Was bedeutet „Schwatte“? Ist der Ausdruck rassistisch?

„Schwatte“ ist eine bekannte Bezeichnung für Menschen mit dunkler Hautfarbe.

„Schwatte“ ist ein in Deutschland verbreitetes Mundartwort für die Farbe „schwarz“. Aus diesem leiten sich die Substantive „Der Schwatte“ („Der Schwarze“) oder Die Schwatten („Die Schwarzen“) ab. Aber auch Begriffe wie „schwatter Humor“ oder „schwatte Jacken“.

Das Wort wird neutral und teils auch abwertend verwendet.

Der Begriff „Schwatte“ stammt aus dem Rheinland und Ruhrgebiet. Es geht auf das Plattdeutsche zurück.

Bekannte – unter oder mit dem Namen – „Schwatte“

Der schwarze Keno Veith verbreitet unter seinem Künstlernamen „De schwatte Ostfrees Jung“ („Der schwarze Ostfriesen-Junge“) Videos in denen er auf Plattdeutsch und Ostfriesisch über seinen Alltag spricht. Er arbeitet in der Landwirtschaft. Er ist Sohn einer Kamerunerin und eines Ostfriesen.

Als „Schwatten“ wurde die CDU bezeichnet. (Schwarz war die Farbe der CDU.)

In einem Gespräch zwischen Sigmar Gabriel und einer Putzfrau fragte diese ihn, die mittlerweile berühmte Frage: „Warum bleibt ihr dann bei den Schwatten?“

Der Fußballspieler Willi Koslowski (Schalke 04) wurde auch „der Schwatte“ genannt – wegen seiner dunklen Hausfarbe.

Geistliche wurden früher unter anderem „Die Schwatten“ genannt. (wegen der schwarzen Kleidung)

Als „schwatte Berge“ wurden Kohlenberge im Ruhrgebiet bezeichnet.

„Der schwatte Pitter“ ist Teil einer Sagengeschichte des Ruhrgebietes. Der schwatte Pitter war ein Vormäher.

Das „Em schwatte Päd“ ist ein 1603 erbautes Bürgerhaus in der Stadt Neuss. Es trägt das Zeichen „Zum Schwatten Ross 1603“.

„Machet gut, Schwatte!“ ist ein Buch über den Bergbau und Kohleabbau im Ruhrgebiet. Mit dem Buch verabschieden sich 18 Autoren von der Kohle.

Das „schwatte Gatt“ ist ein Naturschutzgebiet im Münsterland im Kreis Bork. „Schwatte Gatt“ heißt auf hochdeutsch „schwarzes Loch“.

Der „schwatte-Jans“ ist ein Orden, der als höchste Auszeichnung der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft-Harsewinkel e.V. 1954 vergeben wird. Er geht auf den Oberst Johann Beckort zurück.

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.