Was ist Groundhogging? Dating, Bedeutung, Definition, Erklärung

Was ist Groundhogging, Dating, Bedeutung, Definition, Erklärung


„Und täglich grüßt das Murmeltier“, diesen Spruch verwenden wir gerne, um eine gewisse Routine auszudrücken. Gewohnheiten gibt es nicht nur im Alltag, sondern auch beim Daten. In diesem Kontext werden sie „Groundhogging“ genannt.

Woher kommt das Wort „Groundhogging“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Groundhog ist das englische Wort für Murmeltier. In den 90er Jahren war die amerikanische Komödie „Und täglich grüßt das Murmeltier“ ein Kassenschlager. In diesem Film durchlebt der Hauptprotagonist immer wieder den Murmeltiertag. Letzterer wird in den USA alljährlich im Februar gefeiert. Ein Murmeltier wird aus dem Winterschlaf geweckt und das Verhalten des Tieres in Bezug auf das nahe oder ferne Winterende gedeutet. Der Hauptdarsteller im Film durchlebt diesen Tag solange immer wieder aufs Neue, bis er erkennt, was er an seinem Leben ändern muss.
„Groundhogging“ steht also für routiniertes Verhalten, das durchaus kontraproduktiv sein kann.

Groundhogging beim Daten

Bei der Partnerwahl hat jeder Mensch bestimmte Vorlieben. Diese können das Aussehen, den Charakter oder auch den Beruf eines potentiellen Partners betreffen. Bewusst oder auch instinktiv verabreden sich datingwillige Singles bevorzugt mit Menschen, die ihre Kriterien erfüllen.
Selbst das Scheitern einer Beziehung kann diese Routine oftmals nicht durchbrechen. Der nächste Partner ähnelt häufig dem vorherigen.

Wie entsteht Groundhogging?

Abgesehen von persönlichen Vorlieben, sammeln Singles über die Jahre Erfahrungen auf dem Datingmarkt. Sie stellen fest, welche Menschen sofort ihre Neugierde wecken, wer denselben Humor teilt und mit wem es sich im Hinblick auf eine potentielle Beziehung „lohnen kann“ ins Gespräch zu kommen. Dies ist nicht per se schlecht, denn schließlich stellen Gemeinsamkeiten einen wichtigen Pfeiler im Grundgerüst einer Beziehung dar.

Groundhogging kann zum Teufelskreislauf werden

Was aber, wenn der Typ Mensch, der als geeignet auserkoren wurde, in Wirklichkeit gar nicht glücklich machen kann, weil er schlicht nicht passt? Dann wird das Groundhogging zum verzwickten Kreislauf, der den Single in einer Negativschleife gefangen hält.

Es gibt einige Hinweise darauf im Groundhogging gefangen zu sein:
Die Beziehungen enden immer aus demselben Grund unglücklich. Die Expartner sehen sich verblüffend ähnlich, kommen immer aus derselben sozialen Schicht, haben vergleichbare Berufe oder verwandte Charaktere. Auch eine innerliche Checkliste, anhand derer potentiell interessante Datingpartner herausgefiltert werden, kann auf eine Tendenz zum Groundhogging hindeuten.

Durchbruch zum Neustart

Groundhogging zu durchbrechen ist nicht einfach. Denn nachvollziehbarerweise bewegen sich die meisten Singles mit einer gewissen Unsicherheit auf dem Datingmarkt. Kaum etwas ist schließlich so persönlich, wie einen Korb zu bekommen. Da gibt Vertrautes Sicherheit.
Um das eigene Groundhogging zu beenden muss nicht gleich das gesamte Datingverhalten auf den Kopf gestellt werden.

Die eigenen Ansprüche an einen potentiellen Partner zu hinterfragen, ist ein erster Schritt zum Durchbrechen des Teufelskreislaufs. Ist wirklich nur ein besonderes Äußeres attraktiv oder könnte auch jemand, der dies nicht erfüllt, reizvoll sein?

Muss der Partner zwingend bestimmte Charaktereigenschaften aufweisen oder wären andere nicht ebenso wertvoll?

Das ehrliche Beantworten solcher Fragen kann ein Anfang sein, Groundhogging nicht mehr zu betreiben.

Auch ein Wechsel der Datingörtlichkeit kann helfen, den eigenen Blick zu erweitern. Wird online nach dem richtigen Partner gesucht, so lohnt es sich möglicherweise auch auf anderen Portalen unterwegs zu sein.

Sich abseits der bekannten Wege im Datingdschungel zu bewegen ist auf jeden Fall einen Versuch wert. Denn vielleicht liegt im bislang Unbekannten ja der Schlüssel zum Glück. Bewährte Vorstellungen vom und Anforderungen an den künftigen Partner aufzubrechen, kann den Blick auf völlig neue Horizonte öffnen.

Nichts übers Knie brechen

Flexibilität und Offenheit können also zum Liebesglück verhelfen, aber nur in wohldosiertem Maße.

Erzwungen werden sollte nichts. Ein Date mit jemandem, der auf den ersten Blick unsympathisch erscheint, macht sicherlich für beide Parteien keinen Sinn.

Dafür jedoch kann es interessant sein einen netten Menschen, der auf den ersten Blick leider „so gar nicht der passende Typ“ zu sein scheint, unverbindlich näher kennen zu lernen.

Groundhogging zu durchbrechen bedeutete also nicht, sich zu etwas zu zwingen. Es heißt lediglich, die Augen für überraschende Optionen offen zu halten und Neuem gegenüber aufgeschlossen zu sein.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert