Was ist Mermaidcore? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was ist Mermaidcore, Bedeutung, Definition, Erklärung


Mermaidcore ist ein Modetrend. Die Wortschöpfung besteht aus zwei Teilen. Mermaid bedeutet Meerjungfrau. Das Wort Core hat im Englischen viele Bedeutungen, hier lässt es sich mit Kern oder Herzstück übersetzen. Dabei werden die oft romantischen Vorstellungen des Lebensraumes einer Meerjungfrau modisch interpretiert. Dieser Lebensraum spielt sich hauptsächlich unter Wasser ab, zum Teil aber auch am Strand.

Was ist Mermaidcore? Bedeutung, Definition, Erklärung

Der Modetrend Mermaidcore wurde von der romantischen Vorstellung eines Mythos inspiriert. Seit Jahrhunderten gibt es viele Geschichten über Meerjungfrauen. Das Märchen der kleinen Meerjungfrau von Hans Christian Anderson sowie der Film Arielle von Walt Disney halten diesen Mythos auch in der Gegenwart lebendig. Der romantische Gedanke von der Prinzessin, die unter Wasser lebt und immer wieder in Strandnähe auftaucht, um dort vielleicht ihren Prinzen zu finden, fasziniert noch heute. Dass dieses Thema aktuell ist, sieht man unter anderem weltweit an den vielen Frauen und Männern, die sich Fischschwänze anziehen und damit im Pool oder Meer schwimmen. Beim Mermaiding wird oft ein passendes, wasserfestes Make-up aufgelegt, die Haare mit Diadem und Muscheln geschmückt und das Bikinioberteil ist passend zum Fischschwanz gestylt. Dieser Style hat nun den Weg auf die Laufstege gefunden.

Die Vielfalt des Lebensraumes unter Wasser findet sich auf Kleidung und Accessoires wieder. Die Prints zeigen Korallen, Muscheln, Seesterne und Fische. Meist wird mit fließenden Stoffen, metallischen Tönen, Pailletten und Perlen gearbeitet, um das Glitzern des Wassers in der Sonne nachzuahmen. Grobe Netzstoffe, die meist gehäkelt sind, ähneln Fischernetzen. Da diese durchsichtig sind, werden sie locker über Sommerkleider oder Tops getragen. Die Farben sind dabei eher zart, pastellfarben. Blautöne, türkis, meergrün, rosa uns weiß herrschen vor. Dabei laufen die Farben auch ineinander und schimmern oder glitzern.

Mermaidcore: Auch Accessoires gibt es passend zum Thema

Schmuckstücke wie Ohrringe oder Ketten, sind mit nachgebildeten Muscheln oder Seesternen verziert. Diese werden aus echten Muscheln oder Strandgut gefertigt oder täuschend echt nachgebildet. Als hätte man bei einem Spaziergang am Strand einfach unterschiedliche Stücke aufgesammelt und verarbeitet. In der edlen Variante werden Muscheln oder kleine Seesterne in Gold und Silber angefertigt. Auch Perlmutt – die Auskleidung bestimmter Muschelarten – und Perlen werden verwendet.

Auch bei Schuhen und Taschen werden zur Verzierung metallisch schillernde Pailletten, Perlen und Muscheln eingesetzt.

So entsteht ein Look, der an einen Tag am Meer erinnert und ein unbeschwertes Gefühl von Freiheit, Sommer und Urlaub vermittelt. Leicht und verspielt, dabei aber nie kitschig. Durch die zurückhaltenden Farben und verspielten Details entsteht ein leichter Style für heiße Tage.

Mermaidcore: Vollendung des Outfits durch Make-up und passende Frisur

Abgerundet wird der Look durch das passende Hairstyling und das Make-up. Im Haar sind farbige oder geflochtene Strähnen mit Muscheln, kleinen Statuen oder Holzstückchen eingearbeitet. Mutige färben sich ihre Haare komplett blau oder grün. Bei kurzen Haaren kann man einen Haarreif tragen, der mit Strandgut geschmückt ist. Oder man gelt einzelne Haarsträhnen um den Eindruck zu erwecken, dass die Haare noch nass sind und man frisch aus dem Wasser gestiegen ist.

Das Make-up kann dezent oder auffällig sein. Die Farben sind auch hier wieder pastellfarbig. Blau-, Grün- und Rosatöne mit sanftem Schimmer oder Glitzer. Highlighter bringen zusätzlichen Glow. Einzelne Farben werden verblendet, damit ein Farbverlauf entsteht, wie bei einem Aquarell Gemälde. Auffälliger wird der Look, wenn man Strasssteine oder Perlen auf die Haut klebt.

Mermaidcore und Meerjungfreuenkleider

Der Trend Mermaidcore ist nicht zu verwechseln mit einem Meerjungfrauenkleid. Hiermit wird ein spezieller Schnitt beschrieben, der am Körper der Frau eng anliegt und etwa ab Kniehöhe weiter wird. Dieser ahmt die Silhouette einer Meerjungfrau nach, deren eng anliegender Fischschwanz sich am Ende zu einer Fischflosse verbreitert. Das Meerjungfrauenkleid kann durch passende Farben und Accessoires natürlich auch zum Thema Mermaidcore passen.

Vergleich Mermaidcore und klassischer Marinestil

Der klassische Marinelook hat eine klare Linie. Meist weiß-blau gestreift. Auch die Schnitte sind eher klassisch. Ringelshirt und eine weite Hose sind klare Erkennungszeichen. Das Blau ist ein kräftiges Marineblau. Der Schmuck ist meist gold- oder silberfarben und stellt Anker, Segelboote oder Seemannsknoten dar.

Auch wenn beide das Thema Meer haben, spielt sich der Marine Look thematisch eher an Land oder über Wasser auf einem Boot ab. Er wurde inspiriert von Matrosen und fand spätestens mit Coco Chanel den Weg in die Modehäuser. Der bequeme und lässige Stil ist bis heute nicht aus der Mode gekommen und wird immer wieder von Designern aufgenommen.
Der Mermaidcore ist auch durch das Meer inspiriert. Aber hier spielt sich die Thematik unter Wasser und am Strand ab. Das satte Marineblau wäre für den Look zu hart. Der Mermaidcore Trend setzt auf hellere Farbabstufungen, wie türkis und hellblau. Die Schnitte fallen leicht und fließend wie Wasser. Der Look ist wesentlich verspielter und ungezwungener als der klassische Marinelook.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.