Was bedeutet „Bella Ciao“? Inhalt und Bedeutung des Liedes erklärt

„Bella Ciao“ ist ein italienisches Partisanenlied aus dem Zweiten Weltkrieg. Durch die Netflix-Serie „Haus des Geldes“ wurde das Lied weltweit bekannt. In der Serie singen „El Profesor & Berlin“ das Lied. Ein bekannter Remix ist der „Hugel Remix“ vom französischen DJ Florent Hugel.

Woher stammt das Lied „Bella Ciao“?

Das Lied „Bella Ciao“ stammt von italienischen Partisanen, die im Zweiten Weltkrieg gegen den Faschismus kämpften. Mit dem Lied riefen sie zum Kampf auf und gedachten der Toten.

„Bella Ciao“ selbst, geht auf ein italienisches Volkslied zurück, dass älter ist als das Lied der Partisanen. Die Melodie des Liedes „Bella Ciao“ war schon im 20. Jahrhundert in Norditalien bekannt. Eine erste dokumentierte Fassung ist auf das Jahr 1906 datiert. Hier ist das Lied ein Arbeiter- und Protestlied in dem die harten Arbeitsbedingungen der Reispflückerinnen angeklagt werden. Im Lied wird davon gesungen, dass Arbeiter geknechtet werden und sie darauf hoffen eines Tages frei zu sein.

Die italienische Widerstandsbewegung gegen den Faschismus textet das Lied um. Dies geschah vermutlich zwischen den Jahren 1943 und 1945.

Eine erste Audio-Aufnahme nahm die italienische Sängerin Giovanna Daffini 1962 auf.

„Bella Ciao“ heute

Heute ist „Bella Ciao“ in linken Kreisen ein Kampflied. Es wird als Kampflied und als Friedenslied gesungen. Auch wenn das Lied aus dem Kampf gegen den Faschismus resultiert, so wird es heute meist als Lied gegen Unterdrückung und Tyrannei gesungen.

Worum geht es im Lied „Bella Ciao“?

Wir haben einige populäre Zeilen übersetzt:

„bella, ciao“ heißt auf deutsch: „Schöne, tschau“

„Ciao“ ist im italienischen eine gängige und freundschaftliche Verabschiebung, sowie Begrüßung. Am besten lässt sich „ciao“ mit „Tschau“, „Machs gut“ oder „Bis bald“ übersetzen.

„Bella“ ist ein Kosename für eine nahestehende Frau. „Bella“ heißt auf deutsch: „Schöne“ oder „Schönheit“, kann aber auch „Freundin“ heißen.

„Una Mattina mi sono alzato“ bedeutet auf deutsch: „Eines Morgens bin ich aufgestanden“

„e ho trovato l’invasor.“ bedeutet auf deutsch: „und fand den Eindringling vor.“

„O partigiano, portami via“ bedeutet auf deutsch: „Oh Partisan, bring mich fort“

„ché mi sento di morir“ heißt auf deutsch: „Denn ich fürchte bald zu sterben“

„E se io muoio da partigiano“ bedeutet auf deutsch: „Und falls ich als Partisan sterbe“
„tu mi devi seppellir“ heißt auf deutsch: „Dann musst du mich begraben“

„Bella Ciao“ in der Musik

Verschiedene Musiker haben einen Remix vom Lied „Bella Ciao“ erstellt. Darunter sind folgende

  • Anita Lane
  • Annie Trousseau
  • Antonio Quarta
  • Banda Bassotti
  • Bhaskar & Jetlag Music Alok
  • Boulevard des airs
  • Chumbawamba
  • Claudinho Brasil
  • Dadju & Slimane
  • Diego Moreno
  • El Profesor
  • Fonola band
  • Frenna
  • Hannes Wader
  • Hugel
  • Giorgio Gaber
  • Giovanna Daffini
  • Goran Bregovi
  • Juri feat. Sun Diego & Scenzah
  • Klüngelkopp
  • La Plebe
  • Le Wanski
  • Manu Chao
  • Mauro Mondello Feat. Giovanni Zarrella
  • Milva
  • Mike Singer
  • Modena City Ramblers
  • Monodisco
  • Nicola Cavallaro
  • Niska
  • Naestro feat. Maître Gims
  • Papu DJ
  • Red Army Choir
  • Rémy
  • Save Rose
  • Skassapunka
  • Sound Of Legend
  • Steve Aoki & MARNIK
  • Talco
  • The Bear
  • Thomas Fersen
  • Tiberio
  • Tinto Puccio e amici
  • Torpa
  • Vitaa
  • Wader und Faradouri
  • Yves Montand
  • Young Ellens

Das Lied „Bella Ciao“ wurde in viele verschiedene Sprachen übersetzt, so unter anderem arabisch, deutsch, englisch, japanisch, persisch, russisch, spanisch, thai, türkisch und viele weitere.
Eine deutsche Scherzversion heißt „Alle Blau“.

Weiteres zu „Bella Ciao“

„Bella Ciao“ heißt ein Fahrradhersteller. Die Webadresse ist: www.bellaciao.de.

Verschiedene Filme heißen „Bella Ciao“

  • „Bella Ciao“ – österreichisch-deutscher Film aus dem Jahr 1997
  • „Bella Ciao“ – französisch-italienischer FIlm aus dem Jahr 2000
  • „Bella Ciao“ – italienischer Film aus dem Jahr 2002

Verschiedene Romane heißen „Bella Ciao“

  • „Bella Ciao“ von Diether Dehm (Über eine Jungenfreundschaft während der Zeit des Faschismus in Italien)
  • „Bella Ciao“ von Doris Gercke
  • „Bella Ciao“ von M. E. Zanni
  • „Bella Ciao“ von Maurizio A.C. Quarello

Verschiedene Musiker haben ein Album namens „Bella Ciao“ herausgebracht:

  • „Bella Ciao“ von Giovanna Marini (1965)
  • „Bella Ciao“ vom Erich-Weinert-Ensembles
  • „Bella Ciao“ von Barbez
  • „Bella Ciao“ von Lazare Boghossian
  • „Bella Ciao“ von Hot Club de Frank (2009)

Der Ausdruck „Bella Ciao“ wird als Aufdruck auf T-Shirts verkauft.

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.