Was bedeutet Stealthing auf deutsch? Was ist das? Strafbar, Bedeutung, Übersetzung


Als „Stealthing“ wird das Verhalten eines Mannes bezeichnet, der beim Sex mit Kondom heimlich und ohne die andere Person darüber zu informieren, sein Kondom entfernt und dann weiter den Geschlechtsverkehr bis zur Ejakulation ausübt. Das Kondom wird ohne Einwilligung des Sexualpartners entfernt.

Stealthing ist eine Form des Missbrauch, strafbar und justiziabel. Beim Stealthing wird die sexuelle Autonomie und Selbstbestimmung des Opfers verletzt.

Bei heterosexuellem Sex werden Frauen Opfer von Stealthing. Bei  gleichgeschlechtlichem Sex werden Männer Opfer von Stealthing.

Stealthing: kurze Definition

Kurz und prägnant: Stealthing ist das uneinvernehmliches Entfernen des Kondoms beim Sex. Stealthing ist ungewollter Sex ohne Kondom.

Stealthing bedeutet, dass der Sex (vor dem Stealthing) zunächst einvernehmlich war. Daraus zuschließen, dass das Entfernen des Kondoms auch unter dieses Einverständnis fällt, ist nicht zulässig. Damit findet ab dem Moment in dem das Kondom entfernt wurde, Sex gegen den Willen und das Einverständnis des Opfers statt.

Das heißt, jemand stimmt dem Sex mit Kondom zu, aber nicht dem Sex ohne Kondom.

Stealthing Urteile: Ja, es ist illegal, verboten und wird bestraft

Vor dem Berliner Amtsgericht Tiergarten wurde ein Mann wegen Stealthing zu einer Bewährungs- und Geldstrafe verurteilt. (Seine Beährungsstrafe beträgt acht Monate. Die Geldstrafe beträgt 3095,59 Euro.) Der Mann wurde wegen eines sexuellen Übergriffs verurteilt, nicht wegen Vergewaltigung. (Eine Vergewaltigung ist eine besonders schwere Form des sexuellen Übergriffs.)

Das Gericht stellte fest, dass der Mann seine Sexualpartnerin getäuscht hat. Strafbar war, dass er das Kondom weg ließ. Die sexuelle Handlung war nicht strafbar.

Verurteilungen wegen Stealthing sind schwerig, da der Nachweis, dass das Kondom entfernt wurde, gebracht werden muss. Dieser Nachweis kann ein Geständnis oder eine Aussage des Mannes sein. (Wenn zwei Personen Sex miteinander haben, steht am Ende Aussage gegen Aussage und es gibt keine Zeugen.)

Bei einer Verurteilung wegen Stealthing muss entscheiden werden, ob die sexuelle Selbstbestimmung oder die körperliche Unversehrtheit verletzt wurde.

In der Schweiz wurde ein Mann wegen Stealthing zu einer Freiheitsstrafe von 12 Monaten verurteilt. Das Gericht verurteilte den Mann wegen dem Straftatbestand der Vergewaltigung. Der Mann hatte die Frau über Tinder kennengelernt. Während des Sexes entfernte er das Kondom. Die Frau bemerkte dies erst am Ende des Sex. Sie hatte dem Sex mit Kondom zugestimmt, aber nicht dem Sex ohne Kondom. Sie zeigte den Mann daraufhin an.

Stealthing ist gefährlich

Stealthing ist gefährlich, da nicht klar ist, welche Krankheiten der Mann, der sein Kondom ungefragt entfernt, hat. Dieser konnte an verschiedenen Geschlechtskrankheiten leiden, so unter anderem Aids.

Auch kann Stealthing zu einer ungewollten Schwangerschaft führen.

Stealthing ist außerdem ein Vertrauensbruch.

Stealthing kann zu emotionalen und psychologischem Stress führen.

Was bedeutet „Stealthing“ auf deutsch? Übersetzung

Der Ausdruck „Stealthing“ wird auf das englische Wort „stealth“ zurückgeführt. „Stealth“ bedeutet auf deutsch:

  • heimlich / Heimlichkeit
  • List
  • verstohlen
Was ist Freundschaft plus F+? Bedeutung, Definition, Vorteile, Nachteile, Regeln


„Freundschaft plus“ bedeutet, dass zwei Menschen, die bisher ein freundschaftliches Verhältnis hatten, sich entschieden haben miteinander unverbindlichen Sex zu haben. Die „Freundschaft plus“ gleicht damit einer Affäre und es wird auf die Verbindlichkeiten, wie sie bei einer festen Beziehung entstehen, verzichtet.

„Freundschaft plus“ bedeutet, dass zwei Menschen Sex ohne Gefühle miteinander haben (wollen), sowie das sie darauf achten, dass keine Paarbindung stattfindet.

Freundschaft plus wird auch als „F+“ abgekürzt. In der englischen Sprache wird von „friends with benefits (fwb)“ gesprochen.

Was ist Freundschaft plus genau? Definition

„Freundschaft plus“ ist meist eine kurzfristige Strategie, die so lange funktioniert bis ein Partner Gefühle entwickelt und mehr will. Bis dahin ist Freundschaft plus die Vereinbarung Sex zu haben, ohne Verpflichtungen einer Beziehung einzugehen. Bei Freundschaft plus wird auf die Verbindlichkeiten einer Beziehung verzichtet. Damit sind gemeint: Treue, tägliche oder mehrere Male Kontakt in der Woche zu haben, das öffentliche Zeigen der Beziehung, gegenseitige Bekundung der Zuneigung und auch das Planen einer gemeinsamen Zukunft.

Freundschaft plus entsteht, wenn zwei Menschen viel Zeit miteinander verbringen und die sexuelle Anziehungskraft über die Zeit größer wird. Dann gibt es irgendwann einen Auslöser, der dafür sorgt das beide miteinander Sex haben. Dies kann eine emotionale Situation sein. Alkohol kann im Spiel sein oder ein Spiel wie „Wahrheit oder Pflicht“ kann den Funken zum überspringen bringen.

Wer für Freundschaft plus offen ist, sollte sich über seine eigenen sexuellen und emotionale Bedürfnisse im Klaren sein. Denn Freundschaft plus dient nur dazu im Moment der sexuellen Erregung für einander dazusein, anstatt auch außerhab des Schlafzimmers Aktivitäten und eine gemeinsame Zukunft zu planen.

Wer bei Freundschaft plus auf eine Beziehung hofft, sollte seinen Mut zusammen nehmen und das ansprechen oder auf eine F+ verzichten. Ansonsten führen unausgesprochene Wünsche auf eine Beziehung nur zu Leid. Denn der andere weiß meistens nichts davon und Freundschaft plus hat diese Zukunftsoption eigentlich nicht.

Freundschaft plus: Vorteile

Freundschaft plus erlaubt regelmäßig Sex zu haben, die eigene Unabhängigkeit zu bewahren und mehr Spielraum im eigenen Leben zu haben. Auch erlaubt F+, dass man im Falle, dass ein anderer Partner besser erscheint, die aktuelle Freundschaft plus beendet oder zweigleisig fährt.

Freundschaft plus baut schon auf gemeinsamen Vertrauen auf, da bisher ein freundschaftliches Vertrauensverhältnis bestand. Dies ist gut und macht den Einstieg leichter. Hemmungen fallen damit leichter.

Eine Freundschaft plus ist aufregend und Routine schleicht sich nicht ein. Freundschaft plus ist befreit von Langeweile. Ist die Freundschaft plus ein Geheimnis so kann dies sehr erregend wirken. Auch sorgt die F+ für Vorfreude auf ein baldiges Treffen.

Sex findet bei einer Freundschaft plus nur statt, wenn beide es wollen. Sex aus Pflichtgefühl ist nicht der Fall.

Freundschaft plus bedeutet, dass man es aus der Friendzone geschafft hat.

Freundschaft plus hilft durch Sex das Selbstbewusstsein zu stärken.

Freundschaft plus: Nachteile

Freundschaft plus scheitert, wenn Gefühle im Spiel sind. Daher sollte jeder, der sich für F+ entscheidet, drüber klar sein, welche sexuellen und emotionalen Bedürfnisse man selbst hat. Für diese Bedürfnisse sollte man einstehen und das auch ansprechen! Niemand zwingt einen in eine Freundschaft plus. Wer Hoffnungen mit einer Freundschaft plus verbindet, sollte seinen Mut zusammen nehmen und für diese Hoffnungen einstehen!

Freundschaft plus sorgt für dauerhafte Unsicherheit, da der Partner sich in jedem Moment verabschieden könnte. Dies können einige als erregend empfinden, für andere bedeutet es Stress.

Sollte die Freundschaft plus einmal enden, so ist vermutlich auch die Freundschaft beendet.

In einer Freundschaft plus kann meistens nicht mehr als Sex verlangt werden. Wer unerfüllte emotionale Bedürfnisse hat, ist hier falsch.

Freundschaft plus bedeutet, dass jemand meistens in der Sexzone stecken bleibt. (Die Person ist dann nur für den Sex gut, aber nicht für eine gemeinsame Zukunft.)

Freundschaft plus kann schnell Gefühle wie Eifersucht an den Tag bringen. Diese Gefühle offenbaren, dass F+ vielleicht doch nicht, dass perfekte Model ist. In diesem Fall sollte das Gespräch gesucht und eigene Bedürfnisse artikuliert werden.

Im schlimmsten Fall führt Freundschaft plus zu Liebeskummer und Schmerz.

Freundschaft plus: Regeln

1. Sei ehrlich zu dir selbst!

Freundschaft plus funktioniert nur, wenn du ehrlich zu dir selbst bist und für das einstehst, was du willst! Artikuliere deine Wünsche. Sag, was du willst, was dir gefällt und was du nicht willst.

2. Trefft klare Absprechen

Legt Regeln fest, was ihr wollt und was nicht. Fragt euch, ob die Freundschaft plus exklusiv sein soll oder ob andere Partner erlaubt sind.

Fragt euch ebenso, ob ihr anderen von der F+ erzählen wollt.

3. Schlaft in getrennten Betten

Bei Freundschaft plus entsteht schnell eine Beziehungsähnliche Vertrautheit, wenn ihr gemeinsam im gleichen Bett schlaft und gemeinsam übernachtet. Verzichtet darauf, wenn ihr die sich entwickelnden Gefühle klein halten wollt.

4. Trefft weiterhin eure Freunde

Eine freundschaftliche Beziehung bleibt erhalten, wenn ihr weiterhin eure Freunde trefft.

5. Keine Dates in der Öffentlichkeit + Keine Geschenke

Verzichtet auf Dates und Treffen in der Öffentlichkeit. Macht euch keine Geschenke. Verzichtet auf Komplimente. Haltet keine Händchen in der Öffentlichkeit. Küsst euch nicht in der Öffentlichkeit. (Blicke sind erlaubt.)

Alles was an das klassische Daten erinnert, solltet ihr vermeiden. Erinnert euch daran, warum ihr die Freundschaft plus wolltet und welche Formen diese annehmen darf.

6. Kein Kuscheln nach dem Sex

Bei eurer Freundschaft plus geht es um Sex und nicht darum eine Paarbindung aufzubauen. Genau letzteres passiert beim Kuscheln nach dem Sex, wenn eure Hirne Oxytocin-getränkt sind. Verzichtet deswegen auf Kuscheln nach dem Sex.

7. Behandelt euch wie Freunde

Nur weil ihr jetzt Sex miteinander habt, heißt das nicht, dass der andere (oder die andere) eine Sonderrolle im Leben einnimmt. Sagt weiterhin, was euch passt und was nicht. Behandelt den anderen wie vorher.

8. Eifersucht und Ängste sind verboten

Wenn du Eifersucht empfindest, so sind das erst einmal deine Gefühle. Dem anderen dies nun vorzuwerfen, wäre falsch. In einer Freundschaft plus sind solche Gefühle Fehl am Platz, da sie stark an eine Beziehung erinnern. (Bei Eifersucht forderst du vom anderen etwas ein. Aber eigentlich wolltest du doch auf solche Forderung verzichten, oder?)

Sollte bei dir Eifersucht aufkommen, so solltest du darüber nachdenken, ob die Freundschaft plus, dass richtige für dich ist. Um schnell auf Eifersucht zu reagieren, solltest du dir Abstand vom Freundschaft-plus-Partner gönnen.

Auch Ängste wie Verlustängste sind bei einer Freundschaft plus verboten.

9. Habt Spaß

Ihr habt die Freundschaft plus begonnen, weil ihr Spaß wolltet und den solltet ihr euch auch holen.

Weitere Bedeutung von Freundschaft plus

„Freundschaft Plus“ ist ein US-amerikanischer Film, der im Jahr 2011 veröffentlicht wurde. Im Film spielen Natalie Portman und Ashton Kutcher die Hauptrollen. Der Originaltitel des Films ist „No Strings Attached“.

Der Film behandelt das Konzept Freundschaft plus. Beide Hauptfiguren versuchen eine Freundschaft und eine sexuelle – Affären-gleiche – Beziehung zu führen, ohne sich in einander zu verlieben. (Anmerkung der Reaktion: Wie der Film verläuft, kann sich wohl jeder denken.)

Was bedeutet Exting? Bedeutung und Definition erklärt


Der Ausdruck „Exting“ hat mehrere Bedeutungen:

  • Per Textnachricht die Beziehung mit dem aktuellen Partner beenden
  • Per Textnachricht Kontakt zur Exfreundin oder zum Exfreund aufnehmen (Motive können hier Einsamkeit, Langeweile oder Reue sein – teils geschieht dies auch unter Alkoholeinfluss)

„Exting“ in der Bedeutung, dass jemand die Beziehung mit dem aktuellen Partner per Textnachricht beendet, stand zur Wahl zum Jugendwort des Jahres 2018. „Ehrenmann/Ehrenfrau“ wurde zum Jugendwort des Jahres 2018 gewählt.

„Exting“ setzt sich aus den Worten „Ex“ und „Texting“ zusammen. „Ex“ ist eine Bezeichnung für den ehemaligen Partner bzw. für den bald ehemaligen Partner, von dem jemand sich trennen möchte. „Texting“ bzw. auf deutsch „Texten“ bezeichnet das Kommunizieren über Textnachrichten, wie dies z.B. in Chats und Messangern möglich ist.

Warum niemand per Textnachricht Schluss machen sollte

Wer eine Beziehung und damit auch das Vertrauensverhältnis zu einer Person beenden möchte, sollte dies nie per Textnachricht machen. Die Textnachricht ist der feigeste Weg, um einer Konfrontation und (ungewollten) Gefühlen aus dem Weg zu gehen. Auch wer das Schluss machen per Textnachricht damit begründet, dass er/sie den anderen nicht verletzten möchte, sollte trotzdem immer den Weg über das direkte Gespräch gehen. Den Mut dazu sollte jeder aufbringen.

Die einfachste Regel die hier beachtet werden sollte, ist die goldene Regel: Man sollte so Schluss machen, wie man es für sich selbst wünscht. Eine Textnachricht und dann einfach verschwinden, ist der hässlichste Weg.

Weitere Bedeutung von Exting

„EXTING“ ist die Bezeichnung für ein „Extinuishing Module“ von Nittan.

„Exting“ ist ein Energy Drink von Reynolds & Reyner. Die Dose ist im Stile eines Feuerlöschers gehalten.

„Fire exting“ ist die Abkürzung für „Fire extinguisher“ – zu deutsch: Feuerlöscher.

„Exting“ ist teils auch die falsch geschriebene Variante von „exiting“.

Was bedeutet Boyfriend-Material / Girlfriend-Material auf deutsch? Bedeutung und Definition erklärt


„Boyfriend-Material“ und „Girlfriend-Material“ sind Bezeichnungen dafür, dass ein Mann oder eine Frau ausgewählte Qualitäten an den Tag legt, die ihn oder sie für eine Beziehung qualifizieren. Diese Qualitäten können Attraktivität, Aussehen, Einfühlungsvermögen, Selbstbewusstsein, Sex, Verhalten, Wohlstand oder weitere Eigenschaften sein. (Anmerkung der Redaktion: Jeder muss wohl selbst festlegen, wer für ihn oder sie Boyfriend bzw. Girlfriend-Material darstellt.)

Wir stellen zunächst den Ausdruck „Boyfriend-Material“ vor, danach den Ausdruck „Girlfriend-Material“.

Was bedeutet Boyfriend-Material?

„Boyfriend-Material“ ist eine Bewertung, die in der Regel von Frauen gegeben wird. Wer als „Boyfriend-Material“ bewertet wird, ist ein Mann, der sich für Dates und/oder eine Beziehung eignet. Das bedeutet, dass dieser Mann verschiedene Eigenschaften und Qualitäten an den Tag legt, die zeigen, dass er bereit für eine Beziehung ist und nicht „nur spielen“ will.

„Boyfriend“ ist im englischen die Bezeichnung für einen Mann mit dem jemand eine monogame Beziehung eingegangen ist. „Boyfriend“ muss von männlichen Freunden unterschieden werdne.

Boyfriend Material von Ariana Grande

„Boyfriend Material“ ist ein Lied von Ariana Grande. Sie veröffentlichte dieses 2016. Im Lied singt sie darüber, dass sie einen Mann sucht, der ihren Ansprüchen genügt.

Was bedeutet Girlfriend-Material?

Eine Frau ist „Girlfriend-Material“, wenn sie bestimmte Qualitäten, Eigenschaften und Verhaltensweisen an den Tag legt, die sie als langfristige Begleiterin qualifizieren. Jeder muss hier selbst entscheiden, welche Qualitäten ihm oder ihr wichtig sind.

„Girlfriend“ ist in der englischen Sprache die Bezeichnung für eine Frau, mit der jemand eine monogame Beziehung eingegangen ist. „Girlfriend“ kann nicht mit weiblichen Freunden (female friends) gleichgesetzt werden.

Beispiele für Boyfriend- und Girlfriend-Material

Wir haben beide Listen in eine zusammengefasst, da die Ansprüche, dass der andere ein umgänglicher Mensch ist, für beide Geschlechter gelten:

  • Nicht fremd flirten
  • Man kann ihm / ihr vertrauen
  • Mit der Person kann man den Urlaub oder einen faulen Sonntag verbringen.
  • Sie / Er hilft beim Einkaufen.
  • Sie / Er will auch außerhalb des Schlafzimmers Zeit verbringen.
  • Sie / Er macht Pläne mit der anderen Person.
  • Die Person kann den Eltern vorgestellt werden und benimmt sich.
  • Sie / Er hört zu und erinnert sich an Details.
  • Sie / Er ist treu.
  • Sie / Er respektiert das andere Geschlecht.
  • Er oder sie ist hübsch / attraktiv.
  • Es bereit Freude, Zeit mit der anderen Person zu verbringen.
  • Er / Sie redet nicht schlecht über Männer, Frauen oder Exen.
  • Sie / Er hat kein Drogen-, Alkohol- oder Exfreund-/Exfreundin-Problem.
  • Sie / Er ist intelligent.
  • Sie / er hat Geduld.
  • Sie / Er wird vom anderen bevorzugt behandelt.
  • Sie / Er trinkt nicht zu viel.
  • Sie / Er flucht nicht.
  • Sie / Er sagt, was sie / er denkt – ist offen.
  • Der Sex bereitet Freude und macht Spaß.
  • Sie / Er ist keine Drama Queen, macht kein Theater oder versucht emotionale Erpressungen.
  • Sie / Er ist selbstbewusst.
  • Sie / Er hat Karriere-Aussichten bzw. es steht Wohl um sie oder ihn.
  • Sie / Er pflegt ihren / seinen Körper, achtet auf die Ernährung und hat ein Sportprogramm.
  • Sie / Er haben gemeinsame Interessen.
  • Sie / Er behandelt den anderen gleichberechtigt.
  • Sie / Er akzeptiert den anderen, wie sie / er ist.
  • Sie / Er respektiert den Glauben, die Familie und Freunde des anderen.
  • Es herrscht eine gewisse Chemie.
  • Sie / Er macht die Vergangenheit des anderen nicht zum Problem.
  • Sie / Er lässt genug Freiräume zum atmen.

Negativ Eigenschaften, also was zeigt, dass ein Mann kein Boyfriend-Material oder eine Frau kein Girlfriend-Material ist, können sein:

  • Sie / Er macht ständig Party.
  • Sie / Er meldet sich nur, wenn sie / er Sex will.
  • Sie / Er meldet sich nur, wenn sie / er eine Übernachtungsmöglichkeit, Seelsorge oder ein kostenloses Essen braucht.
Was ist Freckling? Bedeutung erklärt


„Freckling“ ist englische Bezeichnung für eine Sommerromanze oder einen Urlaubsflirt. Diese dauert nur wenige Wochen, wie auch ein Sommer.

„Freckling“ bedeutet aber auch, dass der Partner verschwindet, sobald die Tage kürzer und die Temperaturen niedriger werden. Sobald also der Sommer endet, geht auch bei den meisten die Sommerromanze zu Ende.

„Freckling“ beinhaltet viele Dinge, die man nur im Sommer machen kann: Die Nächte im Freien verbringen. Am Strand baden. Nur in Shorts, leichter Bekleidung und Bademode herumlaufen. Tagelang draußen sein. Die Wärme genießen. Eben all das, was bei Wärme möglich ist.

Durch die Urlaubsstimmung im Sommer und die Unlust bei heißen Temperaturen zu arbeiten, wird Freckling für einige noch interessanter.

Wer Freckling betreibt, wird Freckler genannt. Männer werden Freckler genannt. Frauen werden Frecklerin genannt.

Freckling: Romanze oder Affäre?

Freckling kommt ohne Verbindlichkeiten oder Beziehungsalltag daher und ist deswegen so leicht und angenehm. Teils ist zu beobachten, dass sich einige gezielt eine Sommerromanze oder jemanden zum Freckling suchen. Dies auch bei vollem Bewusstsein, dass die Romanze zum Ende des Sommers endet – entweder in dem die Person die Romanze offizielle beendet oder einfach verschwindet.

Damit leben einigen den Wunsch die warmen Sommermonate mit jemanden in einer romantischen Liebesbeziehung zuverbringen, bevor es im Herbst und Winter wieder heißt: Tagelang drinnen sitzen.

Durch das gezielte Suchen einer Person zum Freckling, dem nicht ernsten Charakter einer Sommerbeziehung und dem baldigen Ende, erscheint Freckling als Grundlage für eine Affäre zu dienen. Ob dies wirklich eine Affäre wird, muss wohl jeder allein entscheiden.

Was heißt Freckling auf deutsch?

Der Ausdruck „Freckling“ leitet sich vom englischen Wort „Freckles“ ab. „Freckles“ heißt auf deutsch: Sommersprossen


Weitere Dating-Phänomene: Kennst du Ghosting? Kennst du Benching? Kennst du Breadcrumbing?

Weitere Bedeutung von Freckling

Da „Freckling“ vom englischen Wort für Sommersprossen „Freckles“ abstammt, hat es noch eine weitere Bedeutung. In einem anderen Kontext wird „Freckling“ als das Tätowieren von Sommersprossen ins Gesicht oder auf den Oberkörper bezeichnet.

Damit wollen einige falsch Sommersprossen erzeugen, umso den Eindruck zu erwecken, dass sie viel Zeit in der Sonne (und damit in exotischen Ländern) verbracht haben.

Wer sich keine Sommersprossen in das Gesicht tätowieren möchte, kann Stifte, Schminke oder Klebetattoos verwenden, um das Aussehen zu erreichen.

Was ist R-Bombing? Was ist eine R-Bomb? Bedeutung, Definition, Übersetzung


Als „R-Bombing“ wird ein Dating-Verhalten bezeichnet, bei dem potentielle Partner Flirt-Nachrichten lesen, diese aber nicht beantworten. Die Person, die die Nachrichten abgesendet hat, sieht dabei, dass die andere Person die Nachricht erhalten und gelesen hat, erhält aber keine Antwort.

Das „R“ bedeutet: „Read“. Es ist die Vergangenheitsform von „read“ und bedeutet auf deutsch: gelesen.

Auf Messenger-Plattformen wie Whatsapp und Facebook ist es möglich einsehen, ob der oder die Angeschriebene die Nachricht erhalten und gelesen hat.

R-Bombing ist eine Form von Ghosting. Jedoch kommt R-Bombing ohne Zurückweisung aus, da der oder die Angeschriebene weiterhin Nachrichten erhalten und diese auch lesen kann. (Ghosting geht teils mit dem Blockieren einer Person einher.)

Wo das Wort R-Bombing herstammt

Das Wort „Bombing“ stammt vermutlich von „Black Berry Messenger“ ab. Dieser hat schon 2010 eine Funktion, wo er mit einem „R“ und einem Häkchen anzeigte, ob eine Nachricht gelesen wurde. Der Messenger wird „BBM“ abgekürzt, was schnell zu „bomb“ wird.

Das „bombing“ bedeutet auch, dass mehrfache nicht lesen einer Nachricht führte dazu, dass sich die „R“ und Häkchen beim Absender häuften. Das „bombing“ soll für das Gefühl der Enttäuschung stehen.

Was zu tun ist, wenn du von R-Bombing betroffen bist

Erhält eine Person deine Nachrichten und reagiert nicht auf diese? Dann hast du eine Wahl: Lass die Person links liegen, schreib sie nicht mehr an und widme dich deinen Hobbys oder anderen Personen.

Wer kein Interesse hat und es nicht schafft per Textkommunikation zu antworten, der oder die hat kein wahres Interesse das mehr aus eurem Flirt bzw. eurem Kennenlernen wird.

Um nicht ständig zu prüfen, ob du Antworten hast, archivere oder lösche den Chat.

Als einfache Regel gilt: Antwortet die Person nach drei Nachrichten nicht mehr, ignorier sie.

Anmerkungen

R-Bombing ist kein neues Phänomen. Nur durch die heutigen Möglichkeiten des sofortigen Antwortens und der Kontrolle, wer wann die Nachricht erhalten und gelesen hat, erlaubt R-Bombing Panikmache.

Früher war R-Bombing auch möglich: z.B. wenn jemand nicht das Telefon abnahm oder wenn jemand nicht die Tür öffnete, obwohl die Person wußte, wer vor der Tür steht.

Sologamie – Wenn Singles sich selbst heiraten


Sologamie wird ein neuer Hochzeitstrend genannt: Singles, die gerne heiraten wollen und partnerlos sind, heiraten einfach sich selbst. Sie veranstalten eine Hochzeitsfeier, tragen ein Brautkleid, halten eine Zeremonie ab und stecken sich selbst einen Ring an – alles ohne Bräutigam.

In der Regel vollziehen Frauen – in ihren 30er Jahren – eine Einzelhochzeit und heiraten sich selbst.

Sologamie wird als Bekenntnis zu sich selbst, als Ausdruck von Selbstliebe beschrieben. Die Sologamie ist dabei Ausdruck, des Wunsches zu heiraten, jedoch ohne Partner.

Sie versprechen sich selbst auf ihrer Alleinhochzeit, dass sie sich selbst lieben, ehren und achten werden –  natürlich in guten wie in schlechten Tagen. Der Ring ist dabei nur symbolisch.

Ein anderes Wort für Sologamie ist „Selbstheirat“.

Die Alleinheirat ist in Europa rechtlich nicht anerkannt.

Sologamie-Angebote

Die Selbstheirat wird bei einigen Hochzeitsveranstalter angeboten. Diese Angebote heißen unter anderem „‚I Married Me“ oder „Self-Wedding“.

Auf imarriedme.com werden „I Married Me – Self-Wedding In-A-Box“ angeboten. Die kleinste Box mit Silberring kostet 50 US-Dollar.

Auf www.selfmarriageceremonies.com können Frauen, die sich selbst heiraten wollen, einen zehnwöchigen Kurs buchen, in dem sie – in einem E-amil-Programm – alles über ihre Alleinhochzeit lernen können. So unter anderem:

  • Thema der Hochzeit
  • Fragen zur Hochzeit
  • Zeremonielle Praktiken
  • Schreiben des Gelübdes
  • Ihre Verlobung
  • Folgen der Ehe
  • Hindernisse

Vorteile und Nachteile der Sologamie

Der Sologamie wird nachgesagt, dass sie Ausdruck eines Egoismus, Narzismus und einer Trotzreaktion sein sollen. Sie soll als Reaktion auf Enttäuschungen in langjährigen Liebesbeziehungen stattfinden. Gleichzeitig betonen Psychologen, dass die Selbstheirat als Therapie diene, um das Selbstvertrauen zu stärken.

Kritiker sagen der Sologamie nach, dass sie Ausdruck der Verzweiflung und Verbitterung von heiratenswilligen Frauen sein soll, die keinen Partner finden, der ihren Ansprüchen gerecht wird.

Einige Medien bezeichneten die Sologamie als traurigen Trend.

Bekannte Beispiele: Sologamie

Linda Baker heiratete schon 2003 sich selbst. Zu ihrem 40. Geburtstag schwor sie sich selbst ewige Treue. Zur Ihrer Einzelhochzeitsfeier gab es sieben Brautjungfern und 75 Gäste.

im Jahr 2003 wurde die Einzelhochzeit populär als die von Sarah Jessica Parker gespielte Figur „Carrie Bradshaw“ in der Serie Sex and the City sich selbst heiratete und ihre eigene Hochzeit veranstaltete.

Die Italienerin Laura Mesi heiratete sich selbst im Jahr 2007. Sie soll die erste Alleinverheiratete in Italien sein. Ihre Alleinhochzeit hat sie sich 10.000 Euro kosten lassen.

In Taiwan heirate Chen Wai Yi sich 2010 selbst.

Das Victoria’s-Secret-Model Adriana Lima heiratete 2017 sich selbst.

Genaue Bedeutung des Wortes Sologamie

„Sologamie“ ist ein zusammengesetztes Wort, dass aus dem italienischen Wort „Solo“, was „allein“ bedeutet, und dem griechischen Wort „gamie“ (Gamos), was mit Ehe übersetzt wird, besteht. Die Sologamie ist damit die Einzelehe bzw. Alleinehe.

Verbreitung von Sologamie

Erste signifikante Suchanfragen nach „Sologamie“ gingen bei Google.de im Juli und August 2015 ein. Eine starke Suchnachfrage gab es im Juni 2017.

Das perfekte/ideale Profilbild für Lovoo, Tinder und Co [für Männer]

Online Dating ist das Oberflächlichste was es gibt. Innerhalb weniger Sekunden entscheidet ein Mensch, ob er/sie einen anderen Menschen kennen lernen möchte. Informationen über den anderen Menschen werden kaum wahrgenommen und so entscheidet in der Regel das Profilbild komplett allein über die Kontaktaufnahme. Wer versteht, wie das perfekte/ideale Profilbild für Tinder aussehen muss, erhöht seine Chancen deutlich. In diesem Beitrag zeige ich dir auf, was du tun musst, um mehr Erfolg auf Tinder zu haben.

Geschlechterunterschiede in der Wahrnehmung

Frauen blicken anders auf Profilbilder als Männer. Während Männer die Person betrachten und überlegen, ob sie diese attraktiv finden, ist dieser Prozess bei Frauen komplexer. Hier müssen diese nämlich entscheiden, wen sie kennen lernen wollen und wen nicht. Die große Frage, die Frauen hier beantworten müssen:

Ist der Typ auf dem Foto ein Serienmörder?

Das ich übertreibe, sollte klar sein, aber eine Frau muss entscheiden, wen sie trifft. Hierbei ist sie beeinflusst von anderen Männern auf den Flirtplattformen. Wie ich gezeigt habe, gleicht dieser Einfluss mehr eine Überforderung, wenn eine Frau 20 Dialoge gleichzeitig führen muss.

Das bedeutet für dich, dass du aus der Masse herausstechen musst, um im Emotionen bei einer Frau hervorzurufen und um in ihrem Gedächtnis zu bleiben. Hier kommt nun eine Anleitung wie du dein Profilbild gestalten solltest, damit du mehr Erfolg auf den Flirtplattformen hast.

1. Frauen achten auf Emotionen

Ein Blick bzw. was dein Blick ausstrahlt, ist sehr wichtig für eine Frau. Strahlst du Fröhlichkeit, Glücklichkeit oder Traurigkeit aus? Wenn du viele Kontakte haben möchtest, so ist ein Lächeln, dass beste was du tun kannst! Lächle auf deinen Fotos. Zeige, dass du glücklich bist und Frauen wollen an deinem Glück teilhaben!

Aus diesem Grund gilt: Zeige dein Gesicht und mach es nicht schwer dein Gesicht zu finden.

Achte darauf, dass du auf deinem Profilbild nicht einsam wirkst! Umgib dich mit den Dingen und Menschen, die dich interessant machen. Achte aber darauf, dass du im Zentrum des Bildes bleibst.

2. Frauen achten auf die Umgebung

Frauen schauen nicht nur auf die Person, sondern auch auf den Hintergrund. Ihre Sensibilität für die Umgebung der Person sorgt dafür, dass die Umgebung ihre Entscheidung beeinflusst, da diese mit in die Bewertung eingezogen wird.

Es geht hier um eine Geschichte. Dein Foto sollte eine Geschichte erzählen. Das Foto sollte mindestens 2-3 Geschichten erzählen, damit die unbekannte Person auf dem Foto eine Story erhält.

Der Hintergrund ist, dass deine Umgebung Rückschlüsse auf deine Werte und Persönlichkeit erlaubt. Bildet du dich vor einem Plattenbau ab oder zeigst du dich in der Natur? Sitzt du am Strand oder im Liegestuhl? Zeigst du deine Hanteln, dein Auto, etc? All dies sind Indikatoren für deine Persönlichkeit.

Achte auf deine Umgebung und bilde dich mit deinen Talenten ab. Kannst du gut Gitarre spielen, so zeige ich dich mit einer Gitarre.

 

3. Frauen achten auf andere Personen auf dem Foto

Zeigen Männer sich auf einem Foto mit ihren Kumpels so ist das negatives Signal an Frauen, die das Foto betrachten. Warum? Es stellt sich die Frage: Welcher Person auf dem Foto gehört das Profil? Ist dies nicht eindeutig zuordbar, so wird in der Regel nach links geswiped. Die Schlussfolgerung für dich: Deine Bros kommen nicht mit aufs Foto.

Deine Bros solltest du von deinem Tinder-Foto auch ausschließen, wenn diese bessere Attribute als du haben. Sind diese durchtrainierter, haben mehr Muskeln, sind größer oder besser gekleidet als du? Dann sollten sie nicht mit auf das Bild, da sie den Fokus von dir wegrücken und auf sich ziehen.

Wenn Männer sich auf einem Foto mit anderen Frauen zeigen, so erhöht dies die Chance, dass eine Frau, die das Foto betrachtet nach rechts swiped. Zunächst einmal muss das Foto den Mann und die Frau natürlich in einer ausgelassenen und glücklichen Stimmung zeigen. Dies ist die Ausgangslage. Am besten ist die andere Frau nicht deine Schwester, Mutter oder Oma.

Wenn du nun mit anderen Frauen auf dem Foto zu sehen bist, so erhalten interessierte Frauen die Informationen, dass andere Frauen dir vertrauen, was ein positives Signal ist und bedeutet, dass die Frau, die grade dein Profil anschaut, dir auch vertrauen kann. Weiterhin helfen die Frauen auf dem Foto  eine glückliche Stimmung zu transportieren – wenn sie denn lächeln! Dies ist wichtig, da betrachtende Frauen diese Stimmung auf deine Persönlichkeit attributieren und dich als Ursache für dieses Glück betrachten. Tritt dieser Fall ein, so wird eine Frau dich kennen lernen wollen, da du wohl Glück verbreitest.

 

4. Frauen achten auf deinen Körper

Auf deinem Profilbild solltest du dich gut darstellen. Frauen prüfen deinen Körper. Sie prüfen deine Haltung. Sie achten auf dein Gesicht. Es stellen sich Fragen wie:

  • Wie stehst du da? Stehst du grade da? Stehst du aufrecht da?
  • Wo sind deine Schultern? Hängen diese oder streckst du deine Brust heraus?
  • Wohin guckst? Ist dein Blick gesenkt?
  • Hast du einen Bauch?
  • Sind deine Zähne ok?
  • Hast du deinen Bart gepflegt?
  • Wie ist deine Frisur?
  • Gibt es Hautunreinheiten?
  • Bist du trainiert? (Bzw. erweckst du den Eindruck trainiert zu sein?)
  • Ist dein Becken hervorgestreckt? (Dies ist ein Signal, dass Paarungswilligkeit signalisiert. Dieses Signal zeigt, dass du dir deiner Selbst so sicher bist, dass du dein Becken und damit auch dein Glied hervorstreckst.)
  • Wie ist deine Kleidung?

Haltung ist alles! Achte auf deinem Foto darauf, dass du grade da stehst und selbstsicher wirkst! Lächele, sei gepflegt und einfach sympathisch.

Übrigens: Frauen achten auch auf deinen Schritt(sekundäre Geschlechtsorgane). Dies ist ihnen aber nicht so wichtig wie Männern.

Eine Anmerkung zur Kleidung: Auch wenn du stolz auf deinen Job als Wartungsingenieur für Leuchttürme bist, so zeige dich nicht auf deinem Foto mit deiner Warnweste. Deiner Kleidung schreiben Menschen bestimmte Eigenschaften zu. Siehst du aus wie ein Arbeiter, so wirst du dementsprechend behandelt. Siehst du hingegen aus wie ein erfolgreicher Unternehmer – Anzug, weißes Hemd, Jackett/Sakko und Anzugshose/Jeans – so erweckst du gleich einen anderen Eindruck.

 

5. Frauen lieben Tiere

Tiere geben dir die Möglichkeit, deine gefühlvolle Seite zu zeigen. Frauen lieben Gefühle und auch Tiere. Sind Tiere auf deinem Profilbild, so stehen diese als Symbol für Vertrauen, dass diese Tiere in dich haben und sie zeigen auch, dass du Verantwortung für andere Lebewesen übernehmen kannst. (Und das du emotionale Verbindungen aufbauen kannst.)

Tiere helfen dir deine emotionale und sensible Seite zu zeigen. Sie sorgen dafür, dass du eine gewisse Verletzlichkeit an den Tag legst. Dies ist der Stoff aus dem Frauenträume sind: Verletzliche Männer! Jede Frau wünscht sich so einen Mann zu erleben.

Frauen betrachten Männer mit Tieren auf ihrem Foto als gute Beziehungspartner (Boyfriends). Sie übernehmen schließlich Verantwortung und lassen emotional auf andere ein! Gleichzeitig sorgen die Tiere dafür, dass die Frau, die dein Foto betrachtet, die positiven Emotionen, die sie dem Tier gegenüber hat, auf dich projiziert und über eine mögliche Zukunft mit dir schwelgt.

Diese Emotionalität wünschen sich Frauen von dir.

Zeige dich mit deiner Katze! Zeige dich mit deinem Hund! Zeige dich mit einem Esel, Känguruh oder Co!

PS: Das gleiche gilt übrigens auch für Kinder. Zeige dich mit einem Kind und Frauen werden verrückt nach dir

 

6. Schaue direkt in die Kamera

Durch den direkten Blick in die Kamera kannst du eine Form von Intimität herstellen. Hier entsteht der Eindruck, dass die Person auf dem Foto die andere Person direkt aus dem Smartphone anguckt. Wird dies mit einem Lächeln verbunden, so sorgt der direkte Blick für die Illusion, dass jemand direkt angeschaut wird, was dazu führt, dass eine Verbindung aufgebaut wird.

Möchtest du diesen Effekt, des direkten Blickes in die Kamera noch verstärken, so fotografiere deine Pupilen im Halbdunkeln. Im Halbdunkeln vergrößern sich unsere Pupillen, damit wir mehr sehen. Wenn wir sexuell erregt sind, vergrößern sich unsere Pupillen ebenfalls. Nutze diesen Effekt, um Interesse, deine Sexualität und Intimität zu zeigen.

 

Du möchtest mehr wissen? Dann lies diese Beiträge mit vielen Beispielen:

Die ideale Strategie für Tinder – Verstehe den Algorithmus

Viele Männer geben auf Tinder allen Frauen ein grünes Herz in der Hoffnung, dass Zufalls-Matches dabei herauskommen. Das ist der falsche Ansatz, denn der Tinder-Algorithmus ist klüger als wir denken.

Tinder hat einen großen Vorteil. Da jeder Teilnehmer sich über seinen Facebook-Account anmelden muss, hat Tinder-Zugriff auf die Facebook-Daten. Zusätzlich liefern wir Tinder noch andere Daten. Das heißt folgende Daten stellen wir Tinder in der Regel zur Verfügung:

  • Freunde
  • Interessen
  • Fotos
  • Geolokation

Das heißt Tinder kennt unsere Freunde. Es kennt unsere Interessen. Fotos sieht es auch und es weiß wo wir uns aufhalten. Aber eines weiß Tinder nicht:

Ist eine Person attraktiv?

An dieser Stelle kommt der Algorithmus ins Spiel. Denn Tinder wertet unser Verhalten auf der App aus. Folgendes sieht Tinder:

  • Geolokation und Verhalten
  • Verweildauer
  • Zahl an Links-Swipes
  • Zahl an Rechts-Swipes

Diese vier Werte reichen aus, um Tinder-Teilnehmer zu kategorisieren. Folgende Kategorisierung macht Tinder dabei auf:

1. Notgeiler Teilnehmer: Person, die sehr oft nach rechts swiped.

2. Teilnehmer auf Partnersuche: Person, die wählerisch ist und selten rechts swiped.

3. Teilnehmer mit vielen grünen Herzen

4. Teilnehmer mit wenigen grünen Herzen

Ich belasse es bei diesen vier Kategorien, da ich den Tinder-Algorithmus selbst nicht gesehen habe, diese aber für meine weiteren Ausführungen ausreichend sind.

 

Die erste Frage, die sich mir stellt: Welcher davon bist du?

Du möchtest mehr grüne Herzen (rechts swipes) haben? Dann ließ meinen Beitrag über das perfekte Profilbild. ;)

Tinder wertet Verhalten aus und kategorisiert

Was macht Tinder nun, wenn es einen notgeilen Teilnehmer hat? Es zeigt ihm/ihr andere notgeile Tinder-Teilnehmer, die alles rechts swipen was ihnen vor die Flinte kommt. Dies gilt umgekehrt für diejenigen, die auf Partnersuche sind, genauso. Wählerische Teilnehmer werden wählerischen Teilnehmern angezeigt. Notgeile Teilnehmer sehen notgeile Teilnehmer. Weiterhin tritt hier ein Effekt auf:

Das grüne Herz eines Teilnehmers ist bei jedem Teilnehmer unterschiedlich viel wert. Denn nicht das grüne Herz, dass wir vergeben entscheidet nicht allein, ob wir jemanden attraktiv finden, sondern wie viele grüne Herzen wir selber erhalten haben.

Das bedeutet:

  • Das grüne Herz eines Teilnehmers, der viele grüne Herzen von anderen erhalten hat, ist mehr wert!
  • Das grüne Herz eines Teilnehmers, der wenige grüne Herzen von anderen erhalten hat, ist weniger wert!

In der Konsequenz bedeutet das: Jemand der viele grüne Herzen erhalten hat, kann besser über die Attraktivität eines anderen Teilnehmers entscheiden, als jemand der wenige grüne Herzen erhalten hat. Dies bedeutet, dass die Credibility eines Teilnehmers nach der Wertung der anderen ermittelt wird.

Übertragen wir dies in die Realität, so wird es sofort klar: Wenn 10 Leute sagen, dass Pyeah gute Texte schreibt, so vertrauen diese mir und schreiben mir eine gewisse Authorität zu. Mit diesen 10 Empfehlungen kann ich selbst Empfehlungen an andere geben und über die Qualität der Inhalte entscheiden.

Wenn aber niemand sagt, dass ich gute Texte schreibe, so habe ich kein äußeres Feedback und mein Feedback hätte weniger Wert, da ich auf weniger festem Grund arbeiten würde.

Was Tinder noch weiß

Weiterhin weiß Tinder, wo wir uns wie verhalten. Aufgrund der GPS-Position kann Tinder sehen, wann wir wählerisch und wann wir notgeil sind. Tinder weiß, ganz genau wann wir unser Profil leer tindern und wann wir uns Zeit nehmen für die App. Dies fließt in die Anzeige der Profile mit ein und ändert die Wahl der gezeigten Profile.

Desweiteren sieht Tinder aufgrund gemeinsamer Freunde und gemeinsamer Interesse was wir vorhaben. Sucht zum Beispiel ein Teilnehmer nach Teilnehmerinnen mit denen er 0 gemeinsame Freunde hat, so kann vermutet werden, dass dieser fremd gehen möchte, da sein Freundeskreis (Social Circle) nichts davon erfahren darf.

 

Fazit

Wir bekommen angezeigt, was wir aussenden. Tinder liefert uns Profile bei denen vermutet werden kann, dass wir diese liken. Der Tinder-Algorithmus passt sich ständig an und kann mit jedem rechts swipe genauer sagen, wen wir suchen.

Da viele Frauen in grünen Herzen schwimmen und attraktiven Männern wird es ähnlich gehen, rate ich von der Bruteforce Methode (jeden rechts swipen) ab. Dies zeigt nur wie notgeil ihr seid. Bei Tinder lohnt sich Wählerischkeit. Wer sein Tinder-Verhalten optimieren möchte, sollte sich vor jedem Swipe fragen:

Würde ich mit dieser Person schlafen?

Ist die Antwort ein Ja, so sollte der rechts swipe erfolgen. Bei einem Nein sollte der links swipe erfolgen.

Als Frau auf Lovoo – oder: Dick is free

Flirt-Apps sind grade sehr beliebt. Sie versprechen das einfache Anbandeln mit dem anderen Geschlecht. Die Realität sieht jedoch anders aus, denn Flirt-Apps bevorteilen Frauen und benachteiligen Männer. Hier ist der Grund: Frauen können auswählen, welchen Männern sie antworten und – nach meiner Erfahrung auf Lovoo – ertrinken Frauen in Anfragen auf solchen Apps.

Lovoo ist hier leider ein Fall der Einseitigkeit hervorbringt. Auf Tinder werden nur Chatfenster geöffnet, wenn beide Interesse am anderen bekundet haben. Auf Lovoo kann jeder sofort sehen, wer ihn oder sie geliked hat. Gegenseitigkeit ist hier nicht Pflicht.

Das Experiment: 2 Tage als Frau auf Lovoo

Wie es Männern auf Lovoo ergeht, wußte ich aus eigenen Erfahrungen. Entweder die Fake-Accounts mit leeren Profilen liken oder die Frauen stehen Schlange. Aber was erleben Frauen?

Hier ist die Auswertung, was nach 48 Stunden als Frau auf Lovoo in der Inbox war:

Ich hielt mich mit dem Smartphone im Innenstadtbereich einer größeren deutschen Stadt auf. Nach 48 Stunden waren über 180 Personen auf meinem Profil gewesen.

70,9 Prozent aller Besucher haben der Dame ein Herz gegeben. Auf Lovoo heißt dies “Mögen dich”. Es ist vergleichbar mit dem Anstupsen auf Facebook. Das Durcharbeiten durch 134 Mögen dich erfordert gutes Mikromanagement. Das hatte ich nicht, also weiter:

12,7 Prozent aller Besucher eröffneten einen Chat und wollten mit dem Mädchen schreiben. Hierbei waren lustige Sprüche dabei, aber auch einfach nur “Hi”-Schreiber. Die Sprüche waren teilweise echt gut. Die “Hi”-Schreiber waren langweilig.

Ich habe auf keine Chat-Anfrage geantwortet.

Hier schon einmal die erste Regel: Sei unterhaltsam. Eröffne den Chat mit einem guten Spruch. Ein “Hi” reicht nicht.

Weiterhin erreiche mich ein Kuss (Analog zum Mag dich) und zwei Männer erklärten sich zu Fans dieser Frau. Was vollkommen unnütz ist, da Frauen sich Faulheit auf Lovoo erlauben können und in der Regel nur auf Chatanfragen reagieren brauchen.

 

Lichtblicke im Lichtbild

Das Foto auf solchen Flirt-Apps ist extrem wichtig. Ich würde sagen, es macht 90 Prozent des Erfolges aus. Lege hier extremen Wert drauf!

Ein Beispiel: Du siehst hier 144 Profile auf einmal.

Willst du auffallen, so achte auf dein Foto und deine Farbgestaltung. Ich habe mir erlaubt vier Fotos hervorzuheben: Willst du auffallen, benutze kräftige Farben: Rot, Grün, Gelb und Blau empfehlen sich. Verzichte auf Grau oder Positionen, die dich im schlechten Licht zeigen.

Wer viele Anfragen erhält, wird wählerisch und braucht einfach nur durchscrollen. Eine Bewegung mit dem Daumen und du bist weg!

 

Schlussfolgerungen

Aus diesen Erfahrungen kann ich nur lernen und präsentiere deswegen meine 3 Top Learnings.

1. Dein Profilfoto ist extrem wichtig. Lege hier großen Wert drauf.

Die einzigen Orientierungspunkte, die deine Angeschriebene hat, sind deine Bilder und dein Spruch. Mehr gibt es nicht! Hier werden keine Blicke ausgetauscht, hier wird sich nicht berührt. Lovoo ist die Reduktion auf ein Foto und wenige Zeilen Text.

2. Verschicke keine Herzen, sondern schreibe deine Ausgewählte stets an.

Werde aktiv! Erwarte nicht, dass sich Frauen bei dir melden. Du musst aktiv werden. Es gilt, wer sich zurücklehnt, verliert!

3. Schreibe einen lustigen Spruch, der herausfordert. Langweilige Typen gibt es auf Lovoo extrem viele!

Dir fällt nichts ein? Dann googel doch bitte! Versuche aufzufallen und langweile deine Angeschriebene nicht. Ein Wisch weiter, wartet schon der nächste auf seine zwei Minuten Aufmerksamkeit.

Das Profil habe ich stil gelegt. Ich habe nie einem Menschen geantwortet.

Was bedeutet Metrosexuell? Bedeutung, Definition, Erklärung


„Metrosexuell“ ist eine Bezeichnung für reiche und erfolgreiche Großstadt-Männer, die der femininen Seite ihrer Persönlichkeit Ausdruck gewähren. Die Metrosexualität äußert sich z.B. in extravaganten Frisuren, dem Tragen von Accessoires, sehr gepfegten Füßen (Pediküre) und Händen (Maniküre), einer gepflegten reinen Haut, sowie durch teure, extravagante Kleidung und dem Verwenden von Kosmetik und Parfum.

Metrosexuelle sind explizite Zielgruppe von Mode- und Kosmetikunternehmen. Ihnen wird nachgesagt, dass sie ungewöhnlich viel Aufwand und Zeit in ihr Aussehen, ihre Kleidung, ihre Frisuren und ihren Bart investieren. Sie rasieren sich die Brusthaare und verwenden viele Pflegeprodukte.

Ein bekannter Vertreter ist David Beckham. Weitere Metrosexuelle sind: Brad Pitt, George Clooney, Robbie Williams, Ian Thorpe

Der Ausdruck „metrosexuell“ stand 2004 das erstmal im Rechtschreibduden.

Ein Gegenentwurf zum Metrosexuellen ist der Spornosexuelle / Sporno.

Sind Metrosexuelle homosexuell?

Durch Eigenschaften und Verhaltensweisen, die traditionell bisher Frauen zugeordnet wurden, entsteht der Eindruck, dass Metrosexuelle homosexuell seien. Damit spielen Metrosexuelle bewusst auf gängige Klischee über männliche Sexualität an. Jedoch steht bei Metrosexuellen die sexuelle Orientierung nicht im Vordergrund. Metrosexualität ist keine Sexualpräferenz. Der Begriff „Metrosexuell“ steht weniger für eine sexuelle Ausrichtung, als für einen extravaganten Lebensstil.

Metrosexuelle verfolgen ein Männerbild, dass fernab des traditionellen Männerbildes ist. Sie sind ein Gegenentwurf zum Mann, der erfolgsorientiert ist, seine Femininität ablehnt, Emotionen unterdrückt, eigenverantwortlich, stark, aggressiv und ablehnend gegenüber Homosexuellen ist.

Was bedeutet metrosexuell genau?

„Metrosexuell“ setzt sich aus den Worten „Metropolitan“ und „Heterosexuell“ zusammen. „Metropolitan“ leitet sich vom Wort „Metropole“ ab und bezeichnet Menschen, die im politischen, sozialen, kulturellen und wirtschaftlichem Zentrum eines Landes oder einer Region leben. In Deutschland werden diese auch als Großstädter bezeichnet.

Jedoch bedeutet „Metro“ auch „Mutter“. So ist die Metropole, die Mutterstadt. Damit erhält der Ausdruck „Metrosexuell“ eine ganz andere Bedeutung, nämlich: Muttersexuell. Er erinnert damit stark an den Ödipuskomplex und die Odipale Phase.

Wo kommt der Begriff „metrosexuell“ her?

Der britische Journalist Mark Simpson publizierte den Begriff erstmals 1994. In einem Artikel, der im November 1994 im „The Indepent“ erschien, schrieb er, dass der metrosexuelle Mann sich durch viel Einkommen und dem Leben und/oder in einer Stadt auszeichne. Dieser junge Mann sei einer der vielversprechenden Konsumeten der Dekade, da bewusst und gezielt shoppen Geld, sowie viel Geld in sein Aussehen investiert. Damit wollte Simpson eigentlich Kritik am konsum-orientierten Leben üben.

Im Jahr 2002 veröffentlichte Simpson auf Salon.com einen weiteren Artikel zum Thema „Metrosexualität“. Hier bezeichnete er explizit David Beckham als einen der größeren Metrosexuellen in Großbritannien. Was ein Metrosexueller ist, erläuterte er wie folgt, Metrosexuelle sind reiche Männer, die in Großstädten leben und sich die besten Produkte, Clubs, Sportstudios und Friseure leisten wollen. Sie können schwul, hetero oder bisexuell sein, was unwichtig ist, da der Metrosexuelle sich und seine Äußeres am meisten liebt.

2003 berichteten weitere Medien über Metrosexuelle und verbreiteten so den Begriff.

Was ist Breadcrumbing? Bedeutung erklärt


Als „Breadcrumbing“ werden Online-Aktivitäten bezeichnet, die dafür sorgen, dass jemand bei der Stange gehalten wird und dass dieser Person falsche Hoffnungen gemacht werden. „Breadcrumbing“ ist eine Sammelbezeichnung für digitale Ankündigungen, Aufmerksamkeiten, Komplimente und Versprechen, die einzig dazu dienen, das Interesse einer anderen Person zu wecken, jedoch ohne Dating-Absicht.

„Breadcrumbing“ findet statt, wenn jemand Kommentare unter Fotos schreibt, spontane Flirt-Nachrichten („Hey, musste gerad an dich denken.“) verschickt oder Likes bei einer Person hinterlässt, um bei dieser die Hoffnung auf eine romantische Begebung bzw. ein Date zu wecken – sowie, um sich selbst in Erinnerung bei der Person zurufen.

In Textnachrichten können beide Personen romantische Inhalte austauschen, die den Schluss nahelegen, dass bald ein Date stattfindet. Dann bricht aber die Kommunikation ab und eine der beiden Personen hinterlässt bei der anderen Person nur Signale, dass sie Interesse hat. Signale wie Likes, zweideutige Kommentare oder spontane Nachrichten. Jedoch wird nicht die Absicht verfolgt, dass jemals ein echten Date im realen und öffentlichen Leben stattfindet.

Anzeichen dafür, dass jemand ein Breadcrumber ist:

  • Die Kommunikation findet unregelmäßig statt. Die Person schreibt dir mehrere Tage hintereinander und dann herrscht ein paar Wochen Stille.
  • Ankündigungen bleiben tatenlos. Die Person kündigt an, dass ihr euch treffen werdet, sagt aber im letzten Moment ab oder fragt nie nach einem Date.
  • Die Kommunikation findet nur online statt.
  • Oberflächliche Gespräche. Die Person ist unterhaltsam, bleibt aber oberflächlich. Sie öffnet sich nicht.

Warum „Breadcrumbing“ stattfindet

„Breadcrumbing“ wird durchgeführt zur Bestätigung des Egos und zum Aufbau von Optionen. Hierbei hat die Person, die das Breadcrumbing betreibt, das Ziel mehrere Partner zur Auswahl zuhaben. Sie hält sich damit andere „warm“. Auch sorgt die eigene Unentschlossenheit und Unsicherheit von Breadcrumber für dieses Verhalten. Wer wirkliches Interesse an einem Date hat, der bittet um ein Treffen, anstatt sich hinter Nachrichten zu verstecken.

„Breadcrumbing“ bereitet Personen Freude. Sie haben den Eindruck zu flirten. Jedoch spielen sie damit mit anderen Personen.

Was gegen Breadcrumber getan werdne kann

Wer den Eindruck, dass er oder sie von einem Breadcrumber oder einer Breadcrumberin betroffen ist, hat folgenden Optionen:

  • Die Konfrontation suchen und um ein Date bitte. Redet sich die andere Person heraus, weiß man sofort woran man ist.
  • Den Breadcrumber bzw. die Breadcrumberin ignorieren. Diese Person hält andere nur hin.

Der Ausdruck „Breadcrumbing“ ist ein Verb das aus dem englischen Substantiv „Breadcrumb“ geformt wurde. „Breadcrumb“ heißt auf deutsch: Brotkrumen, Brotkrümel, Brösel.

Weitere Dating-Phänomene: Kennst du Benching? Kennst du Ghosting?

Was ist Benching? Bedeutung auf deutsch, Definition, Übersetzung


Als „Benching“ wird ein Dating-Verhalten bezeichnet, dass dazu dient, die Hoffnung bei potentiellen Dating-Partner auf ein romantisches Treffen hochzuhalten. Hierbei geht es darum, dass jemand als Ersatz zur Verfügung steht, falls ein bevorzugter Partner verschwindet oder nicht mehr interessant ist.

Was heißt Benching auf deutsch?

Auf gut deutsch würde man sagen: Jemand wird warmgehalten. Oder: Jemand dient als Notnagel.

„Benching“ kann mit „auf die lange Bank schieben“ übersetzt werden. Es tritt in der Regel in der Kennenlern-Phase auf, wo entschieden wird, dass die neue Person nicht der perfekte Partner ist, aber diese warmgehalten werden soll.

„Benching“ kann als Dating-Warteschleife bezeichnet werden. Betroffene befinden sich in einer Warteschlange mit einer unbekannten Anzahl anderer und können – wenn sie es denn wollen – darauf warten, dass sie an der Reihe sind. (Oder sie suchen sich in der Zwischenzeit jemand anderes.)

„Benching“ leitet sich vom englischen Verb „to bench“ ab. Dieses bedeutet: jemanden auf die Reservebank schicken.

Benching und Friendzone

„Benching“ kann auch mit dem Wort „Friendzone“ beschrieben werden. Hierbei wird jemand in der „Friendzone“ gehalten und dient als Ersatz bzw. Notnagel.

Warum bencht jemand?

Einige verwenden Benching als Strategie an, um mehrere Partner zur Auswahl zu haben. Das ist respeklos und dient nur der Bestätigung des eigenen Egos. Wiederum andere benchen, weil sie Angst vor dem Alleinsein haben und im Falle des Falles schnell Ersatz brauchen.

Auch ist Benching ein Ersatz dafür, „Nein“ zu sagen. Jemand der bencht, braucht keine Körbe verteilen, sondern sorgt nur für Unsicherheit und Unklarheit, statt klaren Verhältnissen.

Woran du Benching erkennst?

Der Bencher oder die Bencherin schickt ab und zu kleine Textnachrichten, schreibt Kommentare unter Fotos oder hinterlässt Likes. Hierbei geht es darum, dass dem Benching-Opfer etwas Aufmerksamkeit zu Teil wird, die dafür sorgen soll, dass die Person sich weiter Hoffnung auf ein Kennenlernen oder romantisches Treffen macht.

Bencher verabreden sich auch, sagen diese aber meist im letzten Moment ab. Auch dies hat das Ziel, dass die betroffene Person weiterhin zur Verfügung, während der Bencher oder die Bencherin mit anderen Menschen beschäftigt ist.

Benching hat eine eindeutige Botschaft: Du bist mir nicht wichtig! Andere sind mir wichtiger. Wer diese Botschaft erkennt, findet genug Motivation, um sich vom Benching zu befreien.

Benching hat natürlich auch eine zweite Seite: Wer sich benchen lässt, bestätigt den Bencher oder die Bencherin in ihrem Verhalten. Deswegen kann eigentlich nur eine Regel geben: Akzeptiere nie, dass jemand dich auf die lange Bank schiebt.

Was du gegen Benching tun kannst

Solltest du den Eindruck, dass ein Bencher oder eine Bencherei ein Spiel mit dir treibt, so hast drei Möglichkeiten:

  • Konfrontiere die Person und frag sie was das soll. Beispiel: „Warum sagst du jetzt schon zum dritten Mal unser Date ab?“
  • Bitte den Bencher bzw. die Bencherin um ein Date. Redet die Person sich raus, so weißt du woran du bist.
  • Ignorier den Bencher oder die Bencherin und leb dein Leben.

Als Regel können wir dir folgende mitgeben: 3-mal fragen. Frage maximal dreimal nach einem Date. Wenn die Person auch das dritte Date ablehnt oder sich rausredet, so ist weißt du woran du bist.


Weitere Dating-Phänomene: Kennst du Ghosting? Kennst du Breadcrumbing?

Was ist Ghosting? Bedeutung auf deutsch


„Ghosting“ bedeutet, dass jemand sich in einer Beziehung oder Freundschaft unsichtbar macht, auf Kontaktversuche (Ein Besuch, Whatsapp-Nachrichten, Anrufe oder ähnliches) nicht reagiert und Verabredungen nicht mehr einhält. Ghosting führt – ohne Vorwarnung – zum vollständigen Kontakt – und Kommunikationsabbruch einer Partnerschaft oder Freundschaft.

Dem Abbruch sind regelmäßige oder öftere Treffen vorausgegangen, was dazu führt, dass der Kontaktabbruch noch überraschender ist oder für die betroffene Person unerklärlich erschein.

Gerade die heutigen technischen Möglichkeiten erlauben das schnelle und einfache Ghosting: Ein Whatsapp-Kontakt wird blockiert und weg ist die Person. Das gleiche gilt für Facebook.

Vom „Ghosting“ kann jeder betroffen sein, egal wie lange man sich kennt.

Was heißt Ghosting auf deutsch?

Der Ausdruck „Ghosting“ wird meist beim Dating verwendet. Auf Deutsch kann statt „Ghosten“ auch „sich aus dem Staub machen“ oder „einfach verschwinden“ gesagt werden.

Ghosting ist die Bezeichnung für einen unangekündigten Kontaktabbruch und für grundloses Verlassenwerden.

„Ghosting“ ist ein englisches Verb, dass sich vom englisch Substantiv „Ghost“ ableitet. „Ghost“ bedeutet auf deutsch: Geist. Damit bedeutet „Ghosting“, dass jemand zum Geist wird, als unsichtbar, nicht greifbar und abwesend.

Warum „Ghosten“ manche Menschen?

Mögliche Gründe können sein, dass Personen Angst davor haben, sich mit ihrem Partner zu streiten, mit ihm zu diskutieren oder sich mit ihm auseinanderzusetzen. Auch kann es die Angst sein eigene Bedürfnisse nicht zu formulieren oder einfordern zukönnen.

In dem Moment in dem jemand einen anderen gehostet, empfindet die Person wenig Empathie, sondern denkt dabei an sich und ihren Vorteil. Hierbei geht es auch darum, ohne Konflikte, Freiheit zurückzuerlangen. Deswegen kann gesagt werden, dass Ghoster (jemand der ghostet) Konflikte meiden und empfundene Ungerechtigkeit (oder empfundene Verletzung) nicht ansprechen. Sie laufen quasi: weg. Jedoch können langfristige Beziehungen nur geführt werden, wenn Verletzungen angesprochen und Konflikte ausgeführt werden, hierbei geht es darum, die empfundenen Gefühl als wahr anzuerkennen und sie zuleben.

„Ghosting“ ist besonders einfach in Großstädten. Durch die Anonymität und die sehr geringe Chance sich wiederzutreffen, scheint Ghosting die einfachere Alternative zu einem Konflikt zu sein. In Großstädten fehlt die soziale Kontrolle, wie sie z.B. auf einem Dorf vorhanden ist.

Berichte von Ghostern lassen erahnen, dass sie unter anderem mit dem Ghosting aus der Friendzone fliehen oder sich aus einer Beziehung befreien, die nicht zu ihrem Vorteil ist. Auch können vom Ghosting Affären betroffen sein. Diese werden einfach beendet, um die Beziehung zur Ehefrau weiterzuführen.

„Ghosting“ ist keine anerkannte (psychologische) Krankheit.

Betroffene vom Ghosting berichten von einer Verunsicherung und können Verlustängste entwickeln.

Was Ghosting-Betroffene tun können?

Anstatt nach Ursachen zuforschen und Gründe für das Verlassenwerden mit sich selbst zu erörtern, sollten Betroffene vom Ghosting damit einfach abschließen und das eigene Leben weiterführen. So blöd wie es klingt, den wahren Grund kennt nur der Ghoster. Doch der wird ihn nicht verraten, solange er weg ist.

Vom Ghosting Betroffene können auch in die Offensive gehen und Kontakt zum Ghoster aufnehmen. Dabei können sie Fragen stellen (aber bitte keine Vorwürfe machen):

  • Falls du kein Interesse hast, sag mir das bitte.
  • Habe ich dich verletzt?

Kann Ghosting vermieden werden?

Ob jemand ghostet oder nicht, ist schwer vorhersagbar. Verhalten wie z.B. eine Nicht-Erreichbarkeit können ein Anzeichen sein. Es sollte geprüft werden, ob eine Person verbindliches Verhalten an den Tag legt, also ob sie Verabredungen einhält. Auch kann geprüft werden, wie sehr sich eine Person öffnet. Wer viel von sich preis gibt, lässt einen Blick auf seine Gedankenwelt.

Um sich vor Ghosting zuschützen, ist es wichtig, dass über die eigenen Wünsche und Ziele gesprochen wird. Auch sollte geprüft, wie jemand mit Konflikten umgeht oder was die Person tut, wenn sie etwas stört. Frisst sie es in sich hinein oder spricht sie das an?


Weitere Dating-Phänomene: Kennst du Benching? Kennst du Breadcrumbing?