Wassertest für Trinkwasser: Wissenswertes rund um den Qualitätstest

Wassertest für Trinkwasser, Wissenswertes rund um den Qualitätstest


Leitungswasser in Deutschland weist allgemein eine gute Qualität auf und kann bedenkenlos verzehrt werden. Experten sprechen aus diesem Grund auch von Trinkwasserqualität. Dennoch gibt es regionale Unterschiede, etwa was den Mineraliengehalt oder auch den Kalkanteil betrifft. Verbraucher, die sich über die genauen Inhaltsstoffe und Konzentrationen in ihrem Leitungswasser informieren möchten, können einen Wassertest durchführen lassen.

Wer kontrolliert die Wasserqualität in Deutschland

Sowohl in der Bundesrepublik Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz hat Leitungswasser allgemein eine gute Qualität. Diese wird von den Wasserwerken regelmäßig kontrolliert, um sicherzustellen, dass das Wasser von den Verbrauchern bedenkenlos genutzt und verzehrt werden kann, ohne dass gesundheitliche Schäden zu befürchten sind. So wird ausgeschlossen, dass sich etwa Schwermetalle in höheren Konzentrationen im Wasser befinden. Allerdings endet die Zuständigkeit der Wasserwerke an der Grundstücksgrenze: Ab dieser Stelle sind Hausbesitzer und Vermieter dafür verantwortlich, den Bewohnern und Mietern einwandfreies Trinkwasser zur Verfügung zu stellen.

Selbst wenn das Wasser in guter Qualität am Haus ankommt, kann es sein, dass alte Rohre mit einem hohen Bleigehalt etwa die Flüssigkeit auf den letzten Metern vor dem Wasserbahn verunreinigen und dafür sorgen, dass es zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommt. Vor allem Kinder sowie alte und kranke Menschen sind an dieser Stelle gefährdet. Vermieter sind daher verpflichtet, das Trinkwasser in ihren Immobilien in regelmäßigen Abständen zu testen. Zahlreiche Anbieter bieten entsprechende Wassertests an, die auf Veranlassung des Vermieters durchgeführt werden und im Idealfall die einwandfreie Qualität des Leitungswassers bescheinigen.

Was genau ist ein Wassertest, und wo und wie wird er durchgeführt?

Ein Wassertest ist die genaue Überprüfung der Wasserqualität durch ein geeignetes und zertifiziertes Labor. Die zugesendeten Wasserproben werden chemisch auf ihre Bestandteile untersucht. Auf diese Weise kann beispielsweise zuverlässig ermittelt werden, wie viel Chlor und Kalk sich im Leitungswasser befindet, welche Mineralien in welcher Konzentration darin enthalten sind und ob etwa ein erhöhtes Schwermetallaufkommen vorliegt. Auf Basis dieser Testergebnisse kann dem Wasser Unbedenklichkeit bescheinigt werden, sofern es die jeweiligen Standards erfüllt. Ist dies nicht der Fall, müssen entsprechende Maßnahmen ergriffen und vor allem auch die Verbraucher gewarnt werden: So kann es etwa vorübergehend erforderlich sein, das Wasser vor dem Verzehr abzukochen oder es gegebenenfalls bis zum Beheben der Probleme gar nicht zu sich zu nehmen.

Einen Wassertest kann grundsätzlich jeder veranlassen. Besteht in einem Mietshaus der berechtigte Verdacht auf eine Verunreinigung des Trinkwassers, ist der Vermieter dafür verantwortlich, den Wassertest durchführen zu lassen. Er muss dann auch die Kosten für die Laboruntersuchung tragen. Diese können abhängig vom gewählten Labor und dem genauen Umfang der Untersuchung teils deutlich variieren. Im Durchschnitt liegen die Kosten für einen professionellen Wassertest zwischen 19€ und 49€. Heutzutage ist es problemlos möglich, eine Trinkwasserüberprüfung online zu veranlassen. Hierzu sind einige persönliche Daten sowie Angaben zum Wohnort erforderlich. Eine entnommene Wasserprobe wird nach dem ersten Kontakt und nach Aufforderung durch den Anbieter in das Labor geschickt, wo die Untersuchung stattfindet. Nach einigen Tagen bekommt der Auftraggeber das Ergebnis per E-Mail oder auf Wunsch auch auf dem Postweg.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.