Was bedeutet „Oaschloch“? Bedeutung, Defintion, Erklärung

Was bedeutet Oaschloch, Bedeutung, Defintion, Erklärung


„Oaschloch“ ist die bayerische und österreichische Dialektvariante des Wortes „Arschloch“. Insbesondere in der österreichischen und Wiener Schimpfkultur ist das Wort „Oaschloch“ fest verankert.

Bekannte Sprüche mit Oaschloch sind:

  • Heast, Oaschloch!
  • Schleich di, Du Oaschloch! (bedeutet auf hochdeutsch: „Hau ab, du Arschloch!“)

Hinweis: Die richtige Schreibweise ist ohne „r“: „Oaschloch“. „Oarschloch“ ist falsch.

Schleich di, Du Oaschloch! Bedeutung, Defintion, Erklärung

Der Ausruf „Schleich di, Du Oaschloch!“ erlangte Berühmtheit als ein Augenzeuge bei dem islamistischen Terroranschlag in Wien am 2. November 2020 jenen Satz dem Attentäter nachrief. (Vier Menschen verloren an dem Tag ihr Leben. 22 Menschen wurden verletzt.)

Auf einem Handyvideo wurde der Ausruf aufgezeichnet. Ganz eindeutig ist der Satz nicht zu hören, aber das Wort „Oaschloch“ ist eindeutig hörbar.

Der Ausruf „Schleich di, Du Oaschloch!“ verbreitete sich in den sozialen Medien viral und wurde zu einem Spruch, der die Stimmung in Wien, wiedergab. Der Spruch wurde zu einem Symbol für den Zusammenhalt in Wien und für eine gemeinsame Haltung gegen den Terror und Furcht. Der Spruch steht für Widerstand und Solidarität. Er steht dafür, dass sich die Österreicher und Wiener nicht teilen lassen wollen.

Kanzler Kurz sagte zu dem Attentat, dass es nicht um eine Auseinandersetzung zwischen Christen und Muslimen oder zwischen Österreichern und Migranten gehe, sondern um einen Kampf zwischen Zivilisation und Barbarei.

Der Spruch „Schleich di, Du Oaschloch!“ drückt Wut, Hoffnungslosigkeit, Trauer, Trotz und den Willen, sich nicht unterkriegen zulassen aus.

„Schleich di, du Oaschloch“ wurde zum österreichischen Spruch des Jahres 2020 gewählt.

„Schleich di, Du Oaschloch!“: Verbreitung und Bedeutung

Das Wort „Oaschloch“ trendete auf Twitter. Auf Twitter dankten viele dem „Balkonrufer“ für seinen Mut. Viele Medien verglichen den Spruch „Schleich di, Du Oaschloch!“ mit Sätzen „Je Suis Charlie“ oder „Pray for London“.

Die Wirkung vom Satz „Schleich di, Du Oaschloch!“ ist auch, dass der Name vom Täter nicht verbreitet wurde. Das Wort „Oaschloch“ ersetzte den Namen des Täters. Damit wird dem Täter der Märtyrer-Status nicht gegönnt.

Der Ausruf „Schleich di, Du Oaschloch!“ wurde vielfältig verbreitet:

  • „Schleich di, Du Oaschloch!“ stand auf dem Titelbild der deutschen Tageszeitung taz.
  • „Schleich di, Du Oaschloch!“ wurde in großen Buchstaben an den Wiener Nachthimmel geschrieben.
  • Die Zeitungen Zeit, Berliner Zeitung, Der Standard, Kurier und andere berichteten über den Spruch.
  • Weltweit verbreitete sich der Spruch ebenfalls.
  • Ein Browser-Plugin wurde veröffentlicht, dass den Namen des Täters durch das Wort „Oaschloch“ ersetzt.
  • Auf Amazon* werde Buttons, T-Shirts, Beutel und andere Bekleidungsstücke mit dem Aufdruck „Schleich di, Du Oaschloch!“* angeboten. Siehe hier* (*Externer Link zu Amazon und Provisionslink)

Bei Google erreichten die Suchanfragen nach dem Wort „Oaschloch“ im November 2020 ihren historisch höchsten Stand.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Kritik: „Schleich di, Du Oaschloch!“

Das Wort „Oaschloch“ kann auch als verharmlosend gewertet werden. Denn ein Oaschloch ist auch jemand, der seine Frau betrügt oder andere schlägt. Den Attentäter mit solchen Oaschlechcha gleichzusetzen, ist falsch.

Weitere Bedeutung Oaschloch

Der Plural von Oaschloch ist „Oaschlechcha“.

„Oaschloch“ ist ein österreichischer Kurzfilm aus dem Jahr 2017. Regie führte David Weinand.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.