Was ist Onlinedating? Bedeutung, Definition und Alternativen

Was ist Onlinedating, Bedeutung, Definition und Alternativen


„Onlinedating“ beschreibt ein Phänomen, das in den letzten Jahren immer mehr an Zuspruch gewonnen hat. Viele Singles sind heute, aufgrund von hoher beruflicher Auslastung nicht mehr in der Lage, sich einen Partner bei Freizeitaktivitäten zu suchen. Daher greifen Sie auf die virtuelle Welt im Internet zurück. Hier können Sie beim Onlinedating anhand von Applikationen oder Plattformen einen Partner oder eine Partnerin finden.

Die Definition von Onlinedating

Die Geschichte des Onlinedatings reicht schon einige Jahrzehnte zurück. Dennoch sind erst seit den 2000er Jahren Dating Plattformen immer mehr im Kommen. So erfanden im Jahr 1964 der Buchhalter und der IBM Programmierer Lewis Altfest und Robert Ross einen Test, der Menschen zusammenbringen sollte. Durch TACT „Technical Automated Compatibility Testing“ konnten Menschen anhand von über 100 Fragen, genau fünf Partnervorschläge erhalten. Somit war das Grundgerüst des heutigen, modernen Onlinedatings erfunden. Online Dating ist daher das Kennenlernen von Menschen in der virtuellen Welt, die ebenfalls an einer Beziehung interessiert sind.

Da die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Onlinedatings stetig wächst, entstehen auch ständig neue Plattformen. Hierbei wird deutlich, wie unterschiedlich die Vorlieben der Menschen in Bezug auf eine Beziehung oder eine Affäre sind. Denn Partnerbörse ist nicht gleich Partnerbörse. So finden sich herkömmliche Partnerbörsen, die sich an jedermann richten, aber auch spezifische Modelle. Auf bestimmten Portalen finden Sie lediglich Seitensprünge, auf anderen Plattformen können Sie homosexuelle Singles kennenlernen. Andere Plattformen sprechen ältere Zielgruppen an, indem Sie ausschließlich Singles ab 40, 50 oder 60 Jahren zusammenbringen.

Wie funktioniert es?

Onlinedating ist simpel und spricht daher viele Zielgruppen an. Vom Akademiker bis hin zur alleinerziehenden Mutter, dem Klempner von nebenan oder der Jetsetterin. Den meisten Plattformen wie der 1a-Singlebörse ist es gemein, dass Sie sich zunächst ein eigenes Profil anlegen müssen. Hierin können Sie über Ihre Vorlieben, Hobbies, Wünsche sowie persönliche Eigenschaften berichten. Rauchen Sie, haben Sie Kinder, wohnen Sie allein oder welchem Job gehen Sie nach? – je mehr Informationen Sie preisgeben, desto genauer kann die Online Partnerbörse einen Single für Sie finden. Zudem haben Sie die Möglichkeit, eines oder mehrere Fotos von sich hochzuladen. Somit bekommen die anderen Singles direkt einen klaren Eindruck von Ihnen.


Jeden Tag neue Angebote und Rabatte!
Entdecke jetzt Amazons Angebote des Tages*

Jetzt zu den Amazon Angeboten des Tages*
*Provisionslink und externer Link zu Amazon. Für dich entstehen keinerlei Kosten.


Damit Sie von Ihrem Onlinedating nicht enttäuscht sind, gilt es einige Regeln zu kennen:

  1. Seien Sie offen und ehrlich – Bearbeiten Sie keine Profilbilder
  2. Lernen Sie Menschen in der Realität kennen – beim Schreiben oder Telefonieren schätzen wir Menschen falsch ein
  3. Perfektion ist nicht gesucht – Zwar bietet die Partnerbörse viele Singles nach Ihren Vorstellungen an, doch es handelt sich noch immer um Menschen. Diese haben nun mal Fehler.

Alternativen zum Onlinedating

Da die online Version des Datens heute Standard geworden ist, scheinen offline Dating Versionen kaum mehr bekannt zu sein. Doch immer wieder veranstalten Städte Speeddating oder Singlereisen. Beim Speeddating lernen Sie in kurzer Zeit zahlreiche Singles kennen, die sich an einer Location versammelt haben. Singlereisen organisieren gezielt Fahrten in andere Städte oder Länder, an der nur Singles teilnehmen dürfen. So können Sie bei einem romantischen Städtetrip durch Prag, Amsterdam oder Lissabon schon bald die große Liebe finden.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Dating und Beziehungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.