Reconquista Internet

Was ist „Reconquista Internet“?

Reconquista Internet ist ein Projekt des Fernsehmoderators Jan Böhmermann. Am 26. April 2018 rief er es in seiner Sendung „Neo Magazin Royale“ aus. Gleichzeitig wurde die Dokumentation „Lösch Dich! So organisiert ist der Hate im Netz I Doku über Hater und Trolle“ veröffentlicht.

Du findest Reconquista Internet auf Discord hier: Link
Das YouTube-Profil von Reconquista Internet findest du hier: Link

Reconquista Internet hat über 50.000 Mitglieder. (Stand 4. Mai 2018)

In den sozialen Medien wird der Hashtag #ReconquistaInternet verwendet.

„Reconquista Internet“ ist eine Reaktion auf „Reconquista Germanica“.

Unter anderem drohte Böhmermann IP-Adressen und Adressen von VPN-Servern zu veröffentlichen oder an staatliche Behörden weiterzugeben.

Operation „Ruhe im Karton“ (1. Mai 2018)

Bei der Operation „Ruhe im Karton“ wurden zwei Listen von IDs von Twitter-Accounts gesammelt veröffentlicht. Dazu wurde eine Anleitung veröffentlicht, wie die Twitterprofile, die in denen Listen erwähnt sind per Listenfunktion blockiert werden können.

Liste 1: 196 untereinander vernetzte Twitterprofile, die sich per Tweet oder Retweet an mindestens 2 Reconquista-Germanica-Aktionen beteiligt haben, und mindestens 2 Personen aus der Reconquista-Germanica-Gruppe folgen und von diesen zurückgefolgt werden

Liste 2: 1270 untereinander vernetzte Twitterprofile, die mindestens 10 anderen Twitterprofilen aus dem rechten Spektrum folgen und von diesen zurückgefolgt werden.

Folgende Accouts befinden sich in der Liste: Link

Dies ist nur ein kleiner Auszug, der Accounts, die auf der Liste standen:

  • Petr Bystron
  • Junge Freiheit
  • Erika Steinbach
  • Frauke Petry
  • Martin Sellner
  • Björn Höcke
  • Prof. Dr. Jörg Meuthen
  • AfD-Fraktion Berlin
  • Beatrix von Storch
  • Alternative für Deutschland
  • Lutz Bachmann
  • COMPACT-Magazin
  • Roland Tichy
  • PI News
  • AfD Heidelberg

Die Operation „Ruhe im Karton“ wurde auf Twitter und YouTube angekündigt. Link zum YouTube-Video.

Wer ist „Reconquista Germanica“?

Der Name „Reconquista Internet“ ist an das Projekt „Reconquista Germanica“ angelehnt. Reconquista Internet imitiert die Bewerbungsprozesse, Strukturen und Ziele von Reconquista Germanica.

„Reconquista Germanica“ organisierte sich online, um Online-Diskussion bewusst mit unzähligen Kommentaren zustören und zu beeinflussen; Hass gegen unliebsame Politiker, Journalisten und Personen des öffentlichen Lebens zuverbreiten; die Algorithmen der Sozialen Netzwerke wie Facebook, YouTube und Twitter durch unzählige Nachrichten mit ähnlichen Inhalt zu manipulieren und so Einfluss auf die Meinungsbildung zunehmen. Außerdem organisieren sie Sh*tstorms. Diese Techniken möchte Böhmermann mit Reconquista Internet imitieren.

„Reconquista Germanica“ ist ein Netzwerk von Aktivisten im Internet, deren Anführer das Pseudonym Nikolai Alexander ist. Die Aktivisten agieren mit eigenen Regelwerken, Anleitungen und einer strengen Hierarchie.

Unter anderem ist bekannt, dass Reconquista Germanica „Tagesbefehle“ herausgibt, in denen Online-Inhalte oder Themen benannt werden, die heute mit Kommentaren oder Nachrichten attackiert werden sollen.

Böhmermann bezeichnete „Reconquista Internet“ als Satireprojekt, dass eine Metasatire auf „Reconquista Germanica“ sein soll, welche sich selbst als Satireprojekt bezeichneten. „Reconquista Germanica“ schrieb über sich selbst, dass sie „ein satirisches Internetprojekt ohne Bezug zur Wirklichkeit“ seien. „Reconquista Germanica“ bezeichnete sich in seinem Regelwerk selbst als „Vereinigung von Gamern und LARPern“.

„Reconquista Internet“ bedeutet „Rückeroberung Internet“. „Reconquista“ ist spanisch und bedeutet „Rückeroberung“. „Reconquista Germanica“ bedeutet „Rückeroberung Deutschlands“. „Germanica“ ist lateinisch.

Mitglied bei Reconquista Internet werden

Wer Teil von Reconquista Internet werden will, muss einem Link zur Diskussions- und Chatplattform Discord folgen und sich dort bei einem Moderator bewerben. Um Teil von Reconquista Internet zu werden, müssen Bewerber ein Foto von sich einem Moderator schicken. Auf dem Foto muss zusehen sein, wie der Bewerber ein Auge mit seinem Daumen und Zeigefinger zuhält, sowie ein Blatt Papier auf dem der Nutzername und die Nutzer-ID steht, unter sein Gesicht hält. Das Foto dient ausschließlich der Identifikation.

Das Foto muss an einen der ausgewählten Moderatoren geschickt werden. Diese sind im Discord-Channel „Willkommen“ gelistet.

Mission Statement von Reconquista Internet

Reconquista Internet sagt über sich selbst, dass sie ein freiwilliger und privater Zusammenschluss von Menschen sind – unabhängig vom Alter, Geschlecht, von der Herkunft, von individuellen Vorzügen und Fehlern.
Sie betrachten sich selbst als aktive, überparteiliche und abhängige Bürgerbewegung, die sich verpflichtet hat, die unantastbare Menschenwürde zu achten und zu schützen, sowie jeder Form von Ungerechtigkeit entgegen zutreten.

Das Ziel von Reconquista Internet ist es, jedem und jeder aus der Spirale des Hasses und der Enthemmung herauszuhelfen. (Siehe dazu auch: Online-Enthemmungseffekt) Damit soll die Wirklichkeit ins Netz zurückgeholt werden.

Reconquista Internet begegnet Hass, Gewalt und Ignoranz mit Liebe und Vernunft. Ihr Motto lautet: „Mit Herz und Hand und mit Verstand.“
Der Discord-Channel dient zur Organisation, Entwicklung und Koordinierung von online und offline Aktivitäten.

Zurück zur vorherigen Seite

2 Gedanken zu „Reconquista Internet“

    1. Hallo Anonymous,

      ich verstehe deinen Kommentar nicht. Was steht denn in dem Thread bei Heise.de genau?

      Viele Grüße
      Pierre von BedeutungOnline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.