Was bedeutet “authentisch sein”? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was bedeutet, authentisch sein, Bedeutung, Definition, Erklärung


Authentisch zu sein bedeutet, dass man als Mensch echt und immer aufrichtig gegenüber sich selbst ist. Das klingt ein wenig kompliziert, und das ist es auch. Denn sofort stellt sich die Frage: Wann genau ist man ein authentischer Mensch? Wann ist man als Person wirklich echt, aufrichtig und ehrlich im eigenen Verhalten?

Was bedeutet authentisch sein im Detail? Bedeutung, Definition, Erklärung

Für den Begriff authentisch sein gibt es einige Synonyme, die das Phänomen authentisch sein be- und umschreiben. Das sind zum Beispiel folgende Begriffe: wahrhaftig sein, ehrlich sein, glaubwürdig sein, überaus zuverlässig im eigenen Verhalten sein, ein unverfälschtes Bild von sich selbst abgeben. Zusammenfassend wird über authentische Menschen häufig gesagt, dass sie echt wären. Menschen, die sich selbst aus authentisch bezeichnen sind laut dieser Einschätzung also eine Art Original und demnach die originale Version von sich selbst.

Ob ein Mensch authentisch ist oder nicht lässt sich nur sehr schwer überprüfen. Es gibt hierfür keinerlei mathematische oder eine in irgendeiner Form anderweitig prüfende Messlatte, die dem Menschen angelegt werden könnte, und die dessen Authentizität auf einer Werteskala überprüft. Deshalb wird immer wieder versucht sich selbst Kriterien zu schaffen, nach denen man zumindest möglichst genau einschätzen kann, ob eine Person authentisch ist oder nicht.

Welche Kriterien helfen dabei einzuschätzen, ob eine Person authentisch ist?

Wenn man versuchen möchte einzuschätzen, ob eine Person authentisch ist oder nicht, hat man ein wenig Arbeit vor sich. Denn alleine durch einen kurzen Blick auf das Verhalten eines Menschen lässt sich das nicht ohne Zweifel feststellen. Vielmehr funktioniert es so, dass man den Versuch unternimmt die Aussagen der als authentisch einzuschätzenden Personen mit ihrem nachfolgenden Handeln in Beziehung zu setzen. Das wichtigste Kriterium dabei ist es zu überprüfen, ob eine Mensch seine Aussagen und Ankündigungen zu seinem eigenen Verhalten und seinen eigenen Vorhaben am Ende auch umsetzt, oder nicht. Dieser Umsetzung folgt dann ein gewisser Grad an Glaubwürdigkeit, den ein Mensch erreichen kann. Das bedeutet im Klartext, dass eine Person umso glaubwürdiger erscheint, je näher das Verhalten vorherigen Aussagen, Meinungen und Ankündigungen nahekommt. Umso glaubwürdiger man anderen gegenüber erscheint, desto authentischer schätzen sie einen ein.

Sind authentische Menschen mehr sie selbst als andere?

Oftmals wird authentisch sein auch so beschrieben: Authentische Menschen sind nichts anderes als sie selbst. Das ist sicherlich zu weiten Teilen richtig. Denn man selbst ist man immer dann, wenn man seine eigene Meinung auch langfristig vertritt, sie also nicht ständig ändert, je nachdem, welchen Einflüssen durch die Meinungen anderer Menschen man gerade ausgesetzt ist. Dazu gehört es sich selbst eine Meinung zu bilden und selbst seine eigene Meinung zu vertreten. Außerdem treffen authentische Menschen ihre Entscheidungen jeweils selbst und überlassen dies nicht anderen. Auch bestimmen sie ihre Handlungen selbst, und lassen sich dabei nicht von anderen beeinflussen, oder sich gar Befehle von anderen Menschen erteilen. In all dem steckt das Wort selbst was darauf hinweist, dass eine Beschreibung eines authentischen Menschen, als eine Person, die sie selbst ist, zutreffend sein könnte.

Woher stammt der Begriff authentisch sein und was bedeutet er?

Die Bezeichnung authentisch sein stammt aus der griechischen Sprache. Das Authentisch sein kommt zunächst einmal vom Begriff Authentizität. Das Wort Authentizität lässt sich in seinem griechischen Ursprung in zwei Worte teilen. Das sind einmal autos und ontos. Das Wort autos kann in die deutsche Sprache mit dem Wort selbst übersetzt werden. Das griechische Wort ontos wird in der deutschen Sprache mit sein wiedergegeben. Zusammengefügt ergibt sich daraus selbst sein.

Grundlage von Authentizität aus wissenschaftlicher Sicht

Nicht nur Laien, sondern auch Wissenschaftler, die unter anderem an Universitäten lehren und forschen, haben sich mit der Frage beschäftigt was genau authentisch sein bedeutet. Die beiden Sozialpsychologen Michael Kernis und Brian Goldman aus den USA zum Beispiel haben hierfür mehrere Hauptkriterien ermittelt. Ihrer Ansicht nach ist ein authentischer Mensch jemand, der zunächst einmal sehr genau weiß, was gedanklich in ihm selbst vorgeht. Sie meinen authentische Menschen seien sich dessen bewusst welche Stärken und Schwächen sie haben und welche Gefühle in ihnen vorgehen. Michael Kernis und Brian Goldman sagen, dass Menschen erst dann dazu in der Lage seien ihre eigenen Handlungen selbst zu steuern, wenn sie sich selbst, so wie zuvor beschrieben, gut kennen würden.

Was folgt aus wissenschaftlicher Sicht, nachdem die Grundlage für Authentizität ermittelt wurde?

Nachdem die Grundlage für authentisches Verhalten nun definiert wurde, folgt das authentische Verhalten selbst. Das ist aus wissenschaftlicher Sicht in erster Linie von Ehrlichkeit und Realitätstreue sich selbst gegenüber geprägt. Menschen, die authentisch sind werden von Wissenschaftlern so beschrieben, dass sie sich selbst ganz kompromisslos mit der Realität konfrontieren. Sie machen sich also nicht besser als sie selbst sind. Und sie lügen sich auch selbst nichts vor. Außerdem sind authentische Personen ihrer Meinung nach äußerst konsequent und folgen stets ihren eigenen Werten. Sie achten die Prioritäten, die sie sich selbst gesetzt haben. Auch versuchen sie nicht andere zu Übervorteilen, wenn das ihren eigenen Grundsätzen widerspricht. Im Zweifelsfall nehmen sie dafür auch Nachteile, die sie am Ende selbst betreffen, in Kauf. Sogar dann, wenn sie vorher sehr gut wissen, dass es sich um einen großen Nachteil für sie handelt.

Wer authentisch ist, der ist vor allem auch aufrichtig

Jeder, der schon einmal gelogen hat, und damit also nicht aufrichtig gewesen ist, weiß, dass es schwierig ist dafür zu sorgen, dass Lügen am Ende nicht auffallen. Auf authentische Menschen trifft das nicht zu. Zu einer authentischen Person passt es nämlich nicht unaufrichtig zu sein, denn das wäre nicht echt. Dazu gehört es auch, dass aufrichtige Menschen ihre negativen Seiten und Schwächen nicht versuchen zu verschleiern. Schließlich wäre auch das nicht aufrichtig. Aufrichtig ist demnach der, der sowohl seine guten, als auch seine schlechten Seiten zeigen und mit ihnen umgehen kann.

Gelingt es Menschen immer authentisch zu sein?

Es kann schwer sein immer authentisch zu sein. Denn auch, wenn man gerne seinen eigenen Werten und Grundsätzen folgen möchte, ist es manchmal schwieriger das zu tun, als einfach den Erwartungen anderer zu entsprechen oder sich den Wünschen anderer Personen anzupassen. Schnell ist man dann nicht mehr authentisch. Ein weiteres Problem auf dem Weg ein authentisch agierender Menschen zu werden kann es sein, dass sich Menschen während ihres Lebens ständig verändern. Das betrifft auch ihre Ansichten, Überzeugungen und sogar ihre Rollenbilder von sich selbst. In der Jugend verfolgt man häufig ganz andere Werte als im Alter.

Wer authentisch sein möchte, muss mit diesen Veränderungen und Anpassungen Schritt halten können. Außerdem muss man sich immer wieder selbst neu hinterfragen und für sich selbst klar machen welche Rolle man derzeit selbst einnimmt. Darüber hinaus kann eine Person zur gleichen Zeit in unterschiedlichen sozialen Umfeldern verschiedene Rollen einnehmen. In der Arbeit ist man so zum Beispiel der freundlich Kollege, der anderen ständig Arbeit abnimmt. Zu Hause jedoch fühlt man sich eher als Pascha und möchte sich von der Frau bedienen lassen. Wenn diese Rollen durcheinander geraten ist man womöglich schnell nicht mehr authentisch.

Haben Angst und Selbstzweifel Einfluss auf authentisches Verhalten?

Angst und Selbstzweifel können durchaus Einfluss auf authentisches Verhalten haben. Als Beispiel könnte genannt werden, dass viele Menschen von Zeit zu Zeit öffentlichem Druck nachgeben, obwohl sie das eigentlich gar nicht wollen. Wenn es zum Beispiel als gesellschaftlich schick und anerkannt gilt schlank zu sein, führt dies dazu, dass Menschen, die selbst eigentlich kein Problem damit haben dick zu sein, dennoch eine Diät machen, um dem allgemeinen Idealbild einer guten Figur zu entsprechen. Angst vor Spott oder Ausgrenzung kann dazu führen. Ebenso schlechte Erfahrungen mit Kommentaren anderer, die man bereits gemacht hat. Letztlich können diese Erfahrungen zu Selbstzweifeln führen an deren Ende die Aufgabe der authentischen Verhaltensweise steht.

Kann man es lernen authentisch zu sein?

Sicherlich kann nicht jeder lernen in jeder Situation authentisch zu sein. Allerdings ist es sehr gut möglich für sich selbst den Entschluss zu fassen so authentisch wie möglich leben zu wollen. Menschen, die dies tun können ihr Verhalten bewusst in Richtung Authentizität lenken. Das gelingt ihnen indem sie sich immer wieder neu selbst hinterfragen und abklären, ob ihre Gedanken und Werte noch dieselben sind. Wie zuvor beschrieben verändern sich Menschen im Laufe ihres Lebens. Wer authentisch bleiben möchte muss diese innere Veränderung bewusst selbst begleiten und dann das eigene Verhalten immer wieder an die Veränderungen anpassen. Auch muss eine authentisch agierende Person damit rechnen immer wieder bei anderen anzuecken. Denn wer authentisch ist, verhält sich nicht immer so, wie andere sich das wünschen. Das kann dazu führen, dass Mitmenschen einmal sauer auf einen sind, oder sich vor den Kopf gestoßen fühlen. Wer authentisch bleiben möchte, der muss das aushalten können.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.