HODL! – Was bedeutet das Bitcoin-Meme? Wie entstand es?


Am 18. Dezember 2013 veröffentlichte der Bitcoin-Besitzer GameKyuubi im Bitcointalk.org-Forum einen Beitrag, in dem er klar machte, dass er seine Bitcoins trotz Kursschwankungen und einem Crash nicht verkaufen werde. Der Beitrag strotzt vor Rechtschreibfehlern und die Überschrift lautet: „I AM HODLING“. Wie GameKyuubi später zugab, trank er zuvor Whiskey und war angetrunken.

Der Original-Foreneintrag ist noch online. Du kannst ihn hier einsehen: Link.

In seinem Beitrag empört er sich über die Ratschläge von Anfängern und Day-Tradern. (Day-Trader = Menschen, die jeden Tag mit Altcoins und Bitcoins handeln.) Sie rieten ihm seine Bitcoins zu verkaufen, wenn der Bitcoin ein Hoch hat und die Bitcoins zurückzukaufen, wenn der Kurs wieder fällt – am besten vor einem rapiden Kursfall bzw. Crash. Dieser Binsenweisheit begegnete er mit der Aussage, dass er seine Bitcoins hält, egal ob ihm zum Verkauf geraten wird oder nicht.
Den Titel seines Beitrages schrieb er übrigens zweimal, da ihm der Fehler auffiel. Aber selbst beim zweiten Mal baute er den Fehler wieder ein und lies ihn dann einfach stehen.

Die anderen Foren-Nutzer reagierten belustigt, bestätigten, dass sie ihre Bitcoins auch nicht verkaufen, mit dem Satz „i am hodling too“ und begannen das neugeschaffene Wort auf Grafiken zu posten.


Jeden Tag neue Angebote und Rabatte!
Entdecke jetzt Amazons Angebote des Tages*

Jetzt zu den Amazon Angeboten des Tages*
*Provisionslink und externer Link zu Amazon. Für dich entstehen keinerlei Kosten.


Aus dem Forum verbreitete sich das HODL-Meme, dass seither verwendet, um auszudrücken, dass jemand seine Bitcoins, Altcoins oder anderen Kryptowährungen behalten und nicht verkaufen soll – nur weil die Kurse schwanken oder ein Crash geschah.

Wissenswertes

Das Wort „HODL“ entstand durch einen Tippfehler und ist ein Kunstwort, dass durch seinen Meme-Charakter bekannt wurde. Es ist seit dem zu einem bekannten Wort in der Bitcoin-Szene geworden und ist den meisten Tradern geläufig.

„HODL“ ist auch ein Backronym – also ein Akronym für dessen Initialbuchstaben nachträglich Wörter zugeschrieben wurden. HODL bedeutet: „Hold On for Dear Life“ (Zu Deutsch: „Halte für das liebe Leben.“ = „Halte deine Bitcoins für das liebe Leben.“ bzw. „klammer dich fest“)

Das Wort wird auch auf T-Shirts gedruckt.

The Hodler Manifesto = Das Hodler Manifest

Bitcoin-Enthusiasten schrieben sogar ein „Hodler Manifest“, in dem sie acht Regeln für den erfolgreichen Trader definierten:

  1. Ein wahrer Hodler verkauft seine Coins nicht.
  2. Ein wahrer Hodler kauft im Dip, also wenn der Bitcoin einen temporären Tiefststand erreicht hat.
  3. Ein wahrer Hodler zweifelt nicht. Er hat keine Angst und er zweifelt nicht. (Egal, was die Medien sagen oder wie der Kurs aussieht.)
  4. Ein wahrer Hodler sichert seine Coins auf Papier oder in einem Hardware-Wallet.
  5. Ein wahrer Hodler kauft sich Dienstleistungen und Güter mit seinen Coins.
  6. Ein wahrer Hodler spricht gut über den Bitcoin.
  7. Ein wahrer Hodler bekommt keine FOMO, wenn andere Coins steigen.
  8. Ein wahrer Hodler betreibt seine eigene Node. (Node = Knoten in der Blockchain.)

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Internetsprache, Netzjargon und Social Media

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.