Was bedeutet „verbaerbocken“? Bedeutung, Definition, Erklärung


„Verbaerbocken“ ist ein politisches Spottverb.

„Verbaerbocken“ bedeutet, dass jemand sich selbst (oder eine Sache, gute Stimmung, Vereinigung oder Partei) durch Inkompetenz, Unachtsamkeit, Fehlverhalten, Schlampigkeit, irreführende Angaben, mangelnde Konzentration oder Falschbehauptungen sabotiert.

Eine weitere Erklärung ist: „Verbaerbocken“ bedeutet, dass jemand eine gute Sache, Stimmung oder einen Erfolg durch Inkompetenz und Schlampigkeit zunichte macht.

Was bedeutet „verbaerbocken“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Die Folge von „verbaerbocken“ ist, dass eine Stimmung schlechter wird, die Beliebtheit sinkt oder Umfragewerte schlechter werden. Ferner kann „verbaerbocken“ dafür sorgen, dass ein Erfolg verhindert oder geschmälert wird.

Gründe für „verbaerbocken“ können auch zu radikale Haltungen sein.

Das politisches Spottverb „verbaerbocken“ leitet sich vom Nachnamen der Grünen-Spitzenkandidatin Annalena Baerbock ab und leitet sich vom Verb „verbocken“ ab. (Wenn jemand etwas verbockt, dann erleidet die Person einen Misserfolg, macht etwas falsch oder lässt Unruhe entstehen.)

Das Verb „verbaerbocken“ entstand, nach dem bekannt wurde, dass die Grünen-Politikerin Annalena Baerbock einen falschen Lebenslauf veröffentlicht hatte und als bekannt wurde, dass Annalena Baerbock Nebeneinkünfte nicht gemeldet hatte. (Beide Fehler hat sie eingestanden und korrigiert.)

Das Verb „verbaerbocken“ ist eine Spottreaktion auf das Verhalten der Grünen-Spitzenkandidatin Annalena Baerbock und die guten Umfragewerte für Bündnis 90 / Die Grünen. Während die Umfrage sehr gut im Frühjahr 2021 aussahen, dämpfte das Verhalten von Annalena Baerbock eine Grünen-Euphorie. Hier erscheint es paradox (und seltsam), dass die Grünen scheinbar von Innen sich selbst (und ihren möglichen Wahlerfolg) sabotieren.

Das Verb „verbaerbocken“ legt den Fokus für den Wahlerfolg der Grünen bei der Bundestagswahl 2021 auf das Verhalten von Annalena Baerbock. Das Verhalten anderer Grünen-Politiker oder der Partei liegt nicht im Fokus.

Verbaerbocken: Konjugationen

  • Ich verbaerbocke
  • Du verbaerbockst
  • Er / Sie / Es verbaerbockt
  • Wir verbaerbocken
  • Ihr verbaerbockt
  • Sie verbaerbocken

Eine weitere Form des Verbs „verbaerbocken“ ist „baerbocken“. (Also ohne die Vorsilbe „ver-„.)

Das analoge Spottverb „verhabecken“, welches aus dem Nachnamen des Grünen-Politikers Robert Habeck gebildet wurde, ist kaum populär.

Siehe auch:


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Ein Gedanke zu „Was bedeutet „verbaerbocken“? Bedeutung, Definition, Erklärung“

  1. Sehr gut auf den Punkt gebracht, „verbaerbocken“ ist mittlerweile fester Bestandteil meines Wortschatzes und ich wollte eigentlich nur sehen, ob dazu schon irgendwas publiziert ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.