Was sind Sellout Streams? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was sind Sellout Streams, Bedeutung, Definition, Erklärung


Die Idee des Sellout Streams stammt aus Amerika. In einem Sellout Stream kann jeder eine bestimmte Zeit in einem YouTube-Livestream oder einem Livestream bei Twitch kaufen und in dieser Zeit unten im Stream einen eigenen Beitrag einblenden lassen. Für die eingeblendeten Sekunden wird dann ein bestimmter Betrag berechnet. Ein guter Anhaltspunkt sind 1 Euro für einen 3 Sekunden langen Beitrag. Das Geld geht dann an den Eigentümer des Kanals oder des Streams.

Was sind Sellout Streams? Bedeutung, Definition, Erklärung

Die Idee der bezahlten Werbung im Rahmen eines Unterhaltungsprogrammes ist nicht natürlich wirklich neu. Bezahlte Werbung gibt schließlich im Fernsehen schon seit vielen Jahrzehnten. Im deutschen Fernsehen werden pro Jahr mehr als 4 Millionen Werbespots ausgestrahlt. Eine Werbung im Abendprogramm kann schnell 60.000 Euro kosten. Bei Events steigen die Preise schnell auf 300.000 Euro. Der teuersten Werbespots kosten über 3,5 Millionen Dollar.

Was bedeutet “Sellout” auf deutsch?

Sellout bedeutet auf Deutsch “Ausverkauf” oder “korrupter Handel”. Er bedeutet, dass jemand die Interessen einer Firma oder einer Person gegen Geld veräußert beziehungsweise ausverkauft. Ausverkauf kann auch auf Karten und Tickets bezogen sein. Eine Veranstaltung kann ausverkauft sein.

Meistens wird die Redewendung jedoch dafür verwendet, wenn jemand seine Ideale oder seine Fähigkeiten auf eine negative Weise verkauft. Dieser Ausverkauf kompromittiert den Ruf oder die Authentizität der Person. Die Prinzipien oder Motive werden angezweifelt, da die Person aus persönlichen Gewinnmotiven heraus handelt.

In der Musikszene wird der Begriff verwendet, wenn ein Musiker seinen Stil ändert, um sich dem Massengeschmack anzupassen und somit mehr Geld zu verdienen. Dies bedeutet, dass er seine Musik auf ein kommerzielles Publikum zuschneidet.

Der Begriff Sellout wurde bereits Mitte des 19. Jahrhunderts erwähnt. Damals stand er vorwiegend für einen korrupten Handel oder ein korruptes Geschäft.

Die Bedeutung ist nach wie vor eher negativ behaftet, heutzutage bezieht sich der Begriff oft auf Onlinemarketingmaßnahmen.

Sellout Streams: Bedeutung, Erklärung

Wie bereits erwähnt stammt der Begriff “Sellout” aus dem Englischen und wird mit Ausverkauf übersetzt. Der erweiterte Sinn ist, dass jemand seine Grundsätze gegen einen persönlichen Gewinn austauscht und so seine Integrität und Glaubwürdigkeit einbüßt.

In der Onlinesprache wird der Begriff meistens für Streamer oder Youtuber verwendet, die ihre Inhalte und Videos mit übermäßigen Werbebeiträgen unglaubwürdig machen. Die Videos werden also als Werbebeiträge gefilmt. Das Hauptmotiv solcher Werbevideos ist es, so viel Geld wie möglich zu machen.

Produkte werden nur empfohlen, weil der Youtuber dafür bezahlt wird und nicht, weil die Person wirklich von diesem Produkt überzeugt ist. Die Folgen davon sind, dass die Abonnenten ihr Vertrauen in die Empfehlungen verlieren.

Bei einem Sellout Video bestehen beinahe die Hälfte oder ein Großteil des Inhaltes aus Werbung.

Sellout Streams: Konflikte in den Interessen des Youtubers und der Abonnenten

Natürlich sind Youtuber darauf angewiesen, mit ihren Videos Geld zu verdienen, schließlich fließt viel Zeit und Aufwand in die Produktion eines Videos. Trotzdem sollte der Youtuber stets darauf achten, dass die Werbung in dem Video nicht überhandnimmt. Die Abonnneten reagieren recht empfindlich auf allzu offensichtliche Sellout Videos.

Oftmals wird Werbung auch nicht als Werbung gekennzeichnet und ist sehr subtil. Ein im Hintergrund platziertes Objekt wird eher indirekt beworben. Indirekte Werbung ist ein großes Problem in der YouTube Welt. Durch das Schauen der Videos werden die Abonnenten sehr oft ohne es zu merken beeinflusst.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Plötzlich kauft man das Shampoo, die Schuhe und das Ikeaschrank, welches man in dem Video gesehen hat, selbst wenn die Produkte nicht auffällig in die Kamera gehalten werden. Immer öfter sieht man auch bewusste Produktplatzierungen, bei denen Influencer ganz offensichtlich Produkte bewerben und dies auch offen zugegeben.

Meistens werden die Abonneten mit vermeidlichen Rabatten dafür getröstet, wenn sie sich mehrere Minuten lang einen Vortrag über einen überteuerten Einwegrasierer angehört haben.

Twitch und Sellout Streams

Twitch ist ein Videoportal, bei dem man Livestreams ansehen kann. Meistens werden Videospiele übertragen. Diese Spiele werden dann live übertragen und von den Spielern kommentiert. Die Abonnenten oder Follower können dann den Stream ansehen.

Im Live-Chat können sich die Teilnehmer austauschen oder Kommentare abgeben. Ein Abo bei Twitch kostet um die 5 Euro pro Monat. Der Betreiber dieses Portals ist Amazon.com Inc., ein Großteil des Umsatzes geht an ihn.

Die Registrierung bei Twitch ist zwar optional, aber man kann ohne die Registrierung nicht viel machen. Sie ist erforderlich, um den Kanälen zu folgen und um Kommentare zu verfassen. Auch wenn man selbst live zu streamen möchte, muss man sich registrieren.

Bei Twitch gibt es die wichtige Erweiterung mit dem Namen Media Request. Media Request erlaubt es, in dem aktuellen Stream YouTube-Videos einzuspielen. Diese Videos dienen natürlich Werbezwecken.

Viele der Twitch-Streamer nutzen die Media Request Erweiterung, in dem sie einen festen Betrag für eine Sekunde angespieltes Videomaterial in ihrem Stream verlangen. Diese Maßnahme wird dann als “Sellout-Stream” bezeichnet. Mithilfe eines solchen Streams können die Streamer innerhalb weniger Minuten mehrere Tausend Euro verdienen.

Die Streamer gehen mit diesem Thema sehr offen um und teilen gern öffentlich mit, wie viel Geld sie mit dem Sellout-Stream verdient haben.

Sellout als Methode zum Geldverdienen

Der Begriff hat seine moderne Bedeutung daher aus Videoportalen wie YouTube und Twitch. In der Kritik stehen vor allem Streamer, die auf sehr drastische Art diese Werbefunktion nutzen, um Geld zu verdienen. Die negative Kritik führte dazu, dass der Begriff Sellout Stream überhaupt so populär wurde.

Einer der bekanntesten Streamer auf Twitch ist Papaplatte. Er nahm an einem sehr bekannten Projekt namens „#0Tour“ teil. Papaplatte ist für seine sogenannten Sellout Streams sehr bekannt geworden. Er verdiente angeblich innerhalb 11 Minuten über 10.000 Euro mit einem Sellout Livestream. Den Betrag soll er aber für einen guten Zweck gespendet haben. Aber dieses Beispiel zeigt sehr eindrucksvoll, wie profitabel solche Streams sein können.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.