Top 5 Wortneuschöpfungen zur Bundestagswahl – Diese Begriffe vergessen wir nicht mehr


Der Bundestagswahlkampf hat seine Spuren in den Sprache hinterlassen. Auch wenn es in 2017 kleine Spuren. Diese 5 Worte sind hängen geblieben. Sie verraten viel über ihre Urheber:

1. Fedidwgugl

Wer solch einen Hashtag benutzt, der ist siegessicher! Auch wenn Internetnutzer erst höhnten, dass fedidwgugl das covfefe der CDU sein soll, so offenbarte sich: Fedidwgugl hat eine Bedeutung und es ist begehbar.

Das Wort ist die Abkürzung für „Für ein Deutschland in dem wir gut und gerne leben.“ Die CDU richtete sogar das Fedidwgugl-Haus in Berlin ein, in dem sie ihr Programm vorstellt.

Übrigens: Die Aussprache von Fedidwgugl erfolgt über die drei Silben: fedi-w-gugl.

Wir berichteten hier.

2. Schulzzug

Der Schulzzug kam Anfang 2017 schnell ins Rollen. Die Medien waren voll mit Berichten über eine neue positive (Aufbruchs-)Stimmung in der SPD. Martin Schulz wurde zum sozialdemokratischen Heiland erklärt. Das Ganze subsumierte sich unter dem Begriff: Schulzeffekt.

Doch der Schulzeffekt währte nicht lange. Nach den miserablen Wahlergebnissen für die SPD bei der Schleswig-Holstein- und Saarland-Wahl entgleiste der Schulzzug und aus dem Schulzeffekt wurde der Schulzdefekt.

Auch das Browser- und Smartphone-Spiel half nichts. Darüber berichteten wir hier.

3. ThermiLindner

Als der Wahlkampf (wieder) langweilig wurde, wurden Twitter-Nutzer kreativ. Christian Lindner von der FDP wurde kurzerhand zum Thermomix-Verkäufer erklärt. Lindner nahms gelassen und freute sich über die Aufmerksamkeit.

Wir berichteten hier über #ThermiLindner.

4. Eidbrecherin

Die AfD zeigte Merkel die rote Karte und nannte sie: Eidbrecherin. Auf der dazugehörigen Webseite legte sie dar, warum Merkel den Namen erhielt. Die AfD wirft ihr vor, ihren Amtseid – Schaden vom deutschen Volk zu wenden und sein Wohl zu mehren – verletzt zu haben.

Ein interessantes Detail am Rande: Auf den Namen (und in dem Fall Suchbegriff) „Angela Merkel“ schaltete die AfD eine Google-Werbeanzeige. Jeder der nach „Angela Merkel“ oder „Merkel“ googlte, dem zeigte Google ganz oben in den Suchergebnissen die AfD-Werbung an.

Wir berichteten über die Aktion hier.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


5. Kançler

Die Partei „Die Partei“ stellte den Kabarettisten Serdar Somuncu als ihren Spitzen- und Kanzlerkandidaten auf. Dafür strich sie aus dem Wort „Kanzler“ den Buchstaben „z“ und ersetzte dieses durch ein „c“ mit Cedille.

Auf einem Plakat fragte „Die Partei“ passend: „Warum nicht mal ein Türke?“

Wir berichteten hier.

Zwei Begriffe die nicht fehlen dürfen:

R2G

R2G schien eine interessante Idee zu sein. Doch rot-rot-grün auf Bundesebene wird es nicht geben.

Mehr über R2G findest du hier.

Asymmetrische Demobilisierung

Was eine „asymmetrische Demobilisierung“ ist, sollte sich jeder merken, der sich Merkels Wahlerfolg erklären möchte. Das Begriffspaar beschreibt gut, warum Merkel so erfolgreich ist: Sie nimmt zu kontroversene Themen keine Stellung und setzt politische Anliegen ihrer Gegner um.

Mehr über die Asymmetrische Demobilisierung erfährst du hier.


Anmerkung: Die Auswahl und Bewertung der Worte erfolgte durch das Google Trends Tool.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.