Begriffe aus der Sportszene – das sollten Sport-Fans kennen!

Begriffe aus der Sportszene - Bedeutung, Definition, Erklärung


Die Welt der Sportwetten ist für viele Menschen hierzulande weiterhin eine große Unbekannte. Dabei werden Sportwetten in Deutschland immer beliebter. Vor allem im Online Bereich sind die Umsatzzahlen der Sportwettenanbieter in den letzten Jahren deutlich angestiegen, was für ein gestiegenes Interesse der Sport-Fans in Deutschland spricht. Auch, wenn die Tippabgabe auf ein Sportevent bei einem Online Wettanbieter so einfach wie noch nie ist, gibt es unter Sportwetten-Neulingen weiterhin ein Vielzahl von offenen Fragen. Hierbei handelt es sich oftmals um verschiedene Begriffe und Bezeichnungen aus dem Sportwettenbereich. Ob Betting-Odds, Handicap oder 3-Weg-Wette – die verschiedenen Fachbegriffe aus dem Sportwettenbereich hinterlassen bei vielen Sport-Fans immer noch ein großes Fragezeichen.
Um eine Wette bei einem Online Buchmacher abzuschließen, ist es daher notwendig ein paar der wichtigsten Begriffe aus dem Wettlexikon zu kennen. Aus diesem Grund haben wir Ihnen im Folgenden eine Reihe von Fachbegriffen aus der Sportwetten-Szene zusammengefasst. Auf diese Weise wird es deutlich einfach den Markt für Sportwetten zu verstehen und die Chancen auf eine erfolgreiche Sportwette zu erhöhen.

Betting-Odds: Was ist das?

Unter dem Fachbegriff ‚Betting-Odd‘ versteht man nichts anderes als die Wettquote. Je nach Wahrscheinlichkeit auf einen bestimmten Ausgang eines Sportevents werden ganz unterschiedliche Wettquoten angeboten. Dabei berechnet jeder Sportwettenanbieter seine ganz eigenen Betting-Odds, so dass sich für Sport-Fans ein Vergleich der unterschiedlichen Wettquoten durchaus lohnen kann.

Wettanalysen und Prognosen

Die meisten Sportwetten-Tipper kümmern sich vor der Tippabgabe um eine ausgiebige Analyse zu einem Sportevent. Dabei werden Ergebnisse aus vergangenen Wochen, Tabellenstände und Formkurven genau unter die Lupe genommen, um den Ausgang eines Sportereignis bestmöglich vorherzusagen. Ebenso gibt es im World Wide Web mittlerweile eine Reihe von Plattformen, wo Sport-Fans auf aktuelle Sportwetten Tipps von Sportexperten zurückgreifen können. So haben auch Neulinge die Möglichkeit eine Sportwette ideal vorzubereiten und die eigene Wettanalyse durch einen Profi zu bestätigen. Dabei begehen leider immer noch viele Anfänger in der Sportwetten-Szene den großen Fehler Wettanalysen und Wett-Tipps von Profi einfach nachzutippen, ohne dabei eine eigene Prognose abzugeben. Demnach sind professionelle Wettanalysen und Prognosen keineswegs blind nachzutippen, da es sich bei den Wettanalysen oftmals um berechnete Vorhersagen handelt, die andere wichtige Faktoren völlig außer Acht lassen.

Die 2-Weg oder 3-Weg-Wette: Was ist das?

Fast alle Sportwetten fallen unter die Kategorie der 2-Weg oder 3-Weg-Wetten. Dabei sind alle Sportwetten gemeint, die entweder zwei oder drei Ausgänge bei einer Wette haben. So sind alle Sportwetten zu Fußballspielen eine 3-Weg-Wette, während man im Tennissport lediglich eine 2-Weg-Wette vorfindet. Denn beim Fußball kann das Spielergebnis nur drei Ausgänge, als eine 3-Weg-Wette, haben: Team A gewinnt, Remis oder Team B gewinnt. Beim Tennis und anderen Sportarten gibt es kein Unentschieden, weswegen hier nur von einer 2-Weg-Wette gesprochen werden kann.


Jetzt Black Friday Week Angebote 2020 shoppen
Sichere dir bis zu 66 % Rabatt bei Amazons Black-Friday-Angeboten*

Jetzt zu den Amazon Black Friday Week 2020 Angeboten*
*Provisionslink und externer Link zu Amazon. Für dich entstehen keinerlei Kosten.


Kombinationswetten: Was ist das?

Unter einer Kombinationswette versteht man mehrere Wett-Tipps, auf gleich einem Wettschein. Dabei werden alle Wettquoten miteinander multipliziert, so dass Sportwetten-Tipper die Chance auf höhere Gewinne haben, wenn auch das Risiko gleichzeitig ansteigt. Dabei bieten die meisten Sportwettenanbieter Kombinationswetten von bis zu 10 Sport-Tipps an. Um den Gewinn bei einer Kombinationswette zu erhalten, müssen allerdings alle Tipps auf einem Wettschein korrekt sein. Nur ein falscher Tipp macht den Gewinn der gesamten Kombinationswette zunichte.

Systemwetten einfach erklärt

Die meisten erfahrenen Sportwetten-Fans wissen, dass die Wahrscheinlichkeit auf einen erfolgreichen Wettschein sinkt, wenn man mehrere Spiele in Kombination tippt. Allerdings gibt es auch hier eine Möglichkeit das Risiko etwas abzufedern und die Wahrscheinlichkeit auf eine erfolgreiche Tippabgabe zu erhöhen. So eignen sich Systemwetten vor allem für Sport-Fans mit dem Hang zu höheren Risiko. Besonders beliebt sind dabei Systemwetten wie ‚5 aus 7‘, bei denen auf insgesamt sieben verschiedene Sportereignisse getippt wird. Wenn nur fünf der sieben Tipps bei einer Systemwette ‚5 aus 7‘ korrekt sind, hat der Tippschein gewonnen. So eignet sich die Systemwette vor allem dazu um sehr risikoreiche Sportwetten zusätzlich abzusichern.

Arbitrage Wetten: Was ist das?

Durch Arbitrage Wetten haben Sport-Fans die Möglichkeit die Tippabgabe absolut sicher zu gestalten. Dabei profitieren Wettfreunde von den verschiedenen Wettquoten der Buchmacher im Internet. Denn gerade bei kleineren und unbedeutenderen Sportevents kommt es nicht selten zu großen Unterschieden bei den Wettquoten, so dass sich Arbitrage Wetten empfehlen. Die Angebote der Arbitrage Wetten sind dabei meistens nur für eine sehr kurze Zeitspanne verfügbar, da die Buchmacher ihre Wettquoten sehr schnell anpassen. Ein klassische Arbitrage Wette gelingt nur mit verschiedenen Konten bei unterschiedlichen Buchmachern, bei denen die Wettquoten gegeneinander ausgespielt werden, so dass am Ende in jedem Fall ein kleiner Gewinn abfällt.

Asian Handicap oder kurz AHC: Was ist das?

Das asiatische Handicap ist für viele Sportwetten-Fans immer noch eine sehr beliebte Variante, um eine Wette deutlich erfolgreicher zu gestalten und die Gewinnaussichten zu steigern. Dabei sind Asian Handicap-Wetten vor allem im Fußball weit verbreitet und bieten die Möglichkeit bei sehr unterschiedlichen Mannschaftsstärken gute Wettquoten zu erhalten. Beim Asian Handicap handelt es sich um nichts anderes als fiktives Startergebnis. So gibt es Asian Handicap-Wetten oftmals mit dem Vermerk von ‚+1‘, ‚+2‘ oder ‚+3‘. Hierbei werden einer Mannschaft bereit vor der Anpfiff fiktive Tor hinzuaddiert, wodurch ganz neue Möglichkeiten zum Wetten entstehen können. Als Beispiel: Asian Handicap Real Madrid +1, der Endstand nach 90 Minuten lautet 0:0. Wer sich hier für das AHC Real Madrid +1 entschieden hat und Real Madrid als Sieger gesehen hat, hat die Wette gewonnen, da das Handicap zum realen Ergebnis addiert wird.

Eckball Wetten: Was ist das?

Fast alle Online Bookies bieten mittlerweile eine Vielzahl von Wetten an. Darunter fallen nicht mehr bloß Wetten auf Sieg, Unentschieden oder Niederlage, sondern auch auf andere Spielereignisse. So auch die Anzahl der Ecken pro Spiel, Team oder Halbzeit. Hierbei handelt es sich meistens um 2-Weg-Wetten, bei den Sport-Fans die Möglichkeit haben entweder auf mehr oder weniger als 7,5 Ecken pro Spiel zu wetten. Ebenso gibt es die Wettoption auf die Mannschaft mit dem ersten Eckball im laufenden Spiel zu setzen.

Ergebnis-Wetten: Was ist das?

Ergebnis-Wetten stellen die Königsdisziplin unter den Sportwetten dar. Dabei müssen Sport-Fans das exakte Ergebnis eines Sportevents vorhersagen. Am häufigsten kommen dabei Ergebnis-Wetten beim Fußball-Wetten zum Einsatz, da sich hier oftmals besser abschätzen lässt wie eine Begegnung endet. Die reine Tendenz reicht hier nicht mehr aus, um eine Wette zu gewinnen. Doch kann sich das Risiko der Ergebnissen-Wetten durchaus auszahlen, da Sportwettenanbieter Ergebnis-Wetten sehr oft mit sehr hohen Gewinnquoten taxieren. Viele Sport-Fans gehen eine Ergebnis-Wette daher mit sehr kleinen Einsätzen an und haben die Möglichkeit auf hohe Gewinne.

Head-to-Head-Wetten: Was ist das?

Bei einer Head-to-Head-Wette werden lediglich zwei Teilnehmer eines Sportevents aus einem Wettbewerb herausgezogen und gegenübergestellt. Typisch für eine Head-to-Head-Wette ist die Tippabgabe bei der Formel 1. Hierbei werden zwei Fahrer der Formel 1 gegeneinander aufgestellt. So können Wettfreunde beispielsweise darauf tippen, ob Sebastian Vettel oder Lewis Hamilton besser bei einem Rennen abschneidet. Auch beim Wintersport sind die Head-to-Head-Wetten sehr beliebt und steigern den Nervenkitzel in der Zuschauerrolle.

Langzeitwetten – Long-term Bets: Was ist das?

Neben einer Wette auf ein einziges Sportevent gibt es für Wettfreunde auch die Möglichkeit eine Wette auf einen kompletten Turnierausgang oder eine Sportsaison zu platzieren. So sind Langzeitwetten vor allem für eingefleischte Sport-Fans überaus interessant. Hier lässt sich beispielsweise vor oder während einer laufenden Fußballsaison auf den Meister tippen. Die Wettquoten richten sich dabei nach der Wahrscheinlichkeit und Mannschaftsstärke.

Money-Management: Was ist das?

Die meisten erfahrenen Sportwetten-Fans haben schon einmal etwas von Money-Management bei Sportwetten gehört. Dabei wird die Verwaltung des Gesamtkapitals bei einer Sportwette als Money-Management bezeichnet. Der Begriff fällt dabei häufig in Verbindung mit einer bestimmten Strategie bei Sportwetten, die vorschreibt wie hoch die Einsätze auf bestimmte Wetten fallen dürfen. Professionelle Sportwetter haben sich dabei ihr ganz eigenes Money-Management aufgebaut und haben sich so eine gute Ausgangslage für langfristigen Erfolg im Segment der Sportwetten geschaffen.


Amazons-Black-Friday-Angebote:
Täglich neue Top Angebote. Täglich neue Rabatte!
Vorbeischauen lohnt sich!

Jetzt zu Amazon Black Friday Angeboten*
*Provisionslink und externer Link zu Amazon. Für dich entstehen keinerlei Kosten.


Rollover: Was ist das?

Wer sich schon einmal an einer Sportwette im Internet versucht hat, wird auch den Begriff ‚Rollover‘ gestolpert sein. Dabei handelt es sich um die Umsatzbedingungen, die oftmals mit einem Bonus bei einem Sportwettenanbieter verknüpft sind. Denn um einen Gewinn bei einem Sportwettenanbieter ausbezahlt zu bekommen, muss das Spielguthaben ein paar Mal umgesetzt werden. Die Anzahl der verschiedenen Wetteinsätze wird dann als Rollover bezeichnet und gibt Sportwettern einen Hinweis, wie oft ein Guthaben umgesetzt werden muss, um den Gewinn auf dem Bankkonto verbuchen zu können.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Fitness und Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.