Was bedeutet die Abkürzung AKK?

Die Abkürzung AKK hat viele verschiedene Bedeutungen:

AKK = Akronym für die CDU-Politikerin Annegret Kramp-Karrenbauer

AKK ist das Akronym für die CDU-Politikerin Annegret Kramp-Karrenbauer. Das Akronym AKK wird genutzt, da ihren Namen nachgesagt wird, dass er zu lang und schwer aussprechbar sei. „AKK“ als Akronym und verwendeter Name für die Politikerin ist dabei eine Verkürzung und Erleichterung.

„Akk!“ – Kunstbegriff von 257ers

Akk ist ein von der Essener Hip-Hop-Gruppe 257ers erfundener Kunstbegriff, der als Ausruf gebraucht wird und sonst keine eigene Bedeutung in diesem Kontext besitzt. Ausgesprochen wird des Ausdruck „akk“ wie „Akne“.

Der Ausdruck „Akk“ stand zur Wahl zum Jugendwort des Jahres 2012. Die Jury beschreibt die Bedeutung von akk mit „egal“. (Gewonnen hat im Jahr 2012 übrigens das Wort „YOLO„. Alle Jugendworte der vergangen Jahre findest du hier.

Ein Lied der 257ers heißt sogar „Definition of AKK!“.

AKK-Konflikt

AKK ist die Abkürzung für die rechtsrheinischen ehemaligen Stadtteile von Mainz, die heute zu Wiesbaden gehören: Amöneburg, Kastel und Kostheim.

Die rechtsrheinische Stadttteile von Mainz befanden sich nach dem Zweiten Weltkrieg in der US-amerikanischen Besatzungszone, während Mainz in der französischen Besatzungszone lag. Die Alliierten verwenden den Rhein als natürliche Grenze. Die Folge dieser Aufteilung war, dass die rechtsrheinischen Stadtteile (AKK) Wiesbaden zugeordnet wurden.  Durch die Gründung der Bundesländer im Jahr 1946 zählen die AKK-Stadtteile zu Hessen, während die Stadt Mainz zu Rheinland-Pfalz gehört.

Dieser Umstand spiegelt sich noch heute in den Ortsschildern wieder. Diese tragen folgende Aufschriften:

  • Landeshauptstadt Wiesbaden – Stadtteil Mainz-Amöneburg
  • Landeshauptstadt Wiesbaden – Stadtteil Mainz-Kastel
  • Landeshauptstadt Wiesbaden – Stadtteil Mainz-Kostheim

Die Sonderrolle spiegelt sch in vielem wieder:

  • Obwohl sie Stadttteile zu Wiesbaden gehören, tragen sie „Mainz“ im Namen.
  • Die AKK-Stadtteile werden im Haushalt der Stadt Wiesbaden gesondert aufgeführt.
  • Wiesbaden verwaltete damals Straßen, öffentliche Plätze und Grundstücke, während der Stadt Mainz diese gehörten. Dies wurde mittlerweile behoben.
  • Die AKK-Stadtteile erhalten ihr Wasser von den Stadtwerken Mainz. (Obwohl sie zu Wiesbaden gehören.)
  • Der Stadtteil Amöneburg (65203) wird per Post über das Wiesbadener Briefzentrum versorgt. Kastel (55252) und Kostburg (55246) werden über das Mainzer Briefzentrum versorgt.
  • Den Busverkehr organisiert die Mainzer Verkehrsgesellschaft.

Weitere Bedeutungen der Abkürzung AKK

  • Akk. = Abkürzung für Akkord
  • Akk. = Abkürzung für Akkordeon
  • Akk. = Abkürzung für Akkumulator
  • Akk. = Abkürzung für Akkusativ
  • AKK = Abkürzung für Alpen-Karpaten-Korridor
  • AKK = Abkürzung für Autokorrelationskoeffizient
  • AKK = ist der IATA-Code des Flughafens „Akhiok Airport“ in Alaska, Vereinigte Staaten von Amerika.
  • AKK = ist die Abkürzung für Akkadische Sprachen, die im antiken Mesopotamien gesprochen wurden.
  • AKK = Abkürzung für die Altkatholische Kirche
  • AKK = ist die Abkürzung für eine Spitzhund-Züchtung namens: „Alaskan Klee Kai“

Einrichtungen, Organisationen und Unternehmen: AKK

  • AKK = Abkürzung für Anstalt für Kabelkommunikation (Wiege des privaten deutschen Rundfunks. Die Anstalt für Kabelkommunikation Anstalt des öffentlichen Rechts sitzt in Ludwigshafen am Rhein. Sie wird auch AKK-Sendezentrale genannt.)
  • AKK = Abkürzung für die kanadische Fluggesellschaft Aklak Air
  • AKK = Abkürzung für das Altonaer Kinderkrankenhaus
  • AKK = Abkürzung für den Arbeitskreis Kultur und Kommunikation am Karlsruher Institut für Technologie
  • AKK-Motorsport ist eine finnische Motorsport Organisation.
  • AKK ist die Abkürzung für US-amerikanische Studentenorganisation „Alpha Kappa Kappa“

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.