Dönersuppe: Was ist das? (Bedeutung und Definition)

„Dönersuppe“ ist ein mit Kebabfleisch zu bereitetes Suppengericht und eine von Steffen Hübner eingetragene Marke.

Dönersuppe Rezept

Eine Dönersuppe wird eigentlich wie jede andere Suppe zubereitet. Hierfür werden meist folgende Zutaten verwendet:

  • Zwiebeln
  • Paprika
  • Knoblauch
  • Paprikapulver
  • Kreuzkümmel
  • Brühe
  • Sahne
  • Kebabfleisch

Der Unterschied zu anderen Suppen ist, dass Kebabfleisch bzw. Dönerfleisch zugegeben wird. Das Kebabfleisch ist vom Gericht „Döner Kebab“ bekannt und daher wird die Suppe „Dönersuppe“ genannt. Auf Zutaten wie das Brot zum Döner oder Saucen wird bei der Dönersuppe verzichtet.

Dönersuppe in Dosen

Die „Dönersuppe“ als Suppengericht, dass in Dosen verkauft wird, wird von Steffen Hübner und seiner Firma „Dönersuppe“ vertrieben. Die Firma sitzt in Magdeburg. Steffen Hübner ist Markeninhaber der eingetragenen Marke „Dönersuppe“. Seit 2011 ist er aktiv.

Die Dönersuppe in der Dose enthält Gemüse (Zwiebeln, Weißkohl), Kartoffeln und Dönerfleisch. Sie schmeckt würzig und hat eine leicht gebundene Konsistenz. Brot ist in der Suppe nicht enthalten.

Die Dönersuppe wurde als „Die Revolution im Suppenregal“ beworben.

Die 400 ml Dose ist vier Jahre haltbar und kotet 1,99 Euro bei Netto. (Stand Oktober 2017)

Durch die Berichterstattung in der Mitteldeutschen Zeitung, Volksstimme, Galileo und weiteren Medien wurde die Dönersuppe 2015 deutschlandweit bekannt. Auch auf der Grünen Woche 2015 präsentierten Hübner und sein Team ihre Suppe.

Verbreitung des Wortes „Dönersuppe“

Erste signifikante Suchanfragen nach „Dönersuppe“ erhielt Google im Februar 2009. Weitere Suchanfragen gingen dann ab Dezember 2011 bei Google.de ein. Massive Suchnachfragen nach „Dönersuppe“ gingen bei Google.de im März 2015 und Februar 2017 ein. (Laut Google Trends)

Weiteres zur Dönersuppe

Die Dönersuppe stieß und stößt auf Interesse, da viele positive Assoziationen mit dem Essen „Döner“ haben. Viele kennen und lieben Döner. Da liegt es nahe, dass auch eine Dönersuppe probiert wird.
Da zu einer „Dönersuppe“ nur das für den Döner typische Kebabfleisch zugegeben wird, müsste die Suppe eigentlich korrekterweise „Kebabsuppe“ heißen.

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.