Wer ist Marie Kondo? Lebenslauf, Biografie, Magic Cleaning, Bücher, Netflix

Marie Kondo (jap. 近藤 麻理恵) wurde am 9. Oktober 1984 in Tokio geboren. Sie arbeitet als Beraterin für persönliches Organisieren und Aufräumen. Sie ist Autorin und wurde im Frühjahr 2019 in Deutschland durch die Netflix-Serie „Aufräumen mit Marie Kondo“ sehr bekannt.

Marie Kondo hat mehrere Bücher über das Organisieren und Aufräumen geschrieben, die millionenfach verkauft wurden. Ihre Bücher wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt.

Im englischen Sprachraum wurde das Verb „to kondo“ geprägt. Es bedeutet „sein Leben aufräumen“. (Denn bei der KonMari-Methode geht es nicht nur um das Ordnung schaffen, sondern auch darum das Leben zu ordnen.) Beispiel: „I kondo my room“. (Bedeutet auf deutsch: „Ich räume mein Zimmer auf.“)

Bücher von Marie Kondo: KonMari-Methode und Magic Cleaning

In Deutschland vertreibt der Rowohlt Verlag die Bücher von Marie Kondo.
Folgende Bücher sind erschienen:

  • Magic Cleaning: Wie richtiges Aufräumem Ihr Leben verändert (2013)
  • Magic Cleaning 2: Wie Wohnung und Seele aufgeräumt bleiben (2014)
  • Magic Cleaning: Wie Sie sich von Ballast befreien und glücklich werden (2017)
  • Das große Magic Cleaning Buch: Über das Glück des Aufräumens (2018)
  • Die KonMari-Methode: Wie du Liebe, Job und Alltag in Ordnung bringst (2019)

Marie Kondos Bücher findest du auf Amazon hier* (Externer Link zu Amazon und Provisionslink)

Weitere Marie-Kondo-Bücher sind:

  • Spark Joy: An Illustrated Guide to the Japanese Art of Tidying
  • The Life-Changing Magic of Tidying
  • The Life-Changing Manga of Tidying Up: A Magical Story

Was ist die KonMari-Methode? Erklärt, Bedeutung

Die KonMari-Methode hilft zu unterscheiden, ob Dinge behalten oder weggeworfen werden sollten. Bei der KonMari-Methode stellt man sich die Frage, ob ein Gegenstand ein Glücks- oder Freudegefühl auslöst. Passiert das, dann sollte der Gegenstand behalten werden und ihm ein fester Platz zu gewiesen werden. Bleibt das Glücksgefühl aus, so kann der Gegenstand weggeworfen werden.

Es gibt 6 Regeln der KonMari-Methode:

  1. Verpflichte dich aufzuräumen. (Habe ein Commitment. Sei konsequent.)
  2. Stelle dir deinen idealen Lifestyle vor, also wie dein ideales Leben aussehen würde. (Und dann erschaffe dir dieses Leben.)
  3. Zu erst entscheidest du, was weg kann.
  4. Räume nach Kategorien auf, nicht nach Orten.
  5. Folge der richtigen Reihenfolge.
  6. Frage dich, ob du ein Glücksgefühl verspürst.

Die KonMari-Methode beinhaltet, dass Gegenstände nach Kategorien aufgeräumt werden, nicht nach dem Ort, an dem sie liegen. Das bedeutet, jemand ordnet erst alle Kleidungsstücke, egal wo sie liegen, danach kommen andere Dinge wie Bücher, Schriftstücke, usw.

Wichtig ist, dass Gegenstände angefasst und gefühlt werden. Hier geht es, um Wertschätzung für die Dinge, die jemand besitzt. Deswegen sollten die Gegenstände, die behalten werden, einen festen Platz bekommen.

Für Gegenstände mit hohen emotionalen Wert sollte ein Art „Altar“ eingerichtet werden, auf dem diese gesammelt werden.

Wer aufräumt, räumt nicht nur seine Wohnung auf, sondern auch sich selbst. Das Aufräumen hilft Ballast loszuwerden.

Außerdem vermittelt Marie Kondo Falt- und Verstautechniken für T-Shirts, Socken, Strumpfhosen, BHs, Slips, Hosen, usw.

KonMari – Ausbildung zum Consultant

Die Ausbildung zum „KonMari Consultant“ wird auch von Marie Kondo angeboten. Hierbei wird jemand zum zertifizierten Aufräum- und Organisierungsberater ausgebildet.

In Deutschland gibt es bisher vier zertifizierte Marie-Kondo-Aufräumberater, die auf der Webseite von Marie Kondo präsentiert werden. Es sind vier Damen. Eine wohnt in Köln, eine in Frankfurt am Main, eine in Hamburg und eine in Berlin. (Link zur Übersicht der KonMari-Consultants: hier)

Lebenslauf von Marie Kondo

Marie Kondo lebt zurzeit mit ihrem Ehemann, Takumi Kawahara, in Los Angeles, Kalifornien, USA. Sie haben zwei Kinder. Ihr Ehemann ist seit ihrem Durchbruch ihr Manager.

Nach eigenen Aussagen war Marie Kondo schon seit ihrer Jugend vom Aufräumen und Ordnen besessen, so dass sie in ihrer Schule Bücherregale ordnete.

Sie arbeitete fünf Jahre als Miko in einem Shintō-Schrein. Die praktische Arbeit dort beeinflusste sie stark und sie integrierte Elemente der Shintō-Religion in ihre Aufräumleidenschaft. Unter anderem ist die Wertschätzung von Dingen ein wichtiger Bestandteil, sowie wird das Organisieren als spirituelle Arbeit betrachtet.

Im Alter von 19 Jahren gründete sie ihre Beratungsfirma für Aufräumen und Organisieren. Zu der Zeit studierte sie noch Soziologie an der Frauenuniversität Tokio („Tōkyō Joshi Daigaku“; auf englisch „Tokyo Woman’s Christian University“ genannt.)

2015 gehörte sie zu den 100 einflussreichsten Frauen weltweit (Time-Magazin-Liste).

2019 ist sie Protagonistin der Netflix-Serie „Aufräumen mit Marie Kondo“. In der Serie macht sie Hausbesuche und hilft beim Aufräumen. Außerdem stellt sie ihre Methoden vor. Die Netflix-Serie hat zu einem internationalen Interesse an Marie Kondo geführt. Zuvor war sie lokal in Japan schon bekannt.

Homepage & Social Media von Marie Kondo

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.