Was bedeutet Kalsarikännit?

Bedeutung: Finnisches Wort für, sich allein zu Hause in der Unterwäsche betrinken, ohne die Absicht zu verfolgen das Haus zu verlassen. „Kalsarikännit“ bezeichnet nicht nur den Vorgang des sich zu Hause in der Unterhose betrinkens, sondern steht auch für das dabei empfundene (positive und freudige) Gefühl.

Kalsarikännit kann mit „Unterhosensuff“ übersetzt werden. Auf englisch könnte es mit „pantsdrunk“ übersetzt werden.

Kalsarikännit = Unterhose + saufen

Kalsarit ist die Bezeichnung für lange Unterwäsche. „Kännit“ ist finnisch für „sich betrinken“ bzw. „sich besaufen“.

Das „Kalsarikännit“ zu Hause stattfinden muss, ist  übrigens nicht im Wort „Kalsarikännit“ enthalten. Diese Schlußfolgerung ergibt sich eher, aus der Tatsache das die Person ihre Unterhosen an hat. Auch, dass die Person sich – ohne Absicht das Haus zu verlassen – betrinkt, ist im Wort „Kalsarikännit“ nicht enthalten.

Ausgesprochen wird es wie folgt: Kal-sa-ri-kän-nit

Varianten: Kalsarikänit

Beispiel:

Charlie: „Was hast du am Freitag gemacht?“
Torsten: „Kalsarikännit“

Verbreitung von Kalsarikännit

„Kalsarikännit“ wurde im Internet bekannt, nach dem das finnische Außenministerium eine Reihe von „Finnland-Emojis“ veröffentlichte. „Kalsarikännit“ war eine davon. Auf den Grafiken sind ein lächelender Mann und eine lächelende Frau zu sehen. Er hat ein Bier im Glas in der Hand. Sie trinkt Rotwein. Während er in der Unterhose da sitzt, hat sie ein Höschen und ein Oberteil an. (Siehe: hier (Externer Link zu finland.fi))

Weitere spannende Worte:

  • Kennst du das dänische Wort für Bierangst? Was Olfrygt ist, verraten wir hier.
  • Weißt du wie lang ein Poronkusema ist? Wir verraten es dir hier.
  • Kennst du plogging? Wir verraten dir hier, was „plogging“ ist.
  • Ob Kalsarikännit Hygge ablöst, musst du wohl selbst entscheiden.

Warum gibt es Kalsarikännit?

„Kalsarikännit“ ist ein finnischen Phänonem, dass vermutlich mit dem finnischen Wetter zusammenhängt und der Vorliebe der Finnen zu Alkohol.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Veröffentlicht am Andere Sprachen, featured

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.