YouTube Shorts: deaktiveren oder ausblenden – Geht das? Wie? Anleitung + Erklärung


Die kurze Antwort: YouTube Shorts kann derzeit nicht (offiziell) deaktiviert oder ausgeblendet werrden. Das ist in der App unter Android oder iOS nicht möglich.

Es gibt derzeit einen Umweg und eine Alternative.

YouTube Shorts: deaktiveren oder ausblenden – Anleitung + Erklärung

Der Umweg ist: Das YouTube-Update, dass YouTube Shorts eingefügt hat, müsste rückgängig gemacht werden. Hier muss eine ältere Version der YouTube App installiert werden. (Dies wird für die meisten Smartphone-Nutzer jedoch praktisch unmöglich sein.)

Die Alternative ist: Der YouTube-Drittanbieter Vanced muss installiert werden. (Leider nur für Android) Hier gibt es die Möglichkeit „YouTube Shorts“ zu deaktivieren. Die Einstellung dafür findet sich hier: In der Vanced-YouTube-App das YouTube-Konto öffnen. (Auf den Buchstaben oder das Profil klicken) –> runter wischen und auf Einstellungen klicken –> runter wischen und auf „Vanced Einstellungen“ klicken –> auf „Werbeeinstellungen“ drücken –> zu „Anzeige von Kurzvideos“ scrollen und deaktivieren = Damit sind die Kurzvideos nun ausgeblendet.

YouTube Vanced: Vorteile

Übrigens: Wer YouTube Vanced nutzt, kann sich über zwei weitere (sehr gute und gewichtige) Features freuen. 1. YouTube Vanced hat einen integrierten AdBlocker. Das bedeutet, dass alle Werbung in der YouTube Vanced App ausgeblendet wird. 2. YouTube Vanced erlaubt, dass Videos im Hintergrund abgespielt werden können. Das bedeutet, man kann nun zwei Dinge gleichzeitig machen: ein Video laufen lassen und z.B. etwas in den Suchmaschinen suchen oder lesen.

Siehe auch: So kannst du das automatische Übersetzen von Video-Titeln abstellen.

Über YouTube Shorts

YouTube Shorts sind Kurzvideos, die stark an Instagram (Instagram Reels) und TikTok erinnern. Diese Videos sind bis zu 60 Sekunden lang.

Für YouTube Shorts können Content Creator kurze Videos erstellen. Sie können Musik, Songs und verschiedene Töne für das Video verwenden. Nachträglich können die Videos bearbeitet werden. Hier kann dann z.B. Text hinzugefügt werden und die Abspielgeschwindigkeit kann verändert werden.

Für Content Creator ist der Timer besonders praktisch. Dieser hilft die Aufnahme zu verbessern.

Wer diese Kurzvideos sieht, kann sie nur liken, disliken, kommentieren oder teilen. Andere Möglichkeiten gibt es nicht.

Kommentar der Redaktion: „YouTube Shorts“ ist der Versuch es mit TikTok und Instagram aufzunehmen. Ob dies gelingt, wird die Zukunft zeigen. Jedoch jetzt zeigt sich schon auf YouTube, dass viele Content Creator ihre Kurzvideos doppelt bis dreifach verwenden. Was bei TikTok hochgeladen wird, kann auch bei YouTube Shorts landen.

Warum sollte man „YouTube Shorts“ ausblenden? Nun, dieses neue Feature lenkt ab und macht süchtig. Wer in der YouTube-App eigentlich etwas gucken wollte, kann durch YouTube Shorts schnell davon abgebracht werden. Denn bei YouTube Shorts wird das nächste Video fast automatisch abgespielt. Dafür reicht nur ein Wisch. Wenn man nun ein paar mal wischt, hat man nicht nur viele kleine Videos gesehene, sondern auch viel Zeit verschwenden.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Internetsprache, Netzjargon und Social Media, Wissenschaft und Technik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.