Was bedeutet SOS ausgeschrieben? Bedeutung, Definition, Wortherkunft, Geschichte

SOS ausgeschrieben Bedeutung, Definition, Wortherkunft, Geschichte

SOS ist ein internationales Notsignal mit dem signalisiert wird, dass jemand Hilfe braucht, in einer Notlage oder Lebensgefahr ist. Wer ein SOS-Signal absetzt, will aus einer Gefahrensituation gerettet werden, braucht medizinische Unterstützung oder technische Hilfe. Wer ein SOS-Signal absetzt, hofft, dass schnell Hilfe kommt.

SOS wird gefunkt, gemorst und als große Buchstaben in Sand oder Schnee geschrieben. Auch wird SOS als Lichtsignal und Flaggensignal verwendet. Notruftelefonate werden auch mit SOS gekennzeichnet.

SOS ist neben Rotfeuer, Leuchtkugeln, Signalhörnern und anderen Signalgebenden Dingen eines von vielen Notsignalen.

Was bedeutet die Abkürzung SOS eigentlich? Bedeutung

„SOS“ war ursprünglich keine Abkürzung, sondern wurde im Schiffs-Funkverkehr Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelt und seit dem verwendet. Das „SOS“-Signal wurde verwendet, weil es schnell und relativ eindeutig gefunkt werden konnte. „SOS“ als Morsesignal und Geräusch ist ein sehr prägnantes Signal.

SOS wird als Morsezeichen wie folgt gemorst: · · · − − − · · · (3 kurz, 3 lang, 3 kurz).

Das SOS „Save our souls“, „Save our ship“ oder „sure of sinking“ bedeutet, wurde später hinzugedichtet. Diese Vorstellung entstand vermutlich durch Musiktexte. („Save our Souls“ heißt auf deutsch: „Rettet unsere Seelen“. „Save our ship“ heißt auf deutsch: „Rettet unser Schiff“. „Sure of sinking“ bedeutet auf deutsch: „Wir werden sinken“.)

Weitere Bedeutung von SOS

Die Abkürzung „SOS“ wird auch in der Musik, Politik und anderen Bereichen verwendet. Mit „SOS“ wird auf gesellschaftliche Probleme und Missstände aufmerksam gemacht. Musiker verwenden SOS in ihren Liedern und singen über ihre Sorgen und Probleme. Gleichzeitig verwenden sie SOS als Hilferuf.

  • SOS ist ein Lied von ABBA. (Veröffentlicht 1975)
  • SOS (Rescue Me) ist ein Lied von Rihanna. (Veröffentlicht 2006)
  • SOS ist ein Lied von Jan Leyk.
  • SOS ist ein Lied von Millencolin.
  • S.O.S. ist ein Lied von Indila.
  • S.O.S. ist ein Lied von Fard.
  • SOS ist ein Lied von Nura & Remoe.
  • SOS ist ein Lied von 5Gang.
  • S.O.S. ist ein Lied der Jonas Brothers.
  • SOS ist ein Lied von Cher.

Produkte werden mit „SOS“ gekennzeichnet, damit deutlich ist, dass sie für den Notfall geeignet sind. Auch Videospiele tragen „SOS“ im Titel.

Verschiedene Filme tragen „SOS“ im Titel, so unter anderem:

  • SOS Bermuda-Dreieck
  • SOS (Schwedischer Film, 1988)
  • S.O.S. (Norwegischer Film, 1999)
  • SOS (US-amerikanischer Horrorfilm, 2019)

Geschichte vom SOS-Signal

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde das SOS-Signal in Deutschland zuerst eingeführt und schnell zum internationalen Standard erhoben. Das SOS-Signal löste Verständigungsprobleme auf, denn vorher funkten Schiffen zumeist in ihren Heimatsprachen, was eben nur jene verstanden, die die Sprache auch sprachen oder sie hatten eigene Notsignale.

1904 wurde SOS als Notzeichen der deutschen Kaiserlichen Marine eingeführt. Ab 1. April 1905 wurde es zum Notsignalstandard des öffentlichen Schiffsfunk in Deutschland erhoben. Am 3. Novemeber 1906 wurde auf der Internationalen radiotelegraphischen Konferenz in Berlin festgelegt, dass SOS ab dem 1. Juli 1908 der internationale Notsignalstandard wird. An der Konferenz nahmen Deligierte aus 27 Staaten teil.

1999 wurde das Morsesignal SOS abgeschafft, nach dem das Satelliten-Seenot-Funksystem GMDSS weltweit eingeführt wurde.

Das erste SOS-Notsignal sendete 1909 das Schiff Slavonia, als es in Seenot vor den Azoren gerat. Auch die Titanic funkte am 14. April 1912 SOS.

Nach Paragraph 145 des Strafgesetzbuches ist der Missbrauch von SOS oder anderen Notrufen strafbar.

Weitere Notsignale: Mayday & CQD

Ein weiteres Notsignal für den Sprechfunk ist „Mayday“. Es wird hauptsächlich in der Luftfahrt verwendet. „Mayday“ leitet sich vom französischen „m’aidez“ ab, was „Helfen Sie mir“ bedeutet.

Der Code „CQD“ wurde im englischsprachigen Raum von der britischen Marine als Morsecode ab 1904 eingeführt. „CQD“ bedeutet unter anderem „Come quick, danger“, „Come quick, distress“ oder „Come quick, drowning“. Die Buchstaben „C“ und „Q“ klingen auf englisch ausgesprochen wie „Seek“ und „you“, was „An alle“ bedeutet.

Der Morsecode für CQD ist: lang-kurz-lang-kurz – lang-lang-kurz-lang lang-kurz-kurz (CQD als Morsecode ist damit viel kompliziertes als SOS.)

Weitere Bedeutung von SOS

SOS Kinderdörfer Weltweit

Das „SOS“ im Namen „SOS Kinderdörfer“ ist kein Notrufsignal, sondern bedeutet „Societas Socialis“. „Societas Socialis“ ist lateinisch und bedeutet auf deutsch „Soziale Gemeinschaft“. Mit dem Ausdruck hatte der Gründer Hermann Gmeiner die Absicht Kindern in Not zu helfen. Diese war besonders groß, als der Verein am 25. April 1949 gegründet wurde, denn viele Kinder litten unter den Nachkriegsjahren und/oder waren Kriegswaisen.

Weitere Bedeutungen von SOS / s.o.s.

  • „S.o.s.“ ist die lateinische Abkürzung für „si opus sit“; auf deutsch: „wenn es erforderlich ist“.
  • SOS steht für „Somalia-Schilling“, die Währung Somalias.
  • SOS steht auch als Abkürzung für „Schlank ohne Sport“, ein Buch von Katharina Bachman.
  • SOS steht auch für „Sinfonie Orchester Schöneberg“.
  • SOS ist die Abkürzung von Seminar für Orientalische Sprachen.
  • Apple SOS war ein Betriebssystem.

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.