Was sind Quarantänebrecher? Was ist Quarantänebruch? Strafe, Bedeutung, Definition, Erklärung

Was sind Quarantänebrecher, Was ist Quarantänebruch, Strafe, Bedeutung, Definition, Erklärung


Als Quarantänebrecher werden Menschen bezeichnet, die ihre (angeordnete) Heimquarantäne unterbrechen und ihre Wohnung trotzdem verlassen. Dies wird als Quarantänebruch bzw. Quarantäneunterbrechung bezeichnet und kann strafrechtlich geahndet werden.

Quarantänebrecher, Quarantänebruch: Strafe, Infektionsschutzgesetz, Bedeutung, Definition, Erklärung

Der Quarantänebruch stellt nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) eine Straftat dar, die durch die Ermittlungsbehörden verfolgt wird. Als Strafe droht ein Bußgeld in drei- bis fünfstelliger Höhe.

Die Heimquarantäne kann durch das Gesundheitsamt überprüft werden. Hierfür werden Kontrollanrufe durchgeführt. Die Heimquarantäne kann auch durch Polizisten oder Mitarbeiter des Ordnungsamtes stichprobenartig überprüft werden. (Jedes Land hat hier eigene Regelungen.) Sollte jemand beim Klingeln der Polizei oder des Ordnungsamtes die Tür nicht öffnen, so müssen diese von einem Quarantänebruch ausgehen. Auch überprüfen die Behörden, ob die erlaubte Anzahl an Personen in der Wohnung nicht überschritten ist. Die Behörden gehen auch Hinweise aus der Nachbarschaft nach.

Ein Gang zum Müllcontainer gilt in der Regel nicht als Quarantänebruch. Es müssen die aktuell geltenden Pandemie-Eindämmungs-, Hygiene-, Kontakt- und Abstandsregeln eingehalten werden.


Jetzt Black Friday Week Angebote 2020 shoppen
Sichere dir bis zu 66 % Rabatt bei Amazons Black-Friday-Angeboten*

Jetzt zu den Amazon Black Friday Week 2020 Angeboten*
*Provisionslink und externer Link zu Amazon. Für dich entstehen keinerlei Kosten.


Problematisch ist die Situation, wenn jemand nicht in Quarantäne gehen kann oder will.

Quarantänebrecher, Quarantänebruch: Beispiel

Ein Schweizer musste 2.750 Franken Bußgeld zahlen, weil er seine Quarantäne vorzeitig unterbrach. (2.750 Franken sind rund 2.550 Euro.)

Heimquarantäne: Anordnung, Beginn, Dauer, Ende

Die Heimquarantäne wird von einer zuständigen Gesundheitsbehörde (z.B. Gesundheitsamt) angeordnet. Auch gilt für Personen, die aus Risikogebieten anreisen, eine Pflicht zur Heimquarantäne.

Die behördlich-angeordnete Heimquarantäne endet nicht von selbst, sondern wird von der zuständigen Gesundheitsbehörde auch wieder aufgehoben.

Eine Heimquarantäne dauert in der Regel 14 Tage bzw. wird die Quarantäne nach 14 Tagen von der zuständigen Gesundheitsbehörde aufgehoben.

Sinn der Heimquarantäne / häuslichen Quarantäne

Die Heimquarantäne ist nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) wie folgt definiert: Sie ist eine zeitlich begrenzt Absonderung von Personen, bei denen Verdacht auf eine Covid-19-Infektion besteht.

Die häusliche Quarantäne ist ein Mittel, um die Corona-Pandemie einzudämmen.

Menschen werden in Heimquarantäne geschickt, wenn sie Kontakt mit einer Coronavirus-Infizierten Personen hatten und/oder vermutet wird, dass sie mit dem Coronavirus infiziert wird. Die häusliche Quarantäne ist eine vorsorgliche Maßnahme damit keine anderen Menschen angesteckt werden. Denn die häusliche Quarantäne bedeutet, dass Kontakte zu anderen Menschen stark reduziert werden. (Siehe: Social Distancing, Flatten the Curve)

Es gilt, wer auf behördliche Anordnung in Heimquarantäne sein soll und diese freiwillig verlässt, stellt eine Gefahr für andere Menschen dar. Denn er oder sie könnte andere mit dem Coronavirus (Covid-19) anstecken.


Amazons-Black-Friday-Angebote:
Täglich neue Top Angebote. Täglich neue Rabatte!
Vorbeischauen lohnt sich!

Jetzt zu Amazon Black Friday Angeboten*
*Provisionslink und externer Link zu Amazon. Für dich entstehen keinerlei Kosten.


Siehe auch: Wie wird das Wort „Quarantäne“ richtig ausgesprochen?

Quarantänebruch, Quarantänebrecher: Weiteres

Der CDU-Politiker Thomas Strobl forderte, dass Quarantänebrecher „abgesondert“ werden sollten.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Coronavirus (Covid-19)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.