Was sind Otherkin? Was bedeutet Otherkin? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was sind Otherkin, Was bedeutet Otherkin, Bedeutung, Definition, Erklärung


Als Otherkin bezeichnen sich Menschen, die sich nicht oder nur zum Teil als menschlich identifizieren. Für viele Otherkin zeugt die Identifizierung mit den aus der Märchenkunde entnommenen fiktiven und tierischen Wesen von einer Unzufriedenheit mit der entfremdeten, modernen Gesellschaft. Verwandt mit der Otherkin-Bewegung ist die Vampir-Subkultur, die von manchen auch als Teil der Otherkin angesehen wird. Mit dem Oberbegriff „alterhuman“ werden alle Subkulturen umfasst, bei denen es sich um Gruppierungen von Menschen handelt, die sich als nichtmenschlich oder übermenschlich identifizieren. Darunter befindet sich auch die Otherkin-Community.

Was bedeutet Otherkin? Ursprung, Herkunft

Die Middle English Dictionary definierte im Jahr 1981 den Begriff Otherkin als „eine andere oder eine zusätzliche Art von; andere oder zusätzliche Arten von“. Im April 1990 wird das Wort „otherkind“ erstmalig in den Vereinigten Staaten erwähnt. In ihrer ursprünglichen Form mit dem zusätzlichen -d bezog es sich auf das Wort „elfinkind“. Auf diese Weise beschrieben die Subkulturen anfangs Nicht-Elfen. Ebenfalls im Jahre 1990 nutzen diese Subkulturen erstmals die heutige Schreibform Otherkin, um sich zu beschreiben.

Otherkin: Geschichte

Als Ursprung der Otherkin gelten spirituelle Gruppen der Hippie-Bewegung der 1960er Jahre, die sich mit heidnischer Geschichte und Kultur beschäftigten. Im Zuge ihrer Auseinandersetzung mit traditionellen Fabeln, Liedern und Volksmärchen, bezeichneten sich die Mitglieder als Elfen. Diese Bezeichnung wurde gewählt, um eine tiefe Verbundenheit mit der Natur zu demonstrieren. In den frühen 1990er traten im Internet Gruppen auf, die sich ebenfalls mit dieser Thematik beschäftigten. Größtenteils lag ihr Fokus auf Elfen und der Identifizierung mit jenen Wesen. Früheste Quelle für diese elfische Community ist die Elfinkind Digest aus dem Jahr 1990. Diese Mailingliste wurde von Studenten gestartet und richtete sich an „Elfen und interessierte Beobachter“. Darüber hinaus organisierten sich online Horror- und Fantasyfans, die sich in dem Kontext von Filmen und Literatur als nichtmenschliche Wesen betrachteten.

Heute tauschen sich die Otherkin-Gemeinschaften weitgehend online aus. Häufig teilen sich die jeweiligen Kintypen in spezifische Gruppen auf. Die Begegnungen untereinander finden in speziellen Foren auf sozialen Plattformen wie Facebook oder WhatsApp statt. Vorrangig geht es um das Sammeln und Austauschen von Informationen und um alltägliche Unterstützungen und Ratschläge in Hinblick auf ihre Identitäten. Zudem gibt es Personen, die ihr Leben als Otherkin auf YouTube oder Instagram vorstellen. Als Online-Phänomen entstanden, bewegt sich die Otherkin-Gemeinschaft weiterhin hauptsächlich in Internetnetzwerken, wobei gelegentlich Offline-Treffen stattfinden.

Siehe auch: Was ist Therian?

Otherkin: Unterkategorien, Bedeutung, Erklärung

Otherkin ist ein Oberbegriff für eine Reihe an Subkategorien. Ein Conceptkin begreift sich als Konglomerat an verschiedenen Attributen, die zusammenführend ein abstraktes Konzept in menschlicher Form abgeben. Als fiktives Lebewesen (Tier oder Mensch) identifiziert sich ein sogenannter Fictionkin. Außerdem existiert der Begriff Weatherkin für Menschen, die sich als Wetterphänomene wahrnehmen. Zu dieser Kategorie gehören ebenfalls Otherkin, die von sich behaupten, Gezeiten, Klima und das Wetter steuern zu können oder unter dem Einfluss von Wettersystemen zu stehen. Darüber hinaus spielen verschiedene andere Bezeichnungen auf weitere unterschiedliche Wesensarten an.

Hintergrund

Üblicherweise vertreten Otherkin spirituelle Überzeugungen. So interpretieren einige Personen ihre Identitäten als Reinkarnation oder als Seelen transzendentaler Herkunft. Wiederum andere geben an, dass diese Identifizierung rein metaphorisch zu verstehen ist. Otherkin mit und ohne spirituellen Bezug führen ihre Identität oftmals auf persönliche Charakterzüge oder körperlichen Gegebenheiten zurück, die sie im Vergleich mit der Bevölkerung als ungewöhnlich empfinden.

Da die Otherkin-Bewegung in ihrer inhaltlichen Definition als Religion betrachtet werden kann, ist ein gängiges Argument, dass die Identitätsansprüche dieser Personengruppen als religiös zu verstehen sind. Einige religiöse Menschen, beispielsweise der US-amerikanische Assistenzprofessor für Religionswissenschaft Joseph P. Laycock, widersprechen öffentlich dieser Vorstellung. Aber auch viele Otherkin selbst sehen die Verbindung zu einer Religion als problematisch und lehnen es ab als religiöse Anhänger eines Glaubens festgelegt zu werden.

In der Regel identifizieren sich Otherkin mit Lebewesen, die in volkstümlicher Mystik oder in Märchen und Fabeln vorkommen. Dies können hypothetische Lebewesen sowie real existierende Tiere und Geschöpfe sein. Besonders häufig sind sowohl Tiere und fiktive Naturwesen aus dem Lebensraum Wald als auch popkulturelle Phänomene, darunter Füchse, Wölfe, Drachen, Feen, Katzen, Geister, Hunde, Pferde, Elfen, Kobolde, Engel, Dämonen, Zeichentrickfiguren und Außerirdische.
Dementsprechend bringt die Identifizierung als Otherkin für gewöhnlich einen einfühlsamen Umgang mit der Natur mit sich. Zumeist beschreiben Otherkin, dass sie sich in ihrem alltäglichen Leben bewusst und behutsam auf die Umwelt einstellen und ihr Leben nach Naturprinzipien ausrichten.
Der Glaube an eine andersartige Wesenhaftigkeit geht oftmals Hand in Hand mit der Idee eines Multiversums. Üblicherweise glauben Otherkin an besondere Begabungen, Kräfte und übernatürliche Fähigkeiten, die sie und andere Otherkin inne tragen. Meist geht diese Überzeugung mit Vorstellung einher, sich astral oder geistig verändern zu können und die tatsächliche Form als menschlicher Körper beizubehalten. Konkret bedeutet dies für jene Otherkin, dass sie sich lediglich psychisch und nicht physisch als nichtmenschlich fühlen.

Reaktionen auf Otherkin

Das Thema Otherkin wird kontrovers diskutiert. Häufig reagieren Menschen mit Unglauben, aggressiv oder ablehnend. Dies äußert sich zumeist in Online-Mobbing. Während einige die Otherkin-Identität als psychische Störung betrachten, sehen sie andere jedoch als Vorreiter in Sachen gelungener Naturbeziehung.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Bedeutung von Worten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.