Was bedeutet Arschkrampe? Bedeutung, Definition und Herkunft erklärt

Der Ausdruck „Arschkrampe“ hat mehrere Bedeutungen. In diesem Beitrag stellen wir sie vor.

Arschkrampe als Beleidigung

„Arschkrampe“ ist eine Beleidigung, die vergleichbar ist mit „Idiot“, „Vollidiot“, „Trottel“ oder „Volltrottel“. Als „Arschkrampe“ werden Menschen bezeichnet, die schwer von Begriff, dumm und langsam sind. Sie machen viele Fehler und verstehen viel falsch.

„Mach de Glotzen auf, du Arschkrampe!“

Durch einen Spot von Extra 3 „Lerne Ostdeutsch“ wurde der Ausdruck „Arschkrampe“ deutschlandweit bekannt und als Teil des sächsischen Dialektes wahrgenommen. Im Spot sagt der Werkstattleiter „Mach de Glotzen uff, du Arschkrampe.“ (In anderen Regionen in Deutschland ist der Ausdruck „Arschkrampe“ jedoch auch verbreitet.)

Der Spot ist eine Parodie auf eine Kampagne zur Bewusstmachung von Analphabetismus und hat als Aussage, dass über 60 Millionen Menschen in Deutschland nicht richtig Ostdeutsch können.

Der Ausdruck „Arschkrampe“ ist aufgrund der Assoziation mit dem Extra 3 Spot recht beliebt.

Wortherkunft / Etymologie: Wo „Arschkrampe“ vielleicht herkommt

Der Ausdruck „Arschkrampe“ setzt sich aus den Worten „Arsch“ und „Krampe“ zusammen. Wie der Ausdruck „Krampe“ eine Beleidigung geworden ist, ist unklar. Eine Krampe ist eigentlich ein metallisches Verbindungselement, vergleichbar mit einer Klammer.

Eine denkbare Möglichkeit ist, dass „Arschkrampe“ oder „Krampe“ eine schmerzhafte Verletzung oder Hautveränderung am Po sein könnte, die beim Gehen oder Sitzen schmerzt. Im englischen existiert der Ausdruck „Pain in the ass“, was in die ähnliche Richtung weist. Jedoch ist nicht genau belegt, wo der Ausdruck „Arschkrampe“ herkommt.

Hörspiel: Die Arschkrampen

„Die Arschkrampen“ ist eine Hörspiel- und Comedyreihe von Dietmar Wischmeyer und Oliver Kalkhofe. Seit 1989 wird „Die Arschkrampen“ ausgestrahlt.

Eine ihrer Shows heißt „Das Leben ist eine Deponie“.

Weiteres zu Arschkrampe

„Tod einer Arschkrampe“ ist ein Buch von Peter Braukmann.

Der Rapper „MC Bomber“ verwendet der Ausdruck „Arschkrampe“ in seinm Lied „Wer willst du sein“ ebenfalls: „Der ich lieber aus dem weg ginge du Arschkrampe“

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Veröffentlicht am Allgemein

Ein Gedanke zu „Was bedeutet Arschkrampe? Bedeutung, Definition und Herkunft erklärt“

  1. Ich glaube, „Arschkrampe“ kommt daher, dass man sagen will „Du bist so dämlich, Du taugst gerade mal dazu, zwei Arschbacken zusammenzuhalten“. Und nicht mal das ist nötig, da ein Arsch eigentlich nur ohne Krampe voll funktionsfähig ist. Es ist also der Inbegriff des Unnützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.