Was bedeutet Schmachti? Bedeutung


Der Ausdruck „Schmachti“ hat mehrere Bedeutungen. In diesem Beitrag erklären wir dir diese.

Schmachti als Wort der Jugendsprache

„Schmachti“ ist ein Wort der Jugendsprache und bedeutet:

  • Weichei
  • Schwächling

„Schmachti“ leitet sich vermutlich vom Wort „schmächtig“ ab. In der Umgangssprache wurde das Adjektiv „schmächtig“ substantiviert und verniedlicht. (Von „Schmächtiger“ oder „Schmächtling“ zu „Schmachti“.

Als Schmachti wird ein Mann bezeichnet, der es nicht bringt, es nicht drauf hat und/oder nach nichts aussieht.

Das Gegenteil zum Schmachti ist der Schmacko.

Schmachti als moderner Ausdruck für Schmachtlappen

Ein älteres Wort für „Schmachti“ ist Schmachtlappen. Ein „Schmachtlappen“ ist ein schmachtender Liebhaber.  Ein „Schmachtlappen“ ist ein Schlappschwanz oder ein Schwächling – also einer, der nichts kann und nach nichts aussieht.

In Österreich und Süddeutschland ist der Ausdruck „Schmachtlappen“ verbreitet.

Schmachti als Kosename oder Ausdruck für etwas oder jemanden, nach dem ein Verlangen besteht

Als „Schmachti“ kann eine Sache oder eine Person bezeichnet werden, die sehr gemocht wird.

Der Ausdruck „Schmachti“ ist hierbei die Verniedlichung des Substantivs „Schmacht“. Bekannter ist das Verb „schmachten“. „Schmachten“ bedeutet, dass jemand ein großes Verlangen, Begehren und eine große Sehnsucht nach etwas oder jemanden hat. In der Regel schmachtet jemand nach Essen oder Trinken, aber auch nach Substanzen, die Einfluss auf die Psyche nehmen. Deswegen kann „Schmacht“ auch mit „Hunger“ übersetzt werden.

„Schmacht“ oder „schmachten“ leitet sich vom mittelhochdeutschen „smaht“ ab, was „großer Hunger“ oder „großer Durst“ bedeutet.

Schmachti als Spitzname

„Schmachti“ ist der Spitzname des Universitätsprofessor und Rektors der RWTH Aachen, Ernst Schmachtenberg.

„Schmachti“ ist der Name des Musikers und Schauspielers Markus Hammer im Film von Erwin Pelzig „Unterwegs nach woanders“.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.