Wickie: Junge oder Mädchen? (Wickie und die starken Männer, Geschlecht entgültig erklärt)

Machen wir es kurz: Wickie von „Wickie und die starken Männer“ ist ein Junge und definitiv kein(!) Mädchen. Wie kommen wir darauf? Nachfolgend die Anhaltspunkte und Stellen der Serie, die das nahe legen:

Im Intro wird gesungen: „Die Angst vorm Wolf macht ihn nicht froh“. Das „ihn“ zeigt eindeutig, dass Wickie ein Junge ist. Weiterhin wird gesungen: „Die Lösung fällt ihm gar nicht schwer“. Auch das „ihm“ zeigt eindeutig, dass Wickie ein Junge ist.

Verwirrungen entstanden durch die falsch verstandene Original-Zeile: „Zieh fest das Segel an“. Hier verstanden wohl viele „Sie fässt das Segel an“. Richtig ist aber „Zieh fest das Segel an“. („Zieh“ ist der Imperativ von Ziehen.)

Weitere Verwirrungen könnten dadurch entstanden sein, dass Wickies Name als „Vicky“ falsch verstanden wurde. „Vicky“ ist die Kurzform von Viktoria.

In einer Episode zieht Wickie sich aus und ist nackt. Dabei ist deutlich zu sehen, dass er ein Junge ist.

Halvar spricht Wickie in der Serie wiederholt mit „mein Junge“ an.

Es wird vermutet, dass auf den Reisen der Wikinger nur Männer mitdurften. Da Wickie mitfährt, liegt der Schluss nahe, dass er ein Junge ist.

Die männlichen Wikinger tragen in der Serie Helme. Die Frauen tragen keine Helme. Da Wickie ein Helm trägt, ist er ein Junge.

In der Verfilmung von Michael Bully Herbig brüllt Wickie: „Ich bin kein Mädchen!“ (Und beendet damit jede Diskussion.)

Zu Wickie passende DVDs, Blu-rays und Spiele findest du Amazon hier*. (Externer Link zu Amazon und Provisionslink)

Umfrage: Ist Wickie ein Junge oder Mädchen?

Für die IZI-Studie wurden Kinder im Alter von 3 bis 12 Jahren befragt, ob Wickie ein Junge oder Mädchen ist. Den Kindern wurde ein Bild von Wickie gezeigt und sie wurden gefragt, was sie glauben, ob Wickie ein Junge oder Mädchen ist. 69 Prozent der Kinder, die die Serie kannten, sagten das Wickie ein Junge ist.

Je älter die Kinder waren, die befragt wurden, umso sicherer waren sie sich das Wickie ein Junge ist. Von den 3-4 Jährigen sagten 61,5 Prozent, dass Wickie ein Junge ist. Von den 5-6 Jährigen sagten schon 67 Prozent, dass Wickie ein Junge ist. Von den 7-8 Jährigen sagten 70,6 Prozent, dass Wickie ein Junge ist. Die 9-10 Jährigen sagten dies zu 71,7 Prozent und die 11-12 Jährigen zu 73,3 Prozent.

Woher kommt die Idee, dass Wickie ein Mädchen sein soll?

Die Vorstellung oder die Idee, dass Wickie ein Mädchen soll sein, kommt vermutlich von seinen langen Haaren. „Lange Haare“ als Frisur waren lange Zeit eine Frisur, die nur Mädchen trugen. Da „Wickie und die starken Männer“ eine Zeichentrickserie ist, die ab 1974 ausgestrahlt wurde, haben viele Generationen sie gesehen.

Auch andere Eigenschaften wie seine Stimme, dass er klein und schmächtig ist oder dass er ganz un-wikingerlich oft ängstlich und zögerlich ist, Waffen, Muskelkraft und Gewalt ablehnt, legen auch die Vermutung nahe, dass er eventuell ein Mädchen sein könnte. Andere Wikinger-Männer in der Serie treten selbstbewusst auf und preschen meistens vor. Wickie überlegt und ist zurückhaltend.

Auch seine androgynen Züge legen die Vermutung nahe, dass er ein Mädchen sein könnte. Ein Bart oder Bartansatz fehlt ihm z.B. komplett. Auch die Kleidung mit Rock und Leggins lässt solche Schlüsse zu.

Hatten Wikinger lange Haare?

Ja, Wikinger hatten lange Haare. Wickies Haare sind also historisch korrekt, auch wenn heute Kurzhaarschnitte bei Jungen häufiger zu finden sind.

Die Haarpracht von Männern und Frauen änderte sich im Lauf der Geschichte häufig. So trugen viele Männer in den 1970er Jahren als Ausdruck der Selbstbestimmung (und um mit der Tradition zu brechen) lange Haare.

Wissenswertes über Wickie und die starken Männer

Wickie ist das wohl bekannteste Wikingerkind. Er ist Sohn von Ylva und dem Wikingerhäuptling Halvar. Wickie lebt im Wikingerdorf Flake. Zu Wickie hält nur seine Cousine Ilvi.

Die Zeichentrickserie wurde ab 1974 in Deutschland gestrahlt. Von „Wickie und die starken Männer“ gibt es auch ein Kinderbuch von Runer Jonsson.

Der Film von Michael Herbig „Wickie und die stärken Männer“ aus dem Jahr 2009 entfachte das Wickie-Fieber erneut.

Von „Wickie und die starken Männer“ gibt es auch eine computeranimierte Fernsehserie.

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.