Was bedeutet Corona-Hysterie? Bedeutung, Definition

Corona-Hysterie, Bedeutung, Definition, Erklärung


„Corona-Hysterie“ ist ein wertender Begriff mit dem ein Sprecher seine Kritik oder Ablehnung gegenüber der Medienberichterstattung und den staatlichen Eindämmungsmaßnahmen gegen das Coronavirus (Covid-19) ausdrückt.

Was ist Corona-Hysterie genau? Bedeutung, Definition

Mit dem Ausdruck „Corona-Hysterie“ kann ein Sprecher unterschiedliche Haltungen zu verstehen geben:

  • Ein Sprecher kann zu verstehen, dass er glaubt, dass die Reaktionen auf das Coronavirus (Covid-19) übertrieben, unverhältnismäßig, zu spät, irrational oder nicht angemessen sind.
  • Ein Sprecher kann mit dem Begriff „Corona-Hysterie“ aussagen, dass er glaubt, dass die Gefahr durch das Coronavirus überschätzt wird.
  • Ein Sprecher kann zu verstehen geben, dass staatliche Eindämmungsmaßnahmen zu spät kommen, nicht angemessen oder nicht effektiv sind in seinen Augen.
  • Ein Sprecher kann Menschen, die zu Hamsterkäufen neigen, nachsagen, dass diese an „Corona-Hysterie“ leiden. (Bsp.: Hamsterkäufe von Toilettenpapier, Nudeln, Desinfektionsmittel)
  • Ein Sprecher kann mit dem Begriff „Corona-Hysterie“ Kritik an den Medien üben, dass die Berichterstattung zu reißerisch sei, zu Panik führe, Panikmache sei, zu Verunsicherung führe oder dass das Thema zu viel Raum in den Medien einnehme.
  • Allgemein kann ein Sprecher mit dem Ausdruck „Corona-Hysterie“ die Einseitigkeit in der Betrachtung vom Coronavirus kritisieren.
  • Unterstellt ein Sprecher den Medien „Corona-Hysterie“ so kann er damit aussagen, dass die Medien z.B. staatliche Maßnahmen nicht mehr kritisieren, sondern diese einfach verbreiten.
  • Ein Sprecher kann mit „Corona-Hysterie“ ausdrücken, dass er nicht glaubt, dass das Coronavirus eine existentielle Gefahr ist und dass er diese Wahrnehmung für falsch halte.
  • Mit dem Ausdruck „Corona-Hysterie“ kann ein Sprecher ausdrücken, dass er den Fallzahlen und Statistiken nicht glaubt oder dass er glaubt, dass diese falsch interpretiert werden.
  • Ein Sprecher kann mit dem Begriff „Corona-Hysterie“ ausdrücken, dass er glaubt, dass die Coronakrise genutzt werde, um Grundrechte außer Kraft zu setzen und die Bevölkerung zu überwachen. (Ferner führt die Coronakrise dazu, dass Menschen freiwillig auf die Ausübung ihrer Grundrechte verzichten.)
  • Ein Sprecher kann mit dem Begriff „Corona-Hysterie“ auch kritisieren, wie leichtfertig Politiker Freiheits- und Bürgerrechte einschränken, sowie wie Politiker mit diesen Rechten umgehen.
  • Ein Sprecher kann mit dem Begriff „Corona-Hysterie“ die Werteverschiebung durch die Coronakrise thematisieren. Während der Coronakrise erschien es vernünftig auf Freiheitsrechte und Kritik zuverzichten. Wer am Kontaktverbot oder Ausgangsbeschränkungen zweifelte, musste sich gefallen lassen, diskreditiert und diffamiert zu werden. Generell wurden Zweifler als unvernünftig gebrandmarkt.
  • Ein Sprecher kann mit dem Begriff „Corona-Hysterie“ vermuteten, dass hinter der Coronakrise der Versuch steckt, die Welt neu zuordnen.

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt nicht die Meinung der Redaktion wider.

Das Gegenteil von Corona-Hysterie ist z.B. Corona-Ignoranz oder Corona-Leugnung. Ein weiteres Gegenteil ist z.B. der Corona-Hype.


Jeden Tag neue Angebote und Rabatte!
Entdecke jetzt Amazons Angebote des Tages*

Jetzt zu den Amazon Angeboten des Tages*
*Provisionslink und externer Link zu Amazon. Für dich entstehen keinerlei Kosten.


Was ist eine Hysterie? Bedeutung, Definition

Als „Hysterie“ wird eine neurotische Störung bezeichnet. Diese führt dazu, dass jemand emotional instabil oder labil wird und ein hohes Bedürfnis nach Aufmerksamkeit entwickelt. Das bedeutet, eine Person ist besonders nervös, leicht erregbar und kommt nicht zur Ruhe. Sie ist emotional, unvernünftig und reagiert sensibel auf bestimmte Themen. Sie hat Angst und ist verunsichert. Eine sachliche oder nüchterne Betrachtung ist für diese Person schwer möglich.

Der Begriff „Hysterie“ ist veraltet. Heutzutage wird von „histrionischer Persönlichkeitsstörung“ und „dissoziativer Störung“ gesprochen.

Siehe auch: Klimahysterie

Corona-Hysterie: Verhalten und Bedeutung

Im Kontext von „Corona-Hysterie“ kann der Begriff so interpretiert werden, dass eben die Corona-Hysterie dafür sorgt, dass Menschen emotional und nervös werden. Sie verlieren ihre Ruhe und Gelassenheit. Sie betrachten Fakten nicht mehr in Ruhe. Sie hinterfragen nicht mehr. Sie werden empfänglich für Panikmache und Botschaften. Sie werden ängstlich und unsicher.

Im Verhalten kann sich „Corona-Hysterie“ wie folgt äußern. Eine Person neigt zu Panikkäufen. Sie entwickelt ein übertriebenes Sauberkeitsbewusstsein und sieht die Gefahr an vielen Ecken. Sie verliert das vernünftige Maß und aus dem Alarmzustand wird ein neuer Normalzustand.

Hinweis: Das hier Geschriebene spiegelt nicht die Meinung der Redaktion wider.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Coronavirus (Covid-19)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.