauchst, so schau dir diesen DSGVO-Artikel von mir an: DSGVO und WordPress: 9 Datenschutzlücken, an die du (vielleicht) noch nicht gedacht hast

Ich wünsche dir viel Erfolg und dass du die DSGVO heil überstehst!

Was ist ein Shadowban? Was ist Shadow banning? (auf Twitter, Instagram,…)


„Shadow banning“ oder ein „Shadowban“ wird eine Technik in den sozialen Netzwerken und Foren bezeichnet, die dafür sorgt, dass die Beiträge die ein Account veröffentlicht, weniger bis gar keine Leute mehr erreichen. Ob jemand von einem Shadowban betroffen ist, wird dieser Person in der Regel nicht vom sozialen Netzwerk mitgeteilt.

Ein „Shadowban“ dient der Blockierung der Inhalte eines Nutzers, ist aber keine direkte Blockierung oder Löschung des Accounts. Ziel eines Shadowbans, ist es, dass die Inhalte des betroffenen Nutzers im „Schatten“ stehen und unsichtbar für andere werden.

Unter anderem wurde ein „Shadowban“ auf folgenden Plattformen beobachtet: Instagram, Reddit, Twitter, WeChat

Shadow banning wird auch wie gefolgt:

  • stealth banning
  • ghost banning
  • comment ghosting
  • Schatten Bann (eher weniger verbreitet)

Wie sich ein Shadowban bemerkbar macht

Wenn ein Account von einem „Shadowban“ betroffen ist, so zeigt sich dies daran, dass die Reichweite/Sichtbarkeit neuer Beiträge stark gesunken ist und die Interaktionen (wie Teilen oder Likes) ebenfalls stark zurückgegangen sind.

Die Interaktion, die noch stattfindet, findet fast ausschließlich durch Nutzer statt, die schon folgen oder Fans sind.

An der Zahl der Abonennten ändert sich in der Regel nichts. Die eigenen Beiträge können weiter selbst eingesehen werden. Beiträge werden in der Regel nicht gelöscht.

Außerdem sorgt ein Shadowban dafür, dass in der Suche des sozialen Netzwerkes nur noch Follower des Accounts Beiträge zu bestimmten Hashtags sehen können. Nicht-Followern werden die Inhalte des Accounts, der vom Shadowbanning betroffen ist, nicht oder kaum angezeigt.

Twitter Shadowban-Test

Für Twitter kannst du mit diesem Tool herausfinden, ob (d)ein Account von einem Shadowban betroffen ist: Shadowban.de/tester

Instagram Shadowban-Test

Veröffentliche mit deinem Instagram-Profil unter einem bestimmten Hashtag einen Beitrag. Nun fragst du einen Freund oder legst dir einen zweiten Account an. Der andere Account soll dir folgen. Folgt er dir, prüft du in der Instagram-Suche, ob dein Beitrag zu dem bestimmten Hashtag angezeigt wird. Nun entfolgt dieser zweite Account dir und du untersuchst wieder die Instagram-Suche, ob dein Beitrag zu deinem bestimmten Hashtag angezeigt wird. Siehst du den Beitrag, so bist du nicht von einem Shadow-Ban betroffen. Siehst du nicht, dann bist du betroffen.

Warum wird ein Shadowban verhängt

Ein Shadowban wird verhängt, wenn ein Nutzer gegen die Regeln des sozialen Netzwerkes verstoßen hat. Das können unter anderem sein:

  • Nutzen von Bots oder automatisierten Services (z.B. automatische Kommentare, automatisches Followen)
  • Kaufen von Fans, Followern oder Reaktionen
  • Übernutzung eines Hashtags (Wird als Spam teils klassifiziert)
  • Über- und Unteraktivität – werden zu viele Beiträge auf einmal in kurzer Zeit geliked oder zu viele Leute entfollowt oder gefollowt, während in der restlichen Zeit gar keine Interaktion stattfindet, kann dies einen Shadowban auslösen.
  • NSFW-Hashtags werden eventuell blockiert. Hashtags mit denen Ü18-Inhalte promoted werden, sorgen dafür, dass Inhalte eventuell weniger Reichweite erhalten
  • Deine Hashtags sind auf einer Sperrliste / Blacklist. Zu bestimmten Hashtags zensieren einige soziale Netzwerke den Newsfeed.
  • Der Account hat zu viele Beschwerden erhalten.

Was zu tun ist bei einem Shadowban

Bei einem Shadowban hast du wenig, was du sofort tun kannst. Versuche diese Liste abzuarbeiten:

  • Prüfe, ob du ein Fehlverhalten wie im Absatz zuvor genannt, an den Tag gelegt hast. Falls ja, verzichte z.B. auf ungünstige Hashtags oder verändere deine Aktivität.
  • Lege Beschwerde ein bzw. melde ein Problem. Das kann helfen.
  • Lege eine Pause ein. Ja, ernsthaft. Veröffentliche weniger Beiträge oder verzichte wenige Tage auf Instagram oder Twitter.

Welches Ziel wird mit einem Shadowban verfolgt

Mit einem Shadowban sollen die Inhalte die Spammer in sozialen Netzwerken verbreiten, nicht gleichberechtigt mit den Inhalten von durchschnittlichen, echten oder ernsthaften Nutzern angezeigt werden. Es ist quasi ein Maulkorb.

Damit wird ein Ziel verfolgt: Der Spammer soll frustriert werden, seine Methode überdenken und besser Inhalte veröffentlichen oder dem sozialen Netzwerk fernbleiben.

Hierbei geht es oft darum, dass die vom Anbieter des sozialen Netzwerks intendierte Nutzung des Netzwerkes gewahrt wird.

Bekannte Betroffene

AfD-Politiker berichten wiederholt davon, dass sie von einem Shadowban betroffen seien.

Istagram-Nutzer berichteten 2017 vermehrt darüber, dass auch sie von einem Shadowban betroffen seien.

DSGVO und WordPress: 9 Datenschutzlücken, an die du (vielleicht) noch nicht gedacht hast


In diesem Beitrag zeige ich dir 10 Datenschutzlücken, die du unbedingt beheben und/oder mit in deine Datenschutzerklärung aufnehmen solltest. Auch, wenn die DSGVO nervig und anstrengend ist, so sorgt sie für eins: Wir setzen uns mit unserem WordPress und was dort im Hintergrund so passiert, genauer auseinander. In diesem Beitrag gebe ich dir weitere Anregungen, wie du dein WordPress noch DSGVO-konformer machen kannst und auch die Angriffsfläche für Abmahnanwälte reduzierst.

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie hilft dir, deine Webseite DSGVO-konformer zu gestalten.

Ich bin kein Anwalt und gebe hier auch keine Rechtsberatung. Diese Empfehlungen halte ich für sinnvoll, da sie dir helfen Schwachpunkte auszumerzen. Du kannst den Empfehlungen folgen, musst es aber nicht.

1. DSGVO und WordPress: Aufzeichnung der IP-Adressen von Kommentaren abschalten

Wußtest du, dass dein WordPress bei jedem Kommentar die IP des Kommentators speichert?
Das ist ein Automatismus, den du einfach abschalten kannst. Nutze dafür dieses Plugin oder füge folgenden Code in die functions.php deines WP-Themes ein:

function wpb_remove_commentsip( $comment_author_ip ) {
return '';
}
add_filter( 'pre_comment_user_ip', 'wpb_remove_commentsip' );

So sieht der Code bei mir aus:

Wenn du das Aufzeichnen der Kommentare ausgeschaltet hast, vergiss nicht alte aufgezeichnete IPs von Kommentaren zu löschen. Dafür hilft dir unter anderem dieses Plugin: Remove Comment IPs

2. DSGVO und WordPress: Login-Seite nicht vergessen

Hast du auf der öffentlich-zugänglichen Seite /wp-admin bzw. wp-login.php dein Impressum und deine Datenschutzerklärung verlinkt?

Diese Seite ist öffentlich zugänglich und auch hier solltest du dein Impressum und deine Datenschutzerklärung verlinken. Du solltest auch hier die Datenschutzerklärung verlinken, da dein Hostinganbieter vermutlich auch hier die Logfiles anlegt oder dein WP aufzeichnet, wer sich wann erfolgreich/nicht erfolgreich einloggt.

Um die Verlinkung einzurichten, öffnet du die wp-login.php im Root-Ordner deines WordPress‘ und fügst an der Stelle des login_footer die Verlinkungen zum Impressum und zur Datenschutzerklärung ein. Ich habe auch den Haftungsausschluss bei mir verlinkt:

ACHTUNG! Mit dieser Empfehlung überarbeitest du den WordPress-Core. Mit dem kommenden WordPress-Update (4.9.6) wird diese Funktion hinzugefügt, so dass du diese nicht manuell einfügen musst.

Das klappt super und sieht wunderbar aus:

3. DSGVO und WordPress: Kommentarfelder und Kontaktformulare DSGVO-konform nutzen

Deine Kommentarboxen und Kontaktformulare sollten im besten Fall auch eine Checkbox mit Hinweis auf die Datenverarbeitung haben. Dafür verwendest du einfach das „WP GDPR Compliance“ Plugin.

Die Verlinkung auf die Datenschutzerklärung ist auch ganz hilfreich. Aufjeden Fall wird jeder der auf BedeutungOnline kommentiert daraufhingewiesen.

4. DSGVO und WordPress: Google Webfonts DSGVO-konform nutzen

Prüfe dein WordPress, ob du Google Fonts verwendest – also extern auf deine Webseite hereinlädst. Falls ja, so solltest du diese lokal hosten und die Google Fonts Referenz unterdrücken.
Auf folgende Weise trennst du dich vom Google Fonts-Dienst:

  1. Identifiziere die verwendeten Webfonts. Unter anderem findest du in der functions.php alle Fonts und ihre Formate aufgelistet, die auf deiner Webseite von Google Fonts hereingeladen werden. Notiere dir diese.
  2. Wähle die betroffenen Schriftarten beim „Google Webfonts Helper“ aus und lade sie herunter.
  3. Lade die Schriftarten auf deinen Server hoch und verlinke die CSS-Verlinkungen in deiner style.css oder im Customizer, falls dein WordPress so etwas hat – im Child-Theme geht natürlich auch.
  4. Als letztes musst du die Google Fonts Referenz unterdrücken. Dafür verwendest du dieses (schon ältere, aber funktionierende) Plugin: Remove Google Fonts References

5. DSGVO und WordPress: Google-Analytics-Opt-Out-Button für Smartphone- und Tablet-User

Falls du Google Analytics verwendest, so brauchst du einen drückbaren Opt-Out-Button (für Smartphone- und Tablet-User). Sollte der Code dir Probleme bereiten, so verwendest du folgendes Plugin: Google Analytics Opt-Out

Bei mir sieht dieses wie folgt aus:

Alternativ zum Browser-Add-On, insbesondere bei Browsern auf mobilen Endgeräten, können Sie die Erfassung durch Google Analytics zudem verhindern, indem Sie [ google_analytics_optout ]auf diesen Link klicken[ /google_analytics_optout ].

In eckligen Klammern ist der verwendete Shortcode, den das Plugin zur Verfügung stellt. (Füge ihn ohne Leerzeichen zwischen der eckigen Klammer und dem Inhalt der eckigen Klammern ein. Ich habe dies hier gemacht, damit der Shortcode dir angezeigt wird.

6. DSGVO und WordPress: Gravatar abschalten

Hast du den Gravatar-Dienst schon abgeschaltet? Auch dieser Dienst ist problematisch für die DSGVO, denn der Dienst lädt die Bildchen von außen auf deine Webseite ein. Stell ihn einfach aus: Klick auf Einstellungen > Diskussion > Avatare –  Hier entfernst du den Haken bei „Avatare anzeigen“ und klickst auf speichern.

Das sieht dann so aus:

7. DSGVO und WordPress-Smileys

Hast du die Smileys schon deaktiviert? Auch die Smileys werden von außen in deine Webseite reingeladen. Dies kannst du einfach deaktivieren. WordPress verwendet dann – wenn vorhanden – eigene lokal gehostete Smileys. Verwende dafür dieses Plugin: Disable Emojis

Du kannst auch folgenden Code in deine functions.php schreiben:

/**
* Disable the emoji's
*/
function disable_emojis() {
remove_action( 'wp_head', 'print_emoji_detection_script', 7 );
remove_action( 'admin_print_scripts', 'print_emoji_detection_script' );
remove_action( 'wp_print_styles', 'print_emoji_styles' );
remove_action( 'admin_print_styles', 'print_emoji_styles' );
remove_filter( 'the_content_feed', 'wp_staticize_emoji' );
remove_filter( 'comment_text_rss', 'wp_staticize_emoji' );
remove_filter( 'wp_mail', 'wp_staticize_emoji_for_email' );
add_filter( 'tiny_mce_plugins', 'disable_emojis_tinymce' );
add_filter( 'wp_resource_hints', 'disable_emojis_remove_dns_prefetch', 10, 2 );
}
add_action( 'init', 'disable_emojis' );

/**
* Filter function used to remove the tinymce emoji plugin.
*
* @param array $plugins
* @return array Difference betwen the two arrays
*/
function disable_emojis_tinymce( $plugins ) {
if ( is_array( $plugins ) ) {
return array_diff( $plugins, array( ‚wpemoji‘ ) );
} else {
return array();
}
}

/**
* Remove emoji CDN hostname from DNS prefetching hints.
*
* @param array $urls URLs to print for resource hints.
* @param string $relation_type The relation type the URLs are printed for.
* @return array Difference betwen the two arrays.
*/
function disable_emojis_remove_dns_prefetch( $urls, $relation_type ) {
if ( ‚dns-prefetch‘ == $relation_type ) {
/** This filter is documented in wp-includes/formatting.php */
$emoji_svg_url = apply_filters( ‚emoji_svg_url‘, ‚https://s.w.org/images/core/emoji/2/svg/‘ );

$urls = array_diff( $urls, array( $emoji_svg_url ) );
}

return $urls;
}

Das sieht dann so aus. Ich zeige nur den oberen Teil, da der ganze Code sehr umfangreich ist.

8. DSGVO und WordPress: eingebundene YouTube-Videos

Bindest du YouTube-Videos DSGVO-gerecht ein? Das geht relativ einfach.

  1. Klicke wie gewohnt bei einem YouTube-Video auf „Teilen“, dann auf „Einbetten“.
  2. Nun hast du bei YouTube eine vierte Option:
  3. Wähle „Erweiterten Datenschutz aktivieren“ aus.
  4. Das führt dazu, dass das YouTube-Video wie folgt in deine Seite eingebettet wird:

    Steht dort „www.youtube-nocookie.com“ warst du erfolgreich.

Jetzt die schlechte Nachricht: Du musst das für alle bisher eingebundenen Videos nacharbeiten.

9. DSGVO und WordPress-Plugins: Trenne dich von Datenkraken

Wußtest du das Akismet die IP eines Kommentators zum Abgleich in die USA schickt? Die DSGVO findet das nicht gut, also solltest du Akismet deaktivieren.

Prüfe auch andere Plugins. Eine Übersicht über das Datenschutz- und DSGVO-Bewertung von Plugin findest du hier.


Auf die Listung von bekannten Dingen – wie dem ADV mit dem Hoster oder mit Google Analytics, das Cookie-Banner, Logfiles beim Hostinganbieter anonymisieren und die überarbeite Datenschutzerklärung – habe ich verzichtet. In diesem Beitrag geht es, um einige WordPress-Besonderheiten.

Tastenkürzel für Windows 10 – Diese Shortcuts machen dich blitzschnell

Windwos erlaubt die Arbeit mit Tastenkombinationen. Diese sind gedacht, um dich schneller und effektiver zu machen. Strg+A oder Strg+S kennst du – was ist mit „Windows + L“ oder „Windows + D“? In diesem Beitrag verraten wir dir die besten Tastenkombinationen für die Arbeit mit Windows 10.

Zu Anwendung: Drücke erst die Windows-Taste (Links unten auf der Tastatur neben Strg) und dann deine Wunsch-Kombination.

  • Windows-Taste = Öffnet Startmenü

Windows-Taste + Buchstabe

  • Windows-Taste + A = Öffnet das Info-Center
  • Windows-Taste + C = Öffnet Cortana im Spracherkennungsmodus (ist standardmäßig deaktiviert.)
  • Windows-Taste + D = Bringt dich zum Desktop (Drück ein weiteres Mal „Windows-Taste + D“ um alles wiederherzustellen.)
  • Windows-Taste + E = Öffnet den Explorer (nicht Browser)
  • Windows-Taste + F = Öffnet Suche nach Dateien
  • Windows-Taste + H = Erlaubt das Teilen eines Screenshots vom Desktop z.B. per Evernote Touch, Fresh Paint, E-Mail oder OneNote
  • Windows-Taste + I = Zeigt ein übersichtliches Menü für Einstellungen an. (Zeigt: Systemsteuerung, WLAN, Lautstärke, Helligkeit)
  • Windows-Taste + L = Meldet dich ab und sperrt das System. (Du musst dich dann einloggen, um weitermachen. Hast du keine Logindaten definiert, so reicht ein Klick.)
  • Windows-Taste + M = Minimiert alle Fenster
  • Windows-Taste + P = Öffnet Optionen für zweiten Bildschirm
  • Windows-Taste + R = Öffnet Ausführen-Dialog
  • Windows-Taste + S = Öffnet die Suche
  • Windows-Taste + U = Öffnet das Center für erleichterte Bedienung (Lupe, Sprachausgabe, Kontrast,…)
  • Windows-Taste + W = Öffnet die Suche in Einstellungen
  • Windows-Taste + X = Öffnet Startmenü, von dem aus andere Orte erreichbar sind (Programme und Features, System, Geräte-Manager, Task-Manager,…)

Windows-Taste + Strg

  • Windows-Taste + Strg + D = Öffnet neuen virtuellen Desktop
  • Windows-Taste + Strg + F4 =  Schließt virtuellen Desktop
  • Windows-Taste + Strg + Pfeil rechts = Wechselt zum rechten virtuellen Desktop
  • Windows-Taste + Strg + Pfeil links = Wechselt zum linken virtuellen Desktop

Windows-Taste + Pfeil-Tasten

  • Windows-Taste + Pfeil nach links = positioniert Fenster / App auf der linken Bildschirmseite
  • Windows-Taste + Pfeil nach rechts = positioniert Fenster / App auf der rechten Bildschirmseite
  • Windows-Taste + Pfeil nach oben = Maximiert aktives Fenster / App
  • Windows-Taste + Pfeil nach unten = minimiert das aktive Fenster / App

Windows-Taste + andere Tasten

  • Windows-Taste + Druck = Erstellt Screenshot
  • Windows-Taste + Enter = Startet die Sprachausgabe
  • Windows-Taste + Leertaste = Schaltet zwischen installierten Eingabesprachen um
  • Windows-Taste + Pause = Wechselt in die Systemsteuerung
  • Windows-Taste + Plus = Aktiviert die Bildschirmluge (Kann mit Windows + ESC beendet werden.
  • Windows-Taste + Pos1 = Minimiert alle Fenster außer dem aktiven Fenster
  • Windows-Taste + Tab = Zeigt alle virtuellen Desktops in einer Übersicht an
  • Windows-Taste + , (Komma) = Erlaubt den Blick auf den Desktop
  • Alt + Tab = Zeigt alle aktiven Fenster / Apps, erlaubt den Wechsel

Windows-Taste + Zahlen

Windows-Taste + Zahl = Öffnet die Fenster / Apps, die an der jeweiligen Position sind

Was bedeutet die rote Kennung auf dem Ei?

Die rote Kennung auf dem Ei verrät Dir, wo es herkommt, aus welcher Haltung es kommt und sie erlaubt den Betrieb zu identifizieren, wo das Ei gelegt wurde. Außerdem dient die rote Nummer als Information für zuständige Kontrollbehörden. Wir verraten Dir in diesem Beitrag, was die Kennung und ihre Zahlen bedeuten.

Was die Kennung verrät

Die Zahl ganz links steht für die Haltungsform der Legehenne. Hier gibt es vier verschiedene:

0 – ökologische Erzeugung

Auslaufhaltung ist vorgeschrieben. Im Stall dürfen pro Quadratmeter maximal sechs Hennen stehen – jede Henne muss mindestens vier Quadratmeter Auslauf zur Verfügung haben. Ihr Futter muss aus ökologischem Anbau kommen. Es gibt keine Käfige. Der Stall ist zu mindestens einem Drittel mit Stroh, Holzspänen oder Sand eingestreut. (Damit die Tiere scharren können.)

1 – Freilandhaltung

Hennen haben tagsüber Auslauf im Freien. Im Stall gibt es Sitzstangen, Nester und Einstreu. Auch hier muss jede Henne mindestens vier Quadratmeter Auslauf haben.

2 – Bodenhaltung

Hennen dürfen sich im Stall freibewegen. Ein Drittel des Stalls muss eingestreut sein. Der Rest ist mit Gitterrosten und Latten ausgestattet. Nester auf mehreren Ebene sind erlaubt. Mindestens neun Tieren muss ein Quadratmeter Bodenfläche zur Verfügung stehen.

3 – Käfighaltung

Hennen werden in Käfigen gehalten, die übereinander gestapelt und gebaut werden. Diese Käfige müssen mindestens 750 cm²  groß sein. Die Hennen stehen auf Drahtgeflechten.

1-DE-1500412: Das Ei auf unserem Foto ist also ein Freilandei.

Herkunftsland

Die beiden Buchstaben verraten das Herkunftsland.

  • AT = Österreich
  • BE = Belgien
  • CZ = Tschechische Republik
  • DE = Deutschland
  • DK = Dänemark
  • ES = Spanien
  • FI = Finnland
  • FR = Frankreich
  • GR = Griechenland
  • HR = Kroatien
  • IE = Irland
  • IT = Italien
  • LU = Luxemburg
  • NL = Niederlande
  • RO = Rumänien
  • PL = Polen
  • PT = Portugal
  • SE = Schweden
  • Sl = Slowenien
  • UK = Vereinigtes Königreich Großbritannien

1-DE-1500412: Das Ei auf unserem Foto kommt also aus Deutschland.

Legebetrieb

Die längere Zahlenkette verrät den Legebetrieb. Die ersten beiden Zahlen stehen für das Bundesland. Die dritte bis sechste Ziffer für den Betrieb. Die siebte und letzte Zahl steht für den jeweiligen Stall.

Die Bundesländer sind wie folgt abgekürzt:

  • 01 = Schleswig-Holstein
  • 02 = Hamburg
  • 03 = Niedersachsen
  • 04 = Bremen
  • 05 = Nordrhein-Westfalen
  • 06 = Hessen
  • 07 = Rheinland
  • 08 = Baden-Württemberg
  • 09 = Bayern
  • 10 = Saarland
  • 11 = Berlin
  • 12 = Brandenburg
  • 13 = Mecklenburg-Vorpommern
  • 14 = Sachsen
  • 15 = Sachsen-Anhalt
  • 16 = Thüringen

1-DE-1500412: Das Ei auf unserem Foto kommt also aus Sachsen-Anhalt (15).

Weiteres

Die Printnummer auf dem Ei gibt es erstmals seit dem Jahr 2000. Seit 2004 ist der sogenannte Eier-Code gesetzliche Pflicht innerhalb der Europäischen Union.

1995 wurde der „Verein für kontrollierte alternative Tierhaltungsformen e.V.“ (abgekürzt KAT) gegründet. Ziel war (und ist) es die Rückverfolgungen für Lebensmittel zu ermöglichen. (In diesem Fall Eier). Dafür hat die KAT eine zentrale Datenbank geschaffen, an die Legebetriebe angeschlossen sind.

Die rote Nummer gilt EU-weit. Pass bei der Verpackung auf, was dort drauf steht, muss nicht zwangsläufig mit der Kennung auf dem Ei übereinstimmen.

Güteklassen

Eier haben zwei Güteklassen: Klasse A und Klasse B.

Klasse A bedeutet, dass die Eier frisch sind. Sie wurden nicht gewaschen, gereinigt, haltbar gemacht oder gekühlt. Sie sind gedacht für private Haushalte.

Klasse B bedeutet: „Eier zweiter Qualität oder deklassiert“. Sie sind für Unternehmen gedacht.

Die Eier werden in Klasse A oder B nach dem Zustand der Schale,  Kutikula (Haut), Luftkammer, des Eiklars, Dotters, Keims und Geruchs bewertet.

Gewichtsklassen

Auch die Gewichtsklassen der Eier sind klar definiert:

  • S – klein – unter 53 Gramm
  • M – mittel – zwischen 53 und 63 Gramm
  • L – groß – zwischen 63 und 73 Gramm
  • XL – sehr groß – 73 Gramm und mehr
Die besten WLAN-Namen: Beste, beleidigend, böse, krass und witzig – Über 170 Vorschläge


Oft entspricht der WLAN-Name dem Namen des Routers. Das führt dazu, dass das WLAN „FRITZ!BOX 7362 SL“, „MDCC 0213908123“ oder „o2-WLAN 1252“ heißt. Das muss nicht sein, denn in nur wenigen Schritten kann der Name des heimischen Internets zu etwas spannenderem geändert werden.

Wir stellen Dir hier über 170 Namen für dein WLAN vor. Du kannst mit deinem WLAN Botschaften an deine Eltern und Nachbarn schicken. Du kannst deinem WLAN einen verrückten Namen geben. (Wir finden „Einhornaufzuchtstation“ sehr amüsant.) Die kannst aber auch versuchen, andere mit deinem WLAN-Namen zu verwirren. (Wer würde nicht bei einem WLAN das „Lädt…“ heißt, stutzig werden, wann es denn fertig geladen ist.)

Wenn du es etwas nerdiger magst, so bieten wir Star-Wars-WLAN-Namen, Game-of-Thrones-WLAN-Namen und WLAN-Namen, die auf Filme anspielen. Harry Potter ist auch dabei. Meme wie „Erdbeerkäse“, „One does not simply connect to this WLAN“ oder „Two girls – one router“ fehlen natürlich auch nicht. Aus berühmten Persönlichkeiten kannst du dir deinen WLAN-Namen auch zusammenstellen. Schon mal von „Martin Router King“ oder „Erdolan“ gehört? WLAN-Namen, die an bekannte Lieder angelehnt sind, listen wir hier natürlich auch: „No WiFi no Cry“ oder „Drop it like it’s Hotspot“. Zu guter letzt, kommen auch staatliche Behörden vor: „BND Überwachungseinheit #45“ oder „Drogenfahndung Überwachungsvan WLAN #14“.

Falls dir ein witziger WLAN-Name einfällt, schreib ihn bitte in die Kommentare. Wir nehmen ihn gerne in diese Liste mit auf.

PS: Bei all den lustigen WLAN-Namen vergiss bitte nicht ein sicheres Passwort festzulegen.

WLAN-Namen: Botschaften an die Eltern und Nachbarn

  • Dein Hund scheisst in meinen Garten
  • Heute nur Stammgäste
  • Hier kommst net rein
  • Ich höre euch beim Sex
    (auf englisch: „I can hear you having sex“)
  • Ich hab dich nackt gesehen
  • Kauf dir Internet
  • Komische Nachbarn
  • „Mami klick hier“ oder „Papa klick hier“
    (Weil unsere lieben Eltern manchmal Probleme mit der Technik haben.)
  • Schatz geh Bier holen
  • Schatz wie nennen wir unser WLAN?
  • Schleich dich
  • Tell my WiFi I love her
  • Willst du mich heiraten?
    (Unromantisch, aber modern?)
  • Weniger trampeln da oben
    (Nachricht an die Nachbarn eine Etage höher.)

WLAN-Namen: Beleidigend bis Böse

  • (.)(.) Hihihi
    (Brüste gehen immer!)
  • 4€ pro MB
  • Babyklappe
  • Çüs Lan
    (Kleiner Witz für alle, die etwas türkisch verstehen.)
  • Das gelobte Lan
  • Die drei Mädels von der Tankstelle
  • Ein Bier für eine Stunde Gastzugang
    (Guter Deal?)
  • Einhornaufzuchtstation
  • Experimentelles Atomlabor
  • Finger weg sonst Finger ab
  • Fleischpeitschenfachgeschäft
  • For p*rn use only
  • Führerbunker
    (Wenns dein sein muss.)
  • Gaylan
  • Geht raus spielen!
  • Grmpf
  • Hans 59Jahre Single 19 cm
  • HeimwehLAN
  • Heute Natursekt gratis
  • Hier gibt’s kostenlose Viren
  • Hier könnte Ihre Werbung stehen
  • Ich bin Veganer
    (Falls das noch keiner wußte.)
  • Ich esse glutenfrei
    (Falls das auch noch keiner wußte.)
  • Katholische Weihwasserwerke
  • Kevin, geh nicht bei die Assis
  • Komintern
  • Kreml
  • Kuschelnet
  • LAN of Milk and Honey
  • Lustigen WLAN Namen Hier Einfügen
  • McDonalds 30min kostenlos
  • Meins
    („Welches WLAN ist deins?“ – „Meins“ –> Verwirrung pur)
  • Nicht für dicke Kinder
  • Nicht hauen, das tut W-Lan
    (Kleiner Witz für alle, die etwas türkisch verstehen.
  • Neuland
    (Leider ein größeres Problem in Deutschland.)
  • Nuttenpreller
  • NoFreeWifi
  • Pong Lenis
    (Man tausche „P“ und „L“, um den Witz zu erkennen.
  • Schantall tu mal WLAN anmachen
  • ShaoLan
  • Siktir WLAN
    (Kleiner Witz für alle, die etwas türkisch verstehen.)
  • Skynet Global Defense Network
  • Stadtpuff
  • The Promised LAN
    (In Anlehnung an „The Promised Land“.)
  • Wir werden alle sterben
  • You Only WiFi Once
  • Zentrum der Macht

WLAN-Namen: Technik-Witze

Wer gerne seine Nachbarn oder Freunde verwirren möchte, kann diese Technik-WLAN-Namen verwenden. Es wird doch so einige Verwunderungen geben, wenn das WLAN „Verbindung wird aufgebaut … 89%“ oder „Ungesichertes Netzwerk“ heißt.

  • 404 Network unavailable
  • 502 Bad Gateway
  • Bundestrojaner
  • c:/virus.exe
  • Connection lost
  • Ein
  • Einwahl nicht möglich
  • Free Virus
  • Hidden WIFI
  • It Hurts When IP
    (Abwandlung von „It hurts when I pee“ – Es tut weh, wenn ich pinkle.)
  • Kostenloses Internet mit wahnsinnigen 56k
  • Lädt…
  • Loading…
  • Netzerkennung fehlgeschlagen
  • No WiFi detected
  • Passwort ist Passwort
  • Please wait…
  • Schnell, brauche ein WLAN-Kabel!
  • Slow WiFi
  • trojan.exe
  • Untrusted Network
  • Ungesichertes Netzwerk
  • Verbunden (unsicher)
  • Verbindung wird aufgebaut … 89%
  • Virus Detected! Do Not Join

WLAN-Namen: Meme

  • Deine Mutter ist ein Hotspot
  • Deine Mutter zapft WLAN bei KIK
  • Erdbeerkäse
  • Ermahgerd Wer Fer
  • Hide yo kids hide yo Wifi
  • I bims 1 WLAN vong Internet her
  • One does not simply connect to this WLAN
  • Two girls – one router
  • Was ist das für 1 WLAN?
    (Mehr dazu erfährst du hier.)
  • WLANy McWLANFace
    (Angelehnt an Boaty McBoatface)
  • Your WiFi Is In Another Castle

WLAN-Namen: Berühmte Persönlichkeiten

  • Abraham Linksys
  • Bill Clinternet
  • Dschingis Lan
  • Erdolan
  • LAN Böhmermann
  • Martin Router King
  • I have a stream
    (Passend dazu)
  • Osama Bin Laggin’
  • Robert WLANdowski
  • WLANia Trump
  • Wlanimir Putin

WLAN-Namen: Musik und Künstler

  • 99Problems but WiFi ain’t one
  • Can’t hack this
  • Drop it like it’s Hotspot
  • No Wi-Fi No Cry
  • I Believe Wi Can Fi
  • I come from a LAN down under
  • Pretty fly for a Wifi
    (Angelehnt an „The Offspring“ „Pretty fly for a white guy“)
  • Wu-Tang LAN (Angelehnt an Wu-Tang Clan)

Staatliche Behörden:

  • BND Überwachungseinheit #45
  • BKA Diensttelefon #12
  • Drogenfahndung Überwachungsvan WLAN #14
  • GEZ Messwagen#13
  • Kripo-Überwachungswagen
  • NSA
  • Polizei WLAN-Überwachungsteam #8

WLAN-Namen: Filme

  • Alice im WunderLANd
  • In einem WLAN vor unserer Zeit
  • Hilfe ich bin in einem Router gefangen
  • Judäische Volksfront
    (Aus dem Film „Das Leben des Brian“)
  • Volksfront von Judäa
  • NA NA NA NA NA NA NA NA NA NA BATLAN
  • The Silence of the LANs

WLAN-Namen: Game of Thrones

  • A LANnister Always Surfs The Net
  • All Men Must WiFi
  • A WiFi has no name
  • King’s LANding
    (auch: Ping’s Landing)
  • The LAN of Always Winter
  • This Wifi is dark and full of errors
  • Tyrion WLANister
    (Angelehnt an Tyrion Lannister.)
  • Winternet is Coming
    (Angelehnt an „Winter is coming“)
  • WLAN Morghulis
  • WLAN Dohaeris

WLAN-Namen: Harry Potter

  • Lord Voldemodem
    (Angelehnt an Lord Voldemort)

WLAN-Namen: Herr der Ringe

  • You shall not pass

WLAN-Namen: Star Wars

  • A long, long time ago, in a router far, far away
  • Hoth
  • Ich bin dein Vater
  • LAN Solo
    (In Anlehnung an Han Solo.)
  • LANdo Calrissian
  • Leia Organa SoLAN
  • Luke, ich bin dein WLAN
    (englisch: Luke, I am your wifi.)
  • Obi Wlan Kenobi
    (In Anlehnung an Obi Wan Kenobi.)
  • Surf, or surf not… There is no WiFi
  • Not the WiFi you are looking for

WLAN-Namen: The Big Bang Theory

  • Penny get your own wifi

Englische WLAN-Namen

  • Benjamin FrankLAN
  • Get Off My WLAN!

So änderst du den Namen deines WLANs

Stelle sicher, dass dein Computer oder Laptop mit dem Router verbunden ist.

1. Logge dich auf deinem Router ein. Bei der Fritzbox geht das z.B., wenn du „fritz.box“ in die Adresszeile deines Browsers eingibst. Hast du einen Telekom-Router gibt bitte „speedport.ip“ in die Adressezeile deines Browsers ein. Hast du eine Easybox so gibt bitte „easy.box“ in die Adresszeile deines Browsers ein.

2. Navigiere dann zu den WLAN-Einstellungen. In der Regel klickst du auf „WLAN“ und dann auf „Funknetz“. Nun kannst du den Namen auswählen:

3. Wähle einen Namen aus unserer Liste, füge ihn ein und speichere das ganze.

4. Nun musst du dich mit deinen Geräten neu in dein umbenanntes WLAN einloggen. Dann bist du fertig.

WLAN-Tipps

Achte auf ein sicheres Passwort. Verwende bitte keine Passwörter wie:

hallo

123456

passwort

qwertz

Nimm lieber Substantiv-Kombinationen. Diese sind in der Regel recht lang und gut merkbar. Ein Beispiel für ein gutes langes Passwort: „AngelaMerkelIsteinesehrattraktiveFrau“. Das Passwort vergisst du nicht und lang genug ist es auch. 😉

 

Welcher WLAN-Name gefällt dir am besten?
Hast du noch einen WLAN-Namen für uns?
Dann schreib ihn in die Kommentare. Wir freuen uns drüber und nehmen deinen Vorschlag gern auf.

Was ist Kintsugi? Bedeutung auf deutsch, Übersetzung, Definition


„Kintsugi“ (japanisch:金継ぎ) ist eine Bezeichnung für die japanische Reparaturtechnik zerbrochene Keramik oder kaputtes Porzellan mit einer goldpulver-versetzten Kittmasse zu reparieren. Hierbei entsteht ein charakteristischer Dekorationseffekt, in dem die Bruchlinien mit Silber, Platin oder Gold repariert werden.

„Kintsugi“ ist in japan eine tradtionelle Methode zur Reparatur von Keramik. Hierbei wird Urushi-Kittmasse verwendet, mit dem die Keramikteile miteinander verbunden werden. Ein Urushi-Lack, der mit Goldpulver, Platin- oder Silberpulver vermengt wird, wird dann auf die Bruchlinien aufgetragen.

Das besondere an Kintsugi ist, dass das Ergebnis einzigartig ist, denn keine zerbrochene Keramik ist gleich.

Die Technik „Kintsugi“ ist auch unter anderem Namen in China, Vietnam und Korea seit mehreren Jahrhunderten verbreitet.

Was heißt Kintsugi auf deutsch?

„Kintsugi“ kann mit „Goldverbindung“ oder „Goldflicken“ übersetzt werden. Seltener ist der Begriff „Kintsukuroi“ (japanisch: 金繕い) in Gebrauch, welcher direkt mit „Goldreparatur“ übersetzt wird.

  • „kin“ heißt: gold, golden
  • „tsugi“ heißt: reparieren, flicken

Wann entstand Kintsugi?

Eine Theorie, wie Kintsugi entstanden sein soll, ist die, dass dem japanischen Shogun Ashikaga Yoshimasa im späten 15. Jahrhundert eine chinesische Teeschale geschickt wurde. Diese kam beschädigt in Japan. Der Shogun ließ sie zurück schicken, mit der Aufforderung die Schale zu reparieren. Die Chinesen reparierten die Schale mit günstigen und hässlichen Metalle. Der Shogun ordnete daraufhin japanische Kunsthandwerker an, dass dies ausgebessert wird durch edle Metalle. Das Ergebnis überzeugte den Shogun und einige Japaner, die daraufhin bewusst ihre Keramikwaren beschädigten, um sie mit Edelmetallen reparieren zu lassen. Daraus entstand die Fertigkeit des Kintsugi.

Durch die Einzigartigkeit der Ergebnisse entwickelte sich schnell eine große Sammelleidenschaft unter Japanern.

Kintsugi  und Wabi-Sabi: Makel als Schönheit

Zur Kintsugi-Begeisterung trug auch die japanische Philosophie Wabi-Sabi bei, deren Inhalt es ist, auch das fehlerhafte und nicht-perfekte wertzuschätzen. Außerdem soll der Makel durch Kintsugi aufgewertet und in Vordergrund gestellt werden, wodurch er in etwas positives und Ansehnliches umgewandelt wird.

Die Wabi-Sabi-Philosophie der Japaner äußert sich auch z.B. daran, dass sie Gebrauchsspuren teils an Möbel oder Objekten schätzen.

Kintsugi passt in die Philosophie gut rein, da Kintsugi dafür sorgt, dass das Beschädigte nicht entsorgt, sondern neue Wertigkeit erhält und sogar aufgewertet wird. Damit hat Kintsugi auch eine Einfluss auf Müllerzeugung, denn Kintsugi ermutigt dazu, beschädigte Keramik aufzuheben, statt sie wegzuwerfen. (Stichwort: Nachhaltigkeit)

Welche Kintsugi-Arten gibt es?

Die Fertigkeit Kintsugi kennt drei Haupttechniken:

  • Riss oder abgebrochene Stellen ausbessern
  • Keramikteile zusammensetzen
  • Fremde Keramikteile einsetzen, wenn Originale fehlen

Weiteres zu Kintsugi

Im Internet werden Kintsugi-Reparatur-Sets angeboten, damit soll die Reparatur von Keramik im Kintsugi-Stil von zuhause aus möglich sein.