Wer ist Vecna? Bedeutung, Definition, Erklärung

Wer ist Vecna, Bedeutung, Definition, Erklärung


Vecna ist eine fiktive Figur, die sowohl im Fantasy-Rollenspiel Dungeons and Dragons als auch in der Netflix-Serie Stranger Things vorkommt. Zwischen den beiden Darstellungen der Charaktere gibt einige prägnante Parallelen, aber auch entscheidende Unterschiede.

Kausalität von D&D und Stranger Things im Bezug auf Vecna

Dass die Bösewicht-Figur Vecna in Stranger Things vorkommt, liegt insbesondere an der Tatsache, dass die Helden der Serie ihre Antagonisten stets nach Charakteren des bekannten Rollenspiels benennen. In früheren Staffeln erhielt der Gegenspieler Demogorgon in Stranger Things bereits seinen Namen aus dem D&D-Universe. Vecna kommt als gefährliches Monstrum und feindlich gesinnte Kreatur nun in der vierten Staffel der Serie vor.

Dungeons and Dragons

Dungeons and Dragons, oder D&D, ist als erstes Pen-and-Paper-Rollenspiel bekannt. (Mitspielende übernehmen Rollen von fiktiven Charakteren, deren Eigenschaften auf Papier festgehalten werden. Erfolgreiche Handlungen sowie Misserfolge werden mithilfe von Würfeln ausgearbeitet und festgesetzt.) Dungeons and Dragons ist also eine Art Gesellschaftsspiel mit Elementen des Improvisationstheaters und Storytelling.)

Das Regelwerk zum Spiel wurde erstmals 1974 veröffentlicht. 1980 erfolgte die Publikation von Adavanced Dungeons and Dragons. Die Version war ursprünglich für fortgeschrittene Spieler gedacht. Anzunehmen ist, dass sich die Protagonisten aus der Netflix-Serie am D&D aus den 80er-Jahren orientieren.

Stranger Things

Stranger Things ist eine Science-Fiction-Mystery-Serie, die auf Netflix ausgestrahlt wird. Sie spielt in den 1980er Jahren. Die Hauptfiguren um das mysteriöse Mädchen Eleven, welches telekinetische Fähigkeiten besitzt, sehen sich mit geheimen Experimenten eines Forschungslabors, zahlreichen übernatürlichen Ereignissen und gefährlichen, zum Teil gruselig erscheinenden Gegenspielern und Monstren konfrontiert. Wiederkehrend ist in der Serie die Namensgebung der Antagonisten, die nach den fiktiven Charakteren des Fantasy-Rollenspiels Dungeons and Dragons bezeichnet werden.

Vecna im Fantasy-Rollenspiel Dungeons and Dragons

Ursprünglich bezeichnet Vecna im Fantasy-Rollenspiel Dungeons and Dragons einen bösen Magier, der zu einem Lich wurde, also zu einer untoten Kreatur. Erstmals Erwähnung fand der Zauberer, der dem Tod trotzen wollte, in der Greyhawk-Kampagne als Ergänzung zum eigentlichen Regelsatz des Spiels.

Nach seiner Vernichtung blieben einzig sein linkes Auge und seine linke Hand bestehen, die in weiteren Ausgaben und Zusätzen zum Regelwerk auch als Artefakte vorkommen.
Im D&D-Universe erreicht Vecna den Status einer bösen Gottheit, diese wird stets als Figur mit fehlendem Auge und fehlender Hand beschrieben. Äußerlich ähnelt er zudem einem ausgetrockneten Leichnam.

Charakterlich ist Vecna im Universum von Dungeons and Dragons ein extrem machthungriges Wesen, dass sich seine Alleinherrschaft als einzige Gottheit zum Ziel gemacht hat.

Vecna in der Neflix-Serie Stranger Things

Die Figur Vecna aus der vierten Staffel der Serie Stranger Things ist eher angeglichen an die D&D-Version aus den 80er-Jahren, namentlich Advanced Dungeons and Dragons, wobei Vecna in D&D als existierender Halbgott 1989/1990 beschrieben wird. Vorher galt der monströse Lich als Legende, die sich nur personifizieren kann, wenn die entsprechenden Artefakte (Hand und Auge) Verwendung finden.

Die Netflix-Serie stellt Vecna als entstelltes Monster, welches früher auch einmal menschlich war, dar. Henry Heel, auch bekannt als One, besitzt wie Eleven früh entwickelte, telekinetische Kräfte und ist ebenfalls ein Teil der Forschungseinrichtung von Dr. Brenner, einem populären Seriencharakter. In One/Vecna reifte ein nicht zu bändigender Hass auf die gesamte Menschheit heran, die sich seiner Meinung nach der natürlichen Weltordnung entgegenstellt.

Mit Ones DNA wurden auch seine übernatürlichen Kräfte in der Forschungseinrichtung an andere Kinder weitergegeben, so auch an die Serienheldin Eleven. One/Vecna selbst wurde ein Chip implantiert, der seine Kräfte hemmt und kontrolliert.

Als One aus der Forschungseinrichtung fliehen kann, und im Zuge dessen zahlreiche Menschen niedermetzelt, versucht Eleven, ihn aufzuhalten und katapultiert in versehentlich in das Paralleluniversum Upside Down. Hier entwickelt One sich letztendlich zum Monstrum Vecna und verfolgt seinen Plan, die Menschheit zu vernichten.

Die Figur Vecna aus Stranger Things besteht nicht nur aus Elementen des D&D-Charakters. Inspiriert wurden die Macher der beliebten Netflix-Show auch durch andere fiktive Horrorfiguren wie Freddy Kruger aus Nightmare on Elmstreet und Pennywise aus ES.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Siehe: Die wahre Identität von Vecna aus Stranger Things

Deutliche Parallelen der Darstellungen von Vecna in D&D und Stranger Things

Eine bekannte Theorie aus dem D&D-Multiversum im Bezug auf den Erzlich Vecna besagt, er absorbiere durch ein spezielles Ritual die Macht von Sterblichen.

Diese Theorie findet sich auch in Stranger Things, hier gehen die Serienhelden davon aus, dass One/Vecna Menschen tötet, um sich selbst zu nähren und mächtiger zu werden.

Ebenfalls eine prägnante Parallele stellt der Verrat an One/Vecna dar.
Im Fantasy-Rollenspiel wird Vecna zunächst vom Halbdämon Acererak verraten, dann von seinem eigenen Leutnant Kas, der ihn letztendlich mit Hilfe eines Energieschwertes, in welchem sich Vecnas Bösartigkeit manifestierte, töten will.

In der Netflix-Serie manipuliert One/Vecna zunächst Eleven, und kann sich so selbst aus der Kontrolle des Forschungsleiters Brenner befreien. Anschließend wird er jedoch auch von Eleven verraten, weil sie sein Angebot, mit ihm zu gehen, ablehnt.

Fazit: Vecna aus Stranger Things

Ein relevanter Unterschied zwischen der Vecna-Version des Fantasy-Rollenspiels und der Vecna-Version der Serie besteht durch die Besessenheit des D&D-Charakters, Geheimnisse anderer Individuen zu erlangen und eigene zu bewahren.

Die Figur aus Stranger Things hingegen hütet keine Geheimnisse, vielmehr behauptet One/Vecna, die Wahrheit über Personen preiszugeben.

Vecna aus Stranger Things hat sich zum Ziel gesetzt, die Menschheit vollständig auszulöschen, während Vecna aus dem Rollenspiel seine Macht erweitern und Unsterblichkeit erreichen will.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.