Was bedeutet Twindemie? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was bedeutet Twindemie, Bedeutung, Definition, Erklärung


Als Twindemie wird das gleichzeitige pandemiehafte Auftreten vom Coronavirus (Covid-19) und der Grippe bezeichnet.

Das Wort Twindemie setzt sich aus dem englischen Wort für „Zwilling“- „Twin“ und dem deutschen Wort „Pandemie“ zusammen. Es wird in Verbindung mit verschiedenen Krankheiten benutzt, die sich verbreiten.

Das Wort Pandemie steht für einen ernst zu nehmenden Verlauf einer Krankheit und einer weltweiten Gesundheitsgefahr. Im Zusammenhang mit dem wohlbekannten Virus der letzten 2 Jahre, Covid-19 und der Grippe tauchte dieser neue Begriff auf.

Was bedeutet Twindemie? Bedeutung, Definition, Erklärung

Dass die Influenzaviren und der Coronavirus gefährlich sind, wissen wir alle nicht erst seit gestern. Der Herbst und die damit bevorstehende Erklärungszeit rücken näher und es steht die Frage im Raum, ob man sich mit beiden Krankheiten gleichzeitig infizieren kann. Dann käme der Begriff Twindemie ins Spiel. Ob man sich mit beiden Krankheiten infiziert hat, kann anhand eines Bluttests nachgewiesen werden. Die entsprechenden Werte sind dann beide vorhanden und auffällig hoch. Lässt man sich konsequent die Auffrischungsimpfung gegen den Coronavirus verabreichen, besteht dennoch die Gefahr, sich auch die Grippe (Influenza) einzufangen. Eine Impfung schützt nicht komplett gegen eine solche Erkrankung, sorgt aber wohl für mildere Verläufe im gesamten Krankheitsverlauf.

Twindemie: Coronavirus und Grippe

Im Zusammenhang mit dieser Thematik sprechen Experten von einer möglichen Twindemie, die in den dunklen Jahreszeiten droht. Das bedeutet nichts anderes als eine Kollision zwischen dem Coronavirus und der Grippe. Dass sich die beiden Krankheiten überschneiden könnten, halten Experten für möglich. Das könnte schwere Verläufe der Erkrankten bedeuten und erneut Ausnahmezustände in Krankenhäusern erzeugen. Da die Erkrankten ein bereits schwaches Immunsystem haben, wäre der Ausbruch eines zweiten Virus extrem gefährlich. Eine Twindemie wäre ein katastrophaler Zustand, heißt es bei Experten, die sich seit einiger Zeit darauf vorbereiten und die Bevölkerung warnen bzw. informieren.

Da beide Virenformen besonders in der Herbst-Winter-Saison zirkulieren, warnen Experten vor einer solchen Twindemie. Die sinkenden Temperaturen bieten damit die besten Voraussetzungen für die Existenz der bedrohlichen Viren. Man sollte also noch mehr als vorher auf sich und seine Mitmenschen achten. Eine solche Koinfektion ist bisher selten und nur 2 bestätigte Fälle sind bisher bekannt. Dies gibt jedoch keine Auskunft über das Risiko, sich mit beiden Virusvarianten gleichzeitig zu infizieren. Da diese Krankheiten von Mensch zu Mensch übertragbar sind, spricht man hier von einer Twindemie. Es würde sich dann ähnlich einer Pandemie weitläufiger ausbreiten und nicht nur regional ausbrechen. Die Ausmaße, die das annehmen kann, sind von dem Coronavirus bekannt. Dies würde massive Einschnitte im Leben aller Menschen bedeuten. Eine zusätzliche Belastung für das Gesundheitssystem darstellen und für viele Sterbefälle stehen.

Twindemie: Was kann man vorbeugend tun?

Da beide Krankheiten ansteckende Atemwegserkrankungen hervorrufen, kann es ganz schnell lebensbedrohlich werden. Um sich vor einer möglichen Twindemie zu schützen, raten Experten dazu, sich gegen beide Krankheiten impfen zu lassen. Das könnte für mildere Krankheitsverläufe sorgen und der Erkrankte könnte sich Zuhause erholen, ohne dass es besonderer Überwachung bedarf. Natürlich sind alle weiteren bekannten Maßnahmen zur Vorsorge weiterhin wichtig, um das Immunsystem zu stärken und Abwehrkräfte zu bilden. Gesunde Ernährung, hohe Vitaminzufuhr und viel Bewegung an frischer Luft sind dabei die häufigsten genannten Beispiele. Des Weiteren gelten die allgemein bekannten Hygienemaßnahmen, die immer unabhängig einer Twindemie vorbeugend einzuhalten sind, um sich und andere bestens zu schützen. Aber auch für psychische Stabilität kann jeder selbst für sich sorgen, um mit einem möglichen Auftreten einer Twindemie umgehen zu können. Dabei helfen Entspannungsbäder, Meditationen oder Therapiegruppen, um aktiv in den Austausch mit anderen Menschen zu kommen. Das baut Stress ab und sorgt für ruhige Nächte, die sich ebenfalls positiv auf das Immunsystem auswirken können. Eine Twindemie bedeutet nämlich nicht nur Einschnitte in das Leben eines Einzelnen, sondern in das Leben aller.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.