Prominente Todesfälle: Wer ist 2020 gestorben? Musiker, Schauspieler, Politiker

Deutsche prominente Todesfälle: Wer ist 2020 gestorben? Musiker, Schauspieler, Politiker, Sportler und weitere

  • Astrid Kirchherr – Astrid Kirchherr verstarb am 12. Mai 2020 nach schwerer Krankheit. Sie wurde 81 Jahre alt. Astrid Kirchherr war unter anderem die Fotografin der Beatles.
  • Barbara Rütting – Barbara Rütting starb am 28. März 2020. Sie wurde 92 Jahre alt.
  • Birol Ünel – Der Schauspieler Birol Ünel verstarb im Alter von 59 Jahren am 4. September 2020 an einem Krebsleiden. Bekannt wurde er für seine Rollen in den Filmen „Gegen die Wand“ und „Soul Kitchen“.
  • Burkhard Driest – Der Autor Burkhard Driest verstarb am 27. Februar 2020. Er wurde 80 Jahre alt.
  • Burkhard Hirsch – Der deutsche Politiker verstarb am 12. März 2020. Er wurde 89 Jahre alt.
  • Christian Bienert – Der Radiomoderator verstarb am 7. Juli 2020. Er wurde 72 Jahre alt.
  • Christoph Meckel – Der Schriftsteller Christoph Meckel verstarb am 29. Januar 2020. Er wurde 84 Jahre alt.
  • Claus Biederstaedt – Der Schauspieler Claus Biederstaedt verstarb am 18. Juni 2020. Er wurde 91 Jahre alt.
  • Dieter Laser – Dieter Laser starb am 29. Februar 2020. Er wurde 78 Jahre alt.
  • Eberhard Schockenhoff – Der Theologe verstarb am 19. Juli 2020. Er wurde 67 Jahre alt.
  • Ferdinand Schmidt-Modrow – Ferdinand Schmidt-Modrow verstarb am 15. Januar 2020. Er wurde 34 Jahre alt.
  • Florian Schneider – Der deutsche Musiker verstarb am 21. April 2020 im Alter von 73 Jahren. Er war Mitbegründer der Gruppe „Kraftwerk“. (Unter anderem: „Das Model“, „Autobahn“)
  • Fips Asmussen – Der Komiker Fips Asmussen verstarb am 9. August 2020 im Alter von 82 Jahren.
  • Georg Ratzinger – Der Bruder vom ehemaligen Papst Benedikt XVI. verstarb am 1. Juli 2020. Er wurde 96 Jahre alt.
  • Gernot Endemann – Der Sesamstraße-Schauspieler Gernot Endemann starb am 30. Juni 2020. Er wurde 78 Jahre alt.
  • Gerhard „Gerry“ Weber – Gerry Weber verstarb im Alter von 79 Jahren am 24. September 2020. Er gründete das Modelabel „Gerry Weber“.
  • Gerhard Meir – Der Starfriseur verstarb am 11. September 2020. Er wurde 65 Jahre alt.
  • Gudrun Pausewang – Die „Die Wolke“-Autorin verstarb am 23. Januar 2020. Sie wurde 91 Jahre alt.
  • Günter de Bryun – Der deutsche Schriftsteller verstarb am 4. Oktober 2020. Er wurde 93 Jahre alt.
  • Guntram Schneider – Der SPD-Politiker verstarb am 4. Januar 2020. Er wurde 69 Jahre alt.
  • Hans-Jochen Vogel – Der SPD-Politiker verstarb am 26. Juli 2020 im Alter von 94 Jahren nach einer langen Krankheit.
  • Hans Tilkowski – Der deutsche Fußballspieler verstarb am 6. Januar 2020 an Krebs. Er wurde 84 Jahre alt.
  • Harry Jeske – Der Musiker und Mitgründer der Puhdys verstarb am 20. August 2020. Er wurde 82 Jahre alt.
  • Herbert Feuerstein – Der Kabarettist Herbert Feuerstein ist mit 83 Jahren am 6. Oktober 2020 gestorben.
  • Hermann Schreiber – Der Journalist und Talkshowmaster verstarb am 12. April 2020. Er wurde 90 Jahre alt.
  • Irm Hermann – Die Schauspielerin Irm Hermann verstarb am 26. Mai 2020 im Alter von 77 Jahren. Sie spielte unter anderem bei „Pappa ante portas“ und „Fack Ju Göthe 3“ mit.
  • JayJay Jackpot (Janina-Dominique Buse) – Die deutsche Komikerin und YouTuberin verstarb am 14. April 2020. Sie wurde 32 Jahre alt.
  • Joseph Hannesschläger – Der Schauspieler verstarb am 20. Januar 2020 an Krebs. Er wurde 57 Jahre alt.
  • Joseph Vilsmaier – Der Filmemacher Joseph Vilsmeier verstarb am 12. Februar 2020. Er wurde 81 Jahre alt.
  • Jörn Kubicki – Jörn Kubicki verstarb am 28. März 2020. Er wurde 54 Jahre alt. Er war der Lebensgefährte von Klaus Wowereit.
  • Jürgen Holtz – Der Schauspieler Jürgen Holtz verstarb am 21. Juni 2020. Er wurde 87 Jahre alt.
  • Klaus Selmke – Klaus Selmke war Schlagzeuger der DDR-Rockband „City“. Er verstarb am 22. Mai 2020 im Alter von 70 Jahren.
  • Leon Boden – Der Schauspieler Leon Boden verstarb am 18. April 2020. Er wurde 61 Jahre alt. Er war unter anderem Tatort-Schauspieler.
  • Max von Sydow – Der Schauspieler Max von Sydow starb am 9. März 2020. Er wurde 90 Jahre alt. Er spielte unter anderem in  „Der Exorzist“ und „Game of Thrones“.
  • Michael Gwisdek – Der Schauspieler und Regisseur wurde 78 Jahre alt. Er verstarb am 22. September 2020 nach kurzer schwerer Krankheit im Kreise seiner Familie.
  • Michael Spreng – Der Journalist Michael Spreng verstarb am 28. Juli 2020 im Alter von 72 Jahren nach einer langen Krankheit auf Mallorca. Er war von 1989 bis 2000 Chefredakteur der „Bild am Sonntag“.
  • Norbert Blüm – Der deutsche Politiker Norbert Blüm verstarb am 24. April 2020. Er wurde 84 Jahre alt. Berühmt wurde er für den Satz „Die Rente ist sicher“.
  • Otto Mellies – Der Schauspieler verstarb am 26. April 2020. Er wurde 89 Jahre alt.
  • Peter Wieland – Peter Wieland verstarb am 1. oder 2. März 2020. Er wurde 89 Jahre alt. Er war ein deutscher Musical- und Schlagersänger.
  • Prinz Otto von Hessen – Prinz Otto von Hessen starb am 17. Mai 2020 nach einem Motorradunfall. Er wurde 55 Jahre alt.
  • Renate Krößner – Die Schauspielerin verstarb am 25. Mai im Alter von 75 Jahren.
  • Rolf Hochhuth – Der deutsche Dramatiker Rolf Hochhuth verstarb am 13. Mai 2020. Er wurde 89 Jahre alt.
  • Ron Holzschuh – Der Schauspieler verstarb am 27. April 2020. Er wurde 50 Jahre alt.
  • Rüdiger Nehberg – Rüdiger Nehberg starb am 1. April 2020. Er wurde 84 Jahre alt. Bekannt war er als Survival-Experte „Sir Vival“ und Menschenrechtler.
  • Ruth Gassmann – Die Schauspielerin Ruth Gassmann verstarb am 7. August 2020. Sie wurde 85 Jahre. Ruth Gassmann wurde als Darstellerin in den „Helga“-Aufklärungsfilmen bekannt.
  • Sabine Zimmermann – Die „Aktenzeichen XY…ungelöst“-Moderatorin verstarb am 1. Mai 2020 im Alter von 68 Jahren.
  • Sascha Hupmann – Der deutsche Basketballspieler verstarb am 12. April 2020. Er wurde 49 Jahre alt.
  • Sophie Kratzer – Die deutsche Eishockey-Nationalspielerin verstarb am 13. Januar 2020. Sie wurde 30 Jahre alt.
  • Stephan Trepte – Der Musiker verstarb am 23. Juli 2020. Er wurde 70 Jahre alt. Stephan Trepte war Musiker der DDR-Rockband „Electra“.
  • Thomas Schäfer – Der Politiker Thomas Schäfer wurde am 28. März 2020 bei Hochheim am Main tot aufgefunden. Sein Tod wurde als Suizid eingestuft. Bis zu seinem Tod war er der Finanzminister von Hessen.
  • Tilman Jens – Der Journalist verstarb am 29. Juli 2020 nach langer schwerer Krankheit. Er wurde 65 Jahre alt.
  • Tilo Prückner – Der Schauspieler starb am 2. Juli 2020. Er wurde 79 Jahre alt.
  • Uli Stein – Der Cartoonist Uli Stein starb im Alter von 73 Jahren am 29. August 2020. Er litt an Parkinson.
  • Ulrich Kienzle – Der Journalist verstarb am 16. April 2020. Er wurde 83 Jahre alt.
  • Veronika Fitz – Die Schauspielerin Veronika Fitz verstarb am 4. Januar 2020. sie wurde 83 Jahre alt.
  • Volker Spengler – Der Schauspieler verstarb am 16. Februar 2020 im Alter von 80 Jahren.
  • Werner Böhm (Gottlieb Wendehals) – Der deutsche Sänger Werner Böhm verstarb am 2. Juni 2020. Er wurde 78 Jahre alt. Bekannt war er für das Lied „Polonäse nach Blankenese“, welches er als „Gottlieb Wendehals“ sang.
  • Willi Holdorf – Der deutsche Olympionik verstarb am 5. Juli 2020. Er wurde 80 Jahre alt. Er war der erste deutsche zehn Zehnkämpfer der 1964 in der Disziplin Gold holte.
  • Wolfgang Clement – Der SPD-Politiker und ehemalige Bundeswirtschaftsminister verstarb am 27. September 2020 an Lungenkrebs. Er wurde 80 Jahre alt.

Internationale prominente Todesfälle: Wer ist 2020 gestorben? Musiker, Schauspieler, Politiker, Sportler und weitere

  • Adam Schlesinger – Der Musiker verstarb am 1. April 2020 im Alter von 52 Jahren.
  • Allan Mirrell – Der Musiker Allan Mirrell verstarb am 29. März 2020. Er wurde 69 Jahre alt. Er schrieb das Lied „I Love Rock’n’Roll“.
  • Alan Parker – Alan Parker am 31. Juli 2020. Er wurde 76 alt.
  • Albert Uderzo – Der Co-Erfinder der Asterix-Comics verstarb am 24. März 2020. Er wurde 92 Jahre. Albert Uderzo und René Goscinny veröffentlichten 1959 den ersten Asterix-Comic.
  • Anthony James – Der US-amerikanische Schauspieler starb am 26. Mai 2020. Er wurde 77 Jahre alt.
  • Ben Cross – Der britische Schauspieler verstarb am 19. August 2020.  Er wurde 72 Jahre alt.
  • Benjamin Keough – Der Enkel von Elvis Presley starb am 12. Juli 2020. Er wurde 27 Jahre alt.
  • Betty Wright – Die Soul-Sängerin Betty Wright verstarb am 10. Mai 2020. Sie wurde 66 Jahre alt.
  • Bill Withers – Der Musiker Bill Withers verstarb am 30. März 2020 an Herzkomplikationen. Er wurde 81 Jahre alt. Er komponierte und sang das berühmte Lied „Ain’t No Sunshine“. Auch „Lean On Me“ ist von ohm.
  • Bonnie Pointer – Die Sängerin verstarb am 8. Juni 2020. Sie wurde 69 Jahre alt. Bonnie Pointer war Sängerin in ihrer Band „The Pointer Sisters“.
  • Brian Dennehy – Der US-amerikanische Schauspieler Brian Dennehy verstarb am 15. April 2020. Er wurde 81 Jahre alt. Bekannt wurde er als Schauspieler durch seinen Rollen in „Kojak“, „Dallas“ und „Rambo“.
  • Buck Henry – Der US-amerikanische Drehbuchautor verstarb am 8. Januar 2020 nach einem Herzinfarkt. Er wurde 89 Jahre alt.
  • Carl Reiner – Der US-amerikanische Regisseur Carl Reiner wurde 98 Jahre alt. Er verstarb am 29. Juni 2020.
  • Carlos Ruiz Zafon – Der spanische Autor verstarb am 19. Juni 2020. Er wurde 55 Jahre alt. Er schrieb unter anderem „Das Labyrinth der Lichter“.
  • Chadwick Boseman – Der „Black Panther“-Schauspieler starb am 28. August 2020 an Darmkrebs. Er wurde 43 Jahre alt.
  • Christo– Der Verpackungskünstler Christo starb am 31. Mai 2020. Er wurde 84 Jahre. 1995 verhüllten er und seine Frau, Jeanne-Claude, den Reichstag in Berlin.
  • Clark Middleton – Der Schauspieler Clark Middleton verstarb am 4. Oktober 2020 im Alter von 63 Jahren am West-Nil-Fieber.
  • Colby Cave – Der Eishockey-Spieler verstarb 11. April 2020 an den Folgen einer Hirnblutung. Er wurde 25 Jahre alt.
  • Conchata Ferrell – Die US-amerikanische Schauspielerin verstarb am 12. Oktober 2020 in Folge von Komplikationen nach einem Herzstillstand. Sie wurde 77 Jahre. Conchata Ferrell wurde als „Berta“ aus „Two and a half Men“ bekannt.
  • Dave Greenfield – Der Musiker Dave Greenfield verstarb am 3. Mai 2020. Er wurde 71 Jahre alt. Dave Greenfield war Musiker der britischen Gruppe „The Stranglers“.
  • Denis Goldberg – Denis Goldberg verstarb am 30. April 2020 im Alter von 87 Jahren.
  • Diana Rigg – Diana Rigg starb im Alter von 82 Jahren am 10. September 2020 in London an einer Krebserkrankung. Bekannt wurde Diana Rigg für ihre Rolle der „Emma Peel“, „Teresa di Vicenzo“ und der „Olenna Tyrell“ in der Serie Game of Thrones.
  • Dimitri Diatchenko – Der Schauspieler verstarb am 21. April 2020. Er wurde 52 Jahre alt.
  • DJ Erick Morillo – DJ Erick Morillo verstarb am 1. September 2020. Er wurde 49 Jahre alt. Er erschuf das Lied „I like To Move It“ zusammen mit Mark Quashie.
  • Earlston „Earl“ Cameron – Der britische Schauspieler starb am 3. Juli 2020. Er wurde 102 Jahre alt.
  • Eddie van Halen – Er verstarb im Alter von 65 Jahren am 6. Oktober 2020. Er litt an Krebs.
  • Ellis Marsalis – Die Jazzpianistin verstarb am 1. April 2020. Sie wurde 85 Jahre alt.
  • Ennio Morricone – Der italienische Komponist verstarb am 6. Juli 2020. Er wurde 91 Jahre alt. Berühmt wurde er für seine Filmmusik für zahlreiche Italowestern. (Unter anderem „Spiel mir das Lied vom Tod“)
  • Fred Willard – Der US-amerikanische Schauspieler verstarb am 15. Mai 2020 im Alter von 86 Jahren. Berühmt wurde er durch seine Rollen in der Serie „Modern Familiy“ und „Alle lieben Raymond“.
  • Gayln Görg – Die „Twin Peaks“-Schauspielerin starb am 14. Juli 2020. Sie wurde 55 Jahre alt.
  • Geno Silva – Der US-amerikanische Schauspieler verstarb am 9. Mai 2020. Er wurde 72 Jahre alt.
  • George Floyd – Der Afroamerikaner wurde durch eine gewaltsame Festnahme am 25. Mai 2020 im Alter von 46 Jahren getötet. Sein Tod löste „Black Lives Matter“-Protestwellen aus. Seine Aussage „I can’t breath“ wurde zu einem politischen Satz.
  • Grant Imahara – Der MythBuster-Darsteller starb am 13. Juli 2020. Er wurde 49 Jahre alt.
  • Harry Gregg – Der britische Fußballspieler starb am 17. Februar 2020. er wurde 87 Jahre alt.
  • Honor Blackman – Die britische Schauspielerin verstarb am 6. April 2020. Sie wurde 94 Jahre alt. Bekannt wurde sie durch ihre Rolle in „Goldfinger“.
  • Husni Mubarak – Der ehemalige ägyptische Diktator verstarb am 25. Februar 2020. Er wurde 91 Jahre alt.
  • Ian Holm – Der Schauspieler Ian Holm verstarb am 19. Juni 2020. Er wurde 88 Jahre alt. Berühmt wurde er durch seine Rolle des „Bilbo Beutlin“ in der Triologie „Herr der Ringe“.
  • Infanta Pilar de Borbón – Die Schwester vom spanischen König Juan Carlos verstarb am 8. Januar 2020. Sie wurde 83 Jahre alt.
  • Irrfan Khan – Der Bollywood-Star verstarb am 29. April 2020. Er wurde 53 Jahre alt. Bekannt wurde Irrfan Khan für seine Rollen in „Slumdog Millionär“ und „Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger“.
  • Jack Charlton – Der britische Fußballspieler verstarb am 10. Juli 2020. Er wurde 85 Jahre alt.
  • James Redford – Sohn von Robert Redford. James Redford ist im Alter von 58 Jahren im Oktober 2020 an Krebs gestorben.
  • Jean Kennedy Smith – Der Schwester von John F. Kennedy verstarb am 18. Juni 2020. Sie wurde 92 Jahre alt. Jean Kennedy Smith war die letzte lebende Schwester von JFK.
  • Jerry Stiller – Der US-amerikanische Schauspieler verstarb am 11. Mai 2020. Er wurde 92 Jahre alt. Berühmt wurde er durch seine Rolle des „Arthur Spooner“ in der Serie „King of Queens“.
  • Jimmy Cobb – Der Jazz-Schlagzeuger verstarb im Alter von 91 Jahren am 24. Mai 2020. Zusammen mit Miles Davis nahm er das berühmte Album „Kind of Blue“ auf.
  • Joel Schumacher – Der US-amerikanische Regisseur verstarb am 22. Juni 2020 an Krebs. Er wurde 80 Jahre alt. Er drehte unter anderem „Falling Down“ und „Batman Forever“.
  • John Hume – Der nordirische Politiker und Friedensnobelpreisträger verstarb im Alter von 83 Jahren am 3. August 2020. Er war Mitbegründer und Vorsitzender der Social Democratic and Labour Party (SDLP).
  • John Lewis – Der US-amerikanische Bürgerrechtler starb am 17. Juli 2020 im Alter von 80 Jahren.
  • John Prine – Der US-amerikanische Musiker verstarb am 7. April 2020. Er wurde 73 Jahre alt.
  • Juliette Gréco – Die französische Sängerin verstarb am 23. September 2020 im Alter von 93 Jahren.
  • Kansai Yamamoto – Der japanische Modedesigner Kansai Yamamoto verstarb am 21. Juli 2020 an Leukämie. Er wurde 76 Jahre alt.  Kansai Yamamoto designte Kleidung für David Bowie.
  • Katherine Johnson – Die Mathematikerin Katherine Johnson verstarb am 24. Februar 2020. Sie wurde 101 Jahre alt. Ihre Arbeit war wichtiger Teil für die erste Mondlandung.
  • Kelly Preston – Die Ehefrau von John Travolta starb am 12. Juli 2020 an Brustkrebs. Sie wurde 57 Jahre alt.
  • Kenny Rogers – Der US-amerikanische County-Sänger verstarb am 20. März 2020. Er wurde 81 Jahre alt.
  • Kenzo Takada – Der japanische Modedesigner verstarb am 4. Oktober 2020. Er wurde 81 Jahre alt.
  • Kirk Douglas – Der Schauspieler Kirk Douglas verstarb am 5. Februar 2020. Er wurde 103 Jahre alt.
  • Kobe Bryant – Der NBA-Star verstarb bei einem Hubschrauber-Absturz am 26. Januar 2020. Er wurde 41 Jahre alt.
  • Little Richard – Little Richard verstarb am 9. Mai 2020 im Alter von 87 Jahren. Er war einer der bekanntesten Rock’n’Roll-Musiker.
  • Logan Williams – Der „The Flash“-Schauspieler Logan Willams verstarb am 2. April 2020. Er wurde nur 16 Jahre alt.
  • Lynn Cohen – Die Schauspielerin verstarb am 14. Februar 2020. Sie wurde 86 Jahre alt.
  • Lynn Shelton – Die US-amerikanische Regisseurin verstarb am 16. Mai 2020. Sie wurde 54 Jahre alt.
  • Maj Sjöwall – Die schwedischer Autorin der „Martin Beck-Krimis verstarb am 29. April 2020. Sie wurde 84 Jahre alt.
  • Mary Higgins Clark – Die Autorin verstarb am 31. Januar 2020. Sie wurde 92 Jahre alt.
  • Michel Piccoli – Der französische Schauspieler verstarb am 12. Mai 2020 nach einem Schlaganfall. Er ist 94 Jahre alt geworden.
  • Naya Rivera – Die Schauspielerin starb am 14. Juli 2020. Sie wurde 33 Jahre alt.
  • Neil Peart– Der Schlagzeuger und Texter der Band „Rush“ verstarb am 7. Januar 2020 an einem Hirntumor. Er wurde 67 Jahre alt.
  • Nick Cordero – Der Schauspieler verstarb am 5. Juli 2020 nach einer Covid-19-Erkrankung. Er wurde 41 Jahre alt.
  • Nick Gordon – Nick Gordon verstarb am 1. Januar 2020. Er wurde 30 Jahre alt. Nick Gordon war mit Whitney Houstons Tochter verlobt.
  • Roy Horn – Der Magier Roy Horn starb am 8. Mai 2020 im Alter von 75 Jahren nach einer Covid-19-Infektion. Er war Teil von „Siegfried & Roy“.
  • Ruth Bader Ginsburg – Die US-amerikanische Juristin und Richterin am „Supreme Court“ (Oberster Gerichtshof) verstarb am 18. September 2020. Sie wurde 87 Jahre alt.
  • Oliver Maurmann (Olifr M. Guz) – Der Sänger Oliver Maurmann verstarb am 19. Januar 2020. Er wurde 52 Jahre alt.
  • Olivia de Havilland – Die Schauspieler Olivia de Havilland verstarb am 25. Juli 2020 im Alter von 104 Jahren. Sie wurde als Schauspielerin durch den Film „Vom Winde verweht“ berühmt.
  • Peter Beard – Der Fotografi, Peter Beard, verstarb am 20. April 2020. Er wurde 82 Jahre alt.
  • Peter Green – Der Musiker Peter Green starb am 24. Juli 2020 im Alter von 73 Jahren. Er war Gründungsmitglied von „Fleetwood Mac“.
  • Robert Trump – Der Bruder von Donald J. Trump verstarb am 15. August 2020 im Alter von 71 Jahren.
  • Sam Lloyd – Der „Srubs“-Schauspieler verstarb am 30. April 2020 an Krebs. Er wurde 56 Jahre alt.
  • Sir Stirling Moss – Die britische Motorsportlegende Sir Stirling Moss verstarb am 12. April 2020. Er wurde 90 Jahre alt.
  • Steve Priest – Der Rockmusiker Steve Priest verstarb am 4. Juni 2020. Er wurde 72 Jahre alt. Steve Priest war Gründungsmitglied, Bassist, Lead- und Backgroundsänger in der Glam-Rockband „The Sweet“.
  • Stevie Lee Richardson – Stevie Lee Richardson verstarb am 9. September 2020. Er wurde 54 Jahre alt. Bekannt wurde er durch seine Auftritte bei Jackass.
  • Terry Jones – Das „Monty Python“-Mitglied verstarb am 21. Januar 2020. Terry Jones wurde 77 Jahre alt.
  • Tony Allen – Der Musiker verstarb am 30. April 2020. Er wurde 79 Jahre alt.
  • Zindziswa „Zindzi“ Mandela – Die südafrikanische Bürgerrechtlichern und Tochter von Nelson Mandela starb am 12. Juli 2020. Sie wurde 59 Jahre alt.
Warum hat Britney Spears einen Vormund? Erklärung


Britney Spears hat seit dem Jahr 2008 einen gesetzlichen Vormund. Dieser war bis 2019 ihr Vater Jamie Spears. Seit Juni 2019 hat die Mitarbeiterin Jodi Montgomery die Vormundschaft über Spears. Durch eine Folge von gesundheitlichen Problemen und gefährlichem Verhalten wurde die Amerikanerin entmündigt. Seitdem kämpft die Sängerin für ein selbstbestimmtes Leben.

Vormund: Die wichtigsten Hintergrundinformationen zu Britney Spears

Britney Spears ist eine amerikanische Sängerin, die als „Princess of Pop“ bezeichnet wird. Sie wurde am 2. Dezember 1981 in McComb, Mississippi geboren. Ihre Eltern sind James „Jamie“ Spears, ein ehemaliger Bauunternehmer, und die Lehrerin Lynne Irene Spears. Es gibt zwei Geschwister. Bruder Bryan Spears ist 1977 geboren und Schwester Jamie Lynn Spears kam 1991 zur Welt.

In der Kindheit zeigte Spears Interesse an Gesang und Tanz. Zusammen mit Christina Aguilera und Justin Timberlake moderierte sie ab 1992 die amerikanische Kindersendung „Mickey Mouse Club“. Spears sammelte Erfahrungen als Musicaldarstellerin in New York City und nahm Gesangsunterricht.

Ihre erste Single „…Baby One More Time“ aus dem gleichnamigen Debütalbum wurde 1999 weltweit ein Hit. Das Album verkaufte sich 30 Millionen Mal. Spears feierte große Erfolge. Die nachfolgenden Alben „Oops!…I Did It Again“ und „Britney“ belegten wochenlang Platz 1 der Charts. Innerhalb weniger Jahre wurde die Künstlerin zu einem Superstar. Es folgten ausverkaufte Tourneen und lukrative Werbedeals.

2004 heiratete Britney Spears den Tänzer Kevin Federline. Beide sind Eltern von zwei Söhnen. Sean Preston Federline erblickte 2005 das Licht der Welt. Sein jüngerer Bruder Jayden James Federline wurde 2006 geboren. Acht Wochen nach der Geburt des zweiten Sohnes gaben Spears und Federline ihre Trennung bekannt. 2007 folgte die Scheidung. Federline erhielt das Sorgerecht für die Söhne.

Skandale und Absturz der „Princess of Pop“

Britney Spears war seit der Trennung von Popstar Justin Timberlake mehrfach in Skandale verwickelt. Mediale Aufmerksamkeit sorgte 2004 ihre Blitzehe mit dem Jugendfreund Jason Alexander. Das Paar heiratete kurz nach Neujahr in Las Vegas. Nach 55 Stunden wurde die Ehe annulliert und für ungültig erklärt.

Kurz nach der Scheidung von Kevin Federline geriet Spears 2007 erneut in die Schlagzeilen. Sie ließ sich eine Glatze rasieren und wurde dabei von Paparazzi gefilmt. Es wurde bekannt, dass die Sängerin Hilfe in einem Rehabilitationszentrum suchte.

Anfang 2008 wurde die Musikerin in ein Krankenhaus eingeliefert, nachdem ein Notruf bei der Polizei eingegangen war. Spears hatte sich in ihrem Haus zusammen mit den Söhnen Sean und Jayden versteckt. Sie weigerte sich, die Kinder zurück an Ex-Mann Federline zu geben.

Ihr wurde das Besuchsrecht für die Söhne entzogen. Kurz darauf folgte die Zwangseinweisung in eine Klinik, wo Spears aufgrund von Depressionen und einer Angststörung behandelt werden musste. Sie erhielt die Diagnose, dass sie eine Gefahr für sich und ihre Mitmenschen darstelle.

Vater Jamie Spears wird Vormund von Britney Spears

Im Februar 2008 stellten die Eltern von Spears einen Eilantrag, um ihre Tochter zu entmündigen. Das Gericht von Los Angeles setzte Vater Jamie Spears als Vormund ein. Er verwaltete das Vermögen seiner Tochter. Zu seinen Aufgaben gehörte außerdem, auf das Wohl und die Gesundheit von Britney Spears zu achten. Jamie hatte alle Vollmachten und konnte über jede Angelegenheit entscheiden.

2019 musste Jamie Spears aus gesundheitlichen Gründen die Vormundschaft abgeben. Kurzzeitig gab es Verhandlungen, ob Mutter Lynne Spears oder Schwester Jamie Lynn Spears als neuer Vormund eingesetzt werden. Die Entscheidung fiel jedoch auf Jodi Montgomery, die eine Angestellte der Familie ist. Sie gilt nur als Notlösung und soll nicht dauerhaft die Funktion des Vormunds einnehmen. Jamie Spears fungiert weiterhin als Berater im Hintergrund und möchte wieder als Betreuer seiner Tochter eingesetzt werden.

Britney Spears kämpft für ein selbstbestimmtes Leben

Seit 2008 kämpft Spears vergeblich vor Gericht, um ihre gesetzliche Vormundschaft zu beenden. Bereits viele Verfahren und Untersuchungen fanden statt. Jedes Mal wurde gegen Spears‘ Wunsch auf eine vorzeitige Freistellung entschieden.

Erst 2020 äußerte Spears sich zum ersten Mal öffentlich. Unter keinen Umständen möchte sie, dass ihr Vater erneut ihr gesetzlicher Vormund wird. In Zukunft will sie wieder selber über ihr Leben entscheiden und ihre eigenen Wünsche verwirklichen.

Im August 2020 kam es erneut zu einer Anhörung vor Gericht. Es wurde entschieden, dass die Vormundschaft für Spears um ein weiteres Jahr verlängert wird. Im August 2021 haben die Anwälte der Sängerin eine weitere Chance, für die Freiheit der Musikerin zu kämpfen. Bisweilen bleibt Jodi Montgomery als Spears Vormund vertreten.

Britneys Spears Vormund: Fans starten eine Social Media Kampagne

Britney Spears besitzt bei Instagram über 26 Millionen Abonnenten. Die Amerikanerin gilt seit den späten 90ern als gefeierter Superstar und hat immer noch sehr viele Fans. Menschen aus der ganzen Welt verfolgen die Beiträge und Nachrichten, die Spears mit ihren Anhängern teilt.

2020 entwickelte sich auf Instagram eine Kampagne, die Spears aus ihrer Vormundschaft befreien soll. Unter dem Hashtag #FreeBritney plädieren Menschen auf allen Social Media Kanälen dafür, dass Britney Spears ein selbstbestimmtes Leben zurückerhalten soll.

Es steht der Vorwurf im Raum, dass die Popmusikerin gegen ihren Willen festgehalten wird. Durch Vater Jamie Spears und weitere Angestellte soll die Musikerin bewusst mit Medikamenten ruhiggestellt werden. Als Gründe werden Geldgier und Macht angegeben.

Fans von Spears behaupten, auf den Fotos und in den Videos der Sängerin versteckte Botschaften und Hilferufe zu erkennen. Innerhalb kurzer Zeit bekam die Bewegung Millionen Anhänger. Medien aus der ganzen Welt berichteten über die Verschwörungstheorien zu der Sängerin. Britney Spears äußerte sich nicht selbst zu den Anschuldigungen. Schwester Jamie Lynn Spears und Vater Jamie Spears dementierten die Gerüchte.

Wer ist Harald Krull? Lebt er oder ist er tot? Info


Harald Krull ist ein deutscher Obdachloser, der durch die „Spiegel TV“-Reportage „Der Penny-Markt auf der Reeperbahn“ im Jahr 2020 bekannt wurde.

In der Reportage ist Harald Krull mehrere Male zu sehen. Er spricht mit dem Kamerateam über sein Leben. Er gab unter anderem folgende Informationen über sich preis:

  • Er habe in Harvard studiert.
  • Er sei Kapitän (Kaptn) zur See. Er fahre große Schiffe („Pötte“). Harald Krull sei christlicher Seefahrer.
  • Harald Krull sei zweimal um die Welt gereist.
  • Er habe die Patente A, B, C und 6. (In einem anderen Interview sagte er , dass er die Patente 1, 2,3 und 6 habe.)
  • Harald Krull sind Frauen heilig.
  • Die Jungs von der Straße sind ihm heilig.

Die oben genannten Informationen sind Selbstauskünfte von Harald Krull. Der Wahrheitsgehalt wurde nicht überprüft. (Wie denn auch?)

Lebt Harald Krull oder ist er tot?

Am 7. Mai 2020 wurde ein Interview mit dem Macher der „Der Penny-Markt auf der Reeperbahn“-Reportage, Markus Grün, als Video auf dem YouTube-Kanal von „DER SPIEGEL“ veröffentlicht. Ob Harald Krull lebt oder tot ist, wusste Markus Grün zu dem Zeitpunkt nicht.

In einem zweiten „DER SPIEGEL“-Interview mit Markus Grün, welches am 15. Mai 2020 veröffentlicht wurde, berichtete er, dass es Lebenszeichen von Harald Krull gibt. Ein Zuschauer berichtete, dass er Harald Krull am Hamburger Hauptbahnhof in einem Schnellrestaurant gesehen hat. Der Zuschauer trat in dem Interview ebenfalls auf und berichtete von seiner Sichtung des Harald Krull. Der Zuschauer war Mitarbeiter in einem Schnellrestaurant und berichtete, dass Harald Krull dort mehrere Male auftauchte. Konkret äußerte sich der Mann, dass Harald Krull definitiv bis Mitte 2016 noch lebte. Was danach aus Harald Krull wurde, ist unbekannt.

Für einen „Harald Krull“ existiert eine Traueranzeige auf der Webseite der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). (Link: hier) Die Traueranzeige ist vom 20. Oktober 2007. Im Hinlick auf die Äußerungen, dass Harald Krull bis 2016 noch lebte, ist vermutlich ein anderer „Harald Krull“ gemeint.

Unter der Traueranzeige finden sich Kommentare von Fans des Kapitän zur See.

Anmerkung der Redaktion: Egal, ob Harald Krull noch lebt oder nicht. Mit seinen Auftritten in der Reportage hat er sich ein Denkmal gesetzt.

Netz-Reaktionen auf Harald Krull: Meme

Als die „Spiegel TV“-Reportage „Der Penny-Markt auf der Reeperbahn“ aus dem Jahr 2007 im Jahr 2020 wiederveröffentlicht wurde, gingen die Aufnahmen viral. Die Netzgemeinde reagierte mit Begeisterung und Freude. Besonders die Aussagen von Harald Krull hatten Meme-Charakter, was dazuführte, dass viele Reaktionen folgten. Harald Krull wurde zum Meme.

Unter anderem wurden folgende Lieder über Harald Krull veröffentlicht:

  • Harald Krull – Oder ’n‘ Lütten
  • „Seefahrerchroniken des Harald Krull I: Kapitän zur See“ von Haie auf Landminen.

Fans fragten auch, wo die Patente 4 und 5 sind.

Auch bei Google ist deutlich sichtbar, dass das öffentliche Interesse an Harald Krull mit dem Veröffentlichen der Reportage stark anstieg. Ab März 2020 stiegen die Suchanfragen nach seinem Namen. (Quelle: Google Trends)

Über die „Der Penny-Markt auf der Reeperbahn“-Reportage

In dem Interview erzählte Markus Grün, dass er nahe am Penny-Markt auf der Reeperbahn wohnt. Er erzählte, dass er oft skurile Situationen im Penny-Markt erlebt hat. Diese Erlebnisse inspirierten ihn die „Der Penny-Markt auf der Reeperbahn“-Reportage zu drehen.

Wer ist Leni Klum? Biografie, Lebenslauf, Instagram, Info


Leni Klum ist die Tochter vom weltweitbekannten und erfolgreichem Model Heidi Klum. Ihre Größe, die blonden Haare und die blauen Augen machen die Ähnlichkeit unverkennbar.

Leni Klum: Lebenslauf, Biografie

Eigentlich heißt das Mädchen Helene Boshoven Samuel und wurde am 04. Mai 2004 in New York City geboren. Die Schwangerschaft entsprang aus einer ehemaligen, recht kurzen Beziehung von Heidi mit dem italienischen Geschäftsführer des Renault Formel 1-Teams, Flavio Briatore. Die beiden trennen sich jedoch, noch bevor Leni auf die Welt kommt. Der in London wohnende leibliche Vater nimmt nicht sonderlich an ihrem Leben teil.

Seal, Heidis langjähriger Ex-Ehemann, den sie kurz nach dem Beziehungsaus mit Flavio kennenlernt, adoptierte Leni im Jahr 2009. Heidi selbst schreibt ihm die Vaterrolle zu. Und auch Flavio bekennt sich einverstanden mit der Situation, da er die Nähe innerhalb einer Familie als wichtig einschätzt. Er empfindet die Entfernung zur in den U.S.A wohnenden Leni zu problematisch, um eine richtige Beziehung aufzubauen.

Nach sieben Jahren Ehe trennten sich Seal und Heidi. 2015 war ihre Scheidung vollzogen. Die zu den Zeiten der Scheidung neun Jahre alte Leni wohnt mit ihren drei Halb-Geschwistern Johan Riley Fyodor Taiwo Samuel, Lou Sulola Samuel und Henry Günther Ademola Dashtu Samuel fortan bei ihrer Mutter Heidi in New York.

Derzeit ist Leni Klum Schülerin einer der Öffentlichkeit unbekannten Schule. Ihre Eltern geben kaum nähere Informationen über sie preis, dennoch existieren zahlreiche Fotos von ihr und Heidi, oftmals auf den Shoppingstraßen in New York. Die Ähnlichkeit zu ihrer Mutter lässt darauf schließen, dass ihr eine Modelkarriere bevorsteht, allerdings sind das bisher nur Gerüchte.

Leni Klum: Instagram

Instagram: leniklum

Wie heißt das Royal-Baby von Meghan Markle und Prinz Harry (Baby Sussex)


Am 6. Mai 2019 um 5:26 Uhr gebar Meghan Markle ihr erstes Kind. Meghan Markles erstes Kind ist Junge. Der Name vom Kind wurde am 8. Mai 2019 verraten. Er heißt:

Archie Harrison Mountbatten-Windsor (Sohn von Meghan Markle und Prinz Harry)

Das Geburtsgewicht von Meghan Markles Kind liegt bei 3.260 Gramm (7 lbs. 3oz. (britische Maßeinheiten)). Meghan Markle und ihr Kind sind laut Sussexroyal wohl auf und gesund.

Das Kind ist das erste von Meghan Markle (Herzogin von Sussex, 37) und Prinz Harry (37). In der britischen Thronreihenfolge wird er den siebten Platz einnehmen. Der Sohn ist der achte Urenkel der Queen.

Die Geburt des Sohnes von Meghan und Harry wird in London gefeiert. Das London Eye wird in den Farben rot, weiß und blau erstrahlen. Der Union Jack, die Flagge des Vereinigten Königsreiches, wird überall in London zu sehen sein und auch die Tower Bridge wird in nationalen Farben erstrahlen.

Zur Geburt seines Sohnes sagte Prinz Harry, dass dies die außergewöhnlichste Erfahrung ist, die man sich vorstellen könne. Er war währned der Geburt dabei.

Fakten zur Geburt vom Royal-Baby / Baby Sussex (Eltern: Meghan Markle, Prinz Harry)

Das Kind wird auf dem Gelände von Schloss Windsor im Frogmore Cottage aufwachsen. Harry und Meghan sind dort letztes Jahr hngezogen und haben im Mai 2018 dort sogar geheiratet. Zuvor wohnten sie im Kensington-Palast als Nachbarn von Kate und William.

Der Titel von Meghans und Harrys Kind ist noch unklar. Dies entscheidet Queen Elizabeth II. Sehr wahrscheinlich ist, dass das Kind die britische Staatsbürgerschaft erhält.

Der Sohn von Meghan und Harry ist das erste Kind einer britischen Königsfamilie, dass eine US-amerikanische Mutter und damit US-amerikanische Wurzeln hat.

Royal-Baby / Baby-Sussex: Name noch unbekannt

In den Medien wird das Kind von Meghan Markle und Prinz Harry bisher stets „Royal-Baby“ oder „Baby Sussex“ genannt. Das Baby wird so genannt, da eben beide adlig (im englisch „royal“ sind) und der offizielle Titel „Duke and Duchess of Sussex“ ist.

Unter anderem wurde die Information über die Instagram-Seite Sussexroyal verbreitet. Dort wurde ein blaues Bild mit Aufschrift „It’s a Boy!“ am 6. Mai um 13:37 Uhr britischer Ortszeit gepostet. (Nach deutscher Zeit 15:37 Uhr.) Link zum Instagram-Beitrag: hier.

Sussexroyal ist der offizielle Instagram-Account von Meghan Markle und Prinz Harry. Beide sind hier mit ihren offiziellen Titeln genannt: „The Duke and Duchess of Sussex“.

Photoshop Philipp: Alles über ihn – Episoden, Liste, Übersicht, Fakten, Bedeutung


„Photoshop Philipp“ ist eine Figur aus der von Jan Böhmermann moderierten Sendung Neo Magazin Royale.

„Photoshop Philipp“ wird vom Schauspieler Lorenz Feilke gespielt. Lorenz Feilke ist auch als Poetry-Slammer aktiv. Seit 2013 ist er Teil des Neo Magazin Royale.

In der Sendung NEO Magazin Royale moderiert Jan Böhmermann den Beitrag mit Photoshop Philipp stets gleich an. Während Böhmermann über das Design von einem Druckerzeugnis redet, fragt er sich, wer dieses eigentlich designt hat. Die Antwort: Photoshop-Philipp.

Photoshop Philipp kommt selbst in den Beiträgen nicht zu Wort. Während des Beitrages singt Jan Böhermann darüber, was Photoshop Philipp tut und denkt.

Photoshop Philipp ist eine Parodie auf reale Plakate, Zeitungs-Cover und andere Werke.

„Photoshop Philipp“ ist ein schmächtiger und dünner Computer-Nerd mit Brille, der sehr gute Photoshop-Kenntnisse hat. Er interessiert sich für World of Warcraft und Internet-P*rnos.

Alle Photoshop-Philipp-Episoden (Liste, Übersicht)

  • 2015: Photoshop Philipp and the german Übermacht (auf YouTube am 27.03.2015 veröffentlicht; Link zum Video: hier)
  • 2015: Photoshop Philipp und das Festivalplakat (auf YouTube am 23.04.2015 veröffentlicht; Link zum Video: hier)
  • 2015: Photoshop Philipp und das Refugees-Welcome-Banner (auf YouTube am 10.09.2015 veröffentlicht; Link zum Video: hier)
  • 2016: Photoshop Philipp und die Imbiss-Speisekarte (auf YouTube am 03.03.2016 veröffentlicht; Link zum Video: hier)
  • 2016: Photoshop Philipp und das NEO MAGAZIN ROYALE [Live] (auf YouTube am 12.07.2016 veröffentlicht; Link zum Video: hier)
  • 2016: Photoshop Philipp und die Weihnachtskarte (auf YouTube am 08.12.2016 veröffentlicht; Link zum Video: hier)
  • 2017: Photoshop Philipp und die Valentinstags-eCard (auf YouTube am 09.02.2017 veröffentlicht; Link zum Video: hier)
  • 2017: Photoshop Philipp und das SPD-Wahlplakat (auf YouTube am 04.05.2017 veröffentlicht; Link zum Video: hier)
  • 2017: Photoshop Philipp und das Double Exposure Facebook-Profilbild (auf YouTube am 30.11.2017 veröffentlicht; Link zum Video: hier)
  • 2019: Photoshop Philipp und das Spaßzeitschriften-Cover (auf YouTube am 21.03.2019 veröffentlicht; Link zum Video: hier)

Im „Neo Magazin Royale“-Beitrag „Letzte Stunde vor den Ferien: Die Physiker“ spielte Photoshop-Philipp die Hauptrolle. (auf YouTube am 22.06.2017 veröffentlicht; Link zum Video: hier)

Weiteres über Photoshop Philipp

Photoshop Philipp hat den schwarzen Gürtel in Photoshop.

Der Name „Photoshop Philipp“ ist eine Alliteration.

In anderen Episoden wurden „MS-DOS Manfred“ und „Analog Armin“ vorgestellt.

Die inoffizielle Facebook-Fanseite zu Photoshop-Philipp hat über 7.000 Fans. Link zur Seite: hier.

Die Domian www.photoshop-philipp.de ist vergeben und leitet auf den Beitrag „Photoshop-Philipp: Es kann nur einen geben“ auf phip1611.de weiter.

Die Figur „Photoshop Philipp“ führte dazu, dass einige Photoshop-Experten, die Philipp heißen, sich selbst als (scherzhaft) als Photoshop Philipp bezeichnen.

Xaiver Naidoo: Warum er immer eine Sonnenbrille trägt?


Der Musiker, Sänger und Juror verschiedener Musik-Casting-Shows, Xavier Naidoo, ist stets nur mit dunkler Sonnenbrille zu sehen. Er trägt die Sonnenbrille in geschlossenen Räumen und auch, wenn keine Sonne auf ihn erscheint. Mittlerweile ist die Sonnenbrille zu einem Markenzeichen geworden. Doch, warum trägt er sie ständig? Was ist mit ihm los? In diesem Beitrag erfährst du die Gründe.

Xavier Naidoo: Die Sonnenbrille trägt er aus gesundheitlichen Gründen

Xavier Naidoo trägt die Sonnenbrille aus gesundheitlichen Gründen. Zu viel direktes Licht löst Stress bei ihm aus, was für ihn sehr anstrengend ist und erschöpfend wirkt. Seine Mutter leidet auch unter dieser Erkrankung. Er selbst äußerte sich in einem Promiflash-Interview, dass er glaube an einer leichten Form von Epilepsie zu leiden. Die dunkle Sonnenbrille schützt deswegen seine Augen vor zu grellem und zu starkem Licht oder Lichteinstrahlung. Denn das Licht sorgt für Stress und das kann dazu führen, dass er – nach eigenen Aussagen – in Ohnmacht fällt.

Xavier Naidoo passt die Farben der Gläser seiner Brille an die Studios und Orte an, wo er sich aufhält. In Fernsehstudios, die in der Regel gut und stark beleuchtet sind, sowie wo oft die Lichter wechseln, trägt er zum eigenen Schutz eine Brille mit dunklen Gläsern.

Früher trug Xavier Naidoo noch eine Brille mit gelben Gläsern, heute ist es eine Brille mit dunklen Gläsern.

Lichtempfindlichkeit und Photophobie: Was ist das?

Die Symptone die Xavier Naidoo beschreibt, können auf eine Photohobie hinweisen. Jedoch müssen die Diagnose Ärzte stellen. Dieser Beitrag informiert nur über Lichtempfindlichkeit und ist keine Feststellung oder Diagnose. Nachfolgend wird beschrieben, was eine Photophobie (Lichtempfindlichkeit) ist.

Photophobie heißt auf deutsch: Lichtempfindlichkeit und Lichtphobie. Betroffenen wird nachgesagt, dass sie Lichtscheu sind.

Menschen, die unter Lichtempfindlichkeit leiden, meiden grelles und zu helles Licht. Ob das Licht künstlich von einem Scheinwerfer oder natürlich von der Sonne kommt, ist egal. Auch der Ort, ob es im Freien oder in einem Raum ist, ist auch egal. Sie leiden, wenn das Licht zu stark leuchtet und zu hell scheint.

Zu helles Licht verursacht bei Betroffenen Schmerzen. Dies kann dazu führen, dass die Augen tränen, das Kopfschmerzen ausgelöst und das Übelkeit verursacht wird.

Am besten ist die Photophobie damit zu vergleichen, wenn jemand nachts aufwacht und das Licht anmacht. Dann ist dies erst einmal unangenehm und führt dazu, dass die Augen zusammengekniffen werden und vielleicht mit Tränen anfangen. So ähnlich (wenn nicht sogar viel schlimmer) geht es Photophobikern.

Eine dunkle Sonnenbrille hilft zunächst gegen die Lichtempfindlichkeit. Jedoch sollten Ärtze dringend aufgesucht werden.

Eine Lichtempfindlichkeit ist in der Regel ein Hinweis auf eine Erkrankung. Die Augen, die Bindehaut oder Hornhaut können von einer Entzündung oder schädlichen Veränderung betroffen sein. Aber auch neurologische und psychologische Ursachen (Migräne, Panikattacken,…) sind möglich.

Wer hier wirklich Rat braucht, sollte einen Arzt aufsuchen.

Wo kommen die Namen „Feine Sahne Fischfilet“ und „Monchi“ her? Namensherkunft, Bedeutung


„Feine Sahne Fischfilet“ ist eine 2007 gegründete Politpunkband aus Mecklenburg-Vorpommern. Der Frontmann und Sänger der Band ist Jan „Monchi“ Gorkow. Weitere Band-Mitglieder sind: Christoph Sell, Jacobus North, Max Bobzin, Kai Irrgang und Olaf Ney.

Woher kommt der Name „Feine Sahne Fischfilet“? Namensherkunft, Bedeutung

Am Anfang der Bandgeschichte hieß „Feine Sahne Fischfilet“ nur „FSF“. Die Abkürzung hat eine andere Bedeutung als „Feine Sahne Fischfilet“. Ihre genaue Bedeutung ist jedoch unbekannt und wurde von der Band bis heute nicht verraten. Die Band will die wahre Abkürzung von FSF auch nicht verraten.

Als die Nachfragen, was „FSF“ bedeutet, immer mehr wurden, sagten die Mitglieder der Band, dass es für „Feine Sahne Fischfilet“ stehe. So wurde der Name geboren. Der „Fisch“ in „Feine Sahne Fischfilet“ nimmt Bezug auf ihre Heimat Mecklenburg, eine Küstenregion in der gern Fisch gegessen wird.

Auf Twitter verwendet die Band den Namen @feindesahne .

Woher kommt der Name „Monchi“? Namensherkunft, Bedeutung

Der Sänger der Band Jan Gorkow trägt den Spitznamen Monchi, welcher sich von Monchichi ableitet. Diesen erhielt er von seinen Freunden, da er dem Plüschtier „Monchichi“ mit der Zeit immer ähnlich gesehen haben soll. Die Monchichis haben dicke Wangen und kurze Haare. Gorkow ist ein auffälliger Typ. Er trägt Vollbart, ist 1,94 Meter groß, dick, hat viele Tattoos und scheint immer kurze Hose zu tragen.

Schon in einem 2013 veröffentlichten Interview mit Truetrash.com trägt Jan Gorkow den Spitznamen Monchi.

Auf Konzerten nennen ihn Fans „Monchi“ und rufen diesen Namen auch. Seine Familie nennt ihn nicht „Monchi“.

Die Monchichis wurden seit Ende der 1970er Jahre in Deutschland vertrieben. In den 1980er-Jahren avancierten sie zum Kult.

Weiteres zu Monchi

Während eines Gerichtsprozesses gegen Jan „Monchi“ Gorkow im Jahr 2018 wurde der Spruch „Barista, Barista, Antifascita“ verbreitet und bekannt. Ein Polizist hatte den Spruch der Antifaschisten falsch verstanden. Mehr dazu erfährst du hier: Wie der Spruch „Barista, barista, Antifascista!“ entstand

Bei Google verbreitet sich der Spitzname von Jan Gorkow ebenfalls. Viele gaben „Monchi“ vermehrt bei Google im Winter 2009/2010 ein. Seit 2018 suchen wieder vermehrt Suchenende bei Google nach „Monchi“.

Heißt der Sohn von Bibi und Julienco „Bibert“?


Nach dem am 14. Oktober 2018 Bibi und Julienco ein Video über den Geburtsbericht über ihren am 4. Oktober 2018 geborenen Sohn veröffentlichten, kamen Gerüchte auf, dass ihr Sohn „Bibert“ heißen soll. Im Video ist zuhören wie Julienco „Bibert“ sagt. Jedoch sagt Julienco dies undeutlich, da er schnell redet und etwas nuschelt. Diese Gerüchte verbreiteten Fans und Promi-Nachrichten-Seiten berichteten darüber.

Jedoch widersprachen Bibi und Julienco in einem am 21. Oktober 2018 veröffentlichten Video, dass ihr Sohn Bibert heißt. Ebenso äußerten sie sich im Video, dass ihr Sohn nicht „Monte“ oder „Montiamus“ heißt. Ein weiteres Gerücht war, dass ihr Sohn „Severin“ heißen soll. Außerdem äußerten sie sich im Video über die vielen negativen und abwertenden Kommentare über den vermeintlichen Namen ihres Sohnes.

Sie bezogen im Video Stellung zum Namen ihres Sohnes und sagten, dass sie den Namen erst einmal geheim halten wollen. Damit bleibt der Name weiterhin geheim und der einzige Hinweis ist, dass Bibi und Julienco den Namen extra anmelden mussten.

Anmerkung der Redaktion: Es ist löblich, dass Bibi und Julienco ihren Sohn vor der Öffentlichkeit schützen und kein Foto oder den Namen veröffentlichen. Auf diese Weise erlauben sie ihrem Kind, dass es noch etwas in Ruhe aufwachsen kann, bevor das Fan-Interesse größer wird.

Was bedeutet „Bibert“?

„Bibert“ ist ein Teil der Gemeinde Rügland in Bayern und Name eines Flusses. „Bibert“ teilt sich auf in „Obernbibert“ und „Unternbibert“. „Bibert“ ist nach dem Fluss „Bibert“ benannt, welcher in Bayern / Mittelfranken fließt.

„Bibert“ könnte sich vom Tiernamen „Biber“ ableiten.

„Bibert“ ist als Vorname bisher nicht verbreitet. Jedoch ist der Name sehr wenig als Nachname verbreitet. Auch in einer anderen Schreibweise als „Biebert“ ist der Name nur als Nachname etwas verbreitet.

Weitere Bedeutung zu „Bibert“

„Bibert“ ist die Verbisierung vom Wort Biber. Wenn es „bibert“, so ist damit gemeint, dass Biber wieder aktiv werden oder vermehrt in Erscheinung treten.

Ronja von Rönne: Lebenslauf, Biografie


Ronja Larissa von Rönne wurde am 16. Januar 1992 in Berlin geboren und ist eine deutsche Bloggerin, Autorin, Journalistin, Schriftstellerin und Moderatorin.

Lebenslauf Ronja von Rönne

Ronja von Rönne wuchs in Oberbayern auf und absolvierte 2011 das Abitur am Staatlichen Landschulheim Marquartstein. Sie studierte zunächst an der Ludwig-Maximilians-Universität in München Theaterwissenschaften und anschließend an der gleichen Universtität Publizistik und Jura. In dieser Zeit litt sie unter Depressionen und Panikattacken, welche durch eine LSD-Überdosis ausgelöst wurde. Später studierte sie Publizistik in Wien und zuletzt – 2013 – Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universtität Hildesheim. Sie schloss keins der begonnenen Studien ab.

Heute lebt sie in Berlin und Grassau.

Aktuell ist sie mit dem Schriftsteller Tilman Rammstedt zusammen.

Schaffen und Werke

Seit 2012 betreibt sie den Blog „Sudelheft“.

Von Februar 2015 bis Oktober 2017 war Sie Welt.de-Redakteurin im Ressort Feuilleton. Für ihren Beitrag „Warum mich der Feminismus anekelt“ wurde sie 2016 mit dem silbernen Hauptpreis des Axel-Springer-Preises ausgezeichnet. Sie lehnte den Preis aber ab und distanzierte sich von ihrem Text. Sie wechselte 2017 zu Zeit Online.

2015 wurde sie zum Ingeborg-Bachmann-Preis nach Klagenfort eingeladen. Dort las sie ihren Text „Welt am Sonntag.

2015 trat sie im Video zur Single „Bussi Baby“ von Wanda auf.

2016 wurde ihr Debütroman „Wir Kommen“ im Berliner Aufbau Verlag veröffentlicht. (Du findest den Roman auf amazon hier.*)

2016 drehte sie für Jäger & Sammler einen Bericht über Prepper: „Im Angesicht der Katastrophe“

2017 wurde ihre Kolumnen-Sammlung „Heute ist leider schlecht“ im S. Fischer Verlag veröffentlicht. (Du findest das Buch bei amazon hier.*)

Im August 2017 moderierte sie die ARD-Talkshow „Überzeug uns!“ – Politiker beantworteten in dieser Show Fragen von jungen Wählern.

Seit 2017 veröffentlicht sie den Podcast „Rönne & Rammstedt. Uns fragt ja keiner“ mit ihrem Freund.

Im September 2017 veröffentlichte sie das spanische Taschenbuch „Ya vamos (Alianza Literaria (Al))“ mit Eduardo Gil Bera. (Du findest das Taschenbuch bei amazon hier.*)

Seit 2017 ist sie Kolumnistin für Zeit Online.

Seit 2017 moderiert sie die Arte-Sendung Streetphilosophy

Weblinks

  • Beiträge bei Zeit Online: Link
  • Beiträge bei Welt.de: Link
  • Podcast: „Rönne & Rammstedt. Uns fragt ja keiner“ – Link
  • Homepage/Blog – Link
  • Facebook: Link
  • Twitter: Link (über 21.000 Follower)
  • Instagram: Link (über 26.000 Abonnenten)
OST BOYS: Wer waren die Ost Boys? Infos

Wer sind die OST BOYS?

Das Duo OST BOYS besteht aus Slawik und Wadik. Slawik wird vom Schauspieler Mark Filatov (Geboren 1990 in Kirgisistan) gespielt. Wadik wird vom Regisseur Dimitri Tsevtkov gespielt. Slawik ist dünner und gut an seinem Bart erkennbar. Wadik ist etwas dicker und gut an seiner Brille erkennbar. Beide sprechen mit osteuropäischen Akzent.

Slavik hat einen deutschen Pass und erhält deswegen Arbeitslosengeld. Wadik hat nach eigenen Aussagen keinen deutschen Pass, sondern einen ukrainischen Pass. Laut Slavik kommt Wadik aus einer Garnelenfamilie.

Slavik und Wadik wohnen in einem Hochhaus in Berlin-Marzahn. In ihren Videos zeigen sie ihr Leben in dem Berliner Stadtteil: Sie fluchen viel auf russisch, neigen zum Proll/Prolletentum und Fäkalhumor. Ihr Stil ist trashig. Sie kochen Pelmeni.

Die OST BOYS benutzen Worte wie „Valera“ (Russisch für Opfer), „Fötzchen“ (Als Bezeichnung für Frauen) und „Bizne$$“ (Wenn es um Geld geht).

2017 veranstalteten Slavik und Wadik „Das asozialste Silvester Festival“. (Jogginghosen waren eplizit erlaubt.)

YouTube und Auftritte der OST BOYS

Auf YouTube veröffentlichen sie seit dem 20. Februar 2016 Videos über ihr Leben. Der Kanal hat im Frühjahr 2018 über 230.000 Abonnenten. In ihren Videos zeigen sie sich unter anderem mit Sido und Jerome Boateng. Das erfolgreichste Video hat über 680.000 Aufrufe. In diesem tritt Sido auf. Das Video heißt: „SIDOS MERCEDES AMG ÜBERFÜHREN 67. FOLGE OST BOYS“

Durch Gastauftritte in der Show von Klaas Heufer-Umlauf „Late Night Berlin“ sind Slavik und Wadik bekannter geworden. In diesem Aufnahmen ist Heufer-Umlauf mehr als Zuschauer aktiv und Teil der Aktionen der beiden.

Musik / Diskografie der OST BOYS

Die OST BOYS veröffentlichen auch Musik. Hier findest du ihre Lieder. Das Datum gibt an, wann das Lied veröffentlicht wurde.

Merchandise der OST BOYS

Slavik und Wadik haben ein Taschenbuch mit dem Titel „Asozialer Guide für Deutschland“ im Dezember 2017 veröffentlicht. In dem Buch geben sie Tipps für mehr Erfolg auf dem Arbeitsamt, in der Spielothek und bei Frauen. (Auf amazon findest du das Buch hier als Taschenbuch*)

Weiterer Merchandise sind bedruckte T-Shirts und Warnwesten:

Außerdem verkaufen Slavik und Wadik in ihrem Online-Shop scherzhaft einen Plattenbau „WBS 70“ für 50 Millionen Euro und den Fernsehturm für 100 Millionen Euro.

Weitere Produkte sind:

  • Bedruckte Handyhüllen mit Sonnenblumenkern-Aufdruck

Weblinks:

Wer ist „POL1Z1STENS0HN“? (Diskografie)


POL1Z1STENS0HN ist das Rapper-Alter-Ego vom Satiriker und Moderator des Neo Magazin Royale Jan Böhmermann.

Inhalt der POL1Z1STENS0HN-Lieder sind das Rechtsystem, Recht und die Polizei. Die Lieder sind im typischen Gangster-Rap-Stil gesungen.

„POL1Z1STENS0HN“ hat keinen eigenen YouTube-Kanal. Die Videos werden auf dem YouTube-Kanal vom NEO Magazin Royale hochgeladen.

Diskografie

Bisher wurden folgende Videos veröffentlicht:

  • POL1Z1STENS0HN feat. Justice – RECHT KOMMT (K.O. in KA) (2018)
  • POL1Z1STENS0HN – Blasserdünnerjunge macht sein Job (2016)
  • POL1Z1STENS0HN a.k.a. Jan Böhmermann – Ich hab Polizei (Official Video) (2015)

Böhmermanns erstes Werk „Ich hab Polizei“ fand in den Medien ein breites Echo und wurde kontrovers diskutiert. In den deutschen Single-Charts erreichte es im Dezember 2015 Platz 10. Im Lied verwendet Böhmermann stilistische Anleihen von Haftbefehl und Kay One, sowie zeigt er sich in einer Szene auf einem Motorad mit einer Polizistin, was eine Anlehnung an das Musikvideo zum Lied „Bound 2“ von Kanye West ist.

In seinem Lied „Recht kommt“ setzt er sich mit den Beschwerden von Rapper gegenüber dem deutschen Staat und den Gesetzen auseinander.

Böhmermann hat die Beleidigung „Blasser dünner Junge“ angenommen und zu einem weiteren Namen von sich gemacht.

Reaktionen

Als direkte Reaktion auf Böhmermanns „Ich hab Polizei“ kann das Lied „CopKKKilla“ von Haftbefehl bewertet werden.

Der Rapper „Kollegah“ äußerte sich mit Enttäuschung darüber, dass Rap-Szene so empfindlich auf Böhmermanns Werk „Ich hab Polizei“ reagierte. Er bewertete dies als schwach.

Woher der Name POL1Z1STENS0HN stammt

Böhmermann hat sein Rapper-Alter-Ego „POL1Z1STENS0HN“ genannt, da er Sohn eines Polizisten ist. (Offensichtlich!) Sein Vater hat bei der Polizei unter anderem beim Bundesgrenzschutz und der Mordkommission gearbeitet. Als Böhmermann 17 Jahre alt war, starb sein Vater an Leukämie.

Im Namen „POL1Z1STENS0HN“ hat er die Buchstaben „i“ gegen die Zahl 1 ersetzt, sowie das O durch eine Null (0) ersetzt. Normal würde der Name wie folgt geschrieben: POLIZISTENSOHN. (Er existiert auch in der Variante ohne ersetztes o: POL1Z1STENSOHN.)

Der Name „POL1Z1STENS0HN“ ist Leetspeak.