Was ist das “Consoomer” / “consume product” Meme? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was ist das Consoomer, consume product Meme, Bedeutung, Definition, Erklärung


Das Consoomer Meme ist ein gesellschaftskritisches Bild. Diesbezüglich steht vor allem der übermäßige Konsum im Mittelpunkt der Kritik. Es geht dabei um Käufer, die wahllos Produkte kaufen. Dabei steht nicht der Nutzen im Zentrum, sondern der Konsum. Die Kritikwelle ist unter anderem durch das Phänomen der Influencer entstanden. Häufig bewerben Influencer Produkte, hinter denen große Marken stehen. Dabei bekommen Influencer Geld, damit die Produkte beworben werden. Nicht selten kaufen Follower die Produkte, ohne zu wissen, worum es geht.

Was ist das “Consoomer” / “consume product” Meme? Bedeutung, Definition, Erklärung

Aber es gibt weitere Ursprünge, die dazu geführt haben, dass dieses Meme bekannt wurde. Diesbezüglich soll die Aussage „Don’t ask questions just consume product and get excited for next product“ zur Entwicklung des Memes beigetragen haben. Übersetzt bedeutet es so viel wie: „Stelle keine Fragen, konsumiere einfach das Produkt und sei auf das nächste Produkt gespannt.“ Die Aussage soll im Podcast „The Nerd Crew“ gefallen sein. Die Aussage war weniger ernst gemeint. Es war die Antwort auf die Kritik gegenüber der Batman-Vermarktung. Seitdem hat sich die Aussage in der Memeszene verbreitet, insbesondere in Zusammenhang mit dem Consoomer Meme.

Neben der Kritik am Konsum gibt es ebenfalls Kritik an den Menschen selbst. Mit einem Consoomer Meme werden Personen assoziiert, die keine eigene Meinung haben. Sie passen sich der Allgemeinheit hat und sind nicht in der Lage, sich mit diversen Themen kritisch auseinanderzusetzen. Ob politische Meinung, Filmkritik oder Einkaufen, die Menschen sind – laut der Consoomer Meme – nicht in der Lage, sich zu positionieren. Die Menschen identifizieren sich ausschließlich über die Medien und die Produkte, die sie erwerben.

Darstellung von Consoomer Memes

Es gibt unterschiedliche Ansätze, das Meme darzustellen. Häufig bildet ein Wojak-Meme die Grundlage für Consoomer Memes. Dieses Meme wird auch als Ur-Version zahlreicher Memes gesehen. Es handelt sich bei einem Wojak-Meme um eine gezeichnete Person in schwarz-weiß. Sie hat einen traurigen Blick und meistens keine Haare. Die Zeichnung ist relativ simple gehalten. Diesbezüglich wurde das Wojak-Meme mit einem Paint-Programm erstellt. Dabei hat die dargestellte Person einen traurigen Blick. Gleichzeitig wird das Meme heutzutage oftmals in einem ironischen Zusammenhang verwendet. Dennoch werden Wojak-Memes auch für traurige Themen verwendet.

Das Meme hat seine Wurzeln in Polen. „Wojak“ steht im polnischen Sprachraum für Kämpfer. Ein polnischer Forumnutzer hat das Meme zum ersten Mal hochgeladen. Sein Name war Wojak, weshalb das Meme bis heute diesen Namen beibehalten hat. So hat das Meme auch seinen Weg zum Consoomer Meme gefunden. Zahlreiche Nutzer nutzen das Wojak-Meme, um humorvolle Memes zu erstellen, die den übermäßigen Konsum kritisieren.

Sonstige Bewegungen, die eine kritische Haltung zum Konsum haben

Auch wenn die Digitalisierung weiterhin in Entwicklung ist und den Onlineeinkauf vereinfacht, gibt es auch Gegenbewegungen. Diese richten sich gegen den übermäßigen Onlinekonsum. Diesbezüglich hat die FIRE-Bewegung aus den USA an Bedeutung gewonnen. In Deutschland ist die Bewegung unter dem Begriff Frugalismus bekannt. Der deutsche Begriff wiederum leitet sich vom Wort frugal ab, das für Bescheidenheit steht. Anhänger der Bewegung reduzieren ihren Konsum, um frühzeitig in den Ruhestand zu gehen, und zwar im Alter von 40. Dennoch besteht das primäre Ziel nicht darin, mit 40 in Rente zu gehen. Es geht vielmehr um einen achtsamen und bescheidenen Lebensstil, der sich auf das Wesentliche beschränkt.

Des Weiteren gibt es eine andere Bewegung, die auf Marie Kondo zurückzuführen ist. Ihr Buch „Magic Cleaning: Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert“ hat international Schlagzeilen gemacht. Zudem hat die Schriftstellerin eine eigene Netflix-Serie bekommen, die unter dem Namen „Aufräumen mit Marie Kondo“ Bekanntheit erlangte. Dabei geht es nicht nur um Ordnung. Es geht ebenfalls darum, sich zu entlasten, indem man weniger konsumiert. Zum einen sollen Leser und Zuschauer animiert werden, unnötige Gegenstände zu entsorgen. Auf der anderen Seite soll der Konsum eingeschränkt werden, um unnötigen Überfluss zu verhindern. Ihre Ideen haben großen Anklang gefunden, insbesondere in Hinblick auf das Thema Nachhaltigkeit.

Fazit: Was ist das “Consoomer” / “consume product” Meme?

Das Consoomer Meme ist ein Meme, das für Tiefgang und berechtigte Gesellschaftskritik steht. Es geht dabei nicht nur darum, die eigenen Emotionen zu äußern. Mit dem Consoomer Meme wird ein wichtiges Thema erfasst und reflektiert, nämlich der ausgeprägte Konsum. Das Consoomer Meme hilft dabei, ein Bewusstsein für den täglichen Konsum zu schaffen. Es ist ein gesamtgesellschaftliches Problem, das auch der Umwelt schadet. Jährlich landen zahlreiche Retourprodukte in der Schrottpresse. In der Vergangenheit haben Großkonzerne regelmäßig Schlagzeilen gemacht. Diesbezüglich kam es immer wieder zur Zerstörung von neuen Produkten, die von Kunden zurückgesendet wurden.

Abseits davon kommt es jedes Jahr zu einer enormen Belastung der Umwelt, weil Elektroschrott nicht fachgerecht entsorgt wird. Gleichzeitig werden immer wieder neue Geräte gekauft, insbesondere Smartphones. Giftige Stoffe landen häufig in der Umwelt und belasten das Ökosystem. Mit einem verantwortungsvollen Konsum ist es möglich, die Folgen für Gesellschaft und Umwelt einzugrenzen. Das Meme symbolisiert die Problematik, die letztlich viele Auswirkungen hat.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert