KI generierte Texte erkennen: 4 Tools, die dir helfen


ChatGPT hat eine Goldgräber und „Wild West“-Stimmung hervorgebracht, was das Erzeugen von Texten angeht. Auf einmal – so scheint es – kann es jeder. Man muss nur die richtige Aufforderung bei ChatGPT eingeben und bekommt einen Text. So spart man sich stundenlange Recherche und Arbeit. Aber, dass ist zu kurz gedacht, denn man kann KI-Texte von menschlichen Texten unterscheiden und damit den Betrug erkennen. Dabei helfen diese Tools:

Tools zum Erkennen von KI generierten Texten / Content

Anwendungshinweis: Diese Tools funktionieren nur mit englischsprachigen Texten. Wenn du einen deutschen Text überprüfen willst, so musst du diesen erst per Übersetzer (z.B. DeepL) ins englische übersetzen lassen und dann den englischen Text in das Tool einfügen.

1. „GPT-2 Output Detector Demo“

Füg deinen englischen Text ein. Das Tool sagt dir zuviel Prozent er fake oder real ist. (Fake = von einer KI geschrieben; Real = von einem Menschen geschrieben)

2. „roberta-base-openai-detector“

Das zweite Tool ist das gleiche wie das erste. Ich verwende es nur, falls das erste Tool mal laggt oder nicht erreichbar ist. (Dies geschah im Januar 2023 leider öfters.)

roberta base openai detector

Füge deinen Text auf der rechten Seite in dem Feld ein. Sobald du „Compute“ drückst, spuckt dir das Tool seine Einschätzung aus.

„Fake“ bedeutet eine KI hat den Text geschrieben. „Real“ bedeutet ein Mensch hat den Text geschrieben.

3. Grover

Das nächste Tool ist Grover.

Hier fügst du deinen Text bei „Detect“ ein und das Tool bewertet den Text. Grover gibt leider nur ein Ergebnis raus und keine prozentuale Verteilung.

4. GPTZero

Die Version von GPTZero auf Streamlit funktioniert derzeit und ist erreichbar. Link: hier. Die Homepage von GPTZero.me ist gerade nur zur Information da und leitet (bei Klick) auf die Version auf Streamlit weiter.

Hinweis: Diese Tools sind nicht perfekt. Auch sie können Fehler machen.

Über KI generierte Texte

Übrigens: Wer glaubt KI generierte Texte sind nicht unterscheidbar von Texten, die ein Mensch geschrieben hat, der irrt. KI Texte haben ein Muster und das macht sie erkennbar. Wer also meint, den Lehrer oder Dozenten bei der Hausarbeit zubetrügen oder mit KI-Texten bei Google nach vorne möchte, sollte vorsichtig sein.

Was ist mein Problem mit KI generierten Texten? Mein Problem ist die Qualität. Die KI erzeugt (derzeit; Januar 2023) mittelmäßige bis schlechte lange(!) Texte. Sie sind schlecht geschrieben, unkonkret, aber wortreich. Jedoch teils komplett sinnlos. Das erkennen Leser, das erkennen Dozenten / Lehrer und das erkennen Suchmaschinen. (Ja, ChatGPT arbeitet an einem Wasserzeichen für KI generierte Texte, damit die KI „KI generierte Texte“ nicht als Quelle nimmt und KI generierte Texte erkennbar bleiben bzw. sind. Das hat zwei Gründe: die Qualität und Missbrauch vermeiden.)

Für kurze Texte, private Botschaften, E-Mails und Social-Media-Posting eignet sich eine KI. Doch sobald es darum geht einen längeren Text zu schreiben, versagt die KI. Ihre Texte haben keinen roten Faden und man kann der KI nicht blind vertrauen.

Die KI kann (derzeit) selbst ihre eigenen Matheformeln nicht richtig ausrechnen und Programmiercode den sie ausspuckt, ist falsch. Wie soll ich den Inhalten und Fakten dann vertrauen? Auf Stackoverflow wurden Texte und Content, die mit ChatGPT erzeugt wurden, im Dezember 2022 gebannt. Der Grund dafür: Die Qualität ist zu schlecht!

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert